Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

cosmicus - page 13

cosmicus has 129 articles published.

Die grausame Realität hinter dem teuersten Kaffee der Welt

in Umwelt/Welt von

Die scheuen waldbewohnenden wilden Zibetkatzen werden unter schrecklichen Bedingungen in Gefangenschaft gehalten, in Käfigen eingesperrt ähnlich wie Hühner in Legebatterien, um die wachsende Nachfrage nach dem seltensten und teuersten Kaffee der Welt zu decken.

Der seltenste und teuerste Kaffee der Welt – Zibet-Kaffee, der Preise von $ 300 pro Pfund und bis zu $ ​​100 pro Tasse erreicht – wird aus Kaffeebohnen hergestellt, die von indonesischen Zibetkatzen teilweise verdaut und ausgeschieden werden.

Die Verdauungsenzyme der Zibetkatzen fermentieren die Bohnen, und nachdem sie aus dem Kot extrahiert wurden, ergeben sie einen weniger säuerlichen, dunklen und geschmeidigen Kaffee mit Karamell-ähnlichem Geschmack. Im Grunde genommen kommt dieser kostspieligste Kaffee der Welt von Exkrementen, aber das ist noch nicht der eigentliche Teil der hässlichen Wahrheit.

Diese Wahrheit ist, dass Zibetkatzen-Kaffee – mit seinem idonesischen Namen auch als Kopi Luwak bekannt – von kleinen, Mungo-ähnlichen Kreaturen stammt, die mit einer schwächenden Diät in kleinen engen Käfigen zwangsernährt werden.

Chris Shepherd, stellvertretender Regionaldirektor der Naturschutzorganisation NGO Traffic Südostasien, erklärte dem Guardian:

“Die Zustände sind schrecklich, ähnlich wie bei Käfig-Hühnern. Die Zibetkatzen sind aus der freien Natur entrissen und müssen schreckliche Bedingungen ertragen. Sie möchten zusammenbleiben, werden aber getrennt und müssen eine sehr schlechte Ernährung in winzigen Käfigen erleiden. Die Sterblichkeitsrate ist hoch, und einige Arten der Zibetkatze sind gar ernsthaft vom Aussterben bedroht. ”

“Es gerät allmählich außer Kontrolle. Indes gibt es kein nennenswertes öffentliches Bewusstsein dafür, wie ist es tatsächlich aussieht. Die Menschen sollten sich bewusst machen, dass Zehntausende von Zibetkatzen unter diesen Zuständen gehalten werden. Es würde die Leute von ihrem Kaffee abbringen, wenn sie das wüßten.”

Die scheuen katzenartigen Nachttiere, die in der Regel hoch in den Wäldern leben, nehmen nur gelegentlich Kaffeebohnen zu sich. Sie sind eigentlich Fleischfresser, die normalerweise Ratten, Vogeleier und Eidechsen fressen. In Zibetkatzen-Farmen werden sie jedoch fast ausschließlich mit Kaffeebohnen gefüttert, was zu Infektionen, Tumoren, extremen Verdauungsproblemen und sogar zum Tod führt.

Ursprünglich wurde Kopi Luwak aus in der Wildnis geerntetem Zibetkatzen-Kot gewonnen. Doch um der wachsenden Nachfrage nach dem teuersten Kaffee der Welt gerecht zu werden (schätzungsweise 50 Tonnen massenproduzierten Zibetkaffees aus Indonesien, Vietnam, den Philippinen und China überschwemmen den internationalen Markt jedes Jahr), werden die Zibetkatzen nun in Käfigen unter fürchterlichen Lebensbedingungen gefangengehalten.

Im Jahr 2013 wies eine verdeckte BBC-Untersuchung auf, wie Kaffee von unter unmenschlichen Bedigungen gehaltenen Käfig-Zibetkatzen in Europa als Produkt von freilebenden Tieren deklariert wird.Viele Einzelhändler verkaufen das Produkt als “Natürlich”, gewonnen im Dschungel aus dem Kot von freilebenden Tieren. Jedoch bezeugten Reporter Legebatterie-ähnliche Zustände, Tiere in engen Käfigen und eine schwer verletzte Zibetkatze, was in Widerspruch zu dem Etikett “Natürlich” steht, mit dem Verbraucher umworben werden.

Im selben Jahr untersuchte auch die Organisation People for Ethical Treatment of Animals (PETA) Asien einige der Zibetkatzen-Kaffeefarmen in Indonesien und auf den Philippinen – zwei der Haupt-Produzenten von Kopi Luwak weltweit – und zeigte Aufnahmen von kranken, depressiven Zibetkatzen, die unter Infektionen leiden und Anzeichen von Zoochosis zeigen, einer stressbedingten neurotischen Erkrankung, die Tiere in Gefangenschaft dazu bringt, durchzudrehen, herumzurennen, und ständig aus Frustration stereotypisch mit dem Kopf zu nicken.

Im Jahr 2015 startete der ehemalige Kaffeehändler Tony Wild und Autor von “Coffee: A Dark History”, der Kopi Luwak 1991 in der westlichen Welt bekanntgemacht hatte, eine Online-Petition und eine Facebook-Kampagne ‘Kopi Luwak: Stoppen Sie den Unsinn’, um Konsumenten und Zibet-Kaffeehersteller zu zwingen, das Produkt zu meiden.

Er sagte gegenüber Time:

“Der Kaffeeindustrie hat sich verschworen, die Leiden der Tiere zu ignorieren, um dieses Geschäft in Gang zu halten. Ich habe gesehen, wie 100 Tiere auf einer Kaffeefarm auf einem halben Hektar gehalten wurden. Es ist eine Art von ein Gefangenenlager, wo sie sich gegenseitig bekämpfen.”

Forscher von der Wildlife Conservation Research Unit der Oxford-Universität und der in London ansässigen gemeinnützigen Organisation ‘World Animal Protection’ bewerteten vor kurzem die Lebensbedingungen von 48 ehemals wilden Zibetkatzen, die nun in kleinen Käfigen in 16 Farmen in Bali gehalten werden, und sie beschrieben die Produktionsmethoden für Zibet-Kaffee in Süd-Ost-Asien als eine “Versklavungsindustrie”.

