Nachdem Trump dieses Video sah, beendete er das verdeckte Programm der CIA für Syrien

in Geopolitik/Welt

Während die Dynamik im Spiel hinter US-Präsident Trump’s Entscheidung, das verdeckte CIA-Syrien-Programm zu beenden, sowie die entsprechende Wut, die dies sofort unter den üblichen kriegtreiberischen Politik-Strebern in Washington auslöste, in der Presse umfangreich dokumentiert wurden, sind neue Informationen darüber aufgetaucht, was die Gedankenwege des Präsidenten besonders beeinflusst hat.

Thomas Joscelyn, ein Nahost-Analytiker für die Stiftung zur Verteidigung der Demokratien, erklärt in der Augustausgabe des Weekly Standard:

Anfang dieses Jahres zeigte man Präsident Donald Trump ein aufwühlendes Video über syrische Rebellen, wie sie ein Kind in der Nähe der Stadt Aleppo enthaupteten. Es hatte eine gewisse Aufregung in der Presse verursacht, da die Kämpfer der Nour al-Din al-Zenki-Bewegung angehörten, eine Gruppe, die von der CIA als Teil ihres Rebellenhilfeprogramms unterstützt wurde.

Die Aufnahmen sind quälend und schwer anzuschauen. Fünf bärtige Männer grinsen, während sie einen Jungen auf der Ladefläche eines Pick-ups umgeben. Einer von ihnen hält den Kopf des Jungen mit festem Griff an seinen Haaren, während ein anderer spöttisch sein Gesicht schlägt. Dann benutzt einer von ihnen ein Messer, um den Kopf des Kindes abzutrennen und hält in dann in die Luft wie eine Trophäe. Es ist eine Szene, die an die Gewaltvideos des Islamischen Staates erinnert, außer das dies nicht das Werk von Abu Bakr al-Baghdadis Männern war. Die Mörder waren die vermeintlich „guten Jungs“: die Verbündeten der USA.

Bildausschnitt aus dem entsetzlichen von der CIA-unterstützten syrischen Gruppe, die einen Jungen namens Abdullah Issa köpfen.

Trump bedrängte seine höchsten Nachrichtendienst-Berater mit der grundlegenden Frage, wie die CIA eine Beziehung zu einer Gruppe haben könne, die ein Kind enthauptet und dann das Video ins Internet hochlädt. Er war mit keiner der gegebenen Antworten zufrieden:

Trump wollte wissen, warum die Vereinigten Staaten Zenki unterstützt hatten, wenn ihre Mitglieder doch Extremisten sind. Die Frage wurde ausführlich mit hochrangigen Geheimdienstlern besprochen, und Beobachtern der Gespräche zufolge, gab es keine guten Antworten. Nachdem er weitere besorgniserregende Einzelheiten über den Geisterrkrieg der CIA in Syrien erfahren hatte – unter anderem auch, dass US-gestützte Rebellen oft an der Seite von Extremisten gekämpft hatten, darunter auch der Organisation von Al-Qaida in Syrien -, beschloss der Präsident, das Programm insgesamt zu beenden.

Zu der Zeit, als das Enthauptungsvideo auftauchte (Juli 2016), wünschten natürlich viele in der amerikanischen Öffentlichkeit Antworten, aber die Geschichte hat nie wirklich viel Dynamik in den Medien erfahren. Wie Joscelyn beschreibt, hat es nichts mehr als „eine kleine Aufregung in der Presse“ verursacht. Das US-Außenministerium schien lediglich zufrieden darüber zu sein, dass die verantwortliche Gruppe, Harakat Nour al-Din al-Zenki, behauptete, die Männer, die das grausame Verbrechen begangen hatten, verhaftet zu haben, obwohl man nichts Näheres erfuhr. Absurderweise drückte ein Sprecher der US-Regierung die Hoffnung aus, dass die Enthauptung des Kindes „die Verpflichtungen aus dem Gesetz über bewaffnete Konflikte“ einhalte.

Die einzigen Presseagenturen, die das Außenministerium öffentlich und konsequent zur Rede stellten, waren RT News und die Associated Press, doch auch diese Versuche wurden nicht über die Grenzen der täglichen Presseerklärungen des Außerministeriums hinaus aufgenommen. Als Matt Lee von AP zunächst den Sprecher Mark Toner fragte, ob Zenki weiterhin irgendwelche Unterstützung seitens der USA erhalten würde, antwortete Toner beiläufig, „es sollte uns zu denken geben“ – was Lee sichtlich überraschte.

Mittlerweile war es nicht nur die US-Regierung, welche Zenki unterstützt hatte, sondern während die Kämpfe in Aleppo wüteten, war Zenki zu einer bevorzugten Gruppe unter den Massenmedien und prominenten Think-Tank-Experten geworden. Einer der großen Sender in Großbritannien (Channel 4) ging sogar so weit, zu versuchen, seine vorherigen Online-Inhalte zu löschen und verbergen, welche versucht hatten, die Enthaupter als „gemäßigt“ und heroisch zu normalisieren, sobald die Nachricht über das Video herauskam.

 

Unter den Denkfabrik-Experten war Zenkis prominentester öffentlicher Unterstützer, der die Terror-Gruppe häufig als repräsentativ für Syriens „weltliche“ und angeblich demokratie-fördernde bewaffnete Opposition (selbst nach dem Enthauptungs-Video) darstellte, Charles Lister. Lister wurde schließlich nicht von den Massenmedien angegangen, sondern von AlterNet’s Max Blumenthal anlässlich eines Events in Washington, das vom Atlantic Council gehalten wurde.

Erst zum Zeitpunkt dieses öffentlichen Forums im Januar 2017, und nachdem er beharrlich befragt worden war, wich Lister ungeschickt von seiner bisherigen enthusiastischen Förderung von Zenki zurück:

 

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://www.zerohedge.com/news/2017-07-31/trump-saw-disturbing-video-then-he-shut-down-cias-covert-syria-program

Verwandte Artikel:

 

Massenmedien räumen ein, dass die CIA ‚Gemäßigte‘ Rebellen nicht nur bewaffnete, sondern ihnen auch monatliche Gehälter zahlte

http://derwaechter.net/massenmedien-raeumen-ein-dass-die-cia-gemaessigte-rebellen-nicht-nur-bewaffnete-sondern-ihnen-auch-monatliche-gehaelter-zahlte

 

Syrien behauptet: Audioaufzeichnungen belegen, dass die USA militärisch mit ISIS zusammenarbeiten

http://derwaechter.net/syrien-behauptet-audioaufzeichnungen-belegen-dass-die-usa-militaerisch-mit-isis-zusammenarbeiten

 

Wie die Massenmedien Al Qaida zu einem Verbündeten der USA in Syrien machten

http://derwaechter.net/wie-die-massenmedien-al-qaida-zu-einem-verbundeten-der-usa-in-syrien-machten

 

Cheney, Rothschild und Murdoch, der Besitzer von Fox News, werden nach Öl bohren in Syrien, unter Verletzung Internationalen Rechts

http://derwaechter.net/cheney-rothschild-und-murdoch-der-besitzer-von-fox-news-werden-nach-ol-bohren-in-syrien-unter-verletzung-internationalen-rechts

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

2 Comments

  1. Das sind keine Menschen, das sind übelst bösartige Bestien !
    Die töten äußerst brutal Kinder und fühlen sich sogar noch als Helden, ich könnte vor Wut platzen !!!
    So eine feige Mörderbande.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*