Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

cosmicus - page 2

cosmicus has 129 articles published.

“Gedankenkontrolle”: US-Patent 6506148 B2 bestätigt, dass das menschliche Nervensystem durch elektromagnetische Felder von Monitoren manipuliert werden kann

in Welt von

Das Thema der Gedankenkontrolle ist bereits seit einiger Zeit sehr umstritten. Geistes- oder Gedankenkontrolle ist im Großen und Ganzen definiert als das Indoktrinieren menschlicher Subjekte in einer Weise, die zur Beeinträchtigung der Autonomie führt – die Unfähigkeit, selbständig zu denken, und eine Unterbrechung des Glaubens und der Zugehörigkeiten.

Gedankenkontrolle war zunächst als eine reine Verschwörungstheorie abgetan worden. In den frühen Tagen des Begriffs glaubten seine Anhänger, dass dabei der Geist eines Menschen durch die Verbreitung von Propaganda-Nachrichten gesteuert werde, die der Person dienten, welche die Nachricht verbreitet. Sogar Medientheorien wie Agendasetzung (die Medien sagen uns nicht, was wir denken sollen, sondern vielmehr über was wir denken sollen), Framing (die Medien setzen einen Kontext für die öffentliche Diskussion über ein Thema und definieren damit die Bühne für das Verständnis des Publikums) und Priming (die Medien setzen einen Fokus und die Umgebung für die Berichterstattung über eine Geschichte, womit sie beeinflussen, wie das Publikum es verstehen oder bewerten wird), unterstützten die Vorstellung, dass der menschliche Geist so gesteuert werden könne, dass er in einer bestimmten Richtung denkt, welche die Medien vorgeben. Das wird theoretisch möglich durch die Nachrichten, welche die Medien in der Öffentlichkeit verbreiten. Da die Medien die Menschen immer wieder mit einer bestimmten Nachricht oder einer Idee “bombardieren”, werden die Menschen im Laufe der Zeit abhängig davon und beginnen, es als Realität anzunehmen. Natürlich, wenn soetwas geschieht, bedeutet es, dass das Denkvermögen der Menschen verändert wurde.

Allerdings hat sich Gedankenkontrolle einer schockierenden Enthüllung zufolge von den bloßen Kommunikationsbotschaften der Medien wegentwickelt, zu etwas Tiefergehendem. Im Jahr 1999 zeigte der forensische Psychologe Dick Anthony auf, dass der US-Geheimdienst CIA während des Koreakrieges belastende Gehirnwäsche-Techniken gegen den Kommunismus erfunden hatte.

Anthony’s Enthüllung führte zu einer weiteren Prüfung der CIA. Es zeigte sich später, dass die Regierung der Vereinigten Staaten unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs begonnen hatte, damit zu experimentieren, wie man den menschlichen Geist kontrollieren könnte. Im Jahr 1945 hatte die US-Regierung heimlich viele Nazi-Wissenschaftler rekrutiert, von denen einige als Kriegsverbrecher während der Nürnberger Prozesse identifiziert und verfolgt worden waren. Die Rekrutierung erhielt den Code-Namen ‘Operation Paperclip’. Das Ziel der Operation Paperclip war es, das Wissen dieser Nazi-Wissenschaftler anzuzapfen. Ihnen wurde gesagt, dass, wenn sie zustimmen und für die Regierung der Vereinigten Staaten arbeiten würden, sie vor Strafverfolgung sicher seien. Die Nazis willigten ein, um dem Galgen zu entgehen.

Nachdem die Nazis für die Vereinigten Staaten angeheuert waren, benutzte die Regierung sie in einer ganzen Reihe von höchst geheimen Experimenten. Eines dieser Experimente war es, wie der menschliche Geist durch Technologie und Wissenschaft gesteuert werden könne. Mit Hilfe der Nazis führten die CIA und das Verteidigungsministerium in den 1950er Jahren geheime Forschung unter dem Codenamen MKULTRA durch. Das Projekt wurde später in ‘Projekt ARTICHOKE’ umbenannt. Die Absicht war, Gedankenkontrolle zu studieren, Verhöre, Verhaltensmodifikation und verwandte Themen.

Als diese Geheimnisse öffentlich bekannt wurden, bestritt die CIA sie nicht und gab lediglich an, die Programme seien eingestellt worden. Die entscheidende Frage jedoch ist: Kann man der CIA vertrauen? Was ist, wenn es ihnen gelungen sein sollte, eine Technologie zu erfinden, um den menschlichen Geist zu kontrollieren, von der wir aber überhaupt nichts wissen?

Im Jahr 2013 veröffentlichte die BBC einen Artikel mit dem Titel “Wird ‘Gedankenkontrolle’ des Menschen schon bald Realität sein?” In dem Artikel hieß es, dass es Rajesh Raoa, einem Forscher an der University von Washington, gelungen sei, ein Computerspiel nur mit seinem Geist und ohne den Einsatz von physischen Reglern zu spielen.

Raoa’s Erfindung überzeugte viele Forscher, dass die Gedankenkontrolle keine Verschwörungstheorie mehr und bereits Wirklichkeit sei. Einige Forscher äußerten Bedenken hinsichtlich der Erfindung von Raoa und sagten, dass sie zu einer Zombie-Apokalypse führen könnte.

“Wenn wir vollen Zugang direkt in das Gehirn haben und Sie jemanden wie einen Roboter steuern können, dann haben wir möglicherweise Probleme” sagte Dr. Ian Pearson, Zukunftsforscher mit Hintergrund in Wissenschaft und Technik.

Um Ihnen eindeutig zu beweisen, dass Gedankenkontrolle real ist, und dass die Technologie um so etwas höchst Unmoralisches, Unethisches und Korruptes zu tun, tatsächlich verfügbar ist, lassen Sie uns etwas anschauen, auf das wir zufällig im Internet gestoßen sind.

Wir stießen auf die wissenschaftliche Forschung, die im Internet mit Patentnummer US 6506148 B2 veröffentlicht wurde. Sie trägt den Titel “Manipulation des Nervensystems durch elektromagnetische Felder von Monitoren.”  

Die Zusammenfassung der Arbeit lautet: “Physiologische Wirkungen sind bei einem Menschen beobachtet worden in Reaktion auf die Stimulation der Haut mit schwachen elektromagnetischen Feldern, die mit bestimmten Frequenzen im Bereich von ½ Hz oder 2,4 Hz gepulst werden, um beispielsweise eine sensorische Resonanz anzuregen. Viele Computer-Monitore und Fernsehröhren emittieren beim Anzeigen gepulster Bilder elektromagnetische Felder mit ausreichenden Amplituden, um eine solche Anregung zu verursachen. Es ist daher möglich, das Nervensystem eines Subjekts zu manipulieren, indem man auf einem nahe gelegenen Computer-Monitor oder Fernsehgerät angezeigte Bilder pulst. Für letzteres, also Fernseher, kann das Pulsen des Bildes in Programmmaterial eingebettet werden, oder es kann im Wege von Überlagerung angewendet werden durch Modulieren eines Videostroms, entweder als HF-Signal oder als ein Videosignal. Das Bild, das auf einem Computermonitor angezeigt wird, kann durch ein einfaches Computerprogramm effektiv gepulst werden. Bei bestimmten Monitoren können gepulste elektromagnetische Felder, die in der Lage sind, sensorische Resonanzen bei Personen in der Nähe auszulösen, sogar erzeugt werden, wenn die angezeigten Bilder nur mit unterschwelliger Intensität gepulst werden.”

Entsprechend der Veröffentlichung auf Google ist Hendricus G. Loos der Inhaber des Patents. Er reichte die Arbeit im Juni 2001, wurde aber erst im Januar 2003 veröffentlicht. Als wir weitere Details über Herrn Loos herauszufinden versuchten, stellten wir fest, dass er im Internet nicht populär und nicht einmal in Wikipedia erwähnt ist. Nur wenige Artikel wurden über ihn geschrieben. Was wir jedoch fanden, ist seine Arbeit über die Manipulation des Nervensystems mit elektronischen Geräten, die im Jahre 1978 begonnen und mit der Veröffentlichung von seither neun Werken fortgesetzt wurde.

Nun, um die Arbeit in einen einfachen Zusammenhang zu stellen, lassen Sie uns eine einfache Definition des Nervensystems heranziehen. Neurowissenschaftlern zufolge, steuert das menschliche Nervensystem alles, etwa von der Atmung und Produktion von Verdauungsenzymen, bis hin zu Gedächtnis und Intelligenz. Eigentlich ist der zentrale Teil des Nervensystems das Gehirn.

Wenn Patentnummer US 6506148 B2 nun angibt, dass das Nervensystem durch elektromagnetische Felder von Monitoren manipuliert werden kann, brauchen wir Ihnen wohl nicht zu sagen, dass Ihr Verstand tatsächlich durch Monitoren manipuliert ist?

Vor allem Fernseher sind zu tödlichen Waffen für uns geworden. Aufgrunf der letzten Offenlegung von Wikileaks über Vault 7 stellte sich heraus, wie die CIA Samsung Smart Fernseher benutzt hatte, um Menschen auszuspionieren.

Alles deutet daraufhin, dass die US-Regierung über geheime Technologien verfügt. Die geheimen Technologien werden in zunehmendem Maße in die Technik eingebettet, die wir jeden Tag benutzen. Dies hilft der US-Regierung dabei, ihre Hegemonie über jeden und alles auf diesem Planeten zu erhalten. Das geheime Wissen, das die Nazis unter Adolf Hitler besaßen, ist jetzt in den Händen der Vereinigten Staaten und wird aktiv benutzt.

