Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Author

Contrapaganda - page 28

Contrapaganda has 348 articles published.

Oxforder Wissenschaftler bestätigt, dass Arbeits- und Schulbeginn vor 10 Uhr eine Qual ist

in Gesundheit

Dr. Paul Kelley, ein ehrenamtlicher wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der klinischen Forschung am Sleep and Circadian Neuroscience Institute der Universität Oxford und einer der führenden Schlafexperten Großbritanniens, sagt, dass es für Erwachsene und Heranwachsende einer Qual gleichkomme, sie vor 10 Uhr morgens dazu zu zwingen, mit der Arbeit zu beginnen, denn Schlafentzug führt zu körperlicher Erschöpfung und mentalem Stress.

Dr. Kelley, der davon überzeugt ist, dass Arbeits- und Schultage zu früh (um 9 Uhr) beginnen, unterstreicht daher die Notwendigkeit, den Beginn von Arbeit und Schule den natürlichen Biorhythmen von Erwachsenen und Heranwachsenden anzupassen, wie er beim jährlichen britischen Wissenschaftsfestival in Bradford gegenüber dem Publikum erklärte:

Ihre Leber und Ihr Herz haben verschiedene Verhaltensmuster, die nach einer zwei- bis dreistündigen Zeitverschiebung verlangen. Wir können unsere 24-Stunden-Rhythmen nicht verändern. Man kann nicht lernen, zu einer bestimmten Zeit aufzustehen. Ihr Körper ist auf Sonnenlicht eingestellt und Sie sind sich dessen nicht bewusst, weil er vom Hypothalamus gesteuert wird, und nicht vom Sehvermögen.

Dies ist ein Thema von enormem gesellschaftlichem Ausmaß; das Personal sollte um 10 Uhr mit der Arbeit beginnen. Man kommt nicht vor 55 Jahren zum [9 Uhr-]Ausgangspunkt zurück. Das Personal leidet normalerweise unter Schlafentzug. Wir haben es mit einer unter Schlafentzug leidenden Gesellschaft zu tun. Es ist ausgesprochen schädlich für die Körperfunktionen, weil man die physikalischen, emotionalen und performativen Systeme des Körpers beeinträchtigt.

Dies gilt bei umfassenderer Betrachtung auch für Gefängnisse und Krankenhäuser. Sie wecken die Leute auf und geben ihnen zu essen, was sie nicht wollen. Man ist gehorsamer, weil man überhaupt nicht bei der Sache ist. Schlafentzug ist eine Qual. Dies ist ein internationales Problem. Jeder leidet darunter, dabei gibt es gar keine Notwendigkeit dafür.

kelley

Dr. Kelley sagt, dass Schüler in Großbritannien pro Woche ungefähr 10 Stunden Schlaf verlieren, weil sie dazu gezwungen sind, zu früh aufzustehen. Und so ruft er zu einem Ende eines frühen Beginns an Schulen, Hochschulen und Universitäten auf, um „die Lebensqualität ganzer Generationen von Kindern zu verbessern“.

Im Alter von 10 steht man auf, um in die Schule zu gehen und es passt zu unserem „Neun-bis-fünf-Lebensstil“. Wenn man ungefähr 55 ist, gewöhnt man sich an dasselbe Muster. Aber dazwischen ändert es sich beträchtlich, und abhängig vom Alter, braucht man einen ungefähr drei Stunden späteren Beginn, was vollkommen natürlich bedingt ist.

Während seiner Arbeitszeiten im Jahre 2009 als Schulleiter an der Monkseaton Middle School in North Tyneside, verlegte Dr. Kelley den Schulbeginn von 8:30 Uhr auf 10 Uhr und fand heraus, dass sich durch den um eine Stunde späteren Beginn, die Noten in Kernfächern um 19% verbesserten. Da sein früheres Experiment ein Erfolg war, betont er, dass Kinder im Alter von 8 bis 10 Jahren um 8:30 oder später mit der Schule beginnen sollten, 16-Jährige um 10 Uhr und 18-Jährige um 11 Uhr.

Wenn Schulen überall in Großbritannien die neuen Schulbeginnzeiten übernehmen würden, um sie der natürlichen inneren Uhr des Körpers anzupassen, fügt er hinzu, würde die General Certificate of Secondary Education (GCSE)-Leistung um ungefähr 10% steigen. Um zu sehen, ob später beginnende Unterrichtsstunden die Prüfungsergebnisse verbessern können, nehmen bereits ungefähr 30.000 GCSE-Schüler von über 100 Schulen aus ganz England an einem vierjährigen Experiment der Universität Oxford teil. Die Ergebnisse werden für 2018 erwartet.

Professor Colin Epsie, der die Schlafstudie leitet, sagte zu The Telegraph:

Ihre Eltern denken, es liegt daran, dass Sie faul und starrsinnig sind und, dass alles in Ordnung wäre, wenn Sie früher schlafen gingen. Aber die Wissenschaft sagt uns, dass Teenager morgens mehr schlafen müssen. Die gesellschaftlich vorgegebene Rahmen für das Lernen heißt Schule, aber das Gehirn ist auf Schlaf programmiert. Und so erforschen wir die Möglichkeit, dass wenn man die Startzeit der Schule bis 10 Uhr verschiebt, dies die Lernleistung verbessern könnte.

Für das akademische Jahr 2016-2017 leiten Dr. Kelley, sein Kollege von der Universität Oxford, Dr. Russell Foster sowie Professor Steven Lockley von der Harvard Medical School eine Forschungsstudie mit dem Titel Teensleep in ungefähr 100 GCSE-Schulen, um zu vergleichen, wie es den Schülern mit Beginn um 9 Uhr im Unterschied zu einem Beginn um 10 Uhr ergeht.

Die Wissenschaft sagt dazu, dass sie besser abschneiden werden. Sie werden mehr schlafen, sie werden weniger Stress und Missstimmung haben, sowie eine geringere Menge an Medikamenten (bzw. Drogen) einnehmen – sowohl legale als auch illegale. Ich kann nicht vorhersagen, um wieviel es ihre GCSE-Ergebnisse verbessern wird, aber ich würde darauf wetten, dass es eine statistisch auffällige Veränderung zum Positiven gibt.

workplace1

Ein ähnlicher Schritt könnte auch erwachsenen Arbeitern helfen, findet Dr. Kelley, weil „der Biorhythmus von Erwachsenen vor dem Erreichen eines Alters von 55 Jahren den normalen Arbeitszeiten von neun bis fünf vollkommen zuwiderläuft, was eine ernsthafte Beeinträchtigung für die Leistung, Stimmung und geistige Gesundheit darstellt“.

Die derzeit üblichen [Schlaf-]Muster erhöhen das Risiko für Diabetes und Schizophrenie. Es ist kein Zufall, dass 70% der Geisteskrankheiten im Alter zwischen 11 und 24 auftreten. Ein gesellschaftlicher Wandel könnte zu einer Verbesserung der Noten bei Schülern sowie zu einem Gesundheits- und Leistungsschub von Angestellten führen.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

USA: Hacker Entlarvt Vergewaltiger, Bekommt Gefängnissstrafe – Vergewaltiger Werden Freigesprochen

in Kriminalität

Wenn Sie die Freilassung des reuelosen Stanford-Vergewaltigers Brock Turner aus dem Gefängnis wütend gemacht hat — nachdem er 2015 nur drei Monate eines neunmonatigen Gerichtsurteils wegen eines sexuellen Übergriffs gegenüber einer bewusstlosen Frau hinter einem Müllcontainer abgesessen hatte; wenn Sie die Nachrichten über einen kanadischen Richter verärgern, der einem 19-jährigen Vergewaltigungsopfer die Schuld gibt, nicht genug dafür getan zu haben, um sich selbst gegen den sexuellen Übergriff zu verteidigen — indem er ihr Fragen stellte wie: „Warum konnten Sie nicht einfach ihre Knie zusammenhalten? Warum konnten Sie nicht einfach ihren Hintern in das Becken senken, damit er nicht in Sie eindringen konnte?; dann wird Sie wahrscheinlich die drohende 16-jährige Gefängnisstrafe für den 29-jährigen Deric Lostutter — einen anonymen Computer-Hacker, der dabei half, die abscheuliche Gruppenvergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens zu enthüllen — Sie dazu bewegen etwas gegen die zunehmende Vergewaltigungskultur zu tun sowie gegen das gerichtliche Versagen, angemessene Gerichtsurteile zu fällen.

Tweet: Wenn Sie daran zweifeln, dass es eine „Vergewaltigungskultur“ ist — empfehle ich, die #Steubenville-Videos anzusehen, sie werden entsetzt sein.

Der Übergriff

In der Nacht des 11. August 2012 wurde eine schwer betrunkene High-School-Schülerin bei einer Party von mehreren Mitgliedern eines örtlichen Football-Teams vergewaltigt. Das Opfer kannte nicht einmal das volle Ausmaß des Übergriffs, bis sie am nächsten Tag überall in den sozialen Medien die Videos und Fotos der gemeinen Tat sah. Am 22. August wurden nur zwei Spieler — Trent Mays and Ma’Lik Richmond — unter dem Vorwurf der Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verhaftet, jedoch wurde die Beschuldigung der Freiheitsberaubung später fallengelassen.

