Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Category archive

Welt - page 2

Bei Leuten, die das Rauchen aufgeben, ist das Gehirn auf Erfolg vorprogrammiert

in Gesundheit

Forscher an der Duke University School of Medicine haben herausgefunden, dass Leute, die erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört haben, tatsächlich auf Erfolg programmiert sein könnten.

Für die Studie analysierten die Forscher funktionelle Magnetresonanztomographie-Scans von 85 Personen. Diese Scans wurden einen Monat früher durchgeführt, bevor sie versucht haben, mit dem Rauchen aufzuhören. Alle Teilnehmer hörten mit dem Rauchen auf und die Forscher verfolgten 10 Wochen lang ihre Fortschritte mit. 41 Teilnehmer wurden rückfällig.

Als sie sich die Gehirn-Scans der 44 Raucher ansahen, die erfolgreich mit dem Rauchen aufgehört hatten, fanden die Forscher heraus, dass diese etwas gemeinsam hatten, bevor sie mit dem Rauchen aufhörten – eine bessere Synchronität zwischen der Inselrinde – dem Sitz des Triebverhaltens und der Gier – und dem somatosensorischen Cortex, einem Teil des Gehirns, der von zentraler Bedeutung für unseren Tastsinn und die motorische Kontrolle ist.

Grafik: „Raucher, die aufgehört haben/somatosensorischer Cortex (erste Reihe/blau) – Raucher, die rückfällig wurden/Inselrinde (zweite Reihe/gelb)“

„Einfach ausgedrückt, sendet die Inselrinde Botschaften an andere Teile des Gehirns aus, die daraufhin die Entscheidung treffen, ob zu einer weiteren Zigarette gegriffen wird oder nicht“, sagte Merideth Addicott, die Hauptautorin der Studie.

Dr. Joe McClernon, einer der Autoren der Studie, sagte gegenüber The Huffington Post: „Wir wissen, dass dies eine Region ist, die mit Gier, der Motivation zu Rauchen und der Entwöhnung in Verbindung steht. Unsere Arbeit vermehrt dieses Verständnis und vermittelt uns einen besseren Einblick in andere Hirnregionen, die bei diesen Vorgängen mit der Inselrinde in Verbindung stehen.“

Die Forscher hoffen, dass die Ergebnisse den Weg für künftige Behandlungen ebnen werden, die den Leuten helfen, mit dem Rauchen aufzuhören, indem sie sich bestimmte Hirnfunktionen vornehmen.

„Relativ neue Therapien wie transkranielle Magnetstimulation und Neurofeedback haben das Potenzial, Gehirnfunktionen in einer Weise zu modulieren, die das Ergebnis des Aufhörens verbessern können. Unsere Forschung liefert die Daten, die benötigt werden, um diese Therapien an den Hirnregionen anzusetzen, die beim Aufhören von Bedeutung sind“, fügte McClernon hinzu.

Laut der Centers for Disease Control and Prevention [Zentren für Krankheitskontrolle und Prävention] berichten sieben von zehn erwachsenen Rauchern, dass sie aufhören wollen.

„Wir haben eine Blaupause zur Verfügung gestellt. Wenn wir die Konnektivität bei Rauchern erhöhen können, damit sie mehr aussieht wie bei denen, die erfolgreich aufgehört haben, dann könnte man darauf aufbauen. Wir brauchen auch mehr Forschungen, um zu verstehen, was es genau mit der größeren Konnektivität zwischen diesen Regionen auf sich hat, die die Erfolgschancen erhöht“, sagte McClernon gegenüber Reportern.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/smokers-quit-brains-hard-wired-success/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Die Medien schweigen, während christliche Extremisten Muslime in Zentralafrika „abschlachten“

in Geopolitik/Welt

Hunderte von Zivilisten suchen in der Zentralafrikanischen Republik Zuflucht in einer Moschee in der Grenzstadt Bangassou, so berichtet Reuters.

Was für die Öffentlichkeit überraschend sein mag, ist, dass diese Zivilisten versuchen, den laufenden Anschlägen seitens christlicher Milizen zu entgehen, die vor einer Woche mindestens 30 Zivilisten getötet haben, so die UN-Beamten und Hilfskräfte.

Laut Reuters waren an den Angriffen in Bangassou, an der kongolesischen Grenze gelegen, Hunderte von Kämpfern mit schweren Waffen beteiligt. Die Kämpfe richten sich gegen die muslimischen Bevölkerungsgruppen und signalisieren, dass der Konflikt, der das Land im Griff hat, sich weiter verschlechtert.

„Die Situation ist äußerst bedauerlich, und wir tun alles, um die Kontrolle über Bangassou schnell zurückzugewinnen“, sagte der Chef der UNO-Mission Parfait Onanga-Anyanga gegenüber Reuters in einem Interview.

Nicht nur Soldaten: Auch christliche Bürger greifen immer öfter muslimische Bürger in der Republik von Zentralafrika an.

Onanga-Anyanga zufolge sind viele der Kämpfer Kindersoldaten, die unter dem Einfluss von Drogen zu sein schienen.

Der Vorsitzende des Roten Kreuzes in der Zentralafrikanischen Republik, Antoine Mbao-Bogo, sagte, seine Mitarbeiter hätten 115 Leichen In Bangassou gezählt nach dem jüngsten Kampf.

Während diese Entwicklungen für den Großteil der Öffentlichkeit unbekannt sein dürften, ist die Wahrheit, dass dieser Konflikt schon seit einiger Zeit tobt. Laut dem Guardian, sind bereits Tausende von Muslimen in diesem Konflikt getötet oder vertrieben worden. Die Stadt Bangui zum Beispiel hatte zuvor etwa 130.000 muslimische Einwohner, während die Zahl der Muslime mittlerweile wahrscheinlich unter 1.000 liegt.

Reuters zufolge ist die UNO-Basis in Bangassou auch das Ziel von Angriffen gewesen.

Das Land wird von dieser Gewalt seit 2013 beherrscht, als überwiegend muslimische Seleka-Kämpfer den damailgen Präsident Francois Bozize  aus dem Amt gedrängt haben. Amnesty International beschreibt die Entwicklungen im Land seit die Kämpfe ausgebrochen sind als „ethnische Säuberungen“.

Während dieser Konflikt wütet, erwarten Sie indes bitte nicht, dass die Massenmedien dem Thema demnächst etwa irgendwelche Aufmerksamkeit widmen werden – es passt halt nicht zu ihrer gängigen Erzählung, wonach nur die mehrheitlich muslimischen Länder Gruppen von Extremisten einsetzen, welche die Zivilbevölkerung terrorisieren.

