Tag archive

Russland - page 5

George Soros wurde gehackt! Tausende Dateien decken Wahlmanipulation und mehr auf

in Welt
Loading...

Im Juni meldeten die Open Society Foundations – die Gruppe, die dem skrupellosen George Soros gehört und von ihm geführt wird, dem Federal Bureau of Investigation (FBI) einen Angriff auf und den Verlust von Daten durch Hacker. Über einen Monat lang warteten die Organisationen nervös darauf zu erfahren, was entwendet worden war. Am vergangenen Samstag veröffentlichte die Websit DC Leaks nun die gehackten Informationen; darunter mehr als 2.500 Dateien aus den Reihen der Organisationen, die von diesem zwielichtigen Milliardär betrieben werden.

Alle Daten wurden online von der Gruppe gepostet, die sich zu dem Hack bekennt: DC Leaks. Der Daten-Dump vom Samstag enthält Hunderte interner Dokumente aus mehreren Abteilungen der Gruppen von Soros, hauptsächlich von den Open Society Foundations.

 

George-Soros-Hacked-1[1]@Doranimated: Jemand hat Soros gehackt. Seine Kritiker werden heute gut zu tun haben. Dieses doc alleine zeigt Soros’ Anti-Israel-Netzwerk: (…)

DC Leaks behauptet, sie sind das Produkt amerikanischer Aktivisten, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Wahrheit aufzudecken über den “US-amerikanischen Entscheidungsprozess und auch über die wichtigsten Elemente im amerikanischen politischen Alltag.” Auf der Website der Gruppe wird behauptet, sie sei “von den amerikanischen Hacktivisten eingerichtet worden, die Meinungsfreiheit, Menschenrechte und die Regierung des Volkes respektieren und schätzen.”

US-amerikanische Sicherheitsexperten schieben die Schuld an dem Leak jedoch russischen Hackern zu, so heißt es bei Bloomberg. Ihre Reaktion ähnelt jener, die in Folge der DNC-Leaks beobachtet werden konnte.

Sicherheitsexperten sagen jetzt, dass die Seite DCLeaks.com mit ihrem schicken Kapitol-Dom-Logo die Züge ebenjener russischen Geheimdienst-Organisation aufweist, welche es auf die demokratischen politischen Organisationen abgesehen hatte, so heißt es in dem Bericht.

US security experts, however, are blaming the leak on Russian hackers, according to Bloomberg, in a similar reaction seen in the wake of the DNC leaks.

Dieser Schachzug der USA, die Russsen zu beschuldigen, ist vorhersehbar, da in dem zuvor von der Gruppe gepostete Leak private E-Mails des US-Generals veröffentlicht wurden, der einst für die NATO verantwortlich war; darin ging es um seinen verzweifelten Versuch, einen Konflikt mit Russland zu provozieren.

Die Open Society Foundations von Soros stellen Geldmittel für das International Consortium for Investigative Journalists (Internationales Konsortium für investigative Journalisten) zur Verfügung, das Anfang des Jahres im Zentrum der Aufmerksamkeit stand nach der Veröffentlichung der Panama Papers. Darin enthalten waren Millionen von Aufzeichnungen von der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca, die zeigen, wie die Reichen Steueroasen nutzen; das steht etwa in einem Bericht von RT.

Der Panama Papers-Leak wurde von WikiLeaks kritisiert. Die Plattform behauptet, dass die US-Regierung und Soros das Projekt finanziert hatten, um Russland und den Präsidenten Vladimir Putin zu attackieren.

Während die USA Soros Beistand leisten, die Aufmerksamkeit von ihm weg und hin nach Russland zu lenken, haben das Free Thought Project und andere sich an die Aufgabe gemacht, die Dokumente zu lesen.

Die Seite kann nicht durchsucht werden, deshalb ist es schwer, dort nach Schlüsselbegriffen zu fahnden. Einige Juwelen sind jedoch bereits aufgetaucht. Zum Beispiel hat eine Gruppe eine vollständige Liste der Soros-NGOs (Nichtregierungsorganisationen) geteilt, die Wahlen in allen EU-Mitgliedsstaaten manipulieren.

George-Soros-Hacked-2[1]

Loading...

@ActaNonVerba_: (…) Vollständige Liste der Soros-NGOs, die Wahlen in allen EU-Mitgliedsstaaten manipulieren. (…)

Eine weitere Datei zeigt den Plan von Soros, den russischen Politikrichtlinien und traditionellen Werte entgegenzuwirken. In diesem Antrag können wir nachvollziehen, wie ein Budget über 500.000 US-$ für ein Open Society-Programm angefragt wird, das dazu gedacht ist, den russischen Einfluss auf europäische Demokratien zu kontern.

