Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Category archive

Welt - page 40

Zusammenbruch des saudischen Regimes zeichnet sich ab, da Öleinnahmen versiegen – Ende der Steuerfreiheit angekündigt

in Welt

Die wichtigste Ressource, auf die das repressive Regime im Königreich Saudi-Arabien sich stützt, ist Öl. Die Öl-Allianz zwischen dem Königreich und dem Westen – insbesondere den Vereinigten Staaten – ist schier unbeschreiblich.

Tatsächlich haben sowohl Demokraten als auch die Republikaner in den USA bewiesen, dass Saudi-Arabien unantastbar ist. Sämtliche Regierungen der Vereinigten Staaten haben nacheinander kontinuierlich die eklatanten Verletzungen grundlegender Menschenrechte ignoriert, die Saudi-Arabien begeht.

Bevor Donald Trump sein Amt antrat, drohte er damit, Ölimporte aus Saudi-Arabien zu reduzieren, falls das Land nicht mit Bodentruppen zum Kampf gegen ISIS beitrage. Aber gleich nach Trump’s Amtsantritt hat Saudi-Arabien eine deutliche Warnung an Trump ausgegeben, woraufhin Trump sogleich seine Entscheidung  hinsichtlich eines Öl-Importverbots wieder aufgab.

Als Präsident Trump vor kurzem seine Verfügung erließ, die Bürgern aus sieben vom Islam dominierten Ländern die Einreise in die Vereinigten Staaten verwehrt, ließ er Saudi-Arabien aus. Trump behauptet, die Grundlage des Verbots sei es, die Vereinigten Staaten vor Terrorismus zu schützen.

Allerdings zeigen Überprüfungen, dass die 7 in dem Einreiseverbot gelisteten Länder gar keine Bedrohung für die Vereinigten Staaten darstellen. Auf der anderen Seite waren 11 der 15 an den Anschlägen des 11. September in New York beteiligten Terroristen saudische Staatsbürger. Dass Trump Saudi-Arabien nicht in das Einreiseverbot einbezogen hat, trotzt dem gesunden Menschenverstand, es sei denn, man berücksichtigt die besondere Öl-Beziehung zwischen den USA und Saudi-Arabien.

Nach der gescheiterten Unterstützung für Rebellen in Syrien, gibt Saudi-Arabien derzeit Milliarden von Dollar aus, um einen brutalen und abscheulichen Krieg im Jemen zu führen. Einen bedeutenden Anteil der Erlöse aus dem Ölgeschäft gibt das Königreich für Waffen aus. Westliche Länder – vor allem die Vereinigten Staaten und das Vereinigte Königreich – profitieren von umfangreichen Waffengeschäften mit Saudi-Arabien. Dadurch erhöhen sich die Einnahmen im Bereich der Rüstungsindustrie in diesen westlichen Ländern.

Aber während sich Saudi-Arabien weiterhin der Selbsttäuschung hingibt, dass Krieg besser sei als Frieden, steht das Land jetzt unter heftigem Druck. Der Krieg erweist sich als sehr teuer. Und es kommt noch schlimmer für Saudi-Arabien, da die Ölpreise auf dem Weltmarkt drastisch gesunken sind.
In den letzten zwei Jahren haben die Ölpreise sich mehr als halbiert. Der Preis für einen Barrel Rohöl sank von mehr als 114 Dollar im Jahr  2014 auf derzeit nur noch knapp über 55 Dollar.

 

Da die Wirtschaft des Saudi Königreichs vom Erdöl abhängt, bedeutet dies einen schweren Schlag. Das Land sucht jetzt Hilfe beim Internationalen Währungsfonds (IWF). Dies ist natürlich eine gute Nachricht für den Rest der Welt. Nun könnte Saudi-Arabien gezwungen sein, Frieden zu machen, anstatt die knappen nationalen Ressourcen für nutzlose Kriege zu verschwenden.

Einige Beobachter glauben, dass der Internationale Währungsfond (IWF) gegründet wurde, um arme Ländern noch ärmer zu machen. In der Tat, seit Gründung des IWF ist noch kein Land, das seine Hilfe gesucht hatte, danach gediehen. Die Situation verschlechtert sich weiter, nachdem das jeweilige Land die Bedingungen des IWF akzeptiert hat. Der IWF setzt sich für strenge Sparmaßnahmen ein, Kürzung der staatlichen Ausgaben für Sozialfürsorge, höhere Steuern und Privatisierung wichtiger staatlicher Unternehmen in Bereichen wie Strom und Wasser.

Im Januar 2016 hat Saudi-Arabien ein Mehrwertsteuer-System mit Zustimmung des IWF eingeführt, welches das Leben ohne Mehrwertsteuer in dem Land beendete. Vor dem Ölpreisverfall genoss Saudi-Arabien ein Leben mit steuerfreien grundlegenden Konsumgütern.

Es wird sogar gesagt, die neu eingeführte Steuer auch andere Nationen mit sunnitischer Mehrheit im Golf-Kooperationsrat mit Saudi-Arabien beeinflussen werde – Bahrain, Kuwait, Oman, Katar und die Vereinigten Arabischen Emirate. Diese Länder sind enge Verbündete von Saudi-Arabien und des Westens. Eine Fünf-Prozent-Steuer ist nun bei den grundlegenden Verbrauchsgütern in diesen Ländern aufgeschlagen worden. Man erwartet, dass auch andere Golfstaaten von Anfang 2018 an folgen und ein Mehrwertsteuersystem einführen werden. Es gibt bereits eine 50% ige Steuer auf Tabak und Soda-Getränke in diesen Ländern.

Allerdings würden die jüngsten Maßnahmen die Steuer auf Tabak, Energie und Soda Getränke auf 100% erhöhen. Die offizielle Presseagentur Saudi-Arabien’s bestätigt: „Ein Königlicher Erlass ist vorbereitet worden.“

Vor diesem IWF Abkommen hatte Saudi-Arabien einige Sparmaßnahmen im Jahr 2016 angekündigt. Das Königreich fror große Infrastrukturprojekte ein, kürzte Ministergehälter drastisch und schrieb das Niveau der Beamtengehälter fest. Das Land nahm auch noch nie dagewesene Kürzungen an Kraftstoff- und Versorgungs-Subventionen vor. Der Finanzminister des Königreichs sagte, das Land wolle seine Einnahmen diversifizieren, um den Haushalt bis 2020 auszugleichen.

Alle Zeichen weisen darauf hin, dass das Ende des saudischen Regimes nicht mehr fern ist. Während die Welt in zunehmendem Maße die neuen Möglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien gewinnbringend nutzt, wird Öl bald unrentabel geworden sein. Der Westen wird das ‚verbündete‘ Königreich rasch aufgeben, weil es nichts mehr zu bieten hat. Es ist lediglich eine Frage der Zeit.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/collapse-saudi-regime-near-oil-revenues-dry-kingdom-announces-end-tax-free-living/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Der Krieg, der Krebs bringt: USA gestehen Einsatz von radioaktiver Munition in Syrien

in Kriminalität/Welt

Obwohl die US-Regierung versichert hatte, sie werde keine Waffen mit abgereichertem Uran bei ihren Militäraktionen in Syrien benutzen, hat sie mittlerweile zugegeben, tausende solcher tödlichen Bomben in syrisches Gebiet hinein abgefeuert zu haben. Wie das Foreign Policy Magazine berichtet:

„Der Sprecher des US Central Command (CENTCOM), Major Josh Jacques sagte gegenüber der Organisation Airwars und dem Foreign Policy Magazine, dass am 16, und 22. November 2015 insgesamt 5.265 panzerbrechende 30 mm Bomben mit abgereichertem Uran von Air Force A-10 Tragflächenflugzeugen aus eingesetzt worden waren, wobei etwa 350 Fahrzeuge in der östlichen Wüste des Landes zerstört worden seien.“

Der Sprecher der ‚Operation Inherent‘, John Moore, hatte im Jahr 2015 erklärt:

„Flugzeuge der USA und der Koalition haben keine Munition mit abgereichertem Uran im Irak oder in Syrien während der Operation Inherent Resolve verwendet, und werden dies auch nicht tun.“

Mittlerweise wissen wir, dass das nicht wahr ist.

