Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Category archive

Welt

Die Kirche von England gibt zu, jahrelang pädophile Priester gedeckt zu haben

in Kriminalität/Welt

Ein neuer Bericht der Kirche von England (Church of England) hat enthüllt, dass die Kirche viele durch Priester begangene Verbrechen sexuellen Missbrauchs vertuscht hat.

Die meisten sind sich nicht darüber bewusst, dass die Church of England synonym mit der Römisch-katholischen Kirche ist. Tatsächlich waren beide bis 1534 eine Einheit, als König Heinrich VIII. von England die Verbindungen mit Rom trennte, wodurch er der Kirche ihre vollständige Unabhängigkeit verlieh.

Wie ihre Mutterkirche, haben Aktivisten lange Zeit Priester in der Church of England beschuldigt, Kinder zu vergewaltigen und sexuell zu belästigen, besonders bei kleinen Jungen. Aber weil die Kirche beträchtlichen Einfluss in Großbritannien ausübt, wurden die Anschuldigungen nie untersucht. Der höchste Chef der Church of England ist die Königin.

Aber trotz des großen Einflusses, den sie innehatte, haben Aktivisten nie aufgegeben, die schmutzigen Geheimnisse der Kirche zu entlarven. Die Beweismittel, die der Kirche mit der Hilfe von Aktivisten vorgelegt wurden, sind so erdrückend, dass die Kirche selbst letztendlich schockierende Eingeständnisse gemacht hat.

Am 23. Juni enthüllte der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, der als der ranghöchste Kleriker der Church of England dient, dass die Kirche mit dem langfristigen sexuellen Missbrauch von Kindern und jungen Männern unter einer Decke steckte und dabei half, ihn zu verheimlichen.

Welby tätigte nicht nur die belastende Enthüllung, er entschuldigte sich auch bei den Opfern, die den Mund aufmachten und dabei halfen, einen ranghohen Priester der Kirche bloßzustellen, der jahrelang Kinder und junge Männer vergewaltigt hatte.

Was die belastande Enthüllung an die Oberfläche brachte, war ein Fall, in den ein Ex-Bischof der Kirche namens Peter Ball verwickelt war. Bischof Ball diente als Bischof von Lewes und Diözesanbischof von Gloucester.

1960 etablierten er und sein Zwillingsbruder (Michael Ball) eine klösterliche Gemeinschaft, die als Community of the Glorious Ascension bekannt ist. Während die Öffentlichkeit nichts davon wusste, war Ball ein Pädophiler, der seine Stellung ausnutzte, um viele kleine Jungen zu vergewaltigen und sexuell zu belästigen. Aktivisten verhalfen später den Opfern dazu, dass ihnen gegen den pädophilien Bischof Gerechtigkeit widerfährt.

2015 bekannte sich Ball schuldig, über 18 jünge Männer vergewaltigt zu haben, während er das Amt als Bischof der Kirche bekleidete. Trotz der Schwere der Verbrechen, die durch den pädophilen Bischof begangen wurden, wurde er nur zu 32 Monaten Gefängnis verurteilt. Dieser Fall überzeugte viele davon, dass der lange gehegte Verdacht, dass die Kirche pädophile Priester protegiert, der Wahrheit entspricht. Aktivisten forderten weitere Untersuchungen.

Aufgrund des Drucks von Seiten der Öffentlichkeit gab die Kirche eine spezielle Untersuchung der Anschuldigungen in Auftrag, besonders über den Fall, durch den Ball und die Kirche in Ungnade fielen.

Nach der Untersuchung wurde der Bericht an Welby übergeben, um öffentlich gemacht zu werden. Der Bericht enthüllte, dass Balls Verhalten „ernsthaften und dauerhaften Schaden für das Leben vieler Männer verursachte“, und dass „die Kirche ihn auf ihren höchsten Ebenen und über viele Jahre hinweg auf unkluge Weise unterstützte.“

Der Bericht räumte weiterhin ein, dass die Kirche dem Missetäter dabei half, den Missbrauch geheimzuhalten. Welby zitierte aus dem Bericht, dass „die Kirche konspirierte und verheimlichte, anstatt danach zu streben, denjenigen zu helfen, die den Mut dazu hatten, sich aus der Deckung zu wagen.“

Die Ermittler, die den Bericht verfassten, untersuchten Unterlagen, die bis zu den 1950ern zurückgingen. Welby soll den Ermittlern während der Untersuchung vollkommene Unabhängigkeit gewährt haben.

Beobachter sagen, dass Welby die schmutzigen Geheimnisse der Kirche kannte und hoffte, dass die Untersuchung die Vertuschungen des sexuellen Missbrauchs durch Priester enthüllen werde.

Free Thought Project berichtet, dass bis Welby zum Oberhaupt der Kirche wurde, die Kirche auf eine lange und schmutzige Geschichte des Verstummens derjenigen zurückblickte, die behaupteten, dass sie von Priestern missbraucht wurden.

Welby gelobte, die Verhaltensregeln hinsichtlich der Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs in der Kirche zu ändern. Er sagte, dass kein Priester mehr geschützt werde, solange er das Oberhaupt der Kirche sei.

