Tag archive

Frauenrechte - page 2

USA: Hacker Entlarvt Vergewaltiger, Bekommt Gefängnissstrafe – Vergewaltiger Werden Freigesprochen

in Kriminalität
Loading...

Wenn Sie die Freilassung des reuelosen Stanford-Vergewaltigers Brock Turner aus dem Gefängnis wütend gemacht hat — nachdem er 2015 nur drei Monate eines neunmonatigen Gerichtsurteils wegen eines sexuellen Übergriffs gegenüber einer bewusstlosen Frau hinter einem Müllcontainer abgesessen hatte; wenn Sie die Nachrichten über einen kanadischen Richter verärgern, der einem 19-jährigen Vergewaltigungsopfer die Schuld gibt, nicht genug dafür getan zu haben, um sich selbst gegen den sexuellen Übergriff zu verteidigen — indem er ihr Fragen stellte wie: “Warum konnten Sie nicht einfach ihre Knie zusammenhalten? Warum konnten Sie nicht einfach ihren Hintern in das Becken senken, damit er nicht in Sie eindringen konnte?; dann wird Sie wahrscheinlich die drohende 16-jährige Gefängnisstrafe für den 29-jährigen Deric Lostutter — einen anonymen Computer-Hacker, der dabei half, die abscheuliche Gruppenvergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens zu enthüllen — Sie dazu bewegen etwas gegen die zunehmende Vergewaltigungskultur zu tun sowie gegen das gerichtliche Versagen, angemessene Gerichtsurteile zu fällen.

Tweet: Wenn Sie daran zweifeln, dass es eine “Vergewaltigungskultur” ist — empfehle ich, die #Steubenville-Videos anzusehen, sie werden entsetzt sein.

Der Übergriff

In der Nacht des 11. August 2012 wurde eine schwer betrunkene High-School-Schülerin bei einer Party von mehreren Mitgliedern eines örtlichen Football-Teams vergewaltigt. Das Opfer kannte nicht einmal das volle Ausmaß des Übergriffs, bis sie am nächsten Tag überall in den sozialen Medien die Videos und Fotos der gemeinen Tat sah. Am 22. August wurden nur zwei Spieler — Trent Mays and Ma’Lik Richmond — unter dem Vorwurf der Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verhaftet, jedoch wurde die Beschuldigung der Freiheitsberaubung später fallengelassen.

Die Enthüllung

Von einer örtlich begrenzten Auseinandersetzung uferte die Gruppenvergewaltigung zu einem heiß umkämpften Thema im Internet aus und machte landesweit Schlagzeilen über von oben angeordnete Vertuschungen, indem die Staatsanwälte insgeheim mit den Trainern unter einer Decke stecken, und Hacker Beweise leakten, die zur Verurteilung von zwei der Football-Spieler führten.

Wie in den Videos zu sehen ist, die in den sozialen Medien kursieren, trat ein führendes Mitglied der Hacker-Grupper KnightSec namens KYAnonymous (Lostutters Alter Ego) an den Hacker-Kollegen Noah McHugh heran (der auf Twitter den Benutzernamen JustBatCat verwendete), um sich in RollRedRoll.com (die Sport-Fan-Website der Steubenville High School) zu hacken, wodurch die Vertuschung durch die Schulleiter als auch die Identitäten anderer High-School-Schüler enthüllt wurden.

Zwischen dem 21. und 25. Dezember 2012 hackte das Duo RollRedRoll.com, postete ein Video, das mehrere seiner Schüler dabei zeigte, wie sie sich über das Vergewaltigungsopfer lustig machten – indem sie sie als “das tote Mädchen” bezeichneten – und drohten damit, Details über Mitglieder des Schulkollegiums und Eltern zu enthüllen, die an der Vertuschung der Gruppenvergewaltigung beteiligt sind, wenn sich die “Vergewaltigungsmannschaft” nicht meldet und entschuldigt.

Loading...

Nachdem ihr Video landesweit die Aufmerksamkeit auf die “Steubenville-Vergewaltigung” lenkte, lieferten Posts in sozialen Medien mit Textbotschaften, Smartphone-Videos und -Fotos sowie Zeugenaussagen genug Beweismaterial gegen die Vergewaltiger.