Unser Ziel ist, das Bewusstsein zu erhöhen. Während wir dieses Problem untersuchten, sagte uns jemand, dass es an der Zeit sei, unsere TV-Geräte abzuschaffen. Die Person sagte, die Beweise seien überwältigend. Wahrlich, wir sind durch die verfügbaren Beweise schockiert. Eine wichtige Frage, die sich jetzt stellt ist, warum die Massenmedien zu diesem Thema bisher schweigen? Dies besagt Ihnen, dass das Endziel der Medien niemals ist, aufzuklären und zu sensibilisieren. Sie wurden erschaffen und werden kontrolliert durch die Eliten, um uns im Dunkeln zu halten, so dass sie auch weiterhin von uns profitieren können.

Von nun an, weisen Sie bitte keine Verschwörungstheorie mehr einfach zurück.vNehmen Sie sich Zeit, um etwas über die Theorie zu lesen, und recherchieren Sie zuerst ein wenig darüber. Forschung über solche Themen sollte nicht allzu schwierig sein, da wir im Informationszeitalter leben.

Schauen Sie in Google nach betreffend Patent US 6506148 B2. Verbringen Sie ein paar Minuten damit, darüber nachzudenken. Sagen Sie uns bitte Ihre Meinung unten im Kommentarfeld. Wie können wir uns von dieser Sklaverei und Knechtschaft befreien?

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/mind-control-real-united-states-patent-6506148-b2-confirms-human-nervous-system-can-manipulated-electromagnetic-fields-monitors/

Verwandter Artikel:

WikiLeaks sendet rätselhafte Tweets über Vault7: Warum Vault7, und was bedeutet es für uns?

http://derwaechter.net/wikileaks-sendet-ratselhafte-tweets-uber-vault7-warum-vault7-und-was-bedeutet-es-fur-uns


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

US Spezialeinheiten bereiten den Sturz von Kim Jong-un vor

in Geopolitik/Welt von

Südkorea – Wie asiatische Medien am Montag berichteten, werden Spezialeinheiten des US-Militärs erstmalig an laufenden und jährlichen gemeinsamen Übungen mit Südkorea teilnehmen. Und das erklärte Ziel ihres Trainings ist es, die nordkoreanischen Führer in einem potentiellen Regimewechsel-Szenario auszumustern.

Von Südkoreas Nachrichtenagentur Yonhap:

“US-Spezialkräfte, einschließlich der Einheit, die seinerzeit Osama Bin Laden getötet hat, werden an gemeinsamen militärischen Übungen mit Südkorea teilnehmen, um zu trainieren, wie man die nordkoreanische Führung im Konfliktfall außer Gefecht setzt.”

“Das US-Navy SEAL Team Six wird sich zum ersten Mal den jährlichen ‘Foal Eagle’ und ‘Key Resolve’ Übungsmanövern zwischen den beiden Verbündeten anschließen, gemeinsam mit den Rangers der Armee, der Delta Force und den Green Berets.”

Während sie Nordkoreas Herrscher direkt nannte, und unter Berufung auf einen ungenannten Beamten in Südkoreas Verteidigungsministerium, schrieb die Zeitung Joon Gang Daily am Montag, dass die Elite-Einheiten dort sind, um “an einer Übung teilzunehmen, welche die Beseitigung des nordkoreanischen Führers Kim Jong-un simuliert.”

Die Zeitung beschäftigte sich näher mit dem Team, das Bin Laden unschädlich gemacht hatte und wies desweiteren darauf hin, dass die japanischen Medien über die Ankunft der Spezialeinheiten berichtet haben:

“Die Japan Times berichtet, dass die amerikanische Einheit am vergangenen Freitag an Bord der USS Carl Vinson gegangen sei, ein Flugzeugträger der Nimitz-Klasse, und derzeit in südkoreanischen Gewässern trainiere. Der Träger wird laut der japanischen Zeitung am Mittwoch im Hafen von Busan eintreffen.”

Eine weiterer ungenannte Militärbeamter, soll Yonhap zufolge gesagt haben, dass die Übungen auch der nordkoreanischen Kriegsmaschinerie gelten,

“Eine größere Anzahl verschiedener US Spezialeinheiten werden sich an den diesjährigen Foal Eagle und Key Resolve Übungen beteiligen, um Missionen zur Infiltrierung von Korea’s Norden zu üben, die militärische Führung abzusetzen und die wichtigsten militärischen Einrichtungen zu zerstören”, sagte der Beamte.

Joon Gang Daily zitierte einen Beamten des Ministeriums für Nationale Verteidigung, nach dessen Darstellung dieser Schritt eine Reaktion ist auf Nordkorea’s unangenehme Angewohnheit, “mit dem Säbel zu rasseln”.

“Es wird eine sehr starke Botschaft in Richtung Nordkorea senden, das sich ständig in militärischen Provokationen ergibt”, sagte der Beamte.

Wie Anti-Media in der vergangenen Woche berichtete , sind die Spannungen in der Region nun recht hoch. Nordkorea, das sich durch die militärische Zusammenarbeit zwischen dem Süden und den Vereinigten Staaten als dessen Verbündetem bedroht fühlt, feuerte Raketen ab, die unmittelbar vor der Küste von Japan landeten, einem anderen Verbündeten der USA. Nordkoreanischen Staatsmedien bestätigten wenig später, dass es eine direkte Reaktion auf die militärischen Übungen war.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von   http://anonhq.com/u-s-special-forces-preparing-topple-kim-jong-un/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Leitender britischer Kinderschutz-Polizist sagt, Pädophile sollten für das Ansehen von Kinderpornografie nicht ins Gefängnis müssen

in Kriminalität/Welt von

Großbritanniens ranghöchster Kinderschutz-Polizist hat seinen erschreckenden Vorschlag gerechtfertigt, indem er sagte, das Polizeisystem habe aufgrund der stetig steigenden Zahl der Meldungen über Kindesmissbrauch einen “Sättigungspunkt” erreicht.

Simon Bailey, Polizeichef der Norfolk Constabulary und Leiter des Bereichs Kinder-und Jugenschutz im Rat der Polizeipräsidenten hat Empörung ausgelöst mit seiner Anregung, dass Pädophile, die pornografische Bilder von Kindern ansehen, strafrechtlich nicht belangt werden sollten, es sei denn, sie stellten eine konkrete physische Bedrohung für Kinder dar.

In einem Interview mit der Times hat Großbritanniens ranghöchster Kinderschutz-Polizist seinen erschreckenden Vorschlag gerechtfertigt, indem er sagte, das Polizeisystem habe aufgrund der stetig steigenden Zahl der Meldungen über Kindesmissbrauch einen “Sättigungspunkt” erreicht.

“Die Polizei muss sich in einem noch nie da gewesenen Umfang mit Meldungen über ältere Fälle von Missbrauch, laufendem Missbrauch, online-Missbrauch, und Missbrauch in Netzwerken befassen. Die Zahlen steigen weiterhin. Wir haben den Sättigungspunkt erreicht. Die Polizei hat auf die Bedrohung reagiert, aber wir sind mittlerweile an dem Punkt angekommen, wo wir versuchen müssen, das Blatt zu wenden. Wir müssen nach Alternativen suchen.”

Da die Polizei überlastet sei, unterstrich Bailey, Fälle von geringer krimineller Energie sollten entkriminalisiert und durch Beratung und Rehabilitation beantwortet werden, so dass die Polizei ihre “begrenzten Ressourcen” darauf konzentrieren könne, die gefährlichsten Straftäter mit Zugang zu Kindern zu fassen.

“Um hier ganz klar und deutlich zu sein: jemand, der im Internet mit seiner Kreditkarte den Missbrauch eines Kindes auf den Philippinen arrangiert, sollte grundsätzlich eingesperrt werden. Derjenige, der nicht in Kontakt mit Kindern ist und keine Gefahr für Kinder darstellt und sich relativ “harmlose” Bilder anschaut …

wenn man sich anschaut, was sonst so alles vor sich geht, und welche Gefahr von Kontakt zu Kindern ausgeht…  dann sollten wir uns für diese Personen ewas anderes überlegen. Haben die Staatsanwaltschaft, die Gerichte und die Polizei die Kapazitäten, um sie innerhalb des Justizsystems zu handhaben?”

Simon Bailey, Leiter der Operation Hydrant – die sich mit landesweiter Untersuchung über zurückliegende Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern beschäftigt – fügte hinzu, dass die Polizei mit Arbeit überschüttet sei und jenseits ihrer Kapazitätsgrenze operiere. Laut Bailey, hätten Meldungen über Kindesmissbrauch (mit einem Anstieg von 80% allein innerhalb der letzten drei Jahre) ein alarmierendes Ausmaß im Lande erreicht. Die Polizei erhält demnach mehr als 70.000 Beschwerden über sexuellen Missbrauch von Kindern in jedem Jahr und verhaftet monatlich mehr als 400 Pädophile wegen des Betrachtens von Bildmaterial kinderpornografischen Inhalts.

“Wie soll die Polizei mit all dem fertig werden können, solange wir uns immer noch mit denen zu beschäftigen haben, die ich als Straftäter mit sehr, sehr niedrigem Gefahrenpotential beschreiben möchte, von denen nach einer gewissenhaften Risikoeinschätzung eigentlich nur eine geringe, wenn nicht gar keine, tatsächliche Gefahr sexuellen Missbrauchs in Kontakt mit einem Kind ausgeht? Diejenigen Personen, von denen Sie mit einer gewissen Sicherheit sagen können, dass sie eigentlich keine physische Bedrohung darstellen – dort scheint mir eine vernünftige Linie zu liegen [für einen alternativen Ansatz]”.

