Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Category archive

Geopolitik

UN-Spitzenbeamtin tritt zurück, nachdem die Organisation versehentlich die Wahrheit über Israel sagte

in Geopolitik/Welt von

Ein in der vergangenen Woche veröffentlichter UN-Bericht beschuldigte Israel, über das palästinensische Volk ein “Apartheids-Regime” der Rassendiskriminierung zu verhängen. Kurz nach der Veröffentlichung kündigte die Beamtin, welche die Publikation zuvor genehmigt hatte, weil sie unter Druck gesetzt wurde, diesen zurückzuziehen. Und der Bericht ist danach tatsächlich zurückgenommen worden. So viel zum Thema Freiheit und Demokratie und Unabhängigkeit.

Der von der UN-Wirtschafts- und Sozialkommission für Westasien (ESCWA) verfasste Bericht gelangt zu der Festgestellung, dass “Israel ein Apartheids-Regime etabliert hat, welches das palästinensische Volk insgesamt dominiert” – ein Vorwurf, den Israel vehement bestreitet.

Der Sprecher des israelischen Außenministeriums verglich den Bericht mit der seinerzeitigen Nazi-Propaganda Zeitung ‘Der Stürmer’, die stark antisemitisch war.

Es ist eine einzigartige und vorteilhafte Position, wo man jedwede legitime Kritik an der eigenen Politik als rassistisch oder politisch motiviert hinstellen kann. In diesem Sinne will Israel über jegliche Kritik erhaben sein, selbst wenn die Nation schwerwiegende Verletzungen des internationalen Rechts begeht. Es überraschte nicht sehr, dass die USA wieder einmal zuverlässig zu Israels Hilfe eilten.

“Das Sekretariat der Vereinten Nationen hat sich zu Recht von diesem Bericht distanziert, aber es muss noch weiter gehen und den Bericht insgesamt zurückziehen” sagte der US-Botschafter bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, laut The Independent in einer Erklärung.

Die ESCWA besteht aus 18 arabischen Staaten in Westasien und hat gemäß ihrer Webseite die Förderung der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung in den Mitgliedstaaten im Sinn. Der Bericht wurde auf Antrag der Mitgliedsstaaten hin erstellt und weist darauf hin, dass er nur die Ansichten der Autoren widerspiegelt. Desweiteren war er ohne vorherige Absprache mit dem UN-Sekretariat veröffentlicht worden.

Ist der Bericht völlig wertlos, wie die USA und Israel uns glauben machen wollen? In der Kurzfassung des Berichts, welche The Anti-Media zitierte, bevor die Veröffentlichung zurückgezogen wurde, heißt es:

“Die bisherigen Kriege, Annexion und Vertreibungen, sowie eine Reihe von Praktiken, haben das palästinensische Volk in vier verschiedene Bevölkerungsgruppen zersplittert, drei von ihnen (die Bürger Israels, die Bewohner von Ost-Jerusalem, und die Bevölkerung in den besetzten West Bank- und Gaza-Gebieten) leben unter direkter israelischer Herrschaftm und der Rest, Flüchtlinge und unfreiwillig Exilierte, leben außerhalb dessen. Diese Fragmentierung ist, gepaart mit willkürlicher Gesetzesanwendung gegen diese Gruppen, das zentrale Anliegen des Apartheids-Regimes. Dies dient dazu, Opposition dagegen zu entkräften und seine Existenz zu verschleiern. Dieser Bericht kommt zu dem Schluss, dass auf der Grundlage überwältigender Beweise Israel des Verbrechens der Apartheid schuldig ist, und er fordert rasche Maßnahmen, um dem entgegenzutreten und diesen Zustand zu beenden.”

Südafrika, ein Land, dessen berüchtigte Geschichte unter einem Apartheids-Regime zeigt, dass Menschen in der Lage sind, zu erkennen, wenn sie Apartheid ausgesetzt sind, ist seit Jahren ein überzeugter Unterstützer der palästinensischen Bewegung. Wie Südafrika’s Minister für Internationale Beziehungen, Maite Nkoana-Mashabane, es einst bekanntlich formulierte: “Der palästinensische Kampf ist auch unser Kampf”.

Autoren des UN-Berichts sind Richard Falk, ein ehemaliger UN-Menschenrechts-Ermittler für die palästinensischen Gebiete und Virginia Tilley, Professor für Politikwissenschaft an der Southern Illinois Universität.

Wie Reuters berichtet, trat nach dessen Veröffentlichung Rima Khalaf, UN-Vizegeneralsekretär und Exekutivsekretär der ESCWA unter dem Druck von Generalsekretär Antonio Guterres zurück, den Bericht zurückzuziehen. Sie hielt an dem Bericht fest und fügte hinzu “Es war zu erwarten, dass Israel und seine Verbündeten enormen Druck auf den Generalsekretär der Vereinten Nationen ausüben würden, damit man auf den Bericht verzichte. ”

Der Bericht ist mittlerweile von der UNESCWA-Webseite verschwunden, kann aber noch im Internet-Archiv gefunden werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://theantimedia.org/un-official-resigns-apartheid-israel/

 

 

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

BND sieht nicht die Gülen-Bewegung hinter dem Putschversuch in der Türkei

in Geopolitik von

Von rt.com

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes (BND) sieht in der Gülen-Bewegung nicht die Drahtzieher hinter dem Putschversuch in der Türkei.

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Türkei blockiert Projekte zwischen Österreich und NATO – Kommt als nächstes die eurasische Neuorientierung?

in Geopolitik von

Von Von Ali Özkök von rt.com

Ankara hat Österreichs Beteiligung an zahlreichen NATO-Projekten blockiert. Darunter fallen politische Veranstaltungen und Militärübungen. RT Deutsch sprach mit Vertretern aus Österreich und der Türkei über die zwischenstaatlichen Streitigkeiten.

 

Die Pressesprecherin der türkischen NATO-Mission sagte am Donnerstag, dass die Türkei in der NATO ihr Handeln alleine gegen gemeinsame Projekte mit Österreich richtet.

Österreich ist als neutraler Staat nicht Mitglied der NATO, arbeitet mit der westlichen Militärallianz jedoch im Rahmen der Partnerschaft für den Frieden (PfP) und des Euro-Atlantischen Partnerschaftsrats (EAPC) eng zusammen.

Im vergangenen Jahr forderte Wien den endgültigen Abbruch der EU-Beitrittsverhandlungen mit Ankara. Der Grund war die Reaktion der türkischen Regierung gegen Elemente, die sie hinter dem gescheiterten Putschversuch im vergangenen Juli vermutet.