Am 17. März 2013 wurden Mays und Richmond wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen verurteilt; während Richmond nur 10 Monate seiner Verurteilung zu einem Jahr in einer Jugendhaftanstalt absaß und bereits einige Tage danach wieder zurück war, um Football zu spielen, wurde Mays zum “Star-Quarterback” der Football-Mannschaft am Hocking College in Ohio, nachdem er sogar nur zwei Monate hinter Gittern verbrachte.

Tweet: Wenn diejenigen, die für die Enthüllung des Verbrechens selbst zu Verbrechern gemacht werden und mehr Zeit absitzen als die Vergewaltiger…amerikanisches Unrechtssystem

Die Anklage

Anstatt Lostutter für die Enthüllung der Vergewaltiger zu danken, führte das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durch und verhaftete ihn im April 2013. Nachdem er seine Unschuld beteuerte, wurde Lostutter entlassen, während er weiter unter Beobachtung stand und seinen Prozess erwartete. Im Juli 2016 wurde er von Voruntersuchungsgeschworenen angeklagt, wegen angeblicher “Verschwörung, um sich Zugang zu einem Online-Benutzerkonto zu verschaffen, um die Aufmerksamkeit auf einen Vergewaltigungsfall zu lenken, der 2012 an einer High-School in Ohio stattfand”.

Die Anklage in vier Punkten warf Lostutter in drei Punkten unerlaubten Zugang zu einem Computer vor, wodurch eine Beeinträchtigung der zwischenstaatlichen Kommunikation stattgefunden habe, mit dem Ziel des Eindringens in die Privatsphäre und der Verleumdung, während ein anderer Anklagepunkt darin besteht, dass er gegenüber dem FBI falsche Angaben gemacht habe.

Lostutters Anwalt, Tor Ekeland, sagte, sei er überrascht, dass Lostutter erst drei Jahre später angeklagt wurde, nachdem das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durchgeführt hatte.

Ich verstehe nicht, warum sie jemanden verfolgen, der im Prinzip dabei geholfen hat, die Vergewaltigung einer Minderjährigen zu enthüllen…Dies ist keine Situation, in der, nun ja, jemand ein Krankenhaus gehackt hat, oder ein Atomkraftwerk runtergefahren hat. Dies war ein Akt des politischen Protests über eine Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens.

Zuvor plädierte McHugh auf schuldig und gab zu, RollRedRoll.com gehackt zu haben. Aber am 7. September plädierte Lostutter bei vier Anklagepunkten auf nicht schuldig. Indem der Beginn seines Gerichtsverfahrens für den 8. November angesetzt ist, drohen ihm bei einer Verurteilung bis zu 16 Jahre Haft — je fünf Jahre für drei Hacker-Straftaten und ein weiteres Jahr dafür, gegenüber dem FBI gelogen zu haben.

Man bekommt 16 Jahre dafür, wenn man sich unerlaubt Zugang zu einem Computer verschafft, aber man bekommt nur ein Jahr, wenn man gewaltsam in eine Frau eindringt. Ich denke, das ist der Präzedenzfall, den die Regierung hiermit schafft.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Indien: Mann erfindet essbare Löffel, um die Welt vor Plastikmüll zu verschonen

in Umwelt
Loading...

Man kann es einen neuen Meilenstein der Nachhaltigkeit nennen, oder einfach nur eine köstliche Alternative zu Plastikbesteck: Der Gründer von Bakey’s, Narayana Peesapaty, erfand 2011 zu 100% aus natürlichem Material bestehende, essbare Löffel — die man zum essen benutzen und danach selber essen kann — als eine umweltfreundliche und nahrhafte Art, um Essen zu konsumieren. Seit 2011 hat er es geschafft, in Indien jedes Jahr 1,5 Millionen Löffel zu verkaufen. Sie werden aus dem Mehl von Reis, Weizen und Sorghumhirse in acht süßen und herzhaften Geschmacksrichtungen hergestellt: Zucker, Ingwer-Zimt, Ingwer-Knoblauch, Sellerie, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Pfefferminz-Ingwer und Karotte-Rote Beete.

