Category archive

Geopolitik - page 2

Die „Weltmacht“ hat verloren: Das Spiel der USA in Eurasien ist aus!

in Geopolitik
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/die-usa-hat-verloren-das-spiel-der-usa-in-eurasien-ist-aus

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

CIA-Frontgruppe sagt voraus, dass USA + Europa bis 2025 den größten Teil ihrer Bevölkerung verlieren werden

in Geopolitik
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/cia-frontgruppe-sagt-voraus-dass-usa-europa-bis-2025-den-groessten-teil-ihrer-bevoelkerung-verlieren-werden

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Ermittlungsjournalistin, die EU-Korruption untersuchte, brutal missbraucht und ermordet aufgefunden

in Geopolitik/Politik
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/ermittlungsjournalistin-die-eu-korruption-untersuchte-brutal-missbraucht-und-ermordet-aufgefunden

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Serco: Der größte Konzern, von dem Sie nie etwas gehört haben

in Geopolitik/Wirtschaft
Loading...

Serco – höchst wahrscheinlich haben Sie nie von diesem Unternehmen gehört. Falls doch, haben Sie wahrscheinlich keine Vorstellung vom ungeheueren Ausmaß des multinationalen Konzerns und seiner Aufträge.

Von Transport bis zu Flugüberwachung, der Ausstellung von Führerscheinen in Kanada bis hin zum Betrieb aller sieben Abschiebehaftanstalten für Immigranten in Australien, Privatgefängnissen im Vereinigten Königreich, die Existenz von Militärbasen, den Betrieb von Atomwaffenarsenalen, aller Schulen in Bradford – überall dort ist Serco daran beteiligt, Menschen zu transportieren, auszubilden oder festzuhalten. Und die Berater von Serco sind…

… die Rothschilds.

Neue von Serco abgeschlossene Verträge beinhalten die Saudi Railway Company sowie die Flugüberwachung in den USA und auch EDV-Dienstleistungen für verschiedene europäische Behörden. Hier können Sie mehr über die künftigen Projekte lesen.

Ein kurzer geschichtlicher Überblick

Die Geschichte von Serco begann 1929 als britisches Tochterunternehmen, RCA Services Limited, zur Unterstützung der Filmindustrie. In den 1960ern gelang dem Unternehmen ein sprunghafter Aufstieg im Bereich der Militärverträge, um das Frühwarnsystem für ballistische Flugkörper des Stützpunktes der britischen Luftwaffe zu unterhalten. Seitdem ist die Firma im Wachstum begriffen. Nun unter dem Namen Serco Group firmierend, belief sich das Handelsvolumen für 2015 am 11. August auf Umsätze in Höhe von 3,5 Milliarden Pfund, mit einem zugrunde gelegten Handelsprofit von 90 Millionen Pfund. Die Daten wurden bei JPMorgan in London präsentiert.

2013 wurde Serco als mögliches Risiko eingestuft und zum Symbol der Gefahren des Outsourcings. Die britische Regierung entwickelte daher Notfallpläne für den Fall, dass Serco bankrott ging. Als die Bedenken bekannt wurden, wurde Serco (neben G4S, einem weiteren Outsourcing-Anbieter) sechs Monate lang daran gehindert, der britischen Regierung ihre Dienste anzubieten. Erst als Winston Churchills Enkelsohn Rupert Soames (OBE) 2014 den Job als Geschäftsführer übernahm, war Serco mit seinem Gewinnwachstum wieder über den Berg.

Serco heute

Serco ist heute einer der größten multinationalen Konzerne. Er hat auch Verträge mit:

Alliant – Anbieter von EDV-Dienstleistungen auf dem föderalen IT-Markt;

Nationales Sicherheitspersonalsystem (NSPS) – um „(NSPS-)Dienstleistungen zu trainieren und zu erleichtern, ob im Verteidigungsministerium (DoD) oder bei Behörden, überall, wo NSPS-Training und Anwendungsdienstleistungen gefragt sind“;

Seaport – Die mehrfach vergebenen NAVSEA SEAPORT-Verträge konzentrieren sich auf „Ingenieurwesen sowie technische und programmatische Serviceunterstützung für Kriegführungszentren.“ Dies schließt Heimatschutz und den Schutz der Streitkräfte ein, strategische Waffensysteme und vielfältige Kampfsysteme.