Österreich verbot jüngst auch Kundgebungen von Anhängern der türkischen Regierungspartei AKP im Vorfeld des bevorstehenden Verfassungsreferendums. Nun will die Türkei offenbar gemeinsame Projekte zwischen Österreich und der NATO für Gegenmaßnahmen nutzen.

Der türkische Parlamentsabgeordnete der Regierungpartei AKP Muzaffer Yurttas bemerkte im Gespräch mit RT Deutsch:

“Zwischen der Türkei und der NATO gibt es einen Vertrauensbruch, der sich zunehmend verschärft. Die Beziehungen werden schwieriger. Sollte die Vertrauenskrise sich nicht beseitigen, wird unser Bündnis mit der NATO von Tag zu Tag schwieriger. Die Sicherheit der Türkei hat Priorität.”

“Es gab einige Spannungen mit Österreich. Daraus resultierte eine Blockade. Diese richtet sich nur gegen Österreich, andere Parteien werden nicht angesprochen”, so Fatma Pasaoglu, Pressesprecherin der türkischen Mission zur NATO in Brüssel.

RT Deutsch sprach mit dem ehemaligen österreichischen Nationalratsabgeordneten, Reinhard Firlinger. Der Politiker sieht die Entwicklung kritisch und sagte:

“Die türkische Reaktion ist überzogen.”

Das österreichische Verteidigungsministerium bestätigte eine Blockade gemeinsamer Projekte durch die Türkei, die das zweitgrößte Heer im westlichen Bündnis unterhält. Das Ministerium behauptet, dass die Türkei auf diese Weise möglicherweise alle 22 NATO-Partnerstaaten einengt. Der Pressesprecher des Verteidigungsministeriums, Stefan Hirsch, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass die türkische Blockade von NATO-Partnerprogrammen mit Österreich bereits vor einigen Monaten begann.

Für Firlinger ist die türkische Reaktion auf Österreich innerhalb der NATO eine “Stellvertreter-Auseinandersetzung”. Gegenüber RT Deutsch erläuterte er:

“Es macht den Anschein, man geht den Konflikt nach dem Motto an: Wegen Österreich kriegt die NATO jetzt ein Problem.”

Reuters berichtete, dass Österreich tatsächliche Komplikationen fürchtet, wie zum Beispiel bei Missionen im Kosovo, wo es gemeinsame Trainingsprogramme gibt.

“Wir bedauern die aktuelle Situation und die Auswirkungen auf unsere Kooperationsprogramme”, zitierte AFP einen namentlich nicht genannten NATO-Beamter.

Man zähle auf die Partner Türkei und Österreich, dass diese ihre bilateralen Fragen so schnell es geht lösen, fügte die Quelle hinzu. Mittel- bis langfristig könne die Blockade zu Problemen führen, weil es die Fähigkeit des Bündnisses behindere, neue Missionen zu starten.

Firlinger, der bis 2002 Abgeordneter im Nationalrat von Österreich war, hingegen glaubt an eine zu große Abhängigkeit von der Türkei:

“Ich persönlich bin der Meinung, dass die EU ihre Außengrenzen selbst schützen muss und das nicht der Türkei in irgendeinem bezahlten Deal überlassen darf. Der Fehler lag bei Merkel.”

Der türkische Politiker der Regierungspartei AKP, Aydin Binboga, der bis zum 7. Juli vergangenen Jahres Volksvertreter in Ankara war und eine hochrangige Beraterstelle beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan anstrebt, bewertet die Reaktion der Türkei anders. Gegenüber RT Deutsch führte er an:

“Das ist einzig und allein eine Reaktion der Türkei auf die Forderungen Österreichs, die EU-Beitrittsverhandlungen Ankaras zu beenden. Außerdem gehört Österreich zu jenen Ländern, die die Politik Erdogans kontinuierlich anschwärzen.”

In Bezug auf die NATO-Beziehungen bemerkte Binboga:

“Österreich ist kein NATO-Mitglied. Die Türkei ist nicht nur ein NATO-Mitglied. Sie gehört zu den ältesten und einflussreichsten Mitgliedern des Bündnisses. Abgesehen von seiner EU-Mitgliedschaft kann Österreich hingegen auf eine Ebene mit Kasachstan oder der Schweiz gestellt werden.”

Für den hochrangigen AKP-Politiker aus Istanbul war die Reaktion “unausweichlich”. Binboga geht von anhaltend schlechten zwischenstaatlichen Beziehungen aus, allerdings in Grenzen:

“Österreich stellt sich fortwährend gegen die Türkei. Im Moment haben wir es hier mit einem Kräftemessen zu tun. Der psychologische Krieg wird weitergehen. Letztlich geht es hier auch um einen Wahlkampf. Deshalb wird die Türkei diesen Konflikt auch nicht weiter eskalieren.”

Auf die Frage, ob die Türkei in Reaktion auf die Konflikte mit der EU auch das Flüchtlingsabkommen auflösen könnte, sagte der libanesische Politikanalyst der renommierten türkischen Denkfabrik SETA, Schadi Zahed, dass die gegenwärtigen politischen Debatten mit Vorsicht zu genießen sind. RT Deutsch teilte er mit:

“Auch wenn die Türkei mit der Aufkündigung des Flüchtlingsabkommens droht, kann sie die damit verbundenen Risiken nicht einfach auf sich nehmen, insbesondere nicht wegen des anstehenden Referendums. Die Regierung greift für gewöhnlich auf solche Taktiken zurück, um sich Aufmerksamkeit in Europa zu verschaffen. Aber das kann sich auch ändern, je nach politischen Kurs, den Europa in Zukunft einschlägt.”

Der Politikberater Binboga sieht die EU vor größeren Problemen als allein dem Streit mit der türkischen Regierung. Binboga erläuterte auf Nachfrage von RT Deutsch:

“Die EU steht ohnehin vor dem Zerfall. Wenn rechte Bewegungen an die Macht kommen, könnte sich die Zusammensetzung der EU schnell verändern. Politische Sanktionen könnten sich ausweiten. Wirtschaftliche Sanktionen sind schwer für beide Seiten.”

RT Deutsch fragte, ob eine russisch-eurasische Neuausrichtung der Türkei als Alternative in Ankara wahrgenommen wird? Der AKP-Politiker beantwortete:

“Natürlich, die Türkei denkt ernsthaft über einen Beitritt zur Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit nach, die von Russland und China dominiert wird. Die USA wissen darüber Bescheid und sind offen besorgt. Für die Türkei ist ehrlich gesagt eine Brückenfunktion zwischen den USA und Eurasien die beste Variante. Die Türkei könnte in Zukunft das verbindende Glied werden, deshalb ist eine pro-westliche Einseitigkeit nicht geboten. Ich kann versprechen, dass ein neues System für die Türkei kommt.”