Neil D’Cruze, einer der Forscher, weihte The National Geographic in die düsteren Ergebnisse ein:

Einige dieser Käfige waren buchstäblich winzig – man könnte sie als Kaninchenställe bezeichnen.Sie sind überall mit Urin und Kot durchtränkt. Einige der Zibetkatzen waren sehr abgemagert, was von der einseitigen Ernährung mit lediglich Kaffeekirschen herrührt – die Frucht, welche die Kaffeebohne umgibt. Andere waren fettleibig, da sie sich niemals frei bewegen können. Und einige waren durch Koffein aufgeputscht.

“Am bestürzendsten war indes der Drahtboden, auf dem viele der Tiere permanent stehen, sitzen und schlafen müssen, rund um die Uhr. Wenn Sie selbst auf dieser Art von Drahtgeflecht die ganze Zeit stehen müssten, würde es Wunden und Abschürfungen bewirken. Sie haben keinerlei Gelegenheit, von diesem Untergrund wegzukommen. Es ist eine ständige, intensive Quelle von Schmerzen und Beschwerden.”

Kann der exotischste Kaffee der Welt, der die Bestände der freilebenden Zibetkatzen-Population in Asien gefährdet, nachhaltig und ohne irgendwelche Grausamkeiten produziert werden?

Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar unten wissen, und geben Sie diese Informationen weiter…

Verweise:

 

  • Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com, http://anonhq.com/the-cruel-reality-behind-the-most-expensive-coffee-in-the-world/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Künstliche Intelligenz ersetzt Management bei weltgrößtem Hedge-Fonds

in Welt/Wirtschaft von

(ANTIMEDIA) – Das bevorstehende Ausweiden des globalen Arbeitsmarktes durch künstliche Intelligenz und roboterhafte Automatisierung ist wohlbekannt. Verschiedene Schätzungen deuten darauf hin, dass der amerikanische Arbeitsmarkt bis zum Jahr 2025 um 30% schrumpfen könnte. Die Einschätzung der Vereinten Nationen ist gar noch düsterer. Sie prognostizieren, dass zwei Drittel der menschlichen Arbeitskräfte innerhalb der nächsten zehn Jahre ersetzt werden. Normalerweise sind die hauptsächlich betroffenen Sektoren in solchen Verlustberichten die Bereiche Herstellung, Handel und Jobs als Arbeiter. Indes sind gemäß einer neuen Analyse auch Büro-Arbeitsplätze nicht immun, und der größte Hedge-Fonds der Welt ist im Begriff, seine Manager durch künstliche Intelligenz zu ersetzen.

Die Firma Bridgewater Associates, die Vermögenswerte im Umfange von 160 Milliarden US Dollar verwaltet, hat ein Ingenieurteam damit beauftragt, KI-Software zu erstellen, welche die Entscheidungsfindung automatisiert und Emotionen aus der Finanzanalyse heraushält. Das Vorhaben leitet der gleiche Mann, David Ferrucci, der hinter IBM’s Supercomputer Watson stand, welcher im Jahr dafür 2011 berühmt wurde, Menschen bei Jeopardy geschlagen zu haben!

Nun entwickelt Ferrucci die ehrgeizige PRIOS-Management-Software, die nach Bridgewater’s Erwartungen innerhalb von nur fünf Jahren drei Viertel ihrer Entscheidungen treffen wird. Laut Devin Fidler, einem Forschungsleiter, der für das Institute of the Future an einem ähnlichen Projekt arbeitet, ist Bridgewater’s Zielsetzung durchaus vertretbar.

“Menschen können einen schlechten Tag haben, und das beinflusst dann ihre Wahrnehmung der Welt und die Entscheidungen, die sie treffen. In einem Hedge-Fonds kann das enorme Auswirkung haben” sagt Fidler. Er geht davon aus, dass eine der größten Herausforderungen darin bestehen wird, die im Unternehmen arbeitenden Menschen dazu zu bewegen, das Wort einer Maschine zu akzeptieren.

Er erklärt:

“Die Leute neigen nicht dazu, eine von einer Maschine kommende Nachricht zu akzeptieren.

In Unternehmen, die wirklich gut in der Datenanalyse sind, werden Entscheidungen sehr oft von einem statistischen Algorithmus getroffen, aber die Entscheidung wird sodann von jemandem vermittelt, der sie möglicherweise in einen emotionalen Kontext setzt.”

Futurist Zoltan Istvan sagte zuvor gegenüber Anti-Media, dass die Automatisierung den Arbeitsmarkt so wesentlich dezimieren werde, dass ein Allgemeines Grundeinkommen erforderlich wird. Er teilt Fidler’s Einschätzung nicht und weist darauf hin, dass die Menschen der Führung durch Maschinen bereits seit Jahren folgen, wenn es besipielsweise um Autopilot- und GPS-Systeme geht. Menschen haben durchaus Vertrauen in algorithmische künstliche Intelligenz gefasst, genau jenen Mechanismus, der die Automatisierung für Unternehmen so finanziell lukrativ macht.

Istvan empfiehlt, sich mit dem Gedanken vertraut zu machen, dass Arbeitsplätze verschwinden werden, und zwar nicht nur Stellen im gewerblichen Bereich.

“Die Fakten sind sehr einfach: Künstliche Intelligenz wird jeden Job besser machen.

Die einzige Ausnahme mag die Karriere als Künstler sein, da diese Tätigkeiten subjektiv angelegt sind, indes werden sämtliche Arbeitsplätze mit manuellen und ausführenden Tätigkeiten demnächst zur Diposition stehen, und KI und Roboter-Hersteller können zuschlagen. ”

Für eine Untersuchung von Accenture, einem digitalen Beratungsunternehmen, sind 1.770 Manager in 14 Ländern gebeten worden, die Auswirkungen künstlicher Intelligenz einzuschätzen.

Die Autoren kamen zu folgendem Ergebnis:

“Künstliche Intelligenz wird sich letztlich erweisen, billiger, effizienter und möglicherweise unparteiischer in ihrem Handeln zu sein als Menschen.”

Es sieht so aus, als dass Arbeitsplätze von Angestellten ebenso sehr betroffen sind, wie diejenigen von Arbeitern.

“Banker werden aussterben wie zuvor die Dinosaurier”, sagt Istvan.

