Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

cosmicus

cosmicus has 170 articles published.

Texas-Gesetzenwurf will Gold und Silber als gesetzliches Zahlungsmittel etablieren – schwerer Schlag gegen die US-Notenbank

in Welt von

Falls es zur Verabschiedung kommt, würde diese neue Gesetzgebung Gold- und Silbermünzen im US-Staat Texas zum offiziellen Zahlungsmittel machen, in direkter Herausforderung zum Monopol der Notenbank, Geld herauszugeben.

Von: Claire Bernish / The Free Thought Project   Ein vor kurzem in Texas eingebrachter Gesetzentwurf versucht, das vielfach beklagte Monopol der Notenbank durch die Festlegung von Gold und Silber als gesetzlichem Zahlungsmittel zu beenden – aber die bahnbrechende Gesetzgebung, wenn sie beschlossen würde, sähe auch vor, eine Beschlagnahme dieser Edelmetalle durch staatliche Behörden zu untersagen.

Durch dieses Gesetz würden die Texaner Stabilität sichern, indem sie ihre Kaufkraft zurückerlangen – ohne den Launen der Notenbank ausgeliefert zu sein – eine Institution, die viele Beobachter als einen hinterhältigen Manipulator von Währungen und Märkten betrachten.

Senator Bob Hall legte im vergangenen Monat den Gesetzentwurf vor, der “ausdrücklich erklärt, dass bestimmte Gold- und Silbermünzen gesetzliches Zahlungsmittel sind, und jede Steuer, Gebühr, Bewertung oder Strafzahlung auf jeglichen Austausch von Währung der Notenbank (Dollar) gegen Gold oder Silber verbietet. Das vorgeschlagenen Gesetz autorisiert die Zahlung von Steuern und Gebühren in Gold und Silber unter bestimmten Umständen. Es würde auch die Beschlagnahme von Gold oder Silber durch staatliche Behörden verbieten.”

Diese Gesetzgebung würde verhindern, dass Verträge, die ausdrücklich in Silber oder Gold bezahlt werden sollen, stattdessen mit Noten der US-Notenbank bezahlt werden – wenn Sie sich damit einverstanden erklärt haben, in kostbaren Münzen zu bezahlen, können Sie dann nicht mehr die Zahlung in Dollar anbieten.

Die rechtliche Durchsetzung solcher Verträge würde ihre Verbreitung fördern – und das der Gold- und Silberprägung.

Der Währungsexperte William Greene erklärte:

“Im Laufe der Zeit, während die Bewohner des Staates sowohl Noten der Notenbank als auch Silber- und Goldmünzen verwenden, wird die Tatsache, dass die Münzen ihren Wert besser halten als Dollar der Notenbank, dazu führen, dass gutes Geld (Gold- und Silbermünzen) schlechtes Geld (nämlich dasjenige der Notenbank) verdrängen. Während dies geschieht, kann eine ganze Reihe von Ereignissen einsetzen, einschließlich reichhaltiger Einnahmen für die Staatskasse, ein Zustrom von Bankgeschäften von außerhalb des Staates – da die Menschen in anderen Staaten den Wunsch hegen, Bankgeschäfte mit “gesundem Geld” auszuführen – und ein eventueller Widerstand gegen die zwangsweise Verwendung von Geld der Notenbank für alle Transaktionen. “

Das Gesetz von Texas schreibt derzeit vor, dass alle Schulden und Steuern in Noten und Münzen der Notenbank, ausgestellt von der Schatzkammer, zu bezahlen sind – ironischerweise, unter Berücksichtigung von Artikel I, stellt Abschnitt 10 der US-Verfassung fest:

“Kein Staat soll … irgendetwas anderes als Gold- und Silbermünzen zum Zahlungsmittel zur Begleichung von Schulden machen.”

Erst im Jahre 1913, mit der Verabschiedung des Federal Reserve Act (dem Bundesgesetz über die US-Notenbank) – das erst nach einer konzertierten, verdeckten Kampagne auf das Betreiben von US-Bankmagnaten hin zustandegekommen ist – , hat das vorherige lose Hybrid-System massive Geldkontrolle in die Hände der Großbanken gegeben, bei nur geringer Aufsicht durch die Regierung. Jedoch hat das ‘Zentralbank’-System es nicht geschafft, weitere Finanzkrisen zu verhindern – und wurde zum Ausgleich sogar noch mit größerer “Würgegriff”-Kapazität und erhöhter Autorität ausgestattet.

Zudem ist deren sogenanntes Fiat-Geld (ungedecktes Geld ohne besonderen eigenen oder inneren Wert) zu einem Riesen-Problem geworden – sobald Gold den US-Dollar ab 1971 nicht mehr unterstützte, verfielfachten sich die Rechtfertigungen dafür, einfach mehr Geld zu drucken.

Wo die Öffentlichkeit keinen Einfluss auf die Wertbestimmung des Notenbank-Geldes hat, können Texaner – und alle Staaten, die ihrer Führung folgen – theoretisch die Verwendung von Dollar insgesamt meiden und stattdessen der Zahlung in Gold- und Silbermünzen den Vorzug geben.

Derzeit treffen die Beamten der US-Notenbank- eine private Institution – Entscheidungen hinter verschlossenen Türen, wo die Meinung sich leicht durch Absprachen und Korruption von dem wohlverstandenen Interesse der Öffentlichkeit, wenn nicht gar der Welt, wegbewegt.

Bemerkenswerterweise ist der wirksamste Aufpasser gegen solche Praktiken in jeder Branche – eine unabhängige Revision – noch nie von der Notenbank gefordert worden.

“Die Entwertung der Währung ist das Ergebnis der Bundespolitik und von Banker-Absprachen, und die Wirkung ist breit und tief,” erklärt die  unabhängige “Denkfabrik” ‘ Tenth Amendment Center’. “Während über Reformen oder zumindest ein Prüfung der Notenbank viele geredet wurde, ist es praktisch gewiss, dass die Bundesregierung die Macht, welche sie durch die Kontrolle des Geldsystems genießt, niemals aufgeben wird.  Das vorausgeschickt, gibt es indes praktische Schritte, die auf der staatlichen Ebene unternommen werden können, um den Gebrauch und die Akzeptanz von “gesundem Geld” zu fördern und das Währungsmonopol der US-Notenbank zu untergraben.”

Falls das Gesetz verabschiedet wird, würde Texas sich dem Kreis der Staaten hinzugesellen, die eine “gesunde” Geldpolitik einführen, indem sie Gold und Silber wieder den Status als legitime Währung verleihen, so wie diese Metalle durch die Geschichte hinweg bereits genossen haben.

Im vergangenen Juni ebnete Texas den Weg für dieses neue Gesetz durch das Einrichten eines ersten Goldlagers auf staatlicher Ebene, wo ein “Kontoinhaber einen Teil des Saldos seines Depotkontos per Scheck, Wechsel oder digitaler elektronischer Anweisung an einen anderen Depotinhaber oder an eine Person überweisen kann, die zum Zeitpunkt des Übertragungsvorganges selbst kein Depotkontoinhaber ist.”

