Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

cosmicus - page 13

cosmicus has 260 articles published.

Nachdem 500 Kinder in Washington im Jahr 2017 verschwunden sind, rät die Polizei Kindern, „zu Hause zu bleiben“, um Sexhandel zu entgehen

in Kriminalität/Welt

Nachdem 500 Kinder in Washington im Jahr 2017 verschwunden sind, rät die Polizei Kindern, „zu Hause zu bleiben“, um Sexhandel zu entgehen

Washington, D.C. – Nachdem bereits über 500 Jugendliche in D.C. seit Anfang 2017 vermisst gemeldet wurden, und ein von mehreren Kongressbeamten unterzeichnetes Schreiben Bundesunterstützung aus dem Justizministerium bei der Untersuchung der Angelegenheit forderte, antwortete ein D.C. Polizeichef auf die Frage „Welche Präventivmaßnahmen können junge Mensche treffen, um nicht selbst ein Opfer von Menschenhandel zu werden?“, der beste Rat für Jugendliche sei – „Zu Hause bleiben, so einfach ist das“.

Es war in einem Interview am vergangenen Mittwoch mit Chanel Dickerson, dem neuen Kommandanten der D.C. Polizei Jugend und Familien Services Division, in der Joe Clair Morning Show, als sie über die Gründe für die scheinbar große Zunahme der Zahl vermisster Teenager befragt wurde – ein Eindruck, dem sie entgegentrat – und was Familien tun könnten, um das Problem zu mildern, als sie diese umstrittene Antwort gab.

Joe Clair: „Welche Präventivmaßnahmen können junge Menschen treffen, speziell damit sie nicht selbst etwa ein Opfer von Menschenhandel werden?“

Dickerson: „Zu Hause bleiben, so einfach ist das. Wenn sie zu Hause bleiben, reduziert es das Risiko. Ich sage nicht, das es die Lösung für alles ist, aber das ist, wo wir ansetzen müssen. Wir müssen klein anfangen, dies ist ein Problem, und es wird eine gemeinschaftliche Anstrengung erfordern, aber wir müssen klein anfangen.

Mitglieder der örtlichen Gemeinde und Prominente gleichermaßen äußerten Unmut gegenüber Dickerson’s Rat, „zu Hause zu bleiben“, um den Gefahren zu entgehen, ein Opfer von Menschenhandel zu werden.

Rapper Wale gab der D.C. Polizei auf Twitter einen Rat, in welchem er nahelegt, dass sie vielleicht anstatt den Menschen zu sagen, „bleibt zu Hause“ – besser „mit einem Plan kommen sollten“.

Obwohl die D.C. Polizei behauptete, es gebe keinen Anstieg in den Zahlen vermisster Mädchen und die erhöhte Aufmerksamkeit für vermisste Jugendliche auf eine breitere Kampagne in den Sozialen Medien zurückführte, neigten Mitglieder der Gemeinde dazu, mhr Aufmerksamkeit auf die Frage zu lenken – und ihre eigenen Such-Kommittees zu starten, so berichtet CBS.

„Wir haben sie nur häufiger in den Sozialen Medien veröffentlicht“, sagte Rachel Reid, die Sprecherin der Metropolitan Police. Das Twitter-Profil der Polizei von D.C. ist buchstäblich mit Bildern von vermissten jungen Schwarzen und Latino-Mädchen „gespickt“. Trotz des Anliegens der Beamten und der Beiträge auf Twitter, versichert die Polizei der Öffentlichkeit, dass es nichts Außergewöhnliches sei.

Doch obschon die D.C. Polizei versucht, den öffentlichen Aufschrei über die wachsende Zahl von vermissten Mädchen zu beruhigen, und versichert, wie ernst man das Problem der vermissten Jugendlichen nehme, verlangt ein Brief, welcher der Associated Press vorliegt und durch den Vorsitzenden des Ausschussses der Schwarzen Kongressabgeordneten Cedric Richmond (Delaware) und die Abgeordnete Eleanor Holmes Norton, die D.C. im Kongress vertritt, unterzeichnet ist, von FBI-Direktor James Comey und Generalbundesanwalt Jeff Sessions, „die notwendigen Mittel einzusetzen, um zu bestimmen, ob diese Entwicklungen eine Anomalie sind oder ob sie auf eine Grundtendenz hinwiesen, gegen die man angehen müsse.“

„Zehn farbige Kinder sind innerhalb von zwei Wochen in der Hauptstadt unserer Nation verschwunden, und diese Tatsache hat nur sehr wenig Aufmerksamkeit in den Medien geweckt. Das ist zutiefst beunruhigend“, heißt es in Richmond’s Brief.

Wie die AP berichtet, protokollierte der Distrikt Columbia (‚D.C.‘) dem Metropolitan Police Department, der Polizei der Stadt, zufolge 501 Fälle von vermissten Jugendlichen, viele unter ihnen schwarz oder Latino (lateinamerikanischer Abstammung), während der ersten drei Monate dieses Jahres. Zweiundzwanzig waren am 22. März ungelöst, sagte die Polizei.

Obwohl Dickerson versucht, die Rede davon wegzulenken, dass diese Mädchen möglichweise von Menschenhändlern in die Sklaverei verschleppt und verkauft wurden, ist es bemerkenswert, wie sie den Begriff „in großer Zahl“ als Kriterium nennt, was bedeutet, dass sie die Tatsache, dass es in der Gegend Menschhändler gibt, die junge Mädchen ausbeuten, nicht ausschließt.

„Wir haben keinen Grund zu der Annahme, dass junge Mädchen im Bezirk von Menschenhändlern in großer Zahl ausgebeutet werden“, sagte Polizeichef Chanel Dickerson, Leiter des Bereichs Jugend und Familie gemäß NBC News 4.

„Ob diese jüngsten Verschwinden eine Anomalie oder Signale der zugrunde liegenden Trends sind, es ist jedenfalls wichtig, dass das Justizministerium und das FBI alle zur Verfügung stehenden Mittel einsetzt, um den örtlichen Beamten zu helfen, diese Ereignisse zu untersuchen, und um diese Kinder so schnell wie möglich zu ihren Eltern zurückzubringen“, so Richmond.

Wie das Free Thought Project mehrfach hervorgehoben hat, sind einige dieser Menschenhändler bereits in D.C. gefasst worden – und einige von ihnen waren Polizisten.

Linwood Barnhill Jr., ein Veteran des D.C. Police Department, ist vom Free Thought Projekt bereits dafür bloßgestellt worden , dass er einen Kindersexring von seinem Haus aus betrieben hatte.

Im Jahr 2014 fand man am frühen Morgen bei einer Durchsuchung seiner Wohnung im Südosten von D.C. ein 15-jähriges Mädchen, das zuvor von seinen Eltern als vermisst gemeldet worden war.

Nachdem die Polizei das Mädchen gerettet hatte, sagte es gegenüber Beamten, dass sie sechs andere Mädchen in der Wohnung getroffen habe, die ihr gesagt hätten, sie seien auch prostituiert und unter anderem mit Anzeigen auf backpage.com beschrieben worden. Barnhill nahm auch Nacktfotos der Mädchen auf, anscheinend für die Verwendung in der Werbung für Sex.

Marihuana, Kondome und ein großer Spiegel wurden ebenfalls in der Wohnung beschlagnahmt. Justizbeamte sagen, dass auf dem beschlagnahmten Spiegel die Namen der anderen verschleppten Frauen waren.

Etwa zur gleichen Zeit wurde ein weiterer Polizist in der Gegend ebenfalls wegen Menschenhandels mit Jugendlichen entlarvt und verhaftet.

Lamin Manneh, 32, aus Baltimore bekannte sich schuldig, über Staatsgrenzen hinweg per Telefon und Internet ein Prostitutionsgeschäft mit zwei Jugendlichen betrieben zu haben, die er mehr als 300 Mal prostituiert hatte.

Einige, wie die ehemalige Kongressabgeordnete Cynthia McKinney, vermuten, dass die Auswirkungen wenn man das Problem des Menschenhandels näher untersucht,  tiefer gehen als „nur“ bis zu ein paar D.C. Polizisten, und dass es den Kern der Parteien sowohl der Demokraten als auch der Republikaner treffen wird.


