Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Putin: „Nordkorea hat keine Atomwaffen, sondern Mineralien in Billionenhöhe“

in Geopolitik

Der Russische Präsident enthüllt die Wahrheit hinter den Spannungen um den 3. Weltkrieg mit Kim Jong-un

Präsident Wladimir Putin hat über den wirklichen Grund ausgepackt, warum die Welt am Rande eines totalen Atomkriegs steht.

Laut Putin handelt es sich bei der in den Mainstream-Medien propagierten Geschichte, dass Nordkorea Atomwaffen besitzt, um eine komplette Lügengeschichte, die dazu angelegt ist, der Öffentlichkeit einzureden, dass das abgeschiedene Land eine globale Bedrohung sei.

[Nordkorea] hat keine Atomwaffen. Das ist eine Lüge, die den Leuten durch die westlichen Konzernmedien aufgedrängt wird, sagte Putin während einer emotional aufgeladenen Frage-und-Antwort-Runde in Sotschi.

Sie wissen, dass sie die Nordkoreaner leicht provozieren können und dass sie reagieren werden, aber die Darstellung, dass sie eine Bedrohung sind, ist falsch.

Ich werde ihnen einige Fakten über Nordkorea nennen: Sie haben keine Atombomben. Sie haben keine vom Westen kontrollierten Banken. Sie sind nicht vom US-Dollar abhängig. Was sie haben, ist ein Land voller Reichtum an nicht abgebauten Mineralien.

Laut des Kreml-Sprechers Dmitri Peskow hatte Präsident Putin „eine Auszeit genommen, um [über den US-amerikanisch-nordkoreanischen Konflikt] nachzudenken“, und er glaube, dass die Situation „zu weit gegangen“ sei.

Putin sagte weiterhin, Kim Jong-un „würde nie einen echten Angriff in die Wege leiten, es wäre selbstmörderisch. Pjöngjang weiß das und Washington auch“.

Bei einer Veranstaltung am Dienstag über das Thema, dass Amerikaner zuviele Opioide benutzen, sagte Donald Trump:

Nordkorea würde besser keine weiteren Drohungen gegenüber den Vereinigten Staaten aussprechen. Diese würden mit einem so heftigem Beschuss erwidert werden, den die Welt noch nicht gesehen hat.

Präsident Trump äußerte den Kommentar als Reaktion auf einen Artikel in der Washington Post, der erklärte:

Nordkorea hat erfolgreich eine Miniaturausgabe eines nuklearen Sprengkopfes produziert, der in ihre Raketen hineinpasst, und wodurch eine entscheidende Hürde auf dem Weg überwunden wurde, eine voll entwickelte Atommacht zu werden, wie offizielle US-Geheimdienstvertreter im Rahmen eines vertraulichen Gutachtens gefolgert haben.

Die Analyse, die letzten Monat durch die Defense Intelligence Agency [US-Verteidigungsnachrichtendienst] abgeschlossen wurde, folgt einem anderen Gutachten auf dem Fuß, das die offizielle Schätzung der Gesamtzahl an Bomben innerhalb des Atomwaffenarsenals des kommunistischen Landes auf drastische Weise nach oben korrigiert. Die Vereinigten Staaten berechneten letzten Monat, dass nun bis zu 60 Nuklearwaffen durch den nordkoreanischen Führer Kim Jong-un kontrolliert werden.

Bis jetzt ist der einzige Beweis, der dafür erbracht wurde, dass Nordkorea über Massenvernichtungswaffen verfügt, das, was in den Mainstream-Medien propagiert wird.

Laut Putin handelt es sich um „die gleiche Sache, die mit Irak und Libyen passiert ist“.

Sowohl im Falle von Irak als auch Libyen, fand eine Invasion beider Länder durch den Westen statt und ihre Führer wurden ohne irgendeinen echten Beweis wegen Kriegsverbrechen hingerichtet.

Was Putin über die wahren Gründe erklärt hat, warum Nordkorea angegriffen wird, klingt ebenfalls glaubhaft.

Sein Bankensystem wird weder durch den IWF kontrolliert noch muss es sich einer von Rothschild kontrollierten Weltbank fügen und es ist auch nicht vom US-Dollar abhängig.

Es wird zudem berichtet, dass das Land über unerschlossene natürliche Ressourcen im Wert von 6-10 Billionen US-Dollar verfügt.

Laut Quartz befinden sich unterhalb der bergigsten Oberfläche des Landes riesige Reserven an Mineralien, einschließlich Gold, Magnesit, Zink, Kupfer, Kalkstein, Molybdän, Graphit und anderen – alles in allem 200 Arten von Mineralien.