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

US Spezialeinheiten bereiten den Sturz von Kim Jong-un vor

in Geopolitik/Welt von

Südkorea – Wie asiatische Medien am Montag berichteten, werden Spezialeinheiten des US-Militärs erstmalig an laufenden und jährlichen gemeinsamen Übungen mit Südkorea teilnehmen. Und das erklärte Ziel ihres Trainings ist es, die nordkoreanischen Führer in einem potentiellen Regimewechsel-Szenario auszumustern.

Von Südkoreas Nachrichtenagentur Yonhap:

“US-Spezialkräfte, einschließlich der Einheit, die seinerzeit Osama Bin Laden getötet hat, werden an gemeinsamen militärischen Übungen mit Südkorea teilnehmen, um zu trainieren, wie man die nordkoreanische Führung im Konfliktfall außer Gefecht setzt.”

“Das US-Navy SEAL Team Six wird sich zum ersten Mal den jährlichen ‘Foal Eagle’ und ‘Key Resolve’ Übungsmanövern zwischen den beiden Verbündeten anschließen, gemeinsam mit den Rangers der Armee, der Delta Force und den Green Berets.”

Während sie Nordkoreas Herrscher direkt nannte, und unter Berufung auf einen ungenannten Beamten in Südkoreas Verteidigungsministerium, schrieb die Zeitung Joon Gang Daily am Montag, dass die Elite-Einheiten dort sind, um “an einer Übung teilzunehmen, welche die Beseitigung des nordkoreanischen Führers Kim Jong-un simuliert.”

Die Zeitung beschäftigte sich näher mit dem Team, das Bin Laden unschädlich gemacht hatte und wies desweiteren darauf hin, dass die japanischen Medien über die Ankunft der Spezialeinheiten berichtet haben:

“Die Japan Times berichtet, dass die amerikanische Einheit am vergangenen Freitag an Bord der USS Carl Vinson gegangen sei, ein Flugzeugträger der Nimitz-Klasse, und derzeit in südkoreanischen Gewässern trainiere. Der Träger wird laut der japanischen Zeitung am Mittwoch im Hafen von Busan eintreffen.”

Eine weiterer ungenannte Militärbeamter, soll Yonhap zufolge gesagt haben, dass die Übungen auch der nordkoreanischen Kriegsmaschinerie gelten,

“Eine größere Anzahl verschiedener US Spezialeinheiten werden sich an den diesjährigen Foal Eagle und Key Resolve Übungen beteiligen, um Missionen zur Infiltrierung von Korea’s Norden zu üben, die militärische Führung abzusetzen und die wichtigsten militärischen Einrichtungen zu zerstören”, sagte der Beamte.

Joon Gang Daily zitierte einen Beamten des Ministeriums für Nationale Verteidigung, nach dessen Darstellung dieser Schritt eine Reaktion ist auf Nordkorea’s unangenehme Angewohnheit, “mit dem Säbel zu rasseln”.

“Es wird eine sehr starke Botschaft in Richtung Nordkorea senden, das sich ständig in militärischen Provokationen ergibt”, sagte der Beamte.

Wie Anti-Media in der vergangenen Woche berichtete , sind die Spannungen in der Region nun recht hoch. Nordkorea, das sich durch die militärische Zusammenarbeit zwischen dem Süden und den Vereinigten Staaten als dessen Verbündetem bedroht fühlt, feuerte Raketen ab, die unmittelbar vor der Küste von Japan landeten, einem anderen Verbündeten der USA. Nordkoreanischen Staatsmedien bestätigten wenig später, dass es eine direkte Reaktion auf die militärischen Übungen war.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von   http://anonhq.com/u-s-special-forces-preparing-topple-kim-jong-un/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Demokratie in der EU? ARTE enthüllt wie korrupt die lobbygesteuerte Europäische Union wirklich ist

in Geopolitik/Politik/Wirtschaft von

Bild: Gettyimages/AFP

The Brussels Business – Wer steuert die Europäische Union? ist ein informativer wie auch zugleich beklemmender Dokumentarfilm von Friedrich Moser und Matthieu Lietaert über die dichten Verflechtungen von Industrie/Lobbyisten und den Mangel an Transparenz und den Einfluss von Lobbyisten auf den Entscheidungsfindungsprozess in Brüssel, der Hauptstadt der Europäischen Union.

Aufgezeigt wird, dass der ERT und die EU-Kommission enge Kontakte haben und Hand in Hand arbeiten. Alle 6 Monate findet ein Treffen statt, das 2 Jahre im Voraus geplant wird. Dabei wird deutlich, dass es sich bei den Treffen um einen “CLUB” von Top-Wirtschaftsvertretern und vereinnahmten bzw. korrupten EU-Politikern handelt. Zu jedem Treffen spricht entweder ein Premierminister oder ein EU-Außenminister. Der neoliberale Masterplan dieses elitären Clubs lautet: liberalisierte Entwicklung des Binnenmarktes, Währungsunion, Deregulierung, Infrastrukturprojekte, flexibilisierter Arbeitsmarkt, Reduzierung (und Privatisierung) öffentlicher Dienstleistungen usw.

Interessant auch Minute 44: Zitat: Pascal Kerneis (Lobbyist von “European Service Forum ESP): “Das Interessante am Internationalen Handel ist: ein internationaler Vertrag von der Europäischen Union unterschrieben, steht über dem EU-Gesetz. Alle Länder der Europäischen Union müssen einen internationalen Vertrag respektieren, den die EU unterzeichnet hat.”

Ganz Europa wird also regiert von einem “Privat-Club von Wirtschaftsvertretern”, der soviel Macht hat, unser Grundgesetz, die nationale und europäische Gesetzgebung und unsere demokratischen Bürgerrechte (von einem “Wohnzimmer in Brüssel” aus) in den Müll zu stampfen.


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Obama tötete einen amerikanischen Jugendlichen im Jemen – Trump tötete soeben seine 8-jährige Schwester

in Geopolitik/Welt von

Nach Informationen der Vereinten Nationen sind in Jemen mittlerweile über 10.000 Todesopfer zu beklagen.