Gibt es irgendwelche Arbeitsplätze, die sicher sind? Istvan glaubt, dass Künstler und Kreative auf einzigartige Weise der Übernahme durch Automatisierung widerstehen können sollten. Angesichts der Übernahme der Arbeitsplätze von Hedge-Fonds-Managern und Bankern, muss man sich jedoch fragen, wie lange Kreativität noch das Hoheitsgebiet des Menschen bleiben wird. Ein Schriftstellerraum mit Robotern könnte Netzwerken und Studios Milliarden an Geld sparen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von Anti-Media http://theantimedia.org/artificial-intelligence-management-hedge-fund/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Erste Solar-Straße der Welt offiziell eröffnet in Frankreich [Video]

in Welt von

Rund 2.800 Quadratmeter Solarmodule wurden auf einer Straße in einer kleinen Stadt in der Normandie installiert.

Es gibt so Einiges, das man an Frankreich schätzen mag, vor allem etwa sein Gesetz, das Supermärkten vorsätzliches Verschwenden von Nahrung untersagt, das Verbot von Plastikbesteck, -Tassen und -Tellern, und der jährlich in Paris stattfindende 24-Stunden Autofreie Tag. In dem kleinen Dorf Tourouvre-au-Perche wird man nun auch eine Route finden, welche die erste Solar-Straße der Welt ist.

In der vergangenen Woche weihte Frankreichs Umweltminister, Ségolène Royal, offiziell in der normannischen Stadt eine Straße ein, die ca. 2.800 Quadratmeter Sonnenkollektoren in der Oberfläche trägt. Obwohl die Module eigentlich am effektivsten sind, wenn sie angewinkelt anstatt flach montiert sind, werden sie dennoch genügend Energie für die Straßenbeleuchtung in der 3.400-Einwohner-Stadt in den nächsten zwei Jahren liefern, laut The Guardian.

Nun wartet das Land darauf, zu sehen, ob das Projekt Wattway, das von der Energiefirma Colas angeführt wurde, dem dieses Experiment umgebenden Rummel gerecht wird. Wenn die zweijährige Studie erfolgreich ist, hat das Energieunternehmen Ambitionen, Solarmodule auf einer Länge von einem Kilometer pro jeweils 1.000 Kilometer Straße in Frankreich zu installieren. Das Land hat derzeit insgesamt 1 Million Kilometer Straße.

Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf etwa 5 Millionen Euro – ein Preis, der nicht jedem gefällt. Um sicherzustellen, dass die Module dem Gewicht der Fahrzeuge standhalten und strapazierfähig bleiben, bedeckt ein Harz mit fünf Schichten Silizium die Einheiten.

Die Solar-Straße soll pro Jahr 28 Megawattstunden Strom erzeugen; die tägliche Produktion wird je nach Wetter variieren. Wenn Wattway erfolgreich ist, rechnet das Unternehmen mit rund 767 Kilowattstunden (kWh) pro Tag, und mit einer elektrischen Leistung von sogar 1.500 kWh täglich während der Sommerzeit.

Das sagt Jean-Charles Broizat, der Direktor von Wattway :

“WIR SIND IMMER NOCH IN EINER EXPERIMENTIER-PHASE. EIN VERSUCHSPROJEKT DIESEN AUSMASSES IST EINE WIRKLICHE CHANCE FÜR UNSERE INNOVATION. DIESES VERSUCHSPROJEKT HAT UNS IN DIE LAGE VERSETZT, SOWOHL DEN INSTALLATIONSPROZESS UNSERER PHOTOVOLTAIKMODULE ALS AUCH IHRE HERSTELLUNG ZU VERBESSERN, UM UNSERE INNOVATION WEITERZUOPTIMIEREN. “

Während auf einer Route in den Niederlanden Sonnenkollektoren auf einem Radweg installiert wurden, kann Tourouvre-au-Perche sich dessen berühmen, die erste Solar-Straße für Autos in der Welt zu haben.
Bitte teilen Sie diese monumentalen Nachrichten und Ihre Gedanken unten mit uns!

 

Verweise:

 

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/first-solar-road-world-officially-opens-france-watch/

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Jemen im Chaos: 1.000 Kinder sterben jede Woche während die Welt den US-unterstützten Krieg ignoriert

in Welt von

(MEE Jemen steht am Rande des Zusammenbruchs, da Armut und Krankheit, durch Krieg und einen Mangel an Ressourcen noch weiter verschärft, das Land verwüstet haben.

Die Organisation ‘Save the Children‘ warnte unlängst, dass Zehntausende von Kindern sterben, da das Gesundheitssystem als Folge knapper Mittel und von Flucht des medizinischen Personals zerfällt.

Mindestens 1.219 Kinder sind bisher als direkte Folge der Kämpfe zwischen einer von Saudi-Arabien angeführten Koalition und Houthi-Rebellen gestorben, und der Mangel an medizinischer Versorgung sowie fehlendes Personal sind derzeit dabei, weitere 10.000 vermeidbare Todesfälle pro Jahr auszulösen.

“Schon vor dem Krieg starben bereits Zehntausende von jemenitischen Kindern an eigentlich abwendbaren Ursachen”, sagte Edward Santiago, Direktor von ‘Save the Children’ in Jemen. “Indes ist die Situation mittlerweile noch viel schlimmer, und schätzungsweise 1.000 Kinder sterben jede Woche durch vermeidbare todbringende Ursachen wie Durchfall, Unterernährung und Infektionen der Atemwege.”

“Während viele Eltern ihren Arbeitsplatz und ihre Lebensgrundlagen im Chaos des Krieges verlieren, sagten uns gegenüber viele Menschen, dass sie ihre Habseligkeiten wie etwa Schmuck, Fahrzeuge, Gaskanister und Land verkaufen müssen, nur um sich die Reise zum Krankenhaus leisten zu können, während andere Kredite aufgenommen haben. Selbst wenn sie dort angekommen sind, können sie oftmals die Kosten für die Medikamente, die ihre Kinder dringend benötigen, nicht aufbringen, während viele andere Eltern feststellen müssen, dass die Einrichtung über die lebensrettenden Medikamente einfach nicht verfügt. ”

Man geht davon aus, dass 86 Prozent der Menschen im Jemen humanitäre Hilfe benötigen, ein Staat, der sich laut einem neuen Bericht des Europäischen Rates für Auswärtige Beziehungen (ECFR) an der “Grenze zur Hungersnot“ bewegt.

