Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Ominöses Video zeigt Schwarm von Drohnen künstlicher Intelligenz, die ohne menschliche Anordnung Massenmord ausführen

in Welt

Stellen Sie sich eine Welt vor, in der Leute, die eine bestimmte politische Ideologie vertreten, ausfindig gemacht und kurzerhand mit chirurgischer Präzision und ohne Begleitschäden mithilfe autonomer Mikro-Drohnen hingerichtet werden können. Während dies wie eine großartige Möglichkeit erscheinen mag, um terroristische Organisationen wie ISIS oder Al-Qaida zu eliminieren, könnte sie aber auch dazu eingesetzt werden, um Sie auszulöschen.

Wie das Future of Live Institute aufzeigt, wählen autonome Waffensysteme Ziele ohne menschliche Einmischung aus und greifen sie an. Dazu könnten zum Beispiel bewaffnete Quadrokopter gehören, die nach bestimmten Leute ausfindig machen und sie eliminieren können, indem sie bestimmte vordefinierte Kriterien erfüllen, aber ohne dass Marschflugkörper oder ferngesteuerte Drohnen dazu gehören, für die Menschen alle Angriffsentscheidungen treffen.

Künstliche-Intelligenz-Technologie hat einen Punkt erreicht, an dem der Einsatz solcher Systeme – wenn auch nicht gesetzlich, so doch praktisch – innerhalb von wenigen  Jahren umsetzbar ist, und nicht etwa erst innerhalb von Jahrzehnten, und es steht viel auf dem Spiel: Autonome Waffen wurden  als die dritte Revolution der Kriegsführung beschrieben, nach Schießpulver und atomaren Waffen.

All die Technologie, um diese Maschinen zu versammeln, die autonome Ermordungen ausführen könnten, existiert bereits in diesem Moment. Was jedoch die Öffentlichkeit angeht, ist sie noch nicht bis zu dem Punkt umgesetzt worden, den wir in dem ominösen Video weiter unten sehen, das vom Future of Life Institute erschaffen wurde, um das Bewusstsein für diese sich unkontrolliert ausbreitende dystopische Realität zu schärfen.

Wenn Ihnen das obige Video ein beunruhigendes Gefühl vermittelt, dann hat es seinen Zweck erfüllt. Die schrecklichen Anstrengungen, die Regierungs- und Terrororganisationen unternehmen, um ihren Willen durchzusetzen, die Vorstellung, einfach seine politischen Widersacher auszulöschen, ist für die Krieg schürende Elite wie ein feuchter Traum.

Tatsächlich waren diese Waffen der feuchte Traum von Kriegstreibern und werden in ihren eigenen Dokumenten skizziert, die Einzelheiten über Roboter-Geschwader anführen, die „in die Tasche eines Soldaten passen können“, und Waffen, die „spezifische Genotypen ins Visier nehmen“ können. Das Project for the New American Century [Projekt für das neue amerikanische Jahrhundert], die neokonservative Denkfabrik, die 1997 von William Kristol und Robert Kagan gegründet wurde, beschrieb diese Waffen in ihrem im September 2000 verfassten Bericht mit dem Titel Rebuilding America’s Defenses [Wiederherstellung der Verteidigung Amerikas].

Zu Lande könnte das Zusammentreffen massiver, bewaffneter Truppen mit kombinierten Waffen durch die Einstreuung viel leichterer, unmerklicherer und informationsintensiverer Streitkräfte ersetzt werden, erweitert durch Geschwader an Robotern, die klein genug sind, um in die Tasche eines Soldaten zu passen…Und fortgeschrittene Formen biologischer Kriegsführung, die spezifische Genotypen „ins Visier nehmen“ können, könnten die biologische Kriegsführung aus dem Reich des Terrors zu einem politisch nützlichen Werkzeug transformieren.

Die im Schwarm auftauchenden Drohnen – so fiktiv sie in dem obigen Video auch dargestellt wurden – sind real. Tatsächlich enthüllte der US-Verteidigungsminister Ashton Carter letztes Jahr die Existenz von Mikrodrohnen, die von den Leuchtgeschossvorrichtungen von F-16 und F/A-18-Kampfflugzeugen gestartet werden können, die mit Schallgeschwindigkeit fliegen, wie TFTP berichetete. Indem die Drohnen freigesetzt werden, liefern ihnen winzige Propeller den Antrieb, den sie brauchen, um sich gegenseitig zu finden und einen Schwarm zu bilden.

Während die Idee bewaffneter, im Schwarm auftretender Mikro-Roboter, die von einer der zerstörerischsten Regierungen in der Geschichte der Welt nichts Gutes ahnen lässt und schrecklich ist, klopfen sich die kriegstreiberischen Bürokraten in Washington D.C. tatsächlich gegenseitig auf die Schultern und veröffentlichen ein Video ihrer Roboter, als Rechtfertigung dafür, noch mehr Gelder von den Steuerzahlern dafür zu stehlen, um sie zu bauen.

