Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

cosmicus - page 13

cosmicus has 212 articles published.

Krieg der Schattenregierung? Mehr und mehr russische Amtspersonen kommen auf verdächtige Weise ums Leben

in Geopolitik/Politik/Welt

Sechs russische Diplomaten sind innerhalb der letzten 60 Tage gestorben. Wie Axios bemerkt, sind alle bis auf einen auf fremdem Boden ums Leben gekommen. Einige von ihnen wurden erschossen, während bei anderen die Todesursachen nicht bekannt sind. Beachten Sie bitte, dass einige Todesfälle als „Herzinfarkt“ etikettiert wurden oder als „kurze Krankheiten.“

1. Sie erinnern sich wahrscheinlich an Russlands Botschafter in der Türkei, Andrei Karlov – er wurde von einem Polizeibeamten in einer Fotoausstellung in Ankara am 19. Dezember 2016 ermordet.

2. Am selben Tag, wurde ein anderer Diplomat, Peter Polshikov, in seiner Wohnung in Moskau erschossen. Die Waffe wurde unter dem Waschbecken im Bad gefunden, aber die Untersuchung über die Umstände des Todes dauerten noch an. Polshikov diente als hochrangiger Mitarbeiter in der lateinamerikanischen Abteilung des Außenministeriums.

3. Russlands Botschafter bei den Vereinten Nationen, Witali Tschurkin, starb in der vergangenen Woche in New York. Tschurkin war von seinem Büro in der russischen UN-Mission schnell ins Krankenhaus geschafft worden. Erste Berichte besagten, er habe einen Herzinfarkt erlitten, und der Gerichtsmediziner untersucht laut CBS den Tod.

4. Russlands Botschafter in Indien, Alexander Kadakin, starb am 27. Januar nach ‚kurzer Krankheit“, an der er laut The Hindu seit ein paar Wochen gelitten hatte.

5. Der Russische Konsul in Athen, Griechenland, Andrei Malanin, wurde am 9. Januar tot in seiner Wohnung  aufgefunden. Ein griechischer Polizeibeamter sagte, es gebe „keine Hinweise auf einen Einbruch.“ Aber Malanin lebte auf einer schwer bewachten Straße. Laut einem Bericht von AFP erfordert die Klärung der Todesursache weitere Untersuchungen. Malanin diente während einer Zeit der Entspannung der Beziehungen zwischen Griechenland und Russland, als Griechenland zunehmend von der EU und der NATO kritisiert wurde.

6. Ex-KGB-Chef Oleg Erovinkin, der vermutlich beim Entwurf der Trump-Dossiers geholfen hatte, wurde laut The Telegraph am 26. Dezember tot hinten in seinem Auto aufgefunden. Erovinkin war auch ein Berater des ehemaligen Vizepremier Igor Setschin, der jetzt den Staatskonzern Rosneft leitet. „

Wenn wir noch etwas weiter zurückgehen als 60 Tage …

7. Am Morgen des US-Wahltages, wurde der russische Diplomat Sergej Krivov bewusstlos am russischen Konsulat in New York gefunden und starb noch an Ort und Stelle. Erste Berichte sagten, Krivov sei vom Dach gefallen und habe Verletzungen von stumpfer Gewalt aufgewiesen, wohingegen russische Beamte erklärten, er sei an einem Herzinfarkt gestorben. BuzzFeed berichtet, Krivov könnte ein konsularischer Kommandant gewesen sein, wonach es ihm oblegen hätte, Sabotage oder Spionage zu verhindern.

8. Im November 2015 wurde ein leitender Berater von Putin, Michail Lesin, der auch der Gründer des Medienunternehmens RT war, laut NYT in einem Washington Hotelzimmer tot aufgefunden. Die russischen Medien erklärten, es sei ein „Herzinfarkt“ gewesen, während der Gerichtsmediziner von „Verletzungen durch stumpfe Gewalt“ sprach.

9. Wenn Sie ein paar weitere Monate zurückgehen, im September 2016 war der Fahrer des russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem ungewöhnlichen Autounfall getötet worden, während er den offiziellen schwarzen BMW des russischen Präsidenten fuhr und somit zum Irrsinn der Liste weiter beiträgt.“

Wenn Sie diese drei zusätzlichen Todesfälle hinzuaddieren, ergibt das insgesamt neun russischen Beamte, die in den letzten zwei Jahren gestorben sind, von denen WeAreChange.com des Aaron Kesel weiß – und er hält fest, dass es noch mehr sein könnten.

Wie Kesel erklärt, ist es erwähnenswert, dass die Regierungen, insbesondere die CIA, seit langer Zeit über chemische Mixturen verfügen, die das vollständige systematische Abschalten des Nervensystems einer Person herbeiführen können und in einigen Fällen sogar bewirken, dass das Herz des Betroffenen „explodiert“.

Die ehemalige CIA-Mitarbeiterin Mary Embree erläutet die berüchtigte Herzinfarkt-Waffe, und wie sie mit der Suche nach einem chemischen Gebräu beauftragt war, welches einen Herzinfarkt verursachen würde. Die Waffe wurde zum ersten Mal während der Anhörungen im Church-Ausschuss Jahr 1975 vom ehemaligen CIA-Direktor William Colby öffentlich erwähnt. Es verlautete, diese Waffe sei sehr tödlich und nicht nachzuweisen, weshalb ihre Verwendung bei einem Mord diesen natürlich aussehen lässt, da das Gift sich innerhalb weniger Stunden auflöst.

Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass sechs russische Beamte in weniger als 60 Tagen in einer solchen Ansammlung mysteriöser Umstände auf natürliche Weise ohne einen externen Auslöser versterben würden. Und nicht zu vergessen, dass der RT Gründer und ehemalige Putin-Gehilfe Mikhail Lesin im Jahr 2015 tot aufgefunden worden war mit Zeichen von Gewaltanwendung mit einer stumpfen Waffe, während offiziell einem Herzinfarkt die Schuld an seinem Tod gegeben worden war, so dass insgesamt ein Attentat in keinem dieser Fälle ausgeschlossen werden kann. Die Türkei und Russland haben die NATO bereits bezichtigt einen Angriff unter falscher Flagge ausgeführt zu haben, indem sie Karlov, den russisch-türkischen Botschafter,getötet habe. In der NATO hatte es auch einen toten Diplomaten namens Yves Chandelon gegeben, der eine Woche vor dem Tod von Karloy auf geheimnisvolle Weise in seinem Auto durch einen Kopfschuss ums Leben gekommen war. Chandelon war als Chef-Revisor für die Anti-Terror-Finanzierung zuständig.

Die Türkei und Russland sind fest entschlossen, sich von diesem Angriff unter falscher Flagge nicht irreführen zu lassen“,  betonten sie.

