Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Tag archive

Ingenieur

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser

in Welt

Ein Nigerianer hat entsorgten Müll dafür verwendet, um ein sonderbares Gefährt zu bauen, das sowohl an Land als auch im Wasser fährt!

Wenn ihr jemals nach Lagos in Nigeria kommt, dann haltet die Augen offen nach einem skurrilen, jet-artigen Gefährt, das sich an Land und auf dem Wasser bewegt. Kehinde Durojaiye ist der autodidaktische Erfinder, der hinter dem Projekt steht – und er ist zuversichtlich, dass das aero-amphibische Jet-Car eines Tages ein alltäglicher Anblick in dem Land sein wird.

Um das elegante Jet-Car zu konstruieren, durchsuchte Durojaiye haufenweise weggeworfenes Material; zu seinen Fundstücken zählen ein altes Keyboard, ein Bürosessel und sogar das Lenkrad eines Dreirads. Umfunktionierte Plastikteile, Holz und Styropor wurden ebenfalls für den Bau des Vehikels verwendet. Einige Male reiste Durojaiye bis zu 84 Meilen weg von Lagos, um an das Material heranzukommen.

Die einzigartige Erfindung kann Berichten zufolge Geschwindigkeiten von bis zu 75 Meilen pro Stunde (etwa 120 km/h) an Land erreichen und bis zu sechs Knoten (etwa 11,11 km/h) auf See. Durojaiye berichtete bei CNN:

„Wir wollen, dass die ganze Welt erfährt, dass es möglich ist, eine Art Maschine zu bauen, die an Land fahren kann, auf See und auch noch fliegen und vielleicht sogar unter Wasser fahren kann. Das ist mein ultimatives Ziel.“

Von Kindesbeinen an war das Erfinden bereits Durojaiyes große Leidenschaft. Er besitzt eine Werkstatt, die sich in der Nähe einer Müllhalde in der Lagune von Lagos befindet. Bis heute hat er vier Prototypen des aero-amphiben Fahrzeugs gebaut. Bei dem Fahrzeug handelt es sich jedoch nicht um sein einziges Projekt. Der in Nigeria Wohnende arbeitet auch an anderen Geräten; unter anderem an einer ferngesteuerten Drohne. Eines seiner ultimativen Ziele ist es, das Jet-Car zum Fliegen zu bringen.

Wenig überraschend ist, dass der Erfinder in Lagos bereits für ein gewisses Aufsehen gesorgt hat. Die Stadt ist voller Hyundais und Toyotas; deshalb ist es gar nicht anders möglich als dass Durojaiyes Gefährt die Aufmerksamkeit erregt. Wenn er die Straßen entlangfährt, dann sind Vorbeilaufende Erzählungen zufolge so überrascht, dass sie ihn fragen, ob sie mit ihren Smartphones Bilder von seinem Fahrzeug machen dürfen.

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser.  Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 

Ingenieur verwandelt Teslas Erfindung in ein tragbares Gaußgewehr, das Blitze in hohem Bogen schießt

in Welt

Das Tesla-Gaußgewehr (Englisch: Coilgun) bezieht elektrische Leistungskraft aus einem großen, wassergekühlten Rucksack, der mit elektrischen Teilchen vollgepackt ist, um AC-Strom unter Hochspannung auszustoßen. Der Strom fließt spinnennetzartig wie ein Blitz durch die Luft.

„Strom kann bereits und wird in nicht allzu ferner Zukunft auch ohne Kabel übertragen werden; und das für jeglichen kommerziellen Nutzen, wie etwa die Beleuchtung von Häusern und der Antrieb von Flugzeugen. Ich habe die essenziellen Prinzipien dafür entdeckt und es bleibt nur noch, diese für den kommerziellen Gebrauch weiterzuentwickeln. Sobald dies geschehen ist, werden Sie überallhin auf der Welt reisen können – auf den Berghügel, von dem aus Sie den Blick über Ihre Farm schweifen lassen können, in die Arktis oder in die Wüste – und ein wenig Ausrüstung aufbauen, mit der Sie Hitze zum Kochen erzeugen können und Licht zum Lesen. Diese Ausrüstung werden Sie in einem Tornister tragen können, der nicht einmal so groß ist wie ein normaler Koffer. In den kommenden Jahren wird kabelloses Licht so normal auf den Farmhöfen sein wie normales elektrisches Licht es heute in unseren Städten ist.“ – Nikola Tesla