Die Enthüllung

Von einer örtlich begrenzten Auseinandersetzung uferte die Gruppenvergewaltigung zu einem heiß umkämpften Thema im Internet aus und machte landesweit Schlagzeilen über von oben angeordnete Vertuschungen, indem die Staatsanwälte insgeheim mit den Trainern unter einer Decke stecken, und Hacker Beweise leakten, die zur Verurteilung von zwei der Football-Spieler führten.

Wie in den Videos zu sehen ist, die in den sozialen Medien kursieren, trat ein führendes Mitglied der Hacker-Grupper KnightSec namens KYAnonymous (Lostutters Alter Ego) an den Hacker-Kollegen Noah McHugh heran (der auf Twitter den Benutzernamen JustBatCat verwendete), um sich in RollRedRoll.com (die Sport-Fan-Website der Steubenville High School) zu hacken, wodurch die Vertuschung durch die Schulleiter als auch die Identitäten anderer High-School-Schüler enthüllt wurden.

Zwischen dem 21. und 25. Dezember 2012 hackte das Duo RollRedRoll.com, postete ein Video, das mehrere seiner Schüler dabei zeigte, wie sie sich über das Vergewaltigungsopfer lustig machten – indem sie sie als „das tote Mädchen“ bezeichneten – und drohten damit, Details über Mitglieder des Schulkollegiums und Eltern zu enthüllen, die an der Vertuschung der Gruppenvergewaltigung beteiligt sind, wenn sich die „Vergewaltigungsmannschaft“ nicht meldet und entschuldigt.

Nachdem ihr Video landesweit die Aufmerksamkeit auf die „Steubenville-Vergewaltigung“ lenkte, lieferten Posts in sozialen Medien mit Textbotschaften, Smartphone-Videos und -Fotos sowie Zeugenaussagen genug Beweismaterial gegen die Vergewaltiger.

Am 17. März 2013 wurden Mays und Richmond wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen verurteilt; während Richmond nur 10 Monate seiner Verurteilung zu einem Jahr in einer Jugendhaftanstalt absaß und bereits einige Tage danach wieder zurück war, um Football zu spielen, wurde Mays zum „Star-Quarterback“ der Football-Mannschaft am Hocking College in Ohio, nachdem er sogar nur zwei Monate hinter Gittern verbrachte.

Tweet: Wenn diejenigen, die für die Enthüllung des Verbrechens selbst zu Verbrechern gemacht werden und mehr Zeit absitzen als die Vergewaltiger…amerikanisches Unrechtssystem

Die Anklage

Anstatt Lostutter für die Enthüllung der Vergewaltiger zu danken, führte das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durch und verhaftete ihn im April 2013. Nachdem er seine Unschuld beteuerte, wurde Lostutter entlassen, während er weiter unter Beobachtung stand und seinen Prozess erwartete. Im Juli 2016 wurde er von Voruntersuchungsgeschworenen angeklagt, wegen angeblicher „Verschwörung, um sich Zugang zu einem Online-Benutzerkonto zu verschaffen, um die Aufmerksamkeit auf einen Vergewaltigungsfall zu lenken, der 2012 an einer High-School in Ohio stattfand“.

Die Anklage in vier Punkten warf Lostutter in drei Punkten unerlaubten Zugang zu einem Computer vor, wodurch eine Beeinträchtigung der zwischenstaatlichen Kommunikation stattgefunden habe, mit dem Ziel des Eindringens in die Privatsphäre und der Verleumdung, während ein anderer Anklagepunkt darin besteht, dass er gegenüber dem FBI falsche Angaben gemacht habe.

Lostutters Anwalt, Tor Ekeland, sagte, sei er überrascht, dass Lostutter erst drei Jahre später angeklagt wurde, nachdem das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durchgeführt hatte.

Ich verstehe nicht, warum sie jemanden verfolgen, der im Prinzip dabei geholfen hat, die Vergewaltigung einer Minderjährigen zu enthüllen…Dies ist keine Situation, in der, nun ja, jemand ein Krankenhaus gehackt hat, oder ein Atomkraftwerk runtergefahren hat. Dies war ein Akt des politischen Protests über eine Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens.

Zuvor plädierte McHugh auf schuldig und gab zu, RollRedRoll.com gehackt zu haben. Aber am 7. September plädierte Lostutter bei vier Anklagepunkten auf nicht schuldig. Indem der Beginn seines Gerichtsverfahrens für den 8. November angesetzt ist, drohen ihm bei einer Verurteilung bis zu 16 Jahre Haft — je fünf Jahre für drei Hacker-Straftaten und ein weiteres Jahr dafür, gegenüber dem FBI gelogen zu haben.

Man bekommt 16 Jahre dafür, wenn man sich unerlaubt Zugang zu einem Computer verschafft, aber man bekommt nur ein Jahr, wenn man gewaltsam in eine Frau eindringt. Ich denke, das ist der Präzedenzfall, den die Regierung hiermit schafft.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Indien: Mann erfindet essbare Löffel, um die Welt vor Plastikmüll zu verschonen

in Umwelt

Man kann es einen neuen Meilenstein der Nachhaltigkeit nennen, oder einfach nur eine köstliche Alternative zu Plastikbesteck: Der Gründer von Bakey’s, Narayana Peesapaty, erfand 2011 zu 100% aus natürlichem Material bestehende, essbare Löffel — die man zum essen benutzen und danach selber essen kann — als eine umweltfreundliche und nahrhafte Art, um Essen zu konsumieren. Seit 2011 hat er es geschafft, in Indien jedes Jahr 1,5 Millionen Löffel zu verkaufen. Sie werden aus dem Mehl von Reis, Weizen und Sorghumhirse in acht süßen und herzhaften Geschmacksrichtungen hergestellt: Zucker, Ingwer-Zimt, Ingwer-Knoblauch, Sellerie, schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel, Pfefferminz-Ingwer und Karotte-Rote Beete.

Im April startete Bakey’s eine Crowd Funding-Kampagne auf Kickstarter, um die Mittel aufzutreiben, die benötigt werden, um über den Bereich essbarer Löffel hinauszugehen und eine Besteckrevolution auf der ganzen Welt in Gang zu bringen. Ihre Absicht ist es, verzehrbare Essstäbchen, Dessertlöffel, Gabeln, Tassen, Teller und viel weiteres traditionelles Einweggeschirr bereitzustellen. 9.293 Unterstützer stellten dafür 278.847 Dollar zur Verfügung — 14mal mehr als das ursprüngliche 20.000-Dollar-Ziel — um Bakey’s dabei zu helfen, die sich derzeit auf dem Markt befindlichen Wegwerfutensilien zu ersetzen.

Ein Bakey’s-Löffel überdauert 20 Minuten in heißer Flüssigkeit und kann zwei bis drei Jahre gelagert werden. Wenn man ihn nicht essen will, kann man ihn einfach wegwerfen, er zersetzt sich innerhalb von fünf Tagen. Man muss sich vorstellen, dass allein in den USA jedes Jahr ungefähr 40 Milliarden Stück wiederverwendbares Plastikbesteck weggeworfen werden und dass es bis zu 1.000 Jahren dauern kann, bis dieser Plastikmüll abgebaut ist. Peesapaty sagte zu The Economic Times:

Ungefähr 120 Milliarden Stück Einwegbesteck werden jedes Jahr in Indien weggeworfen. Plastik beinhaltet Chemikalien, die in die Nahrung oder Getränke gelangen und Krebs verursachen können. Mein Ziel ist daher, Plastik komplett von unseren Nahrungsmitteln fernzuhalten.

Bevor er Hersteller von essbaren Löffeln wurde, war Peesapaty Forscher am International Crop Research Institute for Semi Arid Tropics (ICRISAT) in der indischen Stadt Hyderabad. Wann immer er reiste, fühlte sich Peesapaty schrecklich schuldig, Plastikbesteck zu benutzen und dachte oft darüber nach, eine Alternative zu erschaffen. In dem folgenden TEDx-Vortrag erklärt er, warum Plastik, insbesondere Plastikbesteck, aus unserem Leben verbannt werden sollte:

Die Idee, wie man essbare Löffel herstellen kann, kam ihm während eines Flugs im Jahre 2004, als er einen Passagier sah, der ein Stück Khakra — dünne indische Cracker, die aus Mattenbohnen, Weizenmehl und Öl gemacht werden — als Löffel benutzte, um seinen Nachtisch zu essen. Nach vielen Nachforschungen und persönlichen Investitionen (es kostete ihn über 6 Millionen indische Rupien, um die Prototypen zu entwickeln und eine Vorserie zu realisieren), gab Peesapathy seinen Job auf und stellte die erste Ladung er, hauptsächlich, indem er Hirse und einige allgemein verfügbare Gewürze verwendete. An Gemüse wurden Spinatbrei, Rote Beete und Karotten benutzt, um Farbe hinzuzufügen.

