Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Amerikanische Fernsehmoderatoren sprachlos: Trump erklärt Syrien-Konflikt und Zusammenarbeit mit Russland

in Medien von

Donald Trump glaubt, dass Politiker sich eher einen Tag frei nehmen sollten, als einen Krieg anzufangen.

Wenn ihr euch an die Texas-Vorwahlen erinnert, dann erinnert ihr euch sicher auch daran, dass Donald Trump die Welt schockierte, als er sagte, dass er hinter Libyen stehe, und seine Meinung, dass es besser gewesen wäre, wenn man Gaddafi und Saddam Hussein nicht getötet hätte. Er fuhr fort, indem er sagte, dass wenn beide von ihnen heute noch am Leben wären, die USA nicht in dieses Chaos hineingezogen worden wären, da beide Führer Terroristen zur Strecke bringen würden. Weiterhin sagte er, dass er sie zwar niemals bei dem unterstützt habe, was sie getan haben, aber er stellte in Frage, dass es richtig war, dass sich die USA in ein solches Chaos haben hineinziehen lassen. Laut Donald Trump ist es besser, wenn die Politiker einen Tag frei nehmen, anstatt in einen Krieg zu ziehen.

Freilich unterscheiden sich seine Ansichten über den Syrien-Konflikt davon nicht. Als er nach seiner Meinung über Präsident Assad und die US-Unterstützung gefragt wurde, erklärte Trump einfach, dass Assad zwar kein guter Kerl sei, aber dass wenn wir [d.h. die USA] den Mann dort ersetzen würden, niemand wissen könne, ob der nächste Präsident nicht noch schlimmer wäre. Er kommentierte weiterhin, dass es ungeheuerlich sei, wieviel Geld dafür ausgegeben werde, um die Leute dort zu unterstützen, damit der Krieg fortgesetzt werden kann. Donald Trump wurde zu CBS für ein Interview eingeladen, um seine Ansichten über den Syrien-Konflikt und die russische Beteiligung zu äußern. Schaut unten rein, was er darüber zu sagen hat. Die deutsche Übersetzung befindet sich unterhalb des Videos:

TV-Moderatorin:

“Wir haben Verteidigungsminister US-Ash Carter in Brüssel, der die Vertreter der Länder, inklusive der arabischen Staaten, dazu auffordern soll mehr zu tun. Er sagt, wir brauchen mehr US-amerikanische Führung, mehr US-Truppen vor Ort in Syrien. Sollten wir mehr US-Truppen in Syrien stationieren?”

Trump:

“Syrien ist ne ganz andere Sache, Ich finde der IS ist sehr wichtig, und ich liebe die Tatsache, dass Russland den IS bekämpft. Und wenn Sie mich fragen, ich bin dafür, dass Russland auch weiterhin den IS bekämpft.”

TV-Moderatorin unterbricht Trump:

“Aber Sie wissen, was Russland in Syrien macht: Russland greift die (Rebellen-)Gruppen an, die wir (USA) unterstützen.”

Trump:

“Ja sicher, wieso unterstützen wir diese (Rebellen-)Gruppen? Ich weiß noch nicht einmal, wer diese Leute sind. Ich spreche mit US-Generälen und die sagen mir immer wieder: ‚Wir geben Milliarden US-Dollar an Ausrüstung und finanzieller Hilfe an Leute, die wir nicht kennen. Diese Gruppen sind wahrscheinlich schlimmer als Assad.’ Assad ist kein Baby, ist kein Unschuldiger, ist kein guter Mann, aber wer sind eigentlich diese Leute und Gruppen, die wir unterstützen? Und noch einmal: Lybien…”

TV-Moderator unterbricht Trump:

„Das ist Präsident Obamas Argument.“

Trump:

„Ja, ich weiß, aber wieso macht er das? Wieso gibt er denen soviel Ausrüstung und Waffen? Wir (USA) unterstützen Leute, die Assad stürzen wollen. Russland und Iran, die beide zusammen eine Supermacht sind – wir haben sie zur Supermacht gemacht – sie unterstützen Assad. Wir müssen den IS loswerden, wir müssen die Leute loswerden, die den Menschen die Köpfe abschneiden.”