Der Bericht sagt, dass die Kinder von Jemen aufgrund von Krankheit, Armut und Mangel an Bildung möglicherweise eine “verlorene Generation” seien und einen geeigneten Nährboden für militante Gruppen wie al-Qaida und den Islamischen Staat (IS) darstellten, die beide ein Standbein im Jemen haben.

19 Millionen Menschen leben ohne brauchbares Trinkwasser, und 14,1 Millionen sind ohne gesicherte Nahrungsmittel-Versorung. Die seitens der EU zugesagten 56 Millionen Dollar schließen nicht annähernd die Lücke von 1,63 Mrd. US-Dollar, die überbrückt werden muss, um dem Jemen tatsächlich zu helfen.

“Jemen hat einen Bruchteil der internationalen Aufmerksamkeit erhalten, die Syrien zugesprochen wird”, so der Autor des Berichts, Adam Baron. “Aber in vielerlei Hinsicht ist es jetzt schlimmer als in Syrien, sowohl hinsichtlich der humanitären Situation als auch wegen mangelnder staatlicher Kontrolle, was extremistischen Gruppen Raum gibt.”

“Das Land steuert rasch auf einen Punkt der totalen Anarchie und des Staatsversagens zu, was Europa kaum ignorieren können wird, nicht zuletzt wegen der möglichen Welle von jemenitischen Flüchtlingen, die an europäischen Küsten Zuflucht suchen könnten.”

Der Konflikt im Jemen hat während seiner 20-monatigen Dauer nach Angaben der Vereinten Nationen direkt mehr als 7.000 Menschen getötet und fast 37.000 verwundet.

Die Houthis hatten die Hauptstadt Sanaa und andere Teile des verarmten Landes im September 2014 überrannt und dadurch eine von Saudi-Arabien geführte und durch die USA unterstützte arabische Militärkoalition veranlaßt, sechs Monate später zur Unterstützung des Präsidenten einzugreifen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von:  Anti-Media Radio  http://theantimedia.org/yemen-children-us-backed-war/

 

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Der WWF warnte kürzlich, dass die weltweiten Fischbestände schnell zurückgehen und bis 2048 vollständig zusammenbrechen könnten.

in Welt von

Im Laufe eines Jahres konsumieren beispielsweise die Amerikaner durchschnittlich etwa 7 Millionen Tonnen Meeresfrüchte. Meeresfrüchte sind weltweit zunehmend populär geworden und haben zu einer riesigen 370-Milliarden-Dollar Industrie geführt. Während die aus Meeresfrüchten gewonnenen Profite wachsen, treibt die gestiegene Nachfrage die weltweite Fischereiwirtschaft an den Rand des Abgrunds. Heutzutage ist die weltweite Fischereiflotte 2 und 3 mal größer als die Fischbestände es eigentlich nachhaltig verkraften können, ein Problem, das laut den Warnungen des World Wildlife Fund (WWF) zum Aussterben sämtlicher Fische innerhalb der nächsten 30 Jahre führen könnte.

Der WWF deutete die Überfischung als Hauptursache für den markanten Rückgang der weltweiten Fischgründe heraus. Tatsächlich werden 53% aller weltweiten Fischgründe voll ausgeschöpft, während 32% überbeansprucht oder gar bereits erschöpft sind. Darüber hinaus werden die Top-10-Fischgründe vollständig oder überbeansprucht. Viele gefährliche Praktiken in Entwicklungsländern tragen ebenfalls zum Zusammenbruch der Fischbestände bei.

Zum Beispiel, die Cyanid-Fischerei, bei der die Fischer Natriumcyanid (Neurotoxin) im Wasser verspritzen, um den Fisch zubetäuben, tötet Korallen und Algen ab, von denen viele Fische und andere Meerestiere als Nahrungsquelle abhängen. Schätzungen zufolge wird für jeden lebenden Fisch, der mit dieser Methode gefangen wird, ein gesamter Quadratmeter Korallenriff zerstört. Milliarden von anderen Meerestieren – nämlich unerwünschte Fischarten und “Beifang”-Tiere wie Delfine und Schildkröten – werden jedes Jahr aufgrund ineffizienter, illegaler und zerstörerischer Fangmethoden getötet.

Eine in der Fachzeitschrift Science 2006 veröffentlichte Studie, die vom WWF zitiert wurde, schätzte, dass die weltweiten Fischbestände bei Fortsetzung dieses Trends bis zum Jahr 2048 vollständig zusammenbrechen könnten. Forscher stellten seinerzeit fest, dass die Verringerung der Artenvielfalt durch von Menschen gesetzte Ursachen das Vermögen der Bestände, sich wieder zu erholen, sowie die Stabilität des Ökosystems und die Wasserqualität reduzieren. Sie fanden heraus, dass der extreme Verlust der biologischen Meeresvielfalt die Fähigkeit der Ozeane beeinträchtigt, Nahrung zu liefern, obschon sie – damals – sagten, dass diese Trends immer noch umkehrbar seien. Hoffentlich sind sie es immer noch.

337 tote Wale wurden an der Küste von Südchile gefunden. Dieses massive Absterben war nicht das Ergebnis einer Überfischung, sondern einer von Menschen verursachten Verschmutzung der Meeresumwelt. | Quelle – quasarex.com

Indes berücksichtigt diese vor einem Jahrzehnt geschriebene Studie weder massive ozeanische Desaster wie Fukushima (2011) und die BP Deepwater Horizon Ölkatastrophe (2010), noch das schier unglaubliche Ausmaß fortgesetzter Meeresverschmutzung durch Unternehmen, Regierungen und Militärs. Darüber hinaus haben riesige Mengen an Müll ihren Weg in die Ozeane gefunden, genug, um zum Beispiel im Pazifischen Ozean daraus eine schwimmende Müll-Insel von der Größe des States Texas zu bilden. Über Jahre hinweg haben unerklärliche Massensterben von Meereslebewesen stattgefunden haben, und ihre Kadaver werden an die Strände rund um die Welt gespült. Dieses Absterben, wenngleich ohne “offizielle” Erklärung, beweist offensichtlich, dass etwas sehr, sehr ernsthaft nicht stimmt in den Weltmeeren, und das nicht nur aufgrund von Überfischung. Obwohl dem WWF darin zuzustimmen ist, dass die Überfischung und schädliche Fischereipraktiken einen großen Teil des Problems ausmachen, ist der Schaden an den Ozeanen und am Meeresleben so gewaltig, dass er den Rahmen dieses Artikels übersteigt. Wenn die Menschen ihren Fisch und ihre Meeresfrüchte wirklich so sehr genießen wie ihre Kaufgewohnheiten nahelegen, würden sie gut daran tun, sich deutlich einzuschränken bevor jegliches Meeresleben möglicherweise verschwunden sein wird.