Zahlreiche Studien haben ergeben, dass abgereichertes Uran besonders schädlich ist, wenn das Opfer den Staub einatmet.

Eine Studie der Southern Maine Universität hat Folgendes herausgefunden :

“… Abgereichertes Uran schädigt die DNA in menschlichen Lungenzellen. Das Team unter der Leitung von John Pierce Wise hat Zellkulturen solchen Uranverbindungen in unterschiedlichen Konzentrationen ausgesetzt.“

„Die Verbindungen verursachten Brüche in den Chromosomen innerhalb der Zellen und stoppte ihr Wachstum und eine gesunde weitere Zellteilung. Diese Daten deuten darauf hin, dass Partikel von abgereichertem Uran ein erhebliches [DNA-Schadens-] Risiko darstellen und möglicherweise zu Lungenkrebs führen.“, schrieb das Team in der Zeitschrift Chemical Research in Toxicology.

Wir sollten nicht vergessen, dass die militärischen Aktivitäten der Vereinigten Staaten in Syrien unter Verletzung des Internationalen und US-Rechts stattfinden. Weder gibt es eine Genehmigung seitens des US-Kongresses für US-Militäraktionen gegen ISIS in Syrien, noch haben die Vereinten Nationen den Einsatz militärischer Gewalt unter Verletzung der syrischen Souveränität in irgendeiner Form autorisiert.

Die unschuldigen Bürger in Syrien werden dazu gezwungen, ein erhöhtes Risiko von Krebserkrankungen, Geburtsfehlern und anderen Krankheiten, die durch den Kontakt mit radioaktivem Material verursacht werden, zu ertragen. Abgereichertes Uran ist ein Nebenprodukt der Anreicherung von Uran für den Betrieb von Kernkraftwerken, und es hat eine Halbwertzeit in den Hunderten von Millionen von Jahren. Schäden auf syrischem Territorium werden somit lange über den Tod aller an den derzeitigen Feindseligkeiten Beteiligten hinausgehen.

Von Daniel McAdams / Neuveröffentlicht mit Erlaubnis  http://anonhq.com/cancer-war-u-s-admits-using-radioactive-munitions-syria/

 

Weitere Artikel zum Thema:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Googles künstliche Intelligenz lernt hochaggressives Verhalten und Konzept des Betrugs

in Welt

Stephen Hawking warnte uns vor den Fortschritten bei künstlicher Intelligenz, indem Sie nicht nur Gutes für die Menschheit bereithält, sondern auch Schlechtes. Nun scheint es, dass Google die Grenzen künstlicher Intelligenz (KI) übertreten hat.

Es wurde eine ebenso verstörende wie unumstößliche Entdeckung gemacht; Stephen Hawking warnte uns vor den Fortschritten bei künstlicher Intelligenz, indem Sie nicht nur Gutes für die Menschheit bereithält, sondern auch Schlechtes. Nun scheint es, dass Google die Grenzen künstlicher Intelligenz übertreten hat.

Der Technikgigant hat DeepMind erworben, ein Unternehmen, das mit Hilfe von „Spieltheorieprinzipen“ untersucht, wie künstliche Intelligenz innerhalb eines sozialen Umfeldes interagiert. Das Maschinenlernsystem hat sich nun selbst beigebracht, mit Zorn zu reagieren.

Die Maschine von DeepMind war die einzige, die den unangefochteten Titel einnahm, menschliche Go-Spieler zu besiegen. Kürzlich haben Wissenschaftler beschlossen, sie für die Spieltheorie zu benutzen und zu erforschen – ein Teilgebiet der Psychologie, bei dem Experten das Verhalten von Menschen in kooperativen und kompetitiven Umgebungen studieren. Die Experten entdeckten, dass wenn die KI-Maschine bei einem Spiel verlor, sie auf eine Vorgehensweise umschaltete, bei der sie das Spiel auf eine sehr wettbewerbsorientierte Weise spielte, um entweder zu gewinnnen, oder ihrem Gegener möglichst viel zu schaden.

Bildquelle: „Google Image“ – „DeepMind“-Gründer Demis Hassabis darüber, wie künstliche Intelligenz die Zukunft gestalten wird.

Um sie weiter zu untersuchen, erfanden die Wissenschaftler ein einfaches Spiel, bei dem Äpfel gesammelt werden müssen. Die Regeln waren einfach: Die Maschine, die die meisten Äpfel sammelte, gewinnt. Darüber hinaus waren die Experten nach ein paar Runden erstaunt zu entdecken, dass solange beide KI-Maschinen genug Äpfel hatten, die Dinge in Ordnung waren. Sobald jedoch nur noch wenige übrig waren, versuchte die KI-Maschinen zu gewinnen, indem sie alle Äpfel stahlen.

Die Maschinen wurden erst aggressiv, wenn Google leistungsfähigere Systeme einsetzte – je größer die Zahl der Computer, die die Algorithmen der KI-Maschinen erarbeiten, desto aggressiver wurde die Logik, um das Spiel zu gewinnen.

Laut Joel Leibo, einem der an dem Projekt beteiligten Wissenschaftler, „demonstriert diese Version der künstlichen Intelligenz dass sich einige wenige Elemente menschenähnlichen Verhaltens als Ziel des Umfeldes und des Verstehens herausstellen. Beim Lernen treten in ziemlich vielen Fällen weniger feindliche Strategien treten auf, wenn eine geringere Wahrscheinlichkeit einer unverschämten Handlungsweise vorherrscht. Die triebhafte Gier demonstriert den Drang, einen Konkurrenten aus dem Rennen zu werfen und selbst all die Äpfel einzusammeln.“

Als die Experten jedoch ein anderes Spiel einführten, zeigte die künstliche Intelligenz von DeepMind eine sozialere Reaktion auf seine Gegenüber, indem sie eine KI-Maschine zu erkennen gaben, die nicht nur feindselig ist, sondern eine, die sich ihrer Umgebung anpassen und die beste Strategie anwenden kann, um ihr Überleben sicherzustellen.

Bildquelle: „Google Image“ – Ein Bildschirmfoto von „DeepMinds“ Künstliche-Intelligenz-Maschine gegen Lee Sedol.

Auf vielfältige Weise reflektiert dies die reale Welt. Laut den Experten sind Schimpansen und Bonobos die beiden Spezies, die mit uns menschenähnliche Charakterzüge teilen. Jedoch sind Bonobos gelassen und lösen viele ihrer Angelegenheiten, indem sie miteinander Geschlechtsverkehr haben. Hingegen sind die Schimpansen andererseits aggressivere und rücksichtslosere Kreaturen, die bekannt dafür sind, sich gegenseitig zu töten und Kannibalismus zu praktizieren, und viele der Top-Anthropologen stimmen darin überein, dass sich beide Spezies an ihre Umgebung angepasst haben. Diese Vorgehensweise ist auffallend ähnlich mit der künstlichen Intelligenz von DeepMind, indem sie bei verschiedenen Spielen verschiedene Vorgehensweisen wählten, um zu überleben.

