Tag archive

Rothschild

Putin: “Nordkorea hat keine Atomwaffen, sondern Mineralien in Billionenhöhe”

in Geopolitik
Loading...

Der Russische Präsident enthüllt die Wahrheit hinter den Spannungen um den 3. Weltkrieg mit Kim Jong-un

Präsident Wladimir Putin hat über den wirklichen Grund ausgepackt, warum die Welt am Rande eines totalen Atomkriegs steht.

Laut Putin handelt es sich bei der in den Mainstream-Medien propagierten Geschichte, dass Nordkorea Atomwaffen besitzt, um eine komplette Lügengeschichte, die dazu angelegt ist, der Öffentlichkeit einzureden, dass das abgeschiedene Land eine globale Bedrohung sei.

[Nordkorea] hat keine Atomwaffen. Das ist eine Lüge, die den Leuten durch die westlichen Konzernmedien aufgedrängt wird, sagte Putin während einer emotional aufgeladenen Frage-und-Antwort-Runde in Sotschi.

Sie wissen, dass sie die Nordkoreaner leicht provozieren können und dass sie reagieren werden, aber die Darstellung, dass sie eine Bedrohung sind, ist falsch.

Ich werde ihnen einige Fakten über Nordkorea nennen: Sie haben keine Atombomben. Sie haben keine vom Westen kontrollierten Banken. Sie sind nicht vom US-Dollar abhängig. Was sie haben, ist ein Land voller Reichtum an nicht abgebauten Mineralien.

Laut des Kreml-Sprechers Dmitri Peskow hatte Präsident Putin “eine Auszeit genommen, um [über den US-amerikanisch-nordkoreanischen Konflikt] nachzudenken”, und er glaube, dass die Situation “zu weit gegangen” sei.

Putin sagte weiterhin, Kim Jong-un “würde nie einen echten Angriff in die Wege leiten, es wäre selbstmörderisch. Pjöngjang weiß das und Washington auch”.

Bei einer Veranstaltung am Dienstag über das Thema, dass Amerikaner zuviele Opioide benutzen, sagte Donald Trump:

Nordkorea würde besser keine weiteren Drohungen gegenüber den Vereinigten Staaten aussprechen. Diese würden mit einem so heftigem Beschuss erwidert werden, den die Welt noch nicht gesehen hat.

Präsident Trump äußerte den Kommentar als Reaktion auf einen Artikel in der Washington Post, der erklärte:

Nordkorea hat erfolgreich eine Miniaturausgabe eines nuklearen Sprengkopfes produziert, der in ihre Raketen hineinpasst, und wodurch eine entscheidende Hürde auf dem Weg überwunden wurde, eine voll entwickelte Atommacht zu werden, wie offizielle US-Geheimdienstvertreter im Rahmen eines vertraulichen Gutachtens gefolgert haben.

Die Analyse, die letzten Monat durch die Defense Intelligence Agency [US-Verteidigungsnachrichtendienst] abgeschlossen wurde, folgt einem anderen Gutachten auf dem Fuß, das die offizielle Schätzung der Gesamtzahl an Bomben innerhalb des Atomwaffenarsenals des kommunistischen Landes auf drastische Weise nach oben korrigiert. Die Vereinigten Staaten berechneten letzten Monat, dass nun bis zu 60 Nuklearwaffen durch den nordkoreanischen Führer Kim Jong-un kontrolliert werden.

Bis jetzt ist der einzige Beweis, der dafür erbracht wurde, dass Nordkorea über Massenvernichtungswaffen verfügt, das, was in den Mainstream-Medien propagiert wird.

Loading...

Laut Putin handelt es sich um “die gleiche Sache, die mit Irak und Libyen passiert ist”.

Sowohl im Falle von Irak als auch Libyen, fand eine Invasion beider Länder durch den Westen statt und ihre Führer wurden ohne irgendeinen echten Beweis wegen Kriegsverbrechen hingerichtet.

Was Putin über die wahren Gründe erklärt hat, warum Nordkorea angegriffen wird, klingt ebenfalls glaubhaft.

Sein Bankensystem wird weder durch den IWF kontrolliert noch muss es sich einer von Rothschild kontrollierten Weltbank fügen und es ist auch nicht vom US-Dollar abhängig.

Es wird zudem berichtet, dass das Land über unerschlossene natürliche Ressourcen im Wert von 6-10 Billionen US-Dollar verfügt.

Laut Quartz befinden sich unterhalb der bergigsten Oberfläche des Landes riesige Reserven an Mineralien, einschließlich Gold, Magnesit, Zink, Kupfer, Kalkstein, Molybdän, Graphit und anderen – alles in allem 200 Arten von Mineralien.

Ebenfalls vorhanden sind große Mengen an seltenen Erdmetallen, die Fabriken in nahegelegenen Ländern benötigen, um Smartphones und andere hochentwickelte technische Produkte herzustellen.

Die Schätzungen über den Wert der Mineralvorkommen haben im Laufe der Jahre stark variiert, da diese durch Geheimhaltung und mangelnde Zugänglichkeit erschwert wurden.

Nordkorea selbst hat wahrscheinlich übertriebene Angaben darüber aufgestellt.

Laut einer Schätzung eines sich im Besitz des südkoreanischen Staates befindlichen Unternehmens, sind sie über 6 Billionen Dollar wert.

Bei einer anderen Schätzung eines südkoreanischen Forschungsinstituts, wird die Summe näher an 10 Billionen Dollar herangerückt.

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Rothschild-Investmentgesellschaft investiert durch US-Börsenaufsichtsbehörde in Bitcoin

in Wirtschaft
Loading...

Durch eine Entscheidung, die für die meisten Unterstützer von Bitcoin und Kryptowährungen nicht überraschend sein sollte, hat Rothschild über das Anlageinstrument GBTC (Bitcoin Investment Trust) Bitcoin angekauft.

Einträge der US-Börsenaufsichtsbehörde United States Securities and Exchange Commission (SEC), die am Freitag ausgewiesen wurden, geben an, dass Rothschild in Kryptowährungen diversifiziert ist, indem sie nun einen GBTC-Wert von 210.000 Dollar [ca. 180.000 Euro] besitzen.

Die Bekanntmachung wurde über Twitter veröffentlicht:

Loading...