Verweise:

 

Übersetzt aus dem Englischen von TrueActivist.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Schein-US-Botschaft in Ghana stellte bis zu Ihrer Schließung zehn Jahre lang Reisedokumente aus

in Welt von

Ghana (Sputnik) – Eine Schein-US-Botschaft in Ghana war über 10 Jahre hinweg betrieben worden bevor sie im vergangenen Monat geschlossen wurde, wie das US-Außenministerium berichtet.

Obwohl die “Botschaft” in Ghanas Hauptstadt, Accra, ein völliger Schwindel war, stellte sie real aussehende, wenngleich betrügerisch erlangte US-Visa und andere Dokumente aus, ebenso gefälschte Bankbelege, Ausbildungsnachweise, Geburtsurkunden und mehr für $ 6.000, so berichtete das US-Außenministerium am 2. November.

Über ungefähr ein Jahrzehnt lang funktionierte es ungehindert; den Kriminellen, welche die Operation betrieben, gelang es, korrupte Beamte gegen Zahlung zu veranlassen, einfach wegzuschauen, sowie legitime Blanko-Dokumente zu erhalten, um sie dann zu verfälschen”, erklärte der Bericht des Außenministeriums.

Das heruntergekommene, ungesicherte zweistöckige Gebäude hisste scheinbar an jedem Montag, Dienstag und Freitag Morgen die US-Flagge. Innen hing ein Foto von US-Präsident Barack Obama.

Die Schein-Botschaft bewarb ihre Dienste mit Werbezetteln und Plakaten und zielte auf Bürger von Ghana, der Elfenbeinküste und Togo ab, so das Außenministerium. Man konnte nicht einfach ohne Termin reingehen; “Stattdessen fuhren sie zu den entlegensten Teilen Westafrikas, um Kunden zu finden”, erklärte das Außenministerium.

“Sie brachten die Kunden nach Accra und mieteten ein Zimmer in einem nahegelegenen Hotel. Der ghanaische organisierte Verbrecherring brachte die Opfer zu der Schein-Botschaft hin und wieder zurück.”

Opfer begegneten “Konsularbeamten”, die in Wahrheit türkische Staatsbürger waren, die sowohl Englisch als auch Niederländisch sprachen. (Eine Niederländische Schein-Botschaft flog ebenfalls auf in Accra, wie die Deutsche Welle berichtet, was Beamte in den Niederlanden indes noch nicht bestätigt haben.) Ein ghanaischer Immigrationsanwalt und Angehörige von ghanaischen und türkischen organisierten Verbrecherringen waren laut dem Außeneministerium ebenfalls beteiligt.

Den 10 Jahre langen Botschafts-Schwindel hat die Operation Spartan Vanguard aufgedeckt, die vom Regionalen Sicherheitsbüro der tatsächlichen US-Botschaft in Ghana entwickelt wurde, um Menschenhandel und Betrügerein innerhalb der Botschaft und in der Region anzugehen, berichtete das Außenministerium. Die Untersuchung geht auf den Hinweis eines Informanten in einer anderen Untersuchung von Betrugsfällen zurück, der auch Ermittler im Falle der niederländischen Schein-Botschaft alarmiert hatte.  Mehrere Verdächtige wurden während eines Zugriffs in der Schein-Botschaft und an anderen Aufenthaltsorten verhaftet, die dem langjährigen Schwindel dienten. Botschafts- und Vollzugsbeamte fanden dabei 150 Pässe von 10 Ländern, legitime und gefälschte Visa der USA, der Schengen-Zone, Indien und Südafrika. sowie gefälschte Ausweisdokumente.

Wie viele Menschen mit von der Schein-Botschaft ausgestellten Dokumenten in die USA gereist sind, ist ebenso unklar wie ihre Beweggründe. Die Deutsche Welle berichtet, dass westliche Botschaften in Afrika davor warnen, dass dort kriminelle Netzwerke am Markt mit Visa aktiv sind.

Die echte US-Botschaft befindet  sich in einem gesicherten Komplex in einem der exklusivsten Viertel von Accra.Nach Angaben des Außenministeriums hat die Operation Spartan Vanguard bewirkt, dass die Ausgabe von betrügerischen Dokumenten um 70% reduziert wurde, jedoch mag dies nur der Anfang sein, da weitere Untersuchungen laufen.

Verweise:

  • https://sputniknews.com/

Übersetzt aus dem Englischen von The Fifth Column

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Wahl-Nachbeben: Die Reichsten der Welt verlieren $ 41 Milliarden nach Trump’s Sieg

in Wirtschaft von

Der Wahlsieg von Donald Trump, 45. Präsident der Vereinigten Staaten zu werden, hat etwas gemeinsam mit der britischen Abstimmung, die Europäische Union zu verlassen (Brexit).

Vor der Brexit-Abstimmung hielten Geschäftskreise und Medien die Hoffnung hoch, dass das britische Volk nicht dafür stimmen würde, die Europäische Union zu verlassen, und das tatsächliche Ergebnis wurde daher zu keinem Zeitpunkt ernstlich erwartet. Nach dem Brexit waren die Nachbeben, die das Leben der finanziellen Eliten durchzogen, massiv.