Cameron Prince – ein hartgesottener Fan von Nikola Tesla und der Gründer von The Tesla Universe (Das Tesla-Universum); eine Website, die Tesla-Spulen, Tesla-Pistolen und Faraday-Anzüge vermietet – hat eine von Teslas berühmten Erfindungen – das Gaußgewehr – in eine tragbare (und selbstgemachte) Pistole umgewandelt, die er als Tesla-Gaußgewehr bezeichnet. Sie bezieht ihre elektrische Leistungskraft aus einem großen, wassergekühlten Rucksack, der mit elektrischen Teilchen vollgepackt ist.

<iframe src=“http://gifs.com/embed/mw8nrO“ frameborder=“0″ scrolling=“no“ width=“480px“ height=“270px“ style=“margin: 0 auto; -webkit-backface-visibility: hidden;-webkit-transform: scale(1);“ ></iframe>

Das sagenhafte Gerät, das bereits auf dem bekannten YouTube-Kanal des US-amerikanischen Ingenieurs Destin Sandlin namens Smarter Every Day (Schlauer jeden Tag) vorgestellt wurde, besteht aus einem Wandlerkreis, der AC-Strom unter Hochspannung ausstößt. Der Strom fließt spinnennetzartig wie ein Blitz durch die Luft. Das Gerät besitzt ein eingebautes Display und ein Kontrollpaneel, das verschiedene Einstellungen zur Veränderung der Größe und der Reichweite der Elektrizität umfasst, die von dem Gewehr ausgestoßen wird.

„Das ist voller Ghostbuster-Zeug. Die primäre Spule in einem Tesla-Wandlerkreis [ist] tödlich, keine Frage, aber auf der sekundären Spule beträgt der Output Mikro-Ampere, die generell als sicher anerkannt werden, aber einige Leute sagen, dass das trotzdem gefährlich ist. Es geht um Folgendes: Macht das hier auf gar keinen Fall“, warnte Sandlin, nachdem er zugelassen hatte, dass er selbst von den Stromstößen getroffen wird, die aus der Pistole herausschießen.

Nikola Tesla hat die Tesla-Spule im Jahr 1891 erfunden – bevor konventionelle Stromwandler mit einem Eisenkern dafür verwendet wurden, Lichtsysteme und Telefonschaltkreisläufe mit Energie zu versorgen – um Elektrizitätsstöße kabellos zu übertragen.

Hier wird die Tesla-Spule entmystifiziert:

„Die Tesla-Spule ist eine der bekanntesten Erfindungen von Nikola Tesla. Sie besteht im Grunde aus einem Hochfrequenz-Luftkern-Transformator. Sie nimmt den Output eines 120 Volt-Wechselstroms (120vAC) zu einem Transformator & einer Treiberschaltung über mehrere Kilovolt und verstärkt sie bis hin zu einer extrem hohen Voltzahl. Die Spannungsraten können bis weit über 1.000.000 Volt gehen und werden in Form von elektrischen Bögen ausgestoßen.“

„Tesla-Spulen sind insofern einzigartig als sie extrem leistungsfähige elektrische Felder erschaffen. Von großen Spulen ist bekannt, dass sie kabellos über eine Distanz von mehr als 50 Fuß (15,24 Meter) fluoreszierende Lichter aufleuchten lassen können. Aufgrund der Tatsache, dass es sich dabei um ein elektrisches Feld handelt, das direkt in das Licht geht und nicht die Elektroden verwendet, werden sogar abgebrannte fluoreszierende Lichter wieder aufleuchten.“

Habt ihr euch jemals vorgestellt – oder könnt ihr euch vorstellen – dass Teslas revolutionärer resonanter Stromwandler, besser bekannt als die Tesla-Spule, eines Tages in eine mobile, tragbare Waffe namens Tesla-Gaußgewehr umgewandelt werden könnte? Bitte teil uns eure Gedanken dazu in der Kommentarsektion weiter unten mit…

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Gehe zu Top