Tweet: “Eilmeldung: Rothschild kauft Bitcoin über Bitcoin Investment Trust”

Die Entscheidung sollte nicht überraschen, angesichts der umfassenden und zunehmenden Unterstützung, die Bitcoin unter institutionellen Anlegern und Hedgefonds erfährt.

Der Markt hat nach Befürchtungen eines potenziellen Versagens der Unterstützung von BIP 91 und SegWit durch Bitcoin-Miners sehr negativ reagiert. Allerdings hat der Markt seitdem schnell reagiert, indem die Preise für Bitcoin gestiegen sind, als die Woche beinahe um 40 Prozent höher beendet wurde als im Vergleich zum Tiefstand des letzten Wochenendes.

Der Bitcoin-Preis ist ein strittiger Punkt, indem manche sagen, dass sich eine Spekulationsblase gebildet habe, die zu platzen drohe, während andere vermuten, dass der Preis durch die Decke gehen und sich im Bereich von 5.000 Dollar [4.289 Euro] ansiedeln könne.

Ungeachtet dessen, wohin sich der Preis entwickelt, sollte die Tatsache, dass Investoren wie Rothschild damit beginnen, in Bitcoin und andere Kryptowährungen zu diversifizieren, bei der Wertfestsetzung für zusätzlichen Rückenwind sorgen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von https://cointelegraph.com/news/rothschild-inv-corp-invests-in-btc-per-sec

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Geheimnisse der Elite: Warum Forbes’ Liste der Reichen nicht die wohlhabendsten Familien der Welt beinhaltet

in Wirtschaft
Loading...

Indem Oxfam warnt, dass die globale Vermögensungleichheit außer Kontrolle gerät, fragen wir, darum die Rothschilds und Rockefellers bei der definitiven jährlichen Orientierungshilfe des Wirtschaftsmagazins fehlen…mit einigen verblüffenden Enthüllungen.

 

“Mich interessiert nicht, wer die Gesetze macht, solange ich das Geld kontrolliere.”

Dies ist eine Maxime des Hauses Rothschild, die weitgehend dem Finanzmagnaten Mayer Amschel Rothschild zugeschrieben wird, der dieses Grundprinzip des äußerst korrupten Bankwesens und politischen Systems, das wir heute haben, 1838 geäußert haben soll. Zusammen mit den Rockefellers soll die Rothschild-Dynastie Schätzungen zufolge über mehr als eine Billion Dollar verfügen. In welcher Verbindung stehen diese einflussreichen Familien mit der anhaltenden Krise der globalen Vermögensungleichheit, warum wissen so viele Menschen nichts von ihrer Existenz und warum werden sie von Forbes in ihrer jährlichen Liste der reichsten Menschen der Welt erwähnt?

Die globale Vermögensungleichheit ist außer Kontrolle – und das ist kein Zufall

Im Januar 2014 gab Oxfam bekannt, dass die reichsten 85 Menschen auf der Welt zusammengenommen ein Vermögen von 110 Billionen Dollar besitzen. Die Zahl basiert auf der Forbes-Liste der Reichsten und sie entspricht dem 65-fachen des Gesamtvermögens der ganz am unteren Ende rangierenden Hälfte (3,5 Milliarden Menschen) der Weltbevölkerung. Während manche irregeführten Kommentatoren dies als “fantastische Neuigkeiten” begrüßten, war der Rest der Welt davon angewidert. Oxfams Exekutivdirektorin, Winnie Byanyima, sagte damals: “Es ist niederschmetternd, dass im 21. Jahrhundert die Hälfte der Weltbevölkerung nicht mehr besitzt als eine winzige Elite, deren Anzahl bequem in einen Doppeldecker-Bus passen würde”.

Zwei Monate nach Oxfams Berechnung und der Veröffentlichung der List der Reichen von 2014 hat die Forbes-Journalistin Kasia Morena einige Fakten überrpüft. Sie fand heraus, dass die Anzahl der Milliardäre – die genausoviel besitzen, wie die ärmsten 3,5 Milliarden – von 85 auf 67 gesunken war, und was eine enorme Ausdehnung der globalen Ungleichheit innerhalb nur eines Jahres demonstriert.

Machen wir einen Sprung nach 2015 und zu einer weiteren Oxfam-Untersuchung. Die Wohltätigkeitsorganisation gegen Armut warnte im Januar, dass wenn nichts unternommen werde, um die globale Einkommensungleichheit in den Griff zu bekommen – indem zum Beispiel Konzerne dazu gezwungen werden, ihre Steuern zu bezahlen und Steueroasen im Ausland trockengelegt werden – wird das reichste 1% bis 2016 mehr besitzen als alle anderen auf der Welt zusammen. In einem Artikel mit dem Titel Wealth: Having it all and wanting more [Reichtum: Alles zu haben und noch mehr zu wollen] skizzierte Oxfam, wie sich der Anteil des einen Prozents am globalen Vermögen von 44% im Jahre 2009 auf 48% im Jahre 2014 erhöht hat und wahrscheinlich 2016 die 50%-Marke überschreiten wird. Winnie Byanyima warnte erneut, dass die Ungleichheitsexplosion dem Kampf gegen die globale Armut zuwiderlaufe – in einer Zeit, in der einer von neun Menschen nicht genug zu essen hat, und mehr als eine Milliarde Menschen immer noch von weniger als 1,25 US-Dollar [ca. 1,12 Euro] pro Tag lebt.

Die Organisation erläuterte auch, wie 20 Prozent der Milliardäre auf der ganzen Welt Anteile im Finanz- und Versicherungssektor hielten, eine Gruppe von Leuten, bei der sich der Wert ihres Geldes in den letzten 12 Monaten um 11 Prozent erhöhte. Die aufgelisteten Milliardäre, die Anteile im pharmazeutischen Sektor und im Gesundheitswesen haben, erfuhren eine Erhöhung ihres kollektiven Reinvermögens um 47 Prozent, und die Industrie gab allein 2013 mehr als 500 Millionen Dollar für Lobbyarbeit bei politischen Entscheidungsträgern in Washington und Brüssel aus.

“Wollen wir wirklich in einer Welt leben, in der das eine Prozent mehr besitzt als der Rest von uns zusammengenommen?”, fragte Byanyima. “Der Maßstab der globalen Ungleichheit ist ganz einfach umwerfend, und trotz der Probleme, die auf der globalen Agenda nach oben schießen, vergrößert sich schnell die Kluft zwischen den Reichsten und dem Rest der Welt.”

