Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

Sina

Sina has 255 articles published.

Trefft die Frau, die als Teenager Nazis bis zum Tod verführt hat

in Welt von

Freddie Oversteegen war erst 14 Jahre alt, als sie dem Niederländischen Widerstand gegen die Nazis als Kämpferin während des Zweiten Weltkriegs beitrat, an der Seite ihrer Schwester Truus [die zu diesem Zeitpunkt 16 Jahre alt war]. Aber der ‚Widerstand‘ der Oversteegen-Töchter war wirklich tödlich – die beiden Schwestern flirteten mit Nazi-Kollaborateuren, lockten sie mit ihrer Verführungstaktik in den Wald und halfen ihren männlichen Mitkämpfern dabei, die Feinde zu exekutieren.

Diese unglaubliche Mission begann, als ein Mann zu Besuch bei Freddies Familie war und ihre Mutter frage, ob die beiden Schwestern dem Widerstand beitreten könnten. Sein Argument war, dass aufgrund ihres Geschlechts und ihres Alters niemand mutmaßen würde, dass sie Nazi-Killerinnen sein könnten. Sie erzählte dem Online-Magazin VICE:

„Ich dachte, dass wir eine Art geheime Armee aufstellen würden. Der Mann, der an unsere Haustür klopfte, sagte, dass wir militärisches Training absolvieren würden; und sie haben uns ein oder zwei Dinge beigebracht. Jemand hat uns gezeigt, wie man schießt und wir lernten, wie man in den Wäldern marschiert. Es gab damals ungefähr sieben von uns – Hannie [eine der bekanntesten Widerstandskämpferinnen des Zweiten Weltkriegs] war noch nicht ein Teil der Truppe und wir waren die einzigen Mädchen.“

Ein bestimmtes Ereignis aus dem Krieg, das in Freddies Erinnerung haften geblieben ist, war das eine Mal, als ihre Schwester ein „hohes Tier“ bei den Nazis verführt hat. Ihre Rolle war es dabei, Schmiere zu stehen an einem Aussichtspunkt in den Wäldern, um sicherzugehen, dass niemand kommt. Sie erinnert sich:

„Truus hatte ihn in einer teuren Bar kennengelernt, ihn verführt und ihn dann mit zu einem Spaziergang in die Wälder genommen. Sie fragte ganz unschuldig: ‚Wollen wir einen Spaziergang machen?‘ Und natürlich wollte er das. Dann haben sie jemanden getroffen – es war so inszeniert, dass es wie ein Zufall aussah, aber er war einer der Unseren – und dieser Freund sagte zu Truus: ‚Mädchen, du weißt doch, dass du nicht hier sein sollst.‘ Wir haben uns entschuldigt, uns umgedreht und sind weggegangen. Und dann wurden Schüsse abgefeuert; der Mann hat nie erfahren, wer oder was ihn getroffen hat.“

Einer niederländischen Zeitung zufolge haben sich die Oversteegen-Töchter auch um Menschen gekümmert, die sich verstecken mussten. Außerdem haben sie als Kurierinnen Nachrichten an eine Untergrundarmee ausgeliefert, Waffen transportiert und jüdische Kinder an sichere Orte begleitet. Später waren die Schwestern dann aktiv an Sabotageakten und Angriffen beteiligt.

Nach dem Krieg wurde Hannie Schaft zu einer unangefochtenen Heldin des Niederländischen Widerstands. Ein Film wurde über sie gedreht; er trägt den Titel Das Mädchen mit dem roten Haar. Außerdem wurde sie mit großen Ehren bedacht und in der Anwesenheit von Königin Wilhelmina und Prinz Bernhard von den Niederlanden (wieder)begraben. In mehr als 15 Städten in den Niederlanden gibt es Straßen, die nach ihr benannt worden sind.

Aus Truus wurde eine Bildhauerin und Sprecherin bei Gottesdiensten im Gedenken an den Krieg. Aber Freddie, die heute 90 Jahre alt ist, hat niemals die Anerkennung erhalten, die sie für ihre Teilnahme am Widerstand verdient gehabt hätte – zumindest bis der holländische Filmemacher Thijs Zeeman sich dazu entschloss, sie und ihre Schwester zu den Protagonistinnen seiner letzten TV-Dokumentation zu machen: Two Sisters in the Resistance (etwa: Zwei Schwestern im Widerstand).

Im Jahr 2014 erhielten die Schwestern das Mobilisierungs-Kriegskreuz (Mobilisatie-Oorlogskruis) für ihre Widerstandshandlungen während des Zweiten Weltkriegs. Zu dieser Gelegenheit nannte Mark Rutte, der Premierminister der Niederlande, die Auszeichnung ein Symbol der Dankbarkeit der gesamten Nation:

„Ihr seid beide Heldinnen. Es steht ohne Zweifel fest, dass ihr beide außergewöhnlichen Mut gezeigt habt. Dank euch – und auch dank Menschen wie euch – leben wir seit 1945 in Freiheit, das ist die größte Errungenschaft unseres Verfassungsstaates.“

Freddie wird jedes Jahr am nationalen Gedenktag in den Niederlanden geehrt. Als der VICE-Reporter Noor Spanjer sie fragte, was ihr durch den Kopf geht, während bei der Zeremonie zwei Minuten Stille herrschen im Andenken an die Menschen, die während des Zweiten Weltkriegs gekämpft haben und gestorben sind – und auch in anderen Kriegen im Allgemeinen – da antwortete sie geradeheraus:

„Nichts, ich schalte meinen Kopf einfach vollständig ab. Und dann denke ich an die Tatsache, dass viele Menschen gefallen sind. Ich erinnere mich daran, wie die Menschen aus ihren Häusern geholt wurden. Die Deutschen haben mit den Kolben ihrer Gewehre an die Türen gehämmert – das hat so einen Lärm gemacht; man konnte es in der ganzen Nachbarschaft hören. Und sie haben dabei immer geschrien – das war sehr beängstigend.“

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Künstler beschämt Touristen, die respektlose Selfies am Holocaust-Denkmal machen

in Menschenrechte/Welt von

Ein israelischer Künstler, der von der großen Anzahl respektloser ‚Selfies‘ schockiert war, die Touristen am Holocaust-Mahnmal in Berlin von sich selbst geschossen haben, hat die Bilder bearbeitet, um damit eine starke Botschaft zu senden.

Wenn man diese Serie mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es dieses: kontrovers. Es lenkt jedoch unseren Blick auf ein leider weitverbreitetes Phänomen: den Mangel an Respekt von vielen Besuchern bei historischen Monumenten und geschichtlich wichtigen Stätten.

Vor kurzem hat der israelische Künstler Shahak Shapira ein Kunstprojekt mit dem Titel „Yolocaust“ veröffentlicht. Er hat es mit der Absicht kreiert, um diejenigen zu beschämen, die respektlose Selfies am Holocaust-Mahnmal in Berlin geschossen haben. Das Mahnmal zollt den Abertausenden Menschen Respekt, die während des Zweiten Weltkriegs gestorben sind; und insbesondere denjenigen, die in den Konzentrationslagern in ganz Europa ermordet wurden.

Auf der Website (mittlerweile geändert) zu Yolocaust schrieb Shapira:

„Im Verlauf der letzten Jahre ist mir ein interessantes Phänomen am Holocaust-Mahnmal in Berlin aufgefallen: Die Menschen haben es als szenischen Hintergrund für ihre Selfies verwendet. Also habe ich diese Selfies aufgegriffen und sie mit Fotomaterial aus den Nazi-Vernichtungs-Camps kombiniert.“

Bored Panda hat gemeldet, dass diese Selfies von einer Vielzahl Social Media-Seiten stammen; unter anderem von Facebook, Instagram, Tinder und Grinder. Dann wurden sie nachbearbeitet, so dass die Kulissen einige der armen Seelen zeigen, die unvorstellbare Qual, Folter und Leid ertragen mussten während des Holocaust.

Wie ihr feststellen werdet, sind auch die ursprünglichen Kommentare zur Veröffentlichung, sowie die Hashtags und die Anzahl der „Gefällt mir“-Angaben mit auf den Originalbildern abgebildet, wie sie zu den geposteten Selfies vorgefunden wurden. Es wurde aus dem Grund so vorgegangen, damit die Menschen daran erinnert werden, dass das Holocaust-Mahnmal ein Ort der Nachdenklichkeit und Reflektion ist, der unseren Respekt verlangt. Der Künstler selbst war schockiert, nachdem er die Fotos der Menschen gesehen hatte, die alles von Yoga bis hin zum Jonglieren an dem Mahnmal mit seiner düsteren Vergangenheit taten.

„Rund 10.000 Menschen besuchen die Gedenkstätte für die ermordeten Juden in Europa jeden Tag. Vielen von ihnen machen alberne Bilder, springen, skaten oder biken auf den 2.711 Platten aus Beton, welche die 19.000 Quadratmeter umfassende Stätte bilden“, schrieb Shapira. „Die genaue Bedeutung und die Rolle des Holocaust-Mahnmals werden kontrovers gesehen. Für viele symbolisieren diese grauen Stelen die Gräber für die 6 Millionen Juden, die ermordet und in Massengräbern verscharrt wurden sind; oder die graue Asche, die als einziges Zeugnis ihrer Existenz übriggeblieben ist, nachdem sie in den Todescamps verbrannt worden sind.“

Wenn jemand möchte, dass sein oder ihr Foto aus der Serie entfernt wird, kann er oder sie eine E-Mail schreiben an undouche.me@yolocaust.de. Nachfolgend zeigen wir euch ein paar der ‚Vorher & Nachher‘-Bilder aus der Yolocaust-Serie, die sowohl schockieren als auch eine deutliche Botschaft an die respektlosen Touristen senden will:

1) Respektvoll geht anders

„Auf toten Juden herumspringen @ Holocaust Mahnmal.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

2) Und was hat das mit grausamen Morden zu tun?