Vor sieben Jahren erteilte der damalige Präsident der Vereinigten Staaten der Central Intelligence Agency (CIA) den Befehl, einen amerikanischen Bürger namens Anwar al-Awlaki. zu ermorden. Präsident Barack Obama wusste, dass Anwar niemals wegen “irgendeines” Verbrechens angeklagt worden war, aber die CIA führte den Auftrag aus und tötete den Mann tatsächlich im Jahr 2011 mittels Drohnen-Technologie. Der Drohnenangriff löste eine weit verbreitete Debatte über die Machtausübung des Präsidenten aus, während kurz darauf bereits ein weiterer Drohnenangriff folgte, der wichtiger war, jedoch nicht die Aufmerksamkeit bakam, die er verdient hätte.

 

Fast einen halben Monat nach der Ermordung von Anwar al-Awlaki tötete ein weiterer Drohnenangriff in der gleichen Region einen sechzehn Jahre alten Jugendlichen – Anwar al-Awlaki’s in Amerika geborenen Sohn, Abdul Rehman. Rehman wurde mit seinem siebzehnjährigen Cousin und zusammen mit vielen weiteren unschuldigen Jemeniten getötet, die alle am falschen Ort zur falschen Zeit waren. Nachdem der Fall Aufmerksamkeit erregt hatte, erklärte die Regierung der Vereinigten Staaten, dass der Junge ein “Kollateralschaden” sei, und dass sie ihn “nicht mit Absicht” getötet hätten.

Einige Ereignisse, wie das oben beschriebene, zeigen Obama’s wahres Gesicht. Der Tag, als er seinen Friedensnobelpreis erhielt, war derselbe Tag, an dem Obama Streubomben im Jemen einsetzte, die mehr als dreißig Frauen und Kinder töteten.

Jemen wurde durch den Krieg und die US-Beteiligung verwüstet. Der Krieg wurde im Laufe der Jahre unter der Führung des seinerzeitigen Präsidenten immer stärker und färbte zusammen mit seinen Verbündeten den Jemen in rot mit dem Blut, das durch ihre Bombardierungen vergossen wurde. Jemen sieht sich nun einer weit ausgedehnten Hungersnot ausgesetzt, die im Namen der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten ausgelöst wurde, während sie dem Terrorismus “ein Ende setzen”.

Bildquelle: Al Jazeera – Die UNO stuft den Konflikt im Jemen als eine der schlimmsten humanitären Krisen der Welt ein.

In einem weiteren Akt, der die Nation vom Terrorismus befreien sollte, forderte das amerikanische Militär das Leben eines weiteren unschuldigen Mitglieds der al-Awlaki Familie, Nassar, der eine seiner Enkelinnen verlor.

Präsident Trump betonte den Tod der amerikanischen Männer und Frauen, die vor kurzem Opfer geworden waren, aber er versäumte es, die Zivilisten zu erwähnen, die ermordet wurden. Das Militär stellt auch in Abrede, dass es Todesopfer unter Zivilisten gegeben habe, was nachfolgend (in der üblichen Tradition der Massenmedien) von einem CNN-Bericht abgerundet wurde, der erwähnte, dass keine Zivilisten zu Schaden gekommen seien.

Allerdings machten Nachrichten aus dem Jemen schnell Schlagzeilen, die berichteten, dass mehr als 25 Menschen getötet worden seien, unter ihnen Frauen und kleine Kinder, und dass die achtjährige Enkelin von Nasser al-Awlaki, die Tochter von Anwar al-Awlaki, ebenfalls um Leben gekommen war.

Das Bild auf Twitter betrachten

Jeremy Scahill, Schriftsteller und Mitglied am National Institute, befragte Familienmitglieder, die sagten, dass der Enkelin in den Hals geschossen sei, woraufhin sie über zwei qualvolle Stunden hinweg verblutet sei.

Nach Angaben der New York Times hatten Armeeoffiziere die Razzia während der Obama-Amtszeit schon lange geplant. Allerdings war es Präsident Trump, der nun grünes Licht für den Angriff gab, nur ein paar Wochen nach seinem Amtsantritt.

Bildquelle: The Intercept – Ein jemenitischer Mann von Al Joob hebt die Thobe, ein traditionelles Gewand, um einen Granatsplitter an einem Jungen aus dem Dorf  zu zeigen. Die Krankenhäuser sind ohnehin bereits mit Patienten überfüllt, die an allgemeinen Krankheiten und Unterernährung leiden aufgrund verschmutzten Wassers und fehlender Elektrizität.

Darüber hinaus wurde der Angriff mit dem Hinweis verteidigt, dass man das Gebäude zerstören wollte, da Terroristen in ihm Computer mit zukünftigen Terrorplänen untergebracht hätten. Lokale Untersuchungen fanden später heraus, dass mindestens zehn Frauen und sechs Kinder im Alter zwischen 3 und 13 Jahren bei der Operation getötet worden waren, die auch zur Zerstörung öffentlicher Gebäude, eines Gotteshauses, eines Krankenhauses und einer Schule geführt hatte.

Dem Artikel in The Intercept zufolge, sagte der Enthüllungsjournalist Matthew Cole Journalist, das Navy Seal Team sei für “Rache-Operationen” berüchtigt. Außerdem hatte der derzeitige Präsident während seiner Wahlkampagne versichert, nicht nur auf Terroristen abzuzielen, sondern auch ihre Familienangehörigen.

Bildquelle: The Intercept – jemenitische Männer besuchen den neuen Friedhof in Al Joob, der speziell für die 30 Männer, Frauen und Kinder angelegt wurde, die bei den beiden Angriffen auf einem öffentlichen Markt und entlang einer Straße getötet worden waren.

Schreckliche und traurige Wahrheit ist die Tatsache, dass al-Qaida sehr wenig Präsenz im Jemen hatte, bevor Obama mit Bombardierungen begann.

Nach Ansicht eines jungen jemenitischen Schriftstellers, Ibrahim Mothana, tun die Vereinigten Staaten sich mit den Drohnen-Bombardierungen selbst keinen Gefallen, vielmehr bekräftigten die Bombenanschläge die Notwendigkeit für die Bürger des Jemen, sich gegen die sogenannte Alliierte Front zu verteidigen.

Er erklärte weiter, dass während der Regierung von Präsident Bush eine enorme Wut aufgekommen war, jedoch sei Obama’s Regierung in vielerlei Hinsicht über die Politik von Bush gar hinausgegangen.

Mothana erklärte, dass Menschen, die Menschenrechte verstehen, sich gegen das stellen müssten, was im Jemen geschieht, denn es beende den Terrorismus nicht, sondern trage zu seiner Verschärfung bei.

