Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Indonesien brennt, aber warum sieht die Welt nicht hin?

in Umwelt/Welt

Berichten zufolge haben wir es mit einer der schlimmsten Umweltkatastrophen des 21. Jahrhunderts zu tun: Weite Teile Indonesiens stehen momentan in Flammen. Waldbrände zerstören das Land, die aufgrund einer ganzen Reihe von Substandard-Umweltpolitikrichtlinien entstehen konnten.

Wegen der Abholzung der Wälder ist das Land karg: Die Kanäle sind ausgetrocknet und der Regenwald wird niedergebrannt, weil er für den Bau von Plantagen weichen muss. Palmöl ist einer der wesentlichen Gründe dafür, warum die Regenwälder beseitigt werden müssen.

Die Medien haben noch gar nichts darüber berichtet, um auch nur ansatzweise die Tragweite dessen zu vermitteln, was hier vor sich geht. Diese Brände produzieren derzeit und haben in den vergangenen drei Wochen bereits mehr CO2 produziert und in die Luft entlassen, als die jährlichen Emissionen in ganz Deutschland insgesamt ausmachen.

Die Brände sind umso tragischer, als sie in einem Teil der Welt gelegt wurden, dessen Ökosystem bereits sehr fragil ist und wo bereits so viele Spezies der vom Aussterben bedrohten Tiere ausgelöscht worden sind. Das heißt im Klartext: Die Zukunft sieht finster aus für die Orang-Utans, die Tier und die Rhinozerosse, die einst den üppigen grünen Regenwald ihr Zuhause nannten, der jetzt von einem feurigen Inferno zugrunde gerichtet wird.

Die Verschmutzung durch die CO2-Emissionen verursacht auch in der menschlichen Bevölkerung verheerende Zerstörung. Man hat den Anwohnern Gesichtsmasken gegeben, die sie tragen sollen – diese aber bieten nur minimalen Schutz, da die Luft so dick ist mit all dem giftigen schwarzen Rauch. Die Politiker sind sogar dazu gezwungen, diese Masken im Parlament zu tragen.

ind21

Die Wälder werden bis auf den Boden niedergebrannt und in weiten Teilen des Landes schwelt sogar der gesamte Boden noch. Ein Großteil der Erde besteht aus Torf, der wochenlang brennen kann, manchmal sogar über Monate hinweg, wenn er einmal Feuer gefangen hat. Gefährliche Gase wie Methan, Karbonmonoxid, Ozon und exotische Gase wie Ammoniumzyanid entweichen in die Luft. Die Bevölkerung hat keine andere Wahl als sie einzuatmen.

Der indonesische Präsident Joko Widodo befindet sich in einer schwierigen Position. Er weiß, wie gefährlich der Brandrodungsprozess ist. Aber jahrelange Korruption und die von Verdrießlichkeit gekennzeichneten Beziehungen zwischen dem Staat und der Bevölkerung bedeuten, dass das Treiben seinen gewohnten Gang weitergeht.

Während die Medien ihrer eigenen bizarren Agenda folgen und sich entschieden haben, über die Geschichte nicht in den Mainstream-Medien zu berichten, scheint es, dass nichts dafür getan wird, um diesen schrecklichen Prozess aufzuhalten. Aber wir können etwas ändern, indem wir die Nachfrage nach Palmöl weltweit verringern – das gelingt, indem wir uns dafür entscheiden, diejenigen Firmen zu boykottieren, die Palmöl in ihren Produkten verwenden. Starbucks, PepsiCo, Kraft Heinz und Unilever sind allesamt dafür bekannt, dass sie Palmöl verwenden. Sie sind die Firmen, denen ihr euer Geld ganz bewusst nicht geben solltet, wenn euch die verheerende Zerstörung berührt, die gerade für Palmöl in Indonesien angerichtet wird.