George-Soros-Hacked-3[1]

Titel des Antrags: Russland in Europa: die Agenda der reaktionären Werte (…)
Unvorhergesehene Notwendigkeit (250 Wörter): Seit Beginn der Ukraine-Krise ist es Russland gelungen, ein breites Feld von Sympathisanten im gesamten politischen Spektrum innerhalb der EU anzuziehen. Russland stellte sich als geschickt darin heraus, sie in die benötigte Richtung zu schubsen. Die Anfrage zur Erforschung der Tätigkeiten zu Russlands Einfluss in Europa kam vom OSF-Vorsitzenden, nachdem unsere Arbeitspläne und Budgets für das Jahr 2015 bereits eingereicht worden waren. Der Fokus des ersten Jahres dieser Arbeit bei OSIFE wird darin liegen, den Einfluss von Russland darauf einzuschätzen, wie es basisdemokratische Werte in der EU umlenkt. Es wird darum gehen, die vielen Nachrichten Russlands sichtbar zu machen, die zunehmend zielgenau an bestimmte nationale Diskurse gerichtet sind und insbesondere darauf aufbauen, das Vertrauen in nationale Politik und Politik auf der EU-Ebene zu zerstören. (…)

Während die Dateien durchsucht werden, kommen ohne Zweifel sogar noch weitere skrupellose Details ans Licht, da Soros alles andere als ethisch vorgeht. Wie das Free Thought Project bereits letzte Woche berichtete, zeigte eine WikiLeaks-E-Mail seine direkte Kontrolle über Hillary Clinton.

Im Hillary Clinton-E-Mail-Archiv von WikiLeaks befand sich eine E-Mail mit der Betreffzeile: ‘Unruhen in Albanien’, in der Soros Clinton gegenüber deutlich macht, dass “zwei Dinge dringend getan werden müssen.” Er fordert die Staatsministerin dann dazu auf, “das gesamte Gewicht der internationalen Gemeinschaft auf Premierminister Berisha einwirken zu lassen” und “einen hochrangigen europäischen Beamten als Mediator einzusetzen”. Dann spielt er den Einfluss aus, den er innerhalb der Machtkorridore besitzt und liefert der Staatministerin Clinton drei Namen, aus denen sie einen auswählen soll. Wenig überraschend ist, dass Clinton sich fügt und einen der Beamten auswählt, die Soros empfiehlt – Miroslav Lajcak.

Nachdem WikiLeaks dafür vor einem Jahrzehnt die Speerspitze gebildet hat, hat sich die Bedeutung der Verantwortlichkeit des ‘Herrschers’ nun komplett gewandelt. Die Öffentlichkeit muss nicht länger nur dasitzen und zuschauen und mit dem Löffel die Lügen und Halbwahrheiten aus dem Fernsehen fressen. Im heutigen Computerzeitalter ist es schwerer für Oligarchen geworden, ihre Unschuld aufgrund der heroischen Taten von Hackern aufrechtzuerhalten. Bit für logisches Bit werden ihnen die Masken aus dem Gesicht gerissen und ihr krimineller Einfluss wird offengelegt.

Wie steht ihr dazu? Lasst es uns in den Kommentaren auf diesen Artikel wissen und teilt diese Nachricht.

Verwandte Artikel:

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 1: Ferguson und Ägypten.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 2: Ukraine und Libyen.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 3: Serbien und Georgien.

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 4: Weitere Pläne.

 

Von: Matt Agorist / (The Free Thought Project)

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Der US-Dollar ist gerade zur offiziellen Währung von ISIS geworden

in Wirtschaft
Loading...

Diese Woche wurde berichtet, dass die Terroristen-Gruppe ISIS vor kurzem angeordnet hat, dass der US-Dollar das gesetzliche Zahlungsmittel in den von ihr besetzten Gebieten ist. Ab sofort wird der US-Dollar die einzige Währung sein, die ISIS für Steuerzahlungen, Geldstrafen und Betriebskostenzahlungen akzeptiert. Diese neue Verordnung unterscheidet sich deutlich von der eigenen, auf Gold und Silber geprägten Währung, die ISIS vor über einem Jahr vorgeschlagen hat.

Im Jahr 2014 kündigte die Gruppe an, dass sie ihre eigenen Islamischen Dinare prägen würde, aber jetzt sieht es so aus, als würde sie wieder auf die amerikanische Währung zurückgreifen.

Vor einigen Monaten erst verhaftete die türkische Polizei sechs mutmaßliche ISIS-Mitglieder, als diese gerade Münzen prägten, aber zu diesen Plänen wurde seitdem nichts weiter berichtet.

Gerüchten in den Medien zufolge erfolgt dieser Wechsel der Finanzstrategie aufgrund der Tatsache, dass das ISIS-Regime Schwierigkeiten damit hat, über die Runden zu kommen: Ihr einst reichlicher Geldfluss schwindet zusehends.

Lisa Monaco, die Beraterin für Terrorismusbekämpfung von Präsident Barack Obama, sorgte dafür, dass das US-Militär und die Obama-Regierung sich den Verdienst für die Schwierigkeiten anrechnen ließen, mit denen ISIS sich konfrontiert sieht.

Loading...