Im April startete Bakey’s eine Crowd Funding-Kampagne auf Kickstarter, um die Mittel aufzutreiben, die benötigt werden, um über den Bereich essbarer Löffel hinauszugehen und eine Besteckrevolution auf der ganzen Welt in Gang zu bringen. Ihre Absicht ist es, verzehrbare Essstäbchen, Dessertlöffel, Gabeln, Tassen, Teller und viel weiteres traditionelles Einweggeschirr bereitzustellen. 9.293 Unterstützer stellten dafür 278.847 Dollar zur Verfügung — 14mal mehr als das ursprüngliche 20.000-Dollar-Ziel — um Bakey’s dabei zu helfen, die sich derzeit auf dem Markt befindlichen Wegwerfutensilien zu ersetzen.

Ein Bakey’s-Löffel überdauert 20 Minuten in heißer Flüssigkeit und kann zwei bis drei Jahre gelagert werden. Wenn man ihn nicht essen will, kann man ihn einfach wegwerfen, er zersetzt sich innerhalb von fünf Tagen. Man muss sich vorstellen, dass allein in den USA jedes Jahr ungefähr 40 Milliarden Stück wiederverwendbares Plastikbesteck weggeworfen werden und dass es bis zu 1.000 Jahren dauern kann, bis dieser Plastikmüll abgebaut ist. Peesapaty sagte zu The Economic Times:

Ungefähr 120 Milliarden Stück Einwegbesteck werden jedes Jahr in Indien weggeworfen. Plastik beinhaltet Chemikalien, die in die Nahrung oder Getränke gelangen und Krebs verursachen können. Mein Ziel ist daher, Plastik komplett von unseren Nahrungsmitteln fernzuhalten.

Bevor er Hersteller von essbaren Löffeln wurde, war Peesapaty Forscher am International Crop Research Institute for Semi Arid Tropics (ICRISAT) in der indischen Stadt Hyderabad. Wann immer er reiste, fühlte sich Peesapaty schrecklich schuldig, Plastikbesteck zu benutzen und dachte oft darüber nach, eine Alternative zu erschaffen. In dem folgenden TEDx-Vortrag erklärt er, warum Plastik, insbesondere Plastikbesteck, aus unserem Leben verbannt werden sollte:

Die Idee, wie man essbare Löffel herstellen kann, kam ihm während eines Flugs im Jahre 2004, als er einen Passagier sah, der ein Stück Khakra — dünne indische Cracker, die aus Mattenbohnen, Weizenmehl und Öl gemacht werden — als Löffel benutzte, um seinen Nachtisch zu essen. Nach vielen Nachforschungen und persönlichen Investitionen (es kostete ihn über 6 Millionen indische Rupien, um die Prototypen zu entwickeln und eine Vorserie zu realisieren), gab Peesapathy seinen Job auf und stellte die erste Ladung er, hauptsächlich, indem er Hirse und einige allgemein verfügbare Gewürze verwendete. An Gemüse wurden Spinatbrei, Rote Beete und Karotten benutzt, um Farbe hinzuzufügen.

Loading...

Außer den Gebrauch von Plastik einzudämmen, wollte ich verstehen, wie Sorghumhirse als eine Alternative zu Reis gefördert werden kann, der mehr natürliche Ressourcen wie Wasser beansprucht. Im Vergleich dazu, verbraucht die Sorghumhirse nur ein Viertel des Wassers, das für den Reisanbau gebraucht wird, ist einfach anzubauen und hat einen guten Nährwert. Dies brachte mich dazu, an einem organischen Löffel zu arbeiten, gleichzeitig einen Markt für Hirse zu fördern und Farmer zu motivieren vom Reis wegzukommen.

bakeys

Vor fünf Jahren begann Bakey’s damit, 50.000 essbare Löffel monatlich zu verkaufen; heute bekommen sie Bestellungen für über 30 Millionen Löffel. “Als wir mit Bakey’s begannen, war die allgemeine Auffassung, dass es nicht funktionieren würde; dass wir darum kämpfen müssten, Bestellungen für das Produkt zu bekommen. Nun stehen wir einzig und allein vor der Herausforderung, mit der Zahl der Bestellungen Schritt zu halten und sie alle abzuwickeln”, fügte er hinzu.