Bitte erinnern Sie sích auch daran, dass am Weihnachtstag ein russischer Militärjet über dem Schwarzen Meer abstürzte, wobei  60 Mitglieder des Chors der Roten Armee und 33 weitere Menschen starben und somit die enorme Liste der merkwürdigen Zufälligkeiten noch länger wurde.

Ein letzter Punkt, der ehemalige stellvertretende Direktor der US Central Intelligence Agency (CIA), Michael Morell, bekannte in einem Interview mit Charlie Rose im August 2016 offen, dass Russen und Iraner in Syrien heimlich getötet worden seien. Zwar sprach Morell über das Töten russischer und iranischer Soldaten, aber es ist auf jeden Fall ein weiteres seltsames Stück das diesem Rätsel hinzuzufügen ist..

Sind wir dabei, Zeugen einer Schlacht zwischen der sogenannten US-„Schattenregierung“ – also der hinter der eigentlichen offiziellen Regierung stehenden „unsichtbaren Regierung“, bestehend aus ungewählten Regierungsbürokraten, Geheimdienstlern, Konzernvertretern, Regierungsvertragsnehmern und Lobbyisten –  einerseits, und Russland andererseits, zu werden, in einem Spion-gegen-Spion-Handlungsbogen, oder ist das alles nur ein komischer Zufall?

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von   http://anonhq.com/deep-state-war-russian-officials-keep-dying-suspiciously/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Saudi-Arabien startet ein 50-Milliarden-Dollar Programm für Erneuerbare Energien zur Drosselung seines Ölverbrauchs

in Umwelt/Welt

Die Nation will bis 2023 mehr als 10 Gigawatt Kapazität saubere Energie entwickeln.

Ob Sie es glauben oder nicht, die Nation, die als einer der Top-Rohöl Exporteure der Welt gelistet ist, hat vor kurzem eine progressive Initiative ins Leben gerufen, um den allmählichen Ausstieg aus fossilen Brennstoffen umzusetzen, so dass Investitionen in erneuerbare Energien getätigt werden. Laut Reuters plant Saudi-Arabien, 10 Gigawatt saubere Energie ab dem Jahr 2023 gewinnen zu können, und wird dafür mehrere Wind- und Solaranlagen im gesamten Land errichten. Das ultimative Ziel ist es, am Ende der Initiative nicht weniger als 700 Gigawatt zu erzielen.

Khalid Al-Falih, der Energieminister, sagte in einer Stellungnahme:

„Dies ist der Ausgangspunkt eines langen und nachhaltigen Programms über den Einsatz von erneuerbarer Energie in Saudi-Arabien, das nicht nur unseren Strommix diversifizieren, sondern auch die wirtschaftliche Entwicklung fördern wird.“

Nicht nur wird dieser Schritt wirtschaftlich vorteilhaft für die Bewohner sein und Saudi-Arabien dabei helfen, weltweite Nachhaltigkeitsziele einzuhalten, sondern desweiteren wird die Haupteinnahmequelle des Landes vom Erdöl weggelenkt werden – ein Effekt, den Umweltschützer uneingeschränkt begrüßen.

Die ersten beiden Projekte, die abgeschlossen werden sollen, sind eine 300-Megawatt-Solaranlage in Sakaka und eine 400-Megawatt-Windkraftanlage in Midian in der Provinz Tabuk.

Wie denken Sie darüber?  Bitte hinterlegen Sie nachstehend Ihren Kommentar, und teilen Sie diese Nachricht mit Anderen!

Verweise:

 

Übersetzt aus dem Englischen von  TrueActivist.com  http://anonhq.com/saudi-arabia-launches-50b-renewable-energy-plan-curb-oil-consumption/

 Verwander Artikel:

Zusammenbruch des saudischen Regimes zeichnet sich ab, da Öleinnahmen versiegen – Ende der Steuerfreiheit angekündigt

http://derwaechter.net/zusammenbruch-des-saudischen-regimes-zeichnet-sich-ab-da-oleinnahmen-versiegen-ende-der-steuerfreiheit-angekundigt


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Trump’s neuer Sicherheitsberater warnt vor dem „Militärisch industriellen Komplex“ – dem Beziehungsgeflecht zwischen Militär-Establishment und Rüstungsindustrie

in Welt

WASHINGTON, D.C. – es ist nur wenig bekannt über Army Lieutenant General H.R. McMaster, Präsident Trump’s neue Wahl für die Rolle des Beraters in Fragen der Nationalen Sicherheit.

Aber einige positive Informationen sind vor kurzem bekannt geworden.

Die erste ist, dass McMaster seine Dissertation über die Irreführung innerhalb der US-Regierung schrieb, die zum Vietnam-Krieg führte, „Pflichtversäumnis: Johnson, McNamara, das Gemeinsame Oberkommando der Streitkräfte, und die Lügen, die zum Vietnamkrieg führten“.
Kapitel darin lauten beispielsweise „Von Mißtrauen zur Täusching“, „Treibsand von Lügen“ und „Krieg ohne Ausrichtung“.

McMaster schloss sein Studie mit der Feststellung, dass der Vietnamkrieg auf Täuschung beruhte, und „er wurde in Washington, D.C. verloren, noch bevor die Amerikaner die alleinige Verantwortung für die Kämpfe im Jahr 1965 übernommen hatten, und bevor sie realisiert hatten , dass ihr Land Krieg führte, tatsächlich gar noch bevor die ersten amerikanischen Einheiten in den Einsatz geschickt wurden.“

Dass McMaster die Rolle von Täuschung beim Start von Kriegen sehr bewusst ist, ist die eine Sache, aber dass er zudem Jahre seines Lebens darauf verwendete, das herauszustellen, wirft ein sehr gutes Licht auf McMaster’s Charakter und seine weltanschaulichen Einstellungen.

Und jetzt gibt es sogar noch mehr positive Nachrichten über ihn, dank eines neulich wieder aufgetauchten alten Berichts, der nun Online die Runde macht.