Bildquelle: The Intercept – jemenitische Kinder stehen außerhalb des Huwaiti Hauses, für eine Mutter, die ihre beiden Söhne im Alter von 14 und 17 verlor.

Wenn man all das berücksichtigt, darf der Jemen-Missbrauch nicht übersehen werden. Die aktuelle US-Regierung und ihre Nachfolgerinnen dürfen in Ihrem Willen, seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit fortzusetzen, nicht weiter geduldet werden. Es gibt laufende Mißbräuche, an deren Teilnahme sich Donald Trump bereits schuldig gemacht hat, und die Lobby mit ihrer alten Geisteshaltung und ihrem System der Geschäftemacherei mit Krieg und Gier wird in der Tat falls erforderlich jeden und alles beugen.

Die traurige Ironie will es, dass während Trump Jemeniten den Erhalt von Visa verwehrt und Flüchtlinge an der Einreise in die USA hindern will, die Vereinigten Staaten die ganze Zeit über die Menschen im Jemen. direkt und über ihre Verbündeten, weiterhin bombardieren und töten.

Bildquelle: The Intercept – Hani al Ahnooni, 12 Jahre alt, liegt verletzt in einem Krankenhaus in Amran, Jemen im vergangenen Jahr.. Er war auf der Seite der Straße in Al Joob um Tomaten zu verkaufen, als ein Luftangriff dort neun Kinder tötete. Sein rechter Arm wurde zerschmettert, und Granatsplitter bleiben in seinem Kopf und der linken Hand.

Letztendlich ist es nicht nur Präsident Trump, sondern die Haltung derer, die vom Krieg profitieren wollen. Die Mentalität muss geändert werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/former-president-obama-killed-an-american-teenager-in-yemen-while-president-trump-had-his-8-year-old-sister-killed/

 

Verwandter Artikel:

Kriegsverbrechen im Jemen: US-Soldaten schossen auf alles, auch auf Frauen und Kinder

Kriegsverbrechen im Jemen: US-Soldaten schossen auf alles, auch auf Frauen und Kinder

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Geheim-Abkommen: Merkel versprach Türkei Aufnahme von 250.000 Flüchtlingen jährlich

in Geopolitik von

Von epochtimes

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat der Türkei 2016 in Geheimabsprache zugesichert, bis zu 250.000 Asylsuchende jährlich aufzunehmen. Das schreibt der Welt-Journalist Robin Alexander in einem neuen Buch über die Flüchtlingskrise.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte sollen versprochen haben, jährlich 150.000 bis 250.000 syrische Flüchtlinge aus der Türkei nach Europa zu holen. „Welt“-Journalist Robin Alexander recherchierte dies für sein neues Buch „Die Getriebenen – Merkel und die Flüchtlingspolitik“, das gestern erschien.

Am 6. März 2016 soll ein Treffen der Bundeskanzlerin mit Rutte und dem damaligen türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu stattgefunden haben – in der Vertretung der Türkei in Brüssel. Dies war der Vorabend des entscheidenden EU-Ratsgipfels, auf dem der Vorschlag für den Flüchtlingsdeal präsentiert wurde. Die Niederlande hatten damals den EU-Ratsvorsitz inne, berichtet die „Welt“.

Konkrete Zahl nicht genannt

Der von Merkel, Davutoglu und Rutte gemeinsam vereinbarte Plan wurde am nächsten Tag den übrigen EU-Ratsmitgliedern als überraschender Vorschlag der Türkei präsentiert. Daraufhin stimmten die Staats- und Regierungschefs im Abschlussdokument des Gipfels einer „freiwilligen Aufnahme aus humanitären Gründen“ zu.

Die konkrete Zahl der Flüchtlinge, auf die sich Merkel, Rutte und Davutoglu geeinigt hatten, wurde den übrigen Europäern jedoch damals nicht genannt. Es sei ein Gentlemen’s Agreement der drei Regierungschefs gewesen. Mehrere Personen, die in die Verhandlungen involviert waren, bestätigten, dass man sich auf 150.000 bis 250.000 Asylsuchende verständigt hatte, so der Bericht.

Merkel und Rutte planten, in der EU eine „Koalition der Willigen“ zu finden, die Flüchtlinge aufnehmen wollten. Würden sie keine finden, wäre das Kontingent auf Deutschland und die Niederlande verteilt worden. „Merkel hat aus ihrem Fehler vom Beginn der Flüchtlingskrise gelernt und es fortan unterlassen, andere Länder zur Aufnahme von Flüchtlingen zu zwingen“, schreibt Alexander im Buch „Die Getriebenen“. „Ihre Zusage gilt nur für Deutschland und die von Rutte für die Niederlande“, zitierte die „Junge Freiheit“ (JF).

Türkei schickt fast nur traumatisierte Personen

Die jährlich bis zu 250.000 Personen für die Ansiedlung in Europa werden von der Türkei ausgesucht. Dabei zeige es sich, dass die Türkei „qualifizierte Flüchtlinge“ für sich behält, schreibt Alexander weiter.

„Sogar Gesundheit scheint ein Malus für den Platz im Flugzeug nach Europa: Die Türken erlauben fast ausschließlich schwer verletzten oder traumatisierten Flüchtlingen die Übersiedlung“, zitierte JF weiter.

(rf)

Verwandte Artikel:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

USA töteten/verstümmelten mehr als 11.000 afghanische Zivilisten im Jahr 2016 – top-CIA-Mitarbeiter enthüllt, dass Zivilisten aufgrund dieses Krieges Terrorgruppen beitreten

in Geopolitik/Welt von

Im Jahr 2001 fielen die Vereinigten Staaten in Afghanistan ein als Teil des sogenannten Krieges gegen den Terror. Die Regierung der Vereinigten Staaten wurde in Afghanistan durch die Beteiligung des Vereinigten Königreichs unterstützt. Später schlossen sich auch die North Atlantic Treaty Organization (NATO) und die sogenannte International Security Assistance Force (ISAF) (auf Deutsch: Internationale Schutztruppe) den Vereinigten Staaten in dem Land an. Sie wollten Osama bin Laden jagen und auch die Taliban zerstören.

Zu Beginn der Invasion sagte der Mann im Oval Office des Weißen Hauses, damals George W. Bush, das Hauptziel sei, al-Qaida zu demontieren und zu verhindern, dass es eine sichere Basis für Operationen in Afghanistan habe, indem die Taliban von der Macht entfernt werden sollten.