Im Jahr 2015, führte der UN-Entwicklungsindex die Zentralafrikanische Rublik als das Land mit dem niedrigsten Niveau der menschlichen Entwicklung. Das Land war in der Bewertung das absolute Schlusslicht. Es ist der zwölftgrößte Hersteller von  Diamanten und verfügt über einen geheimnisvollen, blutigen Handel mit Gold, sowie auch Häfen, Mineral-, Uran- und Ölreserven.

Befreiung könnte nah sein, jedoch dürfte die Mehrheit der christlichen Bevölkerung des Landes das gern aus der Erzählung seitens der USA über deren ‚Krieg gegen den Terrorismus‘ heraushalten.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://theantimedia.org/christian-militias-extremists-car/

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Was macht Marihuana mit Ihrer Lunge?

in Gesundheit

Da Tabakrauchen Krebs verursacht, muss es bei Marihuanarauchen genauso sein, richtig? Falsch!

Marihuana verringert das Risiko für Lungenkrebs. Marihuana verursacht keine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD). Daher ist Marihuana sicherer als Zigaretten.

Der emeritierte Medizinprofessor von der University of California, Los Angeles (UCLA), Dr. Donald Tashkin, der zugleich einer der führenden Lungenspezialisten der Vereinigten Staaten ist, untersucht seit über 30 Jahren Marihuana und seine Auswirkungen auf die Lungen. Er versuchte einst zu beweisen, dass Marihuana Lungenkrebs verursacht, aber die Beweislage zwang ihn dazu, zu der Schlussfolgerung zu gelangen, dass durchschnittliches Marihuanarauchen keinen Lungenkrebs verursacht oder die Lungenfunktion beeinträchtigt:

Der Rauchanteil von Marihuana ist dem von Tabak sehr ähnlich. Es gibt eine höhere Konzentration an krebsauslösenden Chemikalien bei in Marihuana enthaltenem Teer, und es erreicht die Lungen, bevor es in irgendein anderes Organ gelangt, daher gibt es diese Vorstellung, dass es einen Zusammenhang mit der Verursachung von Gesundheitsproblemen bei der Lunge gibt. Aber bei meinen Studien ist es uns nicht gelungen, irgendeine positive Verknüpfung [mit Krebs] zu finden. Statdessen stellte sich die Verknüpfung zwischen Lungekrebs und dem Konsum von Marihuana als negativ heraus. Wir tendieren dazu, dass wir trotz der Tatsache, dass Marihuanarauch krebserregende Stoffe enthält, nicht die gleichen erhöhten Risiken für Krebs sehen, die wir bei Tabak sehen.

Dr. Tashkin ist mit seiner Analyse nicht allein. Um den Zusammenhang zwischen Cannabisrauchen und einem Lungenkrebsrisiko zu untersuchen, wurden Daten aus 2.159 Fällen von Lungenkrebs und 2.985 Kontrollen innerhalb des International Lung Cancer Consortium aus sechs Kontrollstudien in den USA, Kanada, Großbritannien und Neuseeland zusammengefasst. Die Ergebnisse aus den gesammelten Analysen von 2014 lieferten kaum Beweise für ein zunehmendes Lungenkrebsrisiko bei gewohnheitsmäßigen oder langfristigen Cannabisrauchern.

Ich war gegen die Legalisierung, weil ich dachte, dass es zu vermehrtem Konsum und vermehrten gesundheitlichen Auswirkungen führen würde. Aber zum jetzigen Zeitpunkt bin ich für die Legalisierung. Ich würde niemanden dazu ermutigen, irgendwelche Substanzen zu rauchen. Aber ich denke nicht, dass es als illegale Substanz stigmatisiert werden sollte. Tabakrauchen verursacht mehr Schaden. Und was Rauschmittel betrifft, richtet Alkohol viel mehr Schaden an. – Dr. Tashkin

Tweet: „Ich werde nie verstehen, wie es sein kann, dass Marihuana illegal ist, aber Tabak, der die Lungen ruiniert & Alkohol, der die Leber ruiniert, legal sind.“

Dr. Tashkin fand auch heraus, dass Marihuanarauchen, im Unterschied zu Tabak, kein COPD verursacht.

Der Grund dafür könnte darin liegen, dass Marihuana ein wirksamer Entzündungshemmer und [Tumor-]suppressiv ist. Aber COPD wird durch Tabakrauch und andere giftige Substanzen ausgelöst. Die andere große Auswirkung von Tabakrauchen auf die Lunge, ist die Verbindung zwischen Tabakrauchen und der Entwicklung zerstörerischer Lungenkrankheiten – der dritthäufigsten Todesursache in Amerika.

Bildtext: „Frage: Was haben all diese Leute gemeinsam? Antwort: Sie haben alle Marihuana geraucht“

Erneut spiegeln seine aktuellen Befunde die Ergebnisse von vorherigen Forschungen wider. In einer großen Querschnittsanalyse US-amerikanischer Erwachsener im Alter zwischen 18 und 59 Jahren, unter Einbeziehung der Daten von zwei Runden der statistischen Erhebungen der National Health and Nutrition Examination Surveys (NHANES), fanden Forscher von der Emory University in Georgia 2015 heraus, dass gelegentlicher und wenig zunehmender Gebrauch von Marihuana nicht mit nachteiligen Auswirkungen auf die Lungenfunktion in Verbindung stand.

Zunehmender lebenslanger Gebrauch von Marihuana, von bis zu 20 Joints am Tag, steht nicht in Zusammenhang mit nachteiligen Veränderungen mit dem spirometrischen [die Fähigkeit einer Person auszuatmen] Maß der Lungen. Obwohl eine  jahrelange zunehmende Einwirkung von Marihuana mit mehr als 20 Joints pro Tag mit einer zweifachen Zunahme der Chance einer FEV1 [forciertes Ausatem-Volumen]/FVC [forcierte Vitalkapazität] von weniger als 70% einhergeht, war dies das Ergebnis einer Zunahme an FVC anstatt einer unverhältnismäßigen Abnahme von FEV1, wie es typischerweise mit obstruktiven Lungenkrankheiten in Zusammenhang gebracht wird.

Die größte und längste je durchgeführte Studie zur Untersuchung des Sachverhaltes [die Forscher testeten die Lungenfunktion von 5.115 jungen Erwachsenen über den Verlauf von 20 Jahren, und begannen 1985, als diese 18 bis 30 Jahre alt waren], und die 2012 in Journal of the American Medical Association veröffentlicht wurde, ergab, dass gelegentliches Marihuanarauchen die Lungenfunktion nicht beeinträchtigt.