„Yoga ist die Verbindung mit allem um uns herum.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

3) Mal die Welt ohne rosa Brille betrachten könnte helfen

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

4) Das ist kein Zirkus

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

5) Peace wäre den Opfern auch lieber gewesen als der Tod

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

6) Von den Opfern hat keiner das obligatorische Foto gemacht

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

7) Hier wäre ein Perspektivenwechsel angebracht

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

8) Das ist kein lauschiges Plätzchen zum Abhängen

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

9) Genau das ist dein Problem

„Pose – kein Problem.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

10) Vor dem Foto bitte nachdenken

Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

11) Ein unglaublich falsches Bild

„Was für ein unglaublicher Ort.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

12) Auch ihr solltet es besser wissen

„Deutsche Gangster.“ Quelle: Shahak Shapira

Quelle: Shahak Shapira

Was sagt ihr dazu? Bitte teilt uns eure Gedanken unten in den Kommentaren mit und teilt diese Nachricht!

Von Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Forscher entdecken Seegras mit Speck-Geschmack – und es ist doppelt so gesund wie Grünkohl

in Gesundheit/Umwelt von

An der Oregon State University haben Forscher ein Seegras mit einem speckähnlichen Geschmack entdeckt, das doppelt so gesund ist wie Kale (Grünkohl). Das essbare Seegras schmeckt so ziemlich wie Bacon, nachdem man es frittiert hat. Es schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch noch extrem gesund.

Das globale Klima ist nach wie vor unbeständig. Das hat die Wettermuster auf der gesamten Welt beeinflusst; und das heißt, dass Bauern, die auf Regen zum Bewässern ihrer Feldfrüchte angewiesen sind, ein großes Problem haben. Auch jene, die sich auf ein Bewässerungssystem verlassen, sind davon betroffen – denn der Welt geht das Frischwasser aus.

Wasser wird deshalb zu einer knappen und teuren Ware. Terrestrisch angebaute Feldfrüchte scheinen immer weniger dazu geeignet, unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Klimaforscher haben vorhergesagt, dass es mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% in den nächsten 30 Jahren zu einer Jahrtausenddürre kommen wird.

Angesichts dieses Damoklesschwertes, das unheilvoll über unseren Köpfen baumelt, müssen wir schnell eine Alternative finden, wie wir unsere Lebensmittelversorgung sicherstellen können, bevor es zu spät ist. Im Jahr 2015 haben Forscher bei Green Wave – eine Organisation, die Ackerbau im Ozean vorantreibt – angekündigt, dass es mehr als 10.000 essbare Pflanzenspezies gibt, die besser bekannt sind als Meeresgemüse (Ocean Greens) oder als Seegras, das tief unten in den Ozeanen auf der ganzen Welt gedeiht.

Es heißt, dass diese Pflanzen nicht nur positive Effekte für die Umwelt und auf das Ökosystem haben. Sondern dass sie auch über das Potenzial verfügen, eine große Prozentzahl der Bedürfnisse unserer Population zu befriedigen; dazu gehören auch neue Arbeitsplätze überall da auf der Welt, wo diese Pflanzen kultiviert werden.

Ocean Greens sind sogar dazu in der Lage, in Milieus mit einem hohen Stickstoffgehalt zu florieren – Bedingungen, die anderen Spezies Schaden zufügen. Sie gehören zu den nachhaltigsten Nahrungsmitteln auf dem Planeten und zu den wenigen essbaren Feldfrüchten, die den Zustand und die Biodiversität ihres Ökosystems verbessern.

Forscher von der Oregon State University aus den Vereinigten Staaten haben auch ihre Begeisterung über das Potenzial von Seegras kundgetan. Der Independent berichtet, dass die Forscher einen neuen Stamm Seegras patentiert haben, der wie Bacon schmeckt, wenn er gekocht wird. Es heißt, dass diese Art Seegras eine Unterart der roten Meeresalgen ist und einem durchsichtigen roten Salatkopf ähnelt. Die Forscher sagten, dass die Pflanze zweimal so hohen Nährwert wie Kale hat – Kale ist ein Kohlgemüse – und sehr schnell wächst.

Chris Langdon ist der führende Forscher dieser Entdeckung und sagte, dass sein Team damit begonnen hat, diesen neuen Seegrasstamm zu kultivieren, als sie auf der Suche nach einer guten Nahrungsquelle für essbare Meeresschnecken waren, die ein sehr bekanntes Nahrungsmittel in vielen Teilen von Asien darstellt. Der Stamm ist eine neue Algenart, der normalerweise entlang der pazifischen und atlantischen Küsten wächst.

 

Laut Langdon stieß sein Kollege Chuck Toombs zufällig darauf, was das Team gerade anbaute. Toombs berichtete Langdon sofort davon, dass der Stamm ein großes Potenzial als Nahrungsmittel hatte.

Langdon gab Toombs das grüne Licht dafür, um das Seegras weiter zu erforschen. Toombs begann dann, mit dem Innovationszentrum für Nahrungsmittel (Food Innovation Center) an der Oregon State University zu arbeiten. Es gelang ihnen, eine Reihe an Nahrungsmitteln zu kreieren, bei denen das Seegras die Hauptzutat war.

„Dieses Zeug ist ziemlich genial. Wenn man es frittiert, was ich gemacht habe, dann schmeckt es wie Bacon, nicht wie Seegras. Und er Bacon-Geschmack ist ziemlich stark“, lautet ein Zitat von Langdon dazu. Langdon sagte auch, dass keine Firma die Rotalgen in handelsüblichen Mengen in den Vereinigten Staaten züchtet, damit die Leute sie essen können – und das, obwohl das Produkt jahrhundertelang von Menschen in Nordeuropa konsumiert worden war.

Nichtsdestotrotz werden einige Rotalgen in den Vereinigten Staaten in kleinen Geschäften verkauft, aber dabei handelt es sich um einen anderen Stamm als um den, der an der Oregon State University geerntet wird.

Derzeit bauen die Forscher ungefähr 20 bis 30 Pfund des neu entdeckten Seegrases pro Woche an und planen, die Produktion zu erhöhen und ihre Entdeckung zu vermarkten. Das Team glaubt daran, dass die Märkte für vegane und vegetarische Ernährung großes Interesse an dem neuen Nahrungsmittel haben könnten. Die MBA-Studenten von Toombs arbeiten laut Aussage an einem Marketingplan für eine neue Linie der Spezialnahrung.

Experten zufolge hat Seegras beeindruckende Nährwerte. Einige davon sollen mehr Kalzium haben als Milch, wohingegen andere einen höheren Eisengehalt haben als rotes Fleisch; und manche sollen sogar mehr Protein enthalten als Sojabohnen.

Außergewöhnlich an diesem Nahrungsmittel ist zudem, dass sein Anbau sehr kostengünstig ist – insbesondere in der heutigen Ära, da der konventionelle Weg zum Anbau von Feldfrüchten aufgrund des aggressiven Klimawandels unberechenbar geworden ist. Vorhersagen behaupten, dass dieses Seegras in den nächsten Jahren das erschwinglichste Nahrungsmittel auf dem Planeten werden wird.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Neue Studie zeigt: Unfassbare 7,4 Millionen Briten der Arbeiterklasse leben in Armut

in Wirtschaft von

„Die Wirtschaft im Vereinigten Königreich funktioniert nicht bei Familien mit niedrigem Einkommen. Die Wirtschaft ist seit 2010 gewachsen, aber zur selben Zeit sind die Renten gestiegen, die Löhne gesunken und die Vorteile für Erwerbstätige beschnitten worden. Das heißt, dass für viele Familien, auch für solche aus Haushalten mit Erwerbstätigen, das Risiko gestiegen ist, arm zu werden.“

Wir brauchen keinen Wahrsager, der uns sagt, dass die Reichen immer reicher werden, während die Armen immer ärmer werden. Das ist ein internationaler Trend, der sich auf der ganzen Welt bemerkbar macht. Obwohl die Regierungen auf der ganzen Welt behaupten, dass sie Armut und Ungerechtigkeit reduzieren wollen, stimmt die Realität auf der Straße nicht mit diesen zahlreichen Statistiken überein, an denen herumgedoktort wurde und mit denen wir andauernd gefüttert werden.

Sogar in den so genannten Entwicklungsländern sieht die Zukunft düster aus. In den Vereinigten Staaten gibt es beispielsweise ungefähr 45 Millionen Amerikaner, die in Armut leben. Vor nicht allzu langer Zeit haben wir euch darauf hingewiesen, dass Armut als Thema in den Präsidentschaftsdebatten im Wahlkampf 2016 der Vereinigten Staaten komplett außen vor gelassen wurde. Während drei der anfänglichen Debatten wurden „ISIS“ und „Terrorismus“ 21-mal genannt; Armut war hingegen kein einziges Mal Thema. Es will uns nicht in den Kopf, dass eines der drängendsten Probleme in den Vereinigten Staaten auf so einer prestigeträchtigen und sichtbaren Plattform wie den Debatten weitgehend ignoriert werden konnte.