Die Brände in den Wäldern von Indonesien bedrohen die Orang-Utans:

Von organicandhealthy.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat oder ihr dadurch etwas Neues gelernt habt: Vergessen bitte nicht, ihn mit anderen zu teilen, so dass auch sie von diesen kostenlosen und frei zugänglichen Informationen profitieren können. Dieser Artikel ist „Open Source“ und ihr dürft ihn rebloggen oder weiterverwenden, wenn ihr einen direkten Link zur URL des Originalartikels setzt.

Quellen:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

Loading...

6 Comments

  1. Oh man weil keiner über die Folgen nachdenkt die daraus entstehen können ,ohne Regenwald null Sauerstoff,wie kann man diese schöne Erde nur so zerstören.
    Habe ich noch nie verstanden.Es ist hohl.Die armen Tiere tun mir so leid,bei sowas könnte ich heulen 🙁

    • Ja… ich heule deswegen fast täglich. Weiss nicht mehr wohin. Nur um die Länder, die eh schon genug haben mit Palmöl zu versorgen und mit Esswaren aus fernen Ländern, wird die Natur und die Tierwelt zerstört. Das ist so verstörend und ich weiss nicht mehr weiter!

  2. Mit Tieren kann man leider kein Geld verdienen und sie würden auch die Ernten zerstören. Man kann sich nur bedanken an die Machtgierigen Eliten

  3. Kerstin, ich gebe dir 100% Recht! Der Mensch hält sich für das intelligenteste Lebewesen der Erde.. ich finde wir sind vielmehr die dümmste Spezies, die hier rumläuft und blind, aus Geld- und Machtgier rücksichtslos alles zerstören. Kein anderes Lebewesen auf diesem Planeten ist so unsagbar dumm, seinen eigenen Lebensraum so massiv zu zerstören.
    Wir sollten alle mal unser Konsumverhalten überdenken. Gerade wenn es um Lebensmittel geht, werden wir so dermaßen verarscht. Die Werbung zeigt uns, welche tollen Fertigprodukte mit extrem unnötigen Inhaltsstoffen es zu kaufen gibt und alle vertrauen blind, hinterfragen nichts und kaufen diesen Schwachsinn. Obst und Gemüse reichen völlig aus, um uns abwechslungsreich und gesund zu ernähren und wer es unbedingt meint zu brauchen, kann auch mal (!!!) ein wenig Fleisch essen, ist aber eigentlich unnötig… es gibt so viele Punkte, wo wir unser Verhalten dem Planeten gegenüber mal ganz drastisch überdenken müssen, aber wenn man mit diesen Themen anfängt, erntet man nur Spott und Unverständnis. Da muss der einigermaßen denkfähige Mensch ja zum Misanthrop werden. Ich schäme mich für meine Artgenossen!!

  4. Also mal ehrlich, auf dieser Seite werden ja durchaus wichtige und richtige Sachen angesprochen. Aber ihr solltet wirklich mal lernen, wie man journalistisch arbeitet. Es fängt allein damit an, eure Quellen besser nach Glaubwürdigkeit und Aktualität zu prüfen. Wegen Seiten wie dieser, werden viele Probleme als ‚Verschwörungstheorien‘ abgestempelt und die Glaubwürdigkeit, der Menschen, die probieren, die Wahrheit ans Licht zu bringen, geschädigt.
    Der große Waldbrand war 2015 und die Medien haben auch davon berichtet
    ( http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Panorama/d/9161218/mehr-als-100-000-tote-durch-waldbraende-2015-in-indonesien.html ) Wirklich im großen Rahmen geholfen seitens Deutschland und vieler anderer Länder wurde natürlich trotzdem nicht. Einzelne Organisationen haben aber versucht, mit Spenden und Freiwilligen zu helfen. Ein großer Teil des Regenwaldes ist aber leider abgebrannt. Die Aluminium-Industrie freut das sicherlich.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Umwelt

Gehe zu Top