Nachdem Präsident Trump im vergangenen Monat eine Pressekonferenz gegeben hatte, in der er seine Pläne detaillierte, wie man der „Menschenhandels-Epidemie“ auf den Grund gehen wolle, meldete die ehemaligen US-Kongressabgeordnete Cynthia McKinney sich zu diesem Thema zu Wort mit dem Hinweis, dass wenn man den Kindesräubern nachgehe, das zum Untergang sowohl der Republikaner als auch der Demokraten in den Vereinigten Staaten führen werde – da dieses Problem bis ganz oben in die Spitze reiche.

Bitte geben Sie diese Informationen weiter, in der Hoffnung, dass dieser erhöhte Druck der Öffentlichkeit die Polizei dazu zwingen wird, den Schwerpunkt ihrer Bemühungen weg von opferlosen Verbrechen und hin zum Kampf gegen die Ausbeutung der Schwächsten unter uns zu lenken und diese zu stoppen.

Sie können das vollständige Origibal-Interview mit Dickerson in der  Joe Clair Morning Show hier hören:

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://www.trueactivist.com/after-500-dc-kids-go-missing-in-2017-police-advise-kids-to-stay-home-to-avoid-sex-trafficking/

Verwandter Artikel:

500 Kinder vermisst in Washington im Jahr 2017 – Beamte befürchten Sexhandel und fordern Hilfe vom FBI an

http://derwaechter.net/500-kinder-vermi…hilfe-vom-fbi-an ‎

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

US Navy Spezialeinheit SEALs schoss auf Alles, darunter auch Frauen und Kinder, während ihres Angriffs auf ein Dorf im Jemen

in Geopolitik/Menschenrechte/Welt

Seit die von Saudi-Arabien geführte Koalition im Jahre 2015 ihre Kampagne mit Luftangriffen im Jemen begonnen hat, sind bislang mehr als 10.000 Zivilisten getötet worden, und viele andere mussten aus ihren Häusern fliehen.

Die westlichen Massenmedien weigern sich bewusst und beharrlich, über das derzeitge „Abschlachten“ von Zivilisten durch die US-Militärs im Nahen Osten zu berichten.

Aber wir werden es tun.

Derzeit sind die Hände des Militärs der Vereinigten Staaten mit dem Blut unschuldiger Menschen im Irak, Jemen und Syrien befleckt. In der Tat ist es erschreckend und verabscheuungswürdig, gelinde gesagt. Das Blutbad, welches die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten im Nahen Osten anrichten, vor allem Saudi-Arabien, ist schier unaussprechlich.

Allein im ersten Quartal 2017 hat die Zahl der von den Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien im Irak, im Jemen und in Syrien getöteten Zivilisten die 1.000-Marke überschritten. Und dies ist lediglich eine grobe Schätzung, während die tatsächliche Zahl gar noch höher sein könnte.

Lassen Sie uns hier den gesunden Menschenverstand anwenden. Die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien behaupten, Terroristen zu bekämpfen. Bemerkenswerterweise töten die sogenannten Terroristen keine Zivilisten. Die Vereinigten Staaten und die Saudi-Arabien Koalition vergießen nichtsdestotrotz unschuldiges Blut. Dies wirft natürlich die Frage auf, was es mit dem Gerücht auf sich hat, dass der Krieg gegen den Terror ein Erfolg sei.

Die Wahrheit über diesen Krieg ist, dass jede einzelne von Einheiten der USA abgefeuerte Kugel oder Bombe Dutzende von Menschen in die Hände von Militanten treibt. Der Krieg trifft keineswegs Terroristen, wie das Pentagon uns indes glauben machen will. Es sind wieder einmal die unschuldigen Zivilisten, welche die Hauptlast von der militärischen Feuerkraft der Vereinigten Staaten tragen. Seit die Vereinigten Staaten ihren Krieg gegen den Terror im Nahen Osten im Jahr 2001 begannen, haben buchstäblich unzählige Zivilisten ihr Leben in der Region verloren.

Vor kurzem enthüllten Menschenrechtsaktivisten, dass bei Überfällen durch das US-Militär auf mutmaßliche al-Qaida-Ausbildungslager in Syrien und im Jemen über 100 unschuldige Menschen getötet worden sind.

Sowohl Syrien und Jemen sind durch blutige Bürgerkriege verwüstet. Die Vereinigten Staaten sind in gewisser Weise an diesen beiden Kriegen beteiligt. In Syrien führen die Vereinigten Staaten eine Bombenkampagne unter der Bauhauptung, ihr Ziel sei der Islamische Staat. Die Vereinigten Staaten unterstützen erneut von Saudi-Arabien geführte Luftangriffe gegen Rebellen, die dafür kämpfen, die derzeitige Regierung des Jemen zu stürzen.

Bezüglich des vorerwähnten Überfalls im Jemen sind nun weitere Einzelheiten bekannt geworden. Wenn Sie bisher gedacht haben sollten, dass die jemenitischen zivilen Opfer lediglich durch einen einzelnen fehlgeschlagenen Angriff des Militärs der Vereinigten Staaten Militär verursacht wurden, liegen Sie falsch. Der Überfall wurde durch die United States Navy SEALs ausgeführt, die wichtigste Spezialeinheit der US-Marine und Bestandteil des Naval Special Warfare Command, in dem alle Marine-Sondereinsatzkräfte der Vereinigten Staaten vereint sind.

Einem Bericht von direkten Beobachtern zufolge, war der Angriff ein offener Kampf zwischen Elite-Militär mit hoch entwickelten Waffen einerseits und schutzlosen Zivilisten mit improvisierten Waffen andererseits.

Einige Tage nach dem Überfall hat Kim Sharif, Direktor bei Human Rights für den Jemen, das betreffende Dorf im Gouvernement al Bayda besucht, um die Situation zu beurteilen. Laut Sharif ist das, was er im Dorf sah und hörte, Zeugnis für ein vollständiges Massaker an Zivilisten.

Sharif zufolge erzählten ihm die Anwohner, dass die US Navy SEALs USA bei ihrer Ankunft im Dorf auf alles geschossen hätten, was sich auf dem Boden bewegte. Ziel waren dabei auch Frauen und Kinder, unter denen natürlich die höchsten Verluste hervorgerufen wurden.

Die Anwohner räumten ein, dass einige Militante ihr Dorf wohl sporadisch als Treffpunkt nutzen, jedoch seien zum Zeitpunkt der Navy SEALs keine Kämpfer im Dorf gewesen. Die Bewohner widersprechen kategorisch der Behauptung des Pentagon, dass ihr Dorf ein Hauptquartier für al-Qaida in der al Bayda Provinz sei. Die Bewohner sagten gegenüber Sharif desweiteren, dass als die SEALs eintrafen und zu schießen begannen, viele im Dorf verwirrt waren, und weil das Land sich im Krieg befindet, viele Bewohner eigene Waffen hätten. Sie eröffneten das Feuer, was dazu führte, dass viele Bomben und Kugeln von Kampfjets herab auf sie niedergingen.

In einem Interview mit RT Englisch brachte Sharif zum Ausdruck bringt, wie die Tötung unschuldiger Zivilisten durch die US-SEALs und die durch Saudi-Arabien geführte Koalition im Jemen ihn anwidert. Er warf der internationalen Gemeinschaft vor, bewusst wegzusehen, während die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien solche Massentötungen ausführen.

„Wir wir nunmehr wissen, ist das eine totale Heuchelei seitens der internationalen Gemeinschaft. Komplette Heuchelei, und diese hat mit geopolitischem Interesse an den Gewässern der jemenitischen südlichen Regionen zu tun, insbesondere der Bab-el-Mandeb Passage, die bekanntlich für die ganze Welt sehr wichtig ist. Es scheint, bei dieser Kampagne geht es darum, den Jemen anzugreifen und Zivilisten zu töten, und nach UN-Berichten sind 60 Prozent der Zivilisten Opfer der durch die saudi-arabisch geführte Koalition verübten Angriffe. Als die Navy SEALs vor einem Monat in Shabwah und al Bayda landeten, schossen sie auf alles, was sich bewegte: Kinder, die Opfer waren doch nur Frauen und Kinder“, sagte er.