Sollten die Gesetzgeber sich auf die Seite der finanziellen Interessen der Texaner stellen und diesen Gesetzentwurf verabschieden, würde Texas es dem Staat Utah gleichtun, wo bereits seit dem Jahr 2011 von den Vereinigten Staaten ausgegebene Gold- und Silbermünzen als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://www.trueactivist.com/texas-bill-will-establish-gold-silver-as-legal-tender-dealing-major-blow-to-federal-reserve/

 

Verwandter Artikel:

Machen Sie sich bereit für ein auf Gold gestützes komplottfreies globales Finanzsystem

Machen Sie sich bereit für ein auf Gold gestütztes komplottfreies globales Finanzsystem

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Erschreckende neue Studie zeigt, Menschen sind bereit, völlig Fremde zu verletzen, nur um Autorität zu gehorchen

in Welt von

Ein Staat muss, um Krieg veranstalten zu können, seine Bevölkerung davon überzeugen, dass das Töten anderer Menschen gerecht und notwendig sei. Viele verschiedene Begründungen haben sich über die Jahrtausende hinweg aufgebaut – von der Kontrolle über Ressourcen und der Ausrottung von Rassen bis hin zu “Terrorismusbekämpfung” – aber die Ermordung von Fremden erfordert einen besonderen Gehorsam gegenüber der Autorität.

Vor fünfzig Jahren führte der Psychologe Stanley Milgram das nach ihm benannte sogenannte Milgram-Experiment durch zur Messung der Bereitschaft der Studienteilnehmer, andere im Interesse des Gehorsams gegenüber der Autorität zu verletzen, und zwar auch, wenn es mit ihrem persönlichen Gewissen in Konflikt steht. Die Ergebnisse, die 1963 veröffentlicht wurden, zeigten, dass ein sehr hoher Prozentsatz der Teilnehmer bereit war, Befehle zu befolgen und schwere Verletzungen für andere zu verursachen.

Man würde denken, dass 50 Jahre später – nach den Lehren aus dem Zweiten Weltkrieg, dem Schrecken von Vietnam, der plumpen Torheit der Irak-Invasion und der langen Liste brutaler Militärkreuzzüge – die Menschheit eigentlich eine größere Abneigung dagegen haben sollte, anderen auf Geheiß der Autorität Schaden zuzufügen. Aber eine Replikation des Milgram-Experiments zeigt, dass die Menschen so willig sind wie jemals zuvor, der Autorität dahingehend zu folgen, dass sie ihre Mitmenschen verletzen.

“Die Frage ist direkt, ‘Würden Sie einen Elektroschock im Jahr 2015 anwenden?’, und die Antwort ist laut den Ergebnissen dieser Replikationsstudie ‘Ja’. Sozialpsychologen der SWPS-Universität für Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften in Polen replizierten eine moderne Version des Milgram-Experiments und fanden Ergebnisse ähnlich wie bei Studien 50 Jahre zuvor…

Die Forscher rekrutierten für die Studie 80 Teilnehmer (40 Männer und 40 Frauen) im Alter von 18 bis 69 Jahren. Die Teilnehmer hatten bis zu 10 Tasten zu drücken, jede für eine höhere “Schock”-Ebene. Die Ergebnisse zeigen, dass der Grad der Folgsamkeit der Teilnehmer ähnlich hoch ist wie derjenige bei der ursprünglichen Milgram-Studie.

 Sie fanden, dass 90% der Menschen bereit waren, auf das höchste Niveau in dem Experiment zu gehen.

Der Co-Autor der Studie, Tomasz Grzyb, stellte fest, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen zunächst beteuert hatten, sie würden sich “niemals so verhalten”, wie die ursprünglichen Milgram-Experimente seinerzeit gezeigt hatten, aber dennoch veranschaulicht ihre Studie “die enorme Macht der Situation, mit der die Teilnehmer konfrontiert werden und wie leicht sie etwas zustimmen, was sie eigentlich unangenehm finden.”

Gryzb kommt zu dem Schluss, dass sich die Dinge nicht wirklich verändert haben, und “eine auffällige Mehrheit der Teilnehmer ist immer noch bereit, Elektroschock gegen ein hilfloses Individuum anzuwenden.

Ergebnisse wie diese sind nicht gut für eine Welt, in der die Kriegsführung zu einem unermesslich rentablen Unternehmen geworden ist, trotz der damaligen Warnung Eisenhower’s vor einem Aufstieg des militärisch-industriellen Komplexes. Um den Fluss der Bomben und Kugeln – sowie der Gewinne – aufrechtzuerhalten, muss der Staat die Angst vor einem Feindbild pflegen. Der “Krieg gegen den Terror” ist heutzutage die Entschuldigung, um Fremde massenweise zu ermorden, des “Folgens von Befehlen” willen.

Angst vor dem Unbekannten und Aggression gegenüber Randgruppen (Rassengruppen, Minderheiten, usw.) können die Neigung zu Autoritarismus sehr stark fördern. Leider sehen wir das Potential dafür in den USA. Anderen Schaden zuzufügen, selbst wenn man dabei mit dem persönlichen Gewissen in Konflikt gerät, kann rationalisiert werden, wenn es darum geht, der Autorität zu gehorchen.

Einige der Studienteilnehmer im ersten Milgram-Experiment waren wirklich in Konflikt geraten und zeigten Anzeichen wie “Schwitzen, Zittern, Stottern, Beissen ihrer Lippen, Stöhnen, Graben ihrer Fingernägel in ihre Haut”, während sie an “schreienden Opfern” anwandten, was sie für zunehmend starke wirkliche Elektroschocks hielten.

An diesem Tag schrieb Milgram:

“Die extreme Bereitschaft der Erwachsenen, auf Befehl einer Autorität fast beliebig weit zu gehen, stellt die wesentliche Erkenntnis der Studie dar und zugleich die Tatsache, welche dringend nach einer Erklärung verlangt.

 Gewöhnliche Leute, die einfach ihrer Arbeit nachgehen und keinerlei besondere Feindseligkeit hegen, können zu Agenten in einem schrecklichen zerstörerischen Prozess werden. Darüber hinaus, selbst als die zerstörerischen Auswirkungen ihres Handelns klar werden, und man sie auffordert, Maßnahmen durchzuführen, die mit grundlegenden Standards der Moral unvereinbar sind, haben nur relativ wenige Menschen die notwendige Kraft, der Autorität zu widerstehen.

Er hat in diesem Zusammenhang zwei Theorien aufgestellt, eine des Konformismus und eine andere des ‘Staatsagenten’, wo Milgram sagte, “das Wesen des Gehorsams besteht darin, daß ein Mensch sich selbst als Instrument zur Durchführung der Wünsche eines anderen ansieht, und sich deshalb nicht mehr als verantwortlich für sein Handeln sieht. Sobald diese kritische Verschiebung der Sichtweise in einer Person aufgetreten ist, folgen alle wesentlichen Merkmale des Gehorsams.”

Jetzt, mehr denn je, müssen wir erkennen, dass die Befolgung von Befehlen keine Rechtfertigung für die Durchführung von Massenmord ist. Wir müssen die offenen und verdeckten Machenschaften des Staates in Frage stellen, namentlich in dessen Strategie, eine konforme Denkweise in der Bevölkerung zu unterhalten, wonach es gut und notwendig sei, anderen Schaden zuzufügen, um der Autorität zu gehorchen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://thefreethoughtproject.com/horrifying-study-shows-people-willing-to-hurt-complete-strangers-if-an-authority-figure-tells-them-to/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Heutige Sklaven-Märkte handeln mit Flüchtlingen in Libyen

in Menschenrechte/Welt von

Was würde eine Person beim “Verkauf” auf dem Sex-Markt oder Zwangsarbeitsmarkt “erzielen”? Etwa 500 US-Dollar, laut Zentrale der Vereinten Nationen.

