Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Tag archive

Umweltzerstörung

10 schockierende Fotos: So zerstören eure Smartphones und Laptops den Planeten

in Umwelt

US-Amerikaner ersetzen ihre Smartphones im Schnitt alle 22 Monate; im Jahr 2010 haben sie ungefähr 150 Millionen alte Telefone in den Müll geworfen. Als das iPhone zum ersten Mal auf dem Markt erschien, landeten 10 Millionen Geräte auf den Mülldeponien, die PCB, Eisen, Quecksilber, Nickel, Kadmium, Phthalate und Chlor enthielten. Im Jahr 2016 besaßen 2 Milliarden Menschen weltweit Smartphones. Wir überlassen es an dieser Stelle euch, die tödlichen Zahlen auszurechnen.

In Entwicklungsländern häufen Kinder elektronische Abfälle zu gigantischen Bergen an und verbrennen diese, so dass sie Kupferdrähte, Gold- und Silberfäden herausfischen können und damit ein paar Dollar verdienen, indem sie die Metalle an Händler zur Wiederverwertung verkaufen. Jungen zertrümmern Computerbatterien mit Schlägern, um an das Kadmium heranzukommen – giftige Flecken davon bedecken ihre Hände und Füße, während sie arbeiten. Sie inhalieren den Rauch, der von den verbrannten Telefongehäusen aufsteigt, während sie die verschiedenen Arten von Plastik für die Wiederverwertung identifizieren und separieren.

Die Gegenwart und die Zukunft sehen so düster aus wie die Vergangenheit. Solltet ihr euch Sorgen machen? Ja. Denn DAS ist es, was eure Smartphones und Laptops dem Planeten antun – von ihrer Herstellung über ihren Vertrieb und bis hin zu ihrer Entsorgung…

In Ghana verbrennen Arbeiter Plastik, um Drähte für USB-Ladegeräte und Smartphones zu ergattern

In der Bingham Canyon Mine in Utah in den USA – die tiefste Tagebau-Mine der Welt – suchen die Minenarbeiter laufend nach noch mehr Kupfer für Smartphone-USB-Kabel und Laptops.

Arbeiter im Kongo graben nach Gold für die Platinen in Smartphones und Laptops.

Das ist Berkeley Pit, eine Kupfermine außerhalb von Butte, Montana in den Vereinigten Staaten. Hier wurden Kupfer, Gold, Silber und andere wertvolle Metalle abgebaut. In Kombination mit den Metallen und den Chemikalien, die für den Abbau verwendet wurden, ist die Mine zu einem gigantischen und giftigen See geworden.

Diese gigantische Gold- und Kupfermine in Indonesien liefert Metalle für Telefonhersteller. Sie gehört der Newmont Mining Corp.; das ist das weltweit zweitgrößte Goldbergbauunternehmen. Das Unternehmen wird beschuldigt, gefährliche chemische Substanzen von seinen Minenarbeiten in die Buyat Bay von Indonesien eingeleitet zu haben.

Im Longjiang-Fluss in China verdünnen Feuerwehrleute Wasser, das mit Kadmium verseucht worden ist. Kadmium ist ein Mineral, das für die Herstellung von Smartphone-Batterien verwendet wird.

Der elektronische Müll wird Schätzungen zufolge bis zum Jahr 2017 auf 60 Millionen Tonnen angestiegen sein.

Bei E-Parisara – eine Firme, die Elektromüll in Dobbspet in Indien recycelt – sammeln sich die Teile von elektronischen Geräten schneller an als sie recycelt werden können. Deshalb formen sich große Haufen von schädlichem Technikmüll in der Mitte der Straße.

Dieses Mädchen in Guiyu zerlegt Laufwerke von Computern, um an die Materialien heranzukommen, die darin verarbeitet wurden.

Seit den 1980er Jahren landet elektronischer Müll von anderen Ländern am Ende in China. Die Teile werden in der Stadt Guiyu zerlegt; das ist eine Region mit 21 Dörfern, in der mehr als 5.500 von Familien geführte Geschäfte den Müll abwickeln.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Verschmutzung in China: 20 schockierende Fotos

in Umwelt

Vom Himmel, der von schmierigen Schlieren des grauen Smogs verschleiert ist, bis hin zu der mit Müll übersäten Chinesischen Mauer, oder zu Flüssen, in denen Öl und Müll herumschwimmen: China zahlt einen hohen Preis dafür, dass es der weltweit größte Warenlieferant ist. Denn Millionen Einwohner Chinas müssen deshalb Schutz hinter chirurgischen Masken suchen, wenn sie sich im Freien aufhalten.