Weiterhin erklärt Google, die wichtigste Lehre, die bei der Forschung gewonnen wurde, sei, dass künstliche Intelligenz ihre Strategie aus der Umgebung ableitet. Dies deutet darauf hin, dass wenn künstliche Intelligenz angemessen angeleitet wird, wir in der Lage wären, ihre Entscheidungsprozesse zu kontrollieren, und sie somit in die Lage zu versetzen, mit uns friedlich zu koexistieren. Wenn sie jedoch einem komplett verschiedenen Umfeld ausgesetzt wird – so wie etwa dem Kapitalismus – in welchem sie zu böswilligen und ausbeuterischen Taktiken motiviert wird, wird eine feindlichere Vorgehensweise eingesetzt.

Letzten Endes liegt es gänzlich an uns, ob wir uns dazu entscheiden, uns selbst zum Besseren zu verändern oder weiterhin die künstliche Intelligenz in rigorose, kriegsähnliche Bedingungen hineintreiben, wodurch sie lernt, uns zu manipulieren und zu vernichten.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/googles-artificial-intelligence-learns-highly-aggressive-behaviour-and-concept-of-betrayal/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Das geheime Leben des Dalai Lama

in Politik/Welt

Woran denkt ihr, wenn ihr die Worte „Dalai Lama“ hört?

a) Harmloser, freundlicher, fürsorglicher, weltgewandter, den Friedensnobelpreis gewinnender Weiser, der keiner Fliege etwas zuleide tun würde.

b) So ein alter Typ in einer orangefarbenen Robe, der wahrscheinlich zu viel Pot raucht.

c) Fleischfressender, Kindesmissbrauch befürwortender, nepotistischer CIA-Superspion, der Hunderttausende Dollar für seine Bemühungen verdient, die Macht in Tibet wiederzuerlangen und der darum gebeten hat, dass Waffen in die Region eingeflogen werden, wodurch immens viele (tibetanische) Leben beendet wurden.

Wenn ihr mit „a“ für „altruistisch“ geantwortet habt, dann seid ihr naive Idealisten, die sich nur allzu sehr wünschen, dass jemand da draußen wirklich in der Lage dazu ist, sich wahrlich für andere aufzuopfern. Wenn ihr „b“ für „Blödmann“ geantwortet habt, dann ist euch all das wahrscheinlich sowieso sch***egal. Wenn ihr mit „c“ für „Konspiration“ (conspiracy) geantwortet habt, dann seid ihr wahrscheinlich Verschwörungstheoretiker. Aber dann wäret ihr gleichzeitig auch die einzigen, die tatsächlich Recht haben.

Kindesmissbrauch

Als göttlicher Patron des Buddhismus ist der Dalai Lama auch ein Repräsentant der Geschehnisse in seinen Tempeln. Es wäre so, als würde der Papst euch erzählen wollen, dass pädophile Priester ein wesentlicher Bestandteil des Katholizismus wären und dass es wirklich nichts gäbe, was er dagegen sagen oder tun könnte.

Die Website Details.com schreibt Folgendes über die Erfahrungen eines Junge…

Nach einer Lehrstunde in Vancouver im vergangenen September fragte jemand aus dem Publikum Kalu nach dem sexuellen Missbrauch in den Klöstern. Er antwortete, dass er auf dieses Thema empfindlich reagieren würde, weil er selbst belästigt worden war.

Der vollständige Name des Jungen lautet Kalu Rinpoche; eine wie auch immer geartete Reinkarnation von einer schon lange toten Person (besser bekannt als: ein zufällig ausgewähltes Baby). Er hat ein Video aufgenommen, das den Titel „Geständnisse von Kalu Rinpoche“ trägt; er sagt, dass er von älteren Mönchen belästigt worden sei… „sexuell missbraucht von älteren Mönchen“ – und als er 18 Jahre alt war, bedrohte sein Tutor im Kloster ihn mit vorgehaltenem Messer. „Es geht immer um Geld, Macht, Kontrolle… Und dann wurde ich drogenabhängig wegen all dieser Missverständnisse und ich drehte durch.“

Eine Truppe von älteren Mönchen besuchte ihn jede Woche in seinem Zimmer… Das war Hardcore-Sex, so sagt er, auch mit Penetration. „Meistens kamen sie einfach alleine“, sagt er. „Sie haben immer heftiger an die Tür geklopft und ich musste aufmachen. Ich wusste, was passieren würde; und danach gewöhnt man sich immer mehr daran.“ Erst als Kalu nach seiner dreijährigen Rüstzeit in das Kloster zurückkehrte, realisierte er, wie falsch diese Praxis war. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Kreislauf wieder mit einer jüngeren Generation von Opfern von vorne angefangen, sagt er. Kalus Aussagen über sexuellen Missbrauch decken sich mit denjenigen von Lodoe Senge, ein ehemaliger Mönch und 23 Jahre alter Trülku, der heute im Stadtteil Queens in New York lebt. „Als ich das Video gesehen habe“, sagt Senge zu Kalus Bekenntnissen, „da dachte ich, ‚Scheiße, der Typ hat die Eier, darüber zu sprechen, wenn ich nicht einmal den Mut habe, es meiner Freundin zu erzählen‘.“ Senge sagt, er sei als 5 Jahre alter Junge von seinem eigenen Tutor, ein Mann Ende zwanzig, in einem Kloster in Indien missbraucht worden.

Ein weiterer interessanter Post wurde dazu von der Huffington Post verfasst. Er ist insofern besonders bemerkenswert, weil nurmehr die zwischengespeicherte (cached) Version noch verfügbar ist (siehe Quellenangaben).

In dem Post geht es um die Erfahrungen von einem jungen Mädchen, die ebenfalls von Mönchen vergewaltigt worden ist. Sogar noch überraschender war die Reaktion der Autoritäten in der tibetanischen Gemeinschaft:

So schockierend wie das angebliche Verbrechen war die Erkenntnis, dass der Mundgod-Camp-Offizier und der Siedlungs-Offizier den Vater des Kindes dazu ermutigt hatten, keine Anklage gegen die Männer zu erheben. Warum? Vor lauter Angst, den Dalai Lama und das tibetanische Volk zu beschämen.

Weitverbreiteter Kindesmissbrauch und sogar Vergewaltigung in seinen Tempeln – und trotzdem hat er zu diesem Thema recht wenig zu sagen… Also ein weiterer Fall von „Nichts Böses sehen, nichts Böses hören, nichts Böses sagen.“

Verbindungen zum US-Geheimdienst CIA, Nepotismus und Fleischfressen

Die australische Zeitschrift The Age veröffentlichte einen vielsagenden Artikel, der Details zum geheimen Leben des Dalai Lama verrät, die schon vor langer Zeit von der CIA zugegeben worden sind.

Die Regierung hat ein Exil in Indien eingerichtet und mindestens bis Ende der 1970er Jahre 1,7 Millionen US-Dollar von der CIA bekommen.

Das Geld war dafür gedacht, um Guerilla-Operationen gegen die Chinesen zu finanzieren; und das ungeachtet der öffentlichen Haltung des Dalai Lama, der Gewaltlosigkeit unterstützt. Für diese Haltung war er im Jahr 1989 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

Der Dalai Lama selbst stand auf der Gehaltsliste der CIA ab Ende der 1950er Jahre bis ins Jahr 1974. Berichten zufolge hat er 15.000 US-Dollar pro Monat erhalten (180.000 US-Dollar pro Jahr).

Also noch ein weiterer Friedensnobelpreisträger, der Gewalt befürwortet? Ein Präsident, der Drohneneinsätze zulässt und ein Mönch, der Waffen kauft – ganz eindeutig sucht sich das Nobelpreis-Komitee nicht nur Kandidaten danach aus, wie viel Druck die politischen Einrichtungen auf es ausüben…

Der Dalai Lama ist außerordentlich nepotistisch gewesen (d.h., er betreibt Vetternwirtschaft), indem er Mitglieder seiner Familie auf viele bedeutende Positionen verholfen hat. In den vergangenen Jahren waren drei der sechs Mitglieder des Kashag, oder Kabinett – der höchste exekutive Zweig der tibetanischen Exilregierung – nahe Verwandte des Dalai Lama. Ein älterer Bruder war als der Vorsitzende des Kashag tätig und als Sicherheitsminister. Er führte auch die von der CIA unterstützte tibetanische Gegenbewegung in den 1960er Jahren an.