Dem Bericht zufolge kritisierte McMaster offen den ‚military-industrial complex‘, womit das Beziehungsgeflecht zwischen dem Militär-Establishment und der Rüstungsindustrie gemeint ist, und warnte vor einem „narzistischen Ansatz zum Krieg.“

Ja, McMaster beschwor sogar Eisenhower und sagte: „Die Beziehungen zwischen Militär-Establishment und Rüstungsindustrie stellen heute womöglich eine größere Bedrohung für uns dar als jemals zuvor in der Geschichte.“

Bei dem Beziehungsgeflecht zwischen Militär und Rüstungsindustrie, so fügte er hinzu, geht es „zunehmend um ‚Denkfabriken‘, und wenn man Studien betrachtet, die sich über die Zukunft des Krieges oder über bestimmte Aspekte der Verteidigungsstrategie verhalten, dann sollten Sie schauen, wer sie finanziert hat.“

McMaster belässt es dabei nicht bei vagen Gemeinplätzen, sondern nennt unerschrocken Einzelheiten darüber, wie diese korrupte Kriegsmaschine mit fabrizierten Studien arbeitet, um öffentliche Aufträge zu erhalten:

„Da gibt es zum Beispiel derzeit eine ‚Denkfabrik‘, die einen Bericht über die Zukunft der Armee veröffentlichen soll, und das Projekt ist mit Mitteln einer Rüstungsfirma finanziert, deren Geschäftsmodell die Integration von High-Tech-Funktionen und deren Verkauf an das Verteidigungsmininsterium vorsieht. Was glauben Sie wohl, wie die Antwort lauten wird? “

„Der weitere Verlauf des Krieges hängt nicht davon ab, was Sie tun möchten“, fügte er hinzu und spielt damit auf private Auftragnehmer an, die den Staat als eine Quelle für leicht verdientes Geld sehen, auf Kosten des Lebens amerikanischer Bürger. Stattdessen wird die Zukunft des Krieges sich eigentlich um echte Verteidigung drehen: „Sie hängt von feindlichen Initiativen und feindlichen Reaktionen ab.“

Der Bericht stellt fest, dass „McMaster erneut zur Vorsicht beim Umgang mit dem Beziehungsgeflecht zwischen Militär-Establishment und Rüstungsindustrie gemahnt hat und dessen Einfluss darauf, wie Amerika Krieg führt.“

Eine solche Denkfabrik, sagte McMaster, „veröffentlicht die gleiche Studie, fügt ein paar Stereotypien hinzu, und wiederveröffentlicht sie alle paar Jahre, und die Aussage darin ist, dass es das Personal sei, welches die Ressourcen des Verteidigungsministeriums übermäßig beanspruche.“ Dies zeigt, dass Denkfabriken mehr an ihren eigenen narzisstischen Agenden interessiert sein könnten, als daran, tatsächlich die nationale Souveränität zu verteidigen.
Er betonte auch die Tatsache, dass staatliche Investitionen am Ende für diese privaten Interessen das Kapital bereitstellten:

„Und wohin gehen diese Investitionen in die Verteidigung somit derzeit? Sie gehen in Bereiche, die wirklich große Ausgabenpositionen beinhalten, und das erhält den großen Kapitaltransfer in die Rüstungsindustrie aufrecht…“

McMaster kommandierte Truppen im Irak und in Afghanistan, diente im Zentralen Kommandostab der MacDill Air Force Basis in Tampa, promovierte in der Disziplin Militärgeschichte und wurde mit einer Silver Star Verdienstmedaille für heldenhaftes Verhalten auf dem Schlachtfeld während des ersten Golfkriegs ausgezeichnet.

Er ruft die USA dazu auf, einen adaptiven und defensiven Ansatz zum Krieg zu wählen, anstatt aggressiver Expansionspolitik und aus Verantwortung auszusteigen, was letztlich zur Schaffung von ISIS geführt habe.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://livingresistance.com/2017/02/25/trumps-new-national-security-advisor-warned-military-industrial-complex/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

WikiLeaks sendet rätselhafte Tweets über Vault7: Warum Vault7, und was bedeutet es für uns?

in Welt

WikiLeaks hat vor kurzem Twitter-Follower in helle Aufregung wegen seiner rätselhaften Meldungen über Vault7 versetzt.

Seit Anfang Februar, nach einer Reihe von Tweets über die Frage, was, wo, wann, wer und warum ist #Vault7, wobei es sich um einen unterirdischen Bunker zu handeln scheint, hat sich wohl fast jeder gefragt,“Was hat es mit Vault7 auf sich“, und ob WikiLeaks womöglich weitere explosive Informationen veröffentlichen wird, welche die Welt auf den Kopf stellen könnten.

 

 

Das Rätsel wird gar noch mysteriöser angesichts mehrerer Videos, die in einem Twitter-Konto namens „AnonScan“ aufgetaucht sind, die Julian Assange bei einem völlig unbearbeiteten Aufruf an die US-Regierung zeigen, in dem er sie scheinbar vor einem durchgesickerten diplomatischen Kabelbericht warnt, der nicht von ihnen komme.

Das Video beginnt mit der Aussage „Es ist an der Zeit“ und WikiLeaks‘ Fragen zu #Vault7, gefolgt von „Während die Welt auf die Erklärung des Warum und des Wer wartet, gehen wir davon aus, dass die Antwort auf die Frage nach dem Wann am 19. Februar erfolgen wird. Alle weiteren Details mögen irgendwo hier zu finden sein…“

Assange verdeutlicht während seines Aufrufs an den zuständigen Beamten: „Um es deutlich zu sagen, nicht wir haben ein Problem, Sie haben ein Problem“, während er versucht, ein dringendes Treffen mit einem leitenden Beamten zu arrangieren.

Danach fragt er „Was haben Hillary Clinton, Google und WikiLeaks miteinander zu tun?“ Der Clip endet mit der Wiederholung der Ausage „Es ist an der Zeit“ und läßt jeden weiterhin im Unklaren, während AnonScan in einem Tweet präzisiert:

„Die Antwort ist direkt vor Ihnen, wenn Sie das Alphabet kennen und mit Google vertraut sind.. Oder vielleicht auch nicht.“

Interessanterweise beschäftigt Edward Snowden sich in seinen Tweets ebenfalls mit dem Rätsel und nimmt das „Es ist an der Zeit“-Thema auf.

AnonScan (Anonym Skandinavien) hat mehrere Bilder des Depots für Saat- und Pflanzgut  in der Arktis auf Svalbard veröffentlicht, das als globale Saatgutbank für den Fall eines weltweiten Katastropenscenarios konzipiert wurde. Das gleiche Gewölbe wurde in Zusammenhang mit einer der Vault7 WikiLeaks-Fragen auf Twitter gezeigt, mit der Frage: ‚Was ist Vault7?‘.

Wie Science Daily berichtet, ist dieses Gewölbe die „Arche Noah für Pflanzen und so gebaut worden, dass es einem Erdbeben oder einem Atomschlag standhalten kann“. „Das Gewölbe soll das landwirtschaftliche Erbe der Menschheit schützen – die Samen, die elementar für die Landwirtschaft jeglicher Nation auf der Erde sind.“

Der Standort wurde wegen seiner Minustemperaturen gewählt, damit selbst bei einem potentiellen Stromausfall die Samen noch weiterhin sicher aufbewahrt wären.