Um euch zu beweisen, dass die Schere zwischen Arm und Reich besorgniserregend schnell immer weiter aufklappt, sehen wir uns Zahlen an, die von der globalen Organisation gegen Armut zur Verfügung gestellt wurden – von Oxfam. Oxfam zufolge hat im Jahr 2015 das reichste 1% der Weltbevölkerung 48% des gesamten Reichtums weltweit besessen. Im Jahr 2016 besaßen 62 Einzelpersonen so viel Reichtum wie die Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen. Aber im Jahr 2017 ist die Kluft zwischen Arm und Reich sogar noch größer als je zuvor: 8 Multimilliardäre auf dem Planeten – darunter 6 Amerikaner – besitzen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung zusammengenommen.

Viele Menschen auf der ganzen Welt geraten fallen in schwere Armut. Die Armut in der Arbeiterklasse wird immer schlimmer. Ein neuer Bericht, der von der Joseph Rowntree Foundation (JRF) veröffentlicht wurde, hat ergeben, dass mehr als 7 Millionen Menschen im Vereinigten Königreich in Armut leben, obwohl sie Teil einer Arbeiterfamilie sind. Die Studie erwähnte im Speziellen, dass der Preis für privat gemietete Unterkünfte in dem Land in die Höhe geschnellt ist, so dass viele dazu gezwungen sind, große Teile ihres Einkommens einfach nur für das Überleben auszugeben.

Der Report ergab außerdem, dass Behinderungen zunehmen mit der sich wandelnden Beschaffenheit der Armut verbunden ist. Wenn zum Beispiel die Kosten für Behinderungen mit in die Rechnung aufgenommen werden, dann ist die Hälfte der Menschen, die in Armut leben, entweder selbst behindert oder lebt mit einer behinderten Person zusammen.

JRF ermahnte die britische Regierung, dass diese die Situation ordnungsgemäß ansprechen soll, bevor das Land sich offiziell aus der Europäischen Union zurückzieht.

Vor der Studie hatte eine andere Studie vom New Policy Institute festgestellt, dass die Armutsraten insgesamt seit 2010 im Vereinigten Königreich stabil geblieben sind, da sich die Wirtschaft erholt hat. Es gab in den Jahren 2014-15 13,5 Millionen Briten, die in Haushalten lebten, welche als arm eingestuft worden waren. Diese Definition wird erfüllt, wenn das Haushaltsnettoeinkommen nach Abzug der Wohnkosten bei weniger als 60% des Medianwerts liegt. Tatsächlich steht diese Zahl für 21% der Bevölkerung des Vereinigten Königreichs.

Aber laut JRF stammen 55% dieser in Armut lebenden Menschen aus Arbeiterhaushalten. Das betrifft insgesamt 7,4 Millionen Menschen – 1,1 Millionen mehr als noch in den Jahren 2010-11 – und darunter 2,6 Millionen Kinder.

Der Bericht sagte, dass sich die Anzahl derjenigen Menschen erhöht hat, die in teuren und ungesicherten privaten Immobilien in Privatbesitz zur Miete wohnen. Die Anzahl der Menschen in Armut, die in privat vermieteten Apartments wohnt, hat sich in einem Jahrzehnt auf 4,5 Millionen verdoppelt.

„Fehler auf dem Wohnungsmarkt sind eine zentrale treibende Kraft von Armut. Das liegt in erster Linie, aber nicht nur, an den Kosten“, stand in dem Bericht.

Der Bericht deckte auf, dass die Anzahl aller Zwangsräumungen aus Mietobjekten um 60% im Verlauf von fünf Jahren auf 37.000 pro Jahr angestiegen ist. Im selben Zeitraum sind die Zwangsenteignungen von 23.000 auf 3.300 zurückgegangen.

Unter den Menschen, die in den unteren 20% der Einkommensschicht sind – die in privat vermieteten Wohnräumen leben – geben 73% mehr als ein Drittel ihres Einkommens für Miete aus, ist dem Bericht zu entnehmen.

Die Daten in dem Report zeigen weiterhin, dass die Anzahl der privaten Mieter, die in Armut leben, sich im Verlauf der letzten zehn Jahre verdoppelt hat. Das heißt, dass es jetzt so viele private Mieter in Armut wie Mieter in sozialen Mietwohnungen in Armut gibt.

Kürzungen der Sozialleistungen wurden ebenfalls als ein Faktor identifiziert, der Armut fördert. Im Bericht steht: „Das Sozialversicherungssystem deckt zunehmend nicht die vollständigen Kosten der Lebensgrundlagen für diejenigen ab, die wenig verdienen. Dazu gehören Miete und Gemeindesteuer.“

Es sei wahrscheinlich, dass dies mit der Reduzierung des allgemeinen Höchstsatzes für Leistungen noch schlimmer wird, sagte die Studie; denn es ist zu erwarten, dass 112.000 Familien einen Rückgang ihres Einkommens wegen des reduzierten Höchstsatzes zu verzeichnen haben werden – anstelle der aktuell 20.000.

Der Bericht wies ebenfalls darauf hin, dass die steigenden Arbeitslosenzahlen auch dazu beitragen, dass viele Menschen immer tiefer in die Armutsfalle rutschen.

„Die Joseph Rowntree Foundation hat die wahren Folgen von sechs verschwendeten Jahren der Tory-Entbehrungen gezeigt, nämlich 7,4 Millionen Menschen in Armut in Arbeiterhaushalten.“

Der The Guardian zitierte Helen Barnard, die Leiterin der Analyse bei JRF, mit den Worten: „Die Wirtschaft im Vereinigten Königreich arbeitet nicht zugunsten von den Familien mit niedrigem Einkommen. Die Wirtschaft wächst seit 2010. Während dieser Zeit haben jedoch hohe Mieten, niedrige Löhne und Kürzungen bei den Sozialleistungen für Erwerbstätige dafür gesorgt, dass für viele Familien – darunter Arbeiterhaushalte – das Risiko der Armut tatsächlich gestiegen ist.“

Die Schattensekretärin für Arbeit und Rente (Shadow Work and Pensions Secretary) Debbie Abrahams sagte, dass der Bericht zeigt, wie schlecht die aktuelle britische Regierung die Ökonomie verwaltet hat.

„Die wahren Folgen von sechs verschwendeten Jahren der Tory-Entbehrungen, nämlich 7,4 Millionen Menschen in Armut in Arbeiterhaushalten. Diese Regierung hat keinerlei Ambitionen, die stagnierenden Löhne und die steigende Unsicherheit zu bekämpfen. Stattdessen hat sie sich dafür entschieden, die Ärmsten für ihr ökonomisches Missmanagement zahlen zu lassen“, sagte sie.

Titelbild: Ausschnitt aus der Serie Meet White Dee, Season 1 / Episode 1 von Benefits Street. (Channel 4/YouTube). Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Bestätigt: Es gibt mehr als 10.000 essbare Pflanzenarten im Ozean; massiver Anbau soll in Kürze beginnen

in Umwelt/Welt von

Während der globale Klimawandel dazu führt, dass Wasser zu einer immer selteneren und teureren Ressource wird, scheinen die terrestrischen Feldfrüchte immer weniger dafür geeignet, unsere Bedürfnisse zu befriedigen. Da Klimaforscher vorhersagen, dass es in den nächsten 30 Jahren mit einer Wahrscheinlichkeit von 80% eine Jahrtausenddürre geben wird, werden Rohstoffe immer wichtiger, die nicht mit Süßwasser versorgt werden können. Dazu gehören etwa Meerespflanzen – sie können entscheidend dazu beitragen, dass die Anforderungen einer immer noch wachsenden Bevölkerung erfüllt werden.

Forscher bei Green Wave – das ist eine Organisation für Agrarwirtschaft in den Ozeanen, haben gesagt, dass es mehr als 10.000 essbare Pflanzenspezies gibt, die als Meeresgemüse (Ocean Greens) bekannt sind oder auch Meeresalgen, die in den Tiefen der Ozeane auf der ganzen Welt verborgen sind. Und diese Pflanzen können dazu dienen, die Nahrungsmittelproduktion weltweit nachhaltig anzukurbeln – wenn die Gesetzgeber dieser sich bietenden Gelegenheit nur ihre Aufmerksamkeit schenken.

Es heißt, dass diese Pflanzen nicht nur positive Effekte für die Umwelt und auf das Ökosystem haben. Sondern dass sie auch über das Potenzial verfügen, eine große Prozentzahl der Bedürfnisse unserer Population zu befriedigen; dazu gehören auch neue Arbeitsplätze überall da auf der Welt, wo diese Pflanzen kultiviert werden.

Ocean Greens sind sogar dazu in der Lage, in Milieus mit einem hohen Stickstoffgehalt zu florieren – Bedingungen, die anderen Spezies Schaden zufügen. Sie gehören zu den nachhaltigsten Nahrungsmitteln auf dem Planeten und zu den wenigen essbaren Feldfrüchten, die den Zustand und die Biodiversität ihres Ökosystems verbessern.

„Meeresgemüse wartet allerdings nicht erst auf einen vom Klima veränderten Planeten. Unsere Modelle zur Kultivierung dieser Spezies helfen aktiv dabei, Umweltprobleme zu lindern und zu beheben. Seegras- und Meeresfrüchte-Farmen wie die unsere können als Kohlendioxidsenke dienen; wie ein schnell wachsender, aquatischer Regenwald, der Karbon aus der Atmosphäre absorbiert und die Ansäuerung reduziert. Meeresgemüse ist nicht allein daran beteiligt; es bildet vielmehr das Rückgrat für ein Agrikulturmodell mit mehreren Spezies, in dem Meeresfrüchte, Seegurken und andere restaurative Spezies zusammenarbeiten können, um die Umwelt zu sanieren. Die Meeresfrüchte, die wir gemeinsam mit dem Seegras kultivieren, absorbieren Stickstoff, der normalerweise ein Schadstoff in aquatischen Ökosystemen ist; und sie helfen dabei, ein gesundes Ökosystem aufrechtzuerhalten. Dabei machen sie oft den Schaden rückgängig, der von stickstoffhaltigem Abfluss aus terrestrischer Agrikultur verursacht wird“, sagte Green Wave.