Marihuana kann vorteilhafte Auswirkungen auf die Schmerzkontrolle, den Appetit, die Stimmung und die Handhabung anderer chronischer Symptome aufweisen. Unsere Ergebnisse legen nahe, dass gelegentlicher Gebrauch von Marihuana für diese und andere Zwecke nicht mit nachteiligen Konsequenzen auf die Lungenfunktion in Zusammenhang gebracht werden kann.

Marihauna plus Tabak kommt einem Lungengift gleich

Der beratende Arzt am St. Lucia’s Victoria Hospital, Dr. Martin Didier, warnt:

Tabak beinhaltet über 4.000 giftige Substanzen, die Ihre Lunge zuerstören. Marihuana ist, nach allem was wir wissen, weniger giftig, indem es wahrscheinlich bis zu 400 enthält, aber die Kombination des Rauchens von Marihuana und Tabak interagiert miteinander und verwandelt die ganze Sache in ein Gift. Ein Gift, das die Struktur und Funktion der Lunge mit einer Vielzahl an Konsequenzen zerstört.

Tweet: „Lasst uns alle zugeben, dass Marihuana medizinische Vorteile hat, aber gleichgültig was man auch raucht, es ist immer verdammt schlecht für die Lungen.“

Der Marihuana-Konsum allein verursacht keine signifikanten Abnormalitäten der Lunge

Allen St. Pierre, der Exekutivdirektor der National Organization to Reform Marijuana Laws sagte zu ThinkProgress:

Wenn wir seriöse Leute in Bezug auf die öffentliche Ordnung sein wollen, sollten wir es den Wissenschaftlern überlassen, dies herauszufinden. Bringt eine Reihe pflanzlicher Materialien eine bestimmte Auswahl krebserregender Stoffe hervor? Wenn ja, in welchem Maße und Umfang? Wie konsumieren es die Leute? Diese ganze Diskussion sollte wissenschaftlich fundiert sein. Aber es ist lächerlich, dass die Regierung gegen diese Art Forschung ist. Alles was wir haben, sind Anekdoten, aber was wir brauchen, ist eine Wissenschaft, welche die Standards einer Kontrolle durch Kollegen erfüllt.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/what-does-marijuana-do-to-your-lungs/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Snopes, der vermeintliche „Schiedsrichter“ über „Fake News“ – beschuldigt, „die eigene Webseite zu hintergehen, um Prostituierte zu bezahlen“

in Onlinewelt/Welt

Betrug, Unterschlagung und Verwendung von Firmengeldern, um für Prostitution zu bezahlen sind nur einige der Vorwürfe gegen den Chef der Tatsachen-Überprüfungs-Webseite ‚Snopes‘ – eine Webseite, die übrigens Teil des von Facebook neu eingerichteten Gremiums ist, um „Fake News“ (gefälschte Nachrichten) zu bekämpfen.
Facebook’s Wahl, Snopes anzuheuern, um Schiedsricher darüber zu sein, welche Nachrichten gepostet bleiben dürfen und welche hingegen das Etikett ‚Strittig‘ erhalten sollten, hat ohnehin bereits für einige Aufregung gesorgt – die Seite ist notorisch linksorientiert – aber ein exklusiver Bericht der Daily Mail über angebliche dunkle Praktiken müsste Mark Zuckerberg gar die Schamesröte ins Gesicht treiben.

David und Barbara Mikkelson, Ex-Ehegatten und Gründer von Snopes, überziehen sich in einem fortdauernden erbitterten Rechtsstreitigkeit nach ihrer Scheidung gegenseitig mit Anschuldigungen – und viele der Behauptungen lassen das Unternehmen nicht eben besonders professionell aussehen.

Im November 2016 hat David wieder geheiratet – seine neue Frau ist eine ehemalige Pornodarstellerin und Hostess – und ist nun einer der Tatsachen-Überprüfer der Webseite. Was die Vorwürfe anbelangt, so berichtet die Daily Mail:

„Sie beschuldigen sich gegenseitig finanzieller Unanständigkeit, wobei Barbara behauptet, dass ihr Ex-Mann der „Unterschlagung „schuldig sei und unterstellt, dass er „Tricks“ versuche, um Steuern zu umgehen, während David behauptet, dass sie Millionen von ihren gemeinsamen Konten entnommen und Grundbesitz in Las Vegas gekauft habe.“

Wie die Daily Mail bemerkt, hatte sich das Paar auf einem Online-Forum mit einem Folklore-Thema in den frühen 1990’er Jahren kennergelernt und eine gefälschte Organisation geschaffen – „The San Fernando Valley Folklore Society“ – eine juristische Person, die, einem Webby Awards Profil zufolge „man sich ausgedacht hatte, um Anfragen legitimer erscheinen zu lassen.“

David, nunmehr Chef von Snopes – von dem ehemaligen Ehepaar nach der Heirat im Jahr 1995 gegründet – sagte der Los Angeles Times gegenüber im Jahr 1997, so zitiert von der Daily Mail, „Wenn ich Briefe an Firmen schickte, stellte ich fest, dass ich viel bessere Antworten bekam, wenn ich das Briefpapier eines offiziell aussehenden Unternehmens benutzte.“

Obwohl sie sich bereits im Jahr 2015 scheiden ließen, ist das Paar weiterhin in eine ätzende juristische Schlacht verwickelt – zumeist über Geld, und vor allem in Bezug auf die Verwendung von Snopes-Mitteln. Von der Daily Mail eingesehene juristische Dokumente – einige nach Darstellung des Medienunternehmens ancheinend verifizierbar, andere wiederum nicht – zeugen von einr ausgewachsenen Auseinandersetzung über persönliche und Firmenangelegenheiten, was ein Anwalt als „streitsüchtig“ beschrieben habe.

Barbara, laut Gerichtsakten, beschuldigt David, das Snopes-Bankkonto „für seinen persönlichen Gebrauch und Anwaltsgebühren zu plündern “ und „ 98.000 Dollar von unserer Firma im Laufe von vier Jahren veruntreut zu haben, wobei es sich um Gelder handelte, die er für sich selbst und die Prostituierten, die er angestellt hat, ausgab…“

 

 

In einem Gerichtsdokument von Juni vergangenen Jahres, behauptete sie, „Er hat das Firmenkonto erschöpft, indem er Geld davon für seine persönlichen Aufwendungen ausgibt“, wie etwa den Kauf eines Tickets für seine ‚Freundin‘ nach Buenos Aires und 10.000 Dollar für einen „persönlichen Urlaub“ in Indien.