Die Vereinten Nationen haben laut einem UN-Dokument, welche das Thema einer globalen Nahrungsmittelkrise umreißt, diese Operation über eine Gruppe namens ‚Global Crop Diversity Trust‘ initiiert. Verschwörungstheorien ranken sich um den Hintergrund des Gewölbes und andere ähnliche Projekte, wie etwa die vermuteten unterirdischen Anlagen und Einrichtungen zur Verteidigung, sowie geheime SAP-Sicherheitsprotokolle der US-Regierung, deren Existenz diese beharrlich in Abrede stellt, oder weshalb die Öffentlichkeit über ihre Wirklichkeit weiterhin unwissend bleibt.

Laut der Organisation We Are Change, welche die Vault7-Frage eingehend behandelt hat, könnten die diesbezüglichen SAP-Protokolle – betreffend Geräte, die geheime Tunnel auf der ganzen Welt wühlen – durchaus mit den verlustig gegangenen 8,5 Millarden US Dollar in Verbindung stehen, über die das Pentagon „den Überblick verloren hat“.

Vor langer, langer Zeit, bevor Edward Snowden ein bekannter Name geworden ist, war die Welt blind gegenüber Massenüberwachung und totale Kontrolle im ‚Big Brother‘-Stil. Potenziellen Bunker, welche die Elite sich gönnt, könnten durchaus glaubhaft sein. Allerdings wäre es auch möglich, dass ‚Vault7‘ sich einfach nur auf den 7. Satz der Freigabe von Dokumenten von Assange bezieht, welche das FBI WikiLeaks so dringend gebeten hatte, während der Untersuchungen gegen Hilton nicht zu veröffentlichen. Sechs sind bereits freigegeben worden ist, dies wäre der siebte Satz. Es könnte auch mit ISIS, Russland oder dem nächsten Krieg zu tun haben. Die Wahrheit ist, dass niemand es wirklich weiß. WikiLeaks hat jedoch mit seinen rätselhaften Meldungen zunächst Konfusion auf Twitter und bei Followern ausgelöst.

Dies ist nur eine Vermutung, was los sein könnte, und wir laden Sie zu Ihrem Kommentar untenstehend ein, um die Sache zu analysieren. Es kann sehr gut sein, dass WikiLeaks den Schlüssel zu diesen Spekulationen hält, aber zunächst müssen wir laut AnonScan noch zuwarten. Es bleibt abzuwarten, was, wenn überhaupt, Bahnbrechendes an Informationen freigegeben werden mag.

 

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/wikileaks-sends-cryptic-tweets-about-vault7-why-vault7-and-how-does-it-affect-us/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

EU plant Beschlagnahmung von Geld, Edelmetallen, Krypto-Währung und Prepaid-Karten zur „Terrorismusbekämpfung“

in Geopolitik/Welt

Der Vorschlag sieht die Überwachung und straffere Kontrolle von Krypto-Währung („digitales Geld“) und elektronischen Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Dogecoin vor, zusammen mit Debit- und Kreditkarten in der EU, und gilt für alle Reisenden.

Die Europäische Kommission will ihre Kontrolle über das Papiergeld, Metalle wie Gold und Silber und andere geldwerte Dinge verstärken, die in die Europäische Union übertragen werden. Ihre Argumentation ist es, dass es Finanzierungsströme zu überwachen gelte, da so die Mittel für potentielle kriegerische Angriffe und Attentate in der Europäischen Union reduziert würden.

Die Entscheidung der Kommission geht auf ein Attentat auf einem Marktplatz zurück, bei dem am vergangenen Weihnachten in Deutschland Menschen getötet wurden als ein Lastwagen voller Sprengstoff in den überfüllten Platz fuhr.

Bildquelle: Google Image – Etage 13, Sitzungssaal der Berlaymont Kommission

Der neue Vorschlag wird den Zollbeamten in den Staaten der Europäischen Union entsprechende Befugnisse verleihen, so dass sie Geldbeträge nach dem Zufallsprinzip überprüfen und Auszüge von Kredit- und Debit-Karten einsehen dürfen, die auf dem Postweg versendet werden. Die Zollbehörden in diesen Staaten haben auch das Recht, Geld, Edelmetalle oder etwas von Wert wegzunehmen, das Menschen, die in das Profil passen, bei der Einreise in die Europäische Uninon bei sich tragen.

Wie wir alle wissen, wenn jemand mehr als 10.000 Euro in bar bei der Einreise in die Euroäische Union dabei hat, muss das beim Zoll deklariert werden. Die neuen Regeln werden es den Zollbeamten erlauben, das Geld zu beschlagnahmen – selbst wenn es weniger als 10.000 Euro ist – wenn sie vermuten, dass jemand eine kriminelle Vergangenheit hat oder wenn das Geld mutmaßlich für kriminelle Aktivitäten gedacht ist.

Foto: Zollbeamter mit Diensthund bei der Abfertigung am Flughafen

Die Beamten der Europäischen Kommission erklärten, dass Angriffe in der Europäischen Union in der Vergangenheit deshalb nicht größer waren, da die Einfuhr von Finanzmitteln begrenzt und so Finanzierung von außerhalb der EU nötig war.

Darüber hinaus hat die Europäische Kommission auch die Einführung eines Programms mit Schwerpunkt auf Verfolgung der Terrorismusfinanzierung im Sinn, etwas, das die europäischen Aggeordneten zunächst ablehnten, da es mehrere Behörden ermächtigen würde, die privaten Bankauszüge einer Person zu überprüfen.

Julian King, der Kommissar für Sicherheit, erklärte in einer Pressekonferenz, es gibt viele Möglichkeiten, Geld zu senden, von denen viele nicht dem geltenden Recht in der Europäischen Union Recht entsprechen. King erklärte weiter, die Kommission werde jetzt gründlich die Vor- und Nachteile der Auswirkungen des neuen Gesetzes studieren und eine endgültige Erklärung im nächsten Jahr abgeben.

King sagte weiter, die Kommission werde in die Untersuchung auch die Regelungen für das Einfrieren von Geld in Konten und das Beschlagnehmen von Gütern einschließen – von einem kleinen Gegenstand bis hin zu großen Vermögen – von Personen, die verdächtigt werden, mit den Kriminellen in Verbindung zu stehen.

Bildquelle: Google Image – Der Plenarsaal in Brüssel

Die Kommission schlug desweiteren vor, dass die Mitgliedstaaten für Geldwäsche eine gewisses Maß an gemeinsamen einheitlichen Regeln verwenden sollten, da anderenfalls Schurken die Chance geboten werde, sich zwischen den verschiedenen Mitgliedsstaaten die für sie günstigste Regelung zunutze zu machen.

Regierungsbehörden der Mitgliedstaaten werden nun Informationen in der Europäischen Union effizienter teilen.

Bildquelle: Google Image – ein Ausschuss-Raum im Parlament

Allerdings müssen die Mitgliedstaaten und das Europäische Parlament diese Vorschlage bestätigen, um wirksam zu werden.