CIO-SP3 – Dienstleistungen und Lösungen (Kosten 20 Milliarden Dollar, Auslaufdatum 2022) – EDV-Dienstleistungen im Bereich der Biomedizin bei den Nationalen Gesundheitsinstituten (NIH), mit Schwerpunkt auf biomedizinischer Forschung und Gesundheitsdienstleistungen, die sich auf Informationssysteme bei der ganzen föderalen Regierung erstrecken. Auch Realisierung in mehreren Schlüsselbereichen biomedizinischer Wissenschaften einschließlich Gesetzgebung und Schutz kritischer Infrastruktur.

Die wenigen oben aufgelisteten Vertragspartner sind nur ein Teil des riesigen Spektrums von Transport-, Haftanstalt- und Privatgefängnis-Verträgen.

Serco, der größte Konzern, von dem Sie noch nie gehört haben:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

11 Dinge, die Sie vielleicht noch nicht wussten über den 11. September 2001

in Geopolitik
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/11-dinge-die-sie-vielleicht-noch-nicht-wussten-ueber-den-11-september-2001

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Der Anfang ist gemacht – Putin gibt offiziell bekannt: ‚Die Zeit ist gekommen,… sich vom US-Dollar zu verabschieden‘

in Geopolitik/Wirtschaft
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/der-anfang-ist-gemacht-putin-gibt-offiziell-bekannt-die-zeit-ist-gekommen-sich-vom-us-dollar-zu-verabschieden

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Drei Unternehmen, welche die Welt regieren: City of London, Washington DC und Vatikanstadt

in Geopolitik
Loading...

Aufgrund der Facebook-Zensur von derwaechter.net sind wir jetzt auf derwaechter.org umgezogen. Alle künftigen Artikel werden nur noch dort veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel: http://derwaechter.org/drei-unternehmen-welche-die-welt-regieren-stadt-london-washington-dc-und-vatikanstadt

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Der Schuss ging nach hinten los: Facebook-Spiel der NATO floppt bei Usern

in Geopolitik
Loading...

Von rt.com

Eine vermeintlich sichere Sache. Sei hip und entwickle ein Facebook-Spiel dachte sich die NATO wohl, um auf diese Weise die Jugend für den “Kampf gegen Desinformation” zu gewinnen. Doch der Schuss ging schon nach einer Woche nach hinten los.

Dass “russische Desinformation” die Welt und nicht zuletzt die transatlantische Wertegemeinschaft bedroht, ist für die NATO-Granden ausgemachte Sache. Dies wurde zuletzt auch auf dem Gipfel der NATO-Außenminister in Brüssel deutlich. Beim selbstreferenziellen Beisammensein wurde ein weiteres Mal das Zerrbild der “hybriden Bedrohung” durch Moskau bemüht. In einem entsprechenden Strategiepapier des Atlantic Council wurden schwere Geschütze aufgefahren. Demnach gehe es der russischen Regierung unter anderem darum, “(…) westliche Demokratien und liberale Werte zu diskreditieren und eine postfaktische Welt zu kreieren”.

Neben einem Sammelsurium Gemeinschaft stiftender Maßnahmen der NATO-Mitglieder erstreckte sich das aufklärerische Sendungsbewusstsein offensichtlich auch auf die Welt des größten sozialen Netzwerks – Facebook. Was liegt schließlich näher, als dieses Vehikel zu nutzen, um ganz unverfänglich die Hunderte von Millionen User von der NATO-Definition der Wahrheit zu überzeugen? Die passende “Waffe auf dem Schlachtfeld der Desinformation”: ein Online-Spiel mit dem Ziel der Bewusstseinsschärfung. Am 14. Juli hieß es dazu:

Wissenschaftler der Verteidigungsallianz haben ein Facebook-Spiel entwickelt, von dem sie glauben, dass es den Leuten hilft, sorgfältiger zu sein, wenn sie online Nachrichten teilen.