Lernen Sie die Leute kennen, die 50% (und immer mehr) des Vermögens der Welt besitzen

Hier (https://www.forbes.com/billionaires/list/#version:realtime) ist die Forbes-(Echtzeit)-Liste der 66 Milliardäre, die (offiziell) die Hälfte der globalen Vermögenswerte besitzen und bald mehr besitzen werden, als die restliche Weltbevölkerung von sieben Milliarden Menschen zusammen. Sie reicht von Geschäftsführern großer Konzerne bis zu Öl- und Gas-Magnaten und Unternehmern in Silicon Valley. Die Liste nennt als Einzelheiten den Namen, das Reinvermögen, die prozentuale Veränderung seit den Ergebnissen von 2015, ihr Alter, die Branche und die Nationalität. Bill Gates rangiert an erster Stelle mit 469 Milliarden Dollar [ca. 422 Milliarden Euro] und James Simons auf Platz 66 mit 14 Milliarden Dollar [ca. 12,6 Milliarden Euro], die er mit Hedgefonds erzielte.

Aber wo sind die königlichen Familien der Welt? Und wichtiger noch: Wo sind die Rothschilds und die Rockefellers? Diese zwei Familien haben eine unvorstellbare Menge an Vermögen, das die Billionengrenze überschreitet – sie sind die einzigen Billionäre der Welt, und dennoch fehlen sie jedes einzelne Jahr auf der Forbes-Liste, zusammen mit einer handvoll anderer Männer, von denen man üblicherweise annimmt, dass sie unsere Politiker, unsere Medien, unsere Konzerne, unsere Wissenschaftler und sogar unseren Geldvorrat besitzen.

Obwohl der Wahrheitsgehalt des Post-Titels nicht verifiziert werden kann, wissen wir, dass fünf der mächtigsten und reichsten Menschen der Welt zu den Dynastien der Rothschilds und Rockefellers gehören. Wieviel Macht halten sie in ihren Händen und warum hören wir so wenig von ihnen?

Die Rothschild- und Rockefeller-Dynastien: Mit großer Macht geht große Geheimhaltung einher

Die Forbes-Liste der Reichsten beinhaltet keine Angehörigen der königlichen Familien oder Diktatoren, die ihren Reichtum durch eine Machtposition erlangt haben, oder die die Reichen ihres Landes kontrollieren. Auf diese Weise sind die Leute, die wirklich an den Schalthebeln der Macht sitzen, dazu in der Lage, in absoluter Geheimhaltung zu operieren, ohne irgendwelche Aufmerksamkeit von Seiten der Medien zu erfahren (außer selbstverständlich, wenn es sich um sorgfältig konstruierte positive Propaganda handelt, wie diesen Artikel über die Rothschilds: http://www.jpost.com/Features/In-Thespotlight/Lord-Rothschild-reveals-vast-charity-work). Forbes’ Richtlinie, Staatsoberhäupter von der Liste der Reichen auszuklammern, erklärt, warum die Königin von England abwesend ist, obwohl niemand auch nur die leiseste Ahnung von ihrem Reichtum hat: Ihr Aktienbesitz bleibt hinter Strohmannkonten der Bank von England verborgen. Wie die Zeitung Guardian im Mai 2002 berichtete: “Der Grund für die ungezügelten Abweichungen bei den Bewertungen ihres Privatvermögens können an der Geheimhaltung über das Wertpapierdepot ihrer Aktienanlagen festgemacht werden…Ihre Staatsbürger haben keine Möglichkeit, durch ein öffentliches Register der Anteile in Erfahrung zu bringen, wo sie sich als Staatsoberhaupt dazu entschließt, ihr Geld zu investieren. Im Unterschied [zu britischen Politikern und Lords] muss die Königin ihre Anteile nicht jährlich darlegen, und daher können ihre Staatsbürger sie nicht wegen potenzieller Interessenkonflikte in Zweifel ziehen…”

Loading...

Das Gleiche kann über die Rothschilds und Rockefellers gesagt werden, deren europäische Vorfahren reicher waren als irgendeine königliche Familie zur damaligen Zeit. Man geht davon aus, dass die Familien die Federal Reserve Bank gegründet haben und besitzen (G. Edward Griffins Die Kreatur von Jekyll Island und diese Forschung des Journalisten Dean Henderson sind empfehlenswerte Lektüre, wenn Sie sich in dieses Thema vertiefen wollen: http://www.globalresearch.ca/the-federal-reserve-cartel-the-eight-families/25080). Könnte dies der Grund dafür sein, warum die Familien, deren Machtposition bei der Beeinflussung globaler Angelegenheiten in den letzten Jahrhunderten nicht unterschätzt werden darf, von Forbes’ Richtlinie geschützt werden, dass man diesen Bereich nicht antasten darf? Dem Unternehmensberater im Ruhestand und Autor von Who’s Who of the Global Elite, Gaylon Ross sen., wurde 1998 offenbar gesagt, dass sich das gesamte Vermögen der Rockefellers anscheinend auf ungefähr 11 Billionen US-Dollar [knapp 10 Billionen Euro] beläuft, und das der Rothschilds auf 100 Billionen US-Dollar [ca. 90 Billionen Euro]…wo könnte diese Zahl 17 Jahre später angelangt sein? Man kann es sich kaum vorstellen, aber vielleicht ist für einen durchschnittlichen Billionär Geld ja gar nicht so wichtig – wie auch immer…

“Das einzige Problem mit diesem Reichtum ist, was soll man damit tun?”, war eine rhetorische Frage, die von niemand anders als John D. Rockefeller gestellt wurde. Nun, wenn man Aaron Russos Aussage für glaubwürdig hält, werden all die Reichtümer der Rockefellers in der Welt sicherlich nicht zum Vorteil der menschlichen Spezies benutzt…

Russos Rockefeller-Enthüllungen: Falsche Flaggen, Machtergreifungen und eine versklavte Bevölkerung

Russo, ein Filmemacher und Aktivist, der bei America: From Freedom to Fascism Regie führte, behauptete, dass Nick Rockefeller ihm ungefähr elf Monate vor dem 11. September 2001 über “ein Ereignis” berichtete, “das uns erlauben wird, in Afghanistan und Irak einzumarschieren”, und er habe die Tatsache vorausgesagt, dass der “Krieg gegen den Terror” ein Schwindel sei, bei dem Soldaten in Höhlen nach nicht existierenden Feinden suchen (siehe Video):