Im vergangenen Jahr warnte die britische Nationale Gesellschaft zur Verhinderung von Grausamkeiten gegen Kinder (NSPCC), dass mehr als eine halbe Million Menschen in Großbritannien Bilder über sexuellem Missbrauch von Kindern im Internet angesehen oder miteinander geteilt hätten. Die Hilfsorganisation fügte hinzu, das Problem sei so umfänglich, dass man es als “gesellschaftlichen Ausnahmezustand” betrachten könne. Ein Sprecher der NSPCC stimmte mit Bailey scheinbar darin überein, dass die Polizei eine riesige Anzahl von Fällen zu untersuchen habe, oftmals mit begrenzten Ressourcen angesichts unterschiedlicher Stufen krimineller Energie in den angezeigten Sexualdelikten gegenüber Kindern, und er merkte an:

“Gefängnisstrafen dienen einer wichtigen Aufgabe, indem sie die Schwere des Verbrechens widerspiegelm, die Öffentlichkeit schützen, abschreckend wirken und dem Opfer vermitteln, dass sein Täter verdientermaßen der Gerechtigkeit zugeführt wurde. Aber können wir uns aus der Situation nicht durch Verhaftungen befreien – wenn wir diese Flut einzudämmen und mehr Kinder schützen wollen, müssen wir Prävention und Rehabilitation zu einer Priorität machen. Mit der richtigen Unterstützung können wir die Täter von Missbrauch abhalten und ihnen dabei helfen, ihr Verhalten zu ändern.”

Allerdings sind nicht alle von Bailey’s Vorschlag überzeugt. Peter Saunders, Gründer und Sprecher der Nationalen Vereinigung für Menschen, die in Ihrer Kindheit missbraucht wurden, meinte, dass man dadurch Tätern grünes Licht gebe. “Jegliches Signal, das potenziellen Missbrauchern oder Verführern den Einduck vermittelt, dass sie davonkommen könnten, schadet der Sache des Kinderschutzes.”

Während er auf BBC Radio 4 Today am 28. Februar sprach, bestätigte Bailey, dass seine Anregung eine Menge Leute nervös mache, doch verteidigte er seinen Vorschlag, der nach “einer ausgewogenen und angemessenen Antwort” strebe.

“Ich habe Gespräche mit Kollegen quer durch das ganze Justizsystem geführt, und natürlich gibt es da einige allgemeine Nervosität. Ich kann verstehen, dass das einige wirklich schwierige Schlagzeilen nach sich ziehen wird, aber ich denke, dass ich meine Dienstpflicht nicht gut erfüllen würde, wenn ich nicht auf die Tatsache aufmerksam machte, dass wir als eine Serviceorganisation mehr tun, als wir jemals vorher getan haben.”

Kann Bailey’s  Vorschlag als gefährlich interpretiert werden, und als eine Verwässerung der Kinderschutzgesetze? Bitte lassen Sie uns Ihre Meinung als Kommentar unten wissen, und geben Sie diese Informationen weiter…

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/uks-top-child-protection-cop-says-pedophiles-shouldnt-face-jail-for-watching-child-porn/

Verwandte Artikel:

Britische Polizei kündigt an, dass Pädophile nicht mehr verhaftet werden, da es zu viele sind  –   http://derwaechter.net/britische-polizei-kundigt-an-dass-padophile-nicht-mehr-verhaftet-werden-da-es-zu-viele-sind

Britische Regierung verschleiert Kindervergewaltigungen eines ehemaligen Premierministers von GB  –   http://derwaechter.net/britische-regierung-verschleiert-kindervergewaltigungen-eines-ehemaligen-premierministers-von-gb

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Obama tötete einen amerikanischen Jugendlichen im Jemen – Trump tötete soeben seine 8-jährige Schwester

in Geopolitik/Welt von

Nach Informationen der Vereinten Nationen sind in Jemen mittlerweile über 10.000 Todesopfer zu beklagen.

Vor sieben Jahren erteilte der damalige Präsident der Vereinigten Staaten der Central Intelligence Agency (CIA) den Befehl, einen amerikanischen Bürger namens Anwar al-Awlaki. zu ermorden. Präsident Barack Obama wusste, dass Anwar niemals wegen “irgendeines” Verbrechens angeklagt worden war, aber die CIA führte den Auftrag aus und tötete den Mann tatsächlich im Jahr 2011 mittels Drohnen-Technologie. Der Drohnenangriff löste eine weit verbreitete Debatte über die Machtausübung des Präsidenten aus, während kurz darauf bereits ein weiterer Drohnenangriff folgte, der wichtiger war, jedoch nicht die Aufmerksamkeit bakam, die er verdient hätte.

 

Fast einen halben Monat nach der Ermordung von Anwar al-Awlaki tötete ein weiterer Drohnenangriff in der gleichen Region einen sechzehn Jahre alten Jugendlichen – Anwar al-Awlaki’s in Amerika geborenen Sohn, Abdul Rehman. Rehman wurde mit seinem siebzehnjährigen Cousin und zusammen mit vielen weiteren unschuldigen Jemeniten getötet, die alle am falschen Ort zur falschen Zeit waren. Nachdem der Fall Aufmerksamkeit erregt hatte, erklärte die Regierung der Vereinigten Staaten, dass der Junge ein “Kollateralschaden” sei, und dass sie ihn “nicht mit Absicht” getötet hätten.

Einige Ereignisse, wie das oben beschriebene, zeigen Obama’s wahres Gesicht. Der Tag, als er seinen Friedensnobelpreis erhielt, war derselbe Tag, an dem Obama Streubomben im Jemen einsetzte, die mehr als dreißig Frauen und Kinder töteten.

Jemen wurde durch den Krieg und die US-Beteiligung verwüstet. Der Krieg wurde im Laufe der Jahre unter der Führung des seinerzeitigen Präsidenten immer stärker und färbte zusammen mit seinen Verbündeten den Jemen in rot mit dem Blut, das durch ihre Bombardierungen vergossen wurde. Jemen sieht sich nun einer weit ausgedehnten Hungersnot ausgesetzt, die im Namen der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten ausgelöst wurde, während sie dem Terrorismus “ein Ende setzen”.

Bildquelle: Al Jazeera – Die UNO stuft den Konflikt im Jemen als eine der schlimmsten humanitären Krisen der Welt ein.

In einem weiteren Akt, der die Nation vom Terrorismus befreien sollte, forderte das amerikanische Militär das Leben eines weiteren unschuldigen Mitglieds der al-Awlaki Familie, Nassar, der eine seiner Enkelinnen verlor.

Präsident Trump betonte den Tod der amerikanischen Männer und Frauen, die vor kurzem Opfer geworden waren, aber er versäumte es, die Zivilisten zu erwähnen, die ermordet wurden. Das Militär stellt auch in Abrede, dass es Todesopfer unter Zivilisten gegeben habe, was nachfolgend (in der üblichen Tradition der Massenmedien) von einem CNN-Bericht abgerundet wurde, der erwähnte, dass keine Zivilisten zu Schaden gekommen seien.

Allerdings machten Nachrichten aus dem Jemen schnell Schlagzeilen, die berichteten, dass mehr als 25 Menschen getötet worden seien, unter ihnen Frauen und kleine Kinder, und dass die achtjährige Enkelin von Nasser al-Awlaki, die Tochter von Anwar al-Awlaki, ebenfalls um Leben gekommen war.

Das Bild auf Twitter betrachten

Jeremy Scahill, Schriftsteller und Mitglied am National Institute, befragte Familienmitglieder, die sagten, dass der Enkelin in den Hals geschossen sei, woraufhin sie über zwei qualvolle Stunden hinweg verblutet sei.

Nach Angaben der New York Times hatten Armeeoffiziere die Razzia während der Obama-Amtszeit schon lange geplant. Allerdings war es Präsident Trump, der nun grünes Licht für den Angriff gab, nur ein paar Wochen nach seinem Amtsantritt.

Bildquelle: The Intercept – Ein jemenitischer Mann von Al Joob hebt die Thobe, ein traditionelles Gewand, um einen Granatsplitter an einem Jungen aus dem Dorf  zu zeigen. Die Krankenhäuser sind ohnehin bereits mit Patienten überfüllt, die an allgemeinen Krankheiten und Unterernährung leiden aufgrund verschmutzten Wassers und fehlender Elektrizität.

Darüber hinaus wurde der Angriff mit dem Hinweis verteidigt, dass man das Gebäude zerstören wollte, da Terroristen in ihm Computer mit zukünftigen Terrorplänen untergebracht hätten. Lokale Untersuchungen fanden später heraus, dass mindestens zehn Frauen und sechs Kinder im Alter zwischen 3 und 13 Jahren bei der Operation getötet worden waren, die auch zur Zerstörung öffentlicher Gebäude, eines Gotteshauses, eines Krankenhauses und einer Schule geführt hatte.

Dem Artikel in The Intercept zufolge, sagte der Enthüllungsjournalist Matthew Cole Journalist, das Navy Seal Team sei für “Rache-Operationen” berüchtigt. Außerdem hatte der derzeitige Präsident während seiner Wahlkampagne versichert, nicht nur auf Terroristen abzuzielen, sondern auch ihre Familienangehörigen.

Bildquelle: The Intercept – jemenitische Männer besuchen den neuen Friedhof in Al Joob, der speziell für die 30 Männer, Frauen und Kinder angelegt wurde, die bei den beiden Angriffen auf einem öffentlichen Markt und entlang einer Straße getötet worden waren.

Schreckliche und traurige Wahrheit ist die Tatsache, dass al-Qaida sehr wenig Präsenz im Jemen hatte, bevor Obama mit Bombardierungen begann.