TV-Moderatorin:

„Sie sagen, dass sie eine gute Beziehung zu Putin haben bzw. ein gutes Verhältnis zu Putin haben werden?“

Trump:

„Ich würde wahrscheinlich ein gutes Verhältnis zu Putin haben, aber wer weiß das schon.“

TV-Moderatorin unterbricht Trump:

„Könnten Sie also Putin dazu überreden, dass er Assad zum Rücktritt überredet?“

Trump:

„Die haben schon versucht, genau das zu erreichen. Aber könnte ICH das schaffen? Ehrlich gesagt, glaub ich nicht, dass das auch so wichtig ist. Ich frage Sie: Wenn man Assad zum Rücktritt bringt oder stürzt, wer soll dann die Kontrolle über die syrische Regierung übernehmen? Etwa die Leute (Rebellengruppen), die wir unterstützen? Und dann werden wir das gleiche Szenario wie in Libyen erleben. Nehmt doch Gaddafi als Beispiel, wir (USA) haben doch immer gesagt: ‚Wir müssen Gaddafi loswerden‘, guckt mal was jetzt in Libyen los ist, und guckt mal was (im Irak) passiert ist, nachdem wir Saddam losgeworden sind.”

TV-Moderator unterbricht Trump:

„Sie meinen also, Gaddafi loszuwerden war ein Fehler?“

Trump:

“Ja, für mich war es ein totaler Fehler, Benghazi usw., guckt mal was da abgeht, es herrscht Chaos, keiner weiß mehr über Nichts bescheid“. Und wenn wir uns mal Saddam angucken: Wir sind ihn losgeworden und danach hat der Irak sich in eine Brutstätte für Terrorismus verwandelt.”

TV-Moderator unterbricht Trump:

„Sie sagen also, das Loswerden von Gaddafi und Saddam, das war ein Fehler?“

Trump:

„Schauen Sie mal, wenn wir (USA) nichts gemacht hätten, wenn unsere Politiker nichts gemacht hätten und sich einfach einen Tag frei genommen, zum  Strand gegangen und die Sonne genossen hätten, dann wären wir in einer viel besseren Situation als jetzt. Saddam Hussein, kein guter Mann, aber er hat Terroristen getötet, und jetzt ist der Irak die Brustätte der Terroristen geworden. Wenn Sie ein Terrorist werden wollen, gehen Sie in den Irak, die werden Ihnen da beibringen, wie man ein Terrorist wird. Ok? Saddam Hussein war ein schlimmer Typ, aber wissen Sie, was er noch gemacht hat, er hat den Iran blockiert, und wenn du einmal diesen Bereich angestossen hast, und ich habe schon damals in 2003/2004 gesagt, ich war gegen den Krieg, der Mittlere Osten wird ins Chaos stürzen. Sie (Mittlerer Osten) hatten schon seit je her immer gegeneinander gekämpft. Sie konnten sich nicht viel bewegen, 10 Meter nach hier, 10 Meter nach da, aber jetzt hast du eine totale Destabilisation in Mittleren Osten, weil wir eine der Blockaden zerstört haben.”

TV Moderator:

„Was ist der Unterschied zwischen Ihrem Konzept und das von Bernie Sanders? (Kurze Info zu Sanders. Er hatte sich auch zur Präsidentschaftskandidatur 2016 in den USA aufgestellt, und hatte eine riesige Wählergemeinde, wurde aber durch Hillary Clinton durch Druck und Betrug zurückgedrängt) Denn ihr benutzt (für das Volk) leicht empfängliche Argumente, die gegen das Establishment sind (mit ‘Establishment’ ist das ‘System’ gemeint, also die Massenmedien, die aktuellen Politiker, das aktuelle Finanzsystem etc.) “

Trump:

„ Nun ja, ich bin etwas gegen das Establishment, und ich denke er ist es genauso, aber ich sagen Ihnen, was wir gemeinsam haben: Handel. Der einzige Unterschied ist, dass er nichts dagegen machen machen kann, ich aber schon. Er weiß, dass China uns (finanziell) ausnimmt, und er gibt es zu. Und er weiß, dass Japan und Vietnam, das ist übrigens der Neue Stern am Finanz-Himmel, sie nehmen uns auch (finanziell) auseinander, und Mexiko nimmt uns auch auseinander. Und ich weiß das alles auch, der Unterschied ist aber: Ich kann was dagegen unternehmen. Ich werde diese Handelsverträge wieder auf Vordermann bringen (zum Vorteil der USA aushandeln).