Experten zufolge weisen Ocean Greens ein beeindruckendes Nährwertprofil auf. Es heißt, dass einige von ihnen mehr Kalzium enthalten als Milch. Andere haben mehr Eisen als rotes Fleisch und manche haben sogar mehr Protein als Sojabohnen.

Es heißt außerdem, dass der Anbau von Ocean Greens sehr kosteneffizient ist. Das gilt insbesondere in der heutigen Ära, da der konventionelle Weg zum Anbau von Feldfrüchten aufgrund des aggressiven Klimawandels unberechenbar geworden ist. Deshalb wird vorhergesagt, dass dieses Meeresgemüse in den kommenden Jahren schon zum erschwinglichsten Nahrungsmittel auf dem Planeten werden wird.

Aber um den Übergang zu einer großangelegten Agrikultur für Ocean Greens zu ermöglichen, geht man davon aus, dass auf der Welt einige tiefgreifende und nachhaltige Entwicklungen der Infrastruktur vonnöten sind. Und Green Wave nimmt dabei aktuell eine Vorreiterrolle ein. In Fair Haven in Connecticut (USA) hat die Organisation mit der Entwicklung der Weiterverarbeitungs-, Kühl-, und Transporteinrichtungen begonnen. Das ermöglicht es kleinmaßstäbigen Produzenten, mehr aus der Wertschöpfungskette für sich zu erwirtschaften; und gleichzeitig bietet es ihnen die Möglichkeit, direkt an örtliche Händler und Kunden weiterzuverkaufen.

In den vergangenen beiden Jahren hat die Firma außerdem mit dem Yale Sustainable Food Program (etwa: Yale-Programm für nachhaltige Ernährung) zusammengearbeitet, um ein auf Seegras basierendes Düngemittel zu testen. Sie haben kürzlich auch damit begonnen, Seegras als ein mögliches Futtermittel für Vieh zu erforschen.

„Unser aktueller Fokus liegt auf der Entwicklung der Marktseite dieser blaugrünen Industrie. Über den Zugriff auf die Infrastruktur haben wir es uns zum Ziel gesetzt, die Bauern dabei zu unterstützen, neue Produkte auf Basis von Meeresgemüse zu entwickeln; und die Vorteile dieser Innovation direkt zu ernten. Spezialisierte Produkte wie eingelegte Kelp-Stängel, Kelp-Nudeln und Seesalze können diesen Farmen dabei helfen, auf neue Märkte zuzugreifen, während sie immer noch auf altbewährte Verkaufsschlager wie Austern und Muscheln zurückgreifen können“, sagte die Firma.

Green Wave hat bestätigt, dass das Weiße Haus positiv auf ihre Initiative reagiert hat. Die Firma sagte: „Im vergangenen Jahr haben wir das erste inländisch produzierte Seegras geliefert, das jemals bei einem Staatsdinner im Weißen Haus serviert wurde.“

Wir hoffen, dass ihre Initiative die volle Unterstützung erfährt – nicht nur die des Weißen Hauses, sondern auch die von verschiedenen Regierungen weltweit, so dass der Hunger auf der Welt besiegt werden kann.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Gesundheitliche Vorteile von Kokoswasser: Es beugt Krebs vor, stärkt das Immunsystem und nährt den Körper

in Gesundheit von

Die Mikronährstoffe und Spurenelemente in Kokoswasser helfen bei der Stärkung des Immunsystems. Hormone namens Zytokine, die im Kokoswasser enthalten sind, weisen darüber hinaus Eigenschaften auf, die das Altern verzögern (Anti-Aging), antithrombotisch und krebshemmend wirken.

Titelbild: 10 verblüffende Gesundheitsvorteile von Kokoswasser:

  1. Sorgt für einen ausbalancierten Blutzuckerhaushalt
  2. Verbessert die Blutzirkulation
  3. Verbrennt Fett schneller
  4. Hilft bei der Auflösung von Nierensteinen
  5. Unterstützt die Herzgesundheit
  6. Sorgt dafür, dass ihr im Sommer genug Flüssigkeit zu euch nehmt
  7. Liefert Energie
  8. Kuriert den schlimmen Kater danach
  9. Kokoswasser ist auch toll für die Haut
  10. Trinkt Kokoswasser, um Gewicht zu verlieren

In unserer heutigen Welt haben viele synthetische Zusatzstoffe Einzug in das Wasser und in die Nahrungsmittel gehalten, die wir konsumieren. Es wird immer schwieriger, Nahrungsmittel oder Wasser in der natürlichen, ursprünglichen Form zu erhalten – die genetische Konstitution vieler Feldfrüchte ist verändert worden; und in unsere Trinkwasservorräte werden Chemikalien unter dem Deckmantel der Wasseraufbereitung eingeschleust. All das hat schwere Konsequenzen für unsere Gesundheit.

Die Wahrheit ist: Wenn die Menschen nicht länger so habgierig und selbstsüchtig wären, sondern zulassen würden, dass wir unsere Nahrungsmittel in ihrer natürlichen Form zu uns nehmen können, dann würden viele Krankheiten nicht mehr existieren, die uns heute umbringen. Aktuell ist es sogar schwer, an die Informationen heranzukommen, die uns zeigen könnten, welche Vorteile der Verzehr von natürlichen Nahrungsmitteln mit sich bringt. Aber wir haben heute die Informationen über ein solches Nahrungsmittel für euch – Kokoswasser. Wir hoffen, dass ihr diesen Artikel nützlich finden werdet. Denkt stets daran: Eure Gesundheit ist euer Kapital.

Die gesundheitlichen Vorteile von Kokoswasser:

  • Senkt den Blutdruck
  • Stärkt das Herz
  • Lindert einen Kater
  • Wirkt gegen Kopfschmerzen
  • Fördert den Gewichtsverlust
  • Verlangsamt das Altern
  • Reguliert den Blutzucker
  • Rehydriert den Körper

Im Durchschnitt enthält eine Kokosnuss etwa 200 bis 1.00 Milliliter (ungefähr 1 bis 4 Tassen im US-amerikanischen Messsystem) Wasser. Das Wasser schmeckt köstlich. Aber nicht nur das, denn es ist auch randvoll mit Antioxidantien, Aminosäuren, Enzymen, B-Komplex-Vitaminen, Vitamin C und Mineralien wie Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium, Mangan und Zink. Nachfolgend erklären wir euch einige der Gesundheitsvorteile, von denen ihr profitieren könnt, wenn ihr Kokoswasser trinkt:

1. Stärkt das Immunsystem und beugt Krebs vor

Gesundheitsexperten zufolge helfen die Mikronährstoffe im Kokoswasser dabei, das Immunsystem zu stärken. Hormone namens Zytokine, die im Kokoswasser enthalten sind, weisen darüber hinaus Eigenschaften auf, die das Altern verzögern (Anti-Aging), antithrombotisch und krebshemmend wirken.

2. Rehydriert den Körper

Für all jene unter euch, die in tropischen Regionen auf der ganzen Welt leben (oder sich bisweilen dort aufhalten), ist Kokoswasser eine exzellente Möglichkeit, um Durst zu löschen und der Sommerhitze zu trotzen. Kokoswasser enthält Elektrolyte und damit ist es perfekt dafür geeignet, den Körper zu rehydrieren, falls ihr aufgrund von Durchfall, Erbrechen oder übermäßigem Schwitzen zu viel Flüssigkeit verliert. Das Wasser und das weiche, weiße Kokosnussfleisch sind darüber hinaus gute Quellen für Kohlenhydrate. Sie füllen auch eure Energiereserven wieder auf. Die Forschung deutet darauf hin, dass Kokoswasser dafür verwendet werden kann, den Körper nach einer Sporteinheit zu rehydrieren. Tatsächlich ergab eine Studie, die 2012 im Journal of the International Society of Sports Nutrition (etwa: Zeitschrift der internationalen Gesellschaft für Sporternährung) veröffentlicht wurde, dass Kokoswasser ähnlich positive Effekte wie Sportgetränke hat. Abgesehen von der Rehydrierung wird das Wasser auch bei Magenbeschwerden empfohlen, etwa bei Verdauungsstörungen, Säure-Reflux und Magen-Darm-Infektionen.

3. Senkt den Blutdruck

Aufgrund des Vorhandenseins von Vitamin C, Kalium und Magnesium in Kokoswasser wird es als probates Mittel zur Regulierung von zu hohem Blutdruck angesehen. Es hilft bei der Senkung des Blutdrucks, indem es die negativen Effekte von Natrium ausbalanciert. Eine Studie, die im Jahr 2005 im West Indian Medical Journal (etwa. Westindische Medizinzeitschrift) veröffentlicht wurde fand heraus, dass Kokoswasser bei der Kontrolle von Hypertonie hilft. Menschen, die unter einem zu hohen Blutdruck leiden, wird empfohlen, dass sie zweimal täglich eine Tasse frisches Kokoswasser trinken sollen.