„Wir werden zuallererst systematisch diejenigen [Fälle] transparent und offen mit den Überlebenden aufarbeiten, wo sie immer noch am Leben sind, und dann sehen, was sie wollen. Die Regel ist, dass Überlebende zuerst an die Reihe kommen, nicht unsere eigenen Interessen, und gleichgültig, wie wichtig die Person war, wie angesehen auch immer, wie bekannt – Überlebende gehen vor“, sagte Welby.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonymous-news.com/church-england-finally-admits-protected-pedophile-priests-years-vulnerable-victims/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Rechtsprechung in den USA: Gericht legalisiert die gezielte Tötung von Neugeborenen

in Welt

“Planned Parenthood“, die geplante Elternschaft (in Deutschland bekannt unter “Pro Familia“), “ist eine amerikanische Non-Profit-Organisation, die in über 650 Kliniken im Land medizinische Dienste, vor allem in den Bereichen Sexualmedizin, Gynäkologie und Familienplanung anbietet“, so weiß Wikipedia zu berichten. Bereits seit 2015 kamen jedoch schockierende Berichte an die Öffentlichkeit, laut denen PP ein einträgliches Nebengewerbe mit dem Verkauf von Gewebe abgetriebener Föten betreibt.

Die erhobenen Vorwürfe sind wohlbegründet und dokumentiert, denn David Daleiden und Sandra Merritt hatten sich 2015 als Vertreter eines Biotech-Unternehmens ausgegeben und angeboten fetales Gewebe zu kaufen und das entsprechende Gespräch als Audio mitgeschnitten. Sie machten die Informationen seinerzeit öffentlich und wurden deshalb nun von der US-Staatsanwaltschaft in 15 Fällen verklagt.

14 der Vorwürfe wurden zwar vom Gericht als “juristisch unzureichend“ gewertet, jedoch steht nach wie vor die Anklage wegen der “Verschwörung zum Eindringen in die Privatsphäre“. Der Prozess gegen Daleiden und Merritt wurde auf Mitte Juli vertagt.

Planned Parenthood steht bereits seit Langem in der Kritik, insbesondere in Zusammenhang mit moralisch-ethischen Bedenken hinsichtlich der Frage, bis zu welchem Alter es gestattet sein soll, Kinder im Mutterleib abzutreiben. Der Gesellschaftskritiker und US-Autor Mark Dice hatte im Jahr 2013 für Aufsehen gesorgt, als er Passanten in San Diego dabei gefilmt hatte, wie sie ihre Unterschrift für die Abtreibung von Kindern auch nach der Geburt, sogar bis zum Alter von 3 Jahren [!], unter eine fingierte “Petition“ gaben.

Um die Passanten zur Unterschrift zu bewegen, nutzte er das Wort “Obamas Infantizid-Programm“ und erklärte den Meisten sogar, was Infantizid bedeutet:

 

Zumindest fand sich letztlich einer, der genügend Verstand hatte, die Unterschrift zu verweigern.

Die Petition von Dice war selbstverständlich Unsinn und ein Gesellschaftsexperiment. Ein ähnliches Experiment wurde 2014 von John Biggs mit Studenten der Universität Texas in Austin durchgeführt, wobei dort gar die Rede davon war, dass es gestattet sein sollte, Kinder bis zum Alter von 5 Jahren “abzutreiben“:

 

 

Ob die beiden seinerzeit wohl bereits geahnt hatten, wohin die Reise gehen wird? Am 16. Juni 2017 berichtete die US-Seite Christian Headlines, dass es im US-Bundesstaat Delaware nunmehr gestattet ist, seinen Nachwuchs über die volle Dauer der Schwangerschaft abzutreiben:

Delaware verschaffte Abreibungsbefürwortern vergangene Woche einen großen Sieg, als Gouverneur John Carney ein Gesetz unterzeichnete, welches es legal macht ungeborene Babies während aller neun Monate der Schwangerschaft abzutreiben. […]

Obwohl viele Bundesstaaten, darunter auch Delaware, stärkeren Schutz für ungeborene Babies eingeführt hatten, hebt das neue Gesetz nun alle Einschränkungen bei Abtreibungen auf – darunter auch ein Gesetz über die Einwilligung der Eltern hinsichtlich Minderjähriger und einer 24-stündigen Wartezeit, bis die Lebensfähigkeit bestätigt ist.

Das Gesetz definiert Lebensfähigkeit als eine Wahrscheinlichkeit für das Überleben außerhalb des Mutterleibes ohne “außergewöhnliche medizinische Maßnahmen“ und gestattet eine Abtreibung nach diesem Zeitpunkt, sofern ein Abtreiber glaubt, dass das Leben oder die Gesundheit der Mutter in Gefahr ist.

Dies bedeutet faktisch, dass eine in den Wehen liegende werdende Mutter in eine Klinik gehen kann und wenn dort irgendein geschmierter Doktor der Ansicht ist, dass das Kind keine 24 Stunden überleben wird, dann ist die Tötung dieses Kindes gesetzlich erlaubt. Davon abgesehen, dass so dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet wird, ist eine solche Regelung im Mindesten moralisch und ethisch höchstfragwürdig – insbesondere vor dem Hintergrund des weltweiten Organ- und Gewebehandels.

Bleibt nur zu hoffen, dass die derzeit noch aktiven weltweiten Strukturen alsbald abgerissen und Menschen, welche solch lebensverneinende Entscheidungen treffen, entsprechend zur Verantwortung gezogen werden.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Übersetzungen aus dem Englischen vom Nachtwächter


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Künstler zeichnet Weltführer als Flüchtlinge in ausdrucksstarker neuer Bilderserie

in Welt

Es ist leicht, über andere zu urteilen, wenn Du ein Leben in Wohlstand lebst und Sicherheit Dein Begleiter ist. Den Millionen von Menschen, die durch Krieg vertrieben worden sind, wird solcher Luxus indes nur selten gewährt. Aus diesem Grunde hat der Künstler und syrische Flüchtling Abdalla Al Omari Schuf eine ausdrucksstarke Reihe von Gemälden geschaffen, welche die Weltführer als Flüchtlinge darstellen.