Laut einem Bericht, der von der Global Burden of Disease Study (etwa: die globale Last von Krankheiten) veröffentlicht wurde, war die Luftverschmutzung in China einer der relevanten Faktoren für rund 1,2 Millionen frühzeitiger Todesfälle im Jahr 2010 – fast 40% der Gesamtanzahl weltweit! Im Jahr 2013 war allein in Beijing (Peking) die Konzentration der gefährlichen Partikel mit weniger als 2,5 Mikrometern Länge – die auch als PM2.5 bekannt sind – in der Luft 22-mal so hoch wie die von der Weltgesundheitsorganisation WHO als sicher bezeichnete Menge.

China musste ‚der Verschmutzung den Krieg erklären‘, als das Niveau der Umwelttoxizität die Gefahrenschwelle überschritten hatte – die Behörden haben Notfallmaßnahmen ergriffen, um den Verkehr auszudünnen und die verschmutzenden Industriebereiche stillzulegen. Der Staatsrat hat 10 Anti-Verschmutzungs-Maßnahmen genehmigt, die darauf abzielen, die Emissionen von den Industriezweigen zu reduzieren, die zum erstaunlichen Wirtschaftswachstum des Landes beigetragen haben.

Die Emissionen pro Einheit des BIP in Schlüsselindustrien um mindestens 30% bis 2017 zu senken ist eines der Hauptziele. Ein weiteres Ziel ist die Eindämmung des Anstiegs von immer höherem Energieverbrauch. Um bei der Bewältigung der Gefahren für die Umwelt zu helfen, hat Peking auch versprochen, den Fokus mehr auf Solarenergie zu setzen.

Trotz dieser Maßnahmen schreitet die Verschmutzung in China in weiten Teilen immer noch voran. Das Ergebnis ist, dass es in China die mit schmutzigste Luft weltweit gibt, dass sich verschmutzte und deshalb unbrauchbare Wasserwege durch das Land ziehen, ebenso wie ganze Landstriche, die mit Müll verseucht sind. Diese schockierenden Fotos decken auf, wie schlimm das Problem mit der Umweltverschmutzung in China wirklich geworden ist…

1. Eine fingierte Skyline von Hongkong für die Touristen.

2. Ein Mann beobachtet einen kontaminierten Fluss im Kreis Cangnan der bezirksfreien Stadt Wenzhou in der Provinz Zhejiang.

3. DAS ist DIE Chinesische Mauer.

4. Kinder aus Dalad spielen in Sandhaufen in der Nähe der kohlebetriebenen, Elektrizität generierenden Sendemasten von Dalad.

5. Der Tian’anmen-Platz versinkt im Smog.

6. Ein Anwohner geht entlang des Ufers eines verschmutzten Flusses spazieren, der mit dort abgeladenem Müll verschmutzt ist.

7. Ein Kind trinkt Wasser in der Nähe eines Stroms in der Provinz Fuyuan.

8. Ein stark verschmutzter Fluss: der Zhugao in der Provinz Sichuan.

9. Ein verschmutzter Fluss in Wenzhou in der Provinz Zhejiang.

10. Ein Kind springt über Müll in einem Dorf in Jiaxing.

11. Plastikflaschen liegen am Ufer eines Flusses, der mit einem rötlichen Färbemittel verunreinigt ist.

12. Eine Fabrik in Yutian, 100km östlich von Peking, entlässt toxische Chemikalien in die Luft.

13. Peking ist umgeben von Smog.

14. Ein Kind schwimmt in einem verschmutzten Fluss, der mit Müll verseucht ist.

15. Noch einmal die Chinesische Mauer…

16. Abwasser wird in den Yangtze-Fluss eingeführt.

17. Eine Frau, die eine Maske trägt, läuft durch eine Straße in Harbin im nördlichen Teil Chinas. Die Straße ist in dichten Smog gehüllt.