Al Jazeera hat über die heutigen Sklavenmärkte berichtet, wo Hunderte von Flüchtlingen und Migranten durch Libyen geschleust werden. Diese afrikanischen Flüchtlinge und Migranten werden zur Erzielung von Lösegeld oder zur Ausbeutung in den Zwangsarbeitsmärkten festgehalten.

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) sagte, dass Interviews, die sie mit westafrikanischen Migranten führten, die Geschäftspraktiken und Menschen-Schmuggelzentren in Sabha, einer Stadt im Süden von Libyen, offenbart hätten. Flüchtlinge und Migranten werden anscheinend wie Waren von Parkplätzen und Garagen aus zu Preisen zwischen 200 und 500 Dollar pro Person gehandelt, je nach ihren individuellen Fähigkeiten.

“Der Verkauf von Menschen wird zu einem Trend unter den Schmugglern, da die Schmuggelnetze in Libyen immer stärker und stärker werden”, sagte Othman Belbeisi, Leiter der Libyen-Mission von IOM.

Die meisten Flüchtlinge werden auf ihrer Route nach Italien gefangen, während sie auf Boote gehen oder wenn sie nach Norden in Richtung der libyschen Mittelmeerküste ziehen.

“Was Frauen anbetrifft, so haben wir viel über schlechte Behandlung gehört, Vergewaltigung und Zwang in die Prostitution”, sagte Belbeisi. Andere, die in der Landwirtschaft und am Bau eingesetzt werden, erhalten vereinzelt Bezahlung, aber die meisten werden zur Arbeit gezwungen.

Diejenigen, die ihre Fänger nicht bezahlen können, lässt man oftmals verhungern, oder sie werden geschlagen und getötet.

Mohammed Abdiker, IOM’s Verwaltungdirektor und auch für Notfälle zuständig, bezeichnete die Situation als entsetzlich. “Was wir wissen, ist, dass Migranten, die in die Hände von Schmugglern fallen, systematischer Unterernährung, sexuellem Missbrauch und sogar Mord ausgesetzt sind”, sagte er. “Im vergangenen Jahr haben wir erfahren, dass 14 Migranten in einem einzigen Monat an einem dieser Orte gestorben sind, nur aus Krankheit und Unterernährung. Wir hören über Massengräber in der Wüste.”

Belbeisi erläuterte der BBC, dass die “Preise” für Flüchtlinge, die in die Sklaverei gezwungen wurden, nach deren Fähigkeiten festgesetzt werden. “Offenkundig haben sie kein Geld, und ihre Familien können das Lösegeld nicht bezahlen, also werden sie verkauft, um wenigstens einen minimalen Nutzen durch sie zu erzielen”, sagte er. “Der Preis ist definitiv unterschiedlich je nach ihrer Qualifikationen, zum Beispiel, wenn sie Anstreichen, Fliesen legen, oder eine spezialisierte Arbeit ausführen können, dann geht der Preis nach oben.”

UNICEF veröffentlichte im Februar einen ausführlichen Bericht zur Dokumentation des sexuellen Missbrauchs und der Sklaverei von gefährdeten Kindern, die von Libyen nach Italien reisen. Der Bericht stellte fest, dass fast 26.000 Kinder das Mittelmeer im Jahr 2016 überquerten, von denen eine erhebliche Anzahl Missbrauch erleidet. Eine tödliche Reise für Kinder: Die Migrationsroute von Nordafrika zu den Staaten Europas:

“Das Mittelmeer von Nordafrika nach Europa gehört zu den tödlichsten und gefährlichsten Flüchtlingsrouten der Welt für Kinder und Frauen”, sagte Afshan Khan, UNICEF Regionaldirektor und Sonderkoordinator für die Flüchtlings- und Reaktionskrisen in Europa. “Die Strecke wird überwiegend von Schmugglern, Menschenhändlern und anderen Menschen kontrolliert, die Jagd auf verzweifelte Kinder und Frauen machen, die einfach nur Zuflucht suchen oder ein besseres Leben. Wir brauchen sichere und legale Wege, und Maßnahmen zum Schutz von Migrationskindern, auf denen sie sicher sind und Räuber in Schach gehalten werden.”

IOM-Mitarbeiter versuchen, Flüchtlinge, die planen, diese Route für Ihre Wanderung zu nutzen, über die drohenden Gefahren aufzuklären. IOM Chef-Sprecher Leonard Doyle sagte, dass die Aufnahme von Zeugnissen von denen, die das bereits durchlaufen haben, und die Ausstrahlung über lokale FM-Radiostationen und Sozial Medien, ein Mittel sind, von dem er sich erhofft, dass die Botschaft von künftigen Flüchtlingen verstanden wird.

“Migranten, die nach Libyen gehen, während sie versuchen, nach Europa zu kommen, haben keine Ahnung, welches Folter-Szenario sie direkt hinter der Grenze erwartet”, sagte Doyle. “Dort werden sie zu Waren, die gekauft, verkauft und entsorgt werden, wenn sie keinen Wert mehr haben.”

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/modern-day-slave-markets-trade-refugees-libya/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Wieso erwähnt eigentlich keiner die von den USA unterstützten Chemiewaffen-Angriffe des saudischen Regimes

in Geopolitik/Politik von

Was geschah, als die Saudis ihren Chemiewaffenagriff gegen den Jemen ausübten? Nichts. Weder gab es eine Verurteilung durch den Rest der Welt, noch gab es nennenswerte Berichterstattung in den Medien.

In den vergangenen drei Wochen erlebte die Welt die wachsenden Spannungen, nachdem das US-Militär einen Angriff gegen Syrien gestartet und 59 Tomahawk-Raketen gegen einen strategischen syrischen Luftwaffenstützpunkt eingesetzt hatte. Die rasche Änderung in der US-Politik erfolgte laut Trump wegen der Bereitschaft von Syriens Präsident Assad, chemische Waffen gegen sein eigenes Volk zu benutzen.

Doch hatte vor dem Start der Raketen die Untersuchung darüber, wer wirklich für den Chemiewaffen-Angriff in der Provinz Idlib verantwortlich war, niemals eine Chance, zu beginnen. Assad verwahrte sich heftig gegen US-Vorwürfe, und Russland unterstützte ihn als seinen Verbündeten.

Obwohl der Einsatz von Chemiewaffen gegen Menschen (aus welchem Grund auch immer) eine abscheuliche Handlung darstellt, ist es nicht ungewöhnlich. Obwohl es sich bei einem Angriff auf Zivilisten mit jedweder Art von Chemikalien um ein Kriegsverbrechen handelt, ist es für andere Nationen nicht unüblich. Warum also hat Trump entschieden, das Assad-Regime herauszugreifen, anstatt beispielsweise die Saudis?

Saudi-Arabien hat eine lange Geschichte von Menschenrechtsverletzungen – und da kommen dann auch einige zusammen. Der heuchlerische Akt der Unterstützung für den US-Angriff auf Syrien seitens des saudischen Königreichs ist etwa so, als wenn ein Esel den anderen Langohr schimpft.

Im April 2015 berichtete die iranische Nachrichtenagentur Far darüber, wie die Zivilbevölkerung im Jemen unter den Chemie-/Gasangriffen durch Bomben erstickte, die von saudischen Kampfflugzeugen im südlichen Sana’a abgeworfen wurden. Die von Saudi-Arabien angeführte Koalition (mit US-Unterstützung) hinterließ Tausende von unschuldigen Zivilisten verletzt und tötete zahlreiche, und sie setzt ihre Angriffe im Jemen immer noch fort.