 

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

12 Comments

  1. Solange trump den guten snowden nicht begnadigt, ist sein kampf gegen das system keinen cent wert.

    Denn wer sagt eigentlich, dass trump nicht auch zum system gehört? Nach seinen großen reden über das system, establishment und dem supf usw, dem ja anscheinend nur die clintons/demokraten angehören, gibt es nur zwei rückschlüsse:
    Entweder trump ist ein verdammt guter schauspieler (weil er lügt),
    Oder er ist der nächste gfk (weil er die wahrheit sagt)

    • Sie denken Kennedy war eine Lichtgestalt? Er war genauso eine Marionette wie alle anderen US-Präsidenten – denken Sie doch nur an die Forcierung des Vietnamkrieges

  2. Dieser Artikel ist scheinbar absolut pro-US Amerikanische Aussenpolitik wie wir sie bisher kennen… Also quasi pro einmischen und Krieg, Krieg und ueberall Krieg! (zumindest wo es sich finanziell lohnt…)

    Ausnahmsweise finde ich hat Trump hier voellig recht.
    Als Marokkaner vaeterlicherseits kann ich ganz klar sagen, das europaeische Model der Regierung KANN NICHT in arabischen Laendern funktionieren da dort die meisten Gebiete im denken der Menschen nicht in Nationen unterteilt sind, sondern oft in Staemme. Die Grenzen dort sind nicht ohne Grund voellig grade. Sie zerteilen Goegrafische Gebiete und trennen eben nicht, wie in Europa, verschiedene Menschengruppen voneinander.
    Ein Zentrales Regierungsmodel wie wir es hier “im Westen” bisher genossen konnten funktioniert in arabischen Laendern nur als Autokratie, wenigstens aber als Quasi-Demokratische Regierung bei der zwar “gewaehlt” wird, die an der politischen Macht aber extreme Freiheiten geniessen (eher richtung Diktatur etc).
    Entweder Autokraten oder die Laender sollen sich zersplittern und die natuerlichen Stammesgrenzen als Landesgrenzen nutzen…
    Der Author dieses Artikels sollte weniger TV gucken… Nur weil Trump womoeglich “schlecht” ist, ist nicht gleich pauschal alles was er von sich gibt verrueckt und schlecht…

    • Wo hat denn der Autor hier behauptet,dass Trump(zumindest mal in diesem Videoausschnitt) schlecht sei?Trump spricht genau darüber,dass er den Einfall in Libyen und auch im Irak als deutlichen Fehler anerkennt,und den IS nun auch wirklich an der Seite Russlands bekämpfen will.Er spricht die Wahrheiten aus,die die Medien so nie senden würden,oder hat jemand von euch schon was davon in den Massenmedien zu sehen bekommen?
      Also nächstes mal am besten nachdenken bevor man einen solchen Kommentar schreibt,denn der Artikel lässt Trump durchaus positiv dastehen und in meinen Augen keinesfalls negativ.

  3. @David
    Der Artikel wurde aus dem englischen ins deutsche übersetzt von der Anonymous-Domäne… Ich denke deine und ihre Meinung deckt sich in vielen Hinsichten.. 😉
    Liebe Grüsse

  4. I am completly following the opinion of David, who wrote the note before me.
    I do not have an Arabic background, I am just a European. However, as Europeans we are as privileged of having contact to people from many, many parts of the world and being able talking to them; doing so it is very easy to see that in, I would say all parts of the world where there is and was recently trouble, it is actually the USA, who have quite a share in starting it – and I am sick of this! I am sick of being told everybody who is not a western democrate was a dangerous criminal!
    Gaddafi is a very good example. He might have been a bit crazy, but it is commonly known that he eventually did quite good for his country and his people. I am quite sure any Lybian would sign he was much better than everything they have, now. So why can´t we just stop creating fear from everybody who thinks and lives differently from our mainstream politicians. Being anything but a supporter of Trump as a whole, I really hope his election will eventually lead to a much better world, as so many people have to rethink their believes and hopefully, the great majority, who just wants to live in peace themselves and with everybody else, whom you usually can´t hear, because they don´t raise their voices, proclaiming strange opinions, will join and tell any politician to stop nonsense wars, talk, work together and give everybody a chance for a good live, no matter if it is in democracy or with a sensible leader.