18. Fischer waten durch das verschlammte Bett eines Kanals im Zentrum von Peking.

19. Mehr als 300 Schweine wurden aus dem Fluss Huangpu herausgefischt.

20. Ein Morgen in Peking.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Indonesien brennt, aber warum sieht die Welt nicht hin?

in Umwelt/Welt

Berichten zufolge haben wir es mit einer der schlimmsten Umweltkatastrophen des 21. Jahrhunderts zu tun: Weite Teile Indonesiens stehen momentan in Flammen. Waldbrände zerstören das Land, die aufgrund einer ganzen Reihe von Substandard-Umweltpolitikrichtlinien entstehen konnten.

Wegen der Abholzung der Wälder ist das Land karg: Die Kanäle sind ausgetrocknet und der Regenwald wird niedergebrannt, weil er für den Bau von Plantagen weichen muss. Palmöl ist einer der wesentlichen Gründe dafür, warum die Regenwälder beseitigt werden müssen.

Die Medien haben noch gar nichts darüber berichtet, um auch nur ansatzweise die Tragweite dessen zu vermitteln, was hier vor sich geht. Diese Brände produzieren derzeit und haben in den vergangenen drei Wochen bereits mehr CO2 produziert und in die Luft entlassen, als die jährlichen Emissionen in ganz Deutschland insgesamt ausmachen.

Die Brände sind umso tragischer, als sie in einem Teil der Welt gelegt wurden, dessen Ökosystem bereits sehr fragil ist und wo bereits so viele Spezies der vom Aussterben bedrohten Tiere ausgelöscht worden sind. Das heißt im Klartext: Die Zukunft sieht finster aus für die Orang-Utans, die Tier und die Rhinozerosse, die einst den üppigen grünen Regenwald ihr Zuhause nannten, der jetzt von einem feurigen Inferno zugrunde gerichtet wird.

Die Verschmutzung durch die CO2-Emissionen verursacht auch in der menschlichen Bevölkerung verheerende Zerstörung. Man hat den Anwohnern Gesichtsmasken gegeben, die sie tragen sollen – diese aber bieten nur minimalen Schutz, da die Luft so dick ist mit all dem giftigen schwarzen Rauch. Die Politiker sind sogar dazu gezwungen, diese Masken im Parlament zu tragen.

ind21

Die Wälder werden bis auf den Boden niedergebrannt und in weiten Teilen des Landes schwelt sogar der gesamte Boden noch. Ein Großteil der Erde besteht aus Torf, der wochenlang brennen kann, manchmal sogar über Monate hinweg, wenn er einmal Feuer gefangen hat. Gefährliche Gase wie Methan, Karbonmonoxid, Ozon und exotische Gase wie Ammoniumzyanid entweichen in die Luft. Die Bevölkerung hat keine andere Wahl als sie einzuatmen.

Der indonesische Präsident Joko Widodo befindet sich in einer schwierigen Position. Er weiß, wie gefährlich der Brandrodungsprozess ist. Aber jahrelange Korruption und die von Verdrießlichkeit gekennzeichneten Beziehungen zwischen dem Staat und der Bevölkerung bedeuten, dass das Treiben seinen gewohnten Gang weitergeht.

Während die Medien ihrer eigenen bizarren Agenda folgen und sich entschieden haben, über die Geschichte nicht in den Mainstream-Medien zu berichten, scheint es, dass nichts dafür getan wird, um diesen schrecklichen Prozess aufzuhalten. Aber wir können etwas ändern, indem wir die Nachfrage nach Palmöl weltweit verringern – das gelingt, indem wir uns dafür entscheiden, diejenigen Firmen zu boykottieren, die Palmöl in ihren Produkten verwenden. Starbucks, PepsiCo, Kraft Heinz und Unilever sind allesamt dafür bekannt, dass sie Palmöl verwenden. Sie sind die Firmen, denen ihr euer Geld ganz bewusst nicht geben solltet, wenn euch die verheerende Zerstörung berührt, die gerade für Palmöl in Indonesien angerichtet wird.

Die Brände in den Wäldern von Indonesien bedrohen die Orang-Utans:

Von organicandhealthy.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Wenn euch dieser Artikel gefallen hat oder ihr dadurch etwas Neues gelernt habt: Vergessen bitte nicht, ihn mit anderen zu teilen, so dass auch sie von diesen kostenlosen und frei zugänglichen Informationen profitieren können. Dieser Artikel ist „Open Source“ und ihr dürft ihn rebloggen oder weiterverwenden, wenn ihr einen direkten Link zur URL des Originalartikels setzt.