Führer einschließlich Wladimir Putin, Kim Jong-un, und Donald Trump werden als erschöpfte, mittellose Flüchtlinge dargestellt, die sich täglich mit Herausforderungen konfrontiert sehen, in der “Vulnerability Series“ („Bilderreihe Schutzlosigkeit“). Der Künstler erklärt auf seiner Website:

„Intensive Stunden, die ich gedanklich mit ihnen verbracht habe, haben mir mehr Erkenntnisse vermittelt, als ich mir zunächst vorgestellt hatte. Ebenso leicht wie alles Verteidigenswerte schutzlos werden kann, können Momente der absoluten Ohnmacht Dir Superkräfte verleihen. In diesem Universum ohne Tiefe ist alles, woran wir uns festhalten können, unsere Verwundbarkeit. Ich habe mich davon überzeugt, dass es die stärkste Waffe ist, welche die Menschheit besitzt, viel mächtiger als die Spur von Machtspielen, Bombenkrater und Einschusslöcher in unseren kollektiven Erinnerungen. Verwundbarkeit ist ein Geschenk, das wir alle feiern sollten.“

Einem Bericht der Vereinten Nationen zufolge erreichte die Zahl der Asylsuchenden oder Flüchtlinge aus Konfliktgebieten im Jahr 2016 65,6 Millionen – und mithin mehr als nach dem Zweiten Weltkrieg. Es ist an der Zeit, konkrete Lösungen für die Vetriebenen-Krise zu finden, und für die Weltführer, zusammenzuarbeiten, so dass die Spannungen reduziert und die Zahl der Flüchtlinge gesenkt werden können.

Donald Trump

 

# 2 Kim Jong-un

Vladimir Putin

Barack Obama

Angela Merkel

Mahmoud Ahmadinejad

# 7 Die Warteschlange

# 8 David Cameron

# 9 Recep Tayyip Erdoğan

# 10 Das Boot

Abdel Fattah El-sisi

# 12 Yarmouk

# 13 François Hollande und Nicolas Sarkozy

Bashar Al–Assad

# 15 Traumnummer 80

# 16 Das Boot II

# 17 Aggressor und das Opfer

 

 Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/artist-reimagines-world-leaders-as-refugees-in-powerful-new-series/

 

Verwandter Artikel:

Dieser Künstler zeigt mit satirischen Illustrationen, wie politische Führer weltweit mit Gerechtigkeit umgehen

http://derwaechter.net/dieser-kuenstler-zeigt-mit-satirischen-illustrationen-wie-politische-fuehrer-weltweit-mit-gerechtigkeit-umgehen


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Es war einmal ein geheimer Militärstützpunkt, der in Tschernobyls dunklem Wald verborgen war

in Welt

Die geheimnisvolle geheime Militärbasis aus der Zeit des Kalten Kriegs liegt nun in der 30km-Sperrzone.

Dreißig Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die Tschernobyl-Kernkraftwerkskatastrophe in der Ukraine die Welt bis aufs Mark erschüttert hat. Als eine der schlimmsten Atomkraftkatastrophen in der Geschichte hat sie ein dauerhaftes Erbe hinterlassen, das niemals vergessen werden darf. Man schrieb das Jahr 1986, und am 26. April gerieten die Dinge außer Kontrolle, was zu einer instabilen Reaktion in den Uranstäben des Kraftwerks führte. Nukleare Abfälle bedeckten danach weite Teile Russlands und erreichten selbst die entferntesten Teile Europas. Bis heute sind Spuren von Strahlung in den Wäldern und den umliegenden Gebieten von Tschernobyl und Pripyat feststellbar.

Am Tag der schrecklichen Katastrophe verloren mehr als 30 Menschen ihr Leben, weil sie dem radioaktiven Niederschlag direkt ausgesetzt waren. In den kommenden Wochen, Monaten und Jahren sollten weitere Tausende von Menschen sterben, und viele von ihnen hatten stark zu leiden.

Bildquelle: Google Image – Das Bild zeigt eine Gasmaske auf dem Boden einer Schule in Pripyat – in der Sperrzone

Natürlich wurden Menschen, die dem Kernkraftwerk Tschernobyl räumlich am nächsten waren, der Strahlung am stärksten ausgesetzt, und sie erlitten viele verschiedene Krebsarten. Viele verloren ihre Haare oder bekamen seltsame Arten von Hautkrankheiten. Zahlreiche schwangere Frauen verloren ihre Babys, und diejenigen, die genug Glück hatten, dass sie überlebten, wurden mit teils schrecklichen Missbildungen geboren.

Bis heute bleibt die umstrittene Tatsache, dass niemandem genau weiß, wie viele Menschen ihr Leben in der Katastrophe verloren haben. Doch in jüngster Zeit erklärten die Vereinten Nationen auf  einem Forum über Tschernobyl, dass die Zahl der Opfer als direkte Konsequenz der primären Explosion unter 50 liege, und dass mehr als 5.000 Menschen aufgrund des radioaktiven Niederschlages starben. Allerdings liegt die Zahl laut Greenpeace klar jenseits der 90.000-Marke.