Als sich später herausstellte, dass Bush und seine europäischen Kriegs-Kohorten kein Recht zur Invasion in Afghanistan hatten, griff die Regierung der Vereinigten Staaten zu Propaganda-Berichterstattung durch die Massenmedien und versuchte zu begründen, warum es für das Land notwendig sei, nunmehr im Nahen Osten in den Krieg zu ziehen, einschließlich des Irak-Krieges.

Während seiner Präsidentschaftskampagne im Jahr 2008 hatte Barack Obama versprochen, die unnötigen Kriege zu beenden, welche die USA im Nahen Osten führten. Insbesondere sagte er, er werde alle Soldaten der Vereinigten Staaten Soldaten aus Afghanistan abziehen, da der Krieg keine Vorteile bringe.

Obwohl Obama in der Lage war, einige Truppen der Vereinigten Staaten und der NATO zwischen 2011 und 2016 abzuziehen und viele Kampfrollen an die afghanischen Sicherheitskräfte zu übertragen, gibt es immer noch Soldaten der von den Vereinigten Staaten geführten Koalition, die in dem Land im Kampfeinsatz sind.

Doch während der Kampf weitergeht in Afghanistan, hält auch die Gefahr für das Leben der Zivilisten an. Die Zahl der Todesopfer unter der Zivilbevölkerung ist infolge der von den Vereinigten Staaten geführten Luft-Boden-Angriffe namentlich in zivilen besiedelten Gebieten des Landes gestiegen.

Am 9. Februar 2017 bestätigten die Vereinten Nationen, dass 18 Zivilisten in einem von den USA-geführten Luftangriff im Sangin-Bezirk von Helmand in Afghanistan getötet wurden. Die Angriffe zielten angeblich auf anti-Regierungskräfte. Die Vereinten Nationen bestätigten, dass die Toten allesamt Frauen und Kinder waren. Obwohl das Pentagon die Aussage der Vereinten Nationen zu widerlegen versuchte, räumte es später ein, dass tatsächlich Kampfflugzeuge der USA 30 Bombenangriffe in diesem Bereich abgeschlossen hätten, darunter auch die Angriffe, welche vermutlich diese zivilen Todesopfer gekostet haben. Natürlich werden die Vereinigten Staaten selbst solche brutalen Morde stets als versehentlichen “Begleitschaden” verharmlosen.

Bevor die Zahl der zivilen Todesopfer offenbart wurde, hatte die UN-Mission in Afghanistan am 6. Februar 2017 getwittert, dass es im Vorjahr eine “Rekordzahl” an zivilen Todesopfern und Verletzten in Afghanistan gegeben habe. Nach den UN-Angaben stand die Zahl afghanischer ziviler Opfer – getötet bzw. verstümmelt – im Jahr 2016 bei 11.418 Personen.

Auch wenn andere militante Gruppen im Land gewiss zu dieser Rekordzahl von getöteten oder verletzten Zivilisten beigetragen haben, ist das Blut dieser unschuldigen Leben auch an den Händen der Vereinigten Staaten. Vor der illegalen Invasion des Landes durch die Vereinigten Staaten, konnten diese nun toten oder verletzten Zivilisten ihr Leben ohne Angst vor Tod oder Verletzung genießen.

Diese inakzeptable und eklatante Aggression gegen unschuldige Leben, welche die Vereinigten Staaten in Afghanistan und anderswo in der Welt verüben, hat einen ehemaligen Top-Mitarbeiter der Central Intelligence Agency (CIA), dazu bewegt, sich zu dem Thema zu äußern.

Jack Rice sagte gegenüber dem englischsprachigen Kanal von Russia Today, dass die sogenannten “Kollateralschäden” der Vereinigten Staaten und seiner Koalitionstruppen in Afghanistan die Zivilbevölkerung des Landes dazu treibe, militanten und anderen terroristischen Gruppen im Land zu beizutreten. Rice ist jetzt ein internationaler Rechtsexperte, und er ist überzeugt, dass der Krieg gegen den Terror, den die Vereinigten Staaten im Land führen, eine völlige Farce ist.

Er sagte, das Ansteigen der zivilen Opfer in Kriegen, welche die Vereinigten Staaten im Nahen Osten und in anderen Teilen der Welt führen, ist der Hauptgrund für die Ausbreitung von militanten und terroristischen Gruppen in diesen Gebieten.

“Weiterhin erleben wir, wie Zivilisten in sehr großer Zahl getötet werden – wir haben dies in Afghanistan gesehen, im Norden Pakistan’s, im Jemen, in einem Teil von Nordafrika. Und das eigentliche Problem ist, dass damit die Bevölkerung in die Hände der gegnerischen Parteien und der Opposition getrieben wird. Und das ist wirklich entgegengesetzt zu dem, was die Amerikaner und die Koalitionskräfte jetzt angeblich erreichen wollen”, sagte der ehemalige CIA-Beamte.

Nach fester Überzeugung von Rice wird, trotz der abscheulichen Verbrechen, die von den Vereinigten Staaten gegen Zivilisten in diesen Kriegen begangen werden, bestimmt kein einziger amerikanischer Führer, Soldat oder Geheimdienstler jemals zur Rechenschaft gezogen werden. Er machte die vernichtende Offenbarung, dass, wenn solche abscheulichen Verbrechen gegen Zivilisten begangen werden, die Vereinigten Staaten einfach eine künstliche Entschuldigung abgeben, sowie Schmiergelder an die Regierungen in diesen Ländern zahlen, damit das Thema dieser abscheulichen Verbrechen verschwindet.

“An diesem Punkt, was wahrscheinlich passieren wird ist, dass eine Entschuldigung abgegeben wird, und es könnte sogar Geld sein, das übergeben wird. Aber ich glaube nicht, dass irgendjemand verantwortlich gemacht werden wird”, sagte Rice. Was wirklich bedauerlich daran ist, so fuhr er fort, ist, dass dies “ein grundsätzliches Problem dieser sogenannten Luft-Boden-Angriffe deutlich macht.

Während Sie auf der ganzen Welt herumparadieren, angeblich den Terrorismus bekämpfen und dabei “Kollateralschäden” schaffen, sind die eigentlichen Terroristen diejenigen, die in Washington sitzen. Kaufen Sie ihnen niemals ihre Lügen ab. Sie betrügen und treiben die amerikanische Öffentlichkeit in nutzlose und unnötige Verteidigungsausgaben, während akute Themen wie Armut völlig ignoriert werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/u-s-helps-kills-maim-11-000-afghan-civilians-2016-top-cia-officer-reveals-war-making-civilians-join-terrorist-groups/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

EU dreht Türkei langsam den Geldhahn zu

in Geopolitik von

Bislang ist vorgesehen, dass die EU der Türkei von 2014 bis 2020 insgesamt 4,5 Milliarden Euro zahlt.

