Tag archive

Nigeria

Nigeria: Mann baut aus stromführenden Nervenzellen von Mäusen Gerät zum Aufspüren von Bomben und Krebs

in Welt
Loading...

Oshiorenoya Agabi, ein in Silicon Valley ansässiger Neurotechnologie-Ingenieur hat ein auf künstlicher Intelligenz basierendes Gerät entwickelt, das dazu in der Lage ist, explosive Stoffe und Krebszellen aufzuspüren.

Agabi stellte das Gerät von der Größe eines Modems, das als Koniku Kore bekannt ist, bei TEDGlobal in Arusha (Tansania) vor, was 700 Forscher, Erfinder und Akademiker aus der ganzen Welt versammelte, um über Afrikas nächsten großen Sprung auf dem Gebiet der Technologie, Wissenschaft und Politik zu diskutieren.

Agabi hat Koniku gegründet, ein Start-up-Unternehmen, durch das er hofft, Koniku Kore in großem Stil zu produzieren und zu vermarkten. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt werden Geräte, die dazu benutzt werden, um explosive Stoffe an Flughäfen und anderen Sicherheitszonen aufzuspüren, aus Silizium hergestellt. Technikexperten sagen, dass wenn Agabis Gerät im großen Stil produziert wird, es in der Zukunft mit langen Warteschlangen an Flughäfen und anderen Sicherheits-Checkpoints Schluss machen könnte.

Agabis Erfindung basiert auf unter Strom stehenden Nervenzellen von Mäusen. Anstatt ein neuronales Netzwerk zu erschaffen, indem die Nervenzellenverbindungen des menschlichen Gehirns simuliert werden, griff er auf im Labor gezüchtete Nervenzellen zurück und fusionierte sie mit elektronischen Schaltkreisen.

Die Rechenleistung einer Sammlung von nur 240 Nervenzellen zu simulieren, würde einen Supercomputer erfordern. [Daher dachte er:] Warum nicht einfach die biologische Zelle selbst nehmen und sie benutzen, wie sie ist, anstatt eine Nervenzelle zu simulieren? Dieser Gedanke ist radikal. Die Konsequenz daraus ist verblüffend.

Loading...

Koniku Kore entdeckt als weltweit erstes Gerät dieser Art flüchtige Chemikalien und explosive Stoffe. Siliziumchips sind sehr gut dazu in der Lage, mit komplexen mathematischen Gleichungen zurechtzukommen, aber sie dazu zu trainieren, Gerüche zu erkennen, nimmt riesige Mengen an Rechenleistung in Anspruch. Agabis im Labor gezüchtete Nervenzellen sind dazu in der Lage, Anweisungen anzunehmen und einen Geruchsrezeptor zur Verfügung zu stellen, während die Elektronik dann die eingehenden Daten verarbeiten kann.

Die Nervenzellen innerhalb des Gerätes können zum jetzigen Zeitpunkt zwei Monate lang am Leben erhalten werden, was bedeutet, dass eine Massenproduktion für sie immer noch keine machbare Option ist. Jedoch erwartet Agabi, sie in großen Mengen herzustellen, wenn sich die Kapitalbasis seines Start-up-Unternehmens vergrößert hat. Es wird erwartet, dass sich die gegenwärtigen 8 Millionen Dollar Umsatz 2018 auf 30 Millionen Dollar erhöhen.

Die Welt sollte so viele Ressourcen wie möglich nutzen, um globale Probleme wie Terrorismus oder Krebs zu lösen. Koniku baut bereits ein Fließband, um biologische Maschinen mit Siliziumgeräten zusammenzufügen und eine ganz neue Klasse von Geräten auf einem neuen Markt einzuführen. Das letztendliche Ziel ist es, innerhalb von fünf bis sieben Jahren ein kognitives System aufzubauen, das auf lebendigen Nervenzellen basiert.

Verweise:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser

in Welt
Loading...

Ein Nigerianer hat entsorgten Müll dafür verwendet, um ein sonderbares Gefährt zu bauen, das sowohl an Land als auch im Wasser fährt!

Wenn ihr jemals nach Lagos in Nigeria kommt, dann haltet die Augen offen nach einem skurrilen, jet-artigen Gefährt, das sich an Land und auf dem Wasser bewegt. Kehinde Durojaiye ist der autodidaktische Erfinder, der hinter dem Projekt steht – und er ist zuversichtlich, dass das aero-amphibische Jet-Car eines Tages ein alltäglicher Anblick in dem Land sein wird.