Sharif enthüllte, dass mindestens 800 Schulen bei Luftangriffen der durch die Saudis geführten Koalition getroffen wurden, und fügte hinzu, dass die USA den Jemen zu einem ‚Labor‘ gemacht hätten, in dem sämtliche Drohnen getestet werden.

„Sie zielen bewusst auf zivile Gebiete. Zum Beispiel wurden 800mal Schulen getroffen. Warum sollte jemand Schulen treffen wollen? Es besteht ein klarer Bedarf, einfach so viele Menschen wie möglich zu töten und soweit zu unterjochen, dass sie einen von der Saudi-Koalition ausgesuchten Präsidenten akzeptieren, zusammen mit ihren Herren, die ihnen vorschreiben, was sie zu tun haben. Schon der Einsatz von Drohnen allein ist ein Verstoß gegen die Souveränität des Landes Jemen. Es ist nach internationalem Recht nicht erlaubt“, sagt Sharif.

Sharif hat Recht. Es scheint so, als ob die Agenda sowohl der Vereinigten Staaten als auch Saudi-Arabiens ist, so viele Menschen wie möglich im Jemen zu töten. Seit die von Saudi-Arabien geführte Koalition im Jahre 2015  ihre Kampagne mit Luftangriffen im Jemen begonnen hat, sind bislang mehr als 10.000 Zivilisten getötet worden, Viele andere haben ihre Häuser verlassen. Human Rights Watch hat die UN aufgefordert, alle erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, um das Blutvergießen zu stoppen, welches die Vereinigten Staaten und Saudi-Arabien in dem Land begehen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/u-s-navy-seals-shot-everything-moved-including-women-children-raid-poor-village-yemen/

 Verwandte Artikel:

Obama tötete einen amerikanischen Jugendlichen im Jemen – Trump tötete soeben seine 8-jährige Schwester

http://derwaechter.net/obama-totete-einen-amerikanischen-jugendlichen-im-jemen-trump-totete-soeben-seine-8-jahrige-schwester

Kriegsverbrechen im Jemen: US-Soldaten schossen auf alles, auch auf Frauen und Kinder

http://derwaechter.net/wp-admin/post.php?post=11120&action=edit

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Die US-Organisation Satanic Temple setzt sich nun für Schulkinder ein

in Welt

Auf der Webseite der Aktivistenorganisation Satanic Temple heißt es, dass es ihre Aufgabe sei, Kinder zu schützen, und dass man das ‚Protect Children Project‘ zum Schutz von Kindern etabliert habe, um „Kindesmissbrauch in Amerika’s öffentlichen Schulen“ zu bekämpfen, was für Aufsehen in Schulen im ganzen Land gesorgt hat.

SPRINGTOWN in Texas befand sich plötzlich im Zentrum der Aufmerksamkeit, nachdem Mitte März ein Plakat errichtet worden war, das auf Schulen abzielt, die körperliche Züchtigung von Kindern dulden. Das Schild hat Kontroversen verursacht und einige mit der Tatsache verwirrt, dass der Satanic Temple sich nun für die Rechte von Kindern zu verwenden scheint.

Das erste von vielen weiteren Plakaten wurde in Springtown wegen seiner Richtlinie installiert, „routinemäßig Kinder zu schlagen“, heißt es auf der Satanic Temple Webseite.  „Wir weisen die schlimmsten Schulbezirke durch die Veröffentlichung von Plakaten in der Nähe ihrer Schule darauf hin, dass die Schüler nicht mehr länger sadistischen Praktiken unterworfen werden mögen. Die Werbetafeln verbreiten auch in den Rest der Welt, wie widerlich und beschämend diese Schulen sind.“

Gleichwohl zeigte sich Superintendent Michael Kelley von Springtown über den Zeitpunkt verwirrt und sagte, dass die Richtlinie über körperlichen Züchtigung restriktiv sei und bereits seit 2012 kein Problem mehr darstelle.

Im Jahr 2012 war die einnschlägige Richtlinie über körperliche Züchtigung für den Springtown Schulbezirk geändert worden, nachdem ein männlicher stellvertretender Rektor zwei Schülerinnen geschlagen hatte. Seit dem Vorfall war eine neue Richtlinie umgesetzt worden, nachdem Kelley auf eine Änderung gedrängt hatte, die es Mitarbeitern des anderen Geschlechts erlaubt, körperliche Züchtigung zu erteilen, jedoch nur, wenn eine schriftliche Einwilligung seitens der Eltern vorliegt.

 

Kelley erklärte gegenüber lokalen Medienunternehmen, dass dies bereits seit drei Jahren nicht mehr geschehen sei, und das letzte Mal sei es von einem Erziehungsberechtigten gegen einen männlichen Schüler angefordert worden. Desweiteren sagte Kelley, die Administratoren hätten sich dafür „entschieden, die Richtlinie nicht anzuwenden,“ auch wenn sie zulässig sei. Er rechtfertigte die Richtlinie weitergehend mit dem Hinweis, dass Eltern nur einmal pro Semester körperliche Züchtigung gegen ihr Kind gestatten könnten.

Auf der Webseite der Aktivistenorganisation Satanic Temple heißt es, dass es ihre Aufgabe sei, Kinder zu schützen, und dass man das ‚Protect Children Project‘ zum Schutz von Kindern etabliert habe, um „Kindesmissbrauch in Amerika’s öffentlichen Schulen“ zu bekämpfen, was für Aufsehen in Schulen im ganzen Land gesorgt hat. Laut ihrer Webseite ist körperliche Züchtigung in 19 Staaten legal. Darüber hinaus werden in den USA circa 110.000 Kinder jedes Jahr gemäß diesem Gesetz geschlagen, viele davon bis zu dem Punkt, wo Behandlung in einem Krankenhaus erforderlich wird.

Im Jahr 2012 war Cathi Watt, eine Mutter, nicht glücklich mit der Änderung der Richtlinie, nachdem das „genehmigte Watschen“ ihrer Tochter zu Prellungen geführt hatte, die auf übermäßige Kraftanwendung hinwiesen.

„Ich habe meine Zustimmung erteilt, dass meine Tochter eine ‚Klatsche‘ bekommt, aber ich habe nicht eingewilligt, dass er meine Tochter verletzt“, sagte Watt. „Ich glaube nicht, dass eine Frau eine Prellung verursacht , weil sie nicht die körperliche Kraft eines Mannes hat. Ich denke, das dadurch eine Botschaft an Jungen gegeben wird, dass es in Ordnung ist, ein Mädchen zu schlagen, und dass es in Ordnung ist, einem Mädchen eine Prellung zuzufügen. Das ist nicht richtig.“

Lucien Greaves, der Sprecher der Satanic Temple Organisation erklärte, man hoffe, dass die Plakatwand „als verstörend für Springtown“ wirke wegen seiner „bewiesenen Schändlichkeit“.

„Springtown, Texas, wurde als Standort für unser erstes Billboard entschieden, nicht nur, weil sie routinemäßig Schüler schlagen, sondern weil der Bezirk keine Strafaktion gegen einen männlichen Konrektor verhängt hatte, der zwei weibliche Schülerinnen geschlagen hatte, obwohl die Richtlinie der Schule es männlichen Bediensteten untersagt, weibliche Schüler zu züchtigen. Anstatt den Konrektor zu verhaften, oder zumindest zu entlassen, hat Superintendent Mike Kelley bei der Schulbehörde erfolgreich dafür geworben, die Regeln rückwirkend zu ändern, so dass männliche Mitglieder Schulkörpers weibliche Jugendliche versohlen dürfen“, so die Organisation.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/satanic-temple-defends-school-children-no-one-else-will/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Lernen Sie den „Großen Bruder“ der CIA kennen: Die Milliarden-Dollar-Spionage-Agentur der USA, von der Sie noch nie gehört haben

in Geopolitik/Welt

Die National Geospatial-Intelligence Agency der USA (übersetzt: „Nationale Agentur für Geographische Aufklärung“) -‚NGA‘ – ist gut ausgestattet, um Gewalt von Demonstranten zu unterdrücken, den US-Einwanderungs und Zollermittlungsdienst bei Deportationen zu unterstützen und all diejenigen zu verfolgen, die zu Minderheiten gehören – Muslime, Schwarze…

Wenn Sie noch nichts von der NGA gehört haben, so sei Ihnen vergeben. Die NGA – die National Geospatial-Intelligence Agency – beschäftigt über 15.000 Mitarbeiter in ihrem Schatten. Bei der NGA handelt es sich um die hochmoderne Spionage-Agentur, die das Geschäft der staatlichen Überwachung beaufsichtigt.