Außer den Gebrauch von Plastik einzudämmen, wollte ich verstehen, wie Sorghumhirse als eine Alternative zu Reis gefördert werden kann, der mehr natürliche Ressourcen wie Wasser beansprucht. Im Vergleich dazu, verbraucht die Sorghumhirse nur ein Viertel des Wassers, das für den Reisanbau gebraucht wird, ist einfach anzubauen und hat einen guten Nährwert. Dies brachte mich dazu, an einem organischen Löffel zu arbeiten, gleichzeitig einen Markt für Hirse zu fördern und Farmer zu motivieren vom Reis wegzukommen.

bakeys

Vor fünf Jahren begann Bakey’s damit, 50.000 essbare Löffel monatlich zu verkaufen; heute bekommen sie Bestellungen für über 30 Millionen Löffel. „Als wir mit Bakey’s begannen, war die allgemeine Auffassung, dass es nicht funktionieren würde; dass wir darum kämpfen müssten, Bestellungen für das Produkt zu bekommen. Nun stehen wir einzig und allein vor der Herausforderung, mit der Zahl der Bestellungen Schritt zu halten und sie alle abzuwickeln“, fügte er hinzu.

Die Fertigungseinheit von Bakey’s ist ein reines Frauenunternehmen, und abgesehen davon, Plastik zu vermeiden, bietet Bakey’s Frauen mehr Job-Möglichkeiten, wodurch sie in die Lage versetzt werden, unabhängiger zu werden und dadurch auch für die Haushaltsausgaben aufzukommen. Das komplett aus Frauen bestehende Team arbeitet nicht nur gerne bei Bakey’s, sondern sie kümmern sich auch um das Anliegen.

„Wir mischen zuerst die Gewürze und das Mehl und verkneten sie zusammen mit Wasser. Der Teig wird dann durch eine Walzmaschine geschickt, von wo sie gesammelt und in einem Ofen gebacken werden. Es dauert 3-5 Minuten, um einen Satz von 100 bis 500 Löffeln zu machen“, sagt die 29-jährige Sarita, eine der 13 Frauen, die zurzeit bei der Produktionsanlage beschäftigt sind. „Jeder bei der Anlage benutzt diese Löffel. Es geht schon ein paar Jahre, aber wir hatten keine Probleme mit dem Produkt.“

Bakey’s strebt sowohl eine tägliche Produktion von 800.000 Löffeln und/oder anderen Utensilien an, als auch eine Minimalisierung der Kosten der Löffel, um ein Maximum an Leuten zu erreichen. Peesapathy schreibt auf Kickstarter:

Der Wandel ist unaufhaltsam. Bevor uns dieser Wandel überraschen und überwältigen kann, sollten wir die Instrumente dieses Wandels sein. Ich erschuf dieses Geschäft, um die allgemein bekannte Tatsache zu widerlegen, dass sich Umweltschutz und soziale Verantwortung kaum mit einer gesunden Geschäftsentwicklung vereinbaren lassen. Für Bakey’s sind umweltbezogene und soziale Verbesserungen das Geschäft.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Schuldgefängnis für Kinder: Arme Jugendliche werden eingesperrt, wenn ihre Familien die Gerichtskosten nicht bezahlen können

in Kriminalität

Erster Bericht seiner Art findet heraus, dass Kinder (in den USA) landesweit inhaftiert werden, wenn Familien die Geldstrafen nicht bezahlen können, die ihnen gegenüber von der  Jugendgerichtsbarkeit erhoben werden.

zzzzzzzzzzzzzzzzz

Viele US-Staaten sperren arme Kinder ein, deren Familien es sich nicht leisten können, Gebühren und Geldstrafen von Jugendgerichten zu bezahlen, wie ein Bericht ergab, der am Mittwoch veröffentlicht wurde, und der darauf hinausläuft, dass die Bestrafung von Kindern für die Armut ihrer Familien verfassungswidrig sein könnte.

Obwohl die zunehmende Praxis der Inhaftierung Erwachsener, die nicht in der Lage sind, Gemeindeabgaben, Gerichtsgebühren und Geldstrafen zu bezahlen, seit einigen Jahren dokumentiert wird, wie Common Dreams festgestellt hat, ist der neueste Bericht des Juvenile Law Center die erste gründliche Untersuchung dieser Praxis innerhalb der Jugendgerichtsbarkeit.

Der Bericht Debtor’s Prison for Kids? The High Cost of Fines and Fees in the Juvenile Justice System (PDF-Datei) dokumentiert die Ergebnisse einer Untersuchung von 183 Personen, die mit der Jugendgerichtsbarkeit in Berührung gekommen sind − einschließlich Rechtsanwälten, Familienmitgliedern und Erwachsenen, die als Kinder im Rahmen der Jugendgerichtsbarkeit in 41 Staaten inhaftiert wurden.

Die Autoren des Berichts entdeckten, dass sich in den meisten Staaten Gebühren und Geldstrafen auftürmen, die Kindern und ihren Familien aufgebürdet werden, wenn es ein Kind mit dem Jugendgerichtsbarkeit zu tun bekommt, und dass viele Statuten festsetzen, dass Jugendliche inhaftiert, oder auf eine andere Weise mit einer Einschränkung der Freiheit konfrontiert werden können, wenn sie nicht bezahlen.

[…] eine Großmutter hatte für ihren Enkel das Sorgerecht übernommen, aber als sie den unüberwindlichen Gebühren gegenüberstand, wurde ihr (von einem Bezirksangestellen) gesagt, dass die einzige Möglichkeit, wie sie die Zahlung vermeiden könnte, darin bestünde, das Sorgerecht [dem Staat] zu übertragen. Juvenile Law Center-Umfrageteilnehmer

Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, durch die die Jugendgerichtsbarkeit den Familien von Kindern Geldstrafen auferlegt, wie die Autoren des Berichts herausfanden, und diese Kinder dann eingesperrt werden, wenn ihre Familien zu arm sind, um die anfallenden Kosten zu bezahlen:

  • Viele Staaten bürden Familien eine monatliche Gebühr auf, deren Kinder zu einer Bewährungsstrafe verurteilt wurden. Wenn eine Familie die monatliche Gebühr nicht bezahlen kann, zählt dies als einen Verstoß gegen die Bewährungsauflagen und das Kind wird in den meisten Fällen in einer Jugendstrafanstalt eingesperrt.
  • Wenn Kinder zu einem Ablenkungsprogramm verurteilt werden, oder einem gemeindebasierten Programm, das dazu gedacht ist, sie aus dem Gewahrsam herauszuhalten und dabei zu helfen, sie wieder in ihre Gemeinschaften zu integrieren, müssen die Familien die Kosten eines solchen Programms tragen.
  • Die Familien müssen in den meisten Staaten für die gerichtlich angeordneten Beurteilungen (wie Bewertungen der psychischen Gesundheit, Tests auf sexuell übertragbare Krankheiten sowie Drogen- und Alkohol-Gutachten) aufkommen. Das Versäumnis, bestimmte Bewertungen zu erhalten, kann darin resultieren, dass das Gericht keine Gewährleistungsgarantie übernimmt, was bedeutet, dass das Kind in Jugendhaft bleibt. Oder wenn die Tests durchgeführt werden und die Familie anschließend nicht dafür bezahlen kann, zählt dies als ein Verstoß gegen die Bewährungsauflagen und das Kind wird wieder verurteilt, was eine Inhaftierung bedeuten kann.
  • Einige Urteile beinhalten einfache Geldstrafen, so wie für das Schuleschwänzen und das Versäumnis, für die Folgen der Inhaftierung des Kindes zu bezahlen. Selbst wenn Geldstrafen nicht von den Statuten vorgeschrieben sind, können sie in der Praxis als obligatorisch behandelt werden, notieren die Autoren des Berichts, indem sie die Erfahrungen eines verarmten Kindes in Arkansas schildern, dem eine 500-Dollar-Geldstrafe für Schuleschwänzen aufgebrummt wurde:

Ein Mann, der es mit der Jugendgerichtsbarkeit zu tun bekam, berichtete, dass er im Alter von 13 Jahren drei Monate lang in einer geschlossenen Einrichtung verbracht hat, weil er die Geldstrafe für’s Schuleschwänzen nicht bezahlen konnte. Er erschien ohne Anwalt oder Eltern vor Gericht und wurde weder danach gefragt, ob er bezahlen könne noch ihm die Möglichkeit eingeräumt, einen verringerten Betrag zu bezahlen. Er nahm an, dass er entweder die komplette Geldstrafe bezahlen, oder ins Gefängnis müsse. Er erklärte: Meine Gedanken waren in dieser Situation einfach darauf ausgerichtet, dass ich sowieso nichts daran ändern könnte und genauso gut meine Zeit im Gefängnis absitzen könne, weil ich kein Geld hatte und wusste, in welcher [finanziellen] Situation sich meine Mutter befand. Ich hatte kein Geld, also dachte ich, es genauso gut absitzen zu können.

  • Fast alle Staaten verlangen von den Eltern Geld für die Betreuung und Unterstützung der Jugendlichen, die es mit der Jugendgerichtsbarkeit zu tun bekommen, fügte der Reporter hinzu. Dies schließt, neben vielen anderen Kosten, Gebühren für Kost und Logis, Kleidung sowie psychische und physische Gesundheitsfürsorge ein und Zahlungsunfähigkeit […] kann dazu führen, dass den Jugendlichen die Behandlung entzogen wird, dass es als Verstoß gegen die Bewährungsauflagen eingestuft wird, oder sogar längere Gefängnisaufenthalten nach sich ziehen. (Der Bericht besagt, dass Jugendgefängnisse auch ihre eigenen, oft höheren, Preise für verschreibungspflichtige Medikamente für Kinder verlangen, was häufig in höheren Kosten resultiert, die arme Familien nicht bezahlen können und die benötigte Gesundheitsfürsorge für ihre Kinder unterbricht.)
  • In allen 50 Staaten existiert eine gesetzliche Regelung, wonach davon ausgegangen wird, dass wenn ein Kind und seine Familie sich keine Entschädigungszahlungen leisten können − d.h. eine Geldzahlung an das/die Opfer des Vergehens des Kindes, was ein weit verbreiteres Urteil von Jugendgerichten ist − das Kind mit Freiheitsentzug bestraft wird.