Darüber hinaus sieht der Vorschlag auch die Überwachung und straffere Kontrolle elektronischer Währungen wie Bitcoin, Litecoin, Dogecoin vor, sowie von Debit- und Kreditkarten. Viele europäische Staaten haben die Idee unterstützt, aber zur vollständigen Verabschiedung muss auch das Europäische Parlament zustimmen. Diese Länder unterstützen auch die Idee, einen Identitätsnachweis zu verlangen, wenn eine Zahlung über einen Betrag von 150 Euro hinausgeht.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/europe-says-wants-confiscate-money-precious-metals-crypto-currency-prepaid-cards-fight-terrorism/

 

Verwandter Artikel:

Bargeld nicht mehr länger „König“: Europa beginnt mit der Eliminierung von Papiergeld

http://derwaechter.net/bargeld-nicht-mehr-langer-konig-europa-beginnt-mit-der-eliminierung-von-papiergel

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Zusammenbruch des saudischen Regimes zeichnet sich ab, da Öleinnahmen versiegen – Ende der Steuerfreiheit angekündigt

in Welt

Die wichtigste Ressource, auf die das repressive Regime im Königreich Saudi-Arabien sich stützt, ist Öl. Die Öl-Allianz zwischen dem Königreich und dem Westen – insbesondere den Vereinigten Staaten – ist schier unbeschreiblich.

Tatsächlich haben sowohl Demokraten als auch die Republikaner in den USA bewiesen, dass Saudi-Arabien unantastbar ist. Sämtliche Regierungen der Vereinigten Staaten haben nacheinander kontinuierlich die eklatanten Verletzungen grundlegender Menschenrechte ignoriert, die Saudi-Arabien begeht.

Bevor Donald Trump sein Amt antrat, drohte er damit, Ölimporte aus Saudi-Arabien zu reduzieren, falls das Land nicht mit Bodentruppen zum Kampf gegen ISIS beitrage. Aber gleich nach Trump’s Amtsantritt hat Saudi-Arabien eine deutliche Warnung an Trump ausgegeben, woraufhin Trump sogleich seine Entscheidung  hinsichtlich eines Öl-Importverbots wieder aufgab.

Als Präsident Trump vor kurzem seine Verfügung erließ, die Bürgern aus sieben vom Islam dominierten Ländern die Einreise in die Vereinigten Staaten verwehrt, ließ er Saudi-Arabien aus. Trump behauptet, die Grundlage des Verbots sei es, die Vereinigten Staaten vor Terrorismus zu schützen.

Allerdings zeigen Überprüfungen, dass die 7 in dem Einreiseverbot gelisteten Länder gar keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellen. Auf der anderen Seite waren 11 der 15 an den Anschlägen des 11. September in New York beteiligten Terroristen saudische Staatsbürger. Dass Trump Saudi-Arabien nicht in das Einreiseverbot einbezogen hat, trotzt dem gesunden Menschenverstand, es sei denn, man berücksichtigt die besondere Öl-Beziehung zwischen den USA und Saudi-Arabien.

Nach der gescheiterten Unterstützung für Rebellen in Syrien, gibt Saudi-Arabien derzeit Milliarden von Dollar aus, um einen brutalen und abscheulichen Krieg im Jemen zu führen. Einen bedeutenden Anteil der Erlöse aus dem Ölgeschäft gibt das Königreich für Waffen aus. Westliche Länder – vor allem die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich – profitieren von umfangreichen Waffengeschäften mit Saudi-Arabien. Dadurch erhöhen sich die Einnahmen im Bereich der Rüstungsindustrie in diesen westlichen Ländern.

Aber während sich Saudi-Arabien weiterhin der Selbsttäuschung hingibt, dass Krieg besser sei als Frieden, steht das Land jetzt unter heftigem Druck. Der Krieg erweist sich als sehr teuer. Und es kommt noch schlimmer für Saudi-Arabien, da die Ölpreise auf dem Weltmarkt drastisch gesunken sind.
In den letzten zwei Jahren haben die Ölpreise sich mehr als halbiert. Der Preis für einen Barrel Rohöl sank von mehr als 114 Dollar im Jahr  2014 auf derzeit nur noch knapp über 55 Dollar.

 

Da die Wirtschaft des Saudi Königreichs vom Erdöl abhängt, bedeutet dies einen schweren Schlag. Das Land sucht jetzt Hilfe beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Dies ist natürlich eine gute Nachricht für den Rest der Welt. Nun könnte Saudi-Arabien gezwungen sein, Frieden zu machen, anstatt die knappen nationalen Ressourcen für nutzlose Kriege zu verschwenden.

Einige Beobachter glauben, dass der Internationale Währungsfond (IWF) gegründet wurde, um arme Ländern noch ärmer zu machen. In der Tat, seit Gründung des IWF ist noch kein Land, das seine Hilfe gesucht hatte, danach gediehen. Die Situation verschlechtert sich weiter, nachdem das jeweilige Land die Bedingungen des IWF akzeptiert hat. Der IWF setzt sich für strenge Sparmaßnahmen ein, Kürzung der staatlichen Ausgaben für Sozialfürsorge, höhere Steuern und Privatisierung wichtiger staatlicher Unternehmen in Bereichen wie Strom und Wasser.

Im Januar 2016 hat Saudi-Arabien ein Mehrwertsteuer-System mit Zustimmung des IWF eingeführt, welches das Leben ohne Mehrwertsteuer in dem Land beendete. Vor dem Ölpreisverfall genoss Saudi-Arabien ein Leben mit steuerfreien grundlegenden Konsumgütern.

Es wird sogar gesagt, die neu eingeführte Steuer auch andere Nationen mit sunnitischer Mehrheit im Golf-Kooperationsrat mit Saudi-Arabien beeinflussen werde – Bahrain, Kuwait, Oman, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate. Diese Länder sind enge Verbündete von Saudi-Arabien und des Westens. Eine Fünf-Prozent-Steuer ist nun bei den grundlegenden Verbrauchsgütern in diesen Ländern aufgeschlagen worden. Man erwartet, dass auch andere Golfstaaten von Anfang 2018 an folgen und ein Mehrwertsteuersystem einführen werden. Es gibt bereits eine 50% ige Steuer auf Tabak und Soda-Getränke in diesen Ländern.

Allerdings würden die jüngsten Maßnahmen die Steuer auf Tabak, Energie und Soda Getränke auf 100% erhöhen. Die offizielle Presseagentur Saudi-Arabien’s bestätigt: „Ein Königlicher Erlass ist vorbereitet worden.“

Vor diesem IWF Abkommen hatte Saudi-Arabien einige Sparmaßnahmen im Jahr 2016 angekündigt. Das Königreich fror große Infrastrukturprojekte ein, kürzte Ministergehälter drastisch und schrieb das Niveau der Beamtengehälter fest. Das Land nahm auch noch nie dagewesene Kürzungen an Kraftstoff- und Versorgungs-Subventionen vor. Der Finanzminister des Königreichs sagte, das Land wolle seine Einnahmen diversifizieren, um den Haushalt bis 2020 auszugleichen.