Bei ansonsten gleichen Bedingungen, wo sind die 59 Raketen, die dann eigentlich auch gegen das saudi-arabische Königreich abgefeuert werden sollten? Selbstverständlich sind die USA, und zwar aus zwei Gründen, nicht in der Lage, einen solchen Angriff zu starten. Erstens müssten die USA nämlich dann ihren Teil bei der Bereitstellung einer Plattform für solche Chemiewaffen-Angriffe zugeben, und zweitens geht es dabei auch um das schmutzige Wort namens ‘Petrodollar’.

Was geschah, als die Saudis ihren Chemiewaffenagriff  gegen den Jemen ausübten? Nichts. Weder gab es eine Verurteilung durch den Rest der Welt, noch gab es nennenswerte Berichterstattung in den Medien.

Im August 2016 hat Saudi-Arabien es erneut getan. Einer jemenitischen militärischen Quelle zufolge sind “eine ganze Reihe von jemenitischen Menschen ums Leben gekommen als Folge des Einatmens giftiger Gase bei dem Chemiewaffen-Angriff.” Granaten, die mit weißfarbigen Substanzen gefüllt waren, wurden eingesetzt, um mehr Druck “auf die Bewohner des neunten Bezirks auszuüben, sowie die Dörfer von Qoubareh, Qoul Ali, al-Ma’di, al-Asarat und al-Aqran”, sagte Generalmajor Abdel Sattar al-Sa’deh gegenüber einer lokalen Nachrichtenagentur.

Wo war der Aufschrei seitens des Rests der Welt vor gerade mal 9 Monaten? Wo waren die Berichte der Massenmedien? Wo waren die US-Raketenschläge damals?

Entsprechend einem Bericht über die syrischen Chemiewaffen-Angriffe, war es Ende 2012, als das US-Militär “Anti-Regierungs-Kämpfer in der Sicherung und dem Umgang mit chemischen Waffen trainierte”. Die in Rede stehenden Kämpfer wurden von der CIA ausgebildet und waren Israelis, Saudis und Jordanier.

Nach dem Chemiewaffen-Angriff im August 2013 ergab eine Untersuchung keine soliden Beweis für eine etwaige syrische Beteiligung. Es wurden keine Transkripte vorgelegt, die den entscheidenden Beweis für abgefangene syrische Regierungskommunikation hätten liefern können – welche Israels hartnäckigen Behauptungen zufolge existierten.

Ein ehemaliger ChemiewaffenIinspektor, der zuvor im Irak eingestzt war, sagte über die US-Geheimdienstberichte: “Eine Menge davon ist unwesentlich. Dieses Dokument rennt offene Türen mit Sebstverständlichem ein”, wobei er sich auf ein déjà vu-Gefühl aus der Erfahrung mit den vermeintlichen seinerzeitigen Massenvernichtungswaffen des Irak bezieht.

Ein Zeugnis besagte: “Bestimmte Rebellen erhielten chemische Waffen über den saudischen Geheimdienstchef, Prince Bandar bin Sultan, und waren verantwortlich für die Durchführung des Gasangriffs.”

Mit anderen Worten, die Verantwortlichen für die Chemiewaffen-Angriffe in Syrien waren in diesem Fall von den USA unterstützte Rebellen.

Angesichts dessen, ist es wirklich weit hergeholt, dasselbe im gegenwärtigen Kontext in Erwägung zu ziehen? Und es drängt sich wiederum die Frage auf, warum die USA – die angeblich so heftig gegen den Einsatz von chemischen Waffen sind – über diejenigen schweigen, die sie nachweislich bei Angriffen in jüngerer Vergangenheit verwendet haben?

Der Krieg gegen Syrien erfolgt nicht im Namen der Menschenrechte. Er findet nicht im Namen der nationalen Sicherheit statt. Wenn es so wäre, würden die Saudis und Israelis im selben Boot wie Assad sein. Hier geht es vielmehr um Assads Weigerung, den US-Dollar als Handelswährung zu benutzen (ähnlich wie der Iran, der in Gold, und Russland, das in Euro handeln will) und um Energiepipeline-Geopolitik sowie den Petrodollar – der inzwsichen nur noch an einem dünnen Faden hängt.

Wenn die BRICS-Nationen (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) dieses Rennen gewinnen (darunter auch China), dann wird der Petrodollar seinen Würgegriff über die internationale Wirtschaft verlieren. Wenn die USA gewinnen, ist für das nächste Jahrhundert ein amerikanisches Imperium garantiert.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  АnonHQ.com  http://anonhq.com/shhh-dont-mention-saudi-regimes-us-backed-chemical-attacks/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

US-Truppen wieder in Somalia im Einsatz

in Geopolitik/Politik von

Im Oktober 1993 waren während der Schlacht von Mogadischu (der Black Hawk Down Vorfall) 18 US-Soldaten getötet und 73 verwundet, sowie zwei Black Hawk Hubschrauber abgeschossen worden. Die USA gaben daraufhin ihre militärischen Operationen auf und zogen innerhalb weniger Monate alle Truppen aus Somalia zurück. In der vergangenen Woche sind sie zurückgekehrt.

Der neue Einsatz, welchen das US African Command (AFRICOM) als einfachen Trainingsbetrieb darstellt, ist das erste Mal, dass US-Bodentruppen wieder offiziell in Somalia eingesetzt werden, obwohl die USA natürlich einige Spezialtruppen immer wieder mal auf dem Boden hatten, um gelegentliche Operationen auszuführen und um Aufklärung für US-Luftangriffe zu leisten.

AFRICOM besteht desweiteren darauf, dass der neue Einsatz auf Antrag der somalischen Regierung erfolge, obwohl Anzeichen in den letzten Wochen bereits darauf hindeuteten, dass Militärbeamte unbedingt auf eine Eskalation der US-Intervention in dem Land drängten, mit dem Ziel, al-Shabaab zu bekämpfen.

Wenn Kommandeure in Somalia kämpfen wollen, wird al-Shabaab entweder als ISIS oder zu al-Qaida gehörig präsentiert, obwohl in der Praxis die Gruppe eine weitgehend unabhängige islamistische Operation ist, halt nur mit einer ähnlichen Ideologie. Die Operationen der Gruppe sind fast ausschließlich auf Somalia beschränkt, obwohl sie einige Angriffe in den Nachbarländern gestartet haben, als Vergeltung dafür, dass diese Länder (insbesondere Kenia) an Interventionen gegen die Gruppe beteiligt waren.

In Somalia hat sich in den 24 Jahren zwischen den direkten US-Interventionen viel geändert, wobei das Land eine lange Zeit vergleichsweise stabiler Anarchie durchlaufen hat, gefolgt von einem langwierigen Krieg, mit dem Ziel, eine selbsternannte Regierung voranzutreiben. Es war dieser Krieg und die Interventionen der Afrikanischen Union um zu versuchen, Territorium für diese Regierung zu beanspruchen, die weitgehend das Entstehen von al-Shabaab angeheizt haben.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://theantimedia.org/us-troops-somalia-24-years/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Es ist in Ihrer DNA: Studie entdeckt Gen-Mutation, die Menschen in “Nacht-Eulen” verwandelt

in Gesundheit/Welt von

Menschen mit der CRY1-Mutation haben längere Tage, als der Planet ihnen eigentlich gibt, also laufen sie im Wesentlichen für ihr ganzes Leben der Zeit hinterher.

Wenn die Leute nicht über Ihre Witze lachen, geben Sie ihren Genen die Schuld. Wenn Sie das Einkaufen nicht lassen können, geben Sie Ihren Genen die Schuld. Verängstigt durch harmlose Spinnen? Es ist in Ihren Genen. Unmusikalisch? Geben Sie die Schuld Ihrer DNA.