Die Fertigungseinheit von Bakey’s ist ein reines Frauenunternehmen, und abgesehen davon, Plastik zu vermeiden, bietet Bakey’s Frauen mehr Job-Möglichkeiten, wodurch sie in die Lage versetzt werden, unabhängiger zu werden und dadurch auch für die Haushaltsausgaben aufzukommen. Das komplett aus Frauen bestehende Team arbeitet nicht nur gerne bei Bakey’s, sondern sie kümmern sich auch um das Anliegen.

“Wir mischen zuerst die Gewürze und das Mehl und verkneten sie zusammen mit Wasser. Der Teig wird dann durch eine Walzmaschine geschickt, von wo sie gesammelt und in einem Ofen gebacken werden. Es dauert 3-5 Minuten, um einen Satz von 100 bis 500 Löffeln zu machen”, sagt die 29-jährige Sarita, eine der 13 Frauen, die zurzeit bei der Produktionsanlage beschäftigt sind. “Jeder bei der Anlage benutzt diese Löffel. Es geht schon ein paar Jahre, aber wir hatten keine Probleme mit dem Produkt.”

Bakey’s strebt sowohl eine tägliche Produktion von 800.000 Löffeln und/oder anderen Utensilien an, als auch eine Minimalisierung der Kosten der Löffel, um ein Maximum an Leuten zu erreichen. Peesapathy schreibt auf Kickstarter:

Der Wandel ist unaufhaltsam. Bevor uns dieser Wandel überraschen und überwältigen kann, sollten wir die Instrumente dieses Wandels sein. Ich erschuf dieses Geschäft, um die allgemein bekannte Tatsache zu widerlegen, dass sich Umweltschutz und soziale Verantwortung kaum mit einer gesunden Geschäftsentwicklung vereinbaren lassen. Für Bakey’s sind umweltbezogene und soziale Verbesserungen das Geschäft.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

13 jährige Lisa gibt zu, dass die Vergewaltigung durch Flüchtlinge erfunden war, die ganz Deutschland erzürnte

in Politik
Loading...

Das 13 Jahre alte russischstämmige Mädchen, das behauptete, von Flüchtlingen entführt und vergewaltigt worden zu sein, hat laut der Staatsanwaltschaft zugegeben, dass sie die ganze Geschichte erfunden hat. Mit ihrer Geschichte verursachte sie eine Welle an Wut und Hass in Deutschland und einen diplomatischen Disput zwischen der Berliner Polizei und der russischen Regierung (sie hat russische Wurzeln).

Die Eltern des Mädchens, das nur Lisa genannt wird, hatten sie am 11. Januar als vermisst gemeldet, als sie nicht in ihrer Schule in Berlin Marzahn auftauchte.

Sie tauchte 30 Stunden später mit Verletzungen in ihrem Gesicht wieder auf und erzählte ihren Eltern, sie sei von Männern angegriffen worden, die aus dem Mittleren Osten oder Nordafrika zu stammen schienen.

Als geschulte Spezialisten sie allerdings drei Tage später befragten, “gab sie sofort zu, dass die Geschichte mit der Vergewaltigung nicht der Wahrheit entsprach”, so die Aussage von Martin Steltner, Sprecher der Staatsanwaltschaft.

The 13-year-old girl who claimed to have been kidnapped and raped by migrants, causing widespread fury in Germany and a diplomatic spat between the Berlin police and the Russian government (she is ethnically Russian), has admitted that she had made up the story according to state prosecutors.

Loading...

Anscheinend hatte die Teenagerin einfach zu viel Angst davor, nach Hause zurückzukehren, nachdem die Schule ihre Eltern wegen eines Vorfalls kontaktiert hatte.