Jugendhaftanstalten sind oft unsicher und inhuman, wie Common Dreams berichtet hat.

Und die Geldstrafen, die von Jugendgerichten verhängt werden, sind laut des Berichts in höchstem Maße eine Belastung. Die durchschnittlichen Kosten des Jugendstrafvollzugs betragen zum Beispiel in Alameda County, Kalifornien, 2.000 Dollar pro Fall, und für junge Leute, die für längere Zeit eingesperrt werden, können die Kosten deutlich höher ausfallen.

Wenn Eltern mit einer Inhaftierung, oder zunehmender Verschuldung wegen Zahlungsunfähigkeit konfrontiert werden, haben sie sogar noch weniger Mittel, um diese für Bildung sowie Hilfe und Unterstützung ihrer Kinder auszugeben. Juvenile Law Center

Die Schulden spalten zusätzlich Familien, die ohnehin bereits mit den Auswirkungen der Armut zu kämpfen haben, wie der Bericht vermerkt:

Die Schulden verursachen als Nebeneffekt ein Zerwürfnis zwischen Eltern und ihren Kindern, sagte ein Umfrageteilnehmer, der sich erinnernt, dass ich…mit einer Familie sprach, bei der die Großmutter die Vormundschaft für ihren Enkel übernommen hatte, aber als sie mit diesen unüberwindlichen Gebühren konfrontiert wurde, wurde ihr (von einem Bezirksangestellten) mitgeteilt, dass die einzige Möglichkeit, die Zahlung zu umgehen, darin bestünde, die Vormundschaft abzugeben. Angesichts ihres geringen Einkommens, hat sie ernsthaft in Erwägung gezogen, die Vormundschaft für ihren Enkel abzugeben, was ihn zu einem Schutzbefohlenen des Staates gemacht hätte…

In einigen Fällen können die Eltern sogar selbst ins Gefängnis kommen, wenn sie die Gebühren des Jugendgerichts für ihre Kinder nicht bezahlen können. In einer Reihe von Staaten können die Eltern, genau wie die Jugendlichen, für das Nichtbezahlen entweder zivil- oder strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden, besagt der Bericht.

Eltern können durch die Anhäufung von Gebühren und Zinsen, die sowohl für die Bezahlung von Zivilurteilen als auch für Zahlungsversäumnisse anfallen, erhöhte finanzielle Verpflichtungen eingehen, fügen die Autoren des Berichts hinzu. Wenn Eltern Haft droht, oder sich anhäufende Schulden für Zahlungsversäumnisse, haben sie sogar noch weniger Mittel, die sie für Bildung sowie Hilfe und Unterstützung ihrer Kinder ausgeben können.

Die Autoren des Berichts merken auch an, dass eine Inhaftierung der Kinder für die Unhähigkeit ihrer Familien, die Gebühren zu entrichten, verfassungswidrig sein könnte:

Es ist bemerkenswert, dass das US-Verfassungsgericht klargestellt hat, dass eine Person nicht für ein Zahlungsversäumnis eingesperrt werden darf, wenn das Gericht nicht zuvor eine Überprüfung der Bedürftigkeit durchgeführt hat und festgesetzt hat, dass das Zahlungsversäumnis auf Vorsatz zurückzuführen war. Das Verfassungsgericht hat auch entschieden, dass Gerichte für mittelose Angeklagte alternative Maßnahmen der Bestrafung jenseits einer Inhaftierung in Betracht ziehen müssen. Nichtsdestotrotz verlangen die gesetzlichen Regelungen mancher Staaten weder Vorsatz noch Zahlungsunfähigkeit, und nur wenige begrenzen ausdrücklich eine Inhaftierung oder verbieten diese aufgrund eines Zahlungsversäumnisses.

Zusätzlich hat das Verfassungsgericht entschieden, dass Gerichte aussagekräftige Hinweise und, in angemessenen Fällen, einen Anwalt bereitstellen müssen, wenn Geldstrafen und Gebühren durchgesetzt werden. Dieses Recht ist für Kinder umso bedeutsamer, weil es ihnen sowohl an der Entwicklung von Fähigkeiten als auch an juristischem Wissen fehlt, um für sich selbst sprechen zu können.

Der Bericht fährt fort: Zwar sind weitere Forschungen nötig, jedoch legen darüber hinaus bereits existierende Studien nahe, dass Gerichtskosten, Gebühren und Geldstrafen nur beschränkte steuerliche Vorteile für Staaten und Bezirke haben (wenn überhaupt), angesichts der Schwierigkeiten, an das Geld armer Familien zu kommen und der hohen Verwaltungskosten, die bei dem Versuch aufgewendet werden müssen, um dies zu tun.

Das Juvenile Law Center beschreibt auf einer neuen Internetseite ausführlich die von Staat zu Staat variienden Gebührenrichtlinien der Jugendgerichtsbarkeit, und hebt auch die wenigen Bezirke und Staaten hervor, die versuchen, sich des Problems anzunehmen.

Letztendlich sollten der Staat und lokale politische Entscheidungsträger mehr nachhaltige und effektive Modelle zur Finanzierung des Gerichtswesens etablieren, anstatt die Kosten den Jugendlichen und ihren Familien aufzubürden, die es sich einfach nicht leisten können, sie zu bezahlen, folgert das Juvenile Law Center.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Norwegen kritisiert Facebook scharf wegen Zensur von weltbekanntem Kriegsfoto eines terrorisierten nackten Mädchens

in Medien

Das Versagen, zwischen Kinderpornografie und berühmten Kriegsfotos zu unterscheiden, hat Facebook dazu gezwungen, seine Vorgehensweise zu verbessern.

Im August löschte Facebook die mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Fotografie des Associated Press-Fotografen Nick Ut von der Facebook-Seite des norwegischen Autors Tom Egeland. Egeland hat das ikonische Foto des Vietnamkrieges eines weinenden neunjährigen nackten Mädchens, das 1972 vor einem Napalmangriff wegläuft, als eines von „sieben Fotos eingefügt, das die Geschichte der Kriegsführung veränderte“. Unter Facebook-Protokollen, verletzte es Facebooks Richtlinie der Darstellung von Nacktheit, wie Facebook-Vertreter erklärten. Egeland wurde anschließend von Facebook gesperrt.

Als die größte norwegische Zeitung Aftenposten über Egelands Geschichte berichtete und das selbe Foto benutzte und auf seiner Facebook-Seite teilte, erhielt sie eine Nachricht von Facebook, die dazu aufforderte das Foto „entweder zu entfernen, oder zu verpixeln“, weil die Standards der Facebook-Gemeinde die Entfernung „sämtlicher Fotos von Menschen“ anordnen, „auf denen zur Gänze entblößte Genitalien oder Gesäße oder barbusige Frauen zu sehen sind“. Bevor Aftenposten darauf reagieren konnte, löschte Facebook sowohl den Beitrag als auch das Foto von Aftenpostens Facebook-Seite.

mark

Espen Egil Hansen, der Chefredakteuer und Geschäftsführer von Aftenposten veröffentlichte daraufhin auf der Titelseite einen offenen Brief an Facebook-Chef Mark Zuckerberg, in dem er „den einflussreichsten Herausgeber der Welt“ beschuldigte, gedankenlos seine Macht zu missbrauchen, indem er schrieb:

Ich schreibe Ihnen diesen Brief, um Sie darüber zu informieren, dass ich nicht Ihrer Aufforderung entspreche, eine dokumentarische Fotografie des Vietnamkriegs von Nick Ut zu entfernen. Nicht heute und nicht in der Zukunft.

Ich bin verärgert — eigentlich sogar besorgt — darüber, was Sie im Begriff sind, mit einer tragenden Säule unserer demokratischen Gesellschaft zu machen. Das Napalm-Mädchen ist bei Weitem das berühmteste Foto des Vietnamkrieges. Die Medien spielten eine entscheidende Rolle dabei, anders geartete Geschichten über den Krieg zu berichten, als die Männer in verantwortlichen Personen ihnen zugestehen wollten. Sie brachten einen Meinungsumschwung zustande, der eine entscheidende Rolle dabei spielte, den Krieg zu beenden. Sie trugen zu einer offeneren, kritischen Debatte bei. So muss Demokratie funktionieren.

Ich habe Ihnen diesen Brief geschrieben, weil ich darüber besorgt bin, dass das weltweit wichtigste Medium die Freiheit einschränkt — anstatt zu versuchen, sie auszudehnen —, und dass dies gelegentlich auf eine autoritäre Art und Weise passiert.

Tweet: „Sie dürfen es nicht Maschinen überlassen, über Ihre Moral zu entscheiden, oder Ihre Geschichte zu verfälschen“, sagt die norwegische Ministerpräsidentin.