Nach Ansicht eines jungen jemenitischen Schriftstellers, Ibrahim Mothana, tun die Vereinigten Staaten sich mit den Drohnen-Bombardierungen selbst keinen Gefallen, vielmehr bekräftigten die Bombenanschläge die Notwendigkeit für die Bürger des Jemen, sich gegen die sogenannte Alliierte Front zu verteidigen.

Er erklärte weiter, dass während der Regierung von Präsident Bush eine enorme Wut aufgekommen war, jedoch sei Obama’s Regierung in vielerlei Hinsicht über die Politik von Bush gar hinausgegangen.

Mothana erklärte, dass Menschen, die Menschenrechte verstehen, sich gegen das stellen müssten, was im Jemen geschieht, denn es beende den Terrorismus nicht, sondern trage zu seiner Verschärfung bei.

Bildquelle: The Intercept – jemenitische Kinder stehen außerhalb des Huwaiti Hauses, für eine Mutter, die ihre beiden Söhne im Alter von 14 und 17 verlor.

Wenn man all das berücksichtigt, darf der Jemen-Missbrauch nicht übersehen werden. Die aktuelle US-Regierung und ihre Nachfolgerinnen dürfen in Ihrem Willen, seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit fortzusetzen, nicht weiter geduldet werden. Es gibt laufende Mißbräuche, an deren Teilnahme sich Donald Trump bereits schuldig gemacht hat, und die Lobby mit ihrer alten Geisteshaltung und ihrem System der Geschäftemacherei mit Krieg und Gier wird in der Tat falls erforderlich jeden und alles beugen.

Die traurige Ironie will es, dass während Trump Jemeniten den Erhalt von Visa verwehrt und Flüchtlinge an der Einreise in die USA hindern will, die Vereinigten Staaten die ganze Zeit über die Menschen im Jemen. direkt und über ihre Verbündeten, weiterhin bombardieren und töten.

Bildquelle: The Intercept – Hani al Ahnooni, 12 Jahre alt, liegt verletzt in einem Krankenhaus in Amran, Jemen im vergangenen Jahr.. Er war auf der Seite der Straße in Al Joob um Tomaten zu verkaufen, als ein Luftangriff dort neun Kinder tötete. Sein rechter Arm wurde zerschmettert, und Granatsplitter bleiben in seinem Kopf und der linken Hand.

Letztendlich ist es nicht nur Präsident Trump, sondern die Haltung derer, die vom Krieg profitieren wollen. Die Mentalität muss geändert werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/former-president-obama-killed-an-american-teenager-in-yemen-while-president-trump-had-his-8-year-old-sister-killed/

 

Verwandter Artikel:

Kriegsverbrechen im Jemen: US-Soldaten schossen auf alles, auch auf Frauen und Kinder

Kriegsverbrechen im Jemen: US-Soldaten schossen auf alles, auch auf Frauen und Kinder

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Der “lautlose Holocaust” wird oft vergessen …

in Kriminalität/Menschenrechte/Welt von

Völkermord. Das ist ein hässliches Wort mit hässlichen Assoziationen. Das 20. Jahrhundert hat viele Völkermordereignisse erlebt. Man muss sich fragen, wie soetwas immer wieder passieren konnte. Rassismus, Ungerechtigkeit, Unterdrückung, Intoleranz, Vorurteile, das sind nur einige der Ursachen, die eine Gesellschaft von einem kleinen Brandherd zu einem riesigen Flächenbrand bringen können, der außer Kontrolle gerät. Völkermord ist Massenmord, vorsätzlich, geplant und von Einzelpersonen entweder auf Befehl hin ausgeführt, oder von denen, die freiwillig mitmachen. Es ist wichtig, sich bewusst zu machen, dass Völkermord durch die Handlung von Einzelpersonen ausgeführt wird. Der Begriff Völkermord bedeutet laut Oxford-Wörterbuch “die vorsätzliche Tötung einer großen Gruppe von Menschen, vor allem jener, die einer bestimmten ethnischen Gruppe oder Nation angehören.”

Das Freie Wörterbuch ergänzt die Bedeutung folgendermaßen: “nationale, rassische, religiöse oder ethnische Gruppe.” Das Völkerrecht qualifiziert Völkermord, sei es während eines Krieges oder in Friedenszeiten, stets als Verbrechen. Gemäß der im Jahre 1948 beschlossenen Konvention der Vereinten Nationen über Völkermord werden diejenigen, die des Völkermordes in irgendeiner Form für schuldig befunden werden, bestraft – gleichwohl geschieht dies nur höchst selten. Der Holocaust, von dem der Begriff Völkermord geprägt wurde, ist nur eine von vielen Formen des Massenmordes an ethnischen Gruppen. Wir sind alle vertraut mit den Ereignissen in Ruanda (1994) und Bosnien (1995). Über Armenien, wo im Jahre 1915 Hunderttausende Menschen entweder in die Wüste vertrieben wurden, wo sie dann starben, oder sie wurden massakriert, wird nur wenig gesprochen. Der Völkermord, der 1932 in der Ukraine begann, hat schätzungsweise 7 Millionen Tote hinterlassen.

S21 Völkermord-Museum in Phnom Penh

Bis 1907 hatte der deutsche Kaiser in Namibia fast alle Stämme ausgerottet. Das Abschlachten von Menschen in Kambodscha 1975 ist noch frisch in der Erinnerung vieler, nachdem die Roten Khmer nicht einmal Neugeborene verschonten. Geschätzte 2 Millionen Tote – Männer, Frauen und Kinder, ermordet aus Hass, der aus Rassismus enstanden war. Aber beim Völkermord 1982 in Guatemala wird es nur noch schlimmer. Die Welt muss immer noch Ihre Lektionen lernen von den Toten des 20. Jahrhunderts. Auf der Höhe der Spannungen des Kalten Krieges, begann die guatemaltekische Regierung mit ihrer Armee und Kräften zur Bekämpfung von Aufständen ihre brutale 2 jährige Kampagne gegen die Maya-Indianer. In der Befürchtung, die Maya-Indianer würden “auf einen kommunistischen Umsturz hinarbeiten”, griffen die paramilitärischen Enheiten systematisch 626 Dörfer an. Sie umzingelten ihre Gemeinden, folterten, vergewaltigten, verbrannten Menschen bei lebendigem Leibe, amputierten Gliedmaßen von angepfählten Personen (darunter auch Kinder), weideten schwangere Frauen aus und schnitten ihre Gebärmutter auf, bevor sie ihre Dörfer bis auf den Boden niederbrannten. Ihre Politik der”verbrannten Erde”, hinterließ geschlachtetes Vieh, vergiftete Wasserversorgung, und zerstörte Felder, um eine Masseverwüstung zu gewährleisten.

Die Randale verschonte weder Kinder, noch die älteren Menschen. Die URNG Guerillas, mit denen die Maya-Indianer angeblich einen kommunistischen Umsturz inszenierten, waren verantwortlich für 3 Prozent der während dieser Zeit festgestellten Menschenrechtsverletzungen. Sie waren schlichtweg zu klein, um den Mayas zu helfen oder von der Regierung ernst genommen zu werden. Die guatemaltekische Armee war nach Feststellungen der UN verantwortlich für 93 Prozent der Verstöße.

Während der ganzen Zeit dieses Völkermordes erhielt die guatemaltekische Armee Unterstützung seitens der Vereinigten Staaten und der CIA. Sie lieferten die Waffen und Einrichtungen, die zur Folterung und zum Schlagen von Kindern benutzt wurden. Die CIA kooperierte mit Geheimdienstlern in der guatemaltekischen Armee, “von denen einige auf der CIA-Gehaltsliste standen”. “Der lautlose Holocaust” sollte der Verbreitung des Kommunismus Einhalt gebieten. Ein einzelner Überlebender eines Dorf-Massakers sagte: “Nachdem sie unsere Frauen getötet hatten, brachten sie unsere Kinder raus. Sie packten ihre Füße und schlugen ihre Köpfe gegen die Pfosten unserer Häuser. Ich hatte sechs Kinder. Sie alle starben, und meine Frau ebenfalls. Mein ganzes Leben lang wird mein Herz deswegen weinen.”

Was lernen wir indes daraus? Dass die menschliche Natur von Natur aus fehlerhaft ist? Jemen wird die nächste Statistik liefern, Syrien, und andere. Und danach die Muslime … und dann vielleicht wir. Am Ende des Zweiten Weltkrieges, als sie die Konzentrationslager in Deutschland reinigten, sagte ein Lutherischer Pfarrer: “Als sie hinter den Juden her waren, war ich nicht jüdisch, und so habe ich nichts getan. Als sie hinter den Homosexuellen her waren, war ich nicht homosexuell, und so habe ich nichts getan. Als sie hinter den Zigeunerm her waren, war ich kein Zigeuner, und so habe ich nichts getan. Als sie hinter mir her waren, … war niemand mehr da, der irgendetwas würde tun können. ” Denken Sie doch mal darüber nach!

Fußnote: In den Artikeln 2 und 3 der UN-Generalversammlung ist skizziert, was Völkermord darstellt:

Artikel 2
(a) Mitglieder der Gruppe zu töten;
(b) Verursachung von schwerem körperlichem oder seelischem Schaden an Mitgliedern der Gruppe;
(c) Absichtlich Lebensbedingungen für die Gruppe herbeizuführen, die auf ihre vollständige oder teilweise körperliche Zerstörung abzielen;                                                                                                                                                                                                                                 (d) Verhängung von Maßnahmen, die Geburten innerhalb der Gruppe verhindern
(e) Gewaltsam Kinder der Gruppe in eine andere Gruppe zu verbringen.

