Tag archive

Hacktivismus

Wenn Hacker das Licht ausmachen

in Onlinewelt
Loading...

Dank der voranschreitenden Weiterentwicklung der Technologie unseres Energieversorgungsnetzes und der intelligenten Verbrauchsmessung in unseren Wohnräumen erleben wir viele neue Vorteile… Aber dort verbergen sich ebenfalls die Gefahren, die von Hackern ausgehen.

Die Technologie, mit der unser Stromnetz betrieben wird, entwickelt sich immer weiter. Intelligente Verbrauchmessgeräte verwandeln unser Zuhause in Smart Homes. Daraus ergeben sich viele Vorteile, aus denen wir Nutzen ziehen. Dazu gehören: digitale Verbindungen, verbesserte Versogung und effiziente Abrechnung. Wie jedes andere, digital verbundene Gerät des IoT (Internet of Things, Internet der Dinge) jedoch wohnt auch dieser Technologie ein extrem hohes Sicherheitsrisiko inne.

Forschende aus dem Vereinigten Königreich haben erläutert, wie genau irgendein fremder Hacker mit böser Absicht sich direkt in das System eines intelligenten Stromzählers hacken kann und die Daten manipulieren dann, die an das intelligente Stromnetz verschickt werden. Möglicherweise kann er damit sogar ein Defizit in der Stromerzeugung auslösen.

Die Forschenden (Carl Chalmers, Michael Mackay und Aine MacDermott) von der Liverpool John Moores University haben erklärt, wie die Implementierung der neuen Technologie des intelligenten Netzes das traditionelle Energienetz verbessern kann. Eines der Themen, die sie angeschnitten haben, war die weitreichende und miteinander verbundene Infrastruktur, die eine spezielle Zwei-Wege-Kommunikation und Automatisierung innerhalb des gesamten Stromnetzes erlaubt. Das umfasst die Elektrizität, die vom Erzeuger zum Verbraucher und zurück zum Erzeuger fließt.

Loading...

Die Forschenden wiesen jedoch auch auf den wesentlichen Unterschied zwischen unseren traditionellen „passiven“ Methoden des Stromnetzes im Vergleich mit dem neuen intelligenten Stromnetz hin. „Kritische Infrastrukturen stellen im Speziellen ein verlockendes Ziel für Terroristen, Militärschläge und Hacker dar, die Unterbrechungen erzeugen wollen, Informationen stehlen oder ein ganzes Land aus der Ferne lahmlegen wollen“, schrieben die Wissenschaftler.

Dieses Forschungsteam deutete auch an, dass wir nun vorgewarnt sind hinsichtlich der Plausibilität eines „Worst-Case“-Szenarios. Diese Warnungen zielen auf den neuen, integrierten Fluss des intelligenten Stromnetzes ab. Es heißt darin, dass einige Sicherheitsmaßnahmen in Betrieb genommen werden müssen zwischen den Verbrauchern und dem Stromnetz, das mit den intelligenten Stromzählern bzw. Verbrauchmessgeräten verbunden ist.

Es ist eine Sache, Sicherheitsmaßnahmen einzusetzen. Eine andere Sache ist es jedoch, diese Sicherheitsmaßnahmen gegen Hacker und Terroristen auch zu warten und aufrechtzuerhalten. Um den Aktionen der Hacker stets einen Schritt voraus zu sein, müssen die Exploits bzw. die Möglichkeiten der Ausnutzung dieser Schwachstelle vollständig verstanden werden. Dann kann ein so genannter ‚Patch‘ erstellt werden, um dabei zu helfen, die Hacker auszusperren. Das wird ohne Zweifel zu einem andauernden Kampf zwischen den Hackern und dem neuen, intelligenten Netz für elektrischen Strom führen.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Hacker verfolgen ISIS-Twitter-Accounts zu ihren Internetadressen zurück und entdecken Überraschendes…

in Onlinewelt/Welt
Loading...