Wenn Sie bis in die frühen Morgenstunden hinein nicht einschlafen können, oder wenn Sie sich dazu zwingen müssen, früh aufzustehen, um es den “produktiveren” Frühaufstehern gleichzutun, könnten Ihre Nacht-Eulen-Tendenzen fest in Ihren Genen “verdrahtet” sein. Akzeptieren Sie es.

Forscher an der Rockefeller-Universität in New York City haben festgestellt, dass die Mutation eines Gens namens CRY1 dafür verantwortlich ist, wenn Sie in der Nacht wach gehalten werden. Die DNA-Mutation verändert demnach die menschliche “innere Uhr”, die rhythmisches Verhalten wie etwa Schlaf-Wach-Zyklen bestimmt.

Weil ihre interne Uhr genetisch so programmiert ist, dass sie zwischen 2 und 2,5 Stunden langsamer als der Rest der Bevölkerung läuft, ist bei Menschen mit verzögertem Schlafphasensyndrom (DSPD) deren 24-Stunden-Schlaf-Wachzyklus verzögert, was sie dazu zwingt, später als “normal” aufzuwachen und zu Bett zu gehen.

In einer gesunden inneren Uhr schaltet eine Handvoll Gene über einen 24-Stunden-Zyklus hinweg ein und aus. Autor Dr. Michael Young, Leiter des Rockefellers Laboratorium für Genetik, erklärte der Daily Mail: “Das Melatonin-Niveau beginnt bei den meisten Menschen um 9 oder 10 Uhr am Abend zu steigen. Bei DPSD-Patienten geschieht das indes nicht bis 2 oder 3 Uhr morgens.”

Alina Patke, führende Autorin der Studie und ein wissenschaftlicher Mitarbeiter im Laboratorium für Genetik an der Rockefeller-Universität, bemerkte: “Träger der Genmutation haben längere Tage, als der Planet ihnen eigentlich gibt, also laufen sie im Wesentlichen für ihr ganzes Leben der Zeit hinterher.”

Die Forscher identifizierten die mit DSPD in Verbindung stehende CRY1-Mutation erstmalig vor sieben Jahren in einer 46-jährigen Amerikanerin. In der jüngsten Studie bestätigten sie nun die Verbindung der CRY1-Mutation mit DSPD, nachdem sie herausgefunden hatten, dass sie von fünf der erwachsenen Familienmitglieder der Frau geteilt wurde, die alle eine Vorgeschichte mit Schlafproblemen hatten.

In Zusammenarbeit mit Forschern an der Bilkent-Universität in Ankara begannen die New York City-Forscher dann, die Schlafmuster von sechs türkischen Familien zu untersuchen – 39 der Teilnehmer hatten DSPD und trugen die Mutation in CRY1 in sich, während 31 indes keines von beiden hatten.

Während alle 70 verspätete Einschlafzeiten hatten, traten bei einigen von ihnen gebrochene, unregelmäßige Schlafmuster auf. Für die 31 Mitglieder ohne CRY1-Mutation war die Tiefschlafphase gegen 4 Uhr morgens. Für die 39 Mitglieder mit CRY1-Mutation lag der des Tiefschlaf hingegen erst zwischen 6 und 8 Uhr, was darauf hindeutet, dass die “Nachteulen-Mutation” die Körperuhr um mindestens 2 Stunden zurückgestellt hat.

Die Centers for Disease Control and Prevention, das führende nationale öffentliche Gesundheitsinstitut der Vereinigten Staaten, schätzt, dass zwischen 50 Millionen und 70 Millionen US-Erwachsene eine Schlafstörung in irgendeiner Form haben. Die Rockefeller-Forscher schätzen, dass bis zu 10% der Menschen mit Schlafstörung DSPD haben, aber nicht alle Fälle von DSPD sind auch mit der CRY1-Mutation verbunden, so erklären sie. Patke, die selbst eine Nachteule ist, aber nicht die CRY1-Variante trägt, sagte gegenüber Live Science:

Nicht jeder, der dieses Verhalten zeigt [verzögerter Schlafzyklus] hat zwangsläufig die CRY1-Mutation, aber es scheint eine Wirkung auf einen großen Teil der Bevölkerung zu haben. Es gibt wahrscheinlich andere zugrunde liegende genetische Ursachen für den Zustand. Dennoch stellt die Identifizierung mindestens einer genetischen Mutation hinter der Schlafstörung einen wichtigen Schritt dar.

“Das Verständnis dessen, wie die Rhythmen gesteuert werden, öffnet die Tür dazu, sie schließlich medikamentös beeinflussen zu können. Wenn letztlich ein Medikament gefunden wird, um Nachteulen dabei zu helfen, ihre Schlafabläufe auf normale Muster ausrichten, könnte ein ähnlicher Weg beschritten werden, um Reisenden zu helfen, mit Jetlag [Müdigkeit durch verschiedene Zeitzonen] umzugehen.”

Menschen mit der CRY1-Mutation können am Ende zu Nachteulen werden, aber oftmals sind die Auswirkungen darüber hinaus noch viel störender, da jede Zelle in ihrem Körper in der falschen Zeit operiert. Die Forscher der Studie, die zum ersten Mal eine Gen-Mutation mit der Entwicklung von DSPD in Zusammenhang bringt, stellen fest:

“Menschen mit DSPD können häufig nachts nicht einschlafen, und manchmal kommt der Schlaf so spät, dass er in eine Reihe von langen Nickerchen auseinanderfällt. DSPD und andere Schlafstörungen sind mit Angstzuständen, Depression, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes assoziiert.

“Menschen mit DSPD haben auch Schwierigkeiten, gesellschaftlichen Erwartungen und Arbeitsabläufen am Vormittag zu entsprechen. Es ist quasi so, als hätten diese Leute ständig Jetlag, als würden Sie sich jeden Tag Richtung Osten durch die Zeitzonen bewegen. Am Morgen sind sie nicht bereit für die Ankunft des neuen Tages.”

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/its-in-your-dna-study-discovers-gene-mutation-that-turns-humans-into-night-owls/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Es ist offiziell: FBI und Polizei spielten Rolle bei Martin Luther King’s Ermordung

in Kriminalität/Welt von

Die Ermordung von Dr. Martin Luther King geschah vor 49 Jahren. Während die Frage nach dem Täter allgemein weitgehend geheimnisumgeben ist, wissen nur wenige von dem Urteil, das im Jahre 1999 erging und James Earl entlastet. Die Medien taten nur sehr wenig, um über die Zivilgerichtsverhandlung King gegen Jowers zu berichten, die sich über 30 Tage erstreckte. Nach nur 59 Minuten Verhandlung befand die Jury die ursprüngliche Anhörung des Falles für inkorrekt. Ihre Schlussfolgerung: Ein Memphis-Polizei-Offizier namens Lloyd Jowers war Komplize bei der Verschwörung, Dr. King zu ermorden, und dass es eine “Verschwörung gab, Martin King unter Beteiligung von [FBI] Agenten der Regierung der Vereinigten Staaten, Bundesstaat Tennessee, Stadt Memphis, zu töten.”

Die endgültige Schlussfolgerung des Verfahrens King gegen Jowers Studie legt nahe, dass die Regierung gemeinsam mit der lokalen Memphis Polizeibehörde sich verschworen hatten, Dr. Martin Luther King zu ermorden.