“Wir sehen, dass unsere Bemühungen ihren Finanzfluss in gewissem Maße beeinträchtigen. Und es ist schwer, das genaue Ausmaß zu ermessen, da sie ihre Finanzen auf so unterschiedliche und gesetzeswidrige Weise verwalten. Aber man konnte die Bemühungen erkennen, die unser Militär zur Aushebung ihrer Geldlager unternommen hat; und ich denke, es ist unser aller Hoffnung und Erwartung, dass diese Bemühungen vorzeigbare Auswirkungen haben. Ich denke aber, dass es schwer ist, die genaue Größenordnung zu beziffern”,  sagte Monaco.

Russland reklamiert ebenfalls den Erfolg für sich, dass die Umsätze sinken. Laut der AP, “berichtete Minister Sergei Shoigu dem Präsidenten Vladimir Putin am Freitag, dass russische Kampfflugzeuge während des Blitz-Bombardements diese Woche 15 Ölraffinations- und Lagereinrichtungen in Syrien zerstörten, sowie 525 Laster, die Öl transportierten. Er sagte, dass diese Aktion den IS 1,5 Millionen US-Dollar tägliches Einkommen aus Ölverkäufen kostete.”

Was auch immer der Grund sein mag, Exilierte aus von ISIS kontrollierten Gebieten haben bestätigt, dass die Gruppe mit finanziellen Problemen kämpft und dass der Kampfgeist stark gesunken ist.

“Man kann den Frust spüren, ihr Kampfgeist ist am Boden”, erzählte ein Anwohner den Reportern.

Ein Bewohner der Stadt Fallujah im Irak erzählte der New York Times, dass ISIS-Kämpfer, die einst 400 US-Dollar pro Monat verdienten, überhaupt nicht mehr bezahlt werden und dass ihre Essensrationen auf zwei Mahlzeiten pro Tag beschränkt wurden.

Von John Vibes bei theantimedia.org. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Soros half bei der Finanzierung innerstaatlicher Proteste – und warum wir deshalb SEHR besorgt sein sollten. Teil 4: Weitere Pläne.

in Welt
Loading...

Der nachfolgende Beitrag gehört zu einer vierteiligen Serie darüber, wie Soros Revolutionen weltweit finanziert; manche verlaufen friedlich, andere mit Gewalt. Wenn die Protestler (oder Provokateure?) in Aktion treten, sind sie fast immer erfolgreich.

Teil 4:

Andere Pläne / Einfluss auf die Medien:

Soros hatte ein ungewöhnliches Interesse an den Massenmedien. Im Mai des Jahres 2011 berichtete das Media Research Center, dass Soros in den Jahren 2003-2010 mehr als 48 Millionen Dollar ausgegeben hatte, um “Medienangebote zu finanzieren, so auch die Nachrichten-Infrastruktur – Journalismus-Schulen, investigativen Journalismus und sogar Branchenorganisationen.” ABC, das Independent Media Centre, die Columbia School of Journalism und das National Public Radio waren einige der Nutznießer.

Radio Free Europe Liberty führte ein Interview mit Soros, im Zuge dessen er zugab, dass er große Finanzierungsbeträge nach Russland geschaufelt hatte. (Die Medienmarke wurde 1949 als anti-kommunistische Nachrichtenagentur gegründet und trug selbst zum erfolgreichen Sturz des tschechoslowakischen Regierung im Jahr 1989 bei. Sie hatten dort die Samtene Revolution eingeleitet, indem sie eine Falschmeldung über einen frei erfundenen getöteten Studenten namens Martin Šmíd veröffentlichten) Als sie ihn fragten, wie er dazu stand, dass die Mehrzahl der Russen Putin so stark unterstützt, sagte er:

“Ich habe wirklich große Geldmengen und viel Mühe in Russland investiert. Es war eines meiner wichtigsten Projekte für vielleicht fünf bis 10 Jahre. Und deshalb erachte ich es jetzt als äußerst enttäuschend, wie es sich entwickelt hat. Aber es ist immer nur eine kleine Minderheit, die wirklich bereit ist, ein ernsthaftes Risiko für Prinzipien einzugehen. Das waren die Regimekritiker im Sowjetsystem.”

Im selben Interview behauptete er, dass Revolutionen ineffektiv sind und dass er kein “besonders großer Fan von Revolutionen” sei, während er sich mit den Revolutionen brüstete, die er herbeigeführt hatte.

Loading...

Eine kleine Minderheit, die bereit ist, Risiken für Prinzipien einzugehen? Nun, ich denke, dass sogar ISIS diese moralische ‘Überlegenheit’ für sich beanspruchen könnte. Es ist interessant, dass Russland weder kommunistisch ist, noch dass der Anführer des Landes von der Mehrheit der Bürger gehasst wird (das Gegenteil ist der Fall); trotzdem spricht er dort offen darüber, regimekritische Gruppen zu finanzieren.

Ergebnis:

Abschließend sei gesagt, dass Soros Organisationen und Menschen finanziert hat, die mit zahlreichen Revolutionen zu tun hatten. Er erhebt sogar öffentlich Anspruch dafür NACH den Revolutionen, aber selten (oder sogar niemals) davor. Tausende wurden im Zuge dieser Ereignisse getötet und Hunderttausende wurden zu Flüchtlingen. Manche versinken im Chaos, insbesondere seine neueren Versuche der Herbeiführung von Regimewechseln – und die Situation dort ist schlimmer als zuvor. Oligarchen, die mit ihm in Verbindung stehen, haben die Macht in all diesen betroffenen Ländern ergriffen.