Alle Zeichen weisen darauf hin, dass das Ende des saudischen Regimes nicht mehr fern ist. Während die Welt in zunehmendem Maße die neuen Möglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien gewinnbringend nutzt, wird Öl bald unrentabel geworden sein. Der Westen wird das ‚verbündete‘ Königreich rasch aufgeben, weil es nichts mehr zu bieten hat. Es ist lediglich eine Frage der Zeit.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/collapse-saudi-regime-near-oil-revenues-dry-kingdom-announces-end-tax-free-living/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Der Krieg, der Krebs bringt: USA gestehen Einsatz von radioaktiver Munition in Syrien

in Kriminalität/Welt

Obwohl die US-Regierung versichert hatte, sie werde keine Waffen mit abgereichertem Uran bei ihren Militäraktionen in Syrien benutzen, hat sie mittlerweile zugegeben, tausende solcher tödlichen Bomben in syrisches Gebiet hinein abgefeuert zu haben. Wie das Foreign Policy Magazine berichtet:

„Der Sprecher des US Central Command (CENTCOM), Major Josh Jacques sagte gegenüber der Organisation Airwars und dem Foreign Policy Magazine, dass am 16, und 22. November 2015 insgesamt 5.265 panzerbrechende 30 mm Bomben mit abgereichertem Uran von Air Force A-10 Tragflächenflugzeugen aus eingesetzt worden waren, wobei etwa 350 Fahrzeuge in der östlichen Wüste des Landes zerstört worden seien.“

Der Sprecher der ‚Operation Inherent‘, John Moore, hatte im Jahr 2015 erklärt:

„Flugzeuge der USA und der Koalition haben keine Munition mit abgereichertem Uran im Irak oder in Syrien während der Operation Inherent Resolve verwendet, und werden dies auch nicht tun.“

Mittlerweise wissen wir, dass das nicht wahr ist.

Zahlreiche Studien haben ergeben, dass abgereichertes Uran besonders schädlich ist, wenn das Opfer den Staub einatmet.

Eine Studie der Southern Maine Universität hat Folgendes herausgefunden :

“… Abgereichertes Uran schädigt die DNA in menschlichen Lungenzellen. Das Team unter der Leitung von John Pierce Wise hat Zellkulturen solchen Uranverbindungen in unterschiedlichen Konzentrationen ausgesetzt.“

„Die Verbindungen verursachten Brüche in den Chromosomen innerhalb der Zellen und stoppte ihr Wachstum und eine gesunde weitere Zellteilung. Diese Daten deuten darauf hin, dass Partikel von abgereichertem Uran ein erhebliches [DNA-Schadens-] Risiko darstellen und möglicherweise zu Lungenkrebs führen.“, schrieb das Team in der Zeitschrift Chemical Research in Toxicology.

Wir sollten nicht vergessen, dass die militärischen Aktivitäten der Vereinigten Staaten in Syrien unter Verletzung des Internationalen und US-Rechts stattfinden. Weder gibt es eine Genehmigung seitens des US-Kongresses für US-Militäraktionen gegen ISIS in Syrien, noch haben die Vereinten Nationen den Einsatz militärischer Gewalt unter Verletzung der syrischen Souveränität in irgendeiner Form autorisiert.

Die unschuldigen Bürger in Syrien werden dazu gezwungen, ein erhöhtes Risiko von Krebserkrankungen, Geburtsfehlern und anderen Krankheiten, die durch den Kontakt mit radioaktivem Material verursacht werden, zu ertragen. Abgereichertes Uran ist ein Nebenprodukt der Anreicherung von Uran für den Betrieb von Kernkraftwerken, und es hat eine Halbwertzeit in den Hunderten von Millionen von Jahren. Schäden auf syrischem Territorium werden somit lange über den Tod aller an den derzeitigen Feindseligkeiten Beteiligten hinausgehen.

Von Daniel McAdams / Neuveröffentlicht mit Erlaubnis  http://anonhq.com/cancer-war-u-s-admits-using-radioactive-munitions-syria/

 

Weitere Artikel zum Thema:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Der ehemalige Sprecher des US-Repräsentantenhauses und überführte Pädophile Dennis Hastert verklagt sein Opfer wegen Bruchs des Stillschweigens

in Kriminalität/Welt

Als das Thema ‚Pizzagate‘ auf der ganzen Welt in den Schlagzeilen war, wiesen viele es als gefälschte Nachrichten zurück, da es einer Grundlage in der Realität entbehre. Pizzagate ist zum Synonym geworden für eine gemeinsame Untersuchung zwischen Bürgern, Strafverfolgungsbehörden und Regierungen über Sex- und Menschenhandel, namentlich einschlägige Stratfaten an Kindern und Minderjährigen, in Kreisen der politisch Mächtigen weltweit. Unabhängig davon, ob die behaupteten Details im Zusammengang mit Pizzagate zutreffen oder nicht, steht jedenfalls fest, dass Pädophilie eine absolut reale Erscheinung sind und Mitglieder in den höchsten Ämtern in der US-Regierung beteiligt sind. Der ehemalige Sprecher des Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, ist der lebende Beweis dafür. Einst mit seinem Amt an Dritter Stelle in der Anwartschaft auf die US-Präsdentschaft stehend, wurde Hastert im Jahr 2015 wegen der Vergewaltigung von Kindern entlarvt.

Eines seiner Opfer, das in den Gerichtsakten lediglich als ‚Person A‘ benannt wird, ist offensichtlich illegalerweise für sein Stillschweigen bezahlt worden. Es war diese Zahlung, die er zu erklären hatte, durch die letztlich herauskam, dass er ein Pädophiler ist. Nachdem er sich als Kinderschänder bekannt hatte, wurde Hastert angeklagt und bekannte sich schuldig hinsichtlich verschiedener Vorwürfe im Zusammengang mit sexueller Belästigung von mehreren Personen. Er schaffte es, eine lange Gefängnisstrafe zu vermeiden, weil das System von Natur aus korrupt ist. Hastert erklärte, er habe die in Rede stehende Vereinbarung getroffen, um ein peinliches Verfahren abzuwenden.