Vergessen Sie die CIA und NSA. Diese neuere Organisation – die unter dem Namen ihrer Kurzbezeichnung ihre neue Existenz im Jahre 2003 begann (nachdem sie zunächst als Nationales Fotointerpretationszentrum im Zweiten Weltkrieg angefangen hatte) – ist riesig. Milliarden werden für ihr Budget bereitgestellt, und im Jahr 2011 maß ihr Hauptgebäude „vier Fußballfelder lang und erstreckte sich auf so viel Fläche wie zwei Flugzeugträger“, was 1,4 Milliarden für seine Errichtung verschlungen hat.

James Bamford berichtete für ‚Foreign Policy‘ neulich, wie auch Präsident Obama nach fünf Monaten im Präsidentenamt nichts von dieser Agentur wusste.

„Nun, was machst Du?“ fragte Obama im Mai 2009 einen Kunden im Five Guys Hamburger-Restaurant in Washington.

„Ich arbeite für die NGA, die National Geospatial-Intelligence Agency“, antwortete er.

Obama, erstaunt, fragte: „Also, erklären Sie mir doch genau, was das National Geospatial …“ nicht in der Lage, sich an den vollen Namen der Agentur zu erinnern.

Bamford berichtet, dass „acht Jahre nach der Ausstrahlung dieses Videobandes die NGA immer noch das mit Abstand schemenhafteste Mitglied der ‚Großen Fünf‘ der US-Geheimdienste ist, wozu die CIA und die National Security Agency gehören.“

Aber was genau ist die NGA?

„Im Jahr 2016 kaufte die Agentur 99 Morgen Land in St. Louis, um mit einem Kostenaufwand von 1.75 Milliarden Dollar zusätzliche Gebäude zu konstruieren, um die wachsenden Belegschaft aufzunehmen, die mit 3.000 Mitarbeitern bereits in der Stadt präsent war.

„Die NGA ist für Bilder das, was die NSA für Stimmen ist. Seine Hauptfunktion ist es, die Milliarden von Bildern und Meilen von Videomaterial zu analysieren, welche durch Drohnen im Nahen Osten und von den Globus umkreisenden Spionagesatelliten erfaßt werden. Aber weil es die Ausrichtung seiner ultra-hochauflösenden Kameras weitgehend von den Vereinigten Staaten weggehalten hat, wie zumindest eine Vielzahl von Studien besagt, war die Agentur nie in heimische Spionageskandale verwickelt wie ihre beiden weit berühmteren Geschwister, die CIA und die NSA. Allerdings gibt es Grund zu der Annahme, dass sich dies unter Präsident Donald Trump ändern wird.“

Vor dem Namenswechsel zu NGA war die Agentur weitgehend mit Kartographie befasst. Im Jahre 2003 wurde sie zum Zweck ihrer derzeitigen Mission neu geboren: Satellitenüberwachung. Sie arbeiten eng mit der US Air Force zusammen, erfassen und analysieren Luftraumüberwachung durch den Einsatz von Drohnen und anderen unbemannten Systemen. Sie spielen eine entscheidende Rolle beim Sammeln von US-Geheimdienstinformationen, einschließlich der seinerzeitigen Informationsbeschaffung und Aufzeichnung  von Bin-Ladens Verbindungen für das SEAL Team Six.

„Wie genau waren seine Messungen und Analysen? Die NGA hatte herausgefunden, wie viele Menschen in seinem Umfeld lebten, ihr Geschlecht und sogar ihre Körpergröße“, so Autor David Brown.

Außer dem Hauptsitz in Fort Belvoir, Virginia, hat die NGA zwei weitere Einrichtungen in Missouri und St. Louis an der Scott Air Force Base. Ironischerweise kam Generalleutnant James Clapper, besser bekannt aufgrund seiner Position als Staatssekretär für Verteidigung und Direktor des Nationalen Nachrichtendienstes, zur NGA (damals noch unter dem Namen NIMA) lediglich 2 Tage nachdem die Attentate des 11. September passiert waren. Clapper erinnert sich an seine ‚umgestaltenden‘ Jahre bei der Agentur:

„Die Ereignisse des 11. September haben all das verändert. Es wurde mir und den anderen hochrangigen Führern von NIMA klar, dass wir für die Umsetzung von Veränderungen nicht viel Zeit hatten. Wir waren im Krieg und wir mussten sofort handeln. So hielten wir ein langes Wochenende außerhalb des Büros ab, an dem wir die Organisation und die Gestalt der Agentur grundlegend geändert haben. Im Nachhinein war dies genau das Richtige. Unsere Nation und unsere Agentur waren in einem Krieg voll engagiert, und wir hatten keine andere Wahl, als uns darauf zu konzentrieren, das Beste zu tun, was uns möglich war.“ 

Sollten wir uns Sorgen machen?

Derzeit ist die NGA eine Agentur innerhalb des 70,3 Milliarden Dollar Budgets, das für das Jahr 2017 für die US-Nachrichtendienste insgesamt veranschlagt ist. Die Trump-Administration ist im Begriff, diesen Betrag zu erhöhen und den Gesamtbetrag für den Haushalt des Pentagons im laufenden Jahr auf satte 541 Milliarden Dollar zu steigern. (Die NGA fällt unter die Pentagon-Kategorie als „Hochvetrauliche Pentagon-Geheimdienstagentur.“)

Dies führt zu der besorgniserregenden Beobachtung, dass der NGA schon bald mehr Autorität gewährt werden könnte. Das gegen den Irak und Afghanistan eingesetzte Luftüberwachungssystem könnte bald kann gegen das amerikanische Volk verwendet werden, berichtet Bamford:

„Mit der technischen Fähigkeit, eine Fläche von 10 oder sogar 15 Quadrat-Meilen gleichzeitig zu betrachten, bräuchten sie nur zwei Drohnen über Manhattan schweben lassen, um sämtliche Aktivitäten der Menschen im Freien zu verfolgen, Tag und Nacht. Es kann so stark vergrößern, dass ein Gegenstand von der geringen Größe eines Stückes Butter auf einem Teller sichtbar wird, und es kann bis zu 1 Million Terabyte Daten pro Tag speichern. Diese Fähigkeit würde es Analysten ermöglichen, in der Zeit zurückzublicken über Tage, Wochen oder gar Monate. Die Technologie ist bereits in der Entwicklung, die es Drohnen ermöglichen soll, für viele Jahre in der Luft zu bleiben.“

Die National Geospatial-Intelligence Agency der USA ‚NGA‘ – ist gut ausgestattet, um Gewalt von Demonstranten zu unterdrücken, den US-Einwanderungs und Zollermittlungsdienst ICE bei Deportationen zu unterstützen und all diejenigen zu verfolgen, die zu Minderheiten gehören – Muslime, Schwarze… Das ist gar nicht so weit hergeholt, sagt Bamford. Der böse Bruder der CIA und NSA ist mehr als fähig, die Trump-Adminstration in ihrem Bestreben zu unterstützen, und das derzeitige Fehlen gesetzlicher Regelungen von Spionage aus der Luft, erlaubt exakt das.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com http://anonhq.com/meet-cias-big-brother-multibillion-dollar-us-spy-agency-youve-never-heard/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

500 Kinder vermisst in Washington im Jahr 2017 – Beamte befürchten Sexhandel und fordern Hilfe vom FBI an

in Kriminalität/Menschenrechte/Welt

Washington D.C. – Insgesamt 501 Jugendliche wurden seit Beginn des Jahres in der US-Hauptstadt als vermisst gemeldet. Aufgrund dieser erschreckenden Zahl sahen sich mehrere Beamte gezwungen, in einem Brief an das Justizministerium um besondere Hilfe bei der Untersuchung dieser Angelegenheit zu ersuchen.

