Journalistin verhört und gefeuert, weil sie enthüllte, dass CIA und NATO Terroristen in Syrien bewaffnen

in Geopolitik

Dilyana Gaytandzhieva, eine Enthüllungsjournalistin, wurde von staatlichen US-Sicherheitsstellen verhört und aus ihrem Job geworfen, da sie verdeckte CIA-NATO-Operationen dokumentiert und offenbart hat, welche direkt ISIS und Al-Qaida-Terroristen bewaffneten.

Eine Enthüllungsjournalistin, wurde von staatlichen US-Sicherheitsstellen verhört und aus ihrem Job geworfen, da sie verdeckte CIA-NATO-Operationen dokumentiert und offenbart hat, welche direkt ISIS und Al-Qaida-Terroristen bewaffneten – eine verdeckte Operation mit Beteiligung von NATO, CIA, US-basierten Mega-Waffenhändlern, eine zwielichtige US-Organisation, die von bekannten Spielern im „Deep State“, dem Staat hinter dem Staate, und vielen anderen betrieben wird.

Sehen Sie sich diese exklusive Newsbud Schlagzeilen-Story und den Untersuchungsbericht an, darunter ein exklusives Interview mit der Enthüllungsjournalistin Dilyana Gaytandzhieva, ein ehrlicher Kommentar von Sibel Edmonds, durchgesickerte dokumentierte Beweise und eklatante direkte Verbindungen zu einigen der größten Namen und Organisationen, die mit dem Deep State und der CIA-NATO Operation namens Gladio B zu tun haben.

Verweise:

 

 

Verwandte Artikel:

 

Kongressabgeordnete sagt, die USA bewaffnen ISIS, und bringt Gesetzentwurf ein, um es zu stoppen

http://derwaechter.net/kongressabgeordnete-sagt-die-usa-bewaffnen-isis-und-bringt-gesetzentwurf-ein-um-es-zu-stoppen

 

Massenmedien räumen ein, dass die CIA ‚Gemäßigte‘ Rebellen nicht nur bewaffnete, sondern ihnen auch monatliche Gehälter zahlte

http://derwaechter.net/massenmedien-raeumen-ein-dass-die-cia-gemaessigte-rebellen-nicht-nur-bewaffnete-sondern-ihnen-auch-monatliche-gehaelter-zahlte

 

WikiLeaks verknüpft US-Regierung mit Erschaffung von ISIS

http://derwaechter.net/wikileaks-verknupft-us-regierung-mit-erschaffung-von-isis

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*