4. Reinigt das Herz

Kokoswasser enthält weder Cholesterin noch Fett. Damit ist es sehr zuträglich für Teile des Herz-Kreislauf-Systems, insbesondere für das Herz. Es hilft dabei, den Anteil von Lipoprotein niedriger Dichte (LDL oder low-density lipoprotein – besser bekannt als ‚schlechtes‘ Cholesterin) zu senken und den Anteil des Lipoproteins hoher Dichte (HDL oder high-density lipoprotein – besser bekannt als ‚gutes‘ Cholesterin) zu erhöhen und senkt damit das Risiko einer Herzerkrankung. Eine Studie aus dem Jahr 2012, die im Journal of Medicinal Food (etwa: Zeitschrift für medizinische Nahrungsmittel) zeigte, dass sowohl zartes als auch gereiftes Kokoswasser positive Auswirkungen auf den Fettstoffwechsel haben: Sie wirken einer erhöhten Gesamtmenge von Cholesterin entgegen, sowie dem Anteil an Lipoprotein mit sehr niedriger Dichte (VLDL oder very low-density lipoprotein) und den Triglyzeriden. Nochmal: Kokoswasser verfügt über antioxidative, entzündungshemmende und antithrombozytäre Eigenschaften und hilft dabei, die Blutzirkulation zu verbessern. Es unterstützt die Reduktion von Plaquebildung in den Arterien und verringert das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls.

5. Lindert einen Kater

Als einen Kater (oder Hangover) bezeichnet man die dröhnenden Kopfschmerzen oder andere Nachwirkungen, die auf den exzessiven Verzehr von Alkohol zurückgeführt werden können. Aber Kokoswasser füllt die Elektrolyte im Körper wieder auf und treibt die Hydratation voran, so dass sich der Körper besser fühlt. Die Antioxidantien in diesem revitalisierenden Gesundheitsgetränk bekämpfen auch den oxidativen Stress, der durch den übermäßigen Alkoholkonsum zurückgeführt werden kann. Es hilft ebenfalls dabei, einen verstimmten Magen zu beruhigen.

6. Unterstützt den Gewichtsverlust

Kokoswasser ist das ideale Getränk, wenn ihr abnehmen wollt. Es hat wenige Kalorien und ist für den Magen gut verträglich. Tatsächlich enthält dieser leichte und erfrischende Drink verschiedene bioaktive Enzyme, die den Verdauungsprozess unterstützen und den Fettstoffwechsel anregen. Wie bereits gesagt, enthält Kokoswasser viel Kalium, das bei dem Ausgleich von Natrium hilft. Übermäßig viel Natrium im Körper kann Wassereinlagerungen verursachen, die zum Wassergewicht beitragen. Kokoswasser hilft dabei, das überschüssige Wasser und alle Gifte aus dem Körper auszuscheiden. Um den Gewichtsverlust zu unterstützen, könnt ihr ein Glas mit 150 Millilitern dieses Gesundheitsdrinks 3- oder 4-mal pro Woche trinken.

7. Hilft gegen Kopfschmerzen

Gesundheitsexperten sagen, dass die meisten Kopfschmerzen und sogar Migräne von Dehydration verursacht werden. In diesen Fällen kann Kokoswasser von großer Hilfe sein, da es den ausgetrockneten Körper mit Elektrolyten versorgt und die Hydration fördert. Kokoswasser enthält außerdem viel Magnesium. Menschen, die an Migräne leiden, haben oft einen Magnesiummangel. Studien weisen außerdem darauf hin, dass Magnesium dabei helfen kann, die Häufigkeit von Migräneattacken zu reduzieren.

8. Gleicht den pH-Wert aus

Experten zufolge tragen Stress, toxische Belastung und eine Ernährung mit vielen säurebildenden Lebensmitteln – dazu gehören unter anderem weiterverarbeitete Lebensmittel wie Fast Food – oft zu einem sauren pH-Wert bei, der Energie raubt und die Fähigkeit des Körpers reduziert, Vitamine und Mineralien aufzunehmen. Ein saurer pH-Wert trägt außerdem zu Problemen wie einer Leberbelastung, rheumatischer Arthritis, Osteoporose, Diabetes, hohem Blutdruck und Abwehrschwäche bei. Kokoswasser hat einen alkalischen Effekt, der dabei hilft, einen gesunden pH-Wert im Körper wiederherzustellen. Es hilft auch dabei, die sauren pH-Werte zu alkalisieren, die aufgrund von Säure und Sodbrennen entstehen.

9. Reguliert den Blutzucker

Eine gründliche Untersuchung hat bewiesen, dass Kokoswasser Aminosäuren enthält und Ballaststoffe, die bei der Regulierung des Blutzuckers helfen und die Insulinreaktivität verbessern. Kokoswasser hilft auch bei den üblichen Problemen, unter denen Menschen mit Diabetes leiden. Es hilft bei der Gewichtskontrolle, verbessert die Blutzirkulation und reduziert Symptome wie Taubheit in den Füßen und die Neigung zur Herausbildung einer Arteriosklerose. Im Jahr 2012 befasste sich eine Studie, die im Magazin Food and Function (etwa: Nahrung und ihre Funktionen) veröffentlicht wurde, mit den therapeutischen Effekten von gereiftem Kokoswasser. Die Studie ergab, dass Kokoswasser bei der Verringerung der Blutzuckerwerte hilft und bei der Reduktion von oxidativem Stress.

Wie ihr sehen könnt, ist Kokoswasser ziemlich großartig. Es hilft dem Körper dabei, viele unnötige Krankheiten zu bekämpfen. Bevor ihr Kokoswasser trinkt, solltet ihr jedoch die folgenden Punkte gründlich bedenken:

  • Kokoswasser kann bei denjenigen unter euch Probleme verursachen, die eine Nussallergie haben.
  • Es kann bei manchen Leuten blähend wirken und geringfügige Magenbeschwerden verursachen.
  • Ihr solltet mindestens zwei Wochen vor einer geplanten Operation auf Kokoswasser verzichten, da es einen Einfluss auf die Kontrolle des Blutdrucks während und nach einer Operation haben kann.
  • Menschen mit einem Nierenschaden oder einer gestörten Nierenfunktion sollten ihren Arzt konsultieren, bevor sie Kokoswasser in ihren Ernährungsplan mit aufnehmen.

Wir weisen darauf hin, dass der Artikel von Top10homeremedies.com stammt. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Ihr wusstet garantiert nicht, dass die Menschheit diese 10 Spezies ausgerottet hat

in Tierrechte von

Eine Kombination aus menschengemachten Klimaveränderungen, Jagd und der Zerstörung von Lebensräumen hat die Zukunft von vielen Arten gefährdet, die zu den weltweit einzigartigsten und am meisten beeindruckenden gehören. Dadurch erhöht sich der Druck auf nie dagewesene Weise auf die schwindenden Populationen.

Titelbild: Menschen töten aus Spaß und weil es ‚männlich‘ ist.

Der zerstörerische Einfluss unserer Spezies auf den Planeten kann nicht geleugnet werden. Die Rate der Ausrottung der Arten, die unsere Erde bevölkern, ist wohl das deutlichste Beispiel, das diese Aussage unterstützt. In den vergangenen 40 Jahren sind ungefähr 50 Prozent der Spezies von der Erde verschwunden. Laut einer Analyse des WWF sind die Gründe dafür der Verlust von Lebensraum und nicht nachhaltiges Jagen.

Eine Kombination aus menschengemachten Klimaveränderungen, Jagd und der Zerstörung von Lebensräumen hat die Zukunft von vielen Arten gefährdet, die zu den weltweit einzigartigsten und am meisten beeindruckenden gehören. Dadurch erhöht sich der Druck auf nie dagewesene Weise auf die schwindenden Populationen. Experten schätzen, dass der rapide Verlust von Arten zwischen 1.000-mal und 10.000-mal höher ist als die Rate des natürlichen Artensterbens. Das führt dazu, dass viele das Schicksal unseres Planeten im Angesicht dieser aktuellen Massenausrottungen infrage stellen.

„Anders als das massive Artensterben aus vergangenen Zeiten, das von Ereignissen wie Einschlägen von Asteroiden, Ausbrüchen von Vulkanen und natürlichen Klimaänderungen verursacht wurde, ist die aktuelle Krise fast ausschließlich von uns verursacht worden – von den Menschen“, erklärt das Zentrum für biologische Vielfalt (Center for Biologial Diversity). „Tatsächlich sind 99 Prozent der aktuell vom Aussterben bedrohten Arten aufgrund von menschlichen Aktivitäten gefährdet. Dabei handelt es sich in erster Linie um jene Aktivitäten, die den Verlust von Lebensraum vorantreiben, sowie das Einführen von exotischen Arten und die globale Klimaerwärmung.“

Während viele dieser bedrohten Arten den meisten bekannt sind – der Elefant, das Nashorn, der Silberrückengorilla – ist die Mehrzahl der Arten, die von der Erdoberfläche verschwunden sind, ausgestorben, ohne dass wir davon Notiz genommen hätten. Wir zeigen euch hier 10 erst kürzlich ausgestorbene Arten, die ihr mit großer Wahrscheinlichkeit nicht kennt – oder gekannt habt.

Bild: Wikimedia Commons, Staycoolandbegood (Lizenz: CC0, Public Domain)

Westafrikanisches Spitzmaulnashorn

Dabei handelt es sich um eine Untergattung des Spitzmaulnashorns. Das westafrikanische Spitzmaulnashorn ist aufgrund von Wilderei und der steigenden Nachfrage nach dem Horn des Nashorns ausgestorben. Das letzte Exemplar der Spezies wurde im Jahr 2006 in Kamerun gesichtet. Die Untergattung wurde nur fünf Jahre danach von der Weltnaturschutzunion (IUCN, International Union for Conservation of Nature) von der Roten Liste der bedrohten Arten gestrichen und somit für ausgestorben erklärt.