Der Brief, welcher der Associated Press vorliegt, bat FBI-Direktor James Comey und Generalbundesanwalt Jeff Sessions darum, „die notwendigen Mittel einzusetzen, um zu bestimmen, ob diese Entwicklungen eine Anomalie sind oder ob sie auf eine Grundtendenz hinweisen, die angegangen werden muss“. Er trägt die Unterschriften des Vorsitzenden des Ausschusses der schwarzen Kongressabgeordneten, Cedric Richmond (Delaware), und der Abgeordneten Eleanor Holmes Norton, die Washington D.C. im Kongress vertritt.

„Zehn farbige Kinder sind innerhalb von zwei Wochen in der Hauptstadt unserer Nation verschwunden, und diese Tatsache hat nur sehr wenig Aufmerksamkeit der Medien geweckt. Das ist zutiefst beunruhigend“, heißt es in Richmond’s Brief.

Wie die AP berichtet, protokollierte der Distrikt Columbia (‚D.C.‘) dem Metropolitan Police Department, der Polizei der Stadt, zufolge 501 Fälle von vermissten Jugendlichen, viele unter ihnen schwarz oder Latino (lateinamerikanischer Abstammung), während der ersten drei Monate dieses Jahres. Zweiundzwanzig waren am 22. März ungelöst, sagte die Polizei.

Das Twitter-Profil der Polizei von D.C. ist buchstäblich mit Bildern von vermissten jungen schwarzen und Latino-Mädchen gespickt. Trotz des Anliegens der Beamten und der Beiträge auf Twitter, versichert die Polizei der Öffentlichkeit, dass es nichts Außergewöhnliches sei.


„Wir haben sie nur häufiger in den Sozialen Medien veröffentlicht“, sagte Rachel Reid, die Sprecherin der Metropolitan Police.

„Wir können uns nicht auf die Zahlen konzentrieren“ sagte Derrica Wilson, Mitbegründer der ‚Black and Misssing Foundation‘, einer Organisation, die dem Phänomen vermisster Schwarzer nachgeht. „Wenn wir auch nur ein vermisstes Kind haben, ist das schon zu viel.“


Die Polizei versuchte sodann, vielfach geäußerte Bedenken zu zerstreuen, dass diese Mädchen entführt und von Menschenhändlern als Sexsklaven verkauft worden sein könnten.

„Wir haben keinen Grund zu der Annahme, dass junge Mädchen im Bezirk von Menschenhändlern in großer Zahl ausgebeutet werden“, sagte Polizeichef Chanel Dickerson, Leiter des Bereichs Jugend und Familie gemäß NBC News 4.

Beachten Sie bitte, wie Dickerson das Kriterium „in großer Zahl“ verwendet, was bedeutet, dass er die Tatsache nicht ausschließen mochte, dass Menschenhändler in der Gegend tatsächlich junge Mädchen ausbeuten.

Wie das Free Thought Project mehrfach hervorgehoben hat, sind einige dieser Menschenhändler bereits in D.C. gefasst worden- und einige von ihnen waren Polizisten.

Linwood Barnhill Jr., ein Veteran des D.C. Police Department, ist vom Free Thought Projekt bereits dafür bloßgestellt worden, dass er einen Kindersexsring von seinem Haus aus betrieben hatte. Im Jahr 2014 fand man am frühen Morgen bei einer Durchsuchung seiner Wohnung im Südosten von D.C. ein 15-jähriges Mädchen, das zuvor von seinen Eltern als vermisst gemeldet worden war.

Nachdem die Polizei das Mädchen gerettet hatte, sagte es gegenüber Beamten, dass sie sechs andere Mädchen in der Wohnung getroffen habe, die ihr gesagt hätten, sie seien auch prostituiert und unter anderem mit Anzeigen auf backpage.com beschrieben worden. Barnhill nahm auch Nacktfotos der Mädchen auf, anscheinend für die Verwendung in der Werbung für Sex.

Marihuana, Kondome und ein großer Spiegel wurden ebenfalls in der Wohnung beschlagnahmt. Justizbeamte sagen, dass auf dem beschlagnahmten Spiegel die Namen der anderen verschleppten Frauen waren.

Etwa zur gleichen Zeit wurde ein weiterer Polizist in der Gegend ebenfalls wegen Menschenhandels mit Jugendlichen entlarvt und verhaftet. Lamin Manneh, 32, aus Baltimore bekannte sich schuldig, über Staatsgrenzen hinweg per Telefon und Internet ein Prostitutionsgeschäft mit zwei Jugendlichen betrieben zu haben, die er mehr als 300 Mal prostituiert hatte.

Laut AP sagte Wilson auch, sie sei besorgt darüber, dass Menschenhandel möglichweise ein Faktor sei, und sie berief sich auf den Fall der 8-jährigen Relisha Rudd, die vermisst wird, seit sie aus einem Obdachlosenheim der Stadt im Jahr 2014 verschwunden ist. Ein Hausmeister, der in dem Heim gearbeitet hatte, wurde tot aufgefunden, nachdem er scheinbar Selbstmord beging, während die Suche nach dem Mädchen begonnen hatte.

„Sie beuten Obdachlose aus, Kinder aus Fmilien mit niedrigem Einkommen, Ausreißer, sie operieren Online“, sagte Wilson.
„Ob diese jüngsten Verschwinden eine Anomalie oder Signale eines zugrunde liegenden Trends sind, es ist jedenfalls wichtig, dass das Justizministerium und das FBI alle zur Verfügung stehenden Mittel einsetzt, um den örtlichen Beamten zu helfen, diese Ereignisse zu untersuchen, und um diese Kinder so schnell wie möglich zu ihren Eltern zurückzubringen“, so Richmond.

Laut der anti-Menschenhandels-Gruppe Polaris in Washington ist die Anzahl der gehandelten Menschen in den USA aufsehenerregend.

  • Seit 2007 hat die von Polaris eingerichtete Nationale Menschenhandels-Hotline Berichte über 22.191 Fälle von Sexhandel in den Vereinigten Staaten erhalten.
  • Im Jahr 2016 gab das Nationale Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder eine Schätzung ab, wonach 1 von 6 gefährdeten Ausreißern, die ihnen gemeldet worden waren, wahrscheinlich ein Sexhandels-Opfer ist.
  • Die Internationale Arbeitsorganisation schätzt, dass sich weltweit 4,5 Millionen Menschen in der Falle gewaltsamer sexueller Ausbeutung befinden
  • In einem Bericht im Jahre 2014 schätzte das Urban Institute, dass die im Untergrund operierende Sex-Wirtschaft in den USA von 39,9 Millione Dollar in Denver, Colorado, bis zu ​​290 Millionen Dollar in Atlanta, Georgia, reichte.

Leider scheinen die US-Behörden weit mehr Zeit mit der Suche nach allen möglichen anderen Dingen zu verbringen, als nach vermissten Kindern zu suchen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://thefreethoughtproject.com/500-kids-missing-dc-2017-trafficking/

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Regierungen haben die bargeldlose Gesellschaft entwickelt, um Steuergelder zu sparen – Und DU wirst dafür zahlen müssen

in Welt/Wirtschaft

Sogenanntes ‚tap-and-go‘ (kontaktlose Zahlung per Bankkarte) kann einfach sein, aber während Länder wie Australien bis zum Jahr 2020 bargeldlos zu werden planen, sind die steuerlichen Auswirkungen gewaltig. Es wird Millionen Bezieher niedriger Einkommen und Unternehmer treffen, und letztlich werden die Menschen verlieren, wo die Regierung gewinnt.

Die bargeldlose Gesellschaft könnte in Australien bereits in drei Jahren Wirklichkeit sein. In Schweden ist man schon auf dem Weg, bei dieser Entwicklung die ersten zu werden.

Die bargeldlose Gesellschaft, für Australien und auch die anderen Nationen, ist ein großer Vorteil für die Regierungen. Sie bedeutet, jedes Jahr Milliarden an bislang verlorenen Steuereinnahmen auszumachen. Anstatt für einen Job mit Bargeld auf die Hand zu zahlen, und Geld in die Tasche zu stecken, wenn keine Quittung erforderlich ist, diese Möglichkeit wird ab 2020 wahrscheinlich in Australien nicht mehr existieren.