Da darf ein knackiger Name nicht fehlen. Die NATO-Entwickler entschieden sich am Ende für “The News Hero”. Ein Held im Kampf für die gerechte Sache, das zieht immer.

Die Zeit wird zeigen, ob es erfolgreich sein wird”, erklärte Nika Alexejewa vom NATO Strategic Communications Centre of Excellence mit Sitz in Lettland zum Start des Online-Spiels.

Play now and become the News Hero

Run your own publishing company! https://apps.facebook.com/thenewshero To get your company noticed and gain an audience, you must publish accurate news. Pay attention to the hints provided in the Fact Checker screen and verify the incoming stories. With each level becoming increasingly difficult you can hire new assistants and obtain things to customize your office. This will boost performance of your employees and help you earn more. The game is divided into three levels, each informing the player on how to distinguish between the fact and the fiction. Are you up for the challenge? Invite your friends and climb the leaderboard!

Gepostet von The News Hero am Montag, 23. Juli 2018

Bei dem Spiel handelt es sich jedoch nicht um eines der angesagten Action- oder Strategiespiele. Vielmehr nimmt der Spieler den Platz eines Nachrichtenverlegers in seinem Redaktionsbüro ein. Die vermeintlich spannende Aufgabe der Gamer besteht dann darin, die über ihren Schreibtisch gehenden Nachrichten als “echt”, “fake” oder im schlimmsten aller Fälle als russische Desinformationskampagne zu identifizieren. Das jedoch nicht durch eigenständige Recherche, sondern unter Zuhilfenahme eines Faktencheckers.

Auf der Facebook-Seite von “The News Hero” heißt es zu den vermeintlich kniffligen Regeln und dem fesselnden Ziel des Spiels:

Um Ihr Unternehmen bekannt zu machen und ein Publikum zu gewinnen, müssen Sie akkurate Nachrichten veröffentlichen. Beachten Sie die Hinweise auf dem Bildschirm “Fact Checker” und überprüfen Sie die eingehenden Meldungen. Mit jedem Level, das immer schwieriger wird, können Sie neue Assistenten einstellen und Dinge erhalten, um Ihr Büro anzupassen. Das steigert die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter und hilft Ihnen, mehr zu verdienen. Das Spiel ist in drei Ebenen unterteilt, die den Spieler darüber informieren, wie er zwischen der Tatsache und der Fiktion unterscheiden kann. Sind Sie bereit für die Herausforderung? Laden Sie Ihre Freunde ein und klettern Sie in der Rangliste nach oben!

Über mehrere Monate feilten acht Entwickler des NATO-Zentrums in Lettland, das sich in seinem Selbstverständnis als “fokussiert auf das Kontern von Desinformation” begreift, an ihrem Produkt. Wie viele Steuergelder in die Entwicklung des Spiels flossen, mochten die Entwickler derweil nicht verraten.

Wie dem auch sei, der gesamte Einsatz von Ressourcen scheint sich ohnehin alles andere als gelohnt zu haben. So verzeichnet das Facebook-Spiel nach einer Woche über ganze vierzehn Likes und wurde fünfmal geteilt. Wie viele der Likes oder Shares von den Entwicklern selbst stammen, bleibt Spekulation. Unter folgendem Linkwerden die User gebeten, den Entwicklern ihr Feedback zum Spiel zu senden.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

USA bereitet sich darauf vor, Irans angebliche “Nuklearanlagen” nächsten Monat zu bombardieren

in Geopolitik
Loading...