Jugendliche Hacktivisten haben ein erstaunliches Netz aus unter Ausschluss der Öffentlichkeit geschehenden Interaktionen aufgedeckt. Darin bestehen Verbindungen zwischen Social Media-Accounts von ISIS und der britischen Regierung.

newsweek-magazines-twitter-account-hacked-by-pro-isis-hackers1

@Newsweek: Wir wünschen einen verdammten Valentinstag, #MichelleObama! Wir beobachten dich, deine Mädchen und deinen Ehemann! #CyberCaliphate

(Im Februar 2015 wurde der Twitter-Account von Newsweek von ISIS gehackt)

Einer Gruppe von vier jungen Computerexperten zufolge die sich selbst VandaSec nennen, wird eine gewisse Anzahl von Social Media-Accounts, die Unterstützern des Islamischen Staat zugeordnet werden, von Internetadressen aus betrieben, die mit dem Department of Work and Pensions (etwa: Abteilung für Arbeit und Rente) in Verbindung stehen.

Der Mirror berichtet, das VandaSec Beweise dafür ausgegraben hat, die andeuten, dass mindestens drei ISIS unterstützende Accounts bis zum Londoner Büro des DWP zurückverfolgt werden können.

Falls ihr euch dessen nicht bewusst seid: Jeder Computer und jedes Mobiltelefon, das ihr dazu verwendet, um euch ins Internet einzuloggen, verwendet dafür eine IP-Adresse. Diese Adresse ist in gewisser Weise eine Identifikationsnummer, die dafür verwendet werden kann, um den Aufenthaltsort und den Verbleib von jemandem nachzuverfolgen – zu tracken.

VandaSec verfolgte die IP-Adressen, die von einem Trio aus unterschiedlichen digitalen Dschihadisten verwendet wurden, um auf ihre Twitter-Accounts zuzugreifen und darüber dann online zu rekrutieren und Propagana-Kampagnen zu streuen. Kurz darauf gaben sie ihre entscheidend wichtigen Erkenntnisse an Mirror Online weiter.

anonymous-twitter-isis-censored1

Zunächst schien der Ursprung der IP-Adressen in Saudi-Arabien zu liegen. Aber als sie weiter nachforschten und dabei Spezialprogramme verwendeten, entdeckten sie, dass die IP-Adressen auf das Department of Work and Pensions in Großbritannien zurückverwiesen.

Einer der Hacker sagte dazu:

„Denkt ihr nicht auch, dass das seltsam ist? Wir haben diese Accounts bis nach London zurückverfolgt – der Hauptsitz des britischen Geheimdienstes.“

Loading...

Die Erkenntnisse haben zu Gerüchten geführt, dass jemand innerhalb des DWP Accounts betreibt, die ISIS unterstützen. Natürlich besteht definitiv die Möglichkeit, dass das DWP diese Accounts verwendet, um Möchtegern-Dschidahisten aufzuspüren.

Aus diesem Grund wiederum verfolgte Mirror Online die IP-Adressen, die von den jugendlichen Hackern ermittelt worden waren und fand heraus, dass sie auf eine ganze Reihe von Transaktionen hindeuteten, die unter Ausschluss der Öffentlichkeit zwischen Großbritannien und Saudi-Arabien stattgefunden hatten.

newsweek1

Dabei wurde entdeckt, dass die britische Regierung Anfang dieses Jahres eine große Anzahl von IP-Adressen an zwei saudi-arabische Firmen verkauft hatte. Sobald der Handel abgeschlossen war, wurden die Adressen sodann von den Extremisten dafür verwendet, um ihre Nachrichten des Hasses weiterzuverbreiten.