Damit kehren wir zum Ausgangspunkt Amerika zurück. Denkt ihr wirklich, dass dieser milliardenschwere ‘Philanthrop’ an Mittelamerika denkt, wenn er die aufkommenden Proteste der USA finanziert? Wenn den 99,9% IRGENDEINE Verantwortlichkeit zugeschrieben werden soll, dann sollte man besser nicht von den 0,1% finanziert werden.

Ihr habt vielleicht an anderer Stelle schon bemerkt, dass Soros bereits einigen Einfluss auf US-Politiker hat, wie sichtbar wurde, als er ihre Entscheidung zum Angriff auf Libyen beeinflusste. Ihr fragt euch vielleicht, warum er gleichzeitig den Versuch unternehmen würde, Proteste zu finanzieren, die ihnen schaden könnten. Die Liste der von Soros finanzierten Revolutionen ist lang. Darüber hinaus zeigt seine Erfolgsbilanz, dass er üblicherweise auf der Gewinnerseite steht. Wie jeder Finanzgeber, der sein Geld wert ist, weiß er, dass es stets ratsam ist, die eigenen Investitionen abzusichern; Streuung hilft bei der Minderung des Risikos. Um es mit seinen Worten zu sagen:

“Sei vor der Revolution anstatt dahinter, denn wenn man hintendran ist, verliert man die Loyalität der neuen Regimes, die entstehen.

Übersetzt aus dem Englischen von Anonhq.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Putin sagt: Russland wird der weltweit GRÖßTE Exporteur GMO-freier Lebensmittel

in Wirtschaft
Loading...

Russland soll der weltweit ‘führende Exporteur’ GMO-freier Lebensmittel aus ‘ökologisch sauberer’ Produktion werden.

Putin ist kein Fan von Monsato oder von biotechnischen Spielereien. Deshalb skizzierte er in einer Ansprache vor dem russischen Parlament stolz seinen Plan, Russland zum weltweit ‘führenden Exporteur’ genetisch nicht modifizierter (GMO-freier) Lebensmittel zu machen, die aus ‘ökologisch sauberer’ Produktion stammen.

Der russische Präsident kritisierte die Lebensmittelproduktion in den USA scharf und stellte fest, dass die westlichen Lebensmittelproduzenten nicht länger qualitativ hochwertige, gesunde und ökologisch saubere Lebensmittel zur Verfügung stellen. 1443439764_summit-putin-obama-2

“Wir können uns unter Berücksichtigung unserer Ländereien und Wasser-Ressourcen nicht nur selbst versorgen – Russland kann zum weltweit größten Lieferanten gesunder, ökologisch sauberer und qualitativ hochwertiger Lebensmittel werden, die westliche Produzenten schon lange nicht mehr liefern können, insbesondere aufgrund der Tatsache, dass die Nachfrage nach solchen Produkten auf dem Weltmarkt stetig wächst”, sagte Putin in seiner Ansprache.

Reuters berichtet, dass Putin wahrscheinlich die Vorliebe des Landes für organischen und nachhaltigen Anbau als Kernstück seiner ökonomischen Strategie nutzen wird.

Loading...

“Vor zehn Jahren haben wir beinahe die Hälfte unserer Lebensmittel aus dem Ausland importiert und waren von Importen abhängig. Jetzt gehört Russland zu den Exporteuren. Letztes Jahr machte das Volumen der russischen Exporte von Agrarprodukten beinahe 20 Milliarden Dollar aus – ein Viertel mehr als Einnahmen durch Waffenverkauf, oder ein Drittel der Einnahmen durch Gas-Exporte”, fügte er hinzu.

Putins Ansicht nach wird Russland bis zum Jahr 2020 vollständig dazu in der Lage sein, den Binnenmarkt mit einheimischen Lebensmitteln zu versorgen.

Diese Erklärung kommt nur wenige Monate nachdem der Moskauer Kreml beschlossen hatte, die Produktion von Lebensmitteln mit GMO zu beenden. Dieser Triumph wird als großer Schritt nach vorne im internationalen Kampf gegen Monsato, dessen Bloßstellung und Zerstörung gewertet.

Mit dieser aktuellen Verkündung hat Russland sich deutlich als eine führende Kraft im Bereich der organischen Agrarwirtschaft etabliert.

Übersetzt aus dem Englischen von TrueActivist.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Der “wahre” Grund, warum fast JEDER in Syrien agiert

in Politik
Loading...

Die Syrien-Krise wie wir sie kennen, begann mit ein paar Protesten – mit gerade einmal hunderten Demonstranten. Wie konnte es sich in eine Flüchtlingskrise verwandeln, in der Kinder sterben.. die Mainstream Medien einen Informationskrieg gegen Russland angezettelt haben.. und ein Stellvertreterkrieg in Syrien tobt, in den Russland, die USA, die NATO und nun sogar China verwickelt sind… in einen Konflikt, der sich nun zu einem “Heißen Krieg gegen ISIS” entwickelt, nur einen “Unfall” von einem Krieg zwischen den unkooperativen “Partnern”?