Die Notenbank beabsichtigt, neue Technologien einzuführen, welche die australische Wirtschaft in eine bargeldlose überführen werden. Die Neue Zahlungs-Plattform (kurz ‚NPP‘ genant) wird innerhalb eines Augenblicks Geldtransfers zwischen Zahler und Zahlungsempfänger ermöglichen, unabhängig davon, ob sie Kunden verschiedener Banken sind oder nicht.

Bank Filialnummern usw. werden nicht mehr länger benötigt, nur noch eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. „Es] wird super einfach, Geld in beliebiger Betragshöhe kostenlos und sofort zu übertragen,“ sagte Professor Richard Holden von der Universät von New South Wales. Der Professor hat die Entwicklung der elektronischen Wirtschaft untersucht und unterstützt die NPP-Idee.

Obwohl NPP günstig für die Regierungen ist und den Kunden eine einfache schnelle tap-and-go Zahlung ermöglicht, fragt es sich, ob eine bargeldlose Gesellschaft wirklich das Gelbe vom Ei ist.

Wenn Sie Griechenlands Wirtschaftskrise Anfang letzten Jahres untersuchen, als die Bürger pro Tag nur sechzig Euro abheben konnten – unabhängig vom Kontostand -, eine bargeldlose Gesellschaft hätte der Regierung weit mehr Kontrolle gegeben. Diejenigen, die das Geldbündel unter der Matratze versteckten hatten, genossen somit einen gewissen Puffer, wenn auch klein. In einer bargeldlosen Gesellschaft würde man indes nicht den Luxus von hundert Zwanzigern für schlechte Tage haben – Freiheiten wie Anonymität beim Sparen würden nicht gewährt werden.

Eine bargeldlose Gesellschaft bedeutet, dass die Regierung jeden einzelnen Cent im Land verfolgen kann. Sie kann Ihre Ausgaben-Gewohnheiten verfolgen, Ihre Ersparnisse, und wo Sie zuletzt Ihr Auto geparkt haben. Sie wird wissen, wenn Sie in Geld schwimmen und wenn Sie pleite sind – und wenn sie Ihre Steuerrechnung präsentieren, können sie Ihre Konten einfrieren, bis Sie es bezahlen. Noch schlimmerer Fall, wenn ein Land pleite geht, wird es keinen Geldfluss geben. Kein Geld für seine Bürger. Nichts.

Aber schauen wir uns doch den kleineren Zusammenhang an:

Bezieher niedriger Einkommen werden am stärksten betroffen sein. Der Bargeld-auf-die-Hand-Arbeiter ist ein wahrer Lebensretter, wenn Sie mal wieder diesen Last-Minute-Babysitter brauchen. Was ist mit Trinkgeldern für die Beschäftigten in der Gastronomie und für Reinigungspersonal? Das funktioniert nur unter dem Vorbehalt von Kleingeld in Ihrer Tasche. Werden Sie Tringeld auch per tap-and-go zahlen? Wird das Geld an den Kellner gehen, der Sie bedient hat? Der Bargeld-auf-die-Hand-Job ist der Puffer für diejenigen, die bereits zu kämpfen haben, um Lebensmittel kaufen zu können. Das 2-Dollar-Trinkgeld für den Kellner wird besteuert, und er wird sich glücklich schätzen können, wenn er auch nur die Hälfte davon mit nach Hause nehmen kann.

Kleinere gemeinnützige Organisationen, die auf Münzgeld-Spenden angewiesen sind – sie werden ebenfalls verschwunden sein.

Aber vielleicht am stärksten betroffen – in Australien, jedenfalls – ist der kleine Unternehmer, dem ein Aufschlag von 1,3 bis 1,5 Prozent für jede Karte berechnet wird, die durch eine EFTPOS Maschine gezogen oder gelesen wird. Laut einem Unternehmer entspricht dies zusätzlichen Kosten für ihn in Höhe von 10.000 Dollar im Jahr. Werden die Banken diese Gebühr fallen lassen? Nein.

Foto: Kleineunternehmer Alex Dowd sagt, Ihnen werde ein Aufschlag für jede EFTPOST-Transaktion berechnet. (ABC News: Laura Brierley Newton)

„Offensichtlich gibt es einen Trend, bargeldlos zu werden, aber am Ende des Tages, als ein kleines Unternehmen kostet es uns zusätzlich 10.000 Dollar pro Jahr, alles per Karte anstatt Bargeld zu betreiben“, sagte Alex Dowd, Besitzer einer Bar in Sydney. „Wir werden entweder den Zuschlag weitergeben oder die Preise raufsetzen“, sagte er darüber, wie die Kosten gedeckt würden. Mit anderen Worten, trägt die Gemeinschaft sie, und in der Regel, wenn die Preise ohne anderweitige Anpassungen steigen, geht die Ausgabefreudigkeit nach unten, wodurch der Geschäftsmann weiteren Schaden nehmen wird.

Von einer bargeldlosen Gesellschaft profitieren das Finanzamt und die Regierung – im Umfang von Milliarden. Diese Milliarden sind in der Regel in der Tasche des Bürgers. Alex Dowd ist nur einer von Vielen. Seine Rechnung macht bereits 10.000 Dollar aus. Geichzeitig kann jede unserer Bewegungen verfolgt werden, und wenn es ihnen beliebt, sogar gestoppt werden, indem sie unsere Konten sperren. Es wird auch mehr Cyber-Sicherheitsprobleme geben, und was am wichtigsten ist, es beraubt uns der wenigen Freiheit, die wir noch haben, anonym zu bleiben. Auch für das Campingwochenende am Strand.

Ja, tap-and-go ist bequem. Aber zu welchem Preis?

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/governments-designed-cashless-society-to-save-tax-dollars-leaving-you-out-of-pocket/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Weltführer wollen keinen Frieden, weil sie vom Krieg leben – sagt Papst

in Welt

Papst Franziskus sprach vor kurzem zu rund 7.000 Kindern, Eltern und Lehrern im Vatikan im Rahmen einer italienischen Initiative mit dem Namen ‚Fabbrica della pace‘ (übersetzt: Die Friedensfabrik), welche Frieden, Toleranz und Integration unter den multi-ethnischen, sozial vielfältigen und unterschiedlich befähigten Kindern fördern möchte, die italienische Grundschulen besuchen.

Als ein ägyptisches Kind, das in den Vororten von Rom lebt, den Papst fragte: „Warum helfen die mächtigen Menschen den Schulen nicht?“, antwortete der Papst: „Wir können eine umfassendere Frage stellen. „Warum wollen so viele mächtige Leute keinen Frieden?“

„Da sie vom Krieg leben, ist die Rüstungsindustrie eine ernste Angelegenheit! Die Mächtigen verdienen ihren Lebensunterhalt mit der Herstellung und dem Verkauf von Waffen an Länder: es ist die Industrie des Todes ist, sie machen damit Geld. Sie wissen, dass Gier wirklich schlecht für uns ist, unser Wunsch, mehr, mehr Geld zu haben: und wenn wir sehen, dass sich alles um Geld dreht, dass das Wirtschaftssystem sich um Geld dreht und nicht um Menschen, um Männer und Frauen, ist viel verloren gegangen, und die Menschen ziehen in den Krieg, um Geld zu verteidigen. Dies ist der Grund, warum so viele Menschen keinen Frieden wollen: Sie profitieren mehr von Krieg und Geld, aber sie verlieren Leben, Kultur, Bildung, verlieren so viele Dinge. Ein älterer Priester, den ich vor einigen Jahren traf,  pflegte zu sagen: Der Teufel kommt durch die Brieftaschen der Menschen, durch Gier, und deshalb wollen sie keinen Frieden“, sagte der 78-jährige Papst.