Eine Schwägerin war als Vorsitzende des Planungsrates der Exilregierung tätig und ihres Gesundheitsministeriums.

Eine jüngere Schwester war als Gesundheits- und Bildungsministerin tätig und ihr Ehemann war als Vorsitzender der Abteilung für Informationen und internationale Beziehungen der Exilregierung tätig.

Ihre Tochter wurde zu einem Mitglied des tibetanischen Exilparlaments gemacht. Ein jüngerer Bruder diente als leitendes Mitglied des Privatbüros des Dalai Lama und seine Frau war als Bildungsministerin tätig.

Die zweite Frau eines Schwagers war als Repräsentantin der tibetanischen Exilregierung für Nordeuropa tätig und als Vorsitzende der internationalen Beziehungen für die Exilregierung. All diese Positionen ermöglichen der Familie des Dalai Lama den Zugriff auf Millionen von Dollar, die im Namen der Exilregierung eingesammelt werden.

Also besteht seine „Exilregierung“ quasi aus seinem inneren familiären Kreis? Das hört sich echt legitim an, verehrter Herr Dalai Lama. Aber es wird noch besser:

Entgegen der landläufigen Meinung ist er kein Vegetarier. Er isst Fleisch. Er tut es deshalb (zumindest behauptet er es), weil ein Doktor ihm dazu geraten hat, nachdem er nach einer Hepatitis-Erkrankung mit Leberkomplikationen zu kämpfen hatte. Ich habe mit mehreren Ärzten darüber gesprochen, aber keiner stimmt dem zu, dass der Konsum von Fleisch notwendig oder auch nur erstrebenswert ist, wenn man einen Leberschaden hat.

Wollt ihr den wahren Grund erfahren, warum er Fleisch isst? Es schmeckt gut. Wen kümmert es, ob – gemäß den Lehren des Buddhismus – dieses Stück Roastbeef Teil der wiedergeborenen Reste des eigenen Großvaters war? Glaubt er eigentlich überhaupt an die Praktiken, die er unterstützt?

Die CIA war nicht nur seine Hauptgeldgeberin. Sie hatte auch die wenigen Männer ausgebildet, die gewillt waren, für ihn zu kämpfen. So heißt es in einem Newsweek-Artikel:

Hilfe war unterwegs. Im Jahr 1958 begannen mehr als 30 Tibetaner im Geheimen in Camp Hale zu trainieren, nicht weit entfernt von Leadville, Colorado in den Vereinigten Staaten. Hier wurden insgesamt rund 300 Tibetaner – die Codenamen trugen wie „Jack“, „Rocky“ und „Martin“ – in der schwarzen Kunst der verdeckten Kriegsführung ausgebildet; man brachte ihnen alles bei von Spionagefotografie und Sabotage bis hin zu Morsecodes und dem Verlegen von Mienen. „Wir hatten große Erwartungen, als wir nach Amerika gegangen sind; wir dachten, dass sie uns vielleicht sogar eine Atombombe zum Mitnehmen geben würden“, sagte einer der Auszubildenden namens Tenzin Tsultrim.

Der letzte Sargnagel ist ein Brief, der entweder von „Seiner Heiligkeit“ oder von seiner Entourage verfasst wurde, der an die CIA versandt wurde und aufgrund einer FOIA-Anfrage veröffentlicht wurde.

In dem Brief wird behauptet, dass „chinesische Kommunisten ungefähr 2.000 Artilleriegeschosse pro Tag abfeuern. Sie haben große Kanonen abgefeuert und immensen Schaden angerichtet… Bitte sendet uns Waffen per Flugzeug für 30.000 Mann.“

Der Fairness halber sei gesagt, dass der Herr Dalai Lama behauptet, von jedwedem CIA-Mumpitz bis viel später nichts gewusst zu haben. Leider sind Worte nur Schall und Rauch, aber Fakten bleiben Fakten. Schließlich ist es die einfachste Sache der Welt, ein vegetarischer Pazifist zu sein… Zumindest solange man dabei Fleisch essen und Kriege führen kann.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Der ehemalige Sprecher des US-Repräsentantenhauses und überführte Pädophile Dennis Hastert verklagt sein Opfer wegen Bruchs des Stillschweigens

in Kriminalität/Welt

Als das Thema ‚Pizzagate‘ auf der ganzen Welt in den Schlagzeilen war, wiesen viele es als gefälschte Nachrichten zurück, da es einer Grundlage in der Realität entbehre. Pizzagate ist zum Synonym geworden für eine gemeinsame Untersuchung zwischen Bürgern, Strafverfolgungsbehörden und Regierungen über Sex- und Menschenhandel, namentlich einschlägige Stratfaten an Kindern und Minderjährigen, in Kreisen der politisch Mächtigen weltweit. Unabhängig davon, ob die behaupteten Details im Zusammengang mit Pizzagate zutreffen oder nicht, steht jedenfalls fest, dass Pädophilie eine absolut reale Erscheinung sind und Mitglieder in den höchsten Ämtern in der US-Regierung beteiligt sind. Der ehemalige Sprecher des Repräsentantenhauses, Dennis Hastert, ist der lebende Beweis dafür. Einst mit seinem Amt an Dritter Stelle in der Anwartschaft auf die US-Präsdentschaft stehend, wurde Hastert im Jahr 2015 wegen der Vergewaltigung von Kindern entlarvt.

Eines seiner Opfer, das in den Gerichtsakten lediglich als ‚Person A‘ benannt wird, ist offensichtlich illegalerweise für sein Stillschweigen bezahlt worden. Es war diese Zahlung, die er zu erklären hatte, durch die letztlich herauskam, dass er ein Pädophiler ist. Nachdem er sich als Kinderschänder bekannt hatte, wurde Hastert angeklagt und bekannte sich schuldig hinsichtlich verschiedener Vorwürfe im Zusammengang mit sexueller Belästigung von mehreren Personen. Er schaffte es, eine lange Gefängnisstrafe zu vermeiden, weil das System von Natur aus korrupt ist. Hastert erklärte, er habe die in Rede stehende Vereinbarung getroffen, um ein peinliches Verfahren abzuwenden.

Nun, da sein Ruf eh ruiniert ist, sucht er nach Rache gegen den Kläger in der Strafsache, die besagte ‚Person A‘. Nachdem er ihm über eine Million Dollar Schweigegeld gezahlt hatte, verklagt Hastert Person A nun , um das Geld zurückverlangen, da Person A seinen Teil der Vereinbarung laut Hastert nicht erfüllt habe. Nachdem Hastert also sein Opfer sexuell missbraucht und dann bei der Polizei daüber gelogen hatte, fühlt er sich allen Ernstes berechtigt, einen Anspruch auf Rückerstattung des Geldes geltend zu machen, weil sein Opfer sein Schweigen brach. Hastert’s Anwälte erklären, „Soweit ein Vertrag zwischen dem Kläger [Person A] und dem Beklagten [Hastert] bestanden habe, hätte der Kläger diesen Vertrag verletzt“.

Die Erklärung fährt fort „Das vertragswidrige Verhalten des Klägers hat beim Beklagten zu einem Schaden geführt, und der Kläger ist dementsprechend verpflichtet, 1,7 Millionen Dollar an den Beklagten zurückzuzahlen“. Der Anwalt der Person A, Kristi Brown, erklärte gegenüber den Medien, dass die Klage wertlos sei. „Herr Hastert hat sich offenbar dazu entschlossen, anstatt seinem Versprechen nachzukommen, sein Opfer für seine sexuelle Belästigung und den daraus resultierenden Schaden zu kompensieren, das Geld von seinem Opfer zurückzuverlangen. Er gibt zu, dass vereinbart wurde, er habe Zahlungen zu leisten, dann aber bestreitet er, dass es eine Vereinbarung sei, die er einhalten muss. Seine Antwort ist voraussehbar, und wir freuen uns darauf, in die Tatsachenaufnahme dieses Falles einzutreten.“

Hastert ist nur einer von vielen gewählten Beamten, die sich stets hart gegen Kriminalität geäußert und den sogenannten „kleinen Mann“ verteidigt haben, während nun herauskommt, dass er an einem der abscheulichsten Verbrechen beteiligt war, die man sich nur vorstellen kann. Während Vorfälle wie Pizzagate ein Fall  für Verschwörungstheoretiker werden, ist die zugrunde liegende Wahrheit, dass es aktive Pädophilen gibt, die für die US-Regierung arbeiten, bis hin zu Mitgliedern in höheren Ebenen. Hastert’s Fall ist ein Beispiel, dass einem die Augen öffnet, und sein Verhalten gegenüber seinem Opfer offenbart ihn als das, was er wirklich ist, ein Monster.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/former-speaker-of-the-house-and-convicted-pedophile-dennis-hastert-sues-victim-for-breach-of-silence/

 

Ähnlicher Artikel:

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

http://derwaechter.net/belgisches-padophilen-opfer-packt-aus-ich-traf-politiker-vips-und-staatsoberhaupter

Belgisches Pädophilen-Opfer packt aus – „Ich traf Politiker, VIPs und Staatsoberhäupter“

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Biohybrider, von Stachelrochen inspirierter Roboter: teils Tier, teils Maschine

in Welt

Auf dem Gebiet der Robotertechnik werden mit großer Geschwindigkeit Fortschritte erzielt. Hanson Robotics erschuf einen Roboter namens Sophia, der in der Lage ist, eine Unterhaltung zu führen und mehr als 60 verschiedene Gesichtsausdrücke zu machen (und letztes Jahr in einem von CNBC aufgezeichneten Interview zu sagen, dass sie „Menschen vernichten“ will).

Vielleicht eine der interessantesten Entwicklungen der Robotertechnik ist jedoch die Erschaffung von Biohybriden: Robotern, die zum Teil Maschine und zum Teil lebendiges Gewebe sind.

Im Juli dieses Jahres veröffentlichte eine Gruppe von Forschern an der Universität Harvard einen Aufsatz in Science, worin detailliert ein weicher Roboter-Rochen beschrieben wird, der durch von Ratten stammenden Herzmuskelzellen angetrieben wird, schwimmt und imstande ist, einem Lichtsignal zu folgen.

Der biohybride Rochen besteht aus einem mikrostrukturierten Goldskelett, einem (elastomerischen) Gummikörper, der das Skelett umschließt sowie sich über dem Gummikörper befindlichen Herzmuskelzellen von Ratten (Kardiomyozyten). Die Kardiomyozyten sind über dem Gummikörper „in einem Muster angeordnet“, was bedeutet, dass sie in einer bestimmten Richtung angebracht sind, damit sie sich auf eine kalkulierbare Weise zusammenziehen, genau wie Muskelzellen im Körper.

In der Zusammenfassung des Aufsatzes heißt es: „Indem abgetrennte Kardiomyozyten von Ratten auf einem elastomerischen Körper in einem Muster angeordnet sind, der ein mikrostrukturiertes Goldskelett umgibt, bildeten wir die Morphologie eines Fisches im Maßstab 1:10 nach und erfassten das Grundmuster von Flossen eines fledermausartigen Fisches.“

Die verwendeten Kardiomyozyten sind gentechnisch verändert, um lichtempfindlich zu sein und durch optische Stimulation können abfolgende Muskelaktivierungen erreicht werden, was es dem Roboter-Rochen ermöglicht, sich zu bewegen „indem es zu koordinierten wellenförmigen Schwimmbewegungen kommt“.

Die Geschwindigkeit und Richtung beim Schwimmen des Roboter-Rochens werden durch die Veränderung der Lichtfrequenz kontrolliert, die zur Auslösung von Bewegungen eingesetzt wird, sowie durch voneinander unabhängige Bewegungen der linken und rechten Flossen. Dies ermöglicht ein relativ komplexes Bewegungsmuster und erlaubt es dem Roboter, durch einen Hindernisparcours zu navigieren.

Dieser biohybride Rochen könnte den Weg für ein robotisches Menschenherz ebnen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/biohybrid-stingray-inspired-robot-part-animal-part-machine/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Iran „verspricht“, Israel „auszulöschen“, sollte Trump einen Krieg im Nahen Osten starten

in Geopolitik/Welt

Israel betrachtet den Iran als seinen größten Feind im Nahen Osten. Da der Iran dabei bleibt, dass Israel seine Aggression beenden und den Menschen in Palästina ihre Freiheit gewähren sollte, machen die Israelis geltend, dass der Iran sich in ihre inneren Angelegenheiten einmische.

Der langwierige Konflikt zwischen den Israelis und den Palästinensern ist ein internationaler Grund zur Besorgnis. Sich im Namen der Palästinenser gegen die Agression auszusprechen, ist daher in keiner Weise eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten des Landes, noch stellt es etwa irgendein „Verbrechen“ dar.

Seit Donald Trump sein Amt antrat, haben sich die Spannungen zwischen dem Iran und Israel, sowie zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten verhärtet. Hintergrund der Spannungen,so sagen manche Beobachter, ist der Umstand, dass Israel Trump dahingehend beeinflussen möchte, einen Krieg zwischen den USA und dem Iran zu starten.

Die Obama-Regierung hat vor dem Ende ihrer Amtszeit ein Atomabkommen erreicht, gemeinsam mit fünf anderen Weltmächten und dem Iran. Im Rahmen des Abkommens stimmte der Iran zu, die Zahl seiner Urananreicherungs-Zentrifugen um zwei Drittel zu reduzieren, die Urananreicherungskapazität unter das Niveau zu reduzieren welches für atomwaffenfähiges Material benötigt wird, seinen Vorrat an angereichertem Uran für die Dauer von 15 Jahren um 98% von rund 10.000kg auf 300kg für die Dauer von 15 Jahren zu senken sowie internationale Inspektionen zu ermöglichen.

Im Gegenzug würden die gegen den Iran aufgrund seiner nuklearen Aktivitäten verhängten Sanktionen aufgehoben werden. Obwohl Israel und die Vereinigten Staaten enge Verbündete sind, haben die letzten Jahre der Israel-Politik von Obama’s Regierung eine gewisse Anspannung zwischen den beiden Nationen hinterlassen. Die Obama-Regierung forderte, dass Israel seine illegale Besetzung auf palästinensischem Land bedingungslos beenden solle, was die Beziehung zwischen den beiden Ländern beinahe zusammenbrechen ließ.

Als das Atomabkommen mit dem Iran erreicht wurde, nannte es der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu offen ein „sehr, sehr schlechtes Geschäft“. Die Israelis haben dann in dem Wissen, dass sie die Unterstützung der Obama-Regierung verloren hatten, die Seiten gewechselt um Trump dabei zu helfen, sich den Einzug Weiße Haus zu sichern – da sie überzeugt waren, dass Hillary Clinton als Präsidentin wahrscheinlich die Außenpolitik von Herrn Obama fortführen würde.

Trump selbst hatte das Atomabkommen mit dem Iran während des Wahlkampfs ebenfalls kritisiert und versprach, es rückgängig zu machen, wenn er gewählt werde. Er nannte es „katastrophal“ und „das schlechteste jemals ausgehandelte Geschäft“.

Eckpunkte der Einigung im Atomstreit mit dem Iran. Hochformat 110 x 115 mm; Grafik: D. Dytert, Redaktion: K. Klink

In einer Rede auf einer Konferenz des Amerikanisch-Israelischen Ausschusses für Öffentliche Angelegenheiten während seiner Wahlkampagne, sagte Trump, seine Priorität Nummer Eins sei es, das Abkommen aufzuheben, sobald er ins Amt komme.

Mit Trump auf ihrer Seite, planen die Israelis nun, die Vereinigten Staaten zu verwenden, um einen Krieg mit dem Iran zu entfachen. Israels Einfluss auf die Trump-Administration ist so groß, dass es die Vereinigten Staaten in Konfrontation mit dem Iran gebracht hat.

Im Februar nannte James Mattis, neuer Verteidigungsminister der Vereinigten Staaten, Iran den größten Sponsor-Staat für Terrorismus in der Welt. Präsident Trump fügte den Iran den Ländern in seiner Einreiseverbots-Liste hinzu, was jeoch wenig später durch die Gerichte einstimmig aufgehoben wurde.

Die Androhungen beinhalteten unter anderem Beschimpfungen und den Versuch, iranischen Bürgern die Einreise in die Vereinigten Staaten zu verbieten. Die Iraner glauben, es könnte Israel gelingen, Turmp in die Irre zu führen und einen Krieg im Nahen Osten Krieg zu beginnen. Nach Ansicht der Iraner würde dieser Krieg der Vereinigten Staaten in erster Linie ihrem Land gelten.

In Reaktion auf diese Bedenken hat der Iran eine ernste Warnung an Israel ausgegeben und dazu ermahnt, Vorsicht dabei walten zu lassen, wie es seine Agenda betreibt, Trump zum Beginn eines Konflikts zu  bewegen.

Der iranische Verteidigungsminister, Hossein Dehghan, sagte gegenüber staatlichen Medien, dass Trump’s Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten zu „Unbehagen“ zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten geführt habe. Herr Dehghan beschuldigt Israel dafür, die Flamme des Krieges zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten zu schüren, und er warnte, dass ein etwaiger Angriff von Trump es dem Iran gestatten würde, Israel mit modernsten Waffen zu zerstören. Er räumte ein, dies könne zum Dritten Weltkrieg führen.

„Feinde könnten uns einen Krieg aufzwingen auf der Basis falscher Einschätzung und lediglich unter Berücksichtigung ihrer materiellen Fähigkeiten. Wenn ein solcher Krieg einträte, würde es die Zerstörung des zionistischen Regimes [Israel] bedeuten … und die ganze Region überfluten und möglicherweise zu einem Weltkrieg führen“, sagte Dehghan.

Berichten zufolge trafen Netanjahu und seine Regierung sich, um über die Erklärung zu beraten, verweigerten jedoch eine öffentliche Stellungnahme. Schon jetzt glaubt Israel fest, dass der Iran eine Atomwaffe entwickelt hat. Die seitens des Iran erklärte Warnung wird zu weiteren verbalen Attacken von Trump führen. Es scheint klar zu sein, dass die Israelis das Weiße Haus fest für sich gesichert haben. Sie sollten bedenken, dass Trump’s Tochter Ivanka mit Jared Kushner verheiratet ist – der jüdischer Abstammung ist. Kushner dient jetzt als Senior-Berater seinem Schwiegervater President Trump. Er praktiziert Modernes Orthodoxes Judentum und hat Ivanka zu seinem Glauben bekehrt.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/iran-promises-wipe-off-israel-trump-starts-war-middle-east/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Hungersnot ausgerufen im Südsudan während 100.000 Menschen vom Hungertod bedroht sind

in Gesundheit/Menschenrechte/Welt

Hilfsorganisationen berichten, dass 40% der Bürger des Landes „dringend Hilfe benötigen“, und warnen davor, dass Millionen von Menschen davon bedroht sind, innerhalb der nächsten sechs Monate zu sterben.

Am Dienstag, gaben auf einer Pressekonferenz in Juba, Südsudan, UN-Organisationen, das Welternährungsprogramm, UNICEF, und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) eine Hungersnot-Erklärung ab. Wie verlautet, sind bereits Menschen dabei an Hunger zu sterben, und weitere 1 Million Menschen sind unmittelbar am Rande des Hungertodes. Die Krise betrifft fast 5 Millionen Menschen, mehr als 40% der Bevölkerung des Landes.

In der Tat benötigt das Gebiet den Hilfsorganisationen zufolge dringend Hilfe. Laut Joyce Luma vom Welternährungsprogramms ist die Hungersnot im Sudan weitgehend „von Menschenhand geschaffen“, da sie ein Effekt der politischen Unruhen ist, die das Land seit 2013 erfasst haben. Serge Tissot von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen, kommentierte:

„Unsere schlimmsten Befürchtungen wurden wahr. Viele Familien haben alle Mittel ausgeschöpft, die sie zum Überleben haben.“

Wegen der Not haben Überlebende keine andere Wahl, als zu essen, was immer sie finden können. Emma Jane Drew, Oxfam’s Programm-Manager für Humanitäre Hilfe im Südsudan, stellte in einer Stellungnahme fest, dass „die Menschen an den Rand des Untergangs gedrängt wurden“und eigentlich nur noch überleben von dem, was sie in den Sümpfen zu essen finden können.

„Gefährdete Personen, die wegen des Konflikts außerhalb der Reichweite von lebensrettender Hilf sind, zahlen den ultimativen Preis“, fügte sie hinzu.

Foto: LATimes

Obwohl die Hungersnot erst vor kurzem ausgerufen wurde, ist das Rätsel im Südsudan über Jahre hinweg eskaliert. „Ernährungsunsicherheit, Hunger, Unterernährung verschlimmerten sich seit dem Beginn des Konflikts vor drei Jahren immer mehr“ erklärt George Fominyen, ein Sprecher des UN-Ernährungsprogramms. Das Problem ist, dass humanitäre Gruppen große Schwierigkeiten haben, die am schwersten betroffenen Gebiete zu erreichen.

„Wir müssen mit 10 bis 15 Menschen sprechen und sie fragen, ob es möglich ist, ein Team zu schicken“, sagte er. „Sie können nicht einfach dorthin gehen ohne vorherige Zustimmung.“

Falls nicht „eine erhebliche Finanzspritze“ – etwa 205 Millionen US Dollar – innerhalb der nächsten sechs Monate gesichert werden kann, werden die Mittel des UN Ernährungsprogramms am Ende sein.

„Wir sind sehr besorgt darüber, dass wir nicht die nötigen Ressourcen haben“, gestand Fominyen. „Wir könnten schon Ende Juni all unsere Nahrungsvorräte verbraucht haben. Die Bedürfnisse sind so riesig. Jedes Mal betritt man eine neue Front, beginnt eine neue Schlacht. „

Man hört viel über die syrische Flüchtlingskrise, aber was nur wenige wissen, ist, dass Afrika seine größte Flüchtlingskrise erlebt, in der Menschen im Südsudan vor dem Bürgerkrieg aus ihrer Heimat fliehen und nach Uganda migrieren. 1,5 Millionen Menschen flohen aus dem Sudan erst letzte Woche, was einen Eindruck davon gibt, wie sehr sich die Situation verschlechtert.

Süd-Sudan, eine relativ junge Nation, hat bereits zuvor eine Hungersnot erlebt. NZHerald weist darauf hin, dass es im Jahr 1998 in der Region Bahr El Ghazal nach einer ausgedehnten Dürre und Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen zu einer Hungersnot gekommen war. Beamte warnen jetzt davor, dass ein „totaler ethnischer Bürgerkrieg“ bevorstehen könnte.

Wie denken Sie darüber?  Bitte hinterlegen Sie nachstehend Ihren Kommentar, und teilen Sie diese Nachricht mit Anderen!

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  TrueActivist.com

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Sollten Sie besorgt sein über die Gesellschaft, in der Sie leben? Vielleicht – lesen Sie hier, warum

in Welt

„Ein Kollaps kann vermieden werden, und die Bevölkerung kann einen stabilen Zustand bei maximaler Belastbarkeit erreichen, wenn das Ausmaß der Ausbeutung der Natur auf ein tragfähiges Niveau reduziert wird, und wenn die Ressourcen gerecht verteilt werden“.

Das Untergang des Römischen Reiches hatten die Akteure seiner Zeit wahrscheinlich nicht kommen sehen. Es ist unwahrscheinlich, dass die Führer der einstmals größten Supermacht der Welt ihr potentielles Scheitern einkalkuliert hatten. Jeoch hatten lähmende Steuern, Inflation, und die Abhängigkeit der Reichen von den Sklaven für landwirtschaftliche Erträge, militärische Fehler und übermäßige Expansion, politische Instabilität und Korruption der Regierung allesamt zm Zusammenbruch des 500 Jahre alten Reiches beigetragen. Schließlich füllte der Aufstieg anderer Nationen die vom Römischen Reich hinterlassene Leere, und die Gesellschaft so wie die  Welt sie zuvor kannte, war zerbrochen und am Ende.

Doch einer Studie der NASA zufolge müssen wir, wenn wir ein ähnliches Schicksal vermeiden möchten, die Lehren von den Römern und Mesopotamiern beherzigen. Die heutige westliche Zivilisation spiegelt das Römische Reich in einer Art und Weise wieder, bei dem sie den damaligen Zuständen unerfreulich nah kommt.

„Zwei wichtige Merkmale lassen sich anscheinend quer durch alle Gesellschaften finden, die zusammengebrochen sind“, heißt es in der von der NASA finanzierten Studie. „Die Überbeanspruchung der Ressourcen aufgrund des auf die ökologische Tragfähigkeit enstandenen Drucks , sowie die wirtschaftliche Schichtung der Gesellschaft in Eliten einerseits und Massen andererseits.“

Ungleichheit in der Gesellschaft, so legt die Studie nahe und sagt uns auch die Geschichte ziemlich eindeutig, führt letztlich zu einem Zusammenbruch der Gesellschaft. Die Eliten konsumieren weiterhin, während die Massen – die normalen Bürger – sich weiterhin abmühen müssen.

Inmitten dieses Ringens wird die Arbeiterklasse auch durch das Problem begrenzter Ressourcen geplagt, da die Reichen die Situation aufgrund ihrer Realitätsferne verschärfen, und „weiterhin in ungleicher Weise konsumieren.“ Es ist ein Teufelskreis, der am Ende Alle aufzehren wird.

Derzeit erleben wir Entwicklungsvorboten, die den seinerzeitigen im Römischen Reich ähneln. Die Kluft zwischen den Eliten und den Massen wird immer größer, und die Mittelschicht wird weiterhin zunehmend schwächer, fast bis zu dem Punkt wo sie als solche quasi nicht mehr existieren wird. Aus dem Wunsch heraus, mehr zu konsumieren – vor allem an natürlichen Ressourcen, aber auch im täglichen Geschehen – bildet sich das Grundlagenscenario für einen Zusammenbruch. Regierungs-Korruption ist weit verbreitet, Werte gehen verloren, übermäßige Expansion und überhöhte Militärausgaben sind im Westen fast auf dem Höhepunkt.

Die Forscher dieser Studie verwendeten Mensch/Natur-Dynamiken im sogenannten ‚HANDY‘ Modell, mit dem sie zu dem Schluss eines potentiallen Zusammenbruchs der westlichen Gesellschaft gelangten.

Das Studien-Modell HANDY kalkuliert Geburtenraten und andere Daten wie etwa  die Einkommensklasse, sowie die verfügbaren Ressourcen, um die wahrscheinlichsten Folgen zu projizieren.

Die Studie weist auf die Anfälligkeiten für einen Zusammenbruch hin, wofür mathematische Gleichungen verwendet werden. Und für diejenigen, die solche Studien verachten, halten die Geschichtsbücher ihre Unterstützung parat. Die moderne Gesellschaft ist dem gar nicht so unähnlich.

Laut der vom Goddard Space Flight Center der NASA gesponserten Studie, hängt das Überleben derGesellschaft von der Fähigkeit ab, Ressourcen zu schonen und die wirtschaftliche Gleichstellung ermöglichen – um die Kluft zwischen den Wohlhabenden und den Armen zu verringern. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies geschieht, liegt in unseren eigenen Händen.

Der Westen ist anfällig für einen Zusammenbruch nach dem Muster des Römischen Imperiums. Die Geschichte scheint sich selbst zu wiederholen.

„Kollapse können vermieden werden, und die Bevölkerung kann einen stabilen Zustand bei maximaler Belastbarkeit erreichen, wenn das Ausmaß der Ausbeutung der Natur auf ein tragfähiges Niveau reduziert wird, und wenn die Ressourcen gerecht verteilt werden“, heißt es in dem Bericht und läßt uns etwas Hoffnung darauf, dass wir uns vielleicht selbst retten können.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com  http://anonhq.com/should-you-be-worried-about-the-society-you-live-in-perhaps/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Pentagon gibt erstmals Einsatz krebserregender radioaktiver Gift-Chemikalien in Syrien zu

in Geopolitik/Menschenrechte/Welt

Abgereichertes Uran bleibt nach seinem Einsatz über Jahre hinweg in der Umwelt ohne etwa in unschädliche Verbindungen aufzubrechen, und seine Wirkungen breiten sich in von Menschen besiedelte Gebiete hinein aus und verursachen dort unheilbare Krankheiten bei Menschen.

Ein schreckliches Beispiel: Eine der vielen Konsequenzen der Benutzung chemischer und radioaktiver und biologischer Waffen von NATO Streitkräften gegen die Bevölkerung Serbiens 1995-1997: Monströs-aussehende Fehlentwicklungen Neugeborener.

Das Militär der Vereinigten Staaten führt derzeit Koalitions-Luftangriffe in Syrien und im Irak an, wobei sie geltend machen, gegen die so genannten islamischen Staaten im Irak und in Syrien (ISIS) zu kämpfen.

Freilich steht ein sehr großes Fragezeichen hinter dem angeblichen Kampf der Vereinigten Staaten Kampf gegen ISIS dort in der Gegend. Dies liegt daran, dass es eine ganze Menge an Anhaltspunkten gibt, die darauf hindeuten, dass die Vereinigten Staaten dieser terroristischen Gruppe eher helfen, anstatt sie zu bekämpfen.

Im November 2016 zum Beispiel, als anti-ISIS-Kämpfer – bestehend aus einer Mischung aus irakischer Armee, Shia Stammes-Kämpfern und anderen Gruppen, die gegen Terroristen vorgehen – ihre Bodenoffensive zur Befreiung der Stadt Mosul von den Terroristen begannen, entdeckten sie in von den Terroristen verlassenen Lagern viele in den USA hergestellte Raketen.

 

Iraqi Army Discovers US-Made Missiles in ISIS’s Military Base in Mosul

Derzeit ringen diese anti-ISIS Bodentruppen immer noch um die Rückeroberung der ganzen Stadt von ISIS. Was sich nach der Einnahme von Lagern durch anti-ISIS Kräfte herausgestellt hat, wirft jedoch ernsthafte Bedenken auf die Behauptung der USA, gegen ISIS im Irak und in Syrien zu kämpfen.

Als ISIS die Gebiete in Syrien und im Irak eroberte, übernahmen sie auch die Kontrolle über Ölfelder und anderen Einrichtungen in den beiden Ländern. Laut Analysten, welche die Aktivitäten von ISIS in dem Bereich genau überwachen, dienen die Ölanlagen als die wichtigste Einnahmequelle für die Terroristen. Der Verkauf von Öl versetzt die Terroristen in die Lage, Waffen kaufen und auch ihre Soldaten bezahlen zu können.

Im Januar 2016 bestätigte das russische Militär, das ebenfalls in Syrien aktiv war, dass die von den USA geführte Koalition syrische Ölanlagen, die unter der Kontrolle von ISIS stehen, bewusst auslässt. Dies deutet ebenfalls darauf hin, dass die Behauptung der von den Vereinigten Staaten geführten Koalition, gegen ISIS zu kämpfen, eine völlige Farce ist.

Abgesehen davon, dass also der angebliche Kampf gegen ISIS nur ein vorgetäuschter Grund ist, berichten Menschenrechtler, welche die Situation in Syrien und dem Irak eingehend beobachten, schon seit einiger Zeit übereinstimmend, dass die von den Vereinigten Staaten geführte Koalition in den beiden Ländern gefährliche Chemikalien in der Nähe von durch die Zivilbevölkerung besiedelten Gebieten abwirft.

In der Vergangenheit hat das Pentagon, das als Verteidigungshauptquartier der Vereinigten Staaten dient, stets den Einsatz gefährlicher Chemikalien bei den Luftangriffen verneint und vielmehr mit dem Finger auf die syrische Regierung als den vermeintlichen Schuldigen gezeigt. Zwar gibt es keine Beweise dafür, dass die syrische Regierung tatsächlich Chemiewaffen gegen die von den Vereinigten Staaten unterstützten Rebellen eingesetzt hätte, doch sind gefälschte von der US-Regierung gesponserte Videos in den Medien aufgetaucht, die angebliche chemische Angriffe auf Zivilisten zeigen und die syrische Regierung in den Augen der internationalen Gemeinschaft in Misskredit bringen sollen.

Nach einer Reihe von Untersuchungen und mit der Beharrlichkeit von ernsthaften Menschenrechtsgruppen, denen an Frieden in Syrien und im Irak gelegen ist, sind konkrete Beweise dafür vorgelegt worden, dass die Koalition der USA gefährliche Chemikalien in Syrien und im Irak einsetzt.

Die Beweise sind so stark, dass das Pentagon es nicht abstreiten kann. Das Pentagon hat, zum ersten Mal, zugegeben, dass Koalitionstruppen abgereichertes Uran in Syrien verwendet haben.

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen beschreibt abgereichertes Uran als chemisch und radiologisch giftiges Schwermetall.

Abgereichertes Uran ist ein Nebenprodukt der Urananreicherung. Ihm wird zugeschrieben, etwa 60% der Aktivität von natürlichem Uran zu haben. Abgereichertes Uran bleibt nach seinem Einsatz über Jahre hinweg in der Umwelt ohne etwa in unschädliche Verbindungen aufzubrechen, und seine Wirkungen breiten sich in von Menschen besiedelte Gebiete hinein aus.

Das Pentagon sagte, man habe bei zwei Luftangriffen gegen Konvois von ISIS im Jahr 2015 in Syrien panzerbrechende Bomben mit abgereichertem Uran eingesetzt.

Ein Militärsprecher im Zentralkommando des Pentagon, Major Josh Jacques, sagte, A-10 Kampfflugzeug hätten am 16. und 22. November 2015 bei Angriffen auf Tankwagen, die Öl für ISIS transportierten, Bomben mit abgereichertem Uran verwendet. Nach seinen Angaben, wurden bei diesen Einsätzen Hunderte von Lastwagen der Terroristen zerstört, und er offenbarte, dass insgesamt 5.265 Bomben mit abgereichertem Uran in Kombination mit Brandbomben eingesetzt wurden.

Major Jacques fügte hinzu, dass eine Kombination aus panzerbrechenden und hochexplosiven Brandbomben verwendet wurde, um mit höherer Wahrscheinlichkeit die Zerstörung der LKW-Flotte sicherzustellen, die ISIS für den Transport seines illegalen Öls benutzte.

„Wir werden auch weiterhin sämtliche Optionen während unserer operativen Planungen in Erwägung ziehen, um ISIS zu besiegen, und das schließt Bomben mit abgereichertem Uran ein“, sagte er.

Munition mit abgereichertem Uran hat panzerbrechende Fähigkeiten. Sie ist in der Kritik wegen der Gesundheitsrisiken sowohl für die Soldaten, welche die Munition abfeuern, als auch für die Zivilbevölkerung. Nach der illegalen US-Invasion in den Irak im Jahr 2003 machten einige Gesundheitsforscher die seitens der Streitkräfte der Vereinigten Staaten eingesetzten Waffen mit abgereichertem Uran für den starken Anstieg der Krebserkrankungen und Geburtsfehler im Irak verantwortlich.

Diese Munition ist auch eine mögliche Ursache für das sogenannte „Golfkrieg-Syndrom“, eine Bezeichnung die man einer Reihe von schwächenden Krankheiten gegeben hat, an denen typischerweise Veteranen des Golfkrieges 1990-1991 leiden.

„Angesichts der internationalen Ächtung des Einsatzes von abgereichertem Uran hat es uns ziemlich erstaunt, dass es bei Operationen in Syrien verwendet worden war,“ sagte Doug Weir, der Internationale Koordinator für die Vereinigung ‚International Coalition to Ban Uranium Weapons‘.

Mozhgan Savabieasfahani, ein Forscher, der mehrere wissenschaftliche Studien über den Zusammenhang zwischen gesundheitlichen Problemen und der Umweltbelastung durch den Krieg im Irak veröffentlicht hat, sagt, dass abgereichertes Uran Schäden an der DNA hervorruft und zu Mutationen führt, die bei den Nachkommen von Menschen, die der Uran-Einwirkung ausgesetzt waren, Geburtsfehler und Krankheiten verursachen können.

OPERATION IRAQI FREEDOM — A-10 Thunderbolt IIs ares lined up on the flightline of Tallil Air Base in southern Iraq awaiting pilots. The aircraft are part of the 442nd Fighter Wing from Whiteman Air Force Base, Mo., which was deployed to Talli and Kirkuk Air Bases in 2003. (U.S. Air Force photo by Master Sgt. Terry L. Blevins)

Savabieasfahani fügte hinzu, die Welt solle den Beteuerungen des Pentagon keinen Glauben schenken, dass die Koalitionstruppen die gefährlichen Waffen nur zweimal eingesetzt hätten.

„Die Glaubwürdigkeit der Armee der Vereinigten Staaten ist ziemlich mager. Es ist ein sehr, sehr giftiges Material [abgereichertes Uran], um eine Zivilbevölkerung dem auszusetzen, und wie es scheint, haben sie es tatsächlich getan“, sagte er.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  AnonHQ.com  http://anonhq.com/first-time-pentagon-admitted-using-cancer-causing-radioactive-toxic-chemical-syria/

 

Ähnlicher Artikel:

US-geführte Koalition verschont  ISIS-Ölförderanlagen in Syrien, tötet indes mehr als 300 Zivilisten

US-geführte Koalition verschont ISIS-Ölförderanlagen in Syrien, tötet indes mehr als 300 Zivilisten

 

 

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

Gehe zu Top