Das Votum, die EU zu verlassen, verursachte einen geschätzten Verlust von 127,4 Milliarden Dollar an nur einem einzigen Tag, so dass die prallen Bankkonten der 400 reichsten Menschen der Welt um ein paar Dollar schrumpften. Nach Angaben des ‘Bloomberg Billionaires Index‘ lag das Nettovermögen der 400 Reichsten bei 3,9 Billionen Dollar vor dem Brexit, wohingegen unmittelbar nach dem schockierenden Ergebnis rund 3,2% dieser Wohlstandsreserven vernichtet waren.

Im Zuge von Trump‘s schockierendem Sieg bei der unlängst beendeten Präsidentschaftswahl der Vereinigten Staaten ist etwas Ähnliches passiert. Vor der Abstimmung gaben die Medien Trump keine Chance. Sämtliche wesentlichen Medien-Umfragen prognostizierten einen riesigen Sieg für Hillary Clinton. Die Konzerne und die Reichen scharten sich hinter Clinton, in der Hoffnung, ihr Sieg würde ihrem Geschäft einen Boom verschaffen.

Als indes das Blatt sich zugunsten von Trump wendete, spürten diese Kreise rasch die Auswirkungen. Bloomberg berichtet, dass die reichsten Menschen der Welt in der ersten Woche nach Trump’s Sieg 41 Milliarden Dollar verloren. Viele dieser Geschäftsmagnaten sind Mexikaner und Amerikaner. In der Tat hatten die Superreichen noch eine Woche vor der Wahl einen Vermögenszuwachs von 57 Milliarden Dollar erlebt als die Märkte in Erwartung eines Clinton-Sieges stiegen.

Vor der Wahl hatte Trump deutlich gemacht, dass sich Amerikas Außenhandel unter seiner Präsidentschaft ändern würde. Einfuhrsteuern würden erhöht, und es werde eine Neuverhandlung bestehender Handelsabkommen geben, die den Reichen einen Vorteil gegenüber den nationalen Interessen geben. Trump forderte auch die Neuverhandlung des Nordamerikanischen Freihandelsabkommens zwischen den Vereinigten Staaten, Mexiko und Kanada. Außerdem hat er seine Pläne zur Ablehnung der Transpazifischen Partnerschaft (TPP) und der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) klargestellt.

Laut Bloomberg verlor Mexikos reichste Person, Carlos Slim, sage und schreibe 5,1 Milliarden Dollar durch den Sieg von Trump. Slim, der fünft-Reichste in der Welt, verlor 9,2% seines Vermögens, nachdem der mexikanische Peso mit der Nachricht über Trump’s Sieg um 12% stürzte. Slim hält einen Anteil von 17% an der New York Times. Vor der Wahl hatte Trump Slim beschuldigt, die nachteilige Berichterstattung des Verlages über ihn zu unterstützen, da Slim aus Furcht vor nachteiligen Auswirkungen auf sein Geschäft gegen einen republikanischen Sieg sei.

Und tatsächlich sank nach dem Sieg von Trump Slim‘s 41-Milliarden-Dollar-Reichtum auf dem Bloomberg Billionaires Index und rutschte um 9,2% ab. Auch der Standard & Poor’s 500 Index sank um 1,1% in New York noch am Vormittag nachdem Trumps Sieg bekannt gegeben wurde. Aktienmärkte auf der ganzen Welt schwankten auf die Nachricht hin, dass Trump den Top-Job der Vereinigten Staaten bekommt.

Insgesamt weist der Index 10 mexikanische Milliardäre aus, die zusammen 6,5 Milliarden Dollar bei Börsenbeginn verloren. Eva Gonda Rivera, Mexikos viertreichste Person, folgte Slim mit einem Verlust von $ 487 Millionen, während Lorenzo Servitje Sendra, der fünft-Reichste, 397 Millionen Dollar verlor.

Billionäre in den Vereinigten Staaten, die ein Drittel des Bloomberg Reichtums-Ranking ausmachen, hatten mit 9,3 Milliarden den größten Dollarverlust. Das kumulierte Nettovermögen der Milliardäre auf dem Index fiel um 0,9% auf 4,4 Billionen Dollar bei Handelsbeginn in New York.

Nach Ansicht einiger Beobachter werden Brexit und der Sieg von Trump die internationale kapitalistische Ordnung ernsthaft durcheinanderbringen. Obwohl Trump selbst Geschäftsmann ist, teilt er gegen die Wirtschaftselite aus und beschuldigt sie, eine gerechte Verteilung des Vermögens in den Vereinigten Staaten zu behindern.

Viele glauben, dass Trump nicht von den Reichen dahingehend beeinflusst werden kann, ihre Interessen zu sichern, da er kein Geld von ihnen für seine Wahlkampagne angenommen hat. Einige haben sogar behauptet, dass Milliardäre, wie etwa George Soros, hinter den Anti-Trump-Protesten im Land stehen. Obwohl wir diese Behauptung nicht vollständig belegen können, mag etwas Wahres daran sein; die Reichen werden Alles tun, um zuallererst ihre geschäftlichen Interessen zu schützen, bevor sie irgendetwas Anderes in Betracht ziehen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Die USA haben mehr als 20 Millionen Menschen in 37 “Opfer-Nationen” getötet seit dem Zweiten Weltkrieg – Wie? Lesen Sie hier…

in Welt von

Unlängst beging die Welt einen weiteren Jahrestag zum Gedenken der Anschläge vom 11. September 2001, welche die Welt so wie wir sie kannten, verändert haben und seitdem einen terroristischen Schleier über den Planeten geworfen haben. Der Krieg gegen den Terror wurde ausgerufen; die Prämisse war ein global vereinheitlichter Bürger, die Freiheit war angegriffen worden, “Gott segne Amerika.”

Als George Bush in seiner berühmten Rede zugegebenermaßen die Welt zu einem neuen Krieg zusammenzog, sagte er folgendes:

“Die Amerikaner sind Kriege gewohnt, indes waren es in den letzten 136 Jahre Kriege auf fremdem Boden, mit Ausnahme der Ereignisse in Pearl Harbour an einem Sonntag im Jahre 1941.”