In dem Interview behauptet Russo, dass er das erste Mal den Anwalt Nick Rockefeller traf, nachdem er mit ihm über eine mit beiden befreundete Anwältin bekanntgemacht wurde. Die beiden Männer verstanden sich gut miteinander und später weihte Rockefeller Russo ohne Kompromisse privat in die Pläne ein, die seine Familie für die Welt geschmiedet hatte: einen nie enden wollenden Krieg, globale Bevölkerungsreduktion, einen ökonomischen Zusammenbruch, weit verbreitetes Chaos und Unordnung in solchem Ausmaß, dass die Leute tatsächich die ultimative “Lösung” willkommen heißen: eine Eine-Welt-Regierung. Er sprach davon im Oktober 2000 und die meisten seiner Vorhersagen haben sich mittlerweile erfüllt – einschließlich des 11. September und nachfolgenden Krieges gegen den Terror.

Russo behauptete, dass ihn Rockefeller dazu aufforderte, sich dem Council on Foreign Relations (CFR) anzuschließen, aber der Mann, der seine Karriere mit dem Kampf für die Freiheit und der Enthüllung der Federal Reserve Bank zubrachte, sagte angeblich zu Rockefeller, dass er mit diesen finsteren Plänen für die Menschheit nichts anfangen könne: “So sehr ich Dich mag, Nick…Wir stehen auf gegenüberliegenden Seiten des Zauns. Ich glaube nicht daran, Leute zu versklaven”, sagte Russo zu Rockefeller, woraufhin dieser erwiderte: “Was kümmerst Du Dich um diese Leute?…Kümmere Dich um Dein eigenes Leben; tu das beste für Dich und Deine Familie.” Russo schlussfolgert: “Es war einfach ein Fehlen von Mitgefühl…es war einfach irgendwie kalt.”

Er fährt fort: “Ich sagte immer zu ihm: Was ist der Grund für all das? Du hast alles Geld in der Welt, das Du brauchst, Du hast all die Macht, die Du brauchst…was ist das Endziel?” Rockefeller soll unverhohlen geantwortet haben: “Jedem einen Chip zu verpassen.” Laut dieser Theorie sind die Familien, denen das Bankensystem gehört, von ihrem Reichtum gelangweilt, es ist nicht mehr genug. Die Gesellschaft selbst zu kontrollieren, ist das ultimative Endziel. Laut Russo sagte Rockefeller zu ihm, dass eine Weltregierung langsam das Bargeld aus dem Verkehr ziehen wird, mit dem letztendlichen Ziel, der ganzen Bevölkerung einen Chip zu implantieren, wodurch wir alle zu Sklaven der Neuen Weltordnung werden.

Dies sind tatsächlich wüste Behauptungen, und von einem journalistischen Standpunkt aus können sie nicht in der einen oder anderen Weise verifiziert werden. Aber es ist beachtenswert, dass Russo kurz vor seinem Tod im August 2007 eine bewegende Botschaft an alle Amerikaner filmte. Darin sprach er darüber, wie wichtig es sei, dass die Leute sich nationalen Personalausweisen und Mikrochips widersetzen und gegen diejenigen, die uns versklaven wollen, für ihre individuellen Freiheitsrechte kämpfen. Es lohnt sich auch darauf hinzuweisen, dass es nicht nur Aktivisten wie Russo und Ängste schürende Patrioten wie Alex Jones sind, die versucht haben, die Rothschilds und Rockefellers zu “outen”. Das Problem ist, dass alle die es tun, zum Schweigen gebracht wurden.

Ashley Mote, ein Mitglied des Europaparlaments im Dienste der britischen Unabhängigkeitspartei UKIP, stellte die folgenden Fragen in Brüssel, und die Strafe dafür folgte auf dem Fuße: “Herr Präsident, ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf den Global Security Fund lenken, der Anfang der 1990er unter der Schirmherrschaft von Jacob Rothschild eingerichtet wurde. Dies ist ein Fonds mit Sitz in Brüssel, und es ist kein gewöhnlicher Fonds: Er hat handelt nicht, er wird nicht gelistet und er hat einen vollkommen anderen Zweck. Er wird offenbar unter der Führung der Geheimdienste für Zwecke der geopolitischen Instrumentalisierung benutzt. Ich habe mich vorher nach der angeblichen Beteiligung der Geheimdienstressourcen der Europäischen Union bei der Verwaltung von Reptilienfonds auf Konten von Steueroasen erkundigt, und ich erwarte immer noch eine Antwort. Zu dieser Frage ergänze ich nun eine weitere: Was sind die Verbindungen der Europäischen Union mit dem Global Security Fund und welches Verhältnis hat er mit Institutionen der Europäischen Union?”

Das sind genau die Art von Fragen, auf die die europäische Öffentlichkeit gerne eine Antwort haben möchte. Jedoch hat Mote keine erhalten. Stattdessen wurde der 79 Jahre alte Politiker aus seiner eigenen Partei rausgeworfen und später verhaftet und ins Gefängnis gesteckt, weil er angeblich falsche Angaben über seine Ausgaben während seiner Zeit als Mitglied des Europaparlaments gemacht hat. Mote behauptete während seines ganzen Gerichtsverfahrens, dass er “dafür angegriffen” worden sei, weil er “anti-europäisch sei”, und sagte, dass das Geld, das er beansprucht habe, dazu benutzt worden sei, Whistleblower einer dritten Partei zu bezahlen, in dem Bemühen, Korruption aufzudecken und für Demokratie und Transparenz in der europäischen Politik zu kämpfen.

Wie bei allem, das mit den Leuten zu tun hat, die wirklich das Sagen haben, ist die Wahrheit irgendwo da draußen…aber es ist fast unmöglich, ihr auf die Schliche zu kommen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/secrets-of-the-elite-why-forbess-rich-list-doesnt-include-the-wealthiest-families-on-the-planet/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Rothschild verdoppelt Goldbestände, während der Bankenkollaps beginnt – Deutsche sollen Vorrat an Nahrungsmitteln und Wasser anlegen

in Wirtschaft
Loading...

Berlin, Deutschland – Der prominentesten Bank in Deutschland droht ein bevorstehender Zusammenbruch, mit potenziell tiefgreifenden Auswirkungen für die EU, die USA und den Rest der Welt. Seit der Pleite von Lehman Brothers im Jahre 2008, bestand bislang keine derartige Gefahr eines verheerenden Einbruchs des weltweiten Bankwesens.

