Tag archive

Feminismus

Gaza-Girls stellen umweltfreundliche Ziegel aus Bauschutt, um beim Wiederaufbau ihrer Stadt zu helfen

in Welt
Loading...

Zwei Absolventinnen der Ingenieurswissenschaften haben einen preisgünstigen Ziegel entwickelt, der aus dem Schutt der Kriegstrümmer gemacht wird. So wird es den Bürgern ermöglicht, die von der israelischen Blockade betroffen sind, dass sie ihre Häuser wiederaufbauen können.

Zwei Studentinnen mit einem Abschluss in Ingenieurswissenschaften von der Islamischen Universität Gaza haben einen umweltfreundlichen Ziegelstein entwickelt, der aus dem Schutt und den Überresten der Kriegshandlungen hergestellt werden kann. So bekommen die Anwohner die Möglichkeit, ihre Häuser und die Gemeinde wiederaufzubauen. Laut Inhabitat wurden Majd Mashharawi und Rawan Abddllaht dazu inspiriert, ein leicht zugängliches Material für den Häuserbau zu erstellen, als sie mit der harten Realität konfrontiert worden sind, was die israelische Blockade für die Anwohner bedeutet.

Berichten zufolge hat Israel eine Blockade installiert, um die Hamas zu unterdrücken – jene militante islamische Gruppe, die den Gaza-Streifen bereits seit 2007 beherrscht. Jedes Objekt, ganz gleich wie klein es auch sein mag, das in den Gaza-Streifen hineingebracht und wieder hinaustransportiert wird, muss dokumentiert werden. Der Grund dafür ist, dass die israelischen Verteidigungskräfte die Hamas zu davon abhalten können, neue Tunnel zu errichten, um diese zum Waffenschmuggel zu nutzen. Die Blockade wird höchst kontrovers diskutiert und man glaubt, dass sie negative Auswirkungen auf die Palästinenser hat. Tatsächlich haben die Vereinten Nationen erklärt, dass die Belagerung einer kollektiven Bestrafung gleichkommt, die internationale Menschenrechte verletzt.

Trotzdem bleibt sie bestehen. Das hat zur Folge, dass die Einführung von Baumaterialien oftmals zu einem erniedrigenden, teuren und zeitaufwändigen Prozess wird. Aus genau diesem Grund haben Abddllaht und Mashharawi mit vereinten Kräften zusammengearbeitet, um einen Ziegelstein herzustellen, der aus den Materialien konstruiert werden kann, die es schon in der Stadt gibt. Weil es im Gaza-Streifen drei Kriege in den letzten 10 Jahren gegeben hat, ist genau ein Gegenstand allgegenwärtig: Schutt.

Es kostete die Ingenieurinnen mehr als sechs Monate, um die richtige Formel zu entwickeln – aber letzten Endes waren sie erfolgreich. So berichtet Majd:

„Als wir zum ersten Mal die minimal vorausgesetzte Festigkeit von Standard-Bauziegeln erreicht haben, hätte ich vor lauter Glück beinahe einen Herzinfarkt bekommen. Einfach nur, weil ich wusste, dass ich meinem Traum und Ziel in diesem Leben gerade einen Schritt nähergekommen war. Nämlich eine Spur zu hinterlassen und die