David wendete später ein, dass Indien eine Reise zur Geschäftsanbahnung gewesen sei, um sich mit dem Land vertraut zu machen, um dort eine Tatsachen-Überprüfungs-Webseite zu entwickeln, und dass die 10.000 Dollar lediglich 22,5 Prozent der Gesamtkosten des Ausflugs finanziert hätten.

Barbara war scheinbar besorgt, dass ihr Ex-Mann das gesamte Konto von Snopes leerräumen würde und sagte, dass man ihm „unverzüglich“ untersagen müsse, die Debitkarte und Schecks des Unternehmens zu benutzen.

Eine weitere scharfe Unstimmigkeit betraf Davids Gehalt, das Barbara zu genehmigen hatte. Wie die Daily Mail erläutert, „wollte David sein Gehalt von 240.000 Dollar auf 360.000 Dollar erhöht bekommen – mit der Argumentation, dass er damit immer noch unter dem ‚Branchendurchschnitt‘ liege, und dass er eigentlich bis zu ​​720.000 Dollar Jahresgehalt beziehen sollte.“

In einer E-Mail an seine Ex-Ehepartnerin schrieb David im April, „wie ich schon sagte, auf der Grundlage von Branchenstandards und unseren Einnahmen sollte mein Gehalt etwa das Doppelte bis Dreifache meines derzeitigen Einkommens betragen. Ich werde mit 360.000 Dollar einverstanden sein, unter der Voraussetzung, dass es rückwirkend für den Beginn des Jahres angewandt wird. „

Sie sträubte sich jedoch und beschrieb das Ansinnen als „außerhalb jeglicher Vernunft“.

Aber die von Gier geprägte Schlacht ums Geld spaltete das ehemalige ‚Tatsachen-Überprüfungs‘-Paar dermaßen, dass sie sogar über die Person stritten, welche die Streitigkeiten beenden sollte, während der juristische Krieg tobte. In der Tat zeigen die Gerichtsunterlagen, dass zu einem Zeitpunkt ein Schiedsrichter nahelegte, dass ein weiterer Schiedsrichter hinzugezogen werden möge, um eine andere Teilschlacht im laufenden Krieg über Geld zu entscheiden.

Der ursprünglichen Einigung zufolge erhielt Barbara 1,5 Millionen Dollar in Aktien, Sparguthaben und anderen Investitionen, sowie 660.000 Dollar bei Abschluss einer Vereinbarung, wonach sie ihre Forderung bezüglich ihres gemeinsamen Hauses in Calabasas, Kalifornien, aufzugeben werde.

David, andererseits, behielt ihre gemeinsame Baseball-Karten-Sammlung von nicht angegebenem Wert und zwei Sparkonten mit einem kombinierten Saldo von 1,89 Millionen Dollar.
Jeder erhielt die Hälfte von Snope’s Girokonto Ende des Jahres 2015, mit einem Saldo von 240.000 Dollar, und wie die Daily Mail berichtet, „sollten beide ehemaligen Ehepartner jeweils 20.000 Dollar pro Monat Vorauszahlung auf den künftigen Gewinn, sowie einen Anteil von jeglichem sich nach Abzug dieser Zahlungen ergebenden Nettogewinn erhalten.“ Die monatliche Zahlungen wurden im Folgenden auf jeweils 30.000 Dollar für David und Barbara erhöht.

Aber ihre Geldgier hörte immer noch nicht auf, und „Gerichtsdokumente zeigen, dass eine Entscheidung über Davids Gehalt für 2016 sich in rechtlichen Argumenten verstrickte als Barbara die Frage an einen Schiedsrichter verwies, jedoch die Ernennung des Schiedsrichters selbst zum Streitpunkt wurde.“

Nach der „hässlichen“ Scheidung hat David Elyssa Young bei Snopes eingestellt – besser bekannt als Erin O’Bryn, eine langjährige Hostess und Pornostar, und mittlerweile seine neue Ehefrau – und zwar als Verwaltungsassistentin. Laut Daily Mail sind Youngs Hostess-Profile in Geschäfts-Webseiten und Sozialen Medien noch aktiv, obschon es unklar ist, ob sie noch in diesem Metier arbeitet.

 

Mitarbeiterin: Elyssa Young ist auch bekannt als Erin O’Bryn und unterhält eine Webseite, die ihre Dienste als Hostess mit Fotos von ihr über die Jahre hinweg bewirbt

Allerdings gelten besondere Bedenken bezüglich Young – in Anbetracht dessen, dass Snopes den allmächtigen Zensurhammer für Facebook schwingen wird – ihrer zutiefst politischen Vergangenheit. Die vielleicht mittlerweile ehemalige Hostess hatte sich im Jahr 2004 erfolglos für die Liberalisten in Hawaii um einen Sitz im US-Kongress beworben und wurde zum Gegenstand einer berechtigten Kontroverse wegen eine Patzers, im Zuge dessen sie den Namen ihres republikanischen Konkurrenten falsch geschrieben hatte – immerhin auf ihrer offiziellen Kampagnenwebseite.

Young ist nicht der einzige Snopes-Angestellte, der Verwunderung auslöst – Kim LaCapria, die führende „Tatsachen-Überprüferin“ des Unternehmens, berühmt sich offen, als Domina unter dem Namen „Vice Vixen“ bekannt zu sein, und schrieb in ihrem persönlichen Blog, sie habe „Scrabble gespielt [tatsächlich!], gekifft und Posts an Snopes gesendet.“

David, der aus juristischen Gründen gehindert ist, etwas über den Streit mit Barbara zu diskutieren, sagte der Daily Mail, es gebe kein „standardisiertes Verfahren“ bei Snopes für die Überprüfung von Tatsachen, da „die Natur der Materie sehr unterschiedlich sein kann“, aber der Prozess „beinhaltet mehrere Stufen der redaktionellen Aufsicht, so dass keine Entscheidug das Ergebnis des Ermessens nur einer einzigen Person ist.“

Ziemlich erschreckend unter diesen Umständen, fügte er noch hinzu, es gebe keine „vorgebenen Anforderungen“ für Snopes Tatsachen-Überprüfer, da die Bandbreite des Jobs „nur schwer in einem einzigen Standard erfasst werden“ könne.