Aber diese Ereignisse haben nicht in einem luftleeren Raum stattgefunden. So verlautbarte auch Anfang des Jahres der gerissene internationale Investor Lord Jacob Rothschild während einer halbjährlichen Ansprache bei RIT Capital Partners, dass sie ihre Exposition am Aktienmarkt und in Devisen reduzieren und ihre Goldbestände erhöhen werden, und er warnte, dass die Welt nun in “unbekannte Gewässer” hineingeraten sei und die Konsequenzen “unmöglich” verhersagbar seien.

Rothschild erklärte:

Die vergangenen sechs Monate haben gezeigt, dass Zentralbanker das sicher größte Geldpolitik-Experiment der Weltgeschichte fortsetzen. Folglich bewegen wir uns in unbekannten Gewässern und es ist unmöglich, die unbeabsichtigten Konsequenzen sehr niedriger Zinsen vorherzusagen. Rund 30 Prozent der weltweiten Staatsschulden werden negativ verzinst, dazu kommt eine quantitative Lockerung massiven Ausmaßes.

Der Zusammenbruch der Deutschen Bank würde sehr wahrscheinlich einen Dominoeffekt unter den westlichen Bankinstituten auslösen, indem eine die andere mit in den Abgrund reißt (wozu auch Barclays in London und die CitiGroup in den USA gehören könnten). Laut desselben Experten, der bereits Lehmans Wert bei dessen Zusammenbruch einstufte, liegt der momentante Wert der Deutschen Bank mit einer Billion Dollar deutlich höher als der von Lehman Brothers im Jahre 2008.

Bei einem Zusammenbruch dieser Größe könnte ein Übergreifen somit möglicherweise einen systemrelevanten Bankenkollaps auslösen, der in der Welt seinesgleichen sucht. Die EU würde fast sicher an einer Talfahrt dieser Größenordnung zerbrechen, da es sich bei der Deutschen Bank immerhin um die größte Bank Deutschlands handelt – wovon aus finanzieller Sicht auch das Herz und die Seele der EU betroffen wäre.

Wenn Jacob Rothschild sagt, dass er Gold aufkauft, weil die Zentralbanken außer Kontrolle geraten sind, beginnt man das Ausmaß und die Größenordnung dessen zu verstehen, was an die Öffentlichkeit gedrungen ist, da seine Familie schließlich seit Jahrhunderten de facto die Zentralbanken der Welt kontrolliert hat.

Infolge der Nachricht, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel der in Schwierigkeiten geratenen Bank nicht aus der Klemme helfen will, sind die Geschäftsanteile der Deutschen Bank Anfang der Woche um bis zu sechs Prozent gefallen, was ihr das schlechteste Ergebnis seit 1992 einbrachte. Erst seit Januar haben die Anteile der Bank über 52 Prozent ihres Werts eingebüßt.

Merkel hat sich laut des Nachrichtenmagazins Focus auch geweigert, staatliche Finanzhilfen für die Deutsche Bank in Bezug auf deren Rechtsstreit mit dem US-Justizministerium zur Verfügung zu stellen. Die Kanzlerin verdeutlichte ihre Position bei Gesprächen mit dem Vorstandsvorsitzenden John Cryan. Der Kreditgeber mit Sitz in Deutschland könnte, wegen seines hypothekarisch abgesicherten Wertpapiergeschäfts aus der Zeit vor der weltweiten Krise von 2008, mit einer Geldstrafe von bis zu 14 Milliarden Dollar belegt werden.

Die deutsche Kanzlerin äußerte auch, dass die Deutsche Bank keinen Bail-out von der Europäischen Zentralbank – dem Kreditgeber letzter Instanz für europäische Banken – zu erwarten hat.

Während er die wahrhaft gefährliche Bedrohung öffentlich machte, die die deutsche Megabank für das internationale Bankwesen darstellt, deutete ein Bericht des Internationalen Währungsfonds (IWF) vom Juni an, dass die Deutsche Bank ein systemrelevantes Risiko für das globale Finanzsystem darstelle.

Ungeachtet anderer großer Banken der Welt, erklärte der IWF:

Die Deutsche Bank scheint in Bezug auf systemrelevante Risiken am wichtigsten zu sein.

screen-shot-2016-09-29-at-10-36-42-am

Bildüberschrift: “Ausstrahlungseffekt der Deutschen Bank auf weltweit systemrelevante Banken”

Viele befürchten, dass infolge von Merkels Weigerung, die Deutsche Bank zu retten, Deutschland nun stattdessen vielleicht einen “Bail-in” in Betracht ziehen könnte?

Laut Investopedia:

Loading...

Ein Bail-in ist die Rettung einer Finanzinstitution am Rande des Versagens, indem die Gläubiger und Anleger am Verlust ihrer Anteile beteiligt werden. Ein Bail-in ist das Gegenteil eines Bail-outs, welcher die Rettung einer Finanzinstitution durch externe Parteien beinhaltet, typischerweise Regierungen, die dafür auf das Geld der Steuerzahler zurückgreifen. Typischerweise waren Bail-outs bisher viel üblicher als Bail-ins, aber in den letzten Jahren verlangen Regierungen nach massiven Bail-outs nun von den Investoren und Einlegern der Bank, noch vor den Steuerzahlern einen Verlust in Kauf zu nehmen.

Im Wesentlichen bedeutet dies, dass die Bank angelegtes Kapital stiehlt, wobei die hiervon betroffenen Personen praktisch keinerlei Regressanspruch besitzen.

Dies ist durchaus im Bereich des Möglichen, indem dieser Fall in der jüngeren Vergangenheit bereits eingetreten ist. Um solvent zu bleiben, eignete sich die Bank of Cyprus fast 40 Prozent des Kapitals der Anleger an – wodurch den Kunden praktisch keine andere Wahl blieb, als sich ihr Geld stehlen zu lassen. Die Vermögen wurden eingefroren und die Geldautomaten wurden nicht mehr aufgefüllt.

Vielleicht erklärt dies, warum den Deutschen Mitte August von ihrer Regierung gesagt wurde, für zehn Tage Wasser- und für fünf Tage Lebensmittelvorräte für den Fall eines möglicherweise das Land treffenden “Staatsnotstands” zu lagern, wobei die Tschechische Republik dem Beispiel folgte und innerhalb weniger Tage eine ähnliche Warnung herausgab wie in Deutschland.