Im Jahre 1993, im Vorfeld des Prozesses, war Jowers in der Sendung Prime Time Live im Sender ABC erschienen. Jowers gestand dabei öffentlich die Rolle, welche er bei der Ermordung gespielt hatte. Jowers nannte Leutnant Earl Clark von der Memphis Polizeibehörde als denjenigen, der den tödlichen Schuss auf Dr. King abgegeben habe, nicht James Earl Ray. Der Anspruch in der Zivilklage stellte fest, dass der Bürgerrechtsführer einer Verschwörung zum Opfer gefallen war, an der das FBI und die Memphis Polizeibehörde beteiligt waren.

Vor der Ermordung und auch am Vortag war der Sicherheitsdienst für Martin Luther King abgezogen worden. Ebenfalls entfernt hatte man den schwarzen Memphis Polizeidetektiv Ed Redditt, der in der Nähe des Lorraine Motels postiert war, und zwei schwarze Feuerwehrleute von einer nahe gelegenen Station – die Dr. King kannte – wurden verlegt. Inspektor Don H. Smith war verantwortlich für den Antrag, den Sicherheitsdienst zu entfernen.

Undercover Memphis Polizeioffizier Marrell McCollough bezeugte 1978 gegenüber dem Sondersausschuss für Mordtaten, dass er nach Dr. King’s Tod der CIA beigetreten ist. McColloughs Bericht über diese Nacht sagte, er sei Zeuge der Ermordung Martin Luther Kings vom Parkplatz des Lorraine Motels aus gewesen und dann die Treppe hinaufgelaufen, wo er den Körper fand. Er blieb auf dem Gelände bis zu Dr. Kings Tod, obwohl andere im Vorfeld des Ereignisses entfernt worden waren.

Die US-Regierung bleibt dabei, dass Jowers seine Vorwürfe während des Zivilverfahrens konstruiert habe, räumt jedoch Versuche ein, Dr. King zum Selbstmord zu überreden, sowie frühere Versuche, seine Ehe zu ruinieren. In einer gezielten FBI-Kampagne hatte sich J Edgar Hoover darangemacht, den Bürgerrechtsführer bei jeder möglichen Gelegenheit zu sabotieren.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/fbi-police-role-martin-luther-kings-assassination/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Erste muslimische Richterin in den USA trieb tot im Hudson Fluss

in Kriminalität/Welt von

Die erste muslimische Richterin der Vereinigten Staaten wurde am 12. April 2017 in New York tot aufgefunden.

Es gibt viele, die sich sicher sind, wo der ekelhafteste Ort in New York City ist, jener Stadt, in der man täglich riesige Ratten und Millionen von Reisenden durch die (ungereinigten) Straßen ziehen sieht. Einer der Orte, über den viele Einwohner sagen, dass sie ihn auf jeden Fall meiden würden, und das aus gutem Grund, ist der Hudson Fluss. Wenn die Leute über das Schwimmen im Fluss für Triathlet-Wettkämpfe reden, weisen viele auf eine Anzahl von Leichen hin, die gewöhnlich im Fluss gefunden werden.

Das ist genau dort, wo der Körper von Sheila Abdus-Salaam, einer assoziierten Richterin am höchsten Gericht des Staates New York und die erste afroamerikanische Frau in diesem Amt, am Mittwoch voriger Woche gefunden wurde, nachdem jemand berichtet hatte, dass ein Körper In der Nähe von West 132nd Street in Upper Manhattan im Wasser treibe. Die Behörden trafen um 13:45 Uhr an Ort und Stelle ein und erklärten sie für tot.

Abdus-Salaam, die 65-jährige Richterin, die im Jahre 1994 die erste muslimische Richterin in den Vereinigten Staaten überhaupt wurde, war nur wenige Stunden bevor man sie auffand, als vermisst gemeldet worden, aber die Polizei sagt, dass es keinen visuellen Anhaltspunkt für einen nicht-natürlichen Tod gebe. Abdus-Salaam war voll bekleidet, als sie entdeckt wurde, und die Polizei hat keine Namen von möglichen Verdächtigen veröffentlicht.

Gouverneur Andrew Cuomo sagte in einer Erklärung noch am selben Tag, dass Richterin Abdus-Salaam ein Pionier mit einem “unerschütterlichen moralischen Kompass” gewesen sei. Er fügte hinzu: “Richterin Sheila Abdus-Salaam war eine wegweisende Juristin, deren Leben im öffentlichen Dienst der Suche nach einem faireren New York galt, dass mehr für alle da sein sollte.”

Richterin Abdus-Salaam wurde als liberale Richterin gepriesen, die sich oftmals durch ihr Mitgefühl bei ihren Entscheidungen leiten ließ, wobei sie sich  typischerweise auf die Seite schutzbedürftige Parteien stellte, wie etwa Notleidende, verarmte Einwanderer und Menschen mit psychischen Erkrankungen. Obwohl viele ihrer Urteile Präzedenzfälle schufen, benutzte sie niemals ihre Entscheidungen, um etwa die Aufmerksamkeit auf sich selbst zu lenken oder politische Punkte zu sammeln, weshalb ihre Kollegen sie als eine nachdenkliche und bescheidene Person achteten.

In einer Erklärung sagte die Vorsitzende Richterin Janet DiFiore: “Ihre persönliche Wärme, ihr kompromissloses Gespür für Fairness und ihr wacher Geist als Jurist waren eine Inspiration für uns alle, die das Glück hatten, sie gekannt zu haben.”

Als eines von sieben Kindern in einer armen Familie in Washington aufgewachsen, wurde Abdus-Salaam im Sinne des Mitgefühls für die Entrechteten und des Kämpfens für Bürgerrechte erzogen. Als sie zum ersten Mal Rechtsanwältin wurde, gewann sie einen ihrer ersten Fälle, als sie 30 weibliche New Yorker Busfahrer repräsentierte, denen Beförderungen verweigert wurden. Ihre Erziehung und die Leute, die sie vertrat, sind das, was ihre Entscheidungen als Richter prägte – etwas, wofür sie für immer in Erinnerung bleiben wird.
In einem Interview im Jahr 2014, das sie über die Geschichte der Schwarzen gab, offenbarte sie, dass ihr Urgroßvater einst ein Sklave in Virginia war, was sie während ihrer Schulzeit entdeckte, nachdem sie einige Nachforschungen über ihre Familiengeschichte angestellt hatte.

“Der ganze Weg von Arrington, Virginia, wo meine Familie das Eigentum von jemand anderem war, bis hin zu meinem Sitz im höchsten Gericht des Staates von New York, ist erstaunlich und riesig,” sagte sie. “Es sagt dir und mir, was es bedeutet, zu wissen, wer wir sind und was wir tun können.”

Ihr Verlust wird von vielen beklagt werden, und falls ein Verbrechen bei ihrem Tod eine Rolle gespielt hat, so wird hoffentlich derjenige seiner gerechten Strafe zugeführt werden, der es wagte, eine Frau aus dem Leben zu reißen, die für immer in Erinnerung bleiben wird.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://www.trueactivist.com/first-muslim-judge-in-the-u-s-found-floating-in-the-hudson-river/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Kolumbianische Stadt setzt Wohl des Planeten vor Profit und sagt NEIN zu Mammut 35-Milliarden-Dollar Goldmine

in Welt/Wirtschaft von

98,8% der Bewohner in Cajamarca stimmten gegen die potenzielle Investition in Höhe von 2 Milliarden US Dollar, die 28 Millionen Unzen Gold (ca. 794 Tonnen) aus der dann größten Goldmine in Südamerika hätte liefern können.