Das DWP leugnete, diese IP-Adressen zu besitzen. Der Experte Jamie Turner von einer Firma namens PCA Predict entdecke allerdings auch eine Aufzeichnung des Verkaufs von IP-Adressen und fand heraus, dass eine große Anzahl im Oktober des Jahres 2015 nach Saudi-Arabien transferiert wurden. Ihm zufolge konnten die IP-Adressen deshalb immer noch bis zum DWP zurückverfolgt werden, weil die Einträge der Adressen noch nicht vollständig aktualisiert worden waren.

Dieser letztendlich zur Überführung ausreichende Beweis brachte das Cabinet Office dazu, den Verkauf von IP-Adressen an Saudi Telecom und an die in Saudi-Arabien ansässige Mobile Telecommunications Company Anfang des Jahres zuzugeben. Augenscheinlich wurde diese Transaktion als Teil eines größeren Projektes durchgeführt, „um eine große Anzahl der IP-Adressen des DWP loszuwerden.“

„Die Regierung besitzt Millionen von ungenutzten IP-Adressen, die wir verkaufen, um dabei viel für unsere hart arbeitenden Steuerzahler herauszuschlagen“, sagte ein offizieller Sprecher des Kabinetts. „Wir haben eine gewisse Zahl dieser Adressen an Telekommunikationsfirmen sowohl im Vereinigten Königreich als auch im internationalen Raum verkauft, so dass diese es ihren Kunden ermöglichen können, sich mit dem Internet zu verbinden. Wir erwägen mit großer Sorgfalt, welchen Firmen wir Adressen verkaufen, aber wie deren Kunden wiederum die Internetverbindung nutzen, unterliegt nicht mehr unserer Kontrolle.“

Es gibt keine Berichterstattung darüber, wie viel die Regierung mit dem Verkauf von IP-Adressen verdient hat, da diese Informationen als hochsensibel für den Handel eingestuft wurden.

Wenn ihr das Gefühl habt, dass es hier einige Ungereimtheiten gibt, dann seid ihr mit diesem Eindruck nicht allein. Es gibt viele Hinweise darauf, dass die terroristische Organisation ISIS und die ‚Extremisten‘, die sie unterstützen, nicht das sind, was sie zu sein scheinen. Lest euch dazu am besten einige weitere Artikel durch (insbesondere die letzten drei in den Quellen genannten Beiträge), um auch darüber noch mehr zu erfahren.

Was sagt ihr dazu? Teilt es uns in den Kommentaren mit und bitte teilt diese Nachricht!

Von Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

USA: Hacker Entlarvt Vergewaltiger, Bekommt Gefängnissstrafe – Vergewaltiger Werden Freigesprochen

in Kriminalität
Loading...

Wenn Sie die Freilassung des reuelosen Stanford-Vergewaltigers Brock Turner aus dem Gefängnis wütend gemacht hat — nachdem er 2015 nur drei Monate eines neunmonatigen Gerichtsurteils wegen eines sexuellen Übergriffs gegenüber einer bewusstlosen Frau hinter einem Müllcontainer abgesessen hatte; wenn Sie die Nachrichten über einen kanadischen Richter verärgern, der einem 19-jährigen Vergewaltigungsopfer die Schuld gibt, nicht genug dafür getan zu haben, um sich selbst gegen den sexuellen Übergriff zu verteidigen — indem er ihr Fragen stellte wie: “Warum konnten Sie nicht einfach ihre Knie zusammenhalten? Warum konnten Sie nicht einfach ihren Hintern in das Becken senken, damit er nicht in Sie eindringen konnte?; dann wird Sie wahrscheinlich die drohende 16-jährige Gefängnisstrafe für den 29-jährigen Deric Lostutter — einen anonymen Computer-Hacker, der dabei half, die abscheuliche Gruppenvergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens zu enthüllen — Sie dazu bewegen etwas gegen die zunehmende Vergewaltigungskultur zu tun sowie gegen das gerichtliche Versagen, angemessene Gerichtsurteile zu fällen.

Tweet: Wenn Sie daran zweifeln, dass es eine “Vergewaltigungskultur” ist — empfehle ich, die #Steubenville-Videos anzusehen, sie werden entsetzt sein.