Artikel 3
Die folgenden Handlungen sind strafbar:

(a) Völkermord;
(b) Verschwörung zur Begehung von Völkermord;
(c) unmittelbare und öffentliche Anstiftung zur Begehung von Völkermord;
(d) Versuchter Völkermord;
(e) Teilnahme am Völkermord.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/silent-holocaust-often-forgotten/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

GRAUSIGES VIDEO: 15-jährige Schülerin brutal vergewaltigt und ermordet nach Kontatktaufnahme und “Anfreunden” auf Facebook

in Kriminalität/Welt von

Die 15-jährige Schülerin Kayleigh Haywood aus Leicestershire wurde brutal vergewaltigt und gnadenlos ermordet durch den 29-jährigen Stephen Beadman, lediglich zwei Wochen nachdem sie seinen 28-jährigen Nachbarn Luke Harlow auf Facebook kennengelernt hatte.

Gemäß Kayleigh‘s Love Story, einem Fünf-Minuten-Film, der die letzten Momente ihres Lebens rekonstruiert, wurde sie am 31. Oktober 2015 mit koketten Nachrichten von Luke auf Facebook kontaktiert.

Im Laufe von 13 Tagen und 2.643 Nachrichten, porträtierte er sich als lebenslustiger, liebevoller, charmanter und reifer Mann und erzählte ihr, wie schön sie sei, wie einzigartig sie sei, wie sehr er sie liebe, wie viel sie ihm bedeute, und wie er sich von den anderen unterscheide – kurzum, im Grunde alles, was ein Teenager gerne hören möchte.

Angelockt durch sein Charisma, stimmte Kayleigh dem Ansinnen zu, ihre Eltern anzulügen und am 13. November in Ibstock in seiner Wohnung zu übernachten. Nachdem Martin, ihr Vater, sie bei ihrer Schule abgesetzt hatte, in dem Glauben, sie werde bei ihrer besten Freundin übernachten, ging Kayleigh zu Luke’s Wohnung, in der er sie unter Alkohol setzte und sexuell missbrauchte.

Nachdem er sie betrunken gemacht und sexuell missbraucht hatte, lud Luke sodann Stephen dazu ein, doch bei dem Missbrauch mitzumachen. Kayleigh wurde gegen ihren Willen festgehalten und wurde von dem Duo über zwei Tage hinweg sexuell missbraucht, bevor der halbnackte Teenager in den frühen Morgenstunden des 15. November versuchte, aus Luke’s Wohnung zu fliehen.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft, fing Stephen Kayleigh ein, zwang sie, zu einem mehr als 2 km entfernten Ackerland mit ihm zu gehen, wo er sie dann brutal vergewaltigte. Als sie versuchte, ihn durch Kratzen in seinem Gesicht und Schlagen mit einem Ziegelstein abzwehren, schlug Stephen mit einem Stein solange wild auf den Kopf des jungen Mädchens ein, bis es tot war.

Nach einer verzweifelten Suche unter Beteiligung von Hunderten von Polizisten und Mitgliedern der Öffentlichkeit wurde Kayleigh’s Körper letztlich drei Tage nach ihrem Tod im Sence Tal Forest Park gefunden. Sie hatte so starke Kopf- und Gesichtsverletzungen erlitten, dass sie durch ihre zahnärztlichen Aufzeichnungen identifiziert werden musste. Eine Obduktion ergab, dass sie vergewaltigt worden war, bevor sie mit einem stumpfen Instrument erschlagen und in einem Feld zurückgelassen wurde.

Stephen und Luke wurden verhaftet, nachdem ein Zeuge ausgesagt hatte, dass er gesehen habe, wie Kayleigh von Stephen um etwa 03.30 Uhr am 15. November auf einem Weg niedergehalten wurde, wobei er irrtümlich Stephen für einen Polizeibeamten bei einer Verhaftung gehalten habe

Später gestand Stephen Mord und Vergewaltigung an der Schülerin, während Luke sich zweier Sexualdelikte gegen Kayleigh schuldig bekannte, und sich online vorbereitend mit ihr “angefreundet” zu haben. Im Juli 2016 wurde Stephen zu lebenslanger Haft verurteilt (mindestens 35 Jahre) für Vergewaltigung, Freiheitsberaubung und Mord an dem Teenager, während gegen Luke eine 12-jährige Haftstrafe für Freiheitsberaubung und das “Online-Anfreunden” verhängt wurde.

Nun versucht Kayleigh’s untröstliche und völlig am Boden zerstörte Familie, sicherzustellen, dass das, was mit ihrer Tochter passiert ist, nicht auch noch irgendjemand anderem widerfährt:

“Wir werden unsere schöne Tochter Kayleigh nie mehr wiedersehen.

Wir werden nicht in der Lage sein, sie zu streicheln, für sie zu sorgen oder sie zu beschützen.

Mein Herz schmerzt während jeder Minute eines jeden Tages.”

So ergeht es ihrem Vater Martin und ihrem Bruder Kyle, den Herzen der anderen Kinder und all jenen, die Kayleigh kannten und liebten.

“Unsere Welt wurde für immer verändert an dem Tag, an dem Kayleigh diese Facebook-Nachricht empfing. Aber wir sind entschlossen, dass Kayleigh irgendwie weiterleben muss, und zwar nicht nur in unseren Herzen.

Wir wollen, dass ihr Beispiel hilft, Kinder zu schützen – heute und in der Zukunft. Als die Polizei uns im Dezember letzten Jahres fragte,ob sie einen Film über Kayleigh machen könnten, zögerten wir nicht einen Moment lang, ihnen unsere volle Unterstützung zu geben.

Wir wollten, dass dieser Film gemacht wird. Er dient als Warnung – für Kinder und Eltern – über die sehr realen Gefahren von “Online-Anfreunden”.

Wir wollen, dass jedes Kind im Alter von 11 Jahren und aufwärts diesen Film sieht, sowohl in diesem Land als auch im Ausland. Denn dieser Film ist das tragische Vermächtnis unserer schönen Tochter.”

Kayleigh’s Love Story, ein Film, den die Polizei von Leicestershire Polizei produziert hat, um Kayleigh’s tragisches Vermächtnis nachzubilden, wird an Schulen im gesamten Vereinigten Königreich gezeigt, um den Schülern die verräterischen Anzeichen bewusst u machen von Kindern, die über das Internet kontaktiert und angelockt werden wird, um Eltern und Kinder über die Gefahren auf Facebook zu warnen, und um die Bedeutung von Online-Sicherheit zu unterstreichen.

Neben Versionen für blinde und taube Kinder gibt es den Film auch in Urdu und Gujarati Sprachversionen sowie in polnischer Sprache. Bislang haben 35 Kinder Fälle von möglichem “Online-Anfreunden” berichtet, nachdem sie Kayleigh’s Geschichte gesehen hatten. Roger Bannister, stellvertretender Polizeichef von Leicestershire, sagte gegenüber The Sun:

“Was mit Kayleigh passiert ist, war sehr schrecklich, aber wir freuen uns, dass auch etwas Gutes aus der schrecklichen Tragödie kommt und dass dieser Film ein weit verstärktes Bewusstsein über die Gefahren von Online-Anfreunden und die Anzeichen dafür erzielt.

Der Film enthält eine wirklich wichtige Botschaft, eine Botschaft für Kinder und Eltern gleichermaßen, und ich glaube, er hat das Potenzial, viele Zehntausende von Kindern vor der Bedrohung zu schützen, die von Online-Tätern ausgeht.”

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/chilling-video-15-year-old-schoolgirl-brutally-raped-murdered-after-being-groomed-on-facebook/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Top Anti-Korruptions-Journalist durch Gift getötet, während er an Bericht über korrupte Öl-Firmen im Jemen arbeitete

in Kriminalität/Welt von

Jemen ist mitten in einem blutigen Bürgerkrieg. Der Krieg ist ein Stellvertreterkrieg zwischen der Islamischen Republik Iran und dem Königreich Saudi-Arabien. Im Jahr 2014 verbündeten sich Rebellengruppen der Houthi-Bewegung mit Truppen, die loyal gegenüber dem ehemaligen Präsidenten des Landes, Ali Abdullah Saleh, sind und nahmen weite Teile des Landes ein – einschließlich der Hauptstadt Sana’a. Die Houthis gehören der schiitischen Partei des Islam an und haben deshalb Unterstützung aus dem Iran – eines der wesentlichen schiitisch geprägten Länder im Nahen Osten.

Der derzeitige Präsident, den die Houthis aus dem Amt zu drängen suchen, Abd Rabbuh Mansur Hadi, ist ein Sunnit und hat die Unterstützung von Saudi-Arabien, dem bedeutendsten sunnitisch geprägten Land in der Region. Die Vereinigten Staaten unterstützen Saudi-Arabien mit Luftangriffen im Land gegen die Houthis. Während der Kampf ungebremst weitergeht, nutzen Milizen und gierige Politiker, sowohl im Jemen selbst als auch im Ausland, die Kriegssituation aus, um die wenigen Ressourcen des Landes auszubeuten. Jemen war bei Kriegsbeginn ein armes Land. Der Krieg hat ein Klima geschaffen, in dem Korruption gedeiht, und darüber bricht die Nation zusammen. Leider zahlen die wenigen Menschen, die selbstlos die Interessen der Bevölkerung gegen korrupte Beamte schützen wollen, sei es im Jemen oder auch im Ausland, den Höchstpreis für das Opfer, welches sei erbringen: mit dem Tod.