  5. Ich weiß überhaupt nicht, wieso der Trump sich für sowas, wie das TV, überhaupt hergibt.

    Congratulations Mr. Trump / Here´s your briefing for this week! / ten-point plan

    end the US-occupation of Germany
    close all US-military bases in the World
    call back all US-soldiers from all over the World
    confiscate all companies of the US-military complex
    disempower the private Federal Reserve Bank
    introduce a real US-State-Bank with gold-standard again
    prohibit derivatives on US-Dollar-currency
    prohibit the interest rate system on debts
    imprison all criminals US-war/politicians
    Beware of a headshot by the criminal financial MAFIA* and stay healthy

    Thanks in advance and have a nice day!

    * MAFIA = dominant insane miniorities (dims)

    Congratulations Mr. Trump / Here´s your briefing for this week! / ten-point plan
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/11/09/congratulations-mr-trump-heres-your-briefing-for-this-week-ten-point-plan/

  6. Glaubt ihr eigentlich alles, was man euch so verzapft?
    Es wurde die Größte Waffenlieferung der USA seit 20 JAHREN in BRD angelandet und an der Russischen Grenze verteilt sind über 300000 Mann bereit für einen Waffengang und im Mittelmeer ist ein Russischer Flugzeugträgerverband unterwegs. Was ist, wenn die 6. US Flotte (Größte Marine übrigens im Mittelmeer) sich mal dumm verhalten?
    Und Herr Trump macht schon “Vorpresidentattituden” wie ein Rockstar. 🙂
    Herr Obama hat auch Großartik auffe Tonne gehauen Stichwort : Obamacare oder Guantanamo . Ist irgendwas besser geworden ? …….

  7. Der Mann hat in vielen Dingen recht….aber lasst euch nicht täuschen…der Mann ist vielleicht nicht so rassisitisch wie viele glauben…aber er ist extrem Nationalistisch…es geht ihm ausschließlich um die verbesserung der Bedingungen für sein eigenes Land…einem der Wohlhabendsten Länder überhaupt…geführt von einem der Wohlhabendsten Männer überhaupt…wir sollten uns lieber warm anziehen…Trump gegen das Establishment … ein Wiederspruch an sich!

    • Was ist falsch daran dem Land zu helfen welches man regiert, ist das nicht der Job eines Präsidenten!? Nur weil unsere Obere Dame das anders sieht… Und so gut wie du denkst geht es Amerika bei weitem nicht, ich habe einige Leute die in den USA Leben und die bestätigen alle dass das was wir über sie wissen nur Schein ist. Der Großteil der Amerikaner ist horend verschuldet.

      Ich finde man sollte Trump eine Chance geben, vielleicht schafft er es ja doch bestimmte Dinge besser zu machen… sowas weiß man ja leider vorher nie… Aber besser als hillarys Krieg gegen Russland wirds alle Mal

  8. Es gilt abzuwarten, ob den Worten auch Taten folgen. Ich finde es sowieso unverantwortlich immer die Gedanken Anderer vorweg nehmen zu wollen. Alles was den Terrorismus bekämpft und den Weltfrieden sichert hat meine Zustimmung.
    Ich hoffe auch endlich, dass in Deutschland das Licht in manchen Köpfen angeht und endlich wieder Respekt vor der Polizei und Gesetz hergestellt wird.
    Es ist mein Land. Ich bin hier geboren, aufgewachsen und möchte auch in Ruhe alt werden, ohne dass mich ein Muezzin fünfmal am Tag an meine “Pflicht” erinnert.
    Volksentscheide können helfen…..

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Medien

Gehe zu Top