Bild: Wikimedia Commons, United States Fish and Wildlife Service

Schwarze Strandammer

Die schwarze Strandammer ist dem Verlust ihres Lebensraumes zum Opfer gefallen. Einst war sie ein gewöhnlich vorkommender Singvogel in Südflorida. Die letzten fünf noch übriggebliebenen schwarzen Strandammern waren allesamt männlich. Sie wurden gefangen und im Jahr 1979 in das Discover Island-Naturreservat im Walt Disney World-Resort gebracht. Diese fünf letzten Vögel verbrachten ihren Lebensabend in dem Reservat. Die letzte schwarze Strandammer, die auf den Namen „Orange Band“ getauft worden war, verstarb schließlich im Jahr 1987.

Die Anzahl der schwarzen Strandammern begann signifikant zu sinken, kurz nachdem die Nistgründe der schwarzen Strandammern geflutet wurden. Dies geschah, weil man damit versuchen wollte, die Moskitopopulationen in der Nähe des Kennedy Space Center zu reduzieren. Man geht davon aus, dass der Verlust des Lebensraums, Verschmutzung und Pestizide dazu beigetragen haben, dass die Anzahl der Vögel kontinuierlich abgenommen hat.

Bild: Wikimedia Commons, ja:Nikensei (Lizenz: CC BY-SA 3.0)

Japanischer Seelöwe

Er wurde gejagt, um an seine Haut heranzukommen, an seine Schnurrhaare, die inneren Organe und sein Fett. Zum letzten Mal ist der japanische Seelöwe lebend im Jahr 1951 gesehen worden, als eine Population von 50 bis 60 Seelöwen auf der Insel Takeshima gesichtet wurde.

Die Anzahl der Exemplare dieser Population ist in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts aufgrund von übermäßiger Befischung drastisch zurückgegangen. Der Japanische Seelöwe wurde nicht nur gejagt, sondern auch oft von den ihn verfolgenden Fischern abgeschossen worden – und er ist auch für den Zirkushandel eingefangen worden.

Bild: Wikimedia Commons, U.S. Fish and Wildlife Service

Mariana-Wildente

Die Mariana-Wildente war auf den westpazifischen Inseln Guam, Tinian und Saipan beheimatet. Diese Entenspezies wurde im Jahr 2004 für ausgestorben erklärt. Die letzte aufgezeichnete Sichtung der Mariana-Wildente liegt noch weiter zurück und stammt aus dem Jahr 1981.

Obwohl wenig über die Spezies bekannt ist, geht man davon aus, dass die unverhältnismäßige Jägerei und der Verlust des Lebensraumes auf die Veränderungen der Landmasse zurückzuführen sind – etwa auf die Bombardements und das Artilleriefeuer aus dem Jahr 1944 – und auf die lokale Stadtplanung.

Bild: Flickr, Vince Smith (Lizenz: CC BY 2.0)

Riesenschildkröte von der Insel Pinta

Die Riesenschildkröte von der Insel Pinta ist eine Untergattung der Riesenschildkröte. Sie war auf der entsprechend benannten Galapagos-Insel beheimatet. Das bevorstehende Aussterben der Riesenschildkröte von der Insel Pinta erlangte weltweite Aufmerksamkeit aufgrund der Geschichte von Lonesome George („der einsame George“); die letzte überlebende Riesenschildkröte von der Insel Pinta, die im Jahr 1972 gefunden worden war und in das Charles Darwin-Forschungszentrum gebracht worden war.

Lonesome George starb im Jahr 2012 in der Blüte seines Lebens. Diese Untergattung kann bis zu 200 Jahre alt werden. Es ist nicht vollständig geklärt, was den verfrühten Tod von Lonesome George letztendlich verursacht hat. Es wird jedoch vermutet, dass er einen Herzinfarkt erlitten haben könnte.

Bild: Flickr, Biodiversity Heritage Library (Lizenz: CC BY 2.0)

Riesenalk

Der Bestand dieser Spezies galt als robust – bis der Riesenalk aufgrund von Überjagung in die Ausrottung getrieben wurde. Er war aufgrund seines Fleisches und seiner Federn sehr beliebt. Dieser ungewöhnliche, flugunfähige Vogel konnte entlang des Nordatlantiks aufgespürt werden. Obwohl der Vogel große Ähnlichkeit mit dem Pinguin hat – er wurde tatsächlich als der „ursprüngliche Pinguin“ bezeichnet – handelt es sich bei dieser Spezies um einen Seevogel.

Da der Vogel flugunfähig war und noch dazu behäbig an Land, konnte der Riesenalk nicht vor den Menschen fliehen, die ihn jagten. Der letzte lebende Riesenalk wurde im Juni des Jahres 1844 auf der Insel Eldey vor Island getötet.

Bild: Wikimedia Commons, U.S. Fish and Wildlife Service

Die Goldkröte

Die Goldkröte war einst eine häufig anzutreffende Spezies in der Reserva Biológica Monteverde in Costa Rica. Sie lebte in großer Zahl im elfenhaften Nebelwald, doch ihre Population erfuhr einen dramatischen Rückgang aufgrund der globalen Erwärmung, der Luftverschmutzung und ihrer beschränkten Reichweite.

Berichten zufolge hat sich diese Art zum letzten Mal in normaler Anzahl im Jahr 1987 vermehrt. Die letzte Goldkröte war ein Männchen und wurde im Jahr 1989 gesichtet. Seitdem waren selbst gründliche Suchexpeditionen an den wohlbekannten Brutstellen nicht von Erfolg gekrönt. Die Spezies wurde dann später im Jahr 2004 für ausgestorben erklärt.

Bild: Wikimedia Commons, Andries Hoogerwerf

Der Java-Tiger

Der Java-Tiger war für seine langen Schnurrhaare berühmt und ist eine Untergattung, die von der indonesischen Insel Java stammte. Der Java-Tiger war kleiner als seine Artgenossen auf dem Festland und ist ausgestorben, weil die Wälder abgeholzt wurden. Im Jahr 1938 waren rund 23 Prozent der Insel von natürlichen Wäldern bedeckt; im Jahr 1975 jedoch waren nur mehr 2 Prozent des Waldes übrig.

Die Überlebenssituation der Art spitzte sich weiter zu, als seine wichtigste Beute – der Hirscheber – in den 1960er Jahren aufgrund von einer Seuche in einer Vielzahl von Reservaten und Wäldern dahingerafft worden ist. Der Java-Tiger ist dann bis zum Jahr 1970 ausgestorben.

Der Abschied vom Baiji, der Flussdelfin im Yangtze-Fluss | Museum für Naturgeschichte

Chinesischer Flussdelfin Baiji

Der Baiji-Delfin, ebenfalls bekannt unter dem Namen chinesischer Flussdelfin, ist ein Süßwasserdelfin, der im Yangtze-Fluss in China lebte. Als einziger lebender Vertreter der Familie der Lipoditae ermöglichte der Baiji-Delfin einen einzigartigen Einblick in die Evolution der Wale, der Delfine und der Tümmler. Das vorzeitige Ableben der Spezies steht für das Ende einer ganzen Säugetierfamilie.

Der Baiji-Delfin wurde im Jahr 2006 für ausgestorben erklärt. Der Bestand an lebenden Exemplaren hatte sich im Verlauf der davor vergangenen 50 Jahre rapide verringert. Gründe dafür waren die Verschmutzung, sowie der alles andere als nachhaltige Beifang aufgrund von zerstörerischen Fischereimethoden.

Der Magenbrüterfrosch: Wie man eine Spezies von den Toten wieder auferweckt

Der Magenbrüterfrosch

Der Magenbrüterfrosch war für seine ungewöhnliche Art der Fortpflanzung bekannt. Man geht davon aus, dass er im Jahr 1983 ausgestorben ist. Dieser mittelgroße wasserbewohnende Frosch ist in der Wildnis seit 1981 nicht mehr gesichtet worden. Der Magenbrüterfrosch stammt aus Australien und konnte in den Gebieten mit Regenwäldern und feuchten Hartlaubwäldern in Blackall Range, Conondale Range und D’Aguilar Range aufgestöbert werden.

Obwohl es noch immer nicht vollständig geklärt ist, was genau ihren Rückgang verursacht hat, geht man davon aus, dass Seuchen, Störungen im stromaufwärts gelegenen Wasser und die Abholzung zum Tod der Frösche beigetragen haben. Im Jahr 2013 wendeten Forscher erfolgreich Genomtechnologie an, um die ausgestorbene Art wieder zum Leben zu erwecken. Obwohl die Embryos, die aus dem Projekt hervorgingen, kaum länger als nur ein paar Tage überlebten, hat dieser erste Erfolg den Wissenschaftlern einen Weg bereitet, um bedrohte Spezies zu retten – und sogar einige der weltweit bereits ausgestorbenen Tierarten wieder zum Leben zu erwecken.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Alarmstufe Rot: Diese 7 lebensbedrohlichen Leiden erkennt ihr an euren Augen

in Gesundheit von

Eure Augen sind nicht nur Spiegel der Seele, der Persönlichkeit oder der Gedanken; sie sind auch ein Spiegel eurer Gesundheit. Ein Blick in die Augen enthüllt Hinweise auf ernsthafte und nicht diagnostizierte gesundheitliche Bedrohungen – unter anderem auf so schwerwiegende Krankheiten wie Krebs und AIDS.