Das unglaublich riskante Portfolio der Deutschen Bank und ihre offenen Positionen an den Derivatemärkten, die sich auf über 40 Billionen Dollar belaufen, würden zweifellos exponenziell mehr Schaden anrichten als die Lehman Brothers-Pleite von 2008, welche die große Rezession von 2008 herbeiführte.

Dieses Risiko zu Versagen, wurde nun laut Bloomberg so bedrohlich, dass überschüssige Geldbestände und Positionen bei der Deutschen Bank reduziert wurden, wovon vor allem das Derivate-Clearing betroffen ist.

Während die überwältigende Mehrheit der über 200 Derivate-Clearing-Kunden der Bank keine Veränderungen vorgenommen haben, unterstreicht der Hedgefonds-Ansturm auf liquide Finanzmittel jedoch ernsthafte Bedenken. Die Paranoia eines bevorstehenden Kollapses dehnte sich am Donnerstag laut eines Bloomberg-Berichts auf die USA aus, als zehn Hedgefonds, die Deutsche Bank-Kunden sind, sich dazu entschieden haben, liquide Gelder und gelistete Derivate-Positionen von der Bank abzuziehen.

Millennium Partners, Capula Investment Management und Rokos Capital Management gehören zu ungefähr zehn Hedgefonds, die ihre offenen Positionen reduziert haben, sagte eine Person, die mit der Situation vertraut ist und die ihre Idenität nicht preisgeben wollte, indem sie sich über vertrauliche Kundenangelegenheiten äußert. Die Hedgefonds benutzen die Deutsche Bank, um ihre gelisteten Derivate-Transaktionen zu begleichen, weil sie keine Mitglieder von Verrechnungsstellen sind. Millennium, Capula und Roko lehnten Kommentare ab, als sie per Telefon oder E-Mail kontaktiert wurden.

Laut Bloomberg wird der Übertragungseffekt durch Nachrichten unterstrichen, dass sich einige Hedgefonds, die ihre Derivate-Geschäfte über die Deutsche Bank abwickeln, langsam zurückziehen, wodurch in den USA gehandelte Titel der Deutschen Bank schnell wieder einbrachen.

capture91

Grafik: Tageshoch (gelb) und Tagestief (rot)

Genau wie Lehman Brothers unaufrichtigerweise behauptete, dass sie finanziell solvent seien, als sich 2008 der finanzielle Sturm zusammenbraute, jedoch wenig später Konkurs anmeldeten, hat die Deutsche Bank versucht, die Bedenken von Investoren durch Behauptungen zu zerstreuen, dass ihr finanzielles Fundament solide sei. Man tut gut daran, sehr argwöhnisch gegenüber jeglichen Äußerungen zu sein, die von einem sich im Niedergang befindlichen Bankinstitut stammen.

Wenn die Regierung zu warnen beginnt, kann man sicher sein, dass es bereits zu spät ist, indem die Verfügbarkeit von Nachschub nach einer Warnung im Notfall aufgrund der großen Anzahl von Leuten stark eingeschränkt wäre, die versuchen, einen Teil des extrem begrenzten Nachschubs zu beschaffen.

Wird Deutschland das Pulverfass werden, das die Weltwirtschaft zum Kollabieren bringt? Das wird sich zwar erst mit der Zeit zeigen, aber alle Anzeichen deuten auf eine sehr ähnliche Situation hin wie 2008 – allerdings ohne einspringende Zentralbanken, während negative Zinssätze und quantitative Lockerung einige der letzten Pfeile im Köcher waren, die dazu benutzt wurden, um die Weltwirtschaft zu stützen.

Für diejenigen, die auf der Suche nach einer Absicherung für sich selbst und ihre Familien sind, ist es am besten, vor einem möglichen Zusammenbruch Vorsicht walten zu lassen. Es ist von entscheidender Bedeutung, Nahrungsmittel, Wasser und andere notwendige Dinge im Vorfeld der sich tatsächlich manifestierenden Krise einzulagern. Eine minimale Anstrengung, die aufgebracht wird, um sich frühzeitig auf die Begleiterscheinungen einer großen ökonomischen Katastrophe vorzubereiten, könnte für Ihre Familie darüber entscheiden, ob Sie die Krise überstehen oder nicht.

Bitte leiten Sie diese äußerst wichtige Informationen weiter, um anderen zu helfen, auf diese potenziell gefährliche Krise vorbereitet zu sein, deren Schweregrad von den Mainstream-Medien weitgehend vertuscht wird!

Übersetzt aus dem Englischen von TheFreeThoughtProject.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Fotos von einer Rothschild-Dinnerparty anno 1972

in Welt
Loading...

Vor etwas mehr als 40 Jahren veranstaltete Marie-Hélène de Rothschild regelmäßig Partys in der wuchtigen, schlossartigen Villa ihrer Familie, die den Namen Château de Ferrières (Schloss Ferrières) trägt. Auf diesen Festen tummelten sich Gäste in surrealistischen Kostümen, die auch heute noch sowohl faszinierend als auch bizarr anmuten. Diese Fotos von einer Party sind irgendwie in das Internet gelangt, obwohl derartige Veranstaltungen unter höchster Geheimhaltung abliefen. Wenn ihr diese Fotos seht, dann werdet ihr nicht glauben, was sich hinter den verschlossenen Türen tatsächlich so zugetragen hat.

Wenn eine Party im Château de Ferrières sich dem Ende zuneigte, wurde das Anwesen in hellem Orange erleuchtet. Es sah so aus, als würde das Haus in Flammen stehen.

Im Inneren säumte eine Reihe Diener in Katzenkostümen die Treppe. Die Katzen wurden in bestimmten Positionen so arrangiert, so dass es aussah, als würden sie schlafen.

Unglaublich schöne Tisch-Dekorationen hier…

Das alte Himmelsgesicht und die Lamettakönigin.

Solche Hüte können für den Nacken gar nicht gesund sein, oder?

Guy und Marie-Hélène wurden von der surrealistischen Kunst stark beeinflusst. Das zeigt sich im Dekor des Anwesens ebenso wie in den Kostümen ihrer Gäste.

Die sehen so aus wie die Leute auf David Bowies Liste der Notfallkontakte.