Nach Angaben des zuständigen EU-Kommissars Johannes Hahn wurden Programme eingestellt, die zuletzt nicht die erwünschten Fortschritte brachten. Von den knapp 4,5 Milliarden Euro, die für den Zeitraum 2014 bis 2020 für die Türkei zur Verfügung stünden, seien zuletzt gerade einmal 167,3 Millionen Euro ausbezahlt gewesen, sagte Hahn.

Der Österreicher machte aber deutlich, dass es rechtlich derzeit nicht möglich wäre, die sogenannten Vortrittshilfen ganz einzufrieren. Dazu müssten die 2005 gestarteten EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei offiziell gestoppt werden.

Das von der EU versprochene Geld dafür, dass die Türkei die knapp 3 Millionen syrischen Flüchtlinge in der Türkei “behält”, ist übrigens auch noch nicht geflossen. Bis heute zahlt die Türkei die Unterbringung aber alleine, und beziffert die Ausgaben auf knapp 7.5 Milliarden Euro. Wieder einmal wird die Türkei also mit leeren Versprechen hingehalten, ebenso wie mit den Versprechungen die Türkei in die EU zu holen, die zufälligerweise jedesmal erneut aufflammen, wenn die Türkei, wirtschaftliche Sprünge macht bzw. nicht nach der Pfeiffe der EU tanzt und geopolitische Interessen der EU “gefährdet” sind.

Die Versprechen der Alliierten Mäche gegenüber der Sowietunion, die NATO-Osterweiterung zu stoppen, und die weltweisen Kriege gegen den Terror, die bewiesenermaßen nur mehr Terror erzeugt haben, statt diesen einzudämmen, lassen die Glaubwürdigkeit westlicher Demokratie, Moral & Ethik leider stark anzweifeln. Dementsprechend vorsichtig sollten unsere Politiker also Ihre “Versprechungen” machen, aber Fehlanzeige.

Die Staatpolitik der Türkei mag zur Zeit, sehr schroff, aggressiv und bedrohlich sein, Erdogan mag kein lupenreiner Demokrat sein (also keine Puppe, die die EU und USA nach belieben lenken können), aber man sollte sich, wie immer zuerst an der eigenen Nase anfassen und überlegen, ob nicht eine Doppelmoral vorliegt. Ebenso wie bei Trump, den europäische wie zugleich amerikanische Medien gerne zerfleischen, jedoch wurde dieser ebenfalls demokratisch gewählt, und wenn man das nicht akzeptiert, dann handelt man gegen die Grundsätze unserer vor allem westlichen Werte der Freiheit und Demokratie. Trump, Putin, Erdogan, Assad, Saddam & Gaddafi, diese mögen zwar Autokraten, Despoten, Rassisten, Chauvinisten oder was auch immer sein, aber es steht weder der Politik noch dem Westen zu, diese anzuprangern, solange sie selber eine Doppelmoral führen bzw. ihre Eigeninteressen um jeden Preis verfolgen.

Vor allem nicht, wenn man heuchlerisch auf Verbündete und Freunde tut, um dann im Hinterhalt mit aktiven und passiven Methoden (z.B. Waffenverkäufe an Beide Seiten in einem Krieg, Waffenlieferung an Terroristen etc.) diese zu stürzen und somit deren Länder in Chaos und Unheil zu stürzen.

Ein paar Beispiele:

Gaddafi mit Altbundeskanzler Gerhard Schröder
Gaddafi mit der “EU-Elite” & co.
Gaddafi mit Altpremier von Großbritannien Tony Blair
Gaddafi und sein Kollege Sivlio Berlusconi (ehem. Ministerpräsident Italiens)
Saddam Hussein mit ex-Außenminister Donald Rumsfeld
Assad mit seinem Kollegen Tony Blair

Tür soll offen bleiben

“Die überwiegende Mehrheit der EU-Außenminister hat sich im Dezember dafür ausgesprochen, den Dialog mit der Türkei weiterzuführen und gemeinsam an der Behebung der rechtsstaatlichen Defizite zu arbeiten”, sagte Hahn. Wie er selbst seien auch die meisten EU-Staaten der Meinung, dass es falsch wäre, alle Kommunikationskanäle zu schließen.

“Dann hätten wir überhaupt keinen Reformhebel mehr”, sagte der Kommissar. Weil derzeit niemand neue Verhandlungsbereiche eröffnen werde, seien die Gespräche aber ohnehin “de facto zum Stillstand gekommen”.

EU kanalisiert Hilfen bereits stärker

Als Reaktion auf die jüngsten Ereignisse in der Türkei hat Hahn nach eigenen Angaben angeordnet, die EU-Hilfen verstärkt für Programme zur Verfügung zu stellen, die zum Beispiel die Zivilgesellschaft, die Demokratie-Entwicklung sowie Bildung und Wissenschaft stärken. “Immerhin ein Drittel der Mittel wird bereits auf meine Anweisung hin in diese Bereiche investiert – und diese Umorientierung läuft weiter”, sagte der 59-Jährige. Zudem seien alle Zahlungen “selbstverständlich an strikte Bedingungen gebunden, deren Einhaltung wir strengstens kontrollieren.”

Die Europäische Union ist seit Monaten besorgt über den politischen Kurs der Türkei. Vor allem das Vorgehen der Behörden gegen Oppositionspolitiker und Journalisten wird kritisiert. “Die Türkei bewegt sich im Moment leider nicht auf Europa zu, sondern von Europa weg”, kommentierte Hahn.

Den Nazi-Vergleich seitens der Türkei bezeichnete er als “vollkommen inakzeptabel und absurd”. Man habe gegenüber “unseren türkischen Partnern unmissverständlich klargestellt, dass diese negative Entwicklung, die ja bereits vor dem vereitelten Putschversuch im Juli begonnen hat, nicht vereinbar mit EU-Standards und internationalem Recht ist”.

 

Quellen:

http://www.tagesspiegel.de/politik/nach-der-flucht-aus-syrien-die-tuerkei-bietet-fluechtlingen-vorbildliche-unterkuenfte/12466702.html


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Stephen Hawking: Gier und Dummheit werden das Ende der Menschheit früher als erwartet bringen

in Geopolitik/Welt von

Obwohl der Physiker und Kosmologe Stephen Hawking selbst kein Wahrsager ist, hat er in der Vergangenheit die Zukunft der Menschheit vorausgesagt. Hawking hat uns unzählige Male davor gewarnt, wie leichtfertig die Menschen Künstliche (oder Artifizielle) Intelligenz (AI) aktiv weiterentwickeln, und weshalb er befürchtet, dass dadurch künftig das Ende der Menschheit angebahnt werde.