„Die Augen sind der Spiegel der Seele und reflektieren alles, das verborgen zu sein scheint.“ – Paulo Coelho

Wissenschaftler behaupten, dass die Augen der Spiegel zur Seele sind und dass sie jede Menge über jemandes Charakter, Schicksal und Persönlichkeit aussagen. Muster in der Iris können Hinweise darauf geben, ob jemand warmherzig und vertrauensvoll ist – oder neurotisch und impulsiv. Das fanden Wissenschaftler an der Universität Orebro vor einem Jahrzehnt heraus.

Daniel Richardson ist ein Neurowissenschaftler am University College London. Er hat eine Studie angeleitet, die ergab, dass Augenbewegungen das Abrufen von Erinnerungen erleichtern. Er sagt: „Die Augen sind wie ein Fenster in unsere gedanklichen Prozesse“ und „sie könnten möglicherweise Dinge enthüllen, die jemand willentlich unterdrücken wollen würde; zum Beispiel eine implizite, rassistische Ausrichtung.“

Nun, die Augen sind aber nicht nur ein Spiegel eurer Seele, eurer Persönlichkeit oder eurer Gedanken; sie sind auch der Spiegel eurer Gesundheit. Experten behaupten, dass eure Augen Hinweise auf ernsthafte, grundlegende, nicht diagnostizierte, lebensbedrohliche gesundheitliche Zustände geben können, wenn ihr nur genau genug bei den frühen Warnzeichen hinseht, um herauszufinden, ob mit eurem Körper etwas nicht in Ordnung ist.

Aber: Wie findet ihr nun heraus, ob es etwas über euren Gesundheitszustand herauszufinden gibt, was auf den ersten Blick nicht sichtbar ist? Dr. Mark Lipton ist der Direktor für Optometrie bei Beach Eye Care in Virginia Beach. Er erklärt einige der Alarmsignale, nach denen ihr Ausschau halten solltet:

Hervortretende Augen

Ärzte nennen diesen Zustand Exophthalmus; er ist ein weitläufig bekanntes Anzeichen für die Basedowsche Krankheit und oftmals ist die zugrundeliegende Ursache eine Schilddrüsenüberfunktion oder eine überaktive Schilddrüse. Andere mögliche Ursachen für hervortretende Augen sind unter anderem ein Neuroblastom – das ist eine Art Krebs, der euer sympathisches Nervensystem beeinträchtigen kann; Leukämie – eine weitere Art Krebs, die eure weißen Blutkörperchen befallen kann; ein Rhabdomyosarkom – eine Art Krebs, die sich in eurem weichen Gewebe entwickeln kann; Tumore, die Metastasen gebildet haben und von einem Krebsbefall an einer anderen Stelle im Körper herrühren; und Erkrankungen des Bindegewebes wie Sarkoidose.

Augen: Die Fenster zu eurer Gesundheit | National Geographic

Dauerhaftes Gerstenkorn

Normalerweise taucht ein Klumpen im Augenlid oder ein Gerstenkorn aufgrund einer verstopften Talgdrüse auf; und üblicherweise verschwindet das Problem innerhalb von ein paar Tagen wieder. Aber wenn ein Gerstenkorn häufig vorkommt oder über einen längeren Zeitraum bleibt, kann das ein Symptom für ein Basalzellkarzinom sein. Dabei handelt es sich um die am häufigsten vorkommende Form des Augenlidkrebses. Oder es ist ein Hinweis auf ein Plattenepithelkarzinom, eine Art von Hautkrebs, der sich in den Zellen der äußeren Hautschicht entwickelt; oder auf ein Talgdrüsenkarzinom, Krebs der Drüsen im Augenlid; oder auf ein bösartiges (malignes) Melanom, die aggressivste und lebensbedrohliche Form des Hautkrebses.

Verschwommenes Sehen

Einerseits kann verschwommenes Sehen auf Abweichungen wie Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Altersweitsichtigkeit oder Astigmatismus zurückführbar sein. Andererseits kann es auch ein Symptom für eine Migräne oder gar einen Schlaganfall sein. Hoher Blutzucker oder Diabetes beschädigen die winzigkleinen Blutgefäße in eurer Retina – das ist der Teil des Auges, der Licht wahrnimmt – und verursachen diabetische Retinopathie (einer der Hauptgründe für eingeschränkte Sehfähigkeit und Erblindung). Wenn ihr schwanger seid, dann solltet ihr die verschwommene Sicht nicht auf die leichte Schulter nehmen: Denn sie könnte ein Hinweis auf Präeklampsie sein; ein sehr gefährlicher Gesundheitszustand, der durch sehr hohen Blutdruck gekennzeichnet ist.

Graue Hornhaut

Der graue Ring rund um den Rand der Hornhaut, der im Medizinerfachjargon auch arcus senilis genannt wird, ist ein Zeichen für hohes Cholesterin und hohe Triglyzeride – und damit auf ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall – bei jüngeren Erwachsenen. Bei älteren Erwachsenen kann eine graue Hornhaut von Fettdepots (Lipide) in der Umgebung der stromalen Schicht der Kornea verursacht werden.

Schlaffe Augenlider

Ein schlaffes Augenlid kann auf Bellsche Parese hinweisen, eine vorübergehende Lähmung im Gesicht. In seltenen Fällen kann es auch ein Hinweis auf einen Gehirntumor sein oder auf eine Myasthenia gravis; dabei handelt es sich um eine neuromuskuläre Störung, bei der Muskelschwäche charakteristisch ist. Hängende Augenlider (die Ärzte als Ptose bezeichnen) und unterschiedlich große Pupillen (Anisocoria) sind ein Zeichen für das Horner-Syndrom, das von Aneurysmas verursacht wird (exzessive, lokale Erweiterung einer Arterie) und von Tumoren im Nacken.

Gelbe Lederhäute

Störungen in der Leber, unter anderem Hepatitis und Zirrhose, können die weißen Lederhäute eurer Augen gelb werden lassen. Die gelbe Verfärbung wird von einer übermäßigen Anreicherung von Bilirubin (Gallenfarbstoff) verursacht; das ist eine Chemikalie, die während der Teilung von Hämoglobin (das Sauerstoff transportierende Molekül innerhalb der roten Blutkörperchen) verursacht wird oder von der fehlenden Fähigkeit der Leber, alte rote Blutkörperchen zu verarbeiten. Wenn die weißen Lederhäute eurer Augen gelb zu werden beginnen, bezeichnet man das als Gelbsucht. Gelbsucht kann jedoch ein Zeichen für eine Vielzahl ernsthafter und potenziell lebensbedrohlicher Krankheiten sein – und nicht nur für Leberstörungen.

Linsenluxation

Linsenluxation (Linsenektopie) oder die teilweise Verlagerung der Augenlinse ist ein Hauptsymptom von und oftmals das erste Anzeichen für das Marfan-Syndrom, eine genetische Störung, die das Bindegebewebe im Körper angreift. Dr. John C. Hagan ist ein Ophthalmologe aus Kansas City; er sagt, dass es lebensnotwendig ist, das Marfan-Syndrom so schnell wie möglich zu diagnostizieren. Denn die Störung wird mit einer Schwäche der Aorta-Wand in Verbindung gebracht (das ist die Hauptarterie im menschlichen Körper); und ein Riss in der Aorta ist mit großer Wahrscheinlichkeit tödlich, wie er hinzufügt.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Einzigartige Studie zeigt: Ernährungsumstellung heilt Krankheiten — und nicht Medikamente

in Gesundheit von

„Unsere Nahrungsmittel sollten Heilmittel, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.“ – Hippokrates

Im vierten Jahrhundert vor Christus stellte der berühmteste griechische Mediziner die kühne Behauptung auf, dass Krankheiten auf natürlichem Wege verursacht wurden; nicht von den Göttern. Die Umwelt, die Essgewohnheiten und die Lebensgewohnheiten spielten alle eine Rolle für die Gesundheit eines Menschen.

Die Werkzeuge und Techniken der modernen Wissenschaft haben es uns ermöglicht, viele Geheimnisse der Ernährung zu entschlüsseln. Aber wir kratzen trotzdem immer noch nur an der Oberfläche der komplexen Prozesse, die ablaufen, wenn Lebensmittel in ihren Zusammensetzungen mit dem Körper interagieren.

Zu diesem Thema schrieb Mat Edelson 2010 für das Magazin Hopkins Medicine, dass der Siegeszug des Korporatismus großen Einfluss auf die Welt der Medizin genommen hat: „Die großen Pharmaunternehmen waren knapp bei Kasse, weil sie die die natürlichen Eigenschaften eines Lebensmittels nicht patentieren lassen konnten. Und aus rein praktischer Sicht ist die Erforschung von Lebensmitteln mit ihren tausenden von Chemikalien und Nährstoffen unglaublich komplex. Im Vergleich dazu ist gezieltes Erforschen eines einzigen Medikaments auf seine Effizienz hin im Kontext einer Doppelblindstudie weitaus zielgerichteter und lukrativer – sowohl für die Forscher als auch für die Industrie.“

Dr. David Suskind ist ein Gastroenterologe am Seattle Children’s-Krankenhaus. Er durchbricht die alten Strukturen, denn er hat die ersten klinischen Beweise dafür erbracht, dass Nahrungsmittel tatsächlich Medizin sein können.

Zugegeben: Einige pharmazeutische Produkte haben vielen Menschen eine bessere Lebensqualität ermöglicht. Aber der singuläre Fokus darauf, eine Tablette herzustellen, um eine Krankheit zu behandeln, hat einen Preis: Es geht so weit, dass Nahrungsmittel als Medizin nahezu ignoriert werden.