Um das elegante Jet-Car zu konstruieren, durchsuchte Durojaiye haufenweise weggeworfenes Material; zu seinen Fundstücken zählen ein altes Keyboard, ein Bürosessel und sogar das Lenkrad eines Dreirads. Umfunktionierte Plastikteile, Holz und Styropor wurden ebenfalls für den Bau des Vehikels verwendet. Einige Male reiste Durojaiye bis zu 84 Meilen weg von Lagos, um an das Material heranzukommen.

Die einzigartige Erfindung kann Berichten zufolge Geschwindigkeiten von bis zu 75 Meilen pro Stunde (etwa 120 km/h) an Land erreichen und bis zu sechs Knoten (etwa 11,11 km/h) auf See. Durojaiye berichtete bei CNN:

„Wir wollen, dass die ganze Welt erfährt, dass es möglich ist, eine Art Maschine zu bauen, die an Land fahren kann, auf See und auch noch fliegen und vielleicht sogar unter Wasser fahren kann. Das ist mein ultimatives Ziel.“

Loading...

Von Kindesbeinen an war das Erfinden bereits Durojaiyes große Leidenschaft. Er besitzt eine Werkstatt, die sich in der Nähe einer Müllhalde in der Lagune von Lagos befindet. Bis heute hat er vier Prototypen des aero-amphiben Fahrzeugs gebaut. Bei dem Fahrzeug handelt es sich jedoch nicht um sein einziges Projekt. Der in Nigeria Wohnende arbeitet auch an anderen Geräten; unter anderem an einer ferngesteuerten Drohne. Eines seiner ultimativen Ziele ist es, das Jet-Car zum Fliegen zu bringen.

Wenig überraschend ist, dass der Erfinder in Lagos bereits für ein gewisses Aufsehen gesorgt hat. Die Stadt ist voller Hyundais und Toyotas; deshalb ist es gar nicht anders möglich als dass Durojaiyes Gefährt die Aufmerksamkeit erregt. Wenn er die Straßen entlangfährt, dann sind Vorbeilaufende Erzählungen zufolge so überrascht, dass sie ihn fragen, ob sie mit ihren Smartphones Bilder von seinem Fahrzeug machen dürfen.

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser.  Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Nigerianisches Gericht weist Coca-Cola an, ihre Getränke mit Warnhinweisen zu versehen, dass sie möglicherweise giftig sind

in Gesundheit
Loading...

Ein nigerianisches Gericht hat entschieden, dass zwei Arten von Coca-Cola-Getränken – Fanta und Sprite – aufgrund der hohen Mengen darin gefundener Benzoesäure und Gelborange S-Zusatzstoffen giftig sein könnten. Wie das Gericht erklärte, könnten diese Chemikalien ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko darstellen, wenn sie mit Ascorbinsäure vermischt werden.

Der Richter Adedayo Oyebanji ordnete sowohl an, dass das nigerianische Abfüllunternehmen Nigerian Bottling Company (NBC), Fanta- und Sprite-Flaschen und -Dosen mit Hinweisen versehen müsse, die vor einer Vermischung mit Vitamin C warnen, als auch, dass die nigerianische Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelzulassungsbehörde National Agency For Food and Drug Administration and Control (NAFDAC) wegen ihres Versäumnisses, Gesundheitsstandards sicherzustellen, eine Geldstrafe in Höhe von zwei Millionen Naira [knapp 6.000 Euro] zahlen müsse.

“Es ist offensichtlich, dass die NAFDAC eklatant verantwortungslos bei ihren regulatorischen Verpflichtungen gegenüber den Konsumenten von Fanta und Sprite war, die von der Nigeria Bottling Company hergestellt wurden”, sagte der Richter. “Die NAFDAC hat durch ihre Zertifizierung als zufriedenstellende menschliche Konsumgüter…die durch Beigabe von Ascorbinsäure giftig werden… gegenüber den Bürgern dieser großen Nation versagt.”

“Ich bin glücklich, dass ich erfolgreich bin und wir die Nigerianer und die ganze Welt davor gewarnt haben, was in Nigeria passiert”, sagte der Geschäftsmann Dr. Emmanuel Fijabi Adebo aus Lagos, der den Fall vor Gericht brachte. “Die Geldstrafe, die das Gericht gegenüber der NAFDAC verhängte, entspricht noch nicht einmal einem Zehntel der Summe, die ich für den Rechtsstreit ausgegeben habe…Wir sollten zumindest die Summe zurückerhalten, die wir für den Verkauf des Produkts und den Export nach Großbritannien ausgegeben haben. Wir haben für das was wir durchgestanden haben, einen Anspruch darauf, eine besondere Art der Schädigung geltend zu machen.”