Jedoch entzündete sich der Streit über Facebooks Versuch, die Weltgeschichte zu zensieren, nachdem Mark Zuckerbergs Unternehmen damit begann, das „Napalm-Mädchen“-Foto auch von Facebook-Profilen anderer Nutzer zu löschen. Es folgte eine Auseinandersetzung über Zensur, nachdem Größen aus dem Bereich sozialer Medien das Foto von der persönlichen Internetseite der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg löschten. Zusammen mit einer Reihe berühmter historischer Fotos – die mit schwarzen Balken versehen waren, um ihre jeweiligen Blickpunkte zensierten – schrieb eine erzürnte Solberg:

Was Facebook tut, indem sie Bilder dieser Art entfernen – so gut die dahinter stehende Absicht auch sein mag –, ist die Revision unserer gemeinsamen Geschichte. Ich möchte, dass meine Kinder und andere Kinder in einer Gesellschaft aufwachsen, wo die Geschichte so gelehrt wird, wie sie war. Wo sie aus historischen Ereignissen und Fehlern lernen können. Heute sind Bilder ein so wichtiges Element dabei, einen Eindruck zu hinterlassen, dass wenn man Ereignisse oder Menschen der Vergangenheit redigiert, auch die Geschichte und Realität verändert wird.

Nachdem die Zensur eine heftige Diskussion über Redefreiheit und Privatsphäre im Internet auslöste, sagte Facebook, dass das Foto wiederhergestellt, die Angelegenheit mit den Publizisten diskutiert als auch das Überprüfungsverfahren angepasst wird.

Nachdem wir von unserer Community davon erfahren hatten, schauten wir noch einmal nach, wie die Standards unserer Community in diesem Fall angewendet wurden. Ein Bild eines nackten Kindes würde normalerweise gegen unsere Community-Standards verstoßen, und in einigen Ländern sogar als Kinderpornografie eingestuft werden. In diesem Fall erkennen wir die Geschichte und globale Bedeutung dieses Bildes bei der Dokumentation eines besonderen Momentes in der Geschichte an.

Wegen seines Status als ein weltbekanntes Bild von historischer Bedeutung, überwiegt die Erlaubnis zur Weiterverbreitung den Wert, die Community durch die Entfernung zu schützen, und so haben wir entschieden, das Bild dort wiedereinzusetzen, wo es unseres Wissens nach entfernt worden ist.

Tweet: Sie ist nicht das „Napalm-Mädchen“. Sie ist eine Person; ihr Name ist: Phan Thi Kim Phúc. Bitte verwenden sie ihn.

Die Geschichte hinter dem „Napalm-Mädchen“-Foto

Am 8. Juni 1972, als die südvietnamesischen Luftstreitkräfte [auf Veranlassung eines US-amerikanischen Militärberaters, Anm. d. Übers.] eine Ladung Napalm auf Trang Bang abwarfen, sah Ut eine Gruppe von Kindern und Soldaten zusammen mit einem schreienden nackten Mädchen — der neunjährigen Phan Thi Kim Phúc — das die Straße entlanglief und durch Napalm schwer verwundet war. Ut brachte sie in eine amerikanische Einrichtung, wodurch ihr Leben gerettet wurde, indem sie dort wegen Verbrennungen dritten Grades behandelt wurde, die 30% ihres Körpers bedecken. Das Foto wurde zum Inbegriff der Grausamkeiten des Vietnamkrieges, schreibt TIME, zusammen mit den Bildern Brennender Mönch von Malcolm Browne und Saigon-Hinrichtung von Eddie Adams, die den brutalen Konflikt versinnbildlichen.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Panik bei USA und ihren Alliierten in Fernost durch Nordkoreas Zündung seiner größten Bombe

in Geopolitik

Die USA und ihre Alliierten im Fernen Osten sind in höchster Alarmbereitschaft. Die Spannung entsteht, nachdem die Demokratische Volksrepublik Korea (Nordkorea) am 9. September 2016 ihren bisher größten Atombombentest durchführte.

Die südkoreanische Regierung sagte, sie registrierte eine Erschütterung mit einer Stärke von 5,3 in der Nähe des Gebietes, wo der Norden seinen beispiellosen Atomtest ausführte. Regierungsbeamte des Südens haben eingestanden, dass ihr Land auf glühenden Kohlen sitzt, indem es fürchtet, dass Nordkorea deutliche Fortschritte bei seiner Atomtechnologie gemacht hat.

s-6-5-e1473527623661

Die südkoreanische Präsidentin, Park Geun-hye, beschrieb den Test als einen Akt der Selbstzerstörung und wahnsinnigen Rücksichtslosigkeit durch den nordkoreanischen Führer, Kim Jong-un.

Nordkorea ist es von Seiten der internationalen Staatengemeinschaft untersagt, irgendwelche Atom- oder Raketentechnologie zu testen. Gegen das Land wurden von Seiten der Vereinten Nationen fünf Sanktionen verhängt, seit es erstmals 2006 einen Atombombentest durchführte, was jedoch auf das Land allem Anschein nach kaum eine abschreckende Wirkung ausgeübt hat.

s-4-e1473527667375

Nordkorea hat darauf beharrt, dass es die Tests nur zu Selbstverteidigungszwecken durchführt. Insbesondere in diesem Jahr hat das Land viele seiner tödlichen Waffen getestet. Vor diesem kürzlichen Atomtest Ende August bestätigten sowohl US-amerikanische als auch südkoreanische Verteidigungsbedienstete Nordkoreas erfolgreichen Abschuss einer ballistischen Rakete von einem U-Boot aus in Richtung Japan, das als Submarine Launched Ballistic Missile (SLMB) bekannt ist.

s-3-16

Die vereinigten Generalstabschefs und das Verteidigungsministerium Südkoreas gaben bekannt, dass das Projektil in der Nähe der Küstenstadt Sinpoi unweit der U-Boot-Basis Nordkoreas abgefeuert wurde. Japan, ein scheinbarer Verbündeter der USA, verurteilte den Test, indem es einen offiziellen Protest gegen Nordkorea einreichte.

Die USA und Süddkorea führen zurzeit ihre jährlichen Militärmanöver auf der koreanischen Halbinsel durch. Die gemeinsame Militärübung erhielt den Codenamen Ulchi Freedom. Sie beinhaltet über 80.000 US-amerikanische und südkoreanische Soldaten, die an einer großteils computersimulierten Verteidigung Südkoreas gegenüber einer fiktiven Invasion Nordkoreas teilnehmen. Abgesehen davon sind die USA auch im Begriff, Vorbereitungen abzuschließen, um in Südkorea ein Terminal High Altitude Area Defense (THAAD)-Raketenabwehrsystem zu stationieren.

s-1-18

Bildüberschrift: Korea und der 38. Breitengrad

Nordkorea hat wiederholt die Militärpräsenz auf der Halbinsel verurteilt und erklärt, dass die USA und Südkorea eine Invasion planen. Dies hat zu Nordkoreas Militärvorbereitungen für den Fall eines realen Angriffs geführt. Die geplante Stationierung von THAAD in Südkorea durch die USA, hat die Situation sogar noch weiter verschärft.

China ist der stärkste Verbündete des nordkoreanischen Regimes. Die USA hatten gehofft, China dafür gewinnen zu können, Druck auf Nordkorea auszuüben, um seine Waffentests einzustellen. Jedoch hat sich dieser amerikanische „Traum“ nicht erfüllt. Unangenehme Spannungen zwischen den USA und China wegen des Südchinesischen Meeres gießen ebenfalls zusätzlich Öl ins Feuer. China hat Japan bereits ermahnt, sich niemals den USA im Rahmen der sogenannten Freedom of Navigation-Position in Bezug auf die umstrittenen Gewässer anzuschließen.

s-2-15

Bei dem gerade beendeten Treffen der G20-Staaten, das in der ostchinesischen Stadt Hangzhou stattfand, wurde US-Präsident Obama durch die Chinesen ein freundlicher Empfang verwehrt. Obama musste sein Flugzeug über den Notausstieg verlassen, nachdem sich chinesische Regierungsvertreter weigerten, ihm eine Gangway zur Verfügung zu stellen.

Chinas Schritt scheint strategisch begründet zu sein. Diese Entwicklung demonstriert gegenüber den USA, dass China nicht länger gewillt ist, Nordkorea zu bändigen. Tatsächlich ist es wahrscheinlich, dass China im Stillen (d. h. hinter den Kulissen) weitere nordkoreanische Tests erwartet, um die USA und ihre Verbündeten in der Region einzuschüchtern.

s-7-3-e1473527608453

In Zusammenhang mit diesem letzten Test berichtete das nordkoreanische Staatsfernsehen, dass es sich um einen Atomsprengkopf handelte, der standardmäßig konzipiert sei, um auf eine strategische ballistische Rakete montiert zu werden. Die getestete Waffe wird auf 20 Kilotonnen oder mehr veranschlagt, was ungefähr dem Doppelten der Bombe entspricht, die 1945 von den USA auf Hiroshima abgeworfen wurde.