Bildquelle: Google Image – Ein Bild von einem Jungen, der an den Nachwirkungen der Tschernobyl-Katastrophe erleidet

Pripyat, die Stadt, in der einst mehr als 40.000 Menschen zuhause waren, und diejenigen, die in Tschernobyl arbeiteten, ist nun ein gesperrter Bereich, der mehr einer Geisterstadt ähnelt als einer zuvor lebendigen und besiedelten Stadt. Allerdings hat es mit dieser verlassenen Stadt noch mehr auf sich, als das Auge erkennen kann. In den dichten, radioaktiven Wäldern, die Pripyat umgeben, liegt ein geheimer Bereich, den die Welt beinahe vergessen hat.

Es begann vor vierzig Jahren, als merkwürdige Klänge von Kurzwellenradios auf der ganzen Welt empfangen wurden. Die Geräusche traten in Form eines gleichmäßigen Klopfens auf, das auf der anderen Seite des Eisernen Vorhangs wahrgenommen wurde. Da niemand in der Lage war, die Geräusche zu erklären, nannten Experten die Erscheinung den „russischen Specht“.

Bildquelle: Atlas Obscura – Ein Nahaufnahmebild des Radars

Doch nach vielen Jahren entdeckte man, dass die mysteriösen Klänge von einem Radar stammten, das als Frühwarnsystem zur Erkennung eines Angriffs mit Langstreckenraketen entwickelt worden war. Das Radar trug die Bezeichnung Duga-3 und befand sich in den dunklen Wäldern außerhalb des Tschernobyl-Kraftwerks. Sein einziger Zweck war es, Raketenstarts zu entdecken – vor allem aus den USA.

Die Duga Radar-Basis war nicht immer ein so geheimnisvoller Ort für einen Besuch. In ihren aktiven Spitzenzeiten gab es mehr als eintausend Ingenieure, Wissenschaftler und Offiziere, die in dieser Regierungsanlage arbeiteten. Unterkunft wurde für die Familien gebaut und Schulen für die Kinder eingerichtet. Das Hauptgebäude – das Kommando- und Kontrollzentrum für das Radar – war voll von sonderbaren Gatsby-Retro-Style-Geräten, großen Computern und Drähten, die überall verteilt waren. Aber leider ist die Ausrüstung mittlerweile von Rost zerfressen und weitgehend zerstört.

Bildquelle: Atlas Obscura – Ein Bild, das einen Ausrüstunggegenstand zeigt, der mit anderen verrosteten Geräten im Hintergrund herumliegt

Die Farbe an den Wänden der Basis, und die Institutionen, die dort untergebracht waren, geben uns eine Vorstellung davon, wie das Leben der Menschen aussah, die einst das Gebiet bewohnten. Viele dieser Mauern zeigen eine Art von künstlerischen Darstellungen, welche dazu beigetragen haben dürften, ihre Gedanken und ihre zukünftigen Ziele zu formen, wie etwa die Wände, die einen Satelliten und ein paar Kosmonauten um ihn herum zeigen.

Doch nach der Tschernobyl-Tragödie wurde die Duga-Basis evakuiert. Darüber hinaus erinnert die Duga-Basis, wie viele Teile, die jetzt in der hochradioaktiven Sperrzone liegen, an einen Horrorfilm – unheimlich und mitten in einem finsteren, dichten Wald, wo sich einstmals eines der leistungsstärksten Sicherheits- und Überwachungssysteme befand, welches die Sowjetunion jemals eingerichtet hatte.

 

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/a-secret-base-hidden-in-chernobyls-creepy-forest/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Auto rast in Menschenmenge – Mehrere Verletzt – Polizei sagt „Kein Terroranschlag“

in Welt

Newcastle, England: Während dem heutigen Ramazanfest wurden sechs Menschen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem eine Frau in die Menschenmenge reingerast ist.

  • Autofahrer festgenommen
  • Laut Polizei „Keine terroristischen Hintergründe“
  • Notfalldienst meldet 3 Kinder unter den Verletzten

Drei Kinder wurden schwer verletzt in einem vom Ministerpräsident von Newcastle als „schrecklicken Unfall“ bezeichneten Vorfall.

Obwohl alles auf einen Terroranschlag hindeutete, meldete die lokale Polizei, dass sie nicht daran glauben, dass ein terroristischer Hintergrund bestehen würde.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 9 Uhr morgens lokaler Zeit Zeit in Newcastlem außerhalb des Westgate Sportzentrums im westlichen Viertel von Newcastle, wo hunderte Menschen zusammenliefen, um zum Ende des Ramadans, des heiligen Fastenmonats der Muslims, Gebete zu verrichten.

Der Fahrer, eine 42-jährige Frau wurde am Tatort verhaftet und in Gewahrsam genommen. Ein Zeuge sagte aus, dass die Frau geschockt aussah und folgendes gesagt haben soll: „Wie konnte ich heute sowas machen?“

6 Schwerverletzte wurde ins Royal Victoria Krankenhaus aufgenommen. Zwei der Kinder befinden sich in der Intensivabteilung der Pädiatrie.

 

Mory Sanogo, dessen Schwager auch von dem Auto getroffen wurde sagte gegenüber der britischen Zeitung Chronicle: „Ich glaube die Fahrerin hat einfach die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und konnte es nicht mehr anhalten. Sie sagte: ‚Wie konnte ich heute nur so etwas machen?‘


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Gesichtsanalyse per Kamera: Strafanzeige gegen Deutsche Post und Real

in Welt

Von rt.com
 

Die Organisation Digitalcourage verleiht jährlich auch die sogenannten „Big Brother Awards“ an Unternehmen, die unter anderem die Privatsphäre nachhaltig verletzen.
 