Nun, da sein Ruf eh ruiniert ist, sucht er nach Rache gegen den Kläger in der Strafsache, die besagte ‚Person A‘. Nachdem er ihm über eine Million Dollar Schweigegeld gezahlt hatte, verklagt Hastert Person A nun , um das Geld zurückverlangen, da Person A seinen Teil der Vereinbarung laut Hastert nicht erfüllt habe. Nachdem Hastert also sein Opfer sexuell missbraucht und dann bei der Polizei daüber gelogen hatte, fühlt er sich allen Ernstes berechtigt, einen Anspruch auf Rückerstattung des Geldes geltend zu machen, weil sein Opfer sein Schweigen brach. Hastert’s Anwälte erklären, „Soweit ein Vertrag zwischen dem Kläger [Person A] und dem Beklagten [Hastert] bestanden habe, hätte der Kläger diesen Vertrag verletzt“.

Die Erklärung fährt fort „Das vertragswidrige Verhalten des Klägers hat beim Beklagten zu einem Schaden geführt, und der Kläger ist dementsprechend verpflichtet, 1,7 Millionen Dollar an den Beklagten zurückzuzahlen“. Der Anwalt der Person A, Kristi Brown, erklärte gegenüber den Medien, dass die Klage wertlos sei. „Herr Hastert hat sich offenbar dazu entschlossen, anstatt seinem Versprechen nachzukommen, sein Opfer für seine sexuelle Belästigung und den daraus resultierenden Schaden zu kompensieren, das Geld von seinem Opfer zurückzuverlangen. Er gibt zu, dass vereinbart wurde, er habe Zahlungen zu leisten, dann aber bestreitet er, dass es eine Vereinbarung sei, die er einhalten muss. Seine Antwort ist voraussehbar, und wir freuen uns darauf, in die Tatsachenaufnahme dieses Falles einzutreten.“

Hastert ist nur einer von vielen gewählten Beamten, die sich stets hart gegen Kriminalität geäußert und den sogenannten „kleinen Mann“ verteidigt haben, während nun herauskommt, dass er an einem der abscheulichsten Verbrechen beteiligt war, die man sich nur vorstellen kann. Während Vorfälle wie Pizzagate ein Fall  für Verschwörungstheoretiker werden, ist die zugrunde liegende Wahrheit, dass es aktive Pädophilen gibt, die für die US-Regierung arbeiten, bis hin zu Mitgliedern in höheren Ebenen. Hastert’s Fall ist ein Beispiel, dass einem die Augen öffnet, und sein Verhalten gegenüber seinem Opfer offenbart ihn als das, was er wirklich ist, ein Monster.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/former-speaker-of-the-house-and-convicted-pedophile-dennis-hastert-sues-victim-for-breach-of-silence/

 

Ähnlicher Artikel:

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

http://derwaechter.net/belgisches-padophilen-opfer-packt-aus-ich-traf-politiker-vips-und-staatsoberhaupter

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Iran „verspricht“, Israel „auszulöschen“, sollte Trump einen Krieg im Nahen Osten starten

in Geopolitik/Welt

Israel betrachtet den Iran als seinen größten Feind im Nahen Osten. Da der Iran dabei bleibt, dass Israel seine Aggression beenden und den Menschen in Palästina ihre Freiheit gewähren sollte, machen die Israelis geltend, dass der Iran sich in ihre inneren Angelegenheiten einmische.

Der langwierige Konflikt zwischen den Israelis und den Palästinensern ist ein internationaler Grund zur Besorgnis. Sich im Namen der Palästinenser gegen die Agression auszusprechen, ist daher in keiner Weise eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes, noch stellt es etwa irgendein „Verbrechen“ dar.

Seit Donald Trump sein Amt antrat, haben sich die Spannungen zwischen dem Iran und Israel, sowie zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten verhärtet. Hintergrund der Spannungen,so sagen manche Beobachter, ist der Umstand, dass Israel Trump dahingehend beeinflussen möchte, einen Krieg zwischen den USA und dem Iran zu starten.

Die Obama-Regierung hat vor dem Ende ihrer Amtszeit ein Atomabkommen erreicht, gemeinsam mit fünf anderen Weltmächten und dem Iran. Im Rahmen des Abkommens stimmte der Iran zu, die Zahl seiner Urananreicherungs-Zentrifugen um zwei Drittel zu reduzieren, die Urananreicherungskapazität unter das Niveau zu reduzieren welches für atomwaffenfähiges Material benötigt wird, seinen Vorrat an angereichertem Uran für die Dauer von 15 Jahren um 98% von rund 10.000kg auf 300kg für die Dauer von 15 Jahren zu senken sowie internationale Inspektionen zu ermöglichen.

Im Gegenzug würden die gegen den Iran aufgrund seiner nuklearen Aktivitäten verhängten Sanktionen aufgehoben werden. Obwohl Israel und die Vereinigten Staaten enge Verbündete sind, haben die letzten Jahre der Israel-Politik von Obama’s Regierung eine gewisse Anspannung zwischen den beiden Nationen hinterlassen. Die Obama-Regierung forderte, dass Israel seine illegale Besetzung auf palästinensischem Land bedingungslos beenden solle, was die Beziehung zwischen den beiden Ländern beinahe zusammenbrechen ließ.

Als das Atomabkommen mit dem Iran erreicht wurde, nannte es der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu offen ein „sehr, sehr schlechtes Geschäft“. Die Israelis haben dann in dem Wissen, dass sie die Unterstützung der Obama-Regierung verloren hatten, die Seiten gewechselt um Trump dabei zu helfen, sich den Einzug Weiße Haus zu sichern – da sie überzeugt waren, dass Hillary Clinton als Präsidentin wahrscheinlich die Außenpolitik von Herrn Obama fortführen würde.

Trump selbst hatte das Atomabkommen mit dem Iran während des Wahlkampfs ebenfalls kritisiert und versprach, es rückgängig zu machen, wenn er gewählt werde. Er nannte es „katastrophal“ und „das schlechteste jemals ausgehandelte Geschäft“.

Eckpunkte der Einigung im Atomstreit mit dem Iran. Hochformat 110 x 115 mm; Grafik: D. Dytert, Redaktion: K. Klink

In einer Rede auf einer Konferenz des Amerikanisch-Israelischen Ausschusses für Öffentliche Angelegenheiten während seiner Wahlkampagne, sagte Trump, seine Priorität Nummer Eins sei es, das Abkommen aufzuheben, sobald er ins Amt komme.

Mit Trump auf ihrer Seite, planen die Israelis nun, die Vereinigten Staaten zu verwenden, um einen Krieg mit dem Iran zu entfachen. Israels Einfluss auf die Trump-Administration ist so groß, dass es die Vereinigten Staaten in Konfrontation mit dem Iran gebracht hat.

Im Februar nannte James Mattis, neuer Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten, Iran den größten Sponsor-Staat für Terrorismus in der Welt. Präsident Trump fügte den Iran den Ländern in seiner Einreiseverbots-Liste hinzu, was jeoch wenig später durch die Gerichte einstimmig aufgehoben wurde.