Park verkürzte ihren Besuch in Übersee, indem sie als Konsequenz des Tests für ein Sicherheitsbriefing nach Hause zurückkehrte. Japans Premierminister Shinzo Abe sagte, dass Nordkoreas nukleare Entwicklung zu einer Bedrohung der Sicherheit Japans werde.

s-5-e1473527640704

Das Weiße Haus erklärte in einer Stellungnahme, dass Obama sowohl mit Frau Park als auch Herrn Abe gesprochen habe, und gestand dabei ein, dass die Situation in der Region instabil und spannungsgeladen geworden sei.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Kampflinie gezogen: China zwingt Obama, Air Force One über Notausstieg zu verlassen – gereizte Stimmung beim G20-Gipfel

in Geopolitik

Im Monat August behandelten wir ausgiebig Entwicklungen im Fernen Osten, besonders in Südostasien, wo das Südchinesische Meer einen diplomatischen Streit auslöste.

Wir sagten vorher, dass der momentane politische Wettstreit zwischen den USA und China über das Südchinesische Meer eine bis dahin nie gekannte unschöne Entwicklung erreicht haben wird, was als Vorstadium des Dritten Weltkrieges angesehen werden kann. Negative Auswirkungen des Treffens der G20-Staaten in der ostchinesischen Stadt Hangzhou haben gezeigt, dass die Welt auf einer tickenden Zeitbombe sitzt. Der G20-Gipfel ist ein internationales Forum für die Regierungen und Zentralbankpräsidenten von 20 großen Wirtschaftssystemen. Er wurde 1999 mit dem Ziel der Besprechung und Förderung hochrangiger Diskussionen über politische Angelegenheiten gegründet, um Fortschritte bei der internationalen Finanzstabilität zu ermöglichen.

A man rides an electronic bike past a billboard for the upcoming G20 summit in Hangzhou, Zhejiang province, China, July 29, 2016. Picture taken July 29, 2016. REUTERS/Aly Song

Präsident Barack Obama kam am Samstag, dem 3. September 2016, in seinem Präsidentenflugzeug, der Air Force One, in Hangzhou an. Bei der Ankunft wartete er geduldig darauf, dass wie gewohnt die Gangway mit dem feierlichen roten Teppich mit dem Flugzeug verbunden wird, damit er von Bord gehen konnte. Jedoch, Obama wartete und wartete, aber die Gangway kam einfach nicht. Letztendlich entschied sein Sicherheitsteam, dass er die Fluchttür benutzen sollte, um das Flugzeug zu verlassen, und da er keine andere Wahl hatte, kam Obama schließlich über den Notausstieg heraus. Es heißt, dass diese Tür normalerweise nur für Hochsicherheitsreisen an Orte wie Afghanistan und Irak reserviert ist.

s-6-2-e1473114060948

Der Guardian berichtet, dass als Obama am roten Teppich auf der Rollbahn ankam, sein Sicherheitsteam, zusammen mit den ihn begleitenden Journalisten, einen erhitzten Austausch mit ihren chinesischen Gegenübern hatte. Die Szene war so unschön und chaotisch, dass ein auf Video aufgenommener chinesischer Beamter schrie: „Dies ist unser Land! Dies ist unser Flughafen!“

Laut Medienberichten, hatten chinesische Beamte zuvor den roten Teppich für andere Staatschefs ausgerollt, einschließlich des indischen Premierministers Narendra Modi, des russischen Präsidenten Wladimir Putin, der südkoreanischen Präsidentin Park Geun-hye, Brasiliens Präsident Michel Temer und der britischen Premierministerin Theresa May. US-Präsident Obama war der einzige, dem der rote Teppich versagt blieb.

s-1-9-e1473114099219

Die Medien in den USA haben seit dem Vorfall China vorgeworfen, ihren Präsidenten absichtlich brüskiert zu haben.

Die New York Times berichtete, wie „der Empfang, der Präsident Obama und seinem Stab zuteil wurde, als sie hier am Samstag Nachmittag ankamen, selbst gemessen an chinesischen Standards, zermürbend gewesen sei.“

Präsident Obama wurde von Journalisten dazu angehalten, den Vorfall zu kommentieren, als er in China war. Bei einer Pressekonferenz versuchte Obama die offensichtliche Spannung herunterzuspielen: „Wir haben eine Menge Flugzeuge, eine Menge Hubschrauber, eine Menge Autos und eine Menge Leute. Wenn man ein Gastgeberland ist, hat man manchmal das Gefühl, dass alles ein bisschen zuviel wird.“

Aber die nationale US-Sicherheitsberaterin, Susan Rice, gestand ein, dass sie von der Behandlung Obamas durch die Chinesen überrascht war. Sie sagte zu Reportern: „Sie taten unerwartete Dinge.“ Es wird gesagt, dass Rice extrem verärgert über die Behandlung Obamas war und sogar die Chinesen auf dem Rollfeld zur Rede gestellt hatte.

s-7-1-e1473114046908

Laut offiziellen Stellungnahmen, die sowohl von chinesischen als auch amerikanischen Regierungsvertretern herausgegeben wurden, hielten die beiden Länder am Rande des Gipfels bilaterale Gespräche ab.

Laut einer Erklärung des Weißen Hauses, sagte Obama zu Präsident Xi Jinping, dass Amerika damit fortfahren wird, die Menschenrechte im Nahen Osten zu stärken, einschließlich China.

Die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua berichtete, dass Xi gegenüber Obama antwortete, dass China es entschieden ablehne, dass sich irgendein Land – einschließlich der Vereinigten Staaten – im Namen der Menschenrechte in die inneren Angelegenheiten einmische.

CNN sagte, dass Obama China vor seinen Aktivitäten im Südchinesischen Meer gewarnt habe, aber Xi entgegnete sofort, dass sein Land alles tun werde, was in seiner Macht stehe, um seine Hoheitsgewässer zu schützen, einschließlich des Südchinesischen Meeres.

s-2-8

Bildtext: Buchtitel von Robert D. Kaplan (auf Deutsch etwa: „Asiens Brutstätte – Das Südchinesische Meer und das Ende eines krisenfesten Pazifik“)

Die Washington Post gab zu, dass es um das Verhältnis zwischen China und den USA nicht zum besten bestellt sei und dass sich Frustration breitmache, was zu einer gefährlichen Situation für beide Länder führe.

Indem er die chinesische Weigerung, Obama den roten Teppich auszurollen kommentierte, sagte der frühere mexikanische Botschafter in China, Jorge Guajardo, in einem Interview gegenüber dem Guardian, dass er davon überzeugt sein, dass Obamas Behandlung Teil eines kalkulierten Affronts war:

„Diese Dinge passieren nicht zufällig. Nicht bei den Chinesen. Ich hatte sechs Jahre lang mit den Chinesen zu tun. Ich habe solche Besuche absolviert. Ich brachte Xi Jinping nach Mexiko. Ich empfing zwei mexikanische Präsidenten in China. Ich weiß genau, wie diese Dinge durchgeführt werden. Man kümmert sich um alles bis ins letzte Detail. Es ist kein Versehen. Das ist es nicht. Es ist eine Brüskierung. Es ist eine Art zu sagen: ‚Sie müssen wissen, dass Sie für uns nicht so besonders sind.‘ Es ist Teil der neuen chinesischen Arroganz. Es ist Teil davon, chinesischen Nationalismus heraufzubeschwören. Es ist Teil davon zu sagen: ‚China bietet der Supermacht Paroli.‘ Es ist Teil davon, zu sagen: ‚Und übrigens, Sie sind nur irgendjemand anders für uns.‘ Es kommt beim dortigen Publikum sehr gut an“, sagte er.

s-3-8

Am 12. Juli 2016 entschied der Ständige Schiedshof in Den Haag, dass Chinas Anspruch von neun gestrichelten Linien im Südchinesischen Meer und seine Aktivitäten, um Territorialansprüche auf kleine Inseln zu erheben, ungültig und ungesetzlich seien. Die Philippinen brachten China wegen des Territorialstreits vor den Ständigen Schiedshof. Aber trotz der Entscheidung zugunsten der Philippinen, hat China gelobt, alles in seiner Macht stehende dafür zu tun, um seine Souveränität über das Gebiet zu schützen, indem es unumwunden erklärte, das Recht dazu zu haben, über dem Meer eine Flugüberwachungszone einzurichten.

Der chinesische Verteidigungsminister, Chang Wanquan, forderte kürzlich die Bürger seines Landes dazu auf, sich darauf vorzubereiten, was er als Seekrieg des Volkes umschrieb. Seitdem hat China seine Atomwaffen getestet und in Position gebracht.

s-4-8

Andererseits verfolgen die USA Interessen im Südchinesischen Meer. Sie planen sogar ihre Alliierten in der Region dafür einzusetzen – einschließlich Japan, Südkorea und den Philippinen – um unter einem sogenannten „Freedom of Navigation“-Prinzip in den umstrittenen Gewässern zu segeln. Dies hat bei den Chinesen für Verärgerung gesorgt und weitere Spannungen erzeugt.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Türkei enthüllt, dass die Gülen-Bewegung – wie die Mormonen und Scientology – durch die CIA gegründet wurde

in Politik

Ein türkischer Staatsanwalt, der die finanziellen Verbindungen mit dem in den USA lebenden Kleriker Fethullah Gülen untersucht, hat gesagt, dass die Gülen-Bewegung in der Türkei, wie die Mormonen und Scientology, von amerikanischen Geheimdiensten gegründet wurde. Einige Tage zuvor hatte auch des sechsfache US-Präsidentschaftsberater, Geopolitik-Stratege und CIA-Kontaktmann Brzezinski die CIA verurteilt, beim Putsch gegen die Türkei mitgeholfen zu haben, zu lesen hier: http://derwaechter.net/tuerkei-putsch

Am 15. Juli 2016 versuchte eine Gruppe von Soldaten des türkischen Militärs die Regierung zu stürzen. Der Putsch scheiterte. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beschuldigte später Gülen, hinter der versuchten Machtübernahme des Landes zu stehen.

s-4-4

Nach dem Putsch verlangten Erdogan und seine Regierung von den Vereinigten Staaten, Gülen auszuliefern, um ihn in der Türkei vor Gericht zu stellen. Die USA erwiderten andererseits, dass die Türkei handfeste Beweise für Gülens Beteiligung am Putsch vorlegen müsse, bevor die Auslieferung in die Wege geleitet werden könne.