Dann bat ein an den Rollstuhl gefesselter 9-jähriger Jungen den Papst, Frieden zu definieren. „Frieden bedeutet vor allem, keine Kriege mehr, aber es bedeutet auch Freude, Freundschaft unter allen, jeden Tag Schritte in Richtung Gerechtigkeit zu unternehmen, Schritte zu unternehmen, um sicherzustellen, dass es keine Hungernden und Kranken gibt, die nicht über die Mittel verfügen, medizinische Hilfe zu erhalten. Dies alles zu tun, ist Frieden. Frieden braucht Anstrengung, es geht nicht darum, entspannt zu sein. Wir müssen daran arbeiten, um sicherzustellen, dass jeder eine Lösung für die Probleme und Bedürfnisse seines Landes hat, seiner Familie und seiner Gesellschaft: so schafft man selbstgemachten Frieden. Frieden ist nicht ein etwa ein Industrieprodukt, Frieden ist vielmehr ein hausgemachtes Produkt, er wird Tag für Tag durch unsere Arbeit geschaffen, unser Leben, unsere Liebe, unsere Nähe, unsere Pflege. Frieden wird jeden Tag aufgebaut. Wo es keine Gerechtigkeit gibt, gibt es auch keinen Frieden“, sagte Franziskus.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonhq.com/world-leaders-dont-want-peace-because-they-live-off-war-says-pope/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Der Kinderpornografie-Hollywood-Massenmedien-Link, den die Elite-Vergewaltiger uns vorenthalten wollen

in Kriminalität/Welt

Obwohl es Hinweise gibt, nehmen die US-Massenmedien-Mogule und die mit Sternen gespickten Hollywood-Koryphäen ihre hochkarätigen Kinder-Pornographer in Schutz. Hier sind die Gründe …

Im November 2016 war es der norwegischen Polizei gelungen, einen der größten Kinderpornoringe in Norwegens Geschichte zu zerschlagen. Sie offenbarten die Namen von 51 gut ausgebildeten Personen, darunter gewählte Politiker, Ingenieure, Kindergarten-Erzieher, Rechtsanwälte und sogar Polizeibeamte, die an dem internationalen Pädophilen-Ring beteiligt waren.

Insgesamt 150 Terabytes an Kinderporno-Darstellung wurden dabei beschlagnahmt, mit grausamen Formen des sexuellen Missbrauchs von Kindern jeden Alters – einschließlich Säuglingen, und u.a. mit dem sexuellen Eindringen in Kleinkinder, gefesselten Kindern, Kindern, die Sex mit Tieren haben, sowie Kindern, die mit anderen Kindern, Sex haben.

Aber Sie werden keine Spur davon in den US-Nachrichten finden, da die Enthüllung, welche sogar Premierminister Erna Solberg verärgerte, in koordinierter Weise von den US-Massenmedien vertuscht wurde. Die betreffenden Medienunternhmen schließen The Washington Post, The New York Times, und ABC News ein.

Zur gleichen Zeit dieser Polizeirazzia veröffentlichte WikiLeaks die E-Mails von Hillary Clintons Kampagnen-Chef John Podesta. Sie enthielten verschlüsselte Botschaften über einen internationalen Kindesmissbrauchs-Ring der im Untergrund über das Comet Ping Pong Pizza-Restaurant in Washington D.C. betrieben wird.


Ping-Pong-Besitzer James Alefantis, ein Unterstützer der Demokraten, wurde in den E-Mails erwähnt, wo er über eine Spendenaktion sprach. Es gab Behauptungen, wonach  entführte und „gehandelte“ Kinder im Keller des Ping Pong und in geheimen Tunnels festgehalten würden, wo man sie sexuell belästige und als Sexsklaven benutze.

Obschon der Bericht eindeutig darauf hinwies, dass Clinton und Mitglieder der Demokratischen Partei einen Pädophilen-Ring betrieben, taten die Massenmedien rasch PizzaGate als gefälschte Nachrichten und eine Verschwörungstheorie ab, anstatt die Berechtigung der Behauptungen zu untersuchen.

in ähnlicher Weise weigerten die Massenmedien sich, über die Wahrheit zu berichten, als Hollywood-Schauspieler Elijah Wood, der sein Debüt in ‚Zurück in die Zukunft II‘ im Alter von 8 hatte, die wahre Natur der Hollywood-Pädophilie enthüllte. Wood beschrieb, wie die reichen und mächtigen Glitzerwelt-Eliten Kinderdarsteller ungestraft missbrauchten, wobei ihm zufolge die gesamte Unterhaltungsindustrie von einem mächtigen Pädophilen-Ring betrieben werde, den die politischen Eliten in Washington D.C, abschirmten. Desweiteren offenbarte er, wie Kinderdarsteller von Prominenten in Hollywood regelmäßig sexuell ausgebeutet würden.

in der Tat sah sich der Star aus ‚Herr der Ringe ‚ gezwungen, seine Bemerkungen zu „verdeutlichen“ und in Abrede zu stellen, dass seine Kommentare auf seiner persönlichen Erfahrung beruhten. Er musste auch behaupten, dass seine Aussagen aus dem Zusammenhang gerissen worden seien. Über die Weigerung, die Wahrheit anzuerkennen, wurde prompt in den Massenmedien berichtet, darunter auch The New York Times.

Warum verschwiegen die US-Massenmedien den internationalen Pädophilen-Ring, der von Norwegen aus betrieben worden war? Warum fanden sie keine Hinweise auf Hillary Clintons PizzaGate, und weshalb diskreditierten sie einen Insider wegen seiner Enthüllungen über die hinter verschlossenen Türen in Hollywood grassierende Pädophilie?

Weil viele der US-Massenmedien-Mogule und Hollywood-Leuchten selbst Pädophile sind, und so die Nachrichten- und Unterhaltungsindustrie ihre eigenen Aktionen normalisiert, und weil die beiden Säulen der amerikanischen Machtstruktur die prominenten Vergewaltiger in Schutz nehmen, um ihre eigenen Verbrechen zu verschleiern.

Ironischerweise wissen die ahnungslosen Amerikaner nicht einmal, dass sie dazu gedrängt werden, eine Gesellschaft zu akzeptieren, in welcher der Wunsch, Kinder zu vergewaltigen oder auszubeuten – euphemistisch ‚Pädophilie‘ genannt – normalisiert ist. Die Propaganda läuft schrittweise in drei Stufen ab, wie die Organisation Living Resistance erklärt:

„Zunächst wird der Begriff ‚Pädophilie‘ selbst als Euphemismus für etwas verwendet, was objektiv das Verlangen ist, Kinder zu vergewaltigen oder sexuell auszubeuten. Wenn sie es dann umdefinieren als „Affinität für Minderjährige,“ so ist das ein Missbrauch der Sprache.

„Zweitens, wird eine abwegige Folgerung aus der Annahme abgeleitet, dass Pädophilie eine neurologische Erkrankung sei, und gelangt zu dem Schluss, dass die Männer, die Kinder vergewaltigen oder ausbeuten wollen, Mitgefühl anstatt Schmach verdienten.

„Drittens, auf den Denkfehlern und dem mehrdeutigen Sprachgebrauch aufbauend, verbreiten die Propagandisten die Idee, dass Pädophilie akzeptiert werden sollte. Dies geschieht vor allem implizit, indem von dem Problem als „Debatte“ gesprochen wird, Änderungen in der Politik befürwortet werden, Pädophile mit Minderheiten verglichen oder diejenigen der Bigotterie beschuldigt werden, welche die Täter zurückweisen.“

Noam Chomsky hatte Recht, als er die US-Massenmedien einmal als die größte und ausgefeilteste Propagandaoperation in der Geschichte der Menschheit bezeichnete.

Im Jahr 2014 bezeichnete die New York Times Pädophilie mit großem Nachdruck, jedoch unzutreffend, als eine psychische Störung, und nicht als Verbrechen. Der Op-Ed Mitarbeiter Margo Kaplan argumentierte, dass die ‚Opfer‘ von Pädophilie an einem Zustand leideten, ähnlich wie Krebs, über den sie keine Kontrolle hätten.  Die implizite Idee war, leider, dass Männer, die Kinder vergewaltigen oder ausbeuten wollen, nicht der moralischen Bewertung und Schmach unterlägen, sondern mit Mitgefühl behandelt werden sollten.