„Dementsprechend kommen unsere Redaktions-Mitarbeiter aus verschiedenen beruflichen Bereichen. Einige von ihnen haben akademische Abschlüsse und/oder Berufserfahrung im Journalismus, und einige von ihnen sind ohne.“

Jeder, der sich auch nur oberfächlich Gedanken über die Freiheit der Rede und der Presse macht, ist wahrscheinlich eh schon beunruhigt darüber, dass Facebooks selbst ernannte Mission, „gefälschte Nachrichten“ zu stoppen, lediglich linksgerichtete Organisationen umfasst, wie etwa ABC News, Politifact, FactCheck.org … und, natürlich, Snopes.

Aber dieses Befremden könnte sich gar zu einem Entsetzen entwickeln, wenn man bedenkt, dass einer dieser vermeintlichen „Tatsachen-Überprüfer“ sich nicht auf einen einzigen Punkt einigen kann, einst eine gefälschte Organisation aufgezogen hat, nur um professionell zu erscheinen – und in einen Krieg über scheinbar jeden Cent verstrickt ist.

Snopes profitieren von ihrer Vereinbarung mit Facebook – aber wie diese Gewinne ausgegeben werden, erscheint ganz in der Luft – und muss durch die Gerichte entschieden werden.

Doch ein Punkt, der die persönliche Schlacht hinter den Kulissen im Unternehmen unbestreitbar untermauert, wirft eine drängende Frage auf: Während Geld der scheinbar einzige Motivationsfaktor ist, wird die Öffentlichkeit sich jemals sicher sein können, dass von Snopes überprüfte Tatsachen überhaupt zutreffend sind?

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://thefreethoughtproject.com/snopes-fake-news-fraud/

 

Verwandte Artikel:

 

Correctiv.org wird zur Fake-News-Polizei in Deutschland auf Facebook ernannt

http://derwaechter.net/correctiv-org-wird-zur-fake-news-polizei-deutschland-auf-facebook-ernannt

 

Präzedenzfall geschaffen – Deutschland verhängt 500.000-Euro-Geldstrafe gegen Facebook für alle „Fake News“-Posts, die nicht gelöscht werden

http://derwaechter.net/prazedenzfall-geschaffen-deutschland-verhangt-500-000-euro-geldstrafe-gegen-facebook-fur-alle-fake-news-posts-die-nicht-geloscht-werden

 

Kontrolle in sozialen Medien: Facebook feuert das ganze News-Team wegen angeblicher Voreingenommenheit

http://derwaechter.net/kontrolle-in-sozialen-medien-facebook-feuert-das-ganze-topaktuell-team-wegen-voreingenommenheit-bei-konservativen-medienkanaelen


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Putin bezeichnet „milliardenschwere“ Oligarchen wegen Fabrikschließung als „Kakerlaken“

in Welt/Wirtschaft

Wenn Politiker um uns herum Millionen an Kampagnenbeiträgen erhalten, die von Unternehmen gespendet werden, welche oftmals in der Hand von Milliardären sind, könnte man eigentlich ein wenig skeptisch werden.

Wenn Rettungspakete und das Vertrauen auf den ‚trickle-down-Effekt‘ (wonach das Geld der Profiteure auf lange Sicht nach unten durchsickern und zum Wohlstand aller beitragen werde) zu einer „Erholung“ führen, die nichts weiter ist als eine Vermögensumverteilung von den Armen zu den Reichen ist, dann könnte man wütend zu werden.

Wenn die Politiker anfangen, der Polizei zu gestatten, gegen jedermann vorzugehen, von Kindern, über Behinderte, bis hin zu den Obdachlosen, um den Status quo zu bewahren, und dabei selbst straffrei bleiben, dann wissen Sie, dass Sie nicht allein sind, wenn Sie sich darüber Gedanken machen

Ist es nicht erfrischend, einen Politiker zu sehen, der zumindest nach Außen hin für das Volk da zu sein scheint, anstatt offen Dollars an wohlhabende Unterstützer zu leiten? Der betreffende Politiker ist indes nicht Amerikaner. Putin, was auch immer man über ihn sagen mag, ist irgendwie ein Mann für sein Volk. Und sie wissen es, was sich in einer Zustimmungsrate von über 80% ausdrückt, im Gegensatz zu den armseligen Zustimmungswerten von Politikern in anderen Ländern. Wenn man in einem Land der Freiheit lebt, scheint es irgendwie „normal“ zu sein, wenn man seinen Präsidenten nicht mag. Alles weitere wäre Propaganda!

Im Video können wir Putin dabei beobachten, wie er einen wohlhabenden Oligarchen zwingt, eine Fabrik wieder zu öffnen. Er hatte die Einwohner der russischen Stadt Pikalyovo überrascht, nachdem mehrere hundert Menschen gegen die Schließung der einzigen Fabrik der Stadt protestierten, was dazu führen würde, dass viele Arbeitslose nicht wüssten, wohin sie gehen können und wovon sie künftig leben sollen. Anstatt die Leute zu schelten, ihnen vorzuwerfen, nicht hinreichend ausgebildet zu sein, dem Fortschritt im Wege zu stehen, oder sogar das ganze Land wettbewerbsunfähig zu machen… anstatt seine Hände zu ringen und zu erklären, dass er nichts tun könne, oder dass der Milliardär sein Äußerstes tun werde, um den Leuten zu helfen – wie es viele Politiker gern zu tun pflegen – hat Putin sofort damit begonnen, die Fabrik neu zu starten.

In einem Treffen, über das landesweit berichtet wurde, sagte Putin, „Sie haben Tausende von Menschen zu Geiseln Ihrer Ambitionen gemacht, Ihres Mangels an Professionalität – oder vielleicht einfach Ihrer trivialen Geldgier. Tausende von Menschen. Es ist völlig inakzeptabel.“ Er sagte auch, dass die Männer wie Kakarlaken gehuscht wären, als er unerwartet eintraf. Nachdem jeder außer dem Oligarchen das Dokument über die Wiedereröffnung der Fabrik unterzeichnet hatte, schleuderte Putin ihm verachtungsvoll einen Stift hin und brachte den eingeschüchterten Milliardär dazu, seine Unterschrift unter die Vereinbarung zu setzen. Als der Oligarch versuchte, mit dem Stift wegzugehen, sagte Putin ihm, den Stift zurückzugeben. Wie ein Boss. Der Diebstahl eines Stifts wird nicht toleriert, auch nicht, wenn er von einem Milliardär begangen wird. 1,5 Millionen Dollar an rückständigen Löhnen wurden an die Arbeitnehmer ausgezahlt, von denen viele bereits in verzweifelter Armut lebten. Nichts, was ein Milliardär nicht mühelos leisten könnte.