Hawking glaubt, dass die derzeitige rasante Entwicklung von AI die Menschen schließlich in ein Stadium führen wird, in dem Maschinen intelligenter als die Menschen sein werden. Dies sei der Punkt, an dem die totale Vernichtung des Menschen beginne, so Hawking. Natürlich ist die AI-Gemeinde nicht besonders glücklich, solche Dinge aus dem Mund eines so prominenten und angesehenen Wissenschafts-Befürworters zu hören. Hawking wurde vor kurzem von der AI-Gemeinde stark kritisiert, unter Vorwürfen, ein Pessimist zu sein, und er solle stattdessen den Geist des Positivismus in die AI-Debatte einbringen.

Best images 2560 x 1600 ESET NOD32 ANTIVIRUS ROBOT HD Computers,NEW,hd wallpapers,widescreen wallpapers,high defination,widescreen,Robot,Latest,Apple,google android,laptop,iPhone,iPad,iphone 4,netbook,Cell,scifi,phones,ipad 2,iphone 4s,eset,nod32,antivirus,i robot

Aber trotz der Kritik bringt Hawking immer noch seine Ansichten als unabhängiger Denker in der Arena der öffentlichen Diskussion zum Ausdruck. Abgesehen von der AI-Apokalypse hat Hawking Untugenden beim Menschen zusammengefasst, von denen er überzeugt ist, dass sie jeglichen Fortschritt zunichte machen werden, der seit der Steinzeit bis zur heutigen Zeit erreicht worden ist.

In einem Interview mit Larry King in der Larry King Now Talkshow im vergangenen Jahr sagte der angesehene Physiker, obwohl er über AI in der Vergangenheit als eine Art Werkzeug gesprochen habe, das den Menschen zum Verhängnis werden könne, ist er fest überzeugt, dass solche Erfindungen durch menschliche Untugenden inspiriert sind.

Hawking erklärte, dass Habsucht und Dummheit die größten Bedrohungen für die Menschheit darstellten. Er sagte, diese beiden Untugenden würden die Menschen letztlich in ihren Untergang treiben, und das früher, als er bisher erwartet hätte. Nach Hawking’s Ansicht werden die  Menschen von Tag zu Tag dümmer und gieriger. Er wies darauf hin, dass es ein riesiges Luftverschmutzungsproblem in den letzten sechs Jahren gab, das viele Menschen auf der ganzen Welt getötet hat.  Hawking sagte, die Situation verschlechtere sich weiterhin und werde in naher Zukunft zu noch mehr Todesfällen und seltsamen Krankheiten führen.

“Wir sind  sicherlich nicht eben weniger gierig oder weniger dumm geworden. Die Bevölkerung wuchs um eine weitere halbe Milliarde Menschen an seit unserem letzten Treffen, ohne dass etwa ein Ende dieser Entwicklung in Sicht wäre. Bei diesem Tempo werden es elf Milliarden Menschen bis zum Jahr 2100 sein. Die Luftverschmutzung hat in den letzten fünf Jahren stark zugenommen. Mehr als 80% der Einwohner von städtischen Gebieten sind einem gefährlichen Niveau der Luftverschmutzung ausgesetzt,” betonte er.

Hawking fügte hinzu, dass er uns lediglich an die Dinge erinnere, die uns schließlich verschlingen würden. Mit Hawkings Warnung verhält es sich genauso wie mit dem Jäger, der ein Baby-Monster im Wald findet und mit sich nach Hause nimmt. Nachdem durch die Pflege das Baby-Monster zu einem riesigesn Tier herangewachsen ist, frisst das Monster den Jäger eines tages.

Wenn man sich anschaut, was derzeit auf der ganzen Welt geschieht, so ist klar, dass die Menschen in zunehmendem Maße automatisierten Dingen ausgesetzt werden. Smartphones, Roboter die inmitten von Menschen arbeiten, und unbemannte Fahrzeuge, um lediglich ein paar zu nennen.

Diese Maschinen werden immer intelligenter. Auf der anderen Seite scheinen die Menschen ihre Sinne zu verlieren. Durch die Verbreitung von Smartphones und anderen integrierten Mobiltelefonen etwa. Manche Menschen sterben im wahrsten Sinne des Wortes, oder verletzen sich, nur für ein gemeinsames “Selfie, also einen Schnappschuss von sich selbst.

Die US-Verkehrsministerium beispielsweise schätzt, dass während 2014, dem sogenannten “Jahr des Selfie”, 33.000 Menschen verletzt wurden während sie beim Autofahren ein Mobiltelefon in irgendeiner Art und Weise benutzten, einschließlich am Telefon zu sprechen, zuzuhören und Bedientasten manuell zu betätigen, um etwa ein Gespräch annehmen, etwas Hochzuladen, Herunterzuladen, Bearbeiten oder das Betrachten von Selfies. Zudem fand  eine Umfrage der Erie Insurance Group in 2015 heraus, dass 4% aller Fahrer zugeben, Selfies während der Fahrt aufzunehmen

Wieder berichtete die Washington Post im Januar 2016, dass etwa die Hälfte der insgesamt mindestens 27 Selfie-Todesfälle im Jahr 2015 in Indien passiert sind. Während es keine offiziellen Angaben über die Zahl der Menschen, die bei Selfies in Indien ums Leben gekommen sind, existieren, zeigen Berichte von 2014 bis August 2016, dass es scheinbar mindestens 54 Todesfälle in Indien durch das Aufnehmen von Selfies gab.

Dies hat das indische Tourismusministerium dazu ermutigt, Staaten zu bitten, Bereiche mit “Selfie-Gefahr” zu identifizieren und “zu sperren”. Das Ziel dieser Verbotszeichen ist, zu versuchen die durch Selfies bedingten Todesfälle in dem Land zu stoppen oder zumindest deren Zahl zu reduzieren.

Wie Sie sehen, ist dies genau eine der Dummheiten, vor denen Hawking uns warnt. Die Menschen werden immer dümmer, während die Maschinen, die sie geschaffen haben, zunehmend intelligenter werden. Die Farce der Menschheit hat begonnen. Die Maschinen scheinen die Menschen zu steuern, und nicht umgekehrt.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/stephen-hawking-add-others-greed-and-stupidity-would-end-the-human-race-early-than-expected/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...
1 2 3 17
Gehe zu Top