Die Bielefelder Datenschutzorganisation Digitalcourage stellt Strafanzeige gegen das Warenhaus Real und die Deutsche Post wegen Verdachts der illegalen Gesichtsanalyse von Kunden. Die Unternehmen nutzen Kameras an Werbebildschirmen, die über eine Software Alter und Geschlecht der Betrachter erkennen.
 

Digitalcourage will mit der Strafanzeige gegen die Deutsche Post AG und die Real SB-Warenhaus GmbH ein biometrisches Kundenanalysesystem der Augsburger Echion AG, das seit Herbst 2016 in aktuell 40 Real-Märkten und 40 Filialen der Deutschen Post läuft, ahnden lassen. Die Kameras speichern unter anderem auch, wie viel Zeit der Kunde sich für die Werbung genommen hat. Die verwendete Technik der beiden Unternehmen sei von der ePrivacyseal GmbH geprüft und datenschutzrechtlich als unbedenklich eingestuft worden, wie die „Neue Westfälische Zeitung“ schreibt.

Die erfassten Bilder werden den Unternehmen zufolge nur für knapp 150 Millisekunden zwischengespeichert und dann gelöscht. Digitalcourage sieht dennoch Gefahren. So könnten Kunden über einen Abgleich der Zeitstempel der Kameraaufnahmen mit den Informationen der Kassensysteme identifiziert werden. Außerdem wüssten die Kunden in den meisten Fällen nicht, dass ihre Gesichter mit einer Software analysiert werden und könnten deshalb auch nicht dagegen protestieren. Zudem können die Analysen später auch auf Kategorien wie Kleidung und vermutete Gefühlslage ausgedehnt werden.

Mehr lesen: Grundrechte ausgesetzt: Widerstand gegen „Hate Speech“-Gesetz von Maas nimmt weiter zu

Zudem bemängelt Digitalcourage, dass die Kunden nicht ausreichend informiert werden. Das in den Filialen angebrachte Warnschild „Dieser Markt wird videoüberwacht“ gebe keine Informationen über das Ausmaß der Aufnahmen. Die Kunden würden den Hinweis automatisch mit dem Schutz vor Diebstahl verbinden und nicht daran denken, dass sie dabei digital analysiert werden.

Der mit der Strafanzeige beauftragte Rechtsanwalt Markus Kompa äußerte sich gegenüber der Zeitung zur Problematik:

Dieses System könnte einen Dammbruch weiterer Begehrlichkeiten der Werbeindustrie nach sich ziehen, die uns bereits heute online bis in privateste Bereiche ausspioniert.

Die Unternehmen Deutsche Post und Real halten dagegen, ihr Ziel sei es, eine zielgruppenorientierte Werbung anzubieten, wovon der Kunde letztendlich nur profitiere.

Mehr lesen: Gerichtsurteil zu digitalen Daten von Verstorbenen: Facebook-Konten bleiben für Angehörige gesperrt


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

„Smog-Staubsauger“ in China: Aus Luftverschmutzung mach Schmuck!

in Welt

Nach Angaben des chinesischen Ministeriums für Umweltschutz ist die Luft um den Smog Free Tower 55% sauberer als sie vor der Installation des Gerätes war.

Im vergangenen Jahr installierte Studio Roosegaarde einen smog-saugenden Vakuumturm in Peking, einer chinesischen Stadt, die für ihre Luftverschmutzungsprobleme bekannt ist. Der Turm ist Teil des ‚Smog Free Project‘ des niederländischen Künstlers Daan Roosegaarde und debütierte in einem Park in Peking.

Der zweistöckige Smog Free Tower wurde geschaffen, um das Bewusstsein für die katastrophalen Auswirkungen der Luftverschmutzung zu wecken und zugleich die Luft, welche die Bürger atmen, tatsächlich zu reinigen. Die Huffington Post berichtet, dass Roosegaarde nach einer Reise nach Peking vor drei Jahren dazu inspiriert wurde, den Turm zu schaffen, der in der Lage ist, fast 40.000 Kubikmeter Luft pro Stunde zu reinigen. Während seines Aufenthaltes hatte er bemerkt, dass Kinder drinnen bleiben mussten, weil die Luftqualität im Freien so schlecht war. Laut Studio Roosegaarde sind über 80% der Personen, die in städtischen Orten wohnen, „Luftqualitätsniveaus ausgesetzt, welche die Grenzen der Weltgesundheitsorganisation überschreiten.“ Das ist der Grund, warum es den Smog Free Tower gibt.