Obwohl dies vermutlich wohl nur ein Werbegag ist, wäre es sicherlich sehr gut, wenn unsere eigenen Politiker überhaupt einmal zumindest so tun würden, als ob sie den geretteten Banken, Milliardären und Konzernen die Stirn bieten. Ein Volksvertreter ist ziemlich wertlos, wenn seine einzige wirkliche Aufgabe darin besteht, die Menschen wegen der Gier der Konzerne zu unterdrücken.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonhq.com/putin-calls-billionaire-oligarchs-cockroaches-closing-factory/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

«Cannabis hat mir mein Leben zurückgegeben»

in Gesundheit

Von blick.ch
 
Javiera Bobadilla leidet unter der Erbkrankheit «Tuberöse Sklerose». Nur dank der illegalen Droge Cannabis kann sie eine einigermassen unbeschwerte Kindheit führen. Ihre Mutter kämpft für eine legale Nutzung.


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Studie: Weltweit gut 28.000 Pflanzenarten mit Heilkraft

in Gesundheit

Mehr als 28.000 Pflanzenarten weltweit haben laut einer umfangreichen Untersuchung Heilkraft – allerdings ist nur ein Bruchteil von ihnen in der medizinischen Forschung bekannt. Insgesamt 28.187 Pflanzenarten auf der Erde hätten medizinischen Nutzen, teilte das renommierte britische Zentrum für botanische Forschung, Kew Gardens, am Donnerstag in London mit. Damit sei ihre Zahl im Vergleich zum Vorjahresbericht um 59 Prozent gestiegen.

Von Übelkeit und Kopfschmerzen, zu Bluthochdruck und Diabetes, über Magenschmerzen und Virusinfektionen bis hin zu Depression, Parkinson und Krebs – Gegen fast alle Erkrankungen gibt es pflanzliche Linderungs- und gar Heilmittel mit fast gar keinen Risiken und Nebenwirkungen.

Allerdings finden nur 16 Prozent der Heilpflanzen in anerkannten medizinischen Publikationen Erwähnung, bilanzierte Kew Gardens. Dabei hätten Heilpflanzen ein „riesiges Potential“ bei der Bekämpfung von Krankheiten wie Diabetes und Malaria. So zählten die beiden Pflanzenstoffe Artemisinin und Chinin „zu den wichtigsten Waffen“ gegen die Infektionskrankheit Malaria, an der 2015 mehr als 400.000 Menschen starben.

An der Studie „State of the World’s Plants“ (Zustand der Pflanzen der Erde) beteiligten sich 128 Wissenschaftler aus zwölf Ländern. Aufgeführt werden rund 1730 Neuentdeckungen seit dem Vorjahr. Dazu zählen neun Arten einer Kletterpflanze namens Mucuna, die bei der Behandlung von Parkinson eingesetzt werden.

Außerdem wurden fünf neue Arten von Manihot, einer Maniok-Variante, in Brasilien entdeckt. Die neuen Arten könnten die Maniok-Ernten verbessern und stellten eine „Nahrung der Zukunft“ dar, erklärten die Studienautoren.

Der Bericht befasst sich auch mit der Zerstörung von Vegetation etwa durch Parasiten und das Einschleppen fremder Arten.

Quelle: AFP


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Eine kurze Liste der beunruhigendsten Facebook Messenger App-Berechtigungen, und was sie bedeuten

in Onlinewelt/Welt

Hier ist eine kurze Liste der beunruhigendsten Berechtigungen, die Messenger erfordert und eine rasche Erklärung dessen, was es für Sie und Ihre Privatsphäre bedeutet.

    • Den Status der Netzwerkkonnektivität ändern – das bedeutet, dass Facebook Ihre Verbindung zum Internet- oder Mobilfunkdienst ändern oder verändern kann. Im Grunde genommen versetzen Sie Facebook in die Lage, Funktionen in Ihrem Telefon nach deren Belieben ein- oder abzuschalten, ohne es Ihnen zu sagen.

 

    • Telefonnummern anrufen und SMS-Nachrichten senden – das bedeutet, wenn Facebook es will … kann es SMS-Nachrichten an Ihre Kontakte in Ihrem Namen senden. Sehen Sie das Problem darin? Wer ist Facebook, dass es auf Nachrichten in Ihrem Handy zugreifen und mit ihm auch welche senden kann?! Sie geben mehr oder weniger einem Fremden Ihr Telefon und sagen ihm, er könne tun, was und wann er es wolle!

 

    • Tonaufnahmen, Fotos und Videos machen, jederzeit – Sie sollten diese Zeile besser noch einmal lesen ….TONAUFNAHMEN … FOTOS MACHEN ….JEDERZEIT! Das bedeutet, dass die Leute bei Facebook durch das Objektiv in ihrem Handy sehen können, wann immer sie wollen … sie können hören, was sie über Ihr Mikrofon sagen, wenn sie es wünschen!

 

    • Das Anrufprotokoll Ihres Telefons lesen, einschließlich der Informationen über eingehende und abgehende Anrufe – Wen haben Sie angerufen? Wie lange haben Sie mit demjenigen gesprochen? Jetzt wird Facebook das alles wissen, weil Sie ja zuvor die neue Facebook Messenger App heruntergeladen haben.

 

    • Ihre Kontaktdaten lesen, einschließlich derjenigen, die Sie anrufen und an die sie E-Mails senden, und wie oft – Eine weitere klare Verletzung Ihrer Privatsphäre. Jetzt wird Facebook in der Lage sein, E-Mails zu lesen, die Sie gesendet haben, und Informationen daraus zu entnehmen, um sie für deren eigenen Gewinn zu verwenden. Ob es für „persönliche Zwecke“ ist oder für „Informationsszwecke“ … , was auch immer der Grund ist … Tatsache ist, dass sie jedenfalls auf Ihre privaten Begegnungen zugreifen können.

 

    • Persönliche Profilinformationen lesen, die auf Ihrem Gerät gespeichert sind – das bedeutet, dass, wenn Sie Adressen, persönliche Informationen, Bilder oder etwas anderes haben, das Ihnen in Ihrem persönlichen Leben wichtig oder lieb ist … sie können es lesen.
    • Eine Liste der Konten in Ihrem Telefon erhalten, oder über andere Apps, die Sie verwenden – Facebook wird nun eine Aufstellung von allen Anwendungen haben, die Sie verwenden, wie oft Sie sie verwenden und welche Informationen Sie in diesen Apps speichern oder tauschen.