Der Übergriff

In der Nacht des 11. August 2012 wurde eine schwer betrunkene High-School-Schülerin bei einer Party von mehreren Mitgliedern eines örtlichen Football-Teams vergewaltigt. Das Opfer kannte nicht einmal das volle Ausmaß des Übergriffs, bis sie am nächsten Tag überall in den sozialen Medien die Videos und Fotos der gemeinen Tat sah. Am 22. August wurden nur zwei Spieler — Trent Mays and Ma’Lik Richmond — unter dem Vorwurf der Vergewaltigung und Freiheitsberaubung verhaftet, jedoch wurde die Beschuldigung der Freiheitsberaubung später fallengelassen.

Die Enthüllung

Von einer örtlich begrenzten Auseinandersetzung uferte die Gruppenvergewaltigung zu einem heiß umkämpften Thema im Internet aus und machte landesweit Schlagzeilen über von oben angeordnete Vertuschungen, indem die Staatsanwälte insgeheim mit den Trainern unter einer Decke stecken, und Hacker Beweise leakten, die zur Verurteilung von zwei der Football-Spieler führten.

Wie in den Videos zu sehen ist, die in den sozialen Medien kursieren, trat ein führendes Mitglied der Hacker-Grupper KnightSec namens KYAnonymous (Lostutters Alter Ego) an den Hacker-Kollegen Noah McHugh heran (der auf Twitter den Benutzernamen JustBatCat verwendete), um sich in RollRedRoll.com (die Sport-Fan-Website der Steubenville High School) zu hacken, wodurch die Vertuschung durch die Schulleiter als auch die Identitäten anderer High-School-Schüler enthüllt wurden.

Zwischen dem 21. und 25. Dezember 2012 hackte das Duo RollRedRoll.com, postete ein Video, das mehrere seiner Schüler dabei zeigte, wie sie sich über das Vergewaltigungsopfer lustig machten – indem sie sie als “das tote Mädchen” bezeichneten – und drohten damit, Details über Mitglieder des Schulkollegiums und Eltern zu enthüllen, die an der Vertuschung der Gruppenvergewaltigung beteiligt sind, wenn sich die “Vergewaltigungsmannschaft” nicht meldet und entschuldigt.

Loading...

Nachdem ihr Video landesweit die Aufmerksamkeit auf die “Steubenville-Vergewaltigung” lenkte, lieferten Posts in sozialen Medien mit Textbotschaften, Smartphone-Videos und -Fotos sowie Zeugenaussagen genug Beweismaterial gegen die Vergewaltiger.

Am 17. März 2013 wurden Mays und Richmond wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen verurteilt; während Richmond nur 10 Monate seiner Verurteilung zu einem Jahr in einer Jugendhaftanstalt absaß und bereits einige Tage danach wieder zurück war, um Football zu spielen, wurde Mays zum “Star-Quarterback” der Football-Mannschaft am Hocking College in Ohio, nachdem er sogar nur zwei Monate hinter Gittern verbrachte.

Tweet: Wenn diejenigen, die für die Enthüllung des Verbrechens selbst zu Verbrechern gemacht werden und mehr Zeit absitzen als die Vergewaltiger…amerikanisches Unrechtssystem

Die Anklage

Anstatt Lostutter für die Enthüllung der Vergewaltiger zu danken, führte das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durch und verhaftete ihn im April 2013. Nachdem er seine Unschuld beteuerte, wurde Lostutter entlassen, während er weiter unter Beobachtung stand und seinen Prozess erwartete. Im Juli 2016 wurde er von Voruntersuchungsgeschworenen angeklagt, wegen angeblicher “Verschwörung, um sich Zugang zu einem Online-Benutzerkonto zu verschaffen, um die Aufmerksamkeit auf einen Vergewaltigungsfall zu lenken, der 2012 an einer High-School in Ohio stattfand”.