Der Smog Free Tower wirkt der Luftverschmutzung entgegen, indem er 75% der PM10- und PM2.5-Feinstaubpartikel aus der Luft saugt. Es funktioniert nur mit einer geringen Menge an Strom und wird dafür durch Windenergie versorgt. Bei der Vorstellung des Smog Free Project sagte Roosegaarde:

„Ich glaube, wir sollten mehr tun, nicht weniger, und moderne Städte wieder bewohnbar machen. Das Smog Free Project ist der Beginn einer Reise, um Lösungen zu schaffen, die zu intelligenteren und helleren Städten führen.“

 

Diejenigen, die von dem Projekt fasziniert sind, werden sich freuen, zu hören, dass es sogar tatsächlich funktioniert. Vor kurzem gab Chinas Ministerium für Umweltschutz bekannt, dass die Luft um den Turm herum mittlerweile 55% sauberer ist, als sie es ohne das Gerät war. Auch das Studio Roosegaarde bestätigte, dass der Turm Milliarden von PM2.5-Feinstaubpartikeln aus der Luft entfernt hat. Seine Webseite bestätigt, dass in den vergangenen 41 Tagen 30 Millionen Kubikmeter Luft durch den Smog Free Tower gereinigt wurden. Das entspricht dem Volumen von 10 National-Stadien in Peking, so Inhabitat. Wenn man bedenkt, dass mehr Menschen an den Folgen von Luftverschmutzung sterben, als an Aids und Malaria zusammengenommen, dann ist das in der Tat sehr positiv.

Hinzukommt, dass die erfasste Lufverschmutzung in Schmuck verwandelt wird. Laut Studio Roosegaarde werden 300 spezielle Smog Free Ringe aus Partikeln entstehen, die von dem Gerät während seiner Zeit in Peking aufgesaugt werden.

Es ist erwähnenswert, dass eine Debatte darüber entstanden ist, wie genau die Analyse des Ministeriums für Umweltschutz ist. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation ist die Wirksamkeit de Gerätes nämlich sehr begrenzt. Darüber hinaus haben einige vorgeschlagen, das Gerät in „Haze Warning Tower“ (übersetzt: „Dunst-Warnungs Turm“) umzubenennen, da es wirksamer sei bei der Warnung vor Luftverschmutzung anstatt seiner Beseitigung.

Unabhängig davon ist Bewusstsein für das Rätsel der Luftverschmutzung und Taktiken zur Reinigung der Atmosphäre jedenfalls erforderlich. Glücklicherweise hat Studio Roosegaarde bereits begonnen, Lösungen zu finden und in gewissem Maße funktioniert sein Gerät auch schon. Bitte teilen Sie diese Nachrichten, und lassen Sie uns Ihre Meinung im Kommentarfeld unten wissen!

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  TrueActivist.com  http://www.trueactivist.com/smog-vacuum-in-china-that-turns-pollution-into-jewelry-is-actually-working/

 

Verwandte Artikel:

 

China: Der erste vertikale Wald Asiens soll täglich 60 kg Sauerstoff produzieren

http://derwaechter.net/china-der-erste-vertikale-wald-asiens-soll-taglich-60-kg-sauerstoff-produzieren

 

Neue Polizeieinheit in China soll Luftverschmutzung bekämpfen

http://derwaechter.net/neue-polizeieinheit-in-china-soll-luftverschmutzung-bekampfen

 

Verschmutzung in China: 20 schockierende Fotos

http://derwaechter.net/verschmutzung-in-china-20-schockierende-fotos

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Grauenvolles Video: mit Oscar ausgezeichnete Weißhelme dabei erwischt, wie sie verstümmelte Leichen syrischer Soldaten „entsorgen“

in Welt

Ein Freiwilliger der umstrittenen privaten syrischen Zivilschutzorganisatíon Syrian Civil Defence, auch bekannt als die White Helmets (übersetzt: Weißhelme), wurde dabei gefilmt, wie er den abgetrennten Kopf eines toten syrischen Soldaten vor die Kamera hält, so als sei es eine Trophäe. Was für eine Schande!

Es ist kein Geheimnis, dass die Weißhelme – die nach eigener Beschreibung eine Gruppe von an Friedenssicherungsaktivitäten beteiligten Freiwilligen sind, einschließlich der Rettung von Zivilisten nach Bombenanschlägen in von Rebellen kontrollierten Gebieten Syriens – unter dem Vorwurf stehen, Kinder für Propaganda-Videos für die USA und Großbritannien zu töten, sowie mit Al Nusra (eine terroristische Organisation mit Verbindungen zu Al Qaida) und anderen radikalen Gruppen in Syrien zu sympathisieren.

Der syrische Präsident Baschar Assad nennt die Weißhelme eine Front für den islamischen Terrorismus, und ein Beispiel für westliche Erzählungen, welche die Wahrheit über den Konflikt in Syrien grotesk verzerrten:

„Weißhelme sind Al-Qaida-Mitglieder. Dieselben Mitglieder töten oder vollziehen Hinrichtungen oder feiern über Leichen, und zugleich gelten sie als humanitäre Helden, und jetzt haben sie einen Oscar.“

In der Tat lobte im März 2017 ein Al-Qaida-Führer die Weißenhelme offen und dankte ihnen als „verdeckte Soldaten unserer Revolution“, wobei er der Gruppe im selben Atemzug applaudierte wie Militanten, die bei ihrem Einsatz für die terroristischen Ziele getötet wurden.

Obwohl sie behaupten, eine unbewaffnete, unabhängige und neutrale syrische Zivilverteidigungsorganisation zu sein – welche kein Geld von westlichen Regierungen annimmt –  haben die Vereinigten Staaten offen zugegeben, die Organisation mit mehr als 20 Millionen Dollar an finanzieller Hilfe zu versorgen.

Es wird behauptet, dass die Weißhelme auf Geheiß von Donald Trump hin gar bis zu 100 Millionen Dollar von der CIA erhalten hätten, um Syrien und Iran anzugreifen – ein Krieg, der durch „Beweise“ der Weißhelme gerechtfertigt erscheint.