Ebenfalls vorhanden sind große Mengen an seltenen Erdmetallen, die Fabriken in nahegelegenen Ländern benötigen, um Smartphones und andere hochentwickelte technische Produkte herzustellen.

Die Schätzungen über den Wert der Mineralvorkommen haben im Laufe der Jahre stark variiert, da diese durch Geheimhaltung und mangelnde Zugänglichkeit erschwert wurden.

Nordkorea selbst hat wahrscheinlich übertriebene Angaben darüber aufgestellt.

Laut einer Schätzung eines sich im Besitz des südkoreanischen Staates befindlichen Unternehmens, sind sie über 6 Billionen Dollar wert.

Bei einer anderen Schätzung eines südkoreanischen Forschungsinstituts, wird die Summe näher an 10 Billionen Dollar herangerückt.

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...
Loading...

7 Comments

  1. Es wird Gesagt,Nord Korea weis das es keine Chance gegen Amerika hat.Weis sie es wirklich? Den die Raketen test die die Welt sehen darf. Sind nicht Beruhigend.Wen Nord Korea wirklich so viel an Boden Schätzen hat.Dan gibt es Überhaupt keinen Zweifel das der Amerikaner mit seinen Perfiden Trix da rein will.Und das ist durch aus Wahr.Den ist man nicht für oder mit der USA.Ist man nur dagegen.Was anderes kennt es nicht.Das waren wahrscheinlich auch die Gründe,unter anderem.Weshalb die Führer verschiedener Länder bei seite geschafft werden.Über Saddam Hussein wurden Lügen aufgelegt nur um ins Land Ein Marschieren zu können.Nach zig Toten auf beiden seiten und dem ausgeführten Plan.Hat man sich Entschuldigt.Ja Danke schön.Und das Putin noch andere gründe aufgezählt hat.Warum USA so Not Geil auf Nord Korea ist.Bringt im noch weniger gut Punkte.Von den Hartliner vom Schönsten Land der Welt.Demokratisch nicht zu vergessen. Wie gerne würde Amerika in Russland seine Finger drin haben.

  2. ….diese Art wie derzeit Politik gemacht wird ist höchst gefährlich und absolut undiskutabel. Wir alle leben auf einer winzigen Planetenkugel im Vergleich auf andere Himmelskörper. Vielleicht dürfen die Erdbewohner einmal auf größere Planeten übersiedeln, aber sicher nicht, wenn sie die Generalprobe auf der Erde nicht bestehen. Alle Mächte, die den römischen ‚Machtanspruch‘ in die heutige Zeit weiter übertragen wollen werden scheitern und alle die mit ihnen gehen. Die Zukunft gehört den kultivierten, den friedfertigen, sagen alle Weisheitsbücher dieser Welt und sagt auch der gegenwärtige Papst Franziskus, dem man viele ungute Sachen unterstellt. Ich will allen zurufen, die auf der Welle der Friedfertigkeit sich befinden „Friedfertige aller Länder vereinigt euch!“

  3. Ich habe noch einen Vorschlag: Unterzieht alle Politiker, bevor sie ein entscheidendes öffentliches Amt erhalten sollen, einem öffentlichen Hearing und in diesem soll öffentlich klargestellt werden, dass der ins Auge gefasste Kandidat, absolut ein Friedensbefürworter ist und sich schriftlich darauf festlegt.

  4. Wie wir auch wissen gleicht Nordkorea auch einen Staate Eden nahe,

    man braucht keine Angst vor Hinrichtungen zu haben, freie Berufswahl, man darf alle Filme, Serien, Dokus gar News aus aller Welt sehen. Nicht zu vergessen das es freien unzensierten Internet hat. Und die Demokratie ist auch unglaublich dort! Es gibt nie Streit wen man wählen soll. Und Arbeitslose gibt es ja auch nicht. Die haben sogar Lager für Arbeiter, nennen sich Arbeitslager.

    Lybien und Irak waren ja auch genau so ähnliche Länder. Menschen die ich persönlich kennen gelernt habe, haben niemals sowas gesagt wie „Es war gut das USA dort war, auch wenn es gefährlicher ist, ist es ein besseres Leben dort“. Und wenn waren es sowieso alles CIA Agenten.

    *seufz*

    Interessant das Putin immer als guter hier hingestellt wird 😛 der 1A Menschenfreund.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Geopolitik

Gehe zu Top