Als mehr Details über den fehlgeschlagenen Putsch Anfang August 2016 aufgetaucht waren, behauptete die Türkei, dass zwei US-Regierungsbehörden, die Central Intelligene Agency (CIA) und das Federal Bureau of Investigation (FBI), die Soldaten und all jene, die am Putsch teilgenommen hatten, zuvor trainierten. Der Staatsanwalt sagte aus, dass CIA und FBI seit einiger Zeit Gülen heimlich dabei halfen, die derzeitige türkische Regierung zu entmachten.

s-2-4

Weitere Enthüllungen offenbarten, dass der US-General a.D., John F. Campbell, der als NATO-Befehlshaber in Afghanistan diente, beim Putsch eine maßgebliche Rolle spielte. General Campbell überwies Berichten zufolge mehr als 2 Milliarden Dollar über Nigeria an die Türkei, um sie innerhalb des pro-putschistischen Militärs zu verteilen. Er soll die Soldaten auch im Geheimen trainiert haben, insbesondere diejenigen, die angewiesen wurden, das Militärhauptquartier des Landes anzugreifen.

Diese Enthüllung heizte die antiamerikanische Gesinnung in der türkischen Republik an. Vor dem Putsch benutzten die USA die Türkei als Basis für ihren Kampf gegen den Islamischen Staat (ISIS). Die NATO hat ebenfalls einen Stützpunkt in der Türkei, und man glaubt, dass die Organisation dort Atomwaffen stationiert hat.

s-5

Jedoch sieht diese strategische Allianz zwischen den USA, der NATO und der Türkei nun sehr instabil aus. Die freundschaftlichen Beziehungen verschlechtern sich. Die Türkei pflegt nun wieder ihre Beziehungen zu Russland, einem geopolitischen Rivalen von USA und NATO.

Die letzte Behauptung des Staatsanwalts Zafer Dur, der in der ägäischen Provinz İzmir lebt, bestand darin, dass die Gülen-Bewegung dieselbe Struktur aufweise wie das Mormonentum und Scientology in den Vereinigten Staaten.

In der von Dur verfassten Anklage wird erklärt, dass solch eine Ähnlichkeit ein Anzeichen dafür sein könnte, dass sie eigentlich von der CIA ins Leben gerufen wurde, weil die Behörde diese Sekten als Nicht-Regierungsorganisationen tarnte und etablierte, um die Entwicklung der Gesellschaft zu beeinflussen.

s-7-e1472914020533

Bildtext: Mormonentum und Scientology: Die Reptilien-Verbindung

Gülen soll abgesehen von seiner Rolle als religiöser Kleriker des Islam, nur über eine eingeschränkte säkuläre Bildung verfügen. Allerdings war seine Bewegung vor dem Putsch in der Türkei unter anderem sehr einflussreich auf den Gebieten der Erziehung, Gesundheit, Politik, Verteidigung und Justiz.

Staatsanwalt Dur sagte, ohne externe Hilfe von Seiten der amerikanischen Regierung, wäre Gülen nicht in der Lage gewesen, eine so große Organisation zu erschaffen, die verschiedene Institutionen des Landes infiltrierte.

Die türkische Daily Hurriyet zitierte Dur mit den Worten: Ohne internationale Unterstützung hätte Gülen keine Schulen in 160 Ländern eröffnen können.

A military aims his weapon on top of a tank during an attempted coup in Ankara, Turkey July 16, 2016. REUTERS/Stringer ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVES. TURKEY OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN TURKEY. TPX IMAGES OF THE DAY

Dur behauptete auch, dass die Mitglieder der Gülen-Bewegung direkt mit ausländischen Geheimdiensten zusammenarbeiteten, besonders für westliche Regierungen.

Investigastive Journalisten haben berichtet, dass [die Gülenisten] als Auftragnehmer für ausländische Geheimdienste wie die CIA, MI6 und BND arbeiteten, und die Geheimdienste anderer Länder infiltrierten, indem sie im Namen der Dienste agierten, für die sie tätig waren, sagte Dur in der Anklage mit Verweis auf den amerikanischen, britischen und deutschen Geheimdienst.

s-6-e1472914036756

RT English berichtet, dass Gülen ein populärer Prediger und früherer Imam war, bevor er seine eigene Bewegung ins Leben rief. Er war ein starker Unterstützer Erdogans, als er [Erdogan] an die Macht kam. Aber aus irgendeinem Grund hatten sich die beiden zerstritten und sind seitdem erbitterte Gegner. Gülen hat vehement Anschuldigungen bestritten, der Drahtzieher hinter dem Putsch zu sein. Er hat unterstellt, dass Erdogan den Putsch selbst inszeniert habe, damit er einen Vorwand gegen ihn in der Hand habe, um ihn vor Gericht stellen zu können.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

 

Verwandte Artikel:


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Paukenschlag: Österreichischer Bundeskanzler enthüllt, dass Wurstverkäufer mehr Steuern bezahlen als Amazon und andere Konzerngiganten

in Wirtschaft

Der amtierende österreichische Bundeskanzler, Christian Kern, hat gesagt, dass kleine Wurstverkäufer in seinem Land mehr Steuern bezahlen als große multinationale Konzerne wie Amazon, Starbucks und andere, die in Österreich Geschäfte betreiben.

Kern ist Parteivorsitzender der sozialdemokratischen SPÖ und Chef der zurzeit amtierenden gemäßigten Regierungskoalition des Landes, der über profundes Wissen darüber verfügt, wie das Steuersystem des Landes funktioniert.

Kerns Aussage kommt zu einem Zeitpunkt, zu dem eine kürzliche Entscheidung der EU-Kommission verfügte, dass Apple der Republik Irland bis zu 13 Milliarden Euro an Steuern plus Zinsen nachbezahlen muss. Die Kommission fand heraus, dass die irische Regierung absichtlich ihr Körperschaftssteuersystem geschwächt hatte, wodurch Apple begünstigt wurde.

s-3-7-e1473087684274

Kern sagte, dass Staaten der Europäischen Union (EU) mit geringer Körperschaftssteuer die Wirtschaft der EU schwächen, während sie den Konzernen nützen. Kern enthüllte, dass große multinationale Konzerne aufgrund der niedrigen Körperschaftssteuer des Landes zurzeit Österreich ausbeuten. Er beschrieb die Situation als vollkommen inakzeptabel.

In einem Interview mit der Zeitung Der Standard sagte Kern: „Jedes Wiener Kaffeehaus, jeder Würstelstand zahlt in Österreich mehr Steuern als ein globaler Konzern. Das gilt für Starbucks, Amazon und andere Konzerne.“

Außer Amazon und Starbucks kritisierte Kern auch Internetgiganten wie Facebook und Google, die massive Internet-Werbeeinnahmen erzielen, aber nur eine relativ kleine Anzahl an Bürgern des Landes beschäftigen. Er schätzte, dass diese beiden Konzerne in dem Land Werbeeinnahmen von mehr als 100 Millionen Euro jährlich erhalten.

„Die saugen das Werbevolumen, das aus der Wirtschaft kommt, massiv auf, zahlen aber weder Körperschaftssteuer noch Werbeabgabe in Österreich“, sagte Kern.

Amazon boxes are seen stacked for delivery in the Manhattan borough of New York City, January 29, 2016. REUTERS/Mike Segar/File Photo

Kern lobte auch die Entscheidung der EU-Kommission, Apple anzuweisen, seinen Steuerverpflichtungen gegenüber der Republik Irland nachzukommen. Trotz der Unzufriedenheit irischer Beamter mit der Anordnung, warnte Kern die Regierungen in der EU, nicht länger darüber hinwegzusehen, wie Konzerne ihre eigenen Länder über den Tisch ziehen.

„Was Irland, die Niederlande, Luxemburg oder Malta hier tun, ist unsolidarisch gegenüber der restlichen europäischen Volkswirtschaft“, sagte Kern verbittert. Dann rief er zu einem neuen Steuersystem für EU-Mitgliedsstaaten auf, das sicherstellen wird, dass Körperschaften ihren Steuerverpflichtungen gegenüber dem Land nachkommen, in dem sie Geschäfte machen.