Trotz dieser Realität erhielt ein Film, der die Weißhelme feiert, einen Oscar für den besten Dokumentar-Kurzfilm. Weißhelm-Gründer Raed al-Saleh dankte der Akademie und sagte, dass die Gruppe geleitet sei „durch einen Vers aus dem Koran: ein Leben zu retten, bedeutet, die ganze Menschheit zu retten“, und dass sie „mehr als 82.000 syrische Leben gerettet“ hätten seit der Gründung im Jahr 2014.

Die Wahrheit bleibt dennoch klar: die Weißhelme sind Pfandgegenstände für US-Militarismus und Kriegspropaganda.

Kürzlich wurde ein grausames Video mit dem Titel „Weißhelm Al-Qaida-Zweigorganisation mit verstorbenen SAA-Soldaten“ auf YouTube veröffentlicht, in dem Weißhelm-Freiwillige bei der Entsorgung der verstümmelten Leichen von Soldaten der syrischen Armee gezeigt werden. Ein zweites Video wurde auf Twitter gestellt, in dem ein Weißhelm-Freiwilliger einen abgetrennten Kopf vor die Kamera hält, so als sei es eine Trophäe.

Übrigens wurde das erste Video wegen Verletzung der Nutzungsbedingungen von YouTube entfernt [was wohl eine Lüge ist: Das Video wurde vielmehr entfernt, weil es die westliche Propaganda enthüllt hatte und der Westen nicht will, dass man das wahre Gesicht der Weißhelme sieht]. Aber ein Twitter-Benutzer hat den Beweis noch. WARNUNG: GRAPHISCH ENTSCHÄRFTER INHALT

Nachdem ihr eigener Freiwilliger mit der Kamera dabei erwischt wurde, wie er die verstümmelten Körper der getöteten syrischen Soldaten wie Müll entsorgte, feuerten die Weißhelme ihn und nannten das „grobe Fehlverhalten“ des Mannes als Grund für seine Entlassung.

„Am 20. Juni 2017 wurde ein Freiwilliger von SCD [Syrian Civil Defense, auch bekannt als die Weißhelme] im Bezirk Daraa dabei betroffen, wie er an einer Aktivität teilnahm, welche die organisatorischen Prinzipien und die Vorstellungen von SCD verletzt.“

Die Entlassung versteckt jedoch nicht ihre wahre Identität. Im vergangenen Monat hatte der Vater von Omran Daqneesh (ein syrischer Junge, der nach Darstellung westlicher Medien in Filmmaterial von August 2016 von den Weißhelmen gerettet worden sein soll) offenbart, wie die USA und die Weißhelme die Welt belogen haben.

Mohammed Kheir Daqneesh enthüllte gegenüber RT, dass Weißhelm-Freiwillige Omran für Filmaufnahmen manipuliert hatten, welche den Fünfjährigen vor medizinischer Versorgung zeigen, ohne die er angeblich gestorben wäre.

Er machte geltend, dass er von den Weißhelmen bedroht worden sei, als er die Wahrheit darüber erzählen wollte, wie sie seinen Sohn – als „Symbol des Leidens in Aleppo“ – wie ein Werkzeug für ihre Propagandazwecke benutzt hatten.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/gruesome-video-oscar-feted-white-helmets-caught-dumping-mutilated-bodies-of-syrian-soldiers/

 

Verwandte Artikel:        

 

Neues Video widerlegt die Geschichte des „Kleinen Omran“ – Wie die ‚Weißen Helme‘, Terroristen und der Westen den Jungen für ihre Propagandazwecke missbrauchten

http://derwaechter.net/neues-video-widerlegt-die-geschichte-des-kleinen-omran-syrische-white-helmets-und-terroristen-missbrauchten-den-jungen-fuer-ihre-propagandazwecke

 

USA wiederholen die gleichen Kriegsverbrechen In Syrien, welche bereits zum Hungertod von 500.000 Kindern im Irak führten.

http://derwaechter.net/usa-wiederholen-die-gleichen-kriegsverbrechen-in-syrien-welche-bereits-zum-hungertod-vn-500-000-kindern-im-irak-fuhrten

 

25 Vorher/Nachher-Fotos zeigen, was der Krieg aus Syrien gemacht hat.

http://derwaechter.net/25-vorhernachher-fotos-zeigen-was-der-krieg-aus-syrien-gemacht-hat

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Australien suspendiert Syrien-Operationen nach russischen Androhungen

in Geopolitik/Welt

Australien kündigte am Dienstag an, dass es in Syrien Luftangriffe aussetzt, nachdem der Abschuss eines syrischen Militärjets durch die USA am vergangenen Wochenende zu der Erklärung Moskaus geführt hatte, dass man Flugzeuge der US-geführten Koalition fortan als militärische Ziele behandele.

Am Montag kündigte Russland an, dass alle Flugzeuge der US-geführten Koalition westlich des Euphrat-Flusses in Syrien als potenzielle Ziele betrachtet und mit Raketensystemen verfolgt würden.

Am vorigen Sonntag haben die USA zum ersten Mal während des sechsjährigen Krieges einen syrischen Militärjet abgeschossen.

Moskau hat den amerikanischen Schritt verurteilt und teilte mit, dass es mit sofortiger Wirkung aus der gemeinsamen Konfliktentschärfungs-Vereinbarung mit Washington aussteige, welche Kollisionen vermeiden sollte.