Amerika hatte schon lange ein Auge auf Syrien, Jahre vor dem Zivilkrieg nach der “Revolution” 2011; WikiLeaks veröffentlichte nun ein Telegramm vom US-Botschafter Williams Roebuck, der zu dieser Zeit in Syrien stationiert war, indem diskutiert wird Assad aus seiner Position zu entfernen.

Das gesamte Dokument kann hier eingesehen werden – lesenswert.

Jullian Assange während eines Interviews:

Der Plan bestand darin, das syrische Regime mithilfe einiger Faktoren so paranoid zu machen, dass es überreagieren würde, zu befürchten, dass es eine Verschwörung gäbe… in der Theorie heißt es also “Wir haben ein Problem mit islamistischen Extremisten, die über die irakische Grenze kommen, und wir werden dagegen vorgehen” . Mithilfe dieser Informationen sollte die syrische Regierung als schwach hingestellt werden können, der Fakt, dass sie sich überhaupt mit den Extremisten befasst.

Aus dem Dokument:

Man könnte die Spannungen zwischen Schiiten und Sunniten fördern. Konkret bedeutet dies, dass man falsche Gerüchte verbreiten sollte… oder Übertreibungen, die man voranbringt – beispielsweise, dass der Iran versucht Sunniten zu konvertieren und durch eine Zusammenarbeit mit Saudi Arabien und Ägypten könnte man diese Auffassung fördern und sicherstellen, dass der Iran keinen Einfluss auf die Gerüchte hat – und die syrische Regierung auf die Bevölkerung.

Andere geleakte Dokumente enthüllen, dass die USA CIA-Operationen in Syrien unterhielten, die die relativ kleinen Demonstrationen anregen sollten… es wurde sogar ein Propaganda TV-Kanal errichtet, die gegen das Regime gerichtete Sendungen zeigte. Der Sender heißt Barada TV und hat seinen Sitz in London – seine Gelder erhält er allerdings aus Washington. Saudi Arabien, die Türkei und Katar versorgten die Rebellen überdies seit 2012 mit Waffen.

Der Fakt, dass die finanzielle Unterstützung der syrischen Opposition zwar unter dem früheren US-Präsidenten George W. Bush anfing, aber von Obama fortgesetzt wurde, dürfte den Mythos entgültig zerstören, dass Obame alles als ein Bush-Klon ist (und die Vorstellung, dass US-Präsidenten selbst Entscheidungen fällen).

Aber WARUM geschieht all dies? Die Mainstream Medien waren ja scheinbar scharf darauf, dass das Gerücht entsteht, all dies geschehe wegen sektiererischer Dispritäten zwischen Sunniten und Schiiten – was wiederspiegelt, auf welche Weise US-Politiker versuchten, die syrische Bevölkerung fehlzuleiten – wie auch schon im Telegramm zu sehen ist. Dieses Märchen zerbricht, wenn man den Fakt in Anbetracht zieht, dass die große Mehrheit der Soldaten von Assad de facto Sunniten sind.


Es ist das erste Mal seit dem zweiten Weltkrieg, dass die USA gemeinsam mit den Russen DASSELBE Land zerbomben – und die Gründe sind größtenteils dieselben, wenn man hinter die Rhetorik schaut: es geht um die Kontrolle strategisch wichtiger Areale und Ressourcen – das ist der Grund für beinahe jeden Konflikt. Syrien befindet sich schlichtweg an einer strategisch sehr bedeutungsvollen Position.

Loading...

Wie man sieht, ist die Koalition zwischen den USA, der NATO, Katar und Saudi Arabien zu dem Zeitpunkt entstanden, als über eine Iran-Irak-Syrien Gaspipeline diskutiert wurde; eine Pipeline, die letztendlich auch Europa versorgen würde – was wiederum Europa erlauben würde seine Reserven unabhängiger von Russland zu machen – was wiederum Russlands Einfluss auf Europa mindern würde und den USA erlaubt, dieses entstehende Machtvakuum zu füllen. Eine weitere Pipeline nach Europa, die AUCH eine Zustimmung Syriens voraussetzen würde, war die Katar-Türkei-Pipeline.

QatarTurkeyGasLine_01

Assad weigerte sich allerdings, eine Erlaubnis für die Türkei-Katar-Pipeline über seine Grenzen zu erteilen, “um die Interessen [seines] russischen Verbündeten zu wahren, der Europas größter Versorger von Gas ist.” Die Türkei und Saudi Arabien waren stinksauer und finanzierten die “Rebellen” (ISIS). Putin erinnerte sich an diesen Freundschaftsakt und auch an das Monopol seines Landes auf dem europäischen Markt – und endsandte Kampfjets, um diese “Rebellen” zu bombardieren… und der Rest, nunja, ist, wie sie behaupten, Geschichte.