Ein prominenter Anti-Korruptions-Journalist des Landes, Mohammed al-Absi, wurde getötet, indem man seine Nahrung vergiftet hatte. Vor seinem Tod soll al-Absi die korrupten Praktiken der Ölgesellschaften und mächtigen Milizenführer in dem Land untersucht haben. Im Dezember 2016 war al-Absi anscheinend mit seinem Cousin zusammen bei einem Abendessen in der Hauptstadt Sana’a. Gleich nach dem Essen fielen beide in Bewusstlosigkeit und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Al-Absi Cousin überlebte, al-Absi hingegen nicht. Aufgrund der seltsamen Begleitumstände des Vorfalls sponserten Menschenrechtsaktivisten die Kosten, um seine sterblichen Überreste nach Jordanien zu bringen und dort eine unabhängige Autopsie durchführen zu lassen. Der Autopsiebericht hat nun bestätigt, dass al-Absi durch die Nahrung vergiftet wurde, die er gegessen hatte. Da es keine korrekt funktionierende Regierung im Jemen gibt, ist die Strafverfolgung wirkungslos und erlaubt einer umfänglichen Gesetzlosigkeit, im Land Fuß zu fassen.

Sowohl der jemenitische Journalisten-Verband (YJS) als auch die die Internationale Journalisten-Vereinigung (IFJ) haben sich in dem Ruf nach einer offiziellen Untersuchung über den Tod von al-Absi zusammengetan.
Lokale Medien berichten, dass al-Absi ein prominenter Enthüllungsjournalist war, der Ölfirmen untersuchte, die im Besitz der Houthi-Führung sind. Er hatte im Laufe der Jahre eine Reihe von Berichten veröffentlicht, die sich auf Korruption konzentrierten und dabei vor allem in der Energiewirtschaft, und im Zusammenhang mit Waffengeschäften. Nach al-Absi’s Tod haben Menschenrechtsaktivisten, die seine Arbeit unterstützten, mehrere seiner Dokumente veröffentlicht und dabei umfangreiche Korruption unter den Mächtigen Miliz [Houthi] Führern und Öl-Unternehmen offenbart.

Eines der veröffentlichten Dokumente betrifft den Sprecher der Houthi-Miliz, Mohammed Abdul Salam, der eine Ölgesellschaft besitzen soll. Laut dem Dokument, leitet Abdul Salam das Öl des Landes in Gebiete unter Kontrolle seiner Milizen, um es auf dem Schwarzmarkt zu verkaufen. Man geht davon aus, dass ein Teil der Gewinne aus diesem schmutzigen Geschäft dazu benutzt wird, Waffen zu kaufen, wodurch der brutale Konflikt geschürt wird, der einen so schweren Tribut von den unschuldigen Zivilisten fordert.. Die Vereinten Nationen erklärten, der Krieg im Jemen sei dafür verantwortlivh, dass mehr als 14 Millionen Menschen – etwa die Hälfte der Bevölkerung des Landes – ohne Nahrung dastehen.

In dieser Zahl sind mehr als 370.000 Kinder erhalten, die an schwerer akuter Unterernährung leiden. Schwere akute Unterernährung ist ein Zustand, der sich einstellt, wenn ein Kind wegen des Mangels an Nahrung nur ein sehr geringes Gewicht hat. Das Kind wird sichtbar gebrechlich, schwach und abgemagert wie ein Skelett, dem Tode nah.

Es wird geschätzt, dass rund 500.000 Kinder unter fünf Jahren an Unterernährung im Land leiden. Zwei Drittel dieser unglückseligen Kinder sollen so krank zu sein, dass sie bald sterben, wenn sie nicht sofort Hilfe erhalten. Doch anstatt sich darauf zu konzentrieren, gegen diese drängenden Probleme anzuzukämpfen, töten die Kriegsparteien diejenigen, die erreichen wollen, dass Korruption und andere abscheuliche Verbrechen in dem Land unverzüglich gestoppt werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com   http://anonhq.com/top-anti-corruption-journalist-poisoned-death-covering-corrupt-oil-companies-yemen/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Pablo Escobar’s Sohn bestätigt, dass sein Vater für die CIA arbeitete, um illegale Aktivitäten zu finanzieren

in Kriminalität/Welt von

Die Central Intelligence Agency (CIA) der Vereinigten Staaten ist für ihre verdeckten dunklen Aktivitäten allgemeinhin bekannt. Als Geheimdienst eines Landes, dessen Wunsch es ist, Einfluss auf der ganzen Welt zu gewinnen, hat die CIA keine Grenzen. Sie ist verdeckt in vielen Ländern aktiv, finanziert illegale Aktivitäten zur Destabilisierung von Regierungen, die als den Vereinigten Staaten feindlich gesinnt betrachtet werden.

Bereits seit geraumer Zeit haben viele behauptet, die CIA sei in den illegalen Handel mit Drogen in den Vereinigten Staaten beteiligt. Natürlich klingt diese Behauptung eher wie eine Verschwörungstheorie. Allerdings wurde die Rolle der Agentur im Drogenhandel im Jahr 1996 in einer explosiven Untersuchungsreihe des verstorbenen investigativen Journalisten Gary Webb enthüllt, die unter dem Namen “Dark Alliance” (“Finstere Allianz”) bekannt ist. Die Untersuchung unter der Leitung von Webb offenbarte Verbindungen zwischen der CIA, nicaraguanischen Contras und den vom Crack-Kokain Handel verwüsteten afro-amerikanischen Gemeinden in den Vereinigten Staaten.

Zwei CIA-Agenten wurden bei der Überquerung der mexikanischen Grenze mit 1.300 Pfund Kokain verhaftet. Wir sollten wirklich nicht sonderlich überrascht sein… Die Geheim-Banker dominieren den globalen illegalen Drogenhandel durch “Nachrichtendienststellen” wie die CIA.
Sie benutzen die Drogenerlöse, um viele “finstere Operationen” zu finanzieren, die ihre Welt-Polizei-Agenda vorantreiben, Dinge die nicht anderweitig finanzierbar sind. Das Kokain hatte den zusätzlichen Effekt, dass Schwarze “neutralisiert” werden konnten.

Obwohl die Massenmedien versuchten, die harte Arbeit von Webb diskreditieren – im Namen der Regierung wie üblich – löste seine Arbeit Proteste aus, die zu einer Reihe von Kongressanhörungen führten. Führende Politiker bestätigten öffentlich, was Webb publiziert hatte. Der damalige Senator John Kerry veröffentlichte einen ausführlichen Bericht , der aufzeigte, dass es nicht nur “beträchtliche Hinweise” auf einen Zusammenhang zwischen den Contras und dem illegalen Handel mit Drogen und Waffen gab, sondern auch darauf, dass die US-Regierung über die Verbindungen zwischen der CIA und den Drogenkartellen Bescheid wusste.

Die Bestätigung seitens Kerry, und auch von anderen Politikern, ließ die Vorstellung zusammenbrechen, wonach Verbindungen der CIA zu Drogenkartellen in Mittel- und Südamerika eine bloße Verschwörungstheorie seien. Sie brachte viele Menschen zu der Überzeugung, dass die CIA womöglich direkt in den Drogenhandel eingreift, um mehr Drogen in die Vereinigten Staaten zu bringen, damit die Regierung ihren sogenannten ‘Krieg gegen Drogen” fortsetzen kann.

Leider starb Webb nach seinem Bericht später unter mysteriösen Umständen; man fand ihn mit zwei Kugeln im Kopf. Obwohl die Polizei es für Selbstmord erklärte, haben viele Menschen es angezweifelt und die Frage aufgeworfen, wie ein Mann Selbstmord begehen konnte, indem er sich zwei Kugeln in seinen eigenen Kopf geschossen haben soll. Alles deutete auf einen vertuschten Mord durch die Regierung hin.

Neben prominenten amerikanischen Politikern, die eine Beteiligung der CIA am Drogenhandel einräumen, haben Menschen aus dem Umfeld von Amerika’s berüchtigten Drogenhändlern ebenfalls die Beteiligung der Agentur bestätigt. Einer dieser Leute sollte uns bald sagen, was er über die Beziehung der CIA zu seinem Vater wusste – einem berüchtigten Drogenhändler quer durch Nord- und Südamerika.

Pablo Escobar war ein bekannter kolumbianischer Drogenboss. In der Tat beschrieben ihn einige ihn als Rauschgift-Terroristen. Escobar’s Drogenkartell hat schätzungsweise 80 Prozent des während seiner aktiven Zeit in die Vereinigten Staaten geschmuggelten Kokains geliefert. Ihm wird nachgesagt, er sei in der Lage gewesen, innerhalb nur einer Woche bis zu ​420 Millionen Dollar zu verdienen, was ihm zu einem persönlichen Wohlstand von 22 Milliarden Dollar pro Jahr verhalf.

Man hält Escobar für den reichsten Verbrecher in der Geschichte. Er schaffte es in die Forbes Liste der internationalen Milliardäre für sieben Jahre in Folge, mit einem geschätzten Nettowert von seinerzeit 30 Milliarden Dollar (umgerechnet heute etwa 55 Milliarden Dollar), was ihn damals zu einem der reichsten Männer in der Welt machte.


Viele fragten sich, wie Escobar solchen Reichtum anhäufen konnte in einem Geschäft, das als illegal gilt, doch niemand konnte ihm etwas anhaben. Jedoch wussten Menschen in der Nähe Escobar’s, wer sein florierendes Kokain-Geschäft unterstützte. Einige dieser Leute machen jetzt öffentliche Erklärungen über das “Leben und Wirken” von Escobar.

Escobar’s Sohn, Juan Pablo Escobar, der auch als Sebastián Marroquin bekannt ist, hat eine vernichtende Offenbarung veröffentlicht über die Beziehung zwischen seinem Vater und der CIA. Im Jahre 1993 hatte die kolumbianische Polizei Escobar in einem Sondereinsatz getötet. Marroquin, seine Schwester und seine Mutter flohen von Kolumbien aus nach Mosambik in Afrika. Sie erhielten dann ein Touristenvisum für Argentinien. Die Familie Escobar ist seitdem in Argentinien geblieben, wo sie zu Exil-Bürgern geworden sind.