Die Anklage in vier Punkten warf Lostutter in drei Punkten unerlaubten Zugang zu einem Computer vor, wodurch eine Beeinträchtigung der zwischenstaatlichen Kommunikation stattgefunden habe, mit dem Ziel des Eindringens in die Privatsphäre und der Verleumdung, während ein anderer Anklagepunkt darin besteht, dass er gegenüber dem FBI falsche Angaben gemacht habe.

Lostutters Anwalt, Tor Ekeland, sagte, sei er überrascht, dass Lostutter erst drei Jahre später angeklagt wurde, nachdem das FBI eine Razzia in seiner Wohnung durchgeführt hatte.

Ich verstehe nicht, warum sie jemanden verfolgen, der im Prinzip dabei geholfen hat, die Vergewaltigung einer Minderjährigen zu enthüllen…Dies ist keine Situation, in der, nun ja, jemand ein Krankenhaus gehackt hat, oder ein Atomkraftwerk runtergefahren hat. Dies war ein Akt des politischen Protests über eine Vergewaltigung eines 16-jährigen Mädchens.

Zuvor plädierte McHugh auf schuldig und gab zu, RollRedRoll.com gehackt zu haben. Aber am 7. September plädierte Lostutter bei vier Anklagepunkten auf nicht schuldig. Indem der Beginn seines Gerichtsverfahrens für den 8. November angesetzt ist, drohen ihm bei einer Verurteilung bis zu 16 Jahre Haft — je fünf Jahre für drei Hacker-Straftaten und ein weiteres Jahr dafür, gegenüber dem FBI gelogen zu haben.

Man bekommt 16 Jahre dafür, wenn man sich unerlaubt Zugang zu einem Computer verschafft, aber man bekommt nur ein Jahr, wenn man gewaltsam in eine Frau eindringt. Ich denke, das ist der Präzedenzfall, den die Regierung hiermit schafft.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

George Soros wurde gehackt! Tausende Dateien decken Wahlmanipulation und mehr auf

in Welt
Loading...

Im Juni meldeten die Open Society Foundations – die Gruppe, die dem skrupellosen George Soros gehört und von ihm geführt wird, dem Federal Bureau of Investigation (FBI) einen Angriff auf und den Verlust von Daten durch Hacker. Über einen Monat lang warteten die Organisationen nervös darauf zu erfahren, was entwendet worden war. Am vergangenen Samstag veröffentlichte die Websit DC Leaks nun die gehackten Informationen; darunter mehr als 2.500 Dateien aus den Reihen der Organisationen, die von diesem zwielichtigen Milliardär betrieben werden.

Alle Daten wurden online von der Gruppe gepostet, die sich zu dem Hack bekennt: DC Leaks. Der Daten-Dump vom Samstag enthält Hunderte interner Dokumente aus mehreren Abteilungen der Gruppen von Soros, hauptsächlich von den Open Society Foundations.

 

George-Soros-Hacked-1[1]@Doranimated: Jemand hat Soros gehackt. Seine Kritiker werden heute gut zu tun haben. Dieses doc alleine zeigt Soros’ Anti-Israel-Netzwerk: (…)

DC Leaks behauptet, sie sind das Produkt amerikanischer Aktivisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Wahrheit aufzudecken über den “US-amerikanischen Entscheidungsprozess und auch über die wichtigsten Elemente im amerikanischen politischen Alltag.” Auf der Website der Gruppe wird behauptet, sie sei “von den amerikanischen Hacktivisten eingerichtet worden, die Meinungsfreiheit, Menschenrechte und die Regierung des Volkes respektieren und schätzen.”

US-amerikanische Sicherheitsexperten schieben die Schuld an dem Leak jedoch russischen Hackern zu, so heißt es bei Bloomberg. Ihre Reaktion ähnelt jener, die in Folge der DNC-Leaks beobachtet werden konnte.

