USA, Russland oder China – wer wird gewinnen?

in Geopolitik/Welt

„Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber ich bin mir sicher, dass sie im Vierten Weltkrieg mit Stöcken und Steinen kämpfen werden.“

– ALBERT EINSTEIN, zugeschrieben, Kongressaufzeichnungen, 1968

Seit vielen Jahren sind Russland, China und die Vereinigten Staaten alle in Konkurrenz gegeneinander.  Ob es sich um den Weltraum, Technologie oder die militärischen Fähigkeiten handelt, mit denen man bei einer möglichen militärischen Konfrontation den anderen besiegen kann, der Wettlauf geht immer weiter. Aber wer hat die beste Chance, zu gewinnen?

Militärausgaben und Menschenpotenzial

Das US-Pentagon

Der offizielle Militärhaushalt der USA gilt als einer der größten in der Welt.

Die Vereinigten Staaten haben über 600 Milliarden Dollar für Verteidigung ausgegeben im Jahr 2016, und man erwartet, dass diese Zahl sich unter der derzeitigen Führung noch erhöht.

Im Vergleich zu Russland und China – Nationen, die 80 Milliarden beziehungsweise 150 Milliarden Dollar ausgeben – ist der amerikanische Militärhaushalt unübertroffen.

Ministerium für Nationale Verteidigung in China

Obwohl die Vereinigten Staaten viel Geld für ihr Militär ausgeben, hapert es an Meschenpotenzial.

Einer der Vorteile, die China gegenüber dem Rest der Welt hat, ist seine Bevölkerung – erstaunliche 1,371 Milliarden Menschen (Volkszählung von 2015).

Im Vergleich zu der Bevölkerung der Vereinigten Staaten von 321,4 Millionen (2015) und Russland mit 144,1 Millionen (2015), sind diese beiden Staaten dramatisch kleiner.

 

Das russische Verteidigungsministerium

Das Menschenpotenzial von China, das für Aktionen leicht zugänglich ist, ist um über 350 Millionen Menschen größer als die gesamte Bevölkerung der USA. Derzeit umfasst Chinas aktives Militärpersonal 2,335 Millionen Menschen, während die Vereinigten Staaten bei 1,4 Millionen liegen, und Russland bei 766.055 MannFinanziell sind die Vereinigten Staaten China und Russland weit überlegen wenn es darum geht, Geld auszugeben.

Dennoch, wenn es um Menschenpotenzial geht, ist China eindeutig im Vorteil. Russland stellt keine Bedrohung dar, wenn es um Militärausgaben geht, und noch viel weniger im Hinblick auf sein Menschenpotenzial.

Kampfpanzer und Bodenwaffen-Technologie

Russischer T-90A Panzer während einer Parade

Von den drei Nationen sind die Vereinigten Staaten die schwächsten, wenn es um Anzahl von Panzern geht.

Das Militär der USA hat mehr als 8.000 Panzer.

Jedoch hat China über 9.000 Kampfpanzer, und Russland hat  15.000 kampfbereite Panzer zur Verfügung.

Im Hinblick auf Fortschritte sind die Russen den beiden anderen hier genannten Ländern weit voraus.

Der T-14 Armata-Panzer bei der Moskauer Sieges-Parade 2015

Der russische T-14 Armata Panzer ist ein gewaltiges Biest aus der Hölle, mit seiner 125mm glattläufigen Kanone, lasergelenkten Raketen (Reichweite von 4.000+ Metern) und Tarnkappen-Technologie.

Derzeit setzt Russland den T-90A mit einer 125mm-Kanone, Fernwaffensystem und Selbstlade-Technologie ein.

Seine sehr beeindruckende Panzerung kann einem direkten Treffer durch eine TOW-Panzerabwehrrakete standhalten .

M1A2 Abrams der US-Armee mit TUSK-Ausrüstung

Zum Vergleich, der  M-1Abram-Panzer den das Militär der Vereinigten Staaten einsetzt, trägt eine 120mm-Kanone, Waffen-Stationen und eine Rüstung auf dem Rumpf des Panzers.