Quelle: http://edition.cnn.com/2017/03/28/africa/nigeria-coca-cola-case/index.html

Übersetzt aus dem Englischen von https://www.minds.com/blog/view/693605121371676675

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Undercover-Journalist Anas leitet Team zur Enthüllung von schrecklichem Babyhandel-Syndikat in Nigeria

in Menschenrechte
Loading...

Investigative Journalisten haben herausgefunden, dass bei den Waisenhäusern Babyhandel zu einer Routinepraxis geworden ist. Innerhalb einer kurzen Periode (ungefähr eine Woche) und ohne die notwendigen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente, konnte man ein Kind von diesen Waisenhäusern bekommen. Der Preis liegt bei 4.000 Dollar für ein Mädchen und 5.000 Dollar für einen Jungen.

Dies ist nicht das erste Mal, dass wir über die investigative Arbeit von Anas Aremeyaw Anas berichten. Der hervorragende ghanaische Journalist hatte vorher ein Team von Enthüllungsjournalisten geleitet, um die Aktivitäten von Scheinärzten zu enthüllen, die in Nigeria, dem bevölkerungsreichsten Staat Afrikas, Leben zerstören.

Anas hat darüber hinaus sowohl in Tansania als auch auf den Philippinen investigative Arbeit geleistet. In sein Heimatland Ghana zurückgekehrt, hat Anas viele weitere Untersuchungen durchgeführt. Seine letzte Arbeit in Ghana war ein Enthüllungsbericht über die innerstaatliche Korruption im ghanaischen Justizwesen. Dies führte zur Suspendierung und Entlassung von einigen höhergestellten und geringeren Amtsrichtern. Gegen andere Richter wurden aufgrund der von Anas geleiteten Enthüllung Ermittlungen eingeleitet.

Anas ging zurück nach Nigeria, um eine Untersuchung darüber durchzuführen, was zu einem weltweiten Problem geworden ist – Menschenhandel bzw. illegaler Handel. Die Vereinten Nationen betrachten illegalen Menschenhandel als eine moderne Form der Sklaverei. Er beinhaltet den illegalen Handel von Menschen zum Zweck der Ausbeutung oder des kommerziellen Gewinns. Tatsächlich wird jedes Jahr mit Millionen von Menschen gehandelt, wobei besonders Kinder in die ganze Welt verkauft werden, vor allem in Industrieländer wie die Vereinigten Staaten und in europäische Staaten.

Bildtext: “Die Sklaverei wurde vor 150 Jahren abgeschafft…und dennoch sind heute mehr Leute versklavt…als zu irgendeinem anderen Zeitpunkt unserer Geschichte.”

Anas schloss sich mit der nigerianischen Journalistin Rosemary Nwaebuni zusammen, um zu untersuchen, wie Banden von sowohl echten als auch falschen Ärzten, Waisenhäuser und Kliniken Babys gegen Geld handeln. Die Babys werden an verheiratete Ehepaare verkauft, die dringend ein Kind haben wollen. Der Enthüllungsbericht ist herzzerreißend und hat zu Forderungen der nigerianischen Öffentlichkeit nach Sicherheitskräften geführt, die gegen diese üblen Kriminellen hart durchgreifen sollen.

Mit versteckten Kameras verschafften sie sich zuerst Zugang zu falschen Ärtzen und Kliniken, die kinderlosen Paaren dubiose Fruchtbarkeitsbehandlungen als Gegenleistung für große Geldsummen anboten. Die zwei investigativen Journalisten gingen als kinderloses Paar getarnt hin, um zu ermitteln.

Das Paar erhielt von einem falschen Arzt eine falsche Diagnose, indem er behauptete, dass Anas an einer geringen Anzahl an Spermien leide und daher nicht in der Lage sei, seine Frau zu schwängern. Natürlich haben Anas und Rosemary in ihrem wirklichen Leben eigene Kinder. Dies war für die beiden Journalisten der Beweis dafür, dass sie auf der richtigen Spur waren und im Begriff waren, einige schreckliche Dinge aufzudecken.