Nach der Veröffentlichung des Videos forderte der US-Verteidigungsminister Ashton Carter 2017 lautstark 902 Millionen Dollar [ca. 760 Millionen Euro] zur Finanzierung für SCO – beinahe das Doppelte von dem, was es dieses Jahr erhalten hat, und das 18-fache dessen, womit es angefangen – und er hat es bekommen.

Wenn Sie dachten, das fiktive Video weiter oben, sei bereits furchterregend, dann warten Sie nur ab, bis Sie dieses sehr reale Video weiter unten gesehen haben.

Angesichts dessen, dass die US-Regierung nie alles preisgibt, woran sie arbeitet, können wir – angesichts der Informationen, die sie bereits veröffentlich haben – mit Sicherheit annehmen, dass eine Version dieser Killer-Roboter bereits jetzt existiert. Dem muss Einhalt geboten werden.

Medizinskandal Krebs

Die gute Nachricht ist, dass der Rest der Welt darin übereinstimmt, dass es generell eine schlechte Idee ist, es der Regierung zu erlauben, Steuergelder dafür zu verbraten, um autonome Killer-Roboter zu entwickeln, die potenziell die Menschheit auslöschen könnten, und sie ergreifen Maßnahmen, um dies aufzuhalten.

Das International Committee for Robot Arms Control [Internationales Komitee zur Kontrolle von Roboterwaffen] ruft die internationale Gemeinschaft zu einem Vertrag gegen autonome Waffensysteme auf.

Angesichts des rapiden Entwicklungstempos militärischer Roboter und der drängenden Gefahren, die diese für den Frieden und die internationale Sicherheit für Zivilisten in Konflikten darstellen, rufen wir die internationale Gemeinschaft zu gesetzlich verbindlichen Verträgen auf, um die Entwicklung, Tests, Produktion und den Gebrauch autonomer Waffensysteme unter allen Umständen zu verbieten.

Human Rights Watch ist eine weitere Organisation, die zu präventiven Maßnahmen aufruft, um die Maschinen zu stoppen…

Die Entwicklung voll autonomer Waffen – „Killer-Robotern“ -, die Ziele ohne menschliches Zutun auswählen und angreifen könnten, muss aufgehalten werden, um eine künftige Kriegsführung und Überwachung außerhalb menschlicher Kontrolle und Verantwortung zu verhindern.

Human Rights Watch untersucht diese und andere problematische Waffensysteme und arbeitet daran, internationale Standards zu entwickeln und zu überwachen, um Zivilisten vor Waffengewalt zu schützen.

Wenn Sie dabei mithelfen wollen, diesen Wahnsinn aufzuhalten, leiten Sie bitte diesen Artikel weiter und sagen Sie es weiter.

Sagen Sie der Welt, warum Sie denken, wir sollten #bankillerrobots [Killer-Roboter verbieten].

Fügen Sie Ihren Namen der Liste von über 20.000 anderen hinzu, die sich gegen autonome Waffensysteme aussprechen.

Wenden Sie sich an Ihren gewählten Vertreter in den USA, Großbritannien, oder wo auch immer Sie leben.

Besuchen Sie die Kampagne Stop Killer Robots, um weiter aktiv zu werden oder für diese Angelegenheit zu spenden.

Traurigerweise haben die Amerikaner Dwight D. Eisenhowers Warnungen vor solchen Dingen vor über fünf Jahrzehnten keine Beachtung geschenkt:

In den Institutionen der Regierung müssen wir uns vor unbefugtem Einfluss – beabsichtigt oder unbeabsichtigt – durch den militärisch-industriellen Komplex schützen. Das Potenzial für die katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird weiterhin bestehen.

Verweise:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...
Loading...

2 Comments

  1. Diese macht- und geldgeile US-Mörderbande ist an Bösartigkeit unübertrefflich, da ist sogar der Satan ein Waisenknabe !
    Solche Kriegstreiber gehören für immer in die Klappse, natürlich mit einer Habmichlieb-Jacke.
    Denn die sind komplett Irre !
    Allerdings trifft das auf die US-Vasallen (EU-Staaten) auch zu.

    • Es ist schon Lustig, wie hier die Kuschelfraktion gleich auf Hochtouren kommt.
      Streichelt doch einfach alle Terroristen und Schwerverbrecher, die werden dann ganz bestimmt wieder lieb.
      Ihr solltet mal überdenken, was ihr so raucht oder sonst einnehmt.
      Drogen machen dumm, wie man hier sehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Welt

Gehe zu Top