Marroquin arbeitet heutzutage in Argentinien als Architekt und Autor. In einem neuen Buch, das Marroquín veröffentlicht hat, mit dem Titel “Pablo Escobar In Fraganti”, enthüllt er, wie sein Vater für die CIA arbeitete mit dem Verkauf von Kokain in den Vereinigten Staaten, um den Kampf gegen den Kommunismus in Mittelamerika zu finanzieren. Marroquin deckt auf, wie sein Vater auch viele illegale Aktivitäten in Ländern finanzierte, die als feindlich gegenüber den Vereinigten Staaten angesehen werden – unter der Aufsicht der CIA.

Authentischer Journalismus sagt den Menschen etwas, das die Regierung von ihnen fernhalten will.
Gary Webb

“Das Drogengeschäft ist ganz anders als wir geglaubt haben. Was die CIA da tat, war die Kontrolle zu kaufen, um Drogen in ihr Land hereinbekommen und ein wunderbares Geschäft zu sichern. Er [Escobar] machte das Geld nicht allein, sondern mithilfe der US-Behörden, die ihm den Zugang zu diesem Geld erlaubten. Er hatte direkte Beziehungen zur CIA. Die Person, die die meisten Drogen an die CIA verkaufte, war Pablo Escobar”, sagte Marroquin in einem Interview über sein neu erschienenes Buch.

Marroquin diskutierte im einzelnen, wie Behörden der Vereinigten Staaten, einschließlich der CIA, Partner seines Vaters im Drogenhandel waren. Nach seiner Auffassung ermöglichte dies seinem Vater, dem Gesetz zu trotzen, was ihm ähnliche Befugnisse gegeben habe wie denjenigen, die in der Regierung saßen.

Marroquin bekannte, dass sein Vater nur ein kleines Rädchen im großen Unternehmen des universellen Drogenhandel gewesen sei, und als er keinen Sinn für die amerikanische Regierung mehr machte, habe die CIA der kolumbianischen Polizei aufgetragen, ihn zu beseitigen.

Nachdem ich drei Jahre meines Lebens damit verbracht habe, das zu untersuchen, bin ich mehr als je zuvor davon überzeugt, dass die Verantwortung der US-Regierung für die Drogenprobleme im südlichen Teil von Los Angeles City und anderen Innenstädten noch viel größer ist, als ich je in der Zeitung geschrieben habe.
(Gary Webb)

Für viele ist diese Enthüllung nicht neu.  Beobachter weisen bereits seit langer Zeit darauf hin, dass die amerikanische Regierung Menschen bewusst von illegalen Stoffen abhängig macht, wodurch sie einen bedarfsorientierten Drogenhandel aufrecht erhalten kann. Und sobald mehr Menschen die Drogen benötigen, erleichtern die CIA und andere verdeckte Agenturen der Regierung die Lieferung in das Land. Zur gleichen Zeit erntet die Regierung die von den Gerichten, Gefängnissen und der Polizeiarbeit erzielten Gewinne, und rechtfertigt den unverminderten Krieg gegen die Drogen.

Verweise:

 

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.comhttp://anonhq.com/pablo-escobars-son-confirms-his-father-worked-for-the-cia-to-fund-illegal-activities/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

USA töteten/verstümmelten mehr als 11.000 afghanische Zivilisten im Jahr 2016 – top-CIA-Mitarbeiter enthüllt, dass Zivilisten aufgrund dieses Krieges Terrorgruppen beitreten

in Geopolitik/Welt von

Im Jahr 2001 fielen die Vereinigten Staaten in Afghanistan ein als Teil des sogenannten Krieges gegen den Terror. Die Regierung der Vereinigten Staaten wurde in Afghanistan durch die Beteiligung des Vereinigten Königreichs unterstützt. Später schlossen sich auch die North Atlantic Treaty Organization (NATO) und die sogenannte International Security Assistance Force (ISAF) (auf Deutsch: Internationale Schutztruppe) den Vereinigten Staaten in dem Land an. Sie wollten Osama bin Laden jagen und auch die Taliban zerstören.

Zu Beginn der Invasion sagte der Mann im Oval Office des Weißen Hauses, damals George W. Bush, das Hauptziel sei, al-Qaida zu demontieren und zu verhindern, dass es eine sichere Basis für Operationen in Afghanistan habe, indem die Taliban von der Macht entfernt werden sollten.

Als sich später herausstellte, dass Bush und seine europäischen Kriegs-Kohorten kein Recht zur Invasion in Afghanistan hatten, griff die Regierung der Vereinigten Staaten zu Propaganda-Berichterstattung durch die Massenmedien und versuchte zu begründen, warum es für das Land notwendig sei, nunmehr im Nahen Osten in den Krieg zu ziehen, einschließlich des Irak-Krieges.

Während seiner Präsidentschaftskampagne im Jahr 2008 hatte Barack Obama versprochen, die unnötigen Kriege zu beenden, welche die USA im Nahen Osten führten. Insbesondere sagte er, er werde alle Soldaten der Vereinigten Staaten Soldaten aus Afghanistan abziehen, da der Krieg keine Vorteile bringe.

Obwohl Obama in der Lage war, einige Truppen der Vereinigten Staaten und der NATO zwischen 2011 und 2016 abzuziehen und viele Kampfrollen an die afghanischen Sicherheitskräfte zu übertragen, gibt es immer noch Soldaten der von den Vereinigten Staaten geführten Koalition, die in dem Land im Kampfeinsatz sind.

Doch während der Kampf weitergeht in Afghanistan, hält auch die Gefahr für das Leben der Zivilisten an. Die Zahl der Todesopfer unter der Zivilbevölkerung ist infolge der von den Vereinigten Staaten geführten Luft-Boden-Angriffe namentlich in zivilen besiedelten Gebieten des Landes gestiegen.

Am 9. Februar 2017 bestätigten die Vereinten Nationen, dass 18 Zivilisten in einem von den USA-geführten Luftangriff im Sangin-Bezirk von Helmand in Afghanistan getötet wurden. Die Angriffe zielten angeblich auf anti-Regierungskräfte. Die Vereinten Nationen bestätigten, dass die Toten allesamt Frauen und Kinder waren. Obwohl das Pentagon die Aussage der Vereinten Nationen zu widerlegen versuchte, räumte es später ein, dass tatsächlich Kampfflugzeuge der USA 30 Bombenangriffe in diesem Bereich abgeschlossen hätten, darunter auch die Angriffe, welche vermutlich diese zivilen Todesopfer gekostet haben. Natürlich werden die Vereinigten Staaten selbst solche brutalen Morde stets als versehentlichen “Begleitschaden” verharmlosen.

Bevor die Zahl der zivilen Todesopfer offenbart wurde, hatte die UN-Mission in Afghanistan am 6. Februar 2017 getwittert, dass es im Vorjahr eine “Rekordzahl” an zivilen Todesopfern und Verletzten in Afghanistan gegeben habe. Nach den UN-Angaben stand die Zahl afghanischer ziviler Opfer – getötet bzw. verstümmelt – im Jahr 2016 bei 11.418 Personen.

Auch wenn andere militante Gruppen im Land gewiss zu dieser Rekordzahl von getöteten oder verletzten Zivilisten beigetragen haben, ist das Blut dieser unschuldigen Leben auch an den Händen der Vereinigten Staaten. Vor der illegalen Invasion des Landes durch die Vereinigten Staaten, konnten diese nun toten oder verletzten Zivilisten ihr Leben ohne Angst vor Tod oder Verletzung genießen.

Diese inakzeptable und eklatante Aggression gegen unschuldige Leben, welche die Vereinigten Staaten in Afghanistan und anderswo in der Welt verüben, hat einen ehemaligen Top-Mitarbeiter der Central Intelligence Agency (CIA), dazu bewegt, sich zu dem Thema zu äußern.

Jack Rice sagte gegenüber dem englischsprachigen Kanal von Russia Today, dass die sogenannten “Kollateralschäden” der Vereinigten Staaten und seiner Koalitionstruppen in Afghanistan die Zivilbevölkerung des Landes dazu treibe, militanten und anderen terroristischen Gruppen im Land zu beizutreten. Rice ist jetzt ein internationaler Rechtsexperte, und er ist überzeugt, dass der Krieg gegen den Terror, den die Vereinigten Staaten im Land führen, eine völlige Farce ist.

Er sagte, das Ansteigen der zivilen Opfer in Kriegen, welche die Vereinigten Staaten im Nahen Osten und in anderen Teilen der Welt führen, ist der Hauptgrund für die Ausbreitung von militanten und terroristischen Gruppen in diesen Gebieten.

“Weiterhin erleben wir, wie Zivilisten in sehr großer Zahl getötet werden – wir haben dies in Afghanistan gesehen, im Norden Pakistan’s, im Jemen, in einem Teil von Nordafrika. Und das eigentliche Problem ist, dass damit die Bevölkerung in die Hände der gegnerischen Parteien und der Opposition getrieben wird. Und das ist wirklich entgegengesetzt zu dem, was die Amerikaner und die Koalitionskräfte jetzt angeblich erreichen wollen”, sagte der ehemalige CIA-Beamte.

Nach fester Überzeugung von Rice wird, trotz der abscheulichen Verbrechen, die von den Vereinigten Staaten gegen Zivilisten in diesen Kriegen begangen werden, bestimmt kein einziger amerikanischer Führer, Soldat oder Geheimdienstler jemals zur Rechenschaft gezogen werden. Er machte die vernichtende Offenbarung, dass, wenn solche abscheulichen Verbrechen gegen Zivilisten begangen werden, die Vereinigten Staaten einfach eine künstliche Entschuldigung abgeben, sowie Schmiergelder an die Regierungen in diesen Ländern zahlen, damit das Thema dieser abscheulichen Verbrechen verschwindet.