Das Weiße Haus plant am Donnerstag ein politisches Treffen mit dem Iran, an dem hochrangige Vertreter des Pentagon und Berater des Kabinetts unter dem Sicherheitsberater John Bolton teilnehmen. Nach einer Woche intensiven Säbelrasselns von Präsident Donald Trump und seinem iranischen Amtskollegen Hassan Rohani ist ein neuer Bericht von Australiens ABC erschienen, welches besagt, dass das Weiße Haus plant bereits im nächsten Monat Irans angebliche “Nuklearanlagen” anzugreifen.

“Vertreter der Regierung haben ABC mitgeteilt, dass sie glauben, dass die USA die Atomkapazitäten Irans bereits nächsten Monat angreifen werden” teilte das australische Staatsfernsehen ABC mit.

Entscheidend ist, dass Australien Teil der so genannten “Five Eyes” (globale Geheimdienstpartner) ist, zu denen die USA, Großbritannien, Australien, Kanada und Neuseeland gehören, und spielt eine Schlüsselrolle bei der Unterbringung von streng geheimen Einrichtungen, die amerikanische Spionagesatelliten leiten.

Laut dem Breaking Report hat ABC (Australian Broadcasting Corporation) das Folgende auf der Grundlage von Aussagen von wichtigen Verteidigungs- und Geheimdienstmitarbeitern mitbekommen:

  • Hochrangige Regierungsvertreter haben dem ABC mitgeteilt, dass die Trump-Regierung bereit sei, den Iran zu bombardieren
  • Das australische Verteidigungseinrichtungen würde wahrscheinlich eine Rolle bei der Identifizierung möglicher Ziele spielen
  • Aber eine andere ältere Quelle betont, dass es einen Unterschied gibt zwischen Sicherheitsdienst und “aktivem Targeting”

Der Bericht zitiert hochrangige australische Regierungsbeamte, die sagen, dass die geheimen australische Verteidigungs- und Geheimdiensteinrichtungen wahrscheinlich mit den Vereinigten Staaten und Großbritannien bei der Identifizierung von Zielen in einem Angriff auf den Iran kooperieren würden.

Eine besondere Einrichtung, und zwar die gemeinsame Verteidigungsanlage in Pine Gap im Northern Territory, würde eine wichtige Rolle bei den gemeinsamen US-geführten Angriffen auf den Iran spielen. In dem Bericht heißt weiterhin, dass Australien “unter den so genannten ‘Five Eyes’ Geheimdienstpartnern von entscheidender Bedeutung ist… für seine Rolle bei der Ausrichtung amerikanischer Spionagesatelliten. “

Darüber hinaus wird erwartet, dass andere Agenturen eine Rolle spielen:

“Analysten von der eher unbekannten australischen Spionageagentur “Geospatial-Intelligence” werden höchstwahrscheinlich auch wieder eine entscheidende Rolle spielen”. “Kanada wird während keiner militärischen Maßnahme im Iran eine Rolle spielen, auch der kleinste Partner der Five Eyes, Neuseeland, wird wahrscheinlich ebenfalls keine Rolle spielen.”

Obwohl Beamte, die mit ABC unter der Bedingung der Anonymität sprechen, sagen, dass Geheimdienstpläne für die gezielten Angriffe auf mutmaßliche iranische Atombomben-Websites begonnen haben, versucht das australische Außenministerium immer noch, den Krieg durch intensive diplomatische Bemühungen zu vermeiden.

“Australien drängt den Iran, eine Kraft für Frieden und Stabilität in der Region zu sein”, sagte Außenministerin Julie Bishop im AM-Programm von ABC am Donnerstag.