Es ist dieses Zitat, mit dem ich die Aufmerksamkeit lenken möchte auf die unzähligen Todesopfer nicht während 136 Jahren, sondern lediglich auf diejenigen seit dem Zweiten Weltkrieg, für welche man die Vereinigten Staaten von Amerika teilweise schuldig halten mag.

toc-toc

Stellvertreterkriege weisen besonders Opferzahlen aus; es gibt kaum eine Nation, wo die militärische Macht der USA nicht durch Grenzen hindurchgedrungen wäre. Ja, Kriege sind unglaublich komplex und chaotisch. Aber es ist wichtig zu erkennen, dass, obwohl Russland, China, Nordkorea und all die anderen Nationen, die des Blutvergießens beschuldigt werden, auf ihre eigene Art und Weise schuldig sind, die Vereinigten Staaten jedoch einen großen Teil der Verantwortung mitzutragen haben.

bush

Eine Studie, zusammengestellt von James A. Lucas, erklärt mit harten Beweisen, dass 37 Nationen durch die Beteiligung der USA tief betroffen wurden. Jedermann  mit einem Geschichtsbuch kann für sich selbst nachvollziehen, dass der selbsternannte Kämpfer für die Freiheit – die USA – nicht immer das sind, wonach es aussieht.

Afghanistan und Russland

Die meisten sind mit dem Begriff ‘Mujahadeen’ vertraut. Er weckt Assoziationen an Russen, den Krieg und die Invasion der Sowjetunion in Afghanistan.

Was Viele nicht wissen, ist, wie dieser Stellvertreter-Krieg zustande kam, oder dass Afghanistan – damals eine weltliche Nation – mit seinen russischen Nachbarn freundschaftliche Beziehungen hatte.

Also, was ist passiert?

Im Jahre 1998 räumte Zbigniew Brzezinski ein, dass eine von der CIA initiierte Schlacht zu 12.000 Todesopfern in Afghanistan geführt hatte, die direkt den Vereinigten Staaten zuzuschreiben sind. Die Carter-Regierung hatte damals zugestimmt, den Rebellen, die das pro-sowjetische Regime stürzen wollten, “Geheime Hilfe” zur Verfügung zu stellen. Sehr wohl in dem Bewusstsein, dass die Bereitstellung dieser Hilfe eine militärische Intervention seitens der Sowjetunion nach sich ziehen würde, hatte man es dennoch beschlossen.

Mit Brzezinskis Worten von 1998, “Bedauern?, Was denn? Diese Geheimoperation war eine ausgezeichnete Idee. Sie hatte die Wirkung, die Russen in die afghanische Falle zu locken, und Sie wollen, dass ich es bereue? ”

6 Milliarden US-Dollar später, und nach 10 Jahren Krieg, zählt die Bilanz mehr als eine Million Tote.

zbigniew-brzezinski484il

Die anderen Interventionen, über die weniger gesprochen wird…

Da gibt es kleinere Nationen, die weniger bemerkenswert sind in den Geschichtsbüchern, welche aber ebenso verwüstet wurden durch die Umstürze, Staatsstreiche und Interventionen, die mit freundlicher Genehmigung der Vereinigten Staaten stattgefunden haben.

Der Bürgerkrieg in Angola dauerte 26 Jahre, mit einer Zahl von 300.000 bis 750.000 Toten, je nach Literatur, die Sie lesen. Es wurde berichtet, dass Kissinger behauptet habe, die USA hätten in Angola eingreifen müssen, weil “die Sowjetunion bereits Militärhilfe für die Volksbewegung zur Befreiung Angolas (MPLA) in Form von kubanischen Truppen bereitstellen würde”. Jahre später entdeckte man, dass er gelogen hatte und dass die Sowjetunion sehr widerwillig gewesen war, sich überhaupt auf Angola einzulassen.

Im Tschad sind rund 40.000 Menschen getötet und über 200.000 gefoltert worden, nachdem die CIA Hissen Habré im Jahre 1982 zur Macht verhalf.

Dann gibt es da die berühmte CIA Intervention in den Verlauf der Wahlen in Chile und Salvador Allende, der zum Präsidenten gewählt wurde. Am 11. September 1973, beging Allende entweder Selbstmord oder wurde ermordet. General Augusto Pinochet kam an die Macht im Jahr 1974 – unter starker Befürwortung durch Henry Kissinger, und Tausende wurden ermordet, gefoltert oder verschwanden einfach spurlos.

In den 1960er-Jahren erlitt die  Dominikanischen Republik 3.000 Todesopfer nach einem CIA-Putsch zum Sturz von Juan Bosch. Als die Bürger versuchten, den Mann wiederzuernennen, drangen die USA mit 22.000 Soldaten ein.

Chilean President Salvador Allende during the coup on 11 September 1973

Aber Sie haben nicht erwähnt…

Der Krieg in Korea? “Die USA warfen 650.000 Tonnen Bomben ab, darunter 43.000 Napalm-Bomben.” Die Zahl der Todesopfer liegt irgendwo zwischen ein paar hundert Tausend bis zu 4,5 Millionen Koreanern und Chinesen, je nach Literatur die man liest.

Der Vietnamkrieg? Wenn Sie Laos einschließen, wo schätzungsweise 200.000 Menschen durch US-Bomben gestorben sind, bringt es die Zahl der bereits von der Vietnam-Regierung geschätzten 5,1 Millionen Toten weiter nach oben – aber nur ein wenig.

Kambodscha und die Roten Khmer? Millionen wurden geschlachtet, nachdem die USA das Land  zerstört zurückließen und dabei ein Machtvakuum für die psychopathischen Tendenzen von Pol Pot bereitstellten.

Oder wir könnten die zentrale Rolle betrachten, die die USA gespielt haben beim Einsetzen von General Suharto als Führer von Indonesien nach den in Osttimor verübten Gräueltaten von 1975, die mehr als ein Viertel der Bevölkerung das Leben kosteten. Das war das Werk von Gerald Ford und Henry Kissinger, die Suharto mit amerikanischen Waffen versorgten…

Im Jahr 1991 geschah es wieder, als in Osttimor Demonstranten in Dili von Suhartos Militär niedergeschossen wurden.

Insbesondere können wir die Irak-Kriege nicht vergessen, jenseits der Sanktionen: “übermäßig hohe Todesrate bei Kindern” unter 5 Jahren liegt bei 227.000, und bei realistischer Schätzung eher bei 350.000, gemäß einigen Statistikern. Lassen Sie es mich wiederholen: Eine Viertelmillion Kinder unter 5 Jahren. Tot.