Die Gehilfen der Rothschilds trugen im Vergleich dazu ausgesprochen normale Kleidung; das sieht fast schon nach einer verpassten Gelegenheit aus.

Loading...

Eine Hommage in Kostümform an das berühmte surrealistische Gemälde Der Sohn des Mannes (Le Fils de L’homme, 1964) von René Magritte.

Ich habe keine Ahnung, was man von diesem Ding eigentlich essen soll, aber ich würde euch empfehlen, es nicht zu tun. (Die Lippen sind eine Hommage an das Canapé Boca, von Salvador Dalí; der mit Fell überzogene Teller erinnert an das Werk von Méret Oppenheim (Le Déjeuner en fourrure)

Dieses Werk nennt sich “Zwei Schildkröten, die sich in Kacke umarmen”, oder so ähnlich.

Jetzt wird aufgelegt.

Ich weiß nicht, ob das ein Hut ist oder, ob diese Frau einfach nur einen Unfall im Garten hatte?

Hier sehen wir den berühmten surrealistischen Künstler Salvador Dalí. Die Rothschild-Partys zogen viele Berühmtheiten an, darunter auch Brigitte Bardot, Grace Kelly und Audrey Hepburn.

Guy de Rothschilds facettenreicher Hut erregte die Aufmerksamkeit von allen auf der Party.

 

Marie-Hélènes übergroßer Hirschkopf hatte Augen aus zu weinenden Augen stilisierten Diamanten.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Rothschild brüskiert Obama mit der Aussage, dass “die USA die weltgrößte Steueroase sind”

in Wirtschaft
Loading...

zerohedge. Nachdem das Finanzministerium hart gegen Steuerumgehung großer Konzerne vorgehen wird, beschuldigte Obama in seiner gestrigen Rede „schlecht gemachte“ Gesetze, die illegale Geldüberweisungen weltweit erlauben. Da diese Rede zu einer Zeit kam, wo die ganze Welt immer noch über die Enthüllungen aus den Panama Papers diskutiert, griff Obama auch dieses Thema auf: „Steuerumgehung ist ein großes, weltweites Problem“, sagte er am Dienstag, „eine Menge davon ist legal, aber genau das ist das Problem“, weil vieles eben auch illegal sei.

Es gibt ein großes Problem dabei: Von allen Ländern der Welt ist kein anderes als die USA, deren Präsident Obama ist, die weltweit beliebteste Offshore „Steueroase“ geworden.

Wie Bloomberg, die als Erste über Nevada als prominente Steueroase Anfang des Jahres berichteten, schreibt: „Panama und die USA haben mindestens eines gemein: Keines hat neuen internationalen Standards zugestimmt, die es Steuersündern und Geldwäschern erschweren, ihr Geld zu verstecken.“

Über die letzten acht Jahre, unter stärkerer Beobachtung durch Journalisten, Regulierungsbehörden und Gesetzeshütern, hat sich die weltweite Steueroasen-Landschaft verschoben. Um Steuerhinterzieher zu entlarven, haben sich 100 Länder und weitere Gerichtsbarkeiten 2014 auf neue Informations- und Veröffentlichungspflichten für Bankkonten, Fonds und einige andere Kapitalanlagen, die von internationalen Kunden gehalten werden, geeinigt – alles Standards, die von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) herausgegeben wurden.

Kurz um: Während Obama sich über die Steuervermeidung großer Konzerne beschwert und Panama beschuldigt, begünstigt er dies in seinem eigenen Land, den USA.

Länder wie die Schweiz oder Bermuda haben sich prinzipiell einverstanden erklärt, Informationen über Bankkonten an Steuerbehörden in anderen Ländern weiter zu geben. Nur eine Handvoll Länder haben das abgelehnt. Das bekannteste darunter sind die USA. Das andere ist – natürlich – Panama, wo wir gerade gesehen haben, was dort vor sich geht.

Die jüngsten Berichte “belegen die Geheimhaltung in Panama”, so Stefanie Ostfeld, Leiterin des amerikanischen Büros der Anti-Korruptionsgruppe, Global Witness. „Es ist weniger bekannt, dass die USA ganz genauso ein Geheimnis um die Rechtslage machen wie viele dieser Karibikstaaten und Panama. Wir wollen nicht weiter zum Spielplatz für das schmutzige Geld der Welt werden, was wir schon sind.“

Für Obama ist es jedoch wichtig, dass die Fakten nicht im Widerspruch zu seinen Worten stehen, oder anziehend auf das schmutzige, gewaschene Geld der Superreichen der Welt – seien es Kriminelle oder nicht – wirken, weil sie ihr Vermögen von Panama nach Nevada, Wyoming und anderen Steuerzufluchtsorten in den USA transferieren.

Sicher ist, dass die USA Maßnahmen ergriffen haben, um US-Vermögen im Ausland nachzuverfolgen. Dies gilt aber nicht für ausländisches Vermögen in den USA.

2010 hat der Kongress den Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) erlassen, ein Gesetz über die steuerliche Regulierung von Auslandskonten, als das US-Justizministerium anfing, Schweizer Banken wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu verfolgen. Durch FATCA müssen bestimmte Finanzinstitute, alle Konten von US-Bürgern im Ausland an den International Revenue Service, die US-Steuerbehörde, melden.

Jedoch sind die Banken durch FATCA nicht verpflichtet, Informationen über Ausländer mit Konten in den USA an Regulierungsbehörden im Ausland weiterzugeben.

Deshalb legte die OECD hier ihre eigene, internationale Version von FATCA vor, die die USA verweigerten zu unterzeichnen.

Loading...

Panama war schon immer ein Land, das mit aller Macht versuchte, die Regularien der OECD zu verzögern und zu verwässern.

In einem Interview im Januar hat ein Sprecher von Trident Trust Co., einem großen Anbieter von Offshore Einrichtungen, gesagt, er habe eine große Anzahl von Kunden, die ihr Geld nach Panama wegen des schwachen Engagements für die OECD Regulierungen bringen. „Das Büro in Panama war extrem überlastet, weil viele Leute von BVI (den Britischen Jungferninseln) und den Kaimaninseln nach Panama übersiedeln“, so Alice Rokahr, Chefin von Trident in South Dakota.

Die jüngste Aufdeckung von Briefkastenfirmen, die von einer Kanzlei in Panama gegründet wurden, könnte die OECD dazu nutzen, Druck auf die USA auszuüben, das Abkommen über den Informationsaustausch zu unterzeichnen, meinen einige Steuerexperten.