Ein Panzer vom Typ 99 Tank in Chinas Volksrevolutions-Militär-Museum  

Mittlerweile produziert China Typ 99 Panzer mit einer glattläufigen 125mm-Kanone, die in der Lage ist, Lenkflugkörper abzufeuern.

Fazit: Wenn man über die Anzahl der Panzer spricht, dann sind Russland und China führend. Wenn mann allerdings die Merkmale der aktuellen Technologie vergleicht, die Russland und die Vereinigten Staaten teilen, dann ist es ein Unentschieden.

Das heißt, solange, bis Russland alle T-90 Tanks durch T-14 Armata ersetzt. Dann werden die Russen gewinnen.

Luftkampf-Potenzial

Flugverkehrskontroll-Turm in Schiphol

Nach Zahlen haben die Vereinigten Staaten ungefähr 13.762 flugtüchtige Militärflugzeuge.

Wohingegen Russland etwa 3.794 Flugzeuge hat und China unter 3000 Maschinen liegt.

             Zwei F-22 während eines Übungsflugs

Darüber hinaus hat das Militär der USA mehr als 6.000 Hubschrauber von den 8.400 Hubschraubern, die auf der ganzen Welt verteilt sind.

Die Russen besitzen rund 1.000 Hubschrauber, die aktiv sind.

Es gibt wenig Zweifel daran, dass die amerikanischen Flugzeuge über beeindruckende technische Weiterentwicklungen verfügen, und die US-Regierung ist bereit, in Technologien zu investieren, um einen Vorsprung gegenüber China und Russland zu behalten.

Russland und China arbeiten jedoch auch an starken Tarnkappen-Jets, um es mit den amerikanischen F-22 Raptor und F-35 Lightning aufnehmen zu können.

J-31-Prototyp bei der Zhuhai Luftfahrt-Show

Die chinesischen Chengdu J-20 und Shenyang J-31 sind Tarnkappen-Flugzeuge, die mit Amerikas F-22 und F-35 verglichen werden können.

Ein T-50-Prototyp im Flug

Russland arbeitet an seinem Sukhoi PAK FA T-50, ein Tarnkappen-Kampfjet, der eine erhebliche Bedrohung für die F-22 Raptor ausmachen könnte. Experten gehen davon aus, dass Rußlands T-50 ein wendigeres Flugzeug als der F-22 Raptor ist.

Fazit: Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Amerikaner sehr stark sind, wenn es darum geht, den Luftraum zu beherrschen.

Nichtsdestotrotz holen Russland und China rasch bei der Tarnkappen-Technologie auf.

Seekrieg

Im inneren der Kommandobrücke eines Erkundungsschiffs

 

In den letzten Jahren hat China seine Marine-Streitkraft ungemein erhöht wegen des Konflikts im Südchinesischen Meer.

Das Land verfügt über 714 Marine-Fahrzeuge, einschließlich U-Booten, Korvetten und Zerstörern.

Aber wenn es um Flugzeugträger geht, können weder China noch Russland mit den Vereinigten Staaten konkurrieren.

Die USA verfügen über 19 Flugzeugträger, wohingegen China und  Russland nur einen haben.

Russland ist dabei, einen der größten Flugzeugträger in der Welt zu produzieren, der in der Lage sein wird, 100 Flugzeuge aufzunehmen.

Aber selbst mit solch einem leistungsfähigen Flugzeugträger ist es nicht Russland, sondern vielmehr China, das den Fähigkeiten der Vereinigten Staaten gefährlich werden könnte.

Experten glauben, dass China sehr schnell voranschreitet. Seine schweren Küstenwacheschiffe sehen sehr wie Kriegsschiffe mit speziellen Flugkörpern aus.