(Um fair zu sein, sollte man allerdings anmerken, dass dies nur der kurzfristige Grund sein dürfte; mittlerweile dürfte der langfristige Grund sein, die regionalen Hauptrivalen der Vereinigten Staaten [Iran, Syrien selbst, und, natürlich, Russland] um jeden Preis zu schwächen – was allerdings nicht die Interessen der anderen Beteiligten [Europa, Türkei, Katar und Saudi Arabien] einschließt: Vorteile durch ein großes Abkommen für die Versorgung mit Gas.)

Ein US-Army gestützter RAND (Research and Development) Bericht aus 2008 zeigt “das Offenlegen der Zukunft eines langen Krieges”, die Strategie, die wir gegenwärtig in Syrien umgesetzt sehen.

Das “Teile und Herrsche” Prinzip konzentriert sich auf die Ausbeutung der Verwerfungslinie zwischen den diversen salafistisch-dschihaddistischen Gruppierungen, um sie alle gegeneinander aufzuhetzen, damit sie ihre Energie für interne Konflikte verbrauchen. Diese Strategie ist sehr stark von verdeckten Operationen, Informations-Operationen (IO) und unkonventioneller Kriegsführung und der Unterstützung einheimischer Sicherheitskräfte abhänging […] Die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten vor Ort könnten die nationalistischen Dschihaddisten [in Syrien die “moderaten” Rebellen] dazu benutzen, um IO-Kampagnen zu starten, um die transnationalen Dschihaddisten vor der Bevölkerung zu diskreditieren […] US Führungsmächte könnten auch versuchen einen Nutzen aus dem “anhaltenden Shia-Sunni Konflikt” zu ziehen, indem sie Partei für das konservative sunnitische Regime und gegen die schiitischen Bewegungen der muslimischen Welt ergreifen […] man könnte theoretisch auch die autoritäre sunnitische Regierung gegen einen fortwährend feindseligen Iran unterstützen.

Zusammengefasst bedeutet es, angewendet auf Syrien, dass die Strategie die mannigfaltigen dschihaddistischen Gruppierungen unterstützt, um die syrische Regierung zu schwächen. Um aber zu vermeiden, dass die Gruppierungen die Gebiete überrennen und einnehmen, müssten die “fremden” Gruppen einfach die “lokalen” bekämpfen. Zusätzlich müsse man die sunnitischen Regierungen gegen den Iran unterstützen. Genau dies können wir momentan anhand des ISIS beobachten, der die “moderaten” Rebellen als auch Assad bekämpft. Des Weiteren sehen wir es anhand der Türkei und Saudi Arabien, die dem Westen im Kampf gegen den Iran und Syrien beistehen.

Diese “teile und herrsche” ist altbekannt, am erfolgreichsten wurde sie vom britischen Empire angewandt – das ihre Herrschaft über SEHR viel größere Nationen weltweit etablieren konnte. Durch das Bereitstellen von Waffen (meist im Tausch gegen Ressourcen, Arbeit und echte Güter), das Vervielfachen von kleinen Gruppierungen, die sich selbst bekämpfen und schwächen, verblieben die Briten als einzige Instanz, die noch einflussreich genug war, um ihre eigene Herrschaft auf die lokale Bevölkerung auszuüben.

Der Eintritt Russlands in den Konflikt macht diesen Plan zunichte, denn sie sind fest entschlossen, ISIS aufzureiben. Das Entfernen einer einzigen Splittergruppe aus dem Gebiet würde es den wenigen verbleibenden “Moderaten”, speziell aber dem Assad-Regime, ermöglichen, wieder Kraft zu schöpfen – was wiederum verhindern würde, das andere Nationen ihre “kolonialen” Vorhaben mit Syrien zu verwirklichen.


Verfasst von CoNN @ anonhq.com

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Feature Image (C) AnonHQ

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Scientology in Russland verboten: Moskauer Gericht greift hart gegen umstrittene Sekte durch

in Politik
Loading...

Russland greift hart gegen die umstrittene Psychosekte Scientology durch: Am Montag erging ein Beschluss des Moskauer Amtsgerichtes, demzufolge die Moskauer Filiale der Organisation geschlossen werden soll. Das Amtsgericht selbst handelte auf Anordnung des russischen Justizministeriums. Die Begründung: Scientology missbrauche die Religionsfreiheit für ihre Zwecke. Die Kirche von Scientology will gegen diesen Beschluss nun vorgehen.

 

Die genauen Gründe seien laut der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti markenrechtlicher Natur: Da „Scientology“ als US-amerikanische Marke eingetragen sei, könne man der Organisation nicht den Status einer Religionsgemeinschaft zuerkennen. „Die Vertreter von Scientology haben selbst viele rechtliche Konflikte geschaffen, als sie die religiöse Freiheit durch den Gebrauch von Markennamen einschränkten. Es stellt sich heraus, dass eine geschäftliche Partnerschaft die Religion verbreitet hat, obwohl Religion nur durch religiöse Organisationen verbreitet werden kann“, teilte das Justizministerium mit. Zudem seien für die Regulierung von Scientology eher Verbraucherschutzgesetze zuständig als religiöse Verordnungen.