Abschließend…

Wenn man solche Statistiken durchsieht, wird es zunehmend schwieriger, unparteiisch zu bleiben.

Haben die vergangenen Kriege die Vorbedingungen geschaffen, die zur Tragödie am 11. September führten?

Es fällt mir nicht leicht, es zu sagen: Die Opfer jener Zeit, und all die unschuldigen Zivilisten, die seit dem Beginn des Bush-Kriegs gegen den Terror in Amerikas Zorn verfangen sind, haben sehr gelitten. Seitdem leidet jeder.

In Bürgerkriege einzutreten, Staatsstreiche anzustiften, funktionierende Regierungen zu stören, Nationen in Stellvertreter-Kriege zu locken… warum ist der 11. September nicht noch früher passiert?

Krim, Türkei, Syrien, Nordkorea und China … die Welt bewegt sich auf eine Klippe zu …

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Studie: Die am schnellsten wachsende Religion der Welt? Gar keine Religion

in Welt von

Eine aktuelle globale Umfrage von National Geographic zeigt, dass die am schnellsten wachsende Religion der Welt nicht etwa der Islam oder das Christentum ist, sondern überhaupt keine Religion – Atheismus. Die Studie kommt im Zusammenhang mit National Geographic’s neuer Fernsehserie “The Story of God”, die Geschichte Gottes, mit Schauspieler Morgan Freeman, in der die Welt bereist wird, um die von verschiedenen Kulturen praktizierten religiösen Überzeugungen aufzuzeichnen. Angesichts der globalen Schlagzeilen, die vom Islamischen Staat dominiert werden, islamistischer Zuwanderung in ganz Europa/Afrika und den jüngsten Gsetzen zur Religionsfreiheit in den Vereinigten Staaten, mag es dem ungeschulten Auge so erscheinen, als sei Religion so stark wie je zuvor – das wäre indes ein Irrtum. Tatsächlich passiert gerade das Gegenteil, und das uralte Paradigma der Frömmigkeit ist dabei, sich rasch zu verschieben.

235579
• Anteil der Atheisten in ausgewählten Ländern Europas 2012 | Umfrage – Quelle: Statista.de

Die Studie bezeichnet Atheisten als “Unreligiöse” oder Menschen, die keiner Religion folgen oder sich nicht mit einer Religion identifizieren. Den Ergebnissen zufolge ist der Atheismus mittlerweile die zweitgrößte religiöse Zugehörigkeit in Nordamerika und den meistenTeilen Europas. Allein in den Vereinigten Staaten betrachten sich nunmehr etwa 22,8% der Bevölkerung als Atheist, 6,7% mehr gegenüber 2007. Darüber hinaus stellen die US-Atheisten jetzt einen größeren Teil der Bevölkerung dar als Katholiken, Protestanten und alle anderen Anhänger nicht-christlicher Glaubensrichtungen – wie etwa Islam und Buddhismus. Dies war noch vor einem Jahrzehnt nicht so.

Bild: Welt der Wunder

Die Studie stellt fest, dass Frankreich, Neuseeland und die Niederlande weltweit führend sind beim Säkularismus (der Überzeugung, dass die Menschen frei sein sollten von religiöser Doktrin), und diese Länder werden bald einen höheren Anteil von Atheisten an ihrer Bevölkerung haben als von jeder anderen religiösen Zugehörigkeit. Wenn der statistische Trend sich weiterhin in der aktuellen Richtung entwickelt, so die Studie, werden das Vereinigte Königreich und Australien sich demnächst diesen Ländern zugesellen. Nach derzeitigem Stand sind Australien und Großbritannien bereits nah daran, ihre christlichen Mehrheiten zu verlieren. Mit Ausnahme des Buddhismus, rundet China die Liste der weltweit Führenden ab, wenn es um die Aufnahme weltlicher Überzeugungen geht.

nones_2-ngsversion-1461422622827

Auf der anderen Seite des Spektrums, nirgendwo sonst auf der Erde wächst Religion schneller als in der Sub-Sahara Region Afrikas. Dieser Teil der Welt erlebt gleichzeitig die höchsten Geburtenraten, und wenn man den langfristigen Bevölkerungsboom über die nächsten 25 Jahren hochrechnet, deutet die Untersuchung darauf hin, dass die Zahl neugeborener religionsgläubiger Menschen in dieser Region die Zahl weltweit im gleichen Zeitraum neugeborener Atheisten übersteigen wird.

Was die einzelnen religiösen Glaubensrichtungen angeht, so ist der Islam deutlich auf dem Vormarsch im Vergleich zu allen anderen Religionen, und zwar so stark, dass bis zum Jahr 2050 der Islam voraussichtlich das Christentum als die populärste Religion der Welt übertreffen wird.

nones_2-ngsversion-1461422622827

Schließlich stellt die Studie fest, dass die Generation Millenium, geboren in den 1980’er Jahren, führend ist bei der Hinwendung zum Atheismus, und dass der demographisch größte Anteil nicht-religionszugehöriger Menschen auf der Erde in dieser Generation zu finden ist. Man sagt, dass etwa 11% der Menschen seit 1970 in säkularen Haushalten aufgewachsen sind, die nicht religiös sind. Die Studie stellt zudem fest, dass ein weit höherer Prozentsatz schwarzer Menschen sich als religiös bekennt denn unter Weißen – ca. 78% aller Atheisten sind weiß. Was das Geschlecht anbelangt, so neigen in der Regel Frauen mehr zu religiösem Glauben als Männer – ungefähr 68% der Atheisten sind männlich.

Die Studie macht desweiteren geltend, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Religion und Armut gibt. Je ärmer ein Land oder eine Gemeinschaft ist, desto höher ist dort der Bevölkerungsanteil an gläubigen Menschen. Diejenigen, die Reichtum oder Privilegien gewohnt sind, neigen statistisch weniger zu religiösem Glauben. Darüber hinaus stellt die Studie fest, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Bildung und Religion gibt. Je höher der Bildungsstand ist, den jemand erreicht hat, desto weniger wahrscheinlich sind fromme religiöse Überzeugungen.

 

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...
1 11 12 13
Gehe zu Top