Unter Wasser

Kontrollraum des USS Seawolf (SSN 21)

Aktuelle Statistiken zeigen, dass Amerika einen Vorteil gegenüber China und Russland hat mit über 13 U-Booten, die in der Lage sind, ballistische Raketen abzufeuern, und mit einem Arsenal von mehr als 200 Atomraketen. Und dann sind da noch die 4 U-Boote mit Lenkflugkörper-Technologie, die über einhundert Tomahawk-Marschflugkörper an Bord haben. Die United States Navy hat auch mehr als 50 U-Boote, von denen ein nuklearer Angriff gestartet werden kann – das hinterlässt schon einen einzigartigen Eindruck.

Russland hat jedoch  63 U-Boote, die nicht weniger beeindruckend sind als die amerikanischen. In der Tat können die russischen U-Boote ein amerikanisches U-Boot jederzeit herausfordern. Erwähnenswert ist, dass Russland auch an einem 100 Megatonnen-Torpedo arbeitet, das eine ganze Stadt zerstören können soll.

Ein U-Boot der Typhoon-Klasse unterwegs

China besitzt 70 U-Boote, wovon mehr als 50 Diesel-Angriffs-U-Boote sind, 4 U-Boote mit Atom-Angriffs-Technologie, sowie 5 Atomangriffs-U-Boote.

Aufgrund der aktuellen Statistiken haben die Vereinigten Staaten einen klaren Vorteil gegenüber ihren beiden Feinden.

In jedem Falle, wenn die Vereinigten Staaten je in verbotenes Gebiet gegen China und Russland eindringen, dann werden sie immer noch durchkämpfen müssen, um einen Krieg zu gewinnen.

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/united-states-russia-or-china-who-might-win/

 

Verwandte Artikel:

 

Russland entwickelt Hyperschall-Tarnkappenbomber, der Atombomben aus dem Weltraum starten kann

http://derwaechter.net/russland-entwickelt-hyperschall-tarnkappenbomber-der-atombomben-aus-dem-weltraum-starten-kann

 

Es wird immer gefährlicher: USA, Russland und China lassen Muskeln spielen

http://derwaechter.net/usa-russland-und-china-lassen-muskeln-spielen

 

US-Militärs: Krieg gegen Russland und China ist unausweichlich

http://derwaechter.net/us-militaers-krieg-gegen-russland-und-china-ist-unausweichlich

 

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

1 Comment

  1. Die USA sind (zusätzlich) deswegen so stark,weil sie sehr starke Verbündete haben.
    England,der große klassische „Walfisch“…
    Frankreich,der große Weltkonkurrent…
    und Deutschland, eine riesige Militärmacht, die bereits zweimal gegen die ganze
    Welt jahrelang, Krieg geführt hat und dabei fast ganz Europa
    erobert hat.
    dann kommen noch eine Reihe „Commonwealthstaaten“ ( 26 ) sowie die Regionalmächte Italien,Türkei,Polen,Rumänien und Spanien.

    Der einzige Grund,warum die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit ( also
    Rußland,China hauptsächlich) den USA Paroli bieten kann, ist der, das sie in ihrer
    russischen atomaren Bewaffnung auf Augenhöhe mit den USA sind.

    Ich würde natürlich der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit ( SoZ)
    raten, sich in jeder Hinsicht, militärisch Zurückzuhalten, denn auch,wenn China
    so eine grandiose reguläre Industriemacht ist ( 4x soviel wie die USA), so wäre
    zwar die USA auf konventionellem Gebiet bald in Unterlegenheit, ist aber auf ABC
    und Nano-Angelegenheit und Luftwaffenmäßig stark führend.

    Das würde dann in einen Kriegsfall so aussehen,dass China und Europa ( vor allem
    Deutschland !!!) vernichtet werden würde und weite Teile der asiatischen Welt
    nuklear verseucht werden würden. Auch Rußland würde starke Einbußen erleben
    müssen. Die USA könnten nicht das absichtlich schwach gemachte Deutschland auf
    Dauer beschützen. Denn, es steht außer Frage, dass ein Krieg zwischen USA und SoZ
    nicht allein US-Angelegenheit wäre, sondern, sofort wäre Deutschland vor einer
    2000 Km breiten „Frontlinie“ mit Rußland !! ( Deutschland wär sofort durch den
    Nato-Bündnisfall „verhaftet“,also sofort im Weltkrieg Dreh,-und Angelpunkt.)