 

Quelle: TheBull.CbsLocal

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonhq.com/short-list-disturbing-fb-messenger-app-permissions-mean/

 

Weitere Artikel zum Thema:

 


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Folter-Vertuschung: US-Soldaten vergewaltigten kleine Jungen vor ihren Müttern

in Welt

Dies ist ein Thema, über das wir bereits vorher berichtet haben, das jedoch noch nicht erschöpfend behandelt worden ist: Zu den vielen Abscheulichkeiten, welche die US-Regierung vor dem Folterbericht verheimlicht, gehört ein verstörendes Video, das nie öffentlich zugänglich gemacht wurde, und das US-Soldaten dabei zeigt, wie sie kleine Jungen vor ihren Müttern vergewaltigen. Laut vielen respektierten Journalisten, zu denen auch der investigative Reporter für Associated Press, Seymour Hersh, gehört, wurde das Video in Abu Ghuraib aufgenommen, dem berüchtigten US-Folterkerker in Irak.

Hersh sagt, es sei nur eine Frage der Zeit, bis das Video öffentlich gemacht werde. In dieser Stellungnahme, die er 2014 bei der Amerikanischen Bürgerrechtsunion (ACLU) abgab, vermittelt er einige Einblicke in das geheime Videoband des Pentagons:

Darüber debattieren, ähmmm…Manche der schlimmsten Dinge, die passiert sind, sind solche, von denen man nichts weiß, okay? Videos, ähm, es gibt Frauen dort. Einige von Ihnen haben vielleicht gelesen, dass sie Briefe nach draußen weitergegeben haben, Mitteilungen an ihre Männer. Das ist in Abu Ghuraib…Die Frauen gaben Nachrichten weiter, in denen sie sagten: „Bitte kommt und bringt mich um, wegen dem was passiert ist“, und das was im Grunde genommen passiert ist, ist, dass diese Frauen in den dokumentierten Fällen zusammen mit kleinen Jungen, Kindern, gefangen gehalten worden sind. Die Jungen wurden vor laufender Kamera sodomisiert. Und das Schlimmste daran ist die Tonspur der aufschreienden Jungen, die Ihre Regierung hat. Sie sind vollkommen terrorisiert. Es wird ans Licht kommen.

Es ist unmöglich, sich selbst die Antwort auf die Frage zu geben, wie wir an diesen Punkt gelangt sind? Wer sind wir? Wer sind diese Leute, die uns dorthin geschickt haben? Als ich mich um [die Aufklärung des Massakers von] My Lai gekümmert hatte, war ich sehr beunruhigt darüber, was passiert war, genau wie jeder, der klar bei Verstand ist. Letztendlich schrieb ich etwas, als ich sagte, dass die Leute, die die Tötungen ausführten, genauso Opfer waren wie diejenigen, die getötet wurden, wegen der Narben, die sie hatten. Ich kann Ihnen manche der persönlichen Geschichten von einigen der Leute erzählen, die den Einheiten angehörten, die Zeuge davon wurden. Ich kann Ihnen auch von schriftlichen Beschwerden erzählen, die an die hochrangigsten Offiziere gerichtet waren, und daher haben wir es mit einer enormen, massiven Menge an kriminellem Fehlverhalten zu tun, das auf der höchsten Ebene der Befehlskette und noch weiter oben vertuscht wurde, und wir müssen dorthin kommen, und wir werden es auch. Wir werden es. Wissen Sie, es gibt genug da draußen, sie können nicht (Applaus). …Daher wird es ein interessantes Wahljahr.“

Bei einer späteren Rede, die Hersh an der University of Chicago hielt, sagte er:

Sie haben noch nicht begonnen, das Böse zu sehen…schreckliche Dinge, die Kindern von weiblichen Gefängenen angetan wurden, während die Kameras liefen.

Hier ist auch eine übersetzte Zeugenaussage, die von der Gefangenen Kasim Mehaddi Hilas stammt: http://www.washingtonpost.com/wp-srv/world/iraq/abughraib/151108.pdf. In dieser Zeugenaussage erklärt Hilas (Achtung, diese Zeugenaussage ist expliziter Natur):

Ich sah, wie [Name geschwärzt] ein Kind fickte, es war ungefähr 15-18 Jahre alt. Es tat dem Kind sehr weh und sie deckten alle Türen mit Tüchern ab. Dann, als ich die Schreie hörte, kletterte ich an der Tür hoch, weil sie oben nicht abgedeckt war, und ich sah [geschwärzt], der eine Militäruniform trug, wie er seinen Penis in den Arsch des kleinen Kindes steckte. Ich konnte nicht das Gesicht des Kindes sehen, weil sein Gesicht nicht vor der Tür war. Und die weibliche Soldatin machte Bilder davon.

Es war nicht einfach, diesen Bericht zu schreiben, und das Thema ist noch schwerer zur Kenntnis zu nehmen und darüber zu diskutieren, aber es ist von entscheidender Bedeutung, dass wir genau verstehen, wozu die US-Regierung in der Lage ist. Nun, da der Folterbericht veröffentlicht worden ist, können wir uns nicht länger den Luxus leisten, die Wahrheit zu ignorieren.

Wie John Vibes von Anti-Media erwähnte, ist es nun wichtiger denn je, Druck auf das Verteidigungsministerium auszuüben, das immer noch alles in seiner Macht stehende versucht, damit über all dies nicht Stillschweigen gewahrt wird. In diesem Sinne werden wir daher damit weitermachen, die Öffentlichkeit über die wahren Abgründe der Verkommenheit aufzuklären, zu denen die USA fähig sind.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/torture-report-cover-up-u-s-soldiers-raped-young-boys-in-front-of-their-mothers/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Übermenschliche Fähigkeiten von Himalaya-Mönchen verblüffen Harvard-Wissenschaftler

in Welt

Die meisten von uns haben eine ziemlich gute Vorstellung davon, dass die Leistungsfähigkeit der Gehirne von buddhistischen Mönchen weit über diejenige bei den meisten Menschen hinausgeht, und dass die Mönche tatsächlich ihre Gehirne neu vernetzen können. Während es außer Frage steht, dass buddhistische Mönche übermenschliche Fähigkeiten besitzen, ist es für Wissenschaftlicher nach wie vor faszinierend, wie sie manche wirklich unglaubliche und phantastische Dinge tun, die ihnen vermitteln, die wir – „normalen menschlichen Wesen“ – [potenziell] alle tun können.

