Der Krieg geht los: Nordkorea feuerte einen Flugkörper ab – Südkorea greift nuklear-bewaffnete Drohne an seiner Grenze an

in Geopolitik/Welt
Loading...

Südkoreas Militär feuerte Warnschüsse auf Nordkoreas Drohnen ab, die man verdächtigt, biologische und chemische Waffen zu tragen, die Seoul innerhalb von einer Stunde treffen könnten…

Die Yonhap News Agency berichtete über südkoreanische Truppen, die Warnschüsse über die Grenze zu Nordkorea feuerten. Die Schüsse sollen demnach speziell auf ein noch unbekanntes Flugobjekt über die befestigte militärische Demarkationslinie hinweg abgefeuert worden sein.

Das Objekt, bei dem es sich vermutlich um eine Drohne handelte, soll dem Bericht zufolge “in südlicher Richtung gekreuzt sein”,  um ca. 16:00, so der Stab des Militärischen Oberkommandos. Das Objekt wurde über der Gangwon-Provinz entdeckt, lediglich 45 Meilen von Seoul. Das südkoreanische Militär feuerte Warnschüsse ab, und Yonhap berichtete von der Ausstrahlung einer Warnung.

Maschinengewehrsalven wurden abgegeben, was die bereits erhöhten Spannungen zwischen Nord- und Südkorea noch verschärfte. Yonhap kennzeichnete diesen Bericht an seine lokalen Leser als “Dringend”.

Die militärische Demarkationslinie, im Westen besser bekannt als die Waffenstillstandslinie, ist die Trennlinie zwischen Nord- und Südkorea. Auf beiden Seiten der Linie ist die Koreanische Demilitarisierte Zone (DMZ). Jede militärische Aktion, die über die 1953 eingerichtete Linie hinaus erfolgt, kann als feindselig und eine Verletzung des Waffenstillstandes betrachtet werden.

 

Die Südseite wird von Patrouillen der südkoreanischen und UN-Truppen bewacht, während der Norden seine Seite mit dem eigenen Militär, nämlich dem der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK) bewacht.

Beobachtern zufolge bedeutet die jüngste Aktion, dass sich Pyongyang für einen Krieg rüstet. Nach Südkoreas Warnschüssen auf das Objekt reagierte der Norden ebenso mit über 90 Schüssen zurück. Die Drohne soll laut dem Bericht in den Norden zurückgekehrt sind, und es ist weiterhin nicht klar, ob sie bewaffnet war.

“Ausgehend von den Ergebnissen der Analyse glauben wir, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass die Objekte Drohnen waren”, sagte Ministeriumsprecher Moon Sang-gyun.

Allerdings kommen auch widersprüchliche Nachrichten auf, wonach es sich bei der vermeintlichen Drohne tatsächlich um eine Gruppe von Ballons gehandelt haben soll, die Propaganda-Flugblätter verteilten.

Dies ist indes nicht das erste Mal, dass eine mutmaßliche Drohne die Waffenstillstandslinie überquert hat, wobei der Süden Anfang letzten Jahres unter ähnlichen Umständen ebenfalls das Feuer eröffnet hat.

Was diese Aktion jedoch noch feindseliger erscheinen lässt, ist, wie Nordkoreas sich der in der letzten Woche aufeinanderfolgender Raketentests berühmt hat. Noch am vergangenen Sonntag war ein weiterer Raketentest erfolgt, über den Nordkorea am Folgetag triumphierte.

Rex Tillerson, US-Außenminister, nannte die laufenden nordkoreanischen Tests “enttäuschend” und “verstörend”.

Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, sagte über die jüngsten Provokationen “die aktuelle Situation auf der Halbinsel ist gereizt, und wir fordern erneut alle beteiligten Parteien auf, ruhig zu bleiben, sich in Selbstbeherrschung zu üben und Provokationen zu vermeiden, welche die Spannungen eskalieren würden.”

Nordkorea soll, so glaubt man, im Besitz von mindestens 1.000 Drohnen sein.

Während einer Anhörung im US-Senat am Dienstag, erklärte der Direktor des Geheimdienstes der Armee, General-Leutnant Vincent, dass Nordkorea, “wenn es beim aktuellen Kurs des Regimes bleibt, letztlich in der Lage sein wird, einen atomaren Flugkörper abzufeuern, der das Territorium der Vereinigten Staaten erreichen kann”.

“Während es fast unmöglich ist, vorherzusagen, wann genau diese Funktion einsatzfähig sein wird, ist das nordkoreanische Regime jedenfalls entschlossen und befindet auf einem Kurs, auf dem diese Fähigkeit sich unweigerlich ergeben wird.”

Die neuesten Spannungen über das unbekannte Objekt, welches die Waffenstillstandslinie überquerte, zeigt einmal mehr die Zerbrechlichkeit des Friedens auf der koreanischen Halbinsel.

Loading...

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/the-war-is-on-north-korea-fires-missile-south-korea-attacks-nuclear-armed-drone-at-border/

 

Verwandte Artikel:

 

EILMELDUNG: Nordkorea feuert als Drohung gegen die USA eine neue unidentifizierte Rakete ab

http://derwaechter.net/eilmeldung-nordkorea-feuert-als-drohung-gegen-die-usa-eine-neue-unidentifizierte-rakete-ab

 

China drängt USA, nachzugeben und Nordkorea entgegenzukommen, da sie sonst einen Krieg riskieren

http://derwaechter.net/china-drangt-usa-nachzugeben-und-nordkorea-entgegenzukommen-da-sie-sonst-einen-krieg-riskieren

 

Falsche Schlagzeile in chinesischen Medien hätte beinahe Krieg in Korea ausgelöst

http://derwaechter.net/falsche-schlagzeile-in-chinesischen-medien-hatte-beinahe-krieg-in-korea-ausgelost

 

Die 10 befremdlichsten Fakten über Nordkorea, die Sie wahrscheinlich noch nicht kannten

http://derwaechter.net/die-10-befremdlichsten-fakten-uber-nordkorea-die-sie-wahrscheinlich-noch-nicht-kannten

 

 

 

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

1 Comment

  1. “Südkorea greift nuklear-bewaffnete Drohne an”:
    “sollen demnach speziell auf ein noch unbekanntes Flugobjekt” –
    “bei dem es sich vermutlich um eine Drohne handelte” –
    “Die (wohl doch eher vermutliche) Drohne soll laut dem Bericht in den Norden zurückgekehrt sind” – “Sind?” – “und es ist weiterhin nicht klar, ob sie bewaffnet war.” –
    “„Ausgehend von den Ergebnissen der Analyse glauben wir, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass die Objekte Drohnen waren“” –
    “wonach es sich bei der vermeintlichen Drohne tatsächlich um eine Gruppe von Ballons gehandelt haben soll, die Propaganda-Flugblätter verteilten.” –
    “… über das unbekannte Objekt …”
    Etc.
    Was ist los mit euch? Gibt es keinen Redakteur, der das vorher durchschaut?
    Gibt es für solche Machwerke Geld bei euch? Also war das gewollt?
    Peinlich.
    Und das Beste:
    “Falsche Schlagzeile (…) hätte beinahe Krieg in Korea ausgelöst”

    Bislang habe ich eure Publikationen immer gern gelesen. Sorgt bitte dafür, dass es nicht beim “bislang” bleibt …

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*