Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Erdogan erklärte, er habe “bestätigte Beweise”, dass die USA ISIS unterstützen

in Geopolitik von

Ein Jahr nachdem Zero Hedge darlegte, dass die Türkei mit dem Islamischen Staat kooperiert, indem zumindest Bargeld im Austausch gegen Rohöl bereitgestellt wird, das an verschiedene türkische Stützpunkte verkauft wurde (ein Handel, dem im Anschluss daran die russische Luftwaffe ein Ende setzte), hat die Türkei den Spieß umgedreht, indem der türkische Präsident Recep Erdogan sagte, dass er Beweise dafür enthüllt habe, dass Truppen der US-geführten Koalition dabei geholfen haben, Terroristen in Syrien zu unterstützen – einschließlich ISIS.

“Sie geben Terrorgruppen einschließlich ISIS Unterstützung”, sagte Erdogan am Dienstag während einer Rede in Ankara, und fügte hinzu, dass Truppen der US-Koalition “Terrorgruppen Unterstützung gewähren, einschließlich Daesh [ISIS], YPG, PYD. Es ist sehr klar. Wir haben bestätigte Beweise mit Bildmaterial, Fotos und Videos.”

Was übrigens nicht überraschen sollte, angesichts des freigegebenen Pentagon-Berichts vom Mai 2015, der behauptete, dass ISIS als Instrument des Pentagon zum Sturz des syrischen Präsidenten Assad erschaffen wurde.

Nichtsdestotrotz kommt das Werfen von Steinen, während er selber im Glashaus sitzt, sowohl für die USA als auch die Türkei in einer heiklen Phase, in der beide einen radikalen Kurswechsel einschlagen, in einem Fall im Inneren von Obama zu Trump, während im anderen Fall die geopolitische Loyalität mit dem Ausland von den USA hin zu Russland verlagert wird, was auch das heutige Vorpreschen Erdogans erklären könnte.

Als er am Dienstag bei einer Pressekonferenz sagte, dass die USA die Türkei beschuldigt haben, ISIS zu unterstützen, beschuldigte der türkische Staatschef zugleich die US-geführte Koalition dafür, selbst die Terroristen zu unterstützen. Abgesehen von ISIS erwähnte er auch die Volksverteidigungsheinheiten in Nordsyrien (YPG) und die Partei der Demokratischen Union (PYG) als Gruppierungen, die durch die Koalition unterstützt werden.

Zuvor beschuldigte Moskau Washington am Dienstag, den Terrorismus in Syrien zu finanzieren. Indem er das durch US-Präsident Barack Obama unterzeichnete Genehmigungsgesetz zur nationalen Verteidigung (NDAA) kommentierte, wies der russische Außenminister darauf hin, dass das neue Gesetz “ganz offen die Möglichkeit festschrieb”, mehr Waffen nach Syrien zu liefern, und er fügte hinzu, dass diese Waffen “bald ihren Weg zu den Dschihadisten finden werden”, was Russland als “feindlichen Akt” betrachten würde.

Erdogans Kommentare spiegelten diejenigen des iranischen Verteidigungsministers Hossein Dehghan wieder, der gegenüber RT sagte, dass Washington nicht bereit zu sein scheint, eine ernsthafte Rolle bei der Bekämpfung des Islamischen Staates zu spielen, indem sie selbst Terroristen fördern und nun ihren Verbleib im Nahen Osten wollen.

“Die westliche Koalition ist von formeller Natur, sie haben keine ernsthafte Absicht, weder in Syrien noch in Irak zu kämpfen. Wir sehen keinerlei Bereitschaft ihrerseits, eine wirklich nützliche und bedeutsame Rolle bei der Bekämpfung des IS zu spielen, weil sie es sind, die die Terroristen groß gemacht haben und daran interessiert sind, dass sie dort verbleiben”, sagte Dehghan.

Laut des iranischen Verteidigungsminsters hat Teheran nie seine Operationen mit den Amerikanern abgestimmt und “wird nie mit ihnen zusammenarbeiten”.

Er kritisierte daraufhin scharf die Motive hinter dem “Krieg gegen ISIS”, indem er sagte, dass “die Koalitionstruppen vielleicht die Terroristen gerne geschwächt sehen würden, aber sicherlich nicht zerstört, weil diese Terroristen ihr Instrument zur Destabilisierung dieser Region und einiger Teile der Welt sind”.

Man fragt sich, wie lange es wohl dauert bis Putin die Schuld an diesem letzten politischen Skandal in die Schuhe geschoben wird, weil wenn Erdogan tatsächlich Beweise für eine US-Unterstützung des Islamischen Staates liefert, dann wird das Pentagon sehr schnell eine Hintergrundgeschichte benötigen, und wer könnte besser als Sündenbock geeignet sein als der russische Präsident?

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von TheAntiMedia.org


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

1 Comment

  1. Ich habe 1 Wunsch für das Neue Jahr -bitte den Friedensnobelpreis entziehen ,oder ihn umbenennen, denn wie das Wort schon aussagt-Frieden-

    Frieden im Namen der Kinder .

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Geopolitik

Gehe zu Top