Sicherheitsexperten sagen jetzt, dass die Seite DCLeaks.com mit ihrem schicken Kapitol-Dom-Logo die Züge ebenjener russischen Geheimdienst-Organisation aufweist, welche es auf die demokratischen politischen Organisationen abgesehen hatte, so heißt es in dem Bericht.

US security experts, however, are blaming the leak on Russian hackers, according to Bloomberg, in a similar reaction seen in the wake of the DNC leaks.

Dieser Schachzug der USA, die Russsen zu beschuldigen, ist vorhersehbar, da in dem zuvor von der Gruppe gepostete Leak private E-Mails des US-Generals veröffentlicht wurden, der einst für die NATO verantwortlich war; darin ging es um seinen verzweifelten Versuch, einen Konflikt mit Russland zu provozieren.

Die Open Society Foundations von Soros stellen Geldmittel für das International Consortium for Investigative Journalists (Internationales Konsortium für investigative Journalisten) zur Verfügung, das Anfang des Jahres im Zentrum der Aufmerksamkeit stand nach der Veröffentlichung der Panama Papers. Darin enthalten waren Millionen von Aufzeichnungen von der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca, die zeigen, wie die Reichen Steueroasen nutzen; das steht etwa in einem Bericht von RT.

Der Panama Papers-Leak wurde von WikiLeaks kritisiert. Die Plattform behauptet, dass die US-Regierung und Soros das Projekt finanziert hatten, um Russland und den Präsidenten Vladimir Putin zu attackieren.

Während die USA Soros Beistand leisten, die Aufmerksamkeit von ihm weg und hin nach Russland zu lenken, haben das Free Thought Project und andere sich an die Aufgabe gemacht, die Dokumente zu lesen.

Die Seite kann nicht durchsucht werden, deshalb ist es schwer, dort nach Schlüsselbegriffen zu fahnden. Einige Juwelen sind jedoch bereits aufgetaucht. Zum Beispiel hat eine Gruppe eine vollständige Liste der Soros-NGOs (Nichtregierungsorganisationen) geteilt, die Wahlen in allen EU-Mitgliedsstaaten manipulieren.

George-Soros-Hacked-2[1]

Loading...

@ActaNonVerba_: (…) Vollständige Liste der Soros-NGOs, die Wahlen in allen EU-Mitgliedsstaaten manipulieren. (…)

Eine weitere Datei zeigt den Plan von Soros, den russischen Politikrichtlinien und traditionellen Werte entgegenzuwirken. In diesem Antrag können wir nachvollziehen, wie ein Budget über 500.000 US-$ für ein Open Society-Programm angefragt wird, das dazu gedacht ist, den russischen Einfluss auf europäische Demokratien zu kontern.

George-Soros-Hacked-3[1]

Titel des Antrags: Russland in Europa: die Agenda der reaktionären Werte (…)
Unvorhergesehene Notwendigkeit (250 Wörter): Seit Beginn der Ukraine-Krise ist es Russland gelungen, ein breites Feld von Sympathisanten im gesamten politischen Spektrum innerhalb der EU anzuziehen. Russland stellte sich als geschickt darin heraus, sie in die benötigte Richtung zu schubsen. Die Anfrage zur Erforschung der Tätigkeiten zu Russlands Einfluss in Europa kam vom OSF-Vorsitzenden, nachdem unsere Arbeitspläne und Budgets für das Jahr 2015 bereits eingereicht worden waren. Der Fokus des ersten Jahres dieser Arbeit bei OSIFE wird darin liegen, den Einfluss von Russland darauf einzuschätzen, wie es basisdemokratische Werte in der EU umlenkt. Es wird darum gehen, die vielen Nachrichten Russlands sichtbar zu machen, die zunehmend zielgenau an bestimmte nationale Diskurse gerichtet sind und insbesondere darauf aufbauen, das Vertrauen in nationale Politik und Politik auf der EU-Ebene zu zerstören. (…)

Während die Dateien durchsucht werden, kommen ohne Zweifel sogar noch weitere skrupellose Details ans Licht, da Soros alles andere als ethisch vorgeht. Wie das Free Thought Project bereits letzte Woche berichtete, zeigte eine WikiLeaks-E-Mail seine direkte Kontrolle über Hillary Clinton.