 

Das Justizministerium hat der Moskauer Filiale nun sechs Monate Zeit gegeben, um ihre Aktivitäten einzustellen. Der Religionsgemeinschaft der Scientologen selbst gefällt das natürlich nicht: Scientology will gegen den Beschluss beim Obersten Gericht Berufung einlegen und berufen sich darauf, dass die Rechte ihre Anhänger verletzt würden. Gläubige Scientologen hätten nur in Moskau einen Priester, dieser müsse das Beichgeheimnis wahren. Auch das Argument mit dem Markenrecht wollen sie nicht gelten lassen: Ein Markenname würde das russische Bundesgesetz nicht verletzen, auch der Koran sei durch das Urheberrecht geschützt.

 

Bereits Anfang des Jahres durchsuchte die Moskauer Polizei die Räumlichkeiten der dort ansässigen Zentrale, nachdem die Medien darüber berichteten, dass Scientology ihre Anhängerschaft ausspioniert und mit den ausspionierten Erkenntnissen ihre Mitglieder erpresst. Derlei Einschüchterungsmaßnahmen sind nicht selten, sondern geradezu typisch für die berühmt-berüchtigte Sekte.

 

Immerhin: Das Justizministerium beweist mit seiner Stellungnahme feinen Sarkasmus: Die Kritik, dass Scientology (1952 gegründet) keine echten Glaubensinhalte propagiere, sondern seine Mitglieder nur abzocke und ihnen das Geld aus der Tasche ziehe, ist weder neu noch unbegründet. Der Erfinder von Scientology, Lafayette Ron Hubbard (1911-1986), war nicht nur ein eifriger Science-Fiction-Autor, sondern auch windiger Geschäftsmann, der immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten war, Geld zu verdienen (und wie könnte man das wohl besser als mit der Erfindung einer neuen Religion?). Scientology isoliert seine Anhänger vollständig von deren sozialem Umfeld und rät diesen dazu, sich von der Familie, den Verwandten und Bekannten abzukapseln. Kritiker der Organisation werden als „unterdrückerische Personen“ („suppressive people“) diffamiert und als Feinde betrachtet.

Loading...

 

Nicht nur durch Diffamierung und Rufmord zeichnet sich die Bewegung aus, sondern auch durch gezielte Unterwanderung der Gesellschaft. In Amerika ist diese Unterwanderung schon sehr weit fortgeschritten. Zahlreiche Prominente sind Anhänger der Sekte – die bekanntesten dürften Tom Cruise und Dan Akroyd sein. Scientology versucht gezielt Einfluss auf die politische, wirtschaftliche, mediale und kulturelle Elite zu nehmen.

 

Seit 1997 wird Scientology in mehreren deutschen Bundesländern infolge eines Beschlusses der Innenministerkonferenz durch den Verfassungsschutz beobachtet. In einem offenen Brief vom 17.12.1992 an den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl inszenierte sich Scientology als Opfer und verglich die Kritik an ihr mit der Verfolgung der Juden im Dritten Reich. Trotz allem hat es die Organisation bis heute geschafft, in Deutschland relativ unproblematisch ihren gefährlichen Plänen nachgehen zu können. Anders ist die Situation etwa in Griechenland: Die griechische Regierung hat Scientology schon 1993 zum „Staatsfeind“ erklärt.

 

Das zentrale Weltbild von Scientology besteht in der Annahme, dass jeder Mensch einen unsterblichen „Thetan“ (etwa vergleichbar mit der Seele) besitze, der jedoch so stark traumatisiert sei, dass man ihn von seinem Leiden erlösen müsse. Die Befreiung von den Traumata könne man erlangen, wenn man hierzu die verschiedenen – und sehr viel Geld kostenden Seminare von Scientology besucht. Wenn der Thetan frei von den Traumata sei, sei man, so heißt es in der Sprache von Scientology, „clear“ (deutsch: rein, sauber).

 

Quellen:

https://deutsch.rt.com/international/35738-moskauer-gericht-verbietet-scientology-wegen/

http://agpf.de/Archiv/Brief-an-Bundeskanzler-92.htm

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Schach Matt! Die russische Zentralbank

in Wirtschaft
Loading...

Die Zentralbank Russlands gehört nicht Russland, sondern einem anderen Staat – der Stadt (-‘Staat’) London. So gibt London immer noch Anweisungen an die russische Finanzinstitution, während Washington dabei genauestens über die Schulter schaut. Wenn die Zentralbank also Geldscheine drucken möchte, kann sie dies nur mit einem entsprechenden Tausch ihres Devisen Cashflows, und kann US-Staatsanleihen in Dollar nur für russisches Öl kaufen. Die Situation kommt einer Schlinge um die russische Wirtschaft gleich. Ist der Knoten dann ersteinmal angezogen, wird die Wirtschaft straucheln und ersticken. [1] putin-russia-rothschild-bank