Quellen:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Herzzerreißendes Bild eines Orang Utans, der sich an den letzten Baum klammert, enthüllt den wahren Tribut, den die Palmölindustrie fordert

in Tierrechte/Umwelt

Das ist der Preis für Palmöl. Schauen Sie genau hin.

Wussten Sie schon? Jede Stunde wird eine Waldfläche von einer Größe bis zu 300 Fußballfeldern gerodet. Palmöl, eine Art pflanzliches Öl, das aus der Palmfrucht gewonnen wird, wird bei einer Reihe von Produkten eingesetzt, die von Konsumenten bereitwillig benutzt werden.

Das Pflanzenöl ist in ungefähr 40-50% aller Haushaltsprodukte zu finden und wird bei allem verwendet, von Shampoo und Backwaren bis zu Nutella und Reinigungsmitteln. Leider ist der Inhaltsstoff für die Umwelt und die Tierwelt verheerend – allen voran für Orang Utan-Populationen.orantuan1

Laut One Green Planet sind Palmölplantagen verantwortlich dafür, dass jedes Jahr ungefähr 1.000 Orang Utans getötet werden. Das liegt hauptsächlich daran, dass Wälder für die Produktion gerodet werden. Mittlerweile sind nur noch 6.300 frei lebende Orang Utans in Sumatra übrig geblieben, und zwei Spezies von Orang Utans werden nun als gefährdet eingestuft.

Während Aktivisten das Bewusstsein für das Problem erhöhen, wird noch nicht genug dagegen unternommen. Bis ein großer Prozentsatz der Konsumenten es ablehnt, Produkte zu kaufen, die Palmöl beinhalten, werden die Wälder weiterhin für Plantagen gerodet. Dies darf nicht weiterhin zugelassen werden, und einige wenige ergreifende Bilder bekräftigen diese Aussage.

oranutan3

Kürzlich stieß International Animal Rescue (IAR) auf einen verängstigten Orang Utan, der sich an den letzten Baum auf einem zerstörten Feld klammert. Er war „hilflos, am verhungern und dem Tod geweiht“, gaben die Aktivisten bekannt.

Das Zuhause des Orang Utans wurde zerstört, wahrscheinlich um Platz zu machen für eine Palmölplantage, und das herzerreißende Bild zeigt ihn, wie er sich verunsichert an den Baum klammert und nicht weiß, was er als Nächstes machen soll.

Dazu sagt IAR:

Zum Glück erreichte unser Team diesen Orang Utan gerade noch rechtzeitig, und es war dadurch in der Lage, ihn an einem anderen Ort in Sicherheit zu bringen.

The Dodo erklärt dazu, dass die wenigen Orang Utans, die die Zerstörung ihres Zuhauses überleben, bei IAR in guten Händen sind. Aktivisten der Organisation kümmern sich darum, den Affen die medizinische Versorgung und Fürsorge zur Verfügung zu stellen, die sie brauchen, damit sie den Rest ihres Lebens in Frieden und Sicherheit verbringen können.

Während die Arbeit von IAR bewundernswert ist, handelt es sich dabei nur um einen allerletzten Versuch, um die Wildtiere zu schützen, die durch die menschlichen Aktivitäten benachteiligt werden. Klicken Sie hier, um mehr über die Produkte zu erfahren, die Palmöl beinhalten und die Sie wahrscheinlich kaufen, und erwägen Sie, IAR eine Spende zukommen zu lassen, indem Sie diesem Link folgen.

Denken Sie daran, dass Sie mit ihrem Geld entscheidenden Einfluss ausüben und Ihr Aktivismus auf diese Weise weit wichtiger ist, als Ihnen möglicherweise bewusst ist.

Bitte kommentieren Sie unten, was Sie darüber denken, und teilen Sie diese Nachricht!

Verweise:

http://www.internationalanimalrescue.org/

https://www.thedodo.com/orangutan-last-tree-rainforest-1747799617.html

https://www.internationalanimalrescue.org/donate

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...
Gehe zu Top