„In einer ersten Studie dieser Art, die von Suskind durchgeführt wurde und heute im Journal of Clinical Gastroenterology veröffentlicht wurde, hat sich herausgestellt, dass alleine die Ernährung bei pädiatrischen Patienten (Kindern), die an Morbus Crohn und [Colitis ulcerosa (Reizdarm)] litten, zu einer klinischen Remission führte

Im Rahmen der kleinen und vorausblickenden Studie wurden die Patienten 12 Wochen lang auf eine spezielle Diät gesetzt, die unter dem Namen Specific Carbohydrate Diet (SCD; Ernährung mit spezifischen Kohlehydraten) bekannt ist. Die Umstellung war während dieser Zeit die einzige Intervention, um Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa zu behandeln. SCD ist eine ernährungsphysiologisch ausbalancierte Diät, bei der Getreide, Milchprodukte, verarbeitete Lebensmittel und Zucker bis auf Honig verboten sind. Die Diät stützt sich einzig auf natürliche, nährstoffreiche Lebensmittel; dazu gehören Gemüse, Obst, Fleisch und Nüsse.

Am Ende der 12 Wochen dauernden Phase zeigte sich bei acht der 10 Patienten, die die Studie abgeschlossen hatten, eine deutliche Verbesserung und ein erfolgreicher Eintritt in die Remission allein durch die Diät als Behandlung.“

Suskind sagte dazu: „Das ändert die Sichtweise darauf, auf welcher Basis wir Entscheidungen darüber treffen, wie unsere Kinder bei entzündlichen Darmerkrankungen behandelt werden sollen.“

Weitere Studien müssen durchgeführt werden, um die Ergebnisse zu bestätigen. Aber diese Resultate werden mit Sicherheit Aufmerksamkeit für diejenigen Forschenden erzeugen, die gewillt sind, Alternativen zu dem pharmazeutischen Modell zu verwenden.

Es kann sich herausstellen, dass Nahrung als Medizin auch bei anderen Erkrankungen abgesehen von entzündlichen Darmerkrankungen (IBD, inflammatory bowel disease) angewandt werden kann, da viele Erkrankungen auf eine chronische Entzündung zurückzuführen sein können. Zum Beispiel wird das verbrannte Fleisch, das in der Ernährung von Amerikanern vorkommt, mit der Entzündung der Prostata in Verbindung gebracht, die wiederum zu Prostatakrebs führen kann.

„Die Erkrankung von jedem Menschen ist einzigartig, so wie auch jeder Mensch an sich einzigartig ist“, sagte Suskind. „SCD ist ein weiteres Werkzeug in unserem Werkzeuggürtel, das uns dabei hilft, diese Patienten zu behandeln. Es mag nicht die beste Therapieoption für alle sein, aber es ist eine effektive Behandlungsmethode für all jene, die eine diätetische Therapie ausprobieren wollen.“

Der Bericht aus dem Seattle Children’s-Krankenhaus erzählt die Geschichte der elfjährigen Adelynne Kittelson, bei der im Alter von acht Jahren Morbus Crohn diagnostiziert worden war. Die übliche Behandlung für Patienten besteht aus Steroiden und Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken. Dabei wird allerdings nichts gemacht, um die zugrundeliegende Problematik des Mikrobioms zu behandeln, die dafür verantwortlich ist, dass das Immunsystem den Verdauungstrakt attackiert. Diese pharmazeutische Behandlung birgt auch die Gefahr lebenslanger Nebeneffekte.

Nach monatelanger Unsicherheit in Bezug auf Adelynnes sich verschlimmernden, schmerzhaften Zustand wurde sie endlich an Dr. Suskind verwiesen, der das Problem als Morbus Crohn-Erkrankung diagnostizierte. Er bot verschiedene Behandlungsmethoden an, unter anderem auch die SCD-Diät. Adelynnes Mutter wollte nicht, dass ihre Tochter ein Leben lang unter den Nebeneffekten von Medikamenten leiden muss, also entschied sie sich für den einzigartigen diätetischen Ansatz, der im Seattle Children’s-Krankenhaus angeboten wird.

„Heute ist Adelynne seit mehr als zwei Jahren in klinischer Remission. Sie ist ein gesundes, glückliches und aufblühendes elfjähriges Mädchen.

Ich kann nicht glauben, wie weit wir gekommen sind. Als wir zum ersten Mal das Seattle Children’s-Krankenhaus betreten haben, war sie ein achtjähriges Mädchen und wog kaum mehr als unser vierjähriges Kind. Jetzt wächst und gedeiht sie – Lebensmittel sind nicht länger ihre Feinde.“

Es war zuerst schwer, sich an die strikten Anforderungen des SCD-Ansatzes zu gewöhnen, aber die Lebensweise mit natürlichen, nährstoffreichen Lebensmitteln ist ihr jetzt in Fleisch und Blut übergegangen.

Dieser Ansatz zur Behandlung von Krankheiten ist den großen Pharmakonzernen ein Gräuel; denn ihr Gewinn basiert darauf, dass die Menschen immer noch mehr Tabletten schlucken. Bewusste Ernährung, Sport und als Patient vollständig informiert zu sein hat keinen Wert für die Korporatokratie.

„Jahrzehntelang oder sogar noch länger haben die Mediziner gesagt, dass die Ernährung keine Rolle spielt und dass sie Krankheiten nicht beeinflusst“, sagte Dr. Suskind. „Heute wissen wir, das die Ernährung etwas bewirken kann – sogar sehr viel. Es funktioniert; und jetzt gibt es dafür auch Beweise.“

Was sagt ihr dazu? Bitte kommentiert den Artikel und teilt diese Neuigkeit!

Von Justin Garnder für The Free Thought Project. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

10 schockierende Fotos: So zerstören eure Smartphones und Laptops den Planeten

in Umwelt von

US-Amerikaner ersetzen ihre Smartphones im Schnitt alle 22 Monate; im Jahr 2010 haben sie ungefähr 150 Millionen alte Telefone in den Müll geworfen. Als das iPhone zum ersten Mal auf dem Markt erschien, landeten 10 Millionen Geräte auf den Mülldeponien, die PCB, Eisen, Quecksilber, Nickel, Kadmium, Phthalate und Chlor enthielten. Im Jahr 2016 besaßen 2 Milliarden Menschen weltweit Smartphones. Wir überlassen es an dieser Stelle euch, die tödlichen Zahlen auszurechnen.

In Entwicklungsländern häufen Kinder elektronische Abfälle zu gigantischen Bergen an und verbrennen diese, so dass sie Kupferdrähte, Gold- und Silberfäden herausfischen können und damit ein paar Dollar verdienen, indem sie die Metalle an Händler zur Wiederverwertung verkaufen. Jungen zertrümmern Computerbatterien mit Schlägern, um an das Kadmium heranzukommen – giftige Flecken davon bedecken ihre Hände und Füße, während sie arbeiten. Sie inhalieren den Rauch, der von den verbrannten Telefongehäusen aufsteigt, während sie die verschiedenen Arten von Plastik für die Wiederverwertung identifizieren und separieren.

Die Gegenwart und die Zukunft sehen so düster aus wie die Vergangenheit. Solltet ihr euch Sorgen machen? Ja. Denn DAS ist es, was eure Smartphones und Laptops dem Planeten antun – von ihrer Herstellung über ihren Vertrieb und bis hin zu ihrer Entsorgung…

In Ghana verbrennen Arbeiter Plastik, um Drähte für USB-Ladegeräte und Smartphones zu ergattern

In der Bingham Canyon Mine in Utah in den USA – die tiefste Tagebau-Mine der Welt – suchen die Minenarbeiter laufend nach noch mehr Kupfer für Smartphone-USB-Kabel und Laptops.

Arbeiter im Kongo graben nach Gold für die Platinen in Smartphones und Laptops.

Das ist Berkeley Pit, eine Kupfermine außerhalb von Butte, Montana in den Vereinigten Staaten. Hier wurden Kupfer, Gold, Silber und andere wertvolle Metalle abgebaut. In Kombination mit den Metallen und den Chemikalien, die für den Abbau verwendet wurden, ist die Mine zu einem gigantischen und giftigen See geworden.

Diese gigantische Gold- und Kupfermine in Indonesien liefert Metalle für Telefonhersteller. Sie gehört der Newmont Mining Corp.; das ist das weltweit zweitgrößte Goldbergbauunternehmen. Das Unternehmen wird beschuldigt, gefährliche chemische Substanzen von seinen Minenarbeiten in die Buyat Bay von Indonesien eingeleitet zu haben.

Im Longjiang-Fluss in China verdünnen Feuerwehrleute Wasser, das mit Kadmium verseucht worden ist. Kadmium ist ein Mineral, das für die Herstellung von Smartphone-Batterien verwendet wird.

Der elektronische Müll wird Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2017 auf 60 Millionen Tonnen angestiegen sein.

Bei E-Parisara – eine Firme, die Elektromüll in Dobbspet in Indien recycelt – sammeln sich die Teile von elektronischen Geräten schneller an als sie recycelt werden können. Deshalb formen sich große Haufen von schädlichem Technikmüll in der Mitte der Straße.

Dieses Mädchen in Guiyu zerlegt Laufwerke von Computern, um an die Materialien heranzukommen, die darin verarbeitet wurden.

Seit den 1980er Jahren landet elektronischer Müll von anderen Ländern am Ende in China. Die Teile werden in der Stadt Guiyu zerlegt; das ist eine Region mit 21 Dörfern, in der mehr als 5.500 von Familien geführte Geschäfte den Müll abwickeln.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

1 2 3 26
Gehe zu Top