Es besteht kaum irgendein ernstlicher Zweifel daran, dass die Menschheit einer enormen Umweltkrise gegenübersteht. Laut UNICEF leben über 300 Millionen Kinder in Teilen der Welt, in welchen die Umweltverschmutzung als giftig einzustufen ist. Mehr als 1,2 Milliarden Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Jedes Jahr sterben mindestens eine Million Seevögel sowie 100.000 Haie, Schildkröten, Delfine und Wale, da sie Plastik zu sich genommen haben. Der Planet erwärmt sich in einem Tempo, welches es in den letzten 1.000 Jahren zusammen nicht gab.

Wissenschaftler warnen bereits seit Jahrzehnten, dass menschliches Handeln den Planeten geradewegs in das sechste Massenaussterben seit 440 Millionen Jahren drängt. 99,9% aller Pflanzenarten und Tiere, die je gelebt haben, sind mittlerweile ausgestorben.

Die Erde wird innerhalb der nächsten 300 Jahre ohne Bäume sein. Und es kommt noch schlimmer – die Biene ist mittlerweile offiziell auf der Liste der gefährdeten Arten (um es in den Zusammenhang zu stellen: ein Drittel aller unserer Lebensmittel hängt von Bienen ab).

Trotz der grimmigen Realität, einer düsteren Zukunft und des Klimawandels, welcher aktives Handeln für die Ziele nachhaltiger Entwicklung verlangt, sind die Weltführer nicht bereit, die Belange der Umwelt über Gewinn und Unternehmensrechte zu stellen.

Allerdings ist eine kleine Stadt namens Cajamarca in Kolumbiens Tolima-Provinz führend bei der Umsetzung, den Planeten vor Profit zu setzen – nämlich durch seine Wahl, sauberem Wasser und grünen Bergen den Vorzug zu geben gegenüber La Colosa, einem riesigen 35-Milliarden-Dollar Goldminen-Projekt des südafrikanischen Unternehmens AngloGold Ashanti.

In einem Referendum stimmten neulich 98,8% der Einwohner in Cajamarca gegen den Vorschlag, eine der weltweit größten Tagebauausgrabungen – mehr als doppelt so groß wie der New Yorker Central Park – zu beginnen, und zwar wegen Bedenken bezüglich der Umwelt und drohender Wasserverschmutzung.

Nur 76 Einwohner von Cajamarca stimmten für das Bergbauprojekt, während 6.165 der 19.000 Einwohner der Stadt gegen die potenzielle Investition in Höhe von 2 Milliarden US Dollar waren, die 28 Millionen Unzen Gold (ca. 794 Tonnen) aus der dann größten Goldmine in Südamerika hätte liefern können.

Die Bewohner der landwirtschaftlich geprägten Stadt Cajamarca möchten lieber weiterhin ihre Bohnen, Bananen und Arracachas pflegen, das karottenähnliche Gemüse, welches sie als ihr eigenes “Gold” bezeichnen, so der Bericht des Wall Street Journal. In einem verbindlichen Referendum entschieden sie sich, alle Bergwerke zu verbieten, da sie fürchten dass sie das Wasser verunreinigen, die Berge zerstören und ihrer Gemeinde Schaden zufügen würden

Robinson Mejia, ein 28-jähriger Forstwissenschaftler, der eine Aktivisten-Gruppe in Cajamarca leitet, welche die Kampagne gegen die Mine führte, sagte gegenüber der Zeitung: “Ich verstehe, dass die Idee ist, Reichtümer zu erzeugen, aber zu welchem Preis? Der große Fehler hier ist, dass sie versuchen, eine Bergbau-Operation in einem Gebiet zu beginnen, wo die Menschen ihr Land wirklich schätzen.”

Die nationale Regierung hat das Goldbergbauprojekt gefördert, da es lebenswichtig sei, um sich nach seinem langen Krieg mit den marxistischen Rebellen wirtschaftlich zu erholen. Sogar als Cajamarcas Kampagne gegen die Mine und das Referendum einen außerordentlichen Präzedenzfall schaffen, spielt die Regierung die Auswirkung der Abstimmung vom 26. März herunter, indem der Minister für Minen und Energie, German Arce, darauf besteht, dass die Entscheidung der Stadt nicht rückwirkend angewandt werden könne – da AngloGold Ashanti bereits eine Lizenz zur Gewinnung erhalten habe.

“Während das Land unter der Kontrolle der lokalen Behörden war, waren alle unterirdischen Reichtümer unter der Kontrolle der nationalen Regierung. Wenn AngloGold Ashanti die Umweltlizenz erhielt, muss es mit dem Projekt fortfahren. Die Gerichte oder der Kongress Kolumbiens müssten entscheiden, ob die Entscheidung der örtlichen oder der nationalen Behörden vorgeht.

Das Referndum würde die Auslandsinvestitionen in Kolumbiens Bergbau nicht beeinträchtigen. Wir reden hier nicht über ein Tagebau-Bergwerk. Es gibt auch keine hundert Flüsse, die etwa bedroht wären. “

Arce’s Stellvertreter, Carlos Cante, drängte die Bürgermeister zu Unterstützung für Bergbau-Projekte, weil sie Lizenzgebühren und Steuereinnahmen schüfen. “Es gibt keine Gemeinden in Kolumbien, die gegen Bergbau wären, nur erschrockene Menschen, die durch den politischen Aktivismus gegen den Bergbau falsch informiert wurden.”

AngloGold, das seit 2002 etwa 900 Millionen Dollar in Kolumbien investiert hat, behauptet, das Projekt werde das Grundwasser nicht verschmutzen: “Wir bedauern, dass das Land und die Region wegen einer schlecht geführten Debatte über den Bergbau in Kolumbien jetzt in Gefahr sind, nicht in den Genuss der Vorteile eines gut durchdachten und verantwortungsvollen Bergbaus zu kommen. ”

Obwohl die Regierung sowie AngloGold argumentieren, dass La Colosa besser für Kolumbien wäre als die unlizenzierten Bergleute, welche der Schaffung von Umweltschäden beschuldigt werden, beschreibt ein Bericht aus dem Jahre 2013 mit dem Titel ‘LaColosa: Eine Tödliche Vorhersage’ die alarmierenden Ergebnisse des Bergbauprojekts im Detail. Auszug:

“La Colosa würde ein Potenzial von 100 Millionen Tonnen unverarbeiteter Gesteins-Abfälle während seiner Betriebsdauer schaffen, die in an die Mine grenzenden Tälern, und wenn nicht dort, dann woanders entsorgt werden könnten. Es ist höchstwahrscheinlich, dass der Abfallstein Sulfide enthalten würde und daher ein hohes Risiko der Freisetzung von sogenannter Acid Mine Drainage in die Umwelt darstellen würde – das sind saure Gewässer mit hohen Konzentrationen an gelösten toxischen Schwermetallen. “

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com http://anonhq.com/colombian-town-puts-planet-before-profit-votes-no-to-mammoth-35-billion-gold-mine/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Die 10 befremdlichsten Fakten über Nordkorea, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten

in Geopolitik/Welt von

Nordkorea – einer der repressivsten Staaten der Welt – ist viel gruseliger als Sie denken, schrecklicher als Sie wissen und viel bizarrer als Sie sich vorstellen können werden. Die Wahrheit über eine der isoliertesten und am rücksichtslosesten regierten Nationen auf der Erde wird Sie wahrscheinlich schockieren…

Was wissen Sie über Nordkorea – das wohl geheimnisvollste Land der Welt? Dass es die Vereinigten Staaten als die Wurzel allen Bösen in der westlichen Welt anprangert? Dass ist es dabei ist, Langstrecken-Nuklearraketen zu entwickeln, die in der Lage sind, das Weiße Haus zu erreichen, sollten die USA jemals seine Souveränität bedrohen?