Die Androhungen beinhalteten unter anderem Beschimpfungen und den Versuch, iranischen Bürgern die Einreise in die Vereinigten Staaten zu verbieten. Die Iraner glauben, es könnte Israel gelingen, Turmp in die Irre zu führen und einen Krieg im Nahen Osten Krieg zu beginnen. Nach Ansicht der Iraner würde dieser Krieg der Vereinigten Staaten in erster Linie ihrem Land gelten.

In Reaktion auf diese Bedenken hat der Iran eine ernste Warnung an Israel ausgegeben und dazu ermahnt, Vorsicht dabei walten zu lassen, wie es seine Agenda betreibt, Trump zum Beginn eines Konflikts zu  bewegen.

Der iranische Verteidigungsminister, Hossein Dehghan, sagte gegenüber staatlichen Medien, dass Trump’s Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten zu „Unbehagen“ zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten geführt habe. Herr Dehghan beschuldigt Israel dafür, die Flamme des Krieges zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten zu schüren, und er warnte, dass ein etwaiger Angriff von Trump es dem Iran gestatten würde, Israel mit modernsten Waffen zu zerstören. Er räumte ein, dies könne zum Dritten Weltkrieg führen.

„Feinde könnten uns einen Krieg aufzwingen auf der Basis falscher Einschätzung und lediglich unter Berücksichtigung ihrer materiellen Fähigkeiten. Wenn ein solcher Krieg einträte, würde es die Zerstörung des zionistischen Regimes [Israel] bedeuten … und die ganze Region überfluten und möglicherweise zu einem Weltkrieg führen“, sagte Dehghan.

Berichten zufolge trafen Netanjahu und seine Regierung sich, um über die Erklärung zu beraten, verweigerten jedoch eine öffentliche Stellungnahme. Schon jetzt glaubt Israel fest, dass der Iran eine Atomwaffe entwickelt hat. Die seitens des Iran erklärte Warnung wird zu weiteren verbalen Attacken von Trump führen. Es scheint klar zu sein, dass die Israelis das Weiße Haus fest für sich gesichert haben. Sie sollten bedenken, dass Trump’s Tochter Ivanka mit Jared Kushner verheiratet ist – der jüdischer Abstammung ist. Kushner dient jetzt als Senior-Berater seinem Schwiegervater President Trump. Er praktiziert Modernes Orthodoxes Judentum und hat Ivanka zu seinem Glauben bekehrt.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/iran-promises-wipe-off-israel-trump-starts-war-middle-east/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Hungersnot ausgerufen im Südsudan während 100.000 Menschen vom Hungertod bedroht sind

in Gesundheit/Menschenrechte/Welt

Hilfsorganisationen berichten, dass 40% der Bürger des Landes „dringend Hilfe benötigen“, und warnen davor, dass Millionen von Menschen davon bedroht sind, innerhalb der nächsten sechs Monate zu sterben.

Am Dienstag, gaben auf einer Pressekonferenz in Juba, Südsudan, UN-Organisationen, das Welternährungsprogramm, UNICEF, und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) eine Hungersnot-Erklärung ab. Wie verlautet, sind bereits Menschen dabei an Hunger zu sterben, und weitere 1 Million Menschen sind unmittelbar am Rande des Hungertodes. Die Krise betrifft fast 5 Millionen Menschen, mehr als 40% der Bevölkerung des Landes.

In der Tat benötigt das Gebiet den Hilfsorganisationen zufolge dringend Hilfe. Laut Joyce Luma vom Welternährungsprogramms ist die Hungersnot im Sudan weitgehend „von Menschenhand geschaffen“, da sie ein Effekt der politischen Unruhen ist, die das Land seit 2013 erfasst haben. Serge Tissot von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, kommentierte:

„Unsere schlimmsten Befürchtungen wurden wahr. Viele Familien haben alle Mittel ausgeschöpft, die sie zum Überleben haben.“

Wegen der Not haben Überlebende keine andere Wahl, als zu essen, was immer sie finden können. Emma Jane Drew, Oxfam’s Programm-Manager für Humanitäre Hilfe im Südsudan, stellte in einer Stellungnahme fest, dass „die Menschen an den Rand des Untergangs gedrängt wurden“und eigentlich nur noch überleben von dem, was sie in den Sümpfen zu essen finden können.

„Gefährdete Personen, die wegen des Konflikts außerhalb der Reichweite von lebensrettender Hilf sind, zahlen den ultimativen Preis“, fügte sie hinzu.

Foto: LATimes

Obwohl die Hungersnot erst vor kurzem ausgerufen wurde, ist das Rätsel im Südsudan über Jahre hinweg eskaliert. „Ernährungsunsicherheit, Hunger, Unterernährung verschlimmerten sich seit dem Beginn des Konflikts vor drei Jahren immer mehr“ erklärt George Fominyen, ein Sprecher des UN-Ernährungsprogramms. Das Problem ist, dass humanitäre Gruppen große Schwierigkeiten haben, die am schwersten betroffenen Gebiete zu erreichen.

„Wir müssen mit 10 bis 15 Menschen sprechen und sie fragen, ob es möglich ist, ein Team zu schicken“, sagte er. „Sie können nicht einfach dorthin gehen ohne vorherige Zustimmung.“

Falls nicht „eine erhebliche Finanzspritze“ – etwa 205 Millionen US Dollar – innerhalb der nächsten sechs Monate gesichert werden kann, werden die Mittel des UN Ernährungsprogramms am Ende sein.

„Wir sind sehr besorgt darüber, dass wir nicht die nötigen Ressourcen haben“, gestand Fominyen. „Wir könnten schon Ende Juni all unsere Nahrungsvorräte verbraucht haben. Die Bedürfnisse sind so riesig. Jedes Mal betritt man eine neue Front, beginnt eine neue Schlacht. „

Man hört viel über die syrische Flüchtlingskrise, aber was nur wenige wissen, ist, dass Afrika seine größte Flüchtlingskrise erlebt, in der Menschen im Südsudan vor dem Bürgerkrieg aus ihrer Heimat fliehen und nach Uganda migrieren. 1,5 Millionen Menschen flohen aus dem Sudan erst letzte Woche, was einen Eindruck davon gibt, wie sehr sich die Situation verschlechtert.

Süd-Sudan, eine relativ junge Nation, hat bereits zuvor eine Hungersnot erlebt. NZHerald weist darauf hin, dass es im Jahr 1998 in der Region Bahr El Ghazal nach einer ausgedehnten Dürre und Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen zu einer Hungersnot gekommen war. Beamte warnen jetzt davor, dass ein „totaler ethnischer Bürgerkrieg“ bevorstehen könnte.

Wie denken Sie darüber?  Bitte hinterlegen Sie nachstehend Ihren Kommentar, und teilen Sie diese Nachricht mit Anderen!

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  TrueActivist.com

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Gehe zu Top