Doch sagte ein britischer Regierungssprecher am Dienstag gegenüber MiddleEast Eye, dass die Konfliktvermeidungsmaßnahmen weitergingen.

„Als Vorsichtsmaßnahme sind Angriffsoperationen der Australischen Steitkräfte (ADF) in Syrien vorübergehend ausgesetzt worden“, heißt es in einer Erklärung des australischen Verteidigungsministerium vom Dienstag dieser Woche.

Das britische Verteidigungsministerium bestätigte jedoch, dass man nicht plane, dasselbe zu tun.

„Die Luftoperationen werden fortgesetzt, und die Konfliktvermeidungsgsmaßnahmen sind in Kraft“, sagte ein Regierungssprecher zu MEE.

Konfliktvermeidungsmaßnahmen gehen weiter

„Wir fordern Russland auf, diese Maßnahmen weiterhin zu nutzen. Wir wollen, dass alle Parteien sich auf den Kampf gegen Daesh im Irak und Syrien konzentrieren“, sagte der Sprecher unter Verwendung der arabischen Abkürzung für die Terrorgruppe ISIS (Islamischer Staat in Irak und Syrien).

Moskau beschuldigte Washington, dass es den Pakt der Sicherheitskooperation missachtet habe, indem es nicht über die Entscheidung, das syrische Flugzeug abzuschießen, informiert habe, obwohl russische Flugzeuge zur gleichen Zeit in der Luft gewesen seien.

Washington entgegnete, dass man „tue, was wir können, um unsere Interessen zu schützen.“

Das US-Zentralkommando sagte, dass der abgeschossene syrische Militärjet dabei war, Bomben in der Nähe von US-unterstützten SDF-Streitkräften in der Stadt al-Rasafa außerhalb von Raqqa abzuwerfen.

Die Stadt liegt knapp westlich des Euphrat, aber der Schwerpunkt der US-geführten Koalition beim Kampf gegen ISIS liegt normalerweise östlich des symbolträchtigen Flusses.

Der Generalstabschef sagte, die Vereinigten Staaten arbeiteten daran, die Kommunikationslinie zur „Konfliktentschärfung“  mit Russland wiederherzustellen.

Marine-General Joseph Dunford sagte, es gäbe noch Kommunikation zwischen einem US-Lufteinsatzzentrum in Katar und russischen Bodentruppen in Syrien und fügte hinzu: „Wir werden diplomatisch und militärisch in den kommenden Stunden arbeiten, um die Konfliktentschärfung wiederherzustellen.“

Australien bestätigte, dass die Operationen im Irak weitergingen.

„Das ADF-Personal beobachtet die die Lage im Luftraum über Syrien genau, und eine Entscheidung über die Wiederaufnahme der ADF-Lufteinsätze in Syrien wird zu gegebener Zeit erfolgen“, so sagte man in Australiens Verteidigungsministerium.

„Der Schutz der australischen Streitkräfte wird regelmäßig überprüft in Reaktion auf eine Reihe von potenziellen Bedrohungen“, so hieß es.

Die syrische Regierung hat laut staatlichen Medien seine Auffassung geäußert, dass das Verhalten der USA „ohne Zweifel die Wahrheit über die US-Unterstützung für denTerrorismus offenbart“.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/australia-suspends-syria-operations-after-russian-threats/

 

Verwandte Artikel:

 

Wladimir Putin knallhart: Russland verhängt Flugverbot für US-Jets über Syrien

http://derwaechter.net/13338-2

 

Belgischer Mönch in Syrien: Berichterstattung des Westens ist „die größte Medienlüge unserer Zeit“

http://derwaechter.net/belgischer-monch-syrien-berichterstattung-des-westens-ist-die-groste-medienluge-unserer-zeit

 

CIA ist wild entschlossen, Syrien wegen Öl-Interessen zu zerstören – freigegebenes Dokument verrät es

http://derwaechter.net/cia-ist-wild-entschlossen-syrien-wegen-ol-interessen-zu-zerstoren-freigegebenes-dokument-verrat-es


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...

Jeder Zehnte zahlt keine GEZ-Rundfunkgebühren!

in Medien/Welt

BERLIN. Zehn Prozent aller deutschen Haushalte zahlen derzeit keine Rundfunkgebühren. Rund 4,56 der insgesamt 44,87 Millionen Beitragskonten befanden sich Ende 2016 im Mahnverfahren. Das geht aus dem Jahresbericht 2016 des „Beitragsservice“ (früher GEZ) hervor.

Bei 1,6 Millionen Bürgern stellten ARD und ZDF sogar ein Vollstreckungsersuchen, vor drei Jahren waren es nicht ganz 800.000. Mit Lohn- und Kontopfändungen sowie Hafterzwingungen versuchen die Sender, die Gebühren in Höhe von 17,50 Euro pro Monat einzutreiben. Künftig sollen dafür auch Inkasso-Unternehmen eingesetzt werden.

Die Einnahmen aus dem Rundfunkbeitrag sanken im vergangenen Jahr zum zweiten Mal in Folge auf nun 7,978 Milliarden Euro. Davon gingen 1,97 Milliarden ans ZDF. Im Jahr davor waren es noch über acht Milliarden Euro. Grund dafür ist nicht nur die Herabsenkung der Gebühr, sondern auch die wachsende Zahl von befreiten Personen. Mit Stichtag 31. Dezember waren dies 2,93 Millionen Haushalte. Zwei Drittel davon bezogen Sozialleistungen. (ls)


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Loading...
1 2 3 74
Gehe zu Top