Nach den Berichten über massive sexuelle Übergriffe, an denen Migranten die Schuld gegeben wurde, war die Geschichte ein Auslöser für weitere Proteste in Deutschland.

Während die Verwandten des Mädchens zuvor behauptet hatten, dass ihre Behauptungen nicht ausreichend untersucht wurden, scheint der Grund für das zurückhaltende Vorgehen darin zu liegen, dass die Untersuchung der Aufzeichnungen im Mobiltelefon des Mädchens zeigen, dass sie die besagte Nacht bei einem Freund verbracht hatte.

Laut ihrer Mutter, die mit dem SPIEGEL sprach, ist Lisa “in einem sehr schlechten Zustand” und wurde psychiatrisch behandelt.

Quelle: The Guardian. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

[Videos] Syrer protestieren in Deutschland gegen sexuelle Belästigung an Frauen

in Welt
Loading...

Angesichts der Silvester-Übergriffe von Migranten auf deutsche Frauen haben syirsche Flüchtlinge zwei Proteste gegen die sexuelle Belästigung von Frauen durch diese Täter organisiert. Ihre Handlungen unterstreichen die Tatsache, dass nicht alle Flüchtlinge über einen Haufen gekehrt werden können oder sollten.

I'm fully behind the German people's choice whether or not to let migrants in- but we have to understand that not all migrants should be colored by the actions of a few evil perverts and terrorists. Would you like the people outside of the West to color their perception of YOU based on the hundreds of thousands of Iraqis Bush and Blair had murdered? Or the Wikileak cables that show that Western governments had long planned to support extremist elements in Syria? http://www.truth-out.org/progressivepicks/item/33180-wikileaks-reveals-how-the-us-aggressively-pursued-regime-change-in-syria-igniting-a-bloodbathGermany has been extremely accommodative, and has done far less to harm Syrians (who were practically as liberal and free as the West before the civil war) than certain other nations. I hope that Germany continues to stand as an example for all, though perhaps with a more stringent enforcement of the law against perverts of ANY race.

Posted by Conn, Alternative News Journalist on Tuesday, January 19, 2016

 
“Diese syrischen Flüchtlinge in Deutschland verurteilen sexuelle Übergriffe gegenüber Frauen, nachdem die Polizei 19 Ausländer der Übergriffe auf Frauen am Silvesterabend beschuldigt hatte. Hunderte Männer versammelten sich in Köln, um dem aufkeimenden negativen Bild von den Asylbewerbern etwas entgegenzusetzen.

‘Wir wollten dem deutschen Volk zeigen, dass nicht alle [Flüchtlinge], die hier in Deutschland sind, gekommen sind, um Probleme zu verursachen. Syrier und Marokkaner und Tunesier – 99 Prozent von ihnen kamen hierher, um [sich] eine Zukunft aufzubauen.’

Jabbar Abdullah verließ Raqqa vor 17 Monaten, wo ISIS einen Stützpunkt besitzt. Er hofft, dass die Deutschen die Flüchtlinge weiterhin in ihrem Land willkommen heißen.

‘Niemand tut es [sie willkommen heißen]. Die arabischen Länder haben ihre Tore geschlossen. Deutschland ist eines der [einladendsten] Länder für Syrer. Wir hoffen also, dass es sich nicht negativ auswirkt auf die Flüchtlinge, die vor dem Krieg fliehen und die dringend eine Nation brauchen, die ihnen Schutz gewährt.’

Die Protestierenden wollten einen deutlichen Unterschied machen zwischen Kriminellen und normalen Flüchtlingen.

‘[Flüchtlinge] spüren, dass sich die deutsche Sichtweise verändert. Sie [sind weniger] willkommen.’

Und für viele der vorbeigehenden Frauen waren er und die anderen Demonstranten erfolgreich.

‘Man muss die Einzelnen anschauen. Und das dokumentieren ja auch einige hier: Schau mich erst an, ehe du mich verurteilst.’ “

Jabbar Abdullah ist ein 28 Jahre alter Syrer, der in Deutschland Archäologie studiert hat. Er sprach mit DW über die Hintergründe der Proteste.