Im Hillary Clinton-E-Mail-Archiv von WikiLeaks befand sich eine E-Mail mit der Betreffzeile: ‘Unruhen in Albanien’, in der Soros Clinton gegenüber deutlich macht, dass “zwei Dinge dringend getan werden müssen.” Er fordert die Staatsministerin dann dazu auf, “das gesamte Gewicht der internationalen Gemeinschaft auf Premierminister Berisha einwirken zu lassen” und “einen hochrangigen europäischen Beamten als Mediator einzusetzen”. Dann spielt er den Einfluss aus, den er innerhalb der Machtkorridore besitzt und liefert der Staatministerin Clinton drei Namen, aus denen sie einen auswählen soll. Wenig überraschend ist, dass Clinton sich fügt und einen der Beamten auswählt, die Soros empfiehlt – Miroslav Lajcak.

Nachdem WikiLeaks dafür vor einem Jahrzehnt die Speerspitze gebildet hat, hat sich die Bedeutung der Verantwortlichkeit des ‘Herrschers’ nun komplett gewandelt. Die Öffentlichkeit muss nicht länger nur dasitzen und zuschauen und mit dem Löffel die Lügen und Halbwahrheiten aus dem Fernsehen fressen. Im heutigen Computerzeitalter ist es schwerer für Oligarchen geworden, ihre Unschuld aufgrund der heroischen Taten von Hackern aufrechtzuerhalten. Bit für logisches Bit werden ihnen die Masken aus dem Gesicht gerissen und ihr krimineller Einfluss wird offengelegt.

Wie steht ihr dazu? Lasst es uns in den Kommentaren auf diesen Artikel wissen und teilt diese Nachricht.

Verwandte Artikel:

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 1: Ferguson und Ägypten.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 2: Ukraine und Libyen.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 3: Serbien und Georgien.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 4: Weitere Pläne.

 

Von: Matt Agorist / (The Free Thought Project)

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Trefft die Anonymous-Wächter, die Online-Pädophile jagen

in Kriminalität/Onlinewelt
RICOH IMAGING
Loading...

Sie wurden vor nicht einmal einem Jahr gegründet, haben bereits über 40 Männer außer Gefecht gesetzt und damit zahllose potenzielle Opfer gerettet. Sie nennen sich selbst “Dark Justice” (“Dunkle Gerechtigkeit”) und ihr ultimatives Ziel lautet: “Die Online-Welt zu einem sicheren Ort für Kinder machen.”

Und sie legen gerade erst los.

Bislang wurden dank ihrer Aktionen mehr als 40 Pädophile verhaftet, 7 davon bereits verurteilt und die restlichen Festgenommenen sind gegen Polizeikaution entlassen / in Untersuchungshaft und warten auf ihre Termine vor Gericht. 6 von 7 Angeklagten wurden aufgrund der Beweise überführt und zu Freiheitsstrafen verurteilt, die Dark Justice vorgelegt hatte (Stand: Oktober 2015).

Auf Twitter berichten sie unter dem Namen @DarkJustice_ und beschreiben sich wie folgt: “Wir sind eine Zwei-Mann-Operation aus Newcastle upon Tyne (England). Wir fangen Online-Jäger, die versuchen, Kinder anzulocken & zu treffen, um sie sexuell zu missbrauchen.” Hier ein Auszug aus ihrem Stream:

Loading...

Videoaufzeichnung eines Auftritts von Dark Justice bei der BBC:

Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Website von Dark Justice: http://www.darkjustice.co.uk/

Facebook: https://www.facebook.com/DarkJusticeUK

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top