Die Vereinten Nationen gestehen Mitverantwortung für Cholera-Ausbruch auf Haiti 2010 ein

in Gesundheit
Loading...

Im Oktober des Jahres 2010 verkündete das haitianische Gesundheitsministerium der Welt, dass Haiti sich in der Mitte eines Choleraausbruchs befand. Für die Welt war das ein Schock: Auf Haiti hatte es seit mehr als einhundert Jahren keinen Ausbruch von Cholera mehr gegeben. Aufgrund des neueren Cholera-Ausbruchs sind über 10.000 Menschen gestorben und Zehntausende sind daran erkrankt. Nach jahrelangen Verleugnungen sind die Vereinten Nationen jetzt an die Öffentlichkeit getreten und haben ihre Verantwortlichkeit akzeptiert: Sie spielten auch eine Rolle dabei, dass Cholera auf den verarmten Inselstaat gelangen konnte.

66016124_660161231

Dieses Eingeständnis erfolgte durch einen stellvertretenden Sprecher der Vereinten Nationen namens Farhan Haq. Er traf diese Aussage, nachdem ein Bericht, der die Vereinten Nationen und ihre Rolle beim Ausbruch der Cholera heftig kritisiert hatte, an die New York Times geleakt wurde. Der Bericht war von den Vereinten Nationen selbst in Auftrag gegeben worden und von einem Juraprofessor der New York University (NYU) namens Philip Alston aufgesetzt worden. In dem Bericht heißt es, dass die Cholera-Epidemie „ohne die Vereinten Nationen nicht ausgebrochen wäre“. Die Vereinten Nationen haben zwar diesen Bericht in Auftrag gegeben und anerkannt, dass sie selbst „davon überzeugt worden sind, dass sie mehr tun müssen hinsichtlich ihrer eigenen Verstrickungen in den ursprünglichen Ausbruch der Krankheit und in das darauffolgende Leiden all jener, die von der Cholera betroffen waren“. Allerdings haben die Vereinten Nationen trotzdem die Verantwortlichkeit noch nicht vollends akzeptiert. Sie haben anerkannt, dass sie eine gewisse Rolle gespielt haben, müssen aber die Befunde des Berichts noch bestätigen, die sich der Organisation gegenüber sehr kritisch äußern.

20110117_haiti_cholera_update_01-768x5121

Heq hat den Medien gegenüber ausgesagt, dass sie auf der Suche nach Möglichkeiten seien, um dieses Problem zu lösen. Momentan versuchen sie, eine Entscheidung dafür zu treffen, „wie das Richtige getan werden kann“. Die Vereinten Nationen scheinen zwischen den Stühlen zu sitzen: Einerseits geben sie zu, dass sie der Grund für den Ausbruch waren, während sie andererseits versuchen, sich hinter dem Standpunkt der Vereinten Nationen zu verstecken, der Friedenstrupps Immunität bewilligt, die im Namen der Vereinten Nationen handeln.

Der Ausbruch hatte am 18. Oktober 2010 begonnen und den kleinen Inselstaat schnell verwüstet. Man geht davon aus, dass der Ausbruch von Friedenstrupps der Vereinten Nationen aus Nepal verursacht wurde, die dem Hilferuf der Insel gefolgt waren, um bei der Bewältigung der Auswirkungen des Erdbebens zu helfen, das Haiti erschüttert hatte. Nepal war selbst von einem Ausbruch der Cholera betroffen gewesen – kurz bevor die Friedenstrupps in Haiti angekommen waren.

Loading...

Im Jahr 2011 reichten die Familien von 5.000 Cholera-Opfern – die ihr Leben aufgrund dieser Epidemie verloren hatten – eine Petition bei den Vereinten Nationen ein. In der Petition verlangten sie, dass die Vereinten Nationen sich mit diesen Fällen befassen. Die Antwort der Rechtsabteilung war – kurz gesagt – dass ihre Forderung ungültig war. Dieser neue Bericht wirft kein gutes Licht auf die Vereinten Nationen, wenn man bedenkt, dass sie um ihre Beteiligung am Ausbruch der Cholera wussten und somit absichtlich gelogen haben und die Wahrheit um den Vorfall verschleiert haben.

Die Cholera breitet sich auf Haiti aus. Rot gekennzeichnet sind die Gebiete, in denen Cholera häufig aufgetreten ist.

20101109-haiti-cholerajpg-ebf9460457eaf9f6-768x4411

Trotz Dutzender Gerichtsverfahren und Beweise gegen die Vereinten Nationen weigern sie sich immer noch, ihre Rolle bei dem Ausbruch der Cholera auf Haiti zu akzeptieren. Obwohl Untersuchungsbeauftragte den Cholera-Ausbruch bis auf bestimmte Mitarbeiter der Vereinten Nationen zurückverfolgen konnten, wollten sie keine Verantwortung für die Tragödie übernehmen, die sich aufgrund ihres Zutuns ereignet hatte. Trotz der aktuellen Enthüllungen hinsichtlich des Haiti-Berichts der Vereinten Nationen weigern sie sich immer noch, ihren rechtlichen Standpunkt in dieser Angelegenheit zu ändern. Die Vereinten Nationen befinden sich in einer prekären Lage: Sie geben beinahe schon zu, dass sie für den Tod von 10.000 Haitianern verantwortlich sind – aber sie beharren nach wie vor auf ihrer Position hinsichtlich der legalen Auswirkungen. Haiti hat sich von diesem Ausbruch noch nicht vollständig erholt; eine Handvoll Fälle dauert jedes Jahr an.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Gesundheit

Gehe zu Top