“Sämtliche Medien haben berichtet, dass es die Flüchtlinge waren, die den Frauen diese Dinge angetan haben”, erzählte er DW. “Das heißt also, dass alle Flüchtlinge als Schuldige betrachtet werden.”

“Das hat nichts mit dem Islam zu tun”, sagte er. “Ich bin nicht religiös, aber ich stamme aus einer muslimisch geprägten Kultur. All diese Dinge sind dort verboten.”

Oula Suliman ist eine 21 Jahre alte Syrerin, die aus Damaskus stammt. Sie betonte die Tatsache, dass sie niemals sexuell belästigt wurde, während sie in Syrien aufwuchs.

“In Syrien ist mir das nie passiert”, erzählte sie DW. Falls ein Mann sie auf offener Straße in Damaskus belästigt hätte, sagt sie, wären andere Männer schnell eingeschritten, um sie zu schützen.

Interviews mit Amerikanern, die vor dem Bürgerkrieg in Syrien gelebt hatten, bekräftigen in der Tat ihre Aussage und beschreiben das Leben dort als sehr sicher.

“In Syria that has never happened to me,” she told DW. She said that if a man attacked her on the streets of Damascus, other men would be quick to protect her.

Loading...

“Ich denke, dass die deutsche Regierung heute etwas für die Menschheit tut”, sagte sie.

“Ich denke, dass die Welt uns nur durch den Fernseher sieht. Sie sieht nicht, wie unsere Realität wirklich ist”, sagte sie. “Ich verurteile die Menschen nicht dafür, dass sie denken, wir seien schlecht, aber ich denke, dass wir daran arbeiten sollten, das zu ändern.”

Videos aus der Zeit von vor dem Bürgerkrieg heben hervor, wie ähnlich Syrien den westlichen Nationen tatsächlich war.

Die Kurzfilm-Dokumentation “Syria: Before the War” (Syrien: vor dem Krieg) stammt aus dem Jahr 2009. Darin enthalten sind mehrere Interviews mit jungen Amerikanern, die in Syrien leben. Dadurch erhalten wir einen einzigartigen Blick auf das Land und wie es war, bevor dort der Krieg ausbrach.

Dieses Video ist ein Trailer zum syrischen Dokumentarfilm “Tea on the Axis of Evil” (etwa: Tee auf der Achse des Bösen) aus dem Jahr 2009. Der Regisseur Jean Marie Offenbacher entschied sich dazu, das Land zu bereisen, als es in die “Achse des Bösen” aufgenommen wurde. Der Film soll vorurteilsbefreit die Neugierde auf dieses arabische Land wecken:

In diesem Video melden sich Studenten aus Damaskus zu Wort: “Als Echo der Freundlichkeit und Offenheit, die man im gesamten Land vorfindet, war es diesen Studenten eine Freude, über ihre Freundschaften, politischen Ansichten und Träume vor der Kamera mit einem komplett fremden Menschen zu sprechen.”

Dieses Video stellt ein Portrait des syrischen Volkes dar – wie die Menschen leben, mit einander umgehen und wie vielfältig die syrische Kultur ist. Die Ausschnitte stammen aus dem Film “Tea on the Axis of Evil”:

“Ich betrachte euch alle als menschliche Wesen”, sprach ein syrischer Mann durch ein Mikrofon auf Englisch zu einer Menge. “Ich als ein Syrer. Ich als ein menschliches Wesen. Ich habe keine Angst davor, es laut zu sagen: Diese Kriminellen sollten vom deutschen Gesetz hart bestraft werden.

Tanjan Wiesenhof, eine Frau, die aus Köln kam, sagte, dass die Medienberichterstattung zu den Übergriffen in Köln unglaublich einseitig war.

“Ich habe niemals gesehen, dass deutsche Männer sich für so etwas zusammenschließen”, sagte sie. “Dank der Flüchtlinge haben wir diese Art kulturelle Bewegung jetzt.”

Eine amerikanische Frau wurde sogar von einer Gruppe syrischer Flüchtlinge während der Übergriffe in Köln verteidigt.