Professor Herbert Benson und sein Forscherteam von der Harvard School Of Medicine gingen in den 1980ern zu abgelegenen Klöstern in den Bergen des Himalaya, um die subtilen Möglichkeiten zu untersuchen, zu dekodieren und zu dokumentieren, mit denen die Mönche ihre Körper beeinflussen – wie die Erhöhung der Temperaturen ihrer Finger und Zehen um bis zu 17 Grad, und die Absenkung der Stoffwechselrate ihres Körpers um bis zu 64% – indem sie eine Stress reduzierende Yoga-Technik namens „Tummo“ einsetzen.

Das Harvard-Forschungsteam machte auch Aufnahmen von Mönchen, die kalte, nasse Tücher mittels Körperwärme trockneten. Und sie dokumentierten Mönche, die eine Winternacht – als die Temperaturen -17 Grad Celsius erreichten – auf einem Felsvorsprung im Himalaya auf 4.500 Meter Höhe verbrachten, während sie nur Woll- oder Baumwollschals trugen. Diese bemerkenswerten Meisterleistungen wurden, welche die Harvard-Forscher beobachteten, wurden durch intensive tägliche Meditationen, geführte Übungen und spirituelle Konditionierung erreicht. Sie notierten:

In einem Kloster in Nordindien saßen dünn gekleidete tibetische Mönche ruhig in einem Zimmer, wo die Temperatur kühle 40 Grad Fahrenheit [4 Grad Celsius] betrug. Indem sie eine Yoga-Technik verwenden, die als Tummo bekannt ist, versetzten sie sich in einen Zustand tiefer Meditation. Andere Mönche tauchten 3 Mal 6 Fuß [ca. 1 Mal 2 Meter] große Tücher in kaltes Wasser (49 Grad Fahrenheit) [knapp 10 Grad Celsius] und legten sie über die Schultern der Meditierenden.

Bei ungeübten Menschen würden so kühle Umschläge unkontrolliertes Zittern hervorrufen. Wenn die Körpertemperaturen unter diesen Bedingungen weiter sinken, kann dies zum Tod führen. Aber es dauerte nicht lange, bis von den Tüchern Dampf aufzusteigen begann. Daher trockneten die Tücher während der Meditation durch die Körperwärme der Mönche  in ungefähr einer Stunde.

Tweet: „Wie Mönche Meditation einsetzen, um ihre Körpertemperatur zu erhöhen.“

Auf seinen Experimenten und Erfahrungen basierend, betonte Benson, dass ein besseres Verständnis hochentwickelter Meditationstechniken zu besseren Behandlungen stressbedingter Krankheiten führen könnte. Er notierte:

Mehr als 60 Prozent der Arztbesuche in den Vereinigten Staaten erfolgen aufgrund stressbedingter Probleme, von denen die meisten durch Medikamente, Operationen oder andere medizinische Verfahren schlecht behandelt werden. Wenn eine so leicht zu beherrschende Technik die bemerkenswerten Veränderungen bewirken kann, die wir beobachtet haben, will ich untersuchen, welche fortgeschrittenen Formen der Meditation dem Geist dabei helfen können, physische Prozesse zu kontrollieren, die man früher für unkontrollierbar hielt.

Meine Hoffnung ist, dass Selbstfürsorge gleichbedeutend sein wird mit Medikamenten, Operationen und anderen Therapien, die nun benutzt werden, um psychische und physische Leiden zu lindern. Zusammen mit der Ernährung und Bewegung können Geist/Körper-Ansätze Teil von selbstfürsorglichen Praktiken sein, die jährlich Millionen von Dollars an medizinischen Kosten einsparen könnten.

2011 unterzog Zoran Josipovic, ein wissenschaftlicher Forscher und Assistenzprofessor an der New York University und selbst ein buddhistischer Mönch, den Geist und den Körper prominenter buddhistischer Mönche einer Untersuchung mit Maschinen, die bei der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRI) eingesetzt werden, um den Blutfluss zu ihrem Gehirn nachzuverfolgen, während sie meditierten. Josopovic sagte zur BBC:

Das Gehirn scheint in zwei Netzwerken organisiert zu sein: Das äußerliche und das innerliche bzw. vorgegebene Netzwerk. Der äußerliche Teil des Gehirns wird aktiv, wenn Einzelpersonen auf äußerliche Aufgaben konzentriert sind, wie die Ausübung von Sport  oder das Eingießen einer Tasse Kaffee. Das vorgegebene Netzwerk gerät in heftige Aktivität, wenn die Menschen über Dinge reflektieren, von denen sie selbst und ihre Gefühle betroffen sind. Aber die Netzwerke sind gleichzeitig selten voll aktiv. Und es ist wie bei einer Wippe: wenn eins davon hoch geht, geht das andere nach unten. Dieses neurale Setup ermöglicht es Individuen, sich zu einer bestimmten Zeit einfacher auf eine Aufgabe zu konzentrieren, ohne von Ablenkungen wie Tagträumen aufgerieben zu werden.

[Aber] Manche buddhistischen Mönche und andere erfahrene Meditierende haben die Fähigkeit, bei der Meditation beide neurale Netzwerke gleichzeitig zu aktivieren – das heißt, sie haben eine Möglichkeit gefunden, beide Seiten der Wippe gleichzeitig anzuheben. Diese Fähigkeit, sowohl das interne als auch das externe Netzwerk gleichzeitig im Gehirn in Wallung zu bringen, könnte die Mönche dazu bringen, ein harmonisches Gefühl des Einsseins mit ihrer Umgebung zu erfahren.

Tweet: „Buddhistische Mönche kennen seit tausenden von Jahren, was die Wissenschaft gerade erst lernt – Die Wissenschaft hat gerade eine der wichtigsten Grundgedanken des Buddhismus bestätigt…Der Geist kann durch Training verändert werden.“

2008 führte der Neurowissenschaftler Richard J. Davidson an der University of Wisconsin-Madison eine Forschung bei buddhistischen Mönchen durch, um herauszufinden, wie Meditation den Gehirnen von buddhistischen Mönchen übermenschliche Fähigkeiten verleiht. Er entdeckte, dass es „im Verlauf der Meditation über einen Zeitraum von zehntausenden Stunden den langfristig Praktizierenden auf dramatische Weise gelang, die Neuroplastizität zu erhöhen, und tatsächlich die Struktur und Funktion ihrer Gehirne zu verändern“.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/superhuman-abilities-himalayan-monks-stun-harvard-scientists/


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

Gehe zu Top