“An diesem Punkt, was wahrscheinlich passieren wird ist, dass eine Entschuldigung abgegeben wird, und es könnte sogar Geld sein, das übergeben wird. Aber ich glaube nicht, dass irgendjemand verantwortlich gemacht werden wird”, sagte Rice. Was wirklich bedauerlich daran ist, so fuhr er fort, ist, dass dies “ein grundsätzliches Problem dieser sogenannten Luft-Boden-Angriffe deutlich macht.

Während Sie auf der ganzen Welt herumparadieren, angeblich den Terrorismus bekämpfen und dabei “Kollateralschäden” schaffen, sind die eigentlichen Terroristen diejenigen, die in Washington sitzen. Kaufen Sie ihnen niemals ihre Lügen ab. Sie betrügen und treiben die amerikanische Öffentlichkeit in nutzlose und unnötige Verteidigungsausgaben, während akute Themen wie Armut völlig ignoriert werden.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/u-s-helps-kills-maim-11-000-afghan-civilians-2016-top-cia-officer-reveals-war-making-civilians-join-terrorist-groups/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Verschwörung bestätigt: Geheime Dokumente zeigen, dass die US-Regierung das Krebsrisiko durch Mobiltelefone über Jahre hinweg vertuscht hat

in Gesundheit/Welt von

Eine US-Gesundheitsbehörde hat ein jahrelang geheim gehaltenes Dokument veröffentlicht, in dem Warnhinweise gegeben werden, wie ein Mobiltelefon – auf Neudeutsch “Handy” – am besten zu verwenden ist, um nicht an Krebs zu erkranken.

Nachdem es zuvor jahrelang vor der Öffentlichkeit verborgen gehalten wurde, haben Beamte des Gesundheitsministeriums in Kalfornien endlich den Entwurf eines Dokuments veröffentlicht, das die gesundheitlichen Bedenken umreißt, die sich aus der von Handys freigesetzten Strahlung ergeben – einschließlich mehrerer Krebserkrankungen und Unfruchtbarkeit.

Obwohl die Behörde sich dafür entschieden hatte, das Dokument letztlich nicht zu veröffentlichen – auf beiden Seiten prangt seitdem der Sperrvermerk “Entwurf und Nicht zur Veröffentlichung Freigegeben” – íst dessen Inhalt von entscheidender Beeutung für Handy-Nutzer auf der ganzen Welt.

Das San Francisco-Büro des Nachrichtenkanals ABC7 berichtet: “Moskowitz sagt, es habe eine Menge Druck aus der Mobilfunk-Industrie gegeben, jegliche Art negativer Berichte über Handys vor der Öffentlichkeit verborgen zu halten” und er stellt fest:

“Und Sie haben dabei einen in ihrem Sinne sehr guten Job gemacht, im Wesentlichen nach dem gleichen Muster, das die Tabakindustrie anwendet.

Die Schlussfolgerung von Moskowitz scheint treffend zu sein. Trotz des recht faktischen Tons, in dem die Gesundheitsgefahren durch Handys im einzelnen dargestellt werden, liest sich das Dokument – entsprechend dem Titel “Handys und Gesundheit” – eher wie eine Checkliste für Telefonnutzung.

Das Befolgen einiger einfacher Richtlinien, welche die Beamten herausgefiltert haben, könnte dabei helfen, die Entwicklung von Gehirn- und anderen Krebsarten zu verhindern, sowie weiteren Beschwerden. In der Tat können einige grundlegende Regeln dazu beitragen, Risiken reduzierem, wie etwa, das Telefon in gewisssem Abstand vom Kopf zu halten, die Freisprechfunktion zu verwenden, und am besten, Kopfhörer für Gespräche zu verwenden.

Und die Abteilung zur Bekämpfung Umwelt- und Arbeitsbedingter Erkrankungen sieht ausreichenden Grund zur Besorgnis wie es in dem Dokument heißt:

“Handys, ebenso wie andere elektronische Geräte, strahlen eine Art von Hochfrequenz-Energie ab, sogenannte elektromagnetische Felder (EMF). Die Gesundheitsbehörden sind besorgt über mögliche Auswirkungen von Handy-EMF’s auf die Gesundheit, weil einige neuere Studien darauf hindeuten, dass die langfristige Handy-Nutzung das Risiko von Hirntumoren erhöht, und dasjenige weiterer gesundheitlicher Probleme […]

“Mehrere Studien haben herausgefunden, dass bei Menschen mit bestimmten Arten von Hirntumoren die Wahrscheinlichkeit überdurchschnittlich hoch ist, dass sie zuvor Handys für 10 Jahre oder länger benutzt hatten. Die meisten der Krebserkrankungen waren auf der gleichen Seite des Kopfes, an welche diese Menschen in der Regel ihre Telefone gehalten hatten. Obwohl die Chance Gehirnkrebs zu entwickeln eigentlich recht sehr gering ist, zeigen diese Studien, dass eine regelmäßige Handy-Nutzung das Risiko der Entwicklung einiger Arten von Hirntumoren erhöht. Einige Studien haben auch die Belastung durch elektromagnetische Felder von Mobiltelefonen mit Fruchtbarkeitsproblemen in Verbindung gebracht. Da immer weitere Studien durchgeführt werden, und wir mehr über mögliche Risiken für Krebs und andere mit der Handy-Nutzung verbunde gesundheitliche Problemen lernen, könnten die Empfehlungen in diesem Informationsblatt möglichweise künftig geändert werden.”

Wo die Regierung noch kramphaft einen neutralen Ton wählte, um die Schwere der möglichen Nebenwirkungen zu diskutieren, warnen andere bereits seit Jahren vor den Gefahren durch Handys.

“Die Menschen müssen das wissen, den Menschen ist derzeit nicht bewusst, dass Handys, wie sie jetzt verwendet werden, nicht sicher sind”, sagte Ellie Marks von der kalifornischen Gehirntumor-Vereinigung gegenüber ABC7.

Die Umweltarbeitsgruppe EWG hat bereits vor 8 Jahren ihre eigenen Richtlinien für mehr Sicherheit beim Handybetrieb veröffentlicht, einschließlich ihrer Überprüfung der Studien über Handy-Strahlung, darunter einer der “Weltgesundheitsorganisation, die Handy-Strahlung mit Gehirn-Krebs in Verbindung brachte, und andere Studien, welche den Zusammenhang zwischen von Handys ausgehender Strahlung und verminderter Spermienzahl bzw. Spermienschäden darlegten.”

Offizielle des Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention der USA stellen in Abrede, dass sie etwa unter Druck seitens der Handy-Industrie erlegen seien – aber dennoch hätten die Information in dem Gesundheitsdokument durch eine volle Veröffentlichtlichung weitaus besser genutzt worden können. Wie das Zentrum weiter ausführt:

“In epidemiologischen Studien am Menschen ist die Handy-Nutzung mit einem erhöhten Risiko von Gehirn- und Speicheldrüsenkrebs in Verbindung gebracht worden. Studien von Wissenschaftlerteams in mehreren Nationen haben beunruhigende Fragen aufgeworfen über mögliche Verbindungen zwischen intensiver Handy-Nutzung und verändertem Stoffwechsel im Gehirn, Schlafstörungen, und sogar verminderter Spermienzahl und Spermienschäden. Im Jahr 2011 qualifizierte die Weltgesundheitsorganisation Handy-Strahlung als  möglichen Krebserreger.

“Tierstudien unterstützen dabei die gewonnenen humanmedizinischen Erkenntnisse. Eine Langzeitstudie des Nationalen Toxikologie-Programms der USA fand heraus, dass bei männlichen Ratten, die bereits vor der Geburt und bis zum Alter von zwei Jahren Hochfrequenzstrahlung ausgesetzt worden waren, die Wahrscheinlichkeit mit einem Gehirntumor diagnostiziert zu werden, der als malignes Gliom bezeichnet wird, sowie die Entwicklung eines Tumors am Herzen, erhöht war. Die Strahlungswerte, denen die Ratten ausgesetzt wurden, waren im Rahmen der Level, die heutige Handys emittieren dürfen.”

Das Zentrum betont, dass noch mehr Forschung und Studium über das Ausmaß der Risiken von Handys erforderlich sei, um eine vollständige Bewertung zu ermöglichen, wies aber bereits darauf hin, dass genügend Beweise in früheren Studien gefunden worden seien, die nahelegen, dass die Bestimmungen der US-Regulierungsbehörde für Kommunikation (FCC) hinsichtlich dieser allgegenwärtigen Telefongeräte wenig beruhigend sind.

In der Zwischenzeit rufen die kaliformische Gesundheitsbehörde und ihre Beamten auch weiterhin nach zusätzlicher Forschung – ohne jedoch irgendwelche Leitlinien zu veröffentlichen, die zumindest eine minimale Orientierung anbieten würden, wie die am wenigsten riskante Verwendung eines Handy aussieht.

“Das hätte vielleicht einigen Menschen das Leben retten können, wenn es von der Abteilung schon 7 Jahre früher veröffentlicht worden wäre,” beklagte Moskowitz. “Es ist befremdlich, dass es so lange gedauert hat, das nun herauszugeben. Und sie sind immer noch dabei, zu unterstreichen, dass dies nicht die offizielle Position in dieser Frage sei. “

Wie denken Sie darüber? Bitte hinterlegen Sie nachstehend Ihren Kommentar, und teilen Sie diese Nachricht mit Anderen!

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonhq.com/conspiracy-confirmed-secret-docs-reveal-govt-covered-cell-phone-cancer-risks-years/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...
Gehe zu Top