    Vor allem nach diesen Weltkrieg würden dann riesige Probleme auf die Weltbevöl-
    kerung zukommen, bei dem die heutigen Probleme erblassen würden.
    (Was natürlich jetzt nicht heißen soll,als sei das heutige falsche Wirtschaftssystem
    harmlos.)

    Alles in allem würde es bedeuten,dass (vor allem nach dem Krieg) eine sich
    laufend verschärfende insgesamte Lebenskrise sich Bahn schlagen würde, die
    dann noch sehr viel brutaler und boshafter die ganze Weltbevölkerung treffen
    würde !! Krankheiten,Hunger und ansteigende Geburtenzahlen ( aufgrund der
    falschen freimaurerischen Wirtschaftstheorien und Praktiken, wie z.B. der
    Kapitalismus,Kommunismus,Sozialismus,gemachte Völkerwanderungen usw.)
    sowie schwere Volksvertreibungen würde eine Reihe Kriege nach sich ziehen !

    Das aber in Zukunft mit Stöckern und Steinen gekämpft werden würde, halte
    ich für „schwachsinnig“, denn wieso sollte eine „siegreiche Macht“ ( vermutlich
    das freimaurerische kapitalistische System !!) auf seine altbewährte Militärtechnik
    verzichten, mit der sie ja bereits seit Jahrhunderten schon die ganze Welt zuerst
    besetzt,dann freimaurerisch umgewandelt,mal links mal rechts mal theologisch…
    gemacht hat, und nun versuchen will, entweder den Einen (westliches System)
    oder den Anderen ( östliches System) gewinnen lassen wird, und dieser Gewinner
    dann „die neue Weltrepublik“ sein wird ?( Das setzt voraus,dass man wissen muß,
    dass Rußland,USA,Europa freimaurerisch sind ,während China es nicht ist)

    Auch aus diesem Grunde würde ich China raten, lieber keinen Weltkrieg einzugehen,
    auch selbst dann nicht,wenn die Nato oder US-Amerikaner es provozieren oder
    forcieren wollen.( Die große Gefahr für China ist den Chinesen derzeit noch nicht
    bewußt, sonst würden sie nicht so verbissen in einen kleinen Inselkonflikt einen
    Zusammenstoß mit der stärksten Freimaurermacht der Erde („westliches System“ ) wagen !

    Spielt Rußland,das ja ebenso von Freimaurern kontrolliert wird, die Rolle eines
    „Köders“, um China in einen Glauben zu führen, „man sei verbündet“ ?

    Indien und Südamerka würden sich aus den Weltkrieg heraushalten.

    Wie auch immer, klar aber steht jetzt bereits,daß die Probleme „nach einen Weltkrieg“
    erst richtig losgehen würden und weitere Eskalationen zur Folge hätten.
    (nämlich: die heutigen Kapitalismusprobleme und dann „danach“ die Probleme
    einer großflächigen Verseuchung )
    Dies nämlich hätte zum einen eine große Zahl an Opfern zur Folge aber zum anderen
    eine zusätzliche Großbelastung durch mangelnde Sauerstoffproduzenten und
    Anbauflächen.

    Wenn die Freimaurerei ( die ja verantwortlich ist für die Penetranz der Überbevöl-
    kerung !!) einen solchen „Weltkrieg“ forcierend planen und dann zulassen würde,
    müßte man sie „entsprechend dann behandeln“; nämlich diese dann aufheben und
    überall deren (stillheimliches Treiben in ihren Logen) zu verbieten und zu bestrafen !

    Gibt es denn einen anderen Ausweg,als diesen ?
    Gruß vafti

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*