Sofern Sie es verpasst haben: Mark Thompson, Geschäftsführer der New York Times, wurde dabei betroffen, wie die abscheulichen Verbrechen von Jimmy Savile, einem Kindesvergewaltiger, der seine Opfer zu beißen pflegte (mehr als 500 Kinder) und Leichen sexuell schändete, vertuscht wurden. In der Vergangenheit stellte sich heraus dass CNN, der Gigant auf dem Gebiet gefälschter Nachrichten, Ansichten veröffentlichte, die implizit Mitgefühl für Kindesvergewaltiger zum Ausdruck brachten, oder zumindest die Möglichkeit dazu offenließen. SALON hat ebenfalls versucht, Pädophilie zu normalisieren mit Artikeln wie “I’m a pedophile, not a monster“ (übersetzt: „Ich bin ein Pädophiler, kein Monster“).

Roman Polanski (der ein 13-jähriges Kind unter Drogen gesetzt und vergewaltigt hatte), Antony Kidman (der des sexuellen Missbrauchs und der Ermordung von Kindern in einem Elite-Pädophilen-Ring in Sydney beschuldigt wird), Rolf Harris (der über Jahrzehnte hinweg seinen Promi-Status nutzte, um Mädchen im Alter von nur zu 7 Jahren zu belästigen) und Robert Kelly (der des Sex mit einem minderjährigen Mädchen für schuldig befunden wurde) sind nur einige Beispiele dafür, wie Hollywood dazu beiträgt, Pädophile zu normalisieren und die wirklichen Opfer zum Schweigen zu bringen: die Kinder.

Ist Pädophilie eine sexuelle Vorliebe oder eine Krankheit?

Wenn wir neurologische Unterschiede als hinreichenden Grund dafür betrachten, eine sexuelle Vorliebe – grundsätzlich ist Pädophilie eine sexuelle Vorliebe – als Krankheit einzustufen, dann müsste konsequenterweise auch Homosexualität als Krankheit klassifiziert werden. Für die Uneingeweihten: nach einer Überprüfung der wissenschaftlichen Erkenntnisse hat die American Psychiatric Association im Jahre 1973 festgelegt, dass Homosexualität keine psychische Störung ist.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com.  http://anonhq.com/child-porn-hollywood-mainstream-media-link-elite-rapists-dont-want-know/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Bewusstseinsverändernde DMT-Erfahrung nun legal in den USA – erste Ayahuasca-“Oase” im Bundesstaat Washington

in Gesundheit/Welt

Ayahuasca, einer der heilsamsten Sude auf dem Planeten, ist eigentlich ein Gebräu aus Pflanzen und Wasser, das zu einem Sirup erhitzt wird.

Es beginnt mit einem 1-2 Meter langen Stiel / der Rebe einer Pflanze, die reich an DMT (Dimethylterephthalat) ist. Obwohl mehrere Pflanzen verwendet werden können, wird eine Pflanze namens Banisteriopsis caapi aus Qualitätsgründen am häufigsten verwendet.  Diese Rebsorte wird in Streifen geteilt und gekocht mit Diplopterys cabrerana, eine Herrania-Spezies, Ilex guayusa, Heliconia stricta, und einem nicht näher identifizierten Malpighiengewächs, das unter dem Namen Mukuyasku bekannt ist. All diese Zutaten rufen ein äußerst intensives, tagelang andauerndes Erlebnis hervor, welches das Leben unzähliger Menschen verändert hat.

DMT, auch als „Geist-Molekül“ bekannt, wird in Pflanzen und Tieren produziert. Beim Menschen wird es in der Zirbeldrüse in der Nähe der Mitte des Kopfes erzeugt. Einige haben mehr davon als andere, und es bewirkt einen Traumzustand. Manche sagen, es sei der grundlegende chemische Katalysator für das Bewusstsein.

Das Erlebnis soll wie eine Erweiterung der Zeit sein, wobei der Anwender in den Tagen der andauernden Phantasie verlängerte Momente erfährt, sogar ganze Lebzeiten. Es wird ihm desweiteren nachgesagt, extrem therapeutisch zu wirken, da der Körper es ebenfalls erlebe. Die Leute kämen verändert aus der Erfahrung heraus, fast überwiegend zum Besseren hin.

Zufluchtsorte sind jetzt verfügbar für „religiöse Erfahrungen“.

Hier sind einige Aussagen:

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  https://www.minds.com/blog/view/522381159758311424


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Bauen Sie ein unterirdisches Gewächshaus, das nicht mehr als 300 Dollar kostet

in Umwelt

Bauen Sie ein unterirdisches Gewächshaus, das nicht mehr als 300 Euro kostet.

Zum Glück kann das Errichten eines Gewächshauses ein wesentlich erschwinglicheres Projekt werden, wenn man es richtig anstellt.

Für viele ist es erstrebenswert, ein Gewächshaus zu bauen, in dem nährstoffreiche Produkte das ganze Jahr über wachsen. Die Möglichkeit, Lebensmittel zu produzieren – vor allem in kälteren, ländlichen Gegenden – ist eine Quelle des Lebens für die Menschheit. Jedoch sind es die Kosten einer solchen Investition, welche die meisten davon abhält, es in die Tat umzusetzen. Zum Glück kann das Errichten eines Gewächshauses ein wesentlich erschwinglicheres Projekt werden, wenn man es richtig anstellt. Ein typisches Gewächshaus ist eine verglaste Struktur mit vier Wänden und einem Dach. Seine Beheizung ist teuer im Winter, aber dafür bietet es die Möglichkeit, Pflanzen während der rauen Jahreszeit zu erhalten. Während für manche Menschen eine solche Konstruktion möglich ist, sind die meisten nicht bereit oder nicht in der Lage, eine solche Struktur zu errichten.

Es ist ein anderes Modell jedoch, welches das Treibhaus realistischerweise für alle erschwinglich machen könnte. Das erschwinglichere und effektivere Design ist bekannt als Walipini, (ein Wort der Aymara-Indianer für „Ort der Wärme“) oder als Unterirdisches Gewächshaus. Das Walipini wurde erstmals für die kalten Bergregionen von Südamerika vor über 20 Jahren konzipiert. Nachhaltig und einfach zu erstellen, ermöglicht es Züchtern, einen produktiven Garten über das ganze Jahr hinweg zu unterhalten, sogar in den kältesten Klimazonen. Im Video wird ein Rundgang durch ein Walipini gezeigt – komplett mit etwas Raum im Inneren für Ziegen. Einen ausführlichen Einblick, wie Sie Ihr eigenes Walipini bauen können, finden Sie hier (Quelle: Non-Profit Benson Institute) und hier (Quelle: Pure Energy Systems Wiki). Sie werden dabei lernen, wie der faszinierende Aufbau die Prinzipien der Solarheizung mit einem durch die Erde geschützten Gebäude verbindet.

Durch die Erschließung der thermischen Masse der Erde wird viel weniger Energie benötigt, um das Innere eines Walipini zu beheizen, verglichen mit herkömmlichen oberirdischen Gewächshäusern. Die Anleitung beschreibt auch bestimmte Vorsichtsmaßnahmen, die es zu berücksichtigen gilt (wie beispielsweise Abdichtung, Entwässerung und Belüftung), und eröffnet jedem Einzelnen die Möglichkeit, sein eigenes unterirdisches Gewächshaus zu schaffen. Das beste daran ist wohl, dass ein Walipini für ein paar hundert Dollar errichtet werden kann. Nach Angaben des Benson-Instituts, kostet ein Modell von 20 x 74 ft (ca. 6 x 23 m) in La Paz nur etwa 250 bis 300 Dollar, was sich aus den verwendeten kostengünstigen Materialien (UV-geschützte Kunststoffabdeckungen und PVC-Rohre) sowie kostenloser Nachbarschaftshilfe ergibt. Mit dieser innovativen Methode für ganzjährigen Anbau müssen Gewächshäuser nicht mehr länger ein teurer und unerschwinglicher Traum sein. Nunmehr haben alle Gartenbau-Interessierten die Chance, sich mit der Erde in Bezug zu bringen, Kosten für Lebensmittel zu reduzieren und dabei selbst Teil der Veränderung zu sein, die sie gern in der Welt stattfinden sähen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://www.trueactivist.com/build-a-300-underground-greenhouse-for-year-round-gardening/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...
Gehe zu Top