Aber wenn man Panama aus gutem Grund wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung kritisieren kann, behaupten die Verantwortlichen wenigstens nicht, Heilige zu sein, die genau das tun, wofür sie andere verurteilen. Das kann weitaus weniger über Obama gesagt werden.

“Die USA befolgen keine internationalen Standards und aufgrund ihrer politischen Macht können sie so weiter machen”, sagte Bruce Zagaris, ein Anwalt der Berliner Kanzlei Corcoran & Rowe LLP, die auf internationales Steuer- und Geldwäscherecht spezialisiert ist. „Grundsätzlich ist es das einzige Land, was so etwas machen kann. Andere Staaten wie Panama hatten es versucht, aber Panama kann es nicht so weit treiben wie die USA.“

Wie als Bestätigung dessen, sagte der Generalsekretär der OECD, Angel Gurria, in einer Erklärung am Montag: „Panama ist der letzte große Verweigerer, der weiterhin Firmen erlaubt, sich vor Steuern und gerichtlichen Behörden zu verstecken.“

Diese Erklärung erwähnte nicht die USA, welche der größte Geldgeber der OECD sind.

Es liegt auf der Hand: Die USA – einfach weil sie der größte und reichste Fiesling auf dem Hof sind – können den ganzen Tag lang von Moral sprechen. Aber bitte nicht drauf ansprechen, das zu tun, was sie predigen.

Währenddessen nutzen Beratungsfirmen weltweit den US-Widerstand gegen die OECD Standards als Marketinginstrument, um Geld aus dem Ausland an die Steuergesetze auf bundesstaatlicher Ebene in den USA und in sichere Orte der Schweigepflicht wie Nevada und South Dakota zu ziehen, die das möglicherweise vor ihren bundesstaatlichen Regierungen geheim halten.

Es sind Beratungsfirmen wie Rothschild, die erstmals von Bloombergs Korrespondenten Jesse Drucker portraitiert wurde.

Rothschild, die jahrhundertealte europäische Bank, hat eine Treuhandgesellschaft in Reno, Nevada, nur wenige Blocks unweit von Harrah‘s und Eldorado Casino, eröffnet. Es bewegt nun Vermögen von reichen ausländischen Kunden aus den Offshore Orten wie Bermuda, die den neuen internationalen Veröffentlichungsstandards unterliegen, zu Fonds, die von Rothschild in Nevada betrieben werden und die von dieser Regulierung ausgenommen sind.

* * *

Für Finanzberater ist die derzeitige Situation einfach eine gute Gelegenheit, Geschäfte zu machen. In einem Entwurf zu seinem Vortrag in San Francisco, schrieb Penney von Rothschild, dass die USA „die derzeit größte Steueroase in der Welt sind.“ „Den USA“, wie er im Klartext hinzufügte und was später aber von seinen vorbereiteten Notizen entfernt wurde, „fehlen die Mittel, um ausländische Steuergesetze durchzusetzen, und sie haben wenig Lust dazu.“

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Schach Matt! Die russische Zentralbank

in Wirtschaft
Loading...

Die Zentralbank Russlands gehört nicht Russland, sondern einem anderen Staat – der Stadt (-‘Staat’) London. So gibt London immer noch Anweisungen an die russische Finanzinstitution, während Washington dabei genauestens über die Schulter schaut. Wenn die Zentralbank also Geldscheine drucken möchte, kann sie dies nur mit einem entsprechenden Tausch ihres Devisen Cashflows, und kann US-Staatsanleihen in Dollar nur für russisches Öl kaufen. Die Situation kommt einer Schlinge um die russische Wirtschaft gleich. Ist der Knoten dann ersteinmal angezogen, wird die Wirtschaft straucheln und ersticken. [1] putin-russia-rothschild-bank

Putin ist eine Persönlichkeit, die für ihre defensiven Taktiken bekannt ist. Außerdem scheint er ein wenig Weitsicht in Sachen Finanzen zu haben – so kalkuliert er jeden seiner Schritte gleich einem Schachspiel. Ost gegen West. Und beide Seiten spielen auf ein Schachmatt.

us-journalist-critical-of-putin-kicked-out-of-russia

“Das Gesetz besagt, dass die Zentralbank durch internationale Abkommen geleitet wird.” Lasst uns diese Aussage genauer anschauen. Zuallererst – keiner zweiten Zentralbank dieser Welt ist es nicht gestattet seine eigene Wirtschaft zu stützen. Die russische Zentralbank ist die einzige ihrer Art, deren Gesetze sie nicht nur daran hindern, die eigene Wirtschaft zu unterstützen, sondern sogar daran , das Fortbestehen dieser zu gewährleisten. [2] Tatsächlich existieren detailierte Dokumente, die die Steuerung der Institution von außerhalb regeln. Das folgende Zitat umschreibt die Situation, in der Russland sich befindet, ziemlich treffend:

Loading...

Wenn du in den Industriestaaten niedrige Zinsen hast, spielt der risikofreie Zinssatz in deine Karten. Wenn du hohe Zinsen hast, wie es in den Entwicklungsländern der Fall ist, arbeitet der Zinssatz gegen dich. So sind freie Zinssätze gut, wenn du ein freies Land hast. Wenn dein Land aber eine Kolonie mit hohen Auflagen ist, arbeitet der Zinssatz genau andersherum und entreißt deinem Land das Geld.”[3]

Russland wird im Vergleich zu westlichen Nationen immer noch als unterentwickelt gesehen – somit sollte klar sein, auf welcher Seite es sich befindet.

Putin steht in vielerlei Hinsicht unter Druck: geopolitisch, wirtschaftlich und militärisch. Aus genau diesem Grunde sollte man die Zentralbank Russlands auch mit Argusaugen betrachten. Eine Nationalisierung wäre ein erstes Indiz dafür, dass die Dinge im Umschwung sind. Ein Wechsel der Besitzverhältnisse vom Privaten zum Staatlichen dürfte andeuten, dass Putin Geld für andere Projekte benötigt; Projekte, die wohl kaum auf Zustimmung durch den Westen hoffen können. Es würde verdeutlichen, dass die Regentschaft der Rothschilds (über die Bank und damit über Russland selbst) nicht mehr länger toleriert würde.


Verfasst von AnonWatcher

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top