Die falschen Ärzte legten nachher den beiden nahe, dass die einzige Lösung für ihr Problem eine künstliche Befruchtung sei. Weitere Nachforschungen durch die beiden investigativen Journalisten enthüllten, dass die von den falschen Ärzten vorgeschlagene künstliche Befruchtung ebenfalls unecht ist. Tatsächlich ist es ein gefährlicher Schwindel, den die Kriminellen mit verzweifelten Paaren betreiben.

Loading...

Bildtext: “Illegaler Menschenhandel: Es passiert hier, es passiert jetzt.”

Der falsche Arzt spritzt der Frau Hormone und unbekannte Mittel, um ihren Magen zum Anschwellen zu bringen, wodurch eine Schwangerschaft vorgetäuscht wird. Der falsche Arzt erlaubt der Frau nicht, während ihrer vorgeburtlichen Phase in irgendeine Klinik oder ein Krankenhaus zu gehen. Er steht bis zu ihrem neunten Monat mit der Frau in Kontakt, wenn die Entbindung der Frau erwartet wird. Da es sich um eine Scheinschwangerschaft handelt, sagte der falsche Arzt dann zu der Frau, dass sie sich einer speziellen Operation unterziehen müsse, um das Baby auf die Welt zu bringen. Die Frau wird daraufhin an einen obskuren Ort in Port Harcourt gebracht, einer Hafenstadt in Südnigeria, um dort operiert zu werden.

Der falsche Arzt und sein Team machen dann einen Einschnitt in den Magen der Frau, um den Anschein eines Kaiserschnitts zu erwecken. Danach bekommt sie ein Baby präsentiert. Ohne Wissen der Frau wurde sie einer Scheingeburt unterworfen. Das Baby, das sie bekommen hat, gehört eigentlich einer jungen, wehrlosen Dame, die von dem falschen Arzt und seinem Team entführt wurde, um für sie Babys zu produzieren, damit sie ihr abscheuliches Geschäft ausüben können.

“Wir hatten einige schreckliche Geschichten von Baby-Farmen gehört, wo junge Mädchen festgehalten und von ihren Kidnappern geschwängert werden, um die boomende Industrie mit dem Kinderhandel am Laufen zu halten, und das Gebiet um Port Harcourt soll eine Brutstätte dieses Schwarzhandels sein”, sagte Professor Alex Dodoo, ein führender Experte der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegen Kinderhandel, indem er die Arbeit der Journalisten lobte.

Abgesehen von diesen Kriminellen, die sich als Ärzte ausgaben, besuchten die investigativen Journalisten eingetragene Kliniken und Krankenhäuser, wo professionelle Mediziner federführend sind. Die Geschichte war kein bisschen anders. Diese “Fachleute” betätigen sich ebenfalls auf dem Gebiet des illegalen Babyhandels mit kinderlosen Paaren. In einem der Krankenhäuser wurde ein Arzt mit einer versteckten Kamera dabei ertappt, wie er sagte: “Ich bin ein Arzt, ich kann es ermöglichen”, indem er auf die illegale Beschaffung von Babys für Paare verwies, die eines haben wollen.

Ein Arzt namens Ohaeri, der in der Vergangenheit von der Polizei wegen Verbindungen zum Babyhandel durchsucht wurde, wurde ebenfalls von den investigativen Journalisten ertappt. Er war wieder dabei, Babys zu verkaufen. Ursprünglich hegte Dr. Ohaeri Verdacht und mied Journalisten, die sich selbst als Paare getarnt hatten, aber schließlich stimmte er einem Treffen und dem Verkauf eines Babys für den Preis von 4.500 Dollar zu.

Investigative Journalisten haben herausgefunden, dass bei den Waisenhäusern Babyhandel zu einer Routinepraxis geworden ist. Innerhalb einer kurzen Periode (ungefähr eine Woche) und ohne die notwendigen gesetzlich vorgeschriebenen Dokumente, konnte man ein Kind von diesen Waisenhäusern bekommen. Der Preis liegt bei 4.000 Dollar für ein Mädchen und 5.000 Dollar für einen Jungen.

Diese belastenden Enthüllungen haben in Nigeria eine öffentliche Empörung ausgelöst. Die Behörden haben versprochen, drastische Maßnahmen zu ergreifen, um die üblen und abscheulichen Machenschaften dieser Kriminellen einzudämmen. Aber natürlich ist dies nur ein reines Versprechen. Die Bürger des Landes werden die Behörden erst ab dem Moment ernst nehmen, wenn sie sehen, wie diese Kriminellen wegen ihrer Verbrechen im Gefängnis landen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/undercover-journalist-anas-leads-team-expose-horrible-baby-selling-syndicate-nigeria/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top