Dass das Eremiten-Königreich von einem fetten Bengel mit einem lächerlichen Haarschnitt geführt wird? Dass Frisuren mit “stacheligem Haar”, Sarkasmus und der Besitz einer Bibel verboten sind, und Nachrichten über ökonomische Härte und Nahrungsmittelknappheit in dieser exzentrischen ostasiatischen Nation zensiert werden? Dass es absolut keine unabhängigen Medien, kein Satelliten-TV und keine ausländischen Zeitungen in Kim Jong-un’s totalitärem Staat gibt?

Genau. Indes ist Nordkorea – einer der repressivsten Staaten der Welt – viel gruseliger als Sie denken, schrecklicher als Sie wissen und viel bizarrer als Sie sich vorstellen können werden. Hier sind die Top 10 Fakten über eine der isoliertesten und am rücksichtslosesten regierten Nationen auf der Erde, welche Sie wahrscheinlich schockieren werden…

1. Nordkorea betreibt Konzentrationslager

Zwischen 80.000 und 120.000 Nordkoreaner sind in politischen Gefängnislagern eingesperrt, umgeben von Elektrozäunen. Ein Bericht von Amnesty International dokumentiert Vergewaltigung, Kindestötung, Folter, Verhungernlassen, Zwangsarbeit und Hinrichtungen an den bis zu 120.000 Männern, Frauen und Kindern, die wegen “Kollektiv-Schuld” festgenommen wurden, einfach deshalb, weil sie mit Einzelpersonen verwandt sind, die das autokratische Regime als “Bedrohung” betrachtet.

Diese Lager zeichnen sich durch systematischen Missbrauch der Insassen aus, darunter völlig unzureichende Ernährung, welche die Gesundheit gefährdet und zum Tod durch Verhungern führen kann, praktisch keinerlei medizinische Versorgung, Fehlen von ordentlicher Unterkunft und Kleidung, regelmäßige Misshandlungen, einschließlich sexueller Übergriffe und Folter durch Wachleute, sowie öffentliche Hinrichtungen.

2. Nordkoreas durch Sanktionen hart getroffene Wirtschaft betreibt einen Schwarzmarkt

Nordkoreas Regime bezieht einen Großteil seiner Einmahmen durch den Export von gefälschten Drogen wie Viagra, illegalen Narkotika wie Methamphetamin, gefälschten Waren, Menschenhandel, gefälschten Zigaretten und gefälschten 100-US-Dollarnoten.

Außer durch illegale Drogen und gefälschte Währung erlangt Nordkorea viel Geld aus dem Verkauf von Gewehren und Raketen an Terrorgruppen und Schurkenstaaten. Viele dieser illegalen Aktivitäten werden auf Anweisung von Kim Jong-un unternommen, wobei ihre Erlöse zur Weiterentwicklung der nuklearen und konventionellen Waffenproduktion des Landes verwendet werden.

3. Nordkorea verwendet zum Betrieb seiner Militärfahrzeuge Bäume

Die Einsiedler-Nation funktioniert fast ganz ohne Benzin und Erdölprodukte. Fahrzeuge wurden umgerüstet, um mit sogenanntem “Holzgas” zu laufen, Kohlenmonoxid und Wasserstoffgas, das aus Holz oder Kohle hergestellt wird. Der Mirror Berichtet:

Die von Armut gebeutelten Untertanen des nordkoreanischen Despoten Kim Jong-un fahren tatsächlich in Lkws herum, die von HOLZ angetrieben werden. Die alten Fahrzeuge – wie man sie im Westen seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr zu Gesicht bekommt – verwenden Brenner, die durch Holzkohle und sogar in Altöl getränkte Maiskolben befeuert werden. Sie werden selten für Kontrollen gestoppt, weil sie riesige Wolken des stinkenden, scharfen Rauches produzieren, während sie bewegt werden.

4. Nordkorea wird nachts dunkel

Nordkorea hat nicht genügend Energie. Die gesamte elektrische Leistung pro Jahr beträgt im Durchschnitt 15 Terawattstunden für 24 Millionen Bürger. Zum Vergleich: Amerikas Energieproduktion im Jahr 2013 lag bei über 4.000 Terawattstunden. Die Elektrizitätsmenge, die Nordkoreanern in einem Jahr zur Verfügung steht, könnte die südkoreanische Hauptstadt Seoul für nicht einmal vier Monate versorgen. Aber der Staat argumentiert, dass das Land nicht durch seinen Mangel an Elektrizität geschwächt sei und “das Wesen der Gesellschaft nicht auf auffälligen Lichtern basiert.”

Nordkorea erscheint als eine schwarze Ausdehnung des Meeres zwischen China (links) und Südkorea (rechts). Foto: NASA/Reuters

5. Um zu überleben, essen Nordkoreaner Gras

Die Hälfte der 24 Millionen Einwohner leben in extremer Armut. Im Jahr 2016 wurden Nordkoreaner gewarnt, sich darauf vorzubereiten, wieder Wurzeln von Pflanzen zu essen, da dem Land eine weitere verheerende Hungersnot bevorstehe. Lähmende Nahrungsmittelknappheit hat weit verbreitet Krankheiten verursacht, da Tausende gezwungen sind, mit sogenannten “wilden Nahrungsmitteln” wie Gras und Baumrinde zu überleben, so Amnesty International:

Die chronische Nahrungsmittelknappheit hat Nordkoreaner gezwungen, kaum verdauliche oder sogar giftige Pflanzen zu essen, welche die Bedürftigsten dem Hunger und Krankheiten ausliefern. Sie haben Gras oder Wurzeln den vorhandenen Nahrungsmitteln hinzugefügt, um Nahrung zu “strecken, wie z. B. Mischen von Gras mit gemahlenem Mais, um Mais-Grütze zu kochen.

6. Nordkoreanische Kinder müssen ihre eigenen Schreibtische und Stühle mitbringen.

7. Nordkorea hat ein “kostenfreies” medizinisches System, aber Patienten müssen für ihre Medikamente selbst bezahlen, die Heizkosten tragen und ihre Mahlzeiten zu Hause vorbereitet bekommen.

8. Nordkorea hat 28 staatlich anerkannte Frisuren …

… 18 für Frauen und 10 für Männer. Im Jahr 2015 befahl der kommunistische Staat jungen Männern, ihre Frisur nach der von Kim Jong-un zu modellieren, während jungen Frauen gesagt wurde, dass sie ihre Haare wie Kims Frau Ri Sol-ju als Bob-Frisur tragen sollten.

9. Nordkorea übt eine Politik der “Bestrafung über drei Generationen hinweg” aus…

… was bedeutet, wenn jemand ein Verbrechen begeht oder versucht, den brutalen Gefängnislagern des Landes zu entkommen, dann werden seine Großeltern, Eltern und Kinder bestraft.

10. Es ist das Jahr 106, nicht 2017, in Nordkorea, weil das Land seinen Kalender nach dem Geburtstag seines Gründers Kim Il-Sung ausrichtet: 15. April 1912.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com http://anonhq.com/top-10-terrifying-facts-you-probably-never-knew-about-north-korea/

 

Verwandter Artikel:

Nordkoreas Kim will nicht, dass ihr diese 20 Fotos seht

http://derwaechter.net/nordkoreas-kim-will-nicht-dass-ihr-diese-20-fotos-seht

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...
1 2 3 17
Gehe zu Top