Putin ist eine Persönlichkeit, die für ihre defensiven Taktiken bekannt ist. Außerdem scheint er ein wenig Weitsicht in Sachen Finanzen zu haben – so kalkuliert er jeden seiner Schritte gleich einem Schachspiel. Ost gegen West. Und beide Seiten spielen auf ein Schachmatt.

us-journalist-critical-of-putin-kicked-out-of-russia

“Das Gesetz besagt, dass die Zentralbank durch internationale Abkommen geleitet wird.” Lasst uns diese Aussage genauer anschauen. Zuallererst – keiner zweiten Zentralbank dieser Welt ist es nicht gestattet seine eigene Wirtschaft zu stützen. Die russische Zentralbank ist die einzige ihrer Art, deren Gesetze sie nicht nur daran hindern, die eigene Wirtschaft zu unterstützen, sondern sogar daran , das Fortbestehen dieser zu gewährleisten. [2] Tatsächlich existieren detailierte Dokumente, die die Steuerung der Institution von außerhalb regeln. Das folgende Zitat umschreibt die Situation, in der Russland sich befindet, ziemlich treffend:

Loading...

Wenn du in den Industriestaaten niedrige Zinsen hast, spielt der risikofreie Zinssatz in deine Karten. Wenn du hohe Zinsen hast, wie es in den Entwicklungsländern der Fall ist, arbeitet der Zinssatz gegen dich. So sind freie Zinssätze gut, wenn du ein freies Land hast. Wenn dein Land aber eine Kolonie mit hohen Auflagen ist, arbeitet der Zinssatz genau andersherum und entreißt deinem Land das Geld.”[3]

Russland wird im Vergleich zu westlichen Nationen immer noch als unterentwickelt gesehen – somit sollte klar sein, auf welcher Seite es sich befindet.

Putin steht in vielerlei Hinsicht unter Druck: geopolitisch, wirtschaftlich und militärisch. Aus genau diesem Grunde sollte man die Zentralbank Russlands auch mit Argusaugen betrachten. Eine Nationalisierung wäre ein erstes Indiz dafür, dass die Dinge im Umschwung sind. Ein Wechsel der Besitzverhältnisse vom Privaten zum Staatlichen dürfte andeuten, dass Putin Geld für andere Projekte benötigt; Projekte, die wohl kaum auf Zustimmung durch den Westen hoffen können. Es würde verdeutlichen, dass die Regentschaft der Rothschilds (über die Bank und damit über Russland selbst) nicht mehr länger toleriert würde.


Verfasst von AnonWatcher

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

ISIS-Kämpfer fliehen vor Luftangriffen in Syrien – als Frauen verkleidet?

in Welt
ISIS forces prepare for battle in Iraq. Islamic State militants in Iraq Iraq_ISIS_Abu_Wahe_2941936b.jpg
Loading...

Es scheint kurios und grotestk zugleich: Schenkt man den Aufnahmen der Journalistin Hala Jaber, oder den russischen Medien (!) Glauben, sollen sich ISIS-Kämpfer aus Syrien den Bart abrasiert haben. Warum?

Zuerst einmal sollte zum Verständnis der Bedeutung dieser Rasur, die für uns Bewohner des Okzidents ja nichts außergewöhnliches darstellt, eines erwähnt sein: Nach der streng interpretierten Scharia-Lehre ist das Rasieren nämlich “haram”, also untersagt.

CRIUmvmWUAA_QZz
Die angeblich von IS-Kämpfern abrasierten Bärte

Grund dafür sollen unter anderem die immer stärker zunehmenden Luftangriffe auf IS-Stellungen sein, an denen sich nun neben der NATO auch Russland beteiligt. Den Ausschlag für die Flucht in die Türkei soll nun die Offensive syrischer Truppen, unterstützt von iranischen und russischen, auf Alleppo, Homs und Hama gegeben haben. So seien es mittlerweile laut dem russischen Verteidigungsministerium etwa hundert Kämpfer pro Nacht, die als Flüchtlinge, laut anderer Quellen sogar als Frauen verkleidet, die Grenze überqueren. Wodurch nun zwischen einem “normalen” und einem “ISIS”-Flüchtling unterschieden werden kann wird nicht erörtert (…)

Loading...

Laut einem Hisbollah Kommandeur verfolge man nun das Vorhaben, die ISIS-Kämpfer, deren Vorherrschaft durch die starke russische und iranische Präsenz nun bedroht sei, in Richtung der irakischen Grenze zu treiben, um sie dort aufzureiben. Angst sei aber nicht der einzige Grund für die Flucht der Kämpfer – die Präsenz in Lybien solle aufgestockt werden. Auch dort “erleide” die militante Gruppe Rückschläge.

Wie schon am Anfang des Artikels  angedeutet, sollte man diese Neuigkeiten eher distanziert sehen. Stammen die Infos doch unter anderem auch aus russischen Medien. Und wer würde schon in den eigenen Medien kundgeben, dass der Einsatz seiner Luftwaffe keine Wirkung zeigt? Drastisch formuliert – potentielle Propaganda.


Feature Image (C) Dailymail

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
1 3 4 5
Gehe zu Top