Am 30. August 2016 beendete die EU-Kommission ihre dreijährige Untersuchung über Apples Steuerkonzept, wodurch ans Licht kam, wie der Technikgigant von der irischen Regierung steuerlich mit Samthandschuhen angefasst wurde und dadurch gegen die Beihilfevorschriften der EU verstieß.

Als die Regelung angekündigt wurde, gab die US-Regierung eine Erklärung ab, in der sie die EU-Kommission dafür kritisierte, dass es unfair sei, amerikanische Unternehmen anzugreifen, die in der EU Geschäfte machen.

Es heißt, dass die Regelung die Missgunst der amerikanischen Regierung auf sich gezogen habe, indem leitende Regierungsangestellte darüber verärgert seien und Druck auf Präsident Obama ausüben, seinen Einfluss geltend zu machen, um im Geheimen zu versuchen, die Regelung im Rahmen eines Rechtsbehelfsverfahrens aufzuheben.

s-2-7-e1473087695466

Apple hat angekündigt, gegen die Regelung Berufung einlegen zu wollen. Sogar die irische Regierung, die sich eigentlich über die Regelung freuen sollte, sympathisiert mit Apple. Die Regierung ist auch ein starker Unterstützer, um gegen die Regelung vorzugehen.

Beobachter sagen, dass die irische Regierung den Raubzug des Konzerns gegen das Land auf ähnliche Weise unterstütze, wie das System in den USA funktioniert.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

David Rockefeller bricht im Alter von 101 Jahren Rekord für die meisten Herztransplantationen

in Gesundheit/Menschenrechte

Das ist richtig: Der Rockefeller-Familienpatriarch weigert sich, der Natur ihren Lauf zu lassen und hat sich stattdessen im Alter von 101 Jahren für eine weitere Herztransplantation entschieden, wodurch er Berichten zufolge offiziell den Rekord für mehr Herztansplantationen als jeder ander Mensch, der jemals gelebt hat, aufgestellt hat.

Die International Society for Heart and Lung Transplantation erklärt, dass Patienten 70 Jahre oder jünger sein sollten, um für eine Herzverpflanzung in Frage zu kommen, und selbst dann werden diese Patienten sorgfältig auf der Grundlage ihrer momentanen Verfassung ausgewählt, einschließlich des Body-Mass-Index (BMI). Vor dieser kürzlichen Herztransplantation Rockefellers ist erst vor einigen Wochen eine andere fehlgeschlagen.

david-rockefeller_177391_mDavid Rockefeller, Quelle: Public Domain

Laut des Gift of Life Donor Program, gibt es über 122.000 Menschen, die auf dringend benötigte Organe warten (selbstverständlich einschließlich von Herzen). Es sind nicht ausreichend Organe vorhanden und diejenigen, die eine Transplantation brauchen, müssen die Regeln befolgen, die für die Warteliste gelten, und die von dem United Network for Organ sharing (UNOS) bestimmt werden. Manchmal werden Kindern Sondergenehmigungen erteilt, jedoch spielen laut des Spendenprogramms Faktoren wie das Einkommen des Patienten, Berühmtheit und Rasse oder ethnischer Hintergrund bei der Entscheidung über die Zuweisung von Organen keine Rolle.

Wirklich? Also hat die International Society for Heart and Lung Transplantation uns etwas vorgemacht, als sie sagte, dass Patienten 70 Jahre oder jünger sein sollten, um für Herztransplantationen in Frage zu kommen? Wird es jedem erlaubt, bis zum Alter von 101 Jahren sieben Herztransplantationen zu bekommen? Oder ist es nicht wahrscheinlicher, dass David Rockefeller seinen Rekord für Herztransplantationen aufgrund seines Namens und Geldes zustande gebracht hat? Wir lassen Sie selbst entscheiden.

OrganDonor.gov behauptet, dass durchschnittlich 22 Leute jeden Tag sterben, die auf Transplantationen warten, welche aufgrund der Knappheit von Spenderorganen nicht stattfinden können, und dies schließt Kinder ein (der Genauigkeit wegen ist es erwähnenswert, dass ältere Personen, die eine Herztransplantation brauchen, manchmal auf Spenderorgane angewiesen sind, die ebenfalls von älteren Personen stammen, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass Kinder, die Transplantationen brauchen, zurzeit daran sterben). Es wird auch gesagt, dass während immer mehr Leute Transplantationen brauchen, die Anzahl von gespendeten Organen rückläufig ist; und dennoch wurde ein 101-jähriger, übergewichtiger Mann der nicht ohne einen Stock stehen oder ohne Gehhilfe gehen kann, an die Spitze der Liste gesetzt, nachdem bereits sechs Herztransplantationen gescheitert sind. Und das hat angeblich nichts mit seiner Berühmtheit oder seinem Einkommen zu tun.

Bedeutet das, dass wir dabei sind, einem mürrischen alten Bastard den Tod an den Hals zu wünschen, der Angst davor hat, der Natur ihren freien Lauf zu lassen, und der direkt daran beteiligt war, das amerikanische Volk jahrzehntelang über den Tisch zu ziehen? Nein. Denn wie schrecklich David Rockefeller als Person auch immer sein mag, niemand, der einem anderen Menschen den Tod wünscht, kann für sich beanspruchen, ein Verfechter von Menschenrechten zu sein. Allerdings ist es genau diese Achtung vor menschlichem Leben, die Anlass zur Sorge bereitet. Wenn es darum geht, eine dringend benötigte Transplantation zu bekommen, sollten alle in der Gesellschaft ungeachtet ihres sozialen Status gleichberechtigt sein, und genau das ist hierbei offensichtlich nicht der Fall. Mitmenschen, die jünger und gesünder sind und möglicherweise der Gesellschaft mehr anzubieten hätten, müssen sterben, während es stinkreichen Oligarchen, die so alt sind, dass ihnen die Haut vom Gesicht fällt, erlaubt wird, Regeln zu umgehen, bis hin zu Entscheidungen über Leben und Tod.

Es ist ein heikles Thema. Was sind Ihre Gedanken?


UPDATE:

Snopes analysierte einen Artikel vom April 2015, in dem behauptet wird, dass Rockefeller sich erfolgreich seiner sechsten Herztransplantation unterzogen habe. Dies wurde als falsch bezeichnet. Der Originalartikel hierfür kam von einer Publikation namens World News Daily Report, bei der es sich nach eigener Darstellung um eine amerikanisch-jüdisch-zionistische Zeitung mit Sitz in Tel Aviv handelt.

Die Quelle des ursprünglichen Artikels über die siebte Herztransplantation, die am 24. August dieses Jahres veröffentlicht wurde, wurde auf eine Publikation namens Scorched Earth News zurückgeführt, die von sich behauptet, Eilmeldungen von Spitzenjournalisten bereitzustellen. Dieser Artikel begann daraufhin in den Anonymous-Kanälen die Runde zu machen, nachdem er auf Anonymous.com veröffentlicht wurde.

Das Thema hat seitdem in der Online-Community einmal mehr die Frage von Snopes‘ Glaubwürdigkeit aufgeworfen, indem viele Bürger davon ausgehen, dass Snopes von der Regierung als Werkzeug benutzt wird, um „Verschwörungstheoretikern“ entgegenzuwirken, die eigentlich mit Fakten aufwarten können. Ein Beispiel hierfür ist ein Artikel, den Snopes unter dem Titel Hunt the Boeing! veröffentlichte, in dem behauptet wird, dass die Vorstellung, dass das Pentagon am 11. September 2001 von irgendetwas anderem als einer Boeing 757 beschädigt wurde, falsch sei. Angesichts der Widersprüchlichkeit des offiziellen Regierungsberichts als auch der zunehmenden Beachtung in der Wissenschaftsgemeinde hinsichtlich des kompletten Zusammensturzes der World Trade Center-Türme, betrachten viele den Snopes-Artikel über das Thema verdächtig anmaßend und vorschnell zu einer Schlussfolgerung kommend, aufgrunddessen 9/11review.org diesbezüglich Snopes für unglaubwürdig erklärt hat.

Im Fall der kürzlichen viralen Geschichte über die Rockefeller-Herztransplantation wurde innerhalb der alternativen Nachrichtenkanäle die Quelle World News Daily Report mit World Net Daily verwechselt, bei der es sich tatsächlich um eine reputable Quelle handelt. Nun werden Disclaimer und Updates verfasst.

Snopes (ob Sie sich nun dafür entscheiden, dessen Glaubwürdigkeit zu vertrauen oder nicht), hat zwar noch keinen Artikel über diese kürzliche virale Geschichte verfasst, jedoch besteht trotz der Beharrlichkeit vieler Bürger, der Glaubwürdigkeit zu vertrauen, die Möglichkeit, dass dies nicht gerechtfertigt ist. Die Leser werden für sich selbst entscheiden müssen, ob sie Snopes‘ Glaubwürdigkeit höher bewerten, als diejenige einer Publikation, die sich selbst als eine zionistische Zeitung bezeichnet, und die in dem Ruf steht, Satire zu veröffentlichen. Angesichts dessen, wie gut David Rockefeller seine medizinische Vorgeschichte unter der Decke hält, gibt es wahrscheinlich keine Möglichkeit, eine der Möglichkeiten wirklich zu verifizieren, und es konnten bislang keine undichten Stellen ausgemacht werden.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Gehe zu Top