Der Bericht kommt nach Präsident Trumps Großbuchstaben-Twitter-Tirade am Sonntag, die den Iran warnte: “BEDROHT NIE WIEDER DIE USA, SONST WERDET IHR DIE SCHLIMMSTE KONSEQUENZ ERLEIDEN, WIE NUR WENIGE IN DER MENSCHHEITSGESCHICHTE JEMALS ERLEBT HABEN …”

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Die EU hat sich gerade der USA ausgeliefert – Riesiger Sieg für die USA – Riesige Niederlage für Russland

in Geopolitik
Loading...

Vor wenigen Augenblicken trottete Präsident Donald Trump mit Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission, in den Rosengarten, wo sie gemeinsam die Abschaffung der Zölle auf industrialisierte Waren ankündigten.

Darüber hinaus erhielt Trump die Zusage von Junker, den Einkauf von Sojabohnen aus amerikanischen Farmen zu erhöhen und große Mengen verflüssigtes Erdgas zu kaufen.

Trump – Putins Schoßhündchen?

Im Gegenteil. Nach seinem letzten Treffen mit Putin letzte Woche hegelte auf Trump, vor allem in seinem eigenen Land, immense Kritik. Ihm wurde vorgeworfen, die Interessen und die Sicherheit der USA an Russland verkauft zu haben. Doch mit dem heutigen Deal mit Europa, ist ein langer Herzenswunsch der US-Regierung endlich in erfüllung gegangen: Die EU wird in Zukunft flüssiges Gas aus der USA importieren, vermutlich durch Untersee-Pipelines, die noch gebaut werden müssen.

Der Kauf von LNG bedeutet, dass der Verkauf von russischem Gas innerhalb der EU stark reduziert wird. Die Haupteinnahmequelle Russlands sind die Gaslieferungen in die EU.

Während die Welt also dachte, dass Trump unter Putins Kontrolle sei bzw. sich diesem untergeben würde, wie die westlichen Medien immer wieder darauf pochten, bewies Trump nun, dass er mindestens genauso ausgeklügelte Schachzüge durchführen kann wie Putin und somit Russland ins sein Verderben gesteuert hat, etwas was kein Präsident zuvor geschafft hat.

Russlands Ende? Was wird Russland machen?

Russlands größte Einnahmequelle sind die Gaslieferungen nach Europa. Sobald die Untersee-Gas-Pipeline zwischen USA und Europa fertig gestellt wird, wird Russland ein großer Teil seiner Einnahmen einbrechen. Russland exportiert keine anderen nennenswerten Güter außer Gas und Öl. Tourismus ist auch eher ein “Nischengeschäft” der russischen Wirtschaft, somit steckt Russland in der Bredouille. Wenn nun auch diplomatische Mittel wie Gespräche mit der EU nichts mehr bewirken können, auf welche Mittel wird Russland dann zurückgreifen? Auf Sanktionen kann Russland nicht mehr zurückgreifen, seitdem Russland selber unter den Sanktionen der EU steht, hat es auch selber welche verhängt. Viel mehr Sanktionen gibt es auch nicht mehr als Option zur Verfügung. Einen Krieg kann sich Russland nicht leisten, allein die russische Grenze ist von zig US-Militärbasen umgeben, und weltweit besitzt die USA mehr als 800 Militärbasen, während Russland nur 1 außerhalb seiner Grenzen besitzt. Die EU ist auch auszuschliessen, Russland hat noch nie Europa angegriffen und es wäre auch das Ende von beiden Kontinenten, zum Vorteil der USA – Und das ist wirklich das letzte, was im Interesse Russlands liegt. Das strategisch vorteilhafteste Manöver wäre es, mit U-Booten bzw. umbemannten Unterwasser-Drohnen den Pipeline-Bau zu sabotieren. Denn auch mit vereinten Kräften wird es recht schwierig, die tausende Kilometer lange Pipeline zwischen USA und Europa komplett zu überwachen. Russlands Stärke ist – wie in Krim demonstriert – der verdeckte Einsatz ohne Spuren zu hinterlassen, und da dürfte es ein leichtes Satz eine Pipeline zu sabotieren.

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
1 2 3 4 44
Gehe zu Top