In diesem Video berichten Medien über die Übergriffe von Köln:

http://anonhq.com/46893-2/ (Video ganz unten)

Man sollte dazu sagen, dass der erste Verdächtige, der aufgrund sexueller Belästigung im Zuge der Kölner Übergriffe festgehalten wurde tatsächlich ein Algerier war. Die Beschreibungen der Verdächtigen, die bislang vorliegen, deuten laut Polizeibeamten darauf hin, dass die meisten der Männer algerischer, marokkanischer und nordafrikanischer Herkunft waren.

Laut der BBC wurden die in die Taten involvierten Männer als “nordafrikanisch / arabisch” beschrieben.

Die Flüchtlinge sollten aufgrund der Handlungen Einzelner nicht alle über einen Kamm geschert werden. Diese Verbrecher verbergen sich zwangsläufig in der Masse. Wie die Syrer selbst gesagt haben, müssen Sexualstraftäter mit der vollen Härte des Gesetzes bestraft werden – aber der durchschnittliche Flüchtling, der vor dem wahren Terror flieht, sollte nicht als Sündenbock geopfert werden.

Quellen: DW, Al Jazera +, BBC, The Independent. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

UN stellt Plan vor, das Internet zu zensieren, um “Die Menschheit wachzurütteln”

in Medien/Onlinewelt
Loading...

Ein neuer von der Presseagentur der Vereinten Nationen veröffentlichter Bericht erklärt, dass das Internet dazu benutzt wird, um “Frauen und Mädchen zu schaden” – und rief zu einer globalen Aktion auf, die sie “cyber VAWG” nennt, weil trotz der wachsenden Anzahl Frauen, die online Opfer von Gewalt wurden, nur 26% der Behörden in den aufgeführten Ländern angemessen handeln.

“Virtuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen: Ein weltweiter Weckruf” betitelt, ruft der Bericht Regierungen und die Industrie dazu  , effizienter an einem besseren Schutz für die wachsende Anzahl bedrohter und belästigter Frauen zu arbeiten.

vawg-950x577Während die UN also meint, wir müssten “aufwachen” und Cybergewalt bekämpfen, verlangt sie von den Unternehmen, enger mit den Behörden zusammenzuarbeiten – dazu würden Takedown Prozeduren gehören, deren Ergebnis Transparenzberichte wären, und die Berechtigung, Benutzerprofile von Schändern zu löschen.

Laut der Washington Post verfolgt die UN das Vorhaben, dass Betreiber sozialer Netzwerke jedes Profil und jeden Post überwachen und dass die Regierungsbehörden nur denjenigen eine “Lizenz” überlassen, die sich damit einverstanden erklären. Dem Bericht zufolge wird wiederholt dazu geraten, dass soziale Netzwerke eine stringentere Anti-Belästigungspolitik verfolgen und Regierungen sie dabei aktiv unterstützen sollen.

Ausschnitte des Berichts:

“Der Respekt und die Sicherheit von Frauen und Mädchen sollte zu jedem Zeitpunkt im Vordergrund stehen – nicht nur für diejenigen, die Inhalte er- und bereitstellen, sondern für jeden der auf irgendeine Weise am technischen Rückgrat oder der Umgebung unserer digitalen Gesellschaft beteiligt ist…

Loading...

Eine strikte Aufsicht und Durchsetzung von Regeln, um die digitale Belästigung von Frauen auszuschließen ist ein essentieller Grundstein auf dem Weg das Internet zu einem sicheren, respektvollen und befähigenden Ort für Frauen und Mädchen zu machen und, als Erweiterung, auch für Männer und Jungen…

Politische und regierungsangehörige Persönlichkeiten ihre Privilegien dazu nutzen, Menschen- und Frauenrechte besser zu schützen, indem sie nur Unternehmen der Telekommunikationsbranche und Suchmaschinen die Lizenz überlassen, die ihre Inhalte und deren Verbreitung überwachen.”

reportreport2


Verfasst von Vandita @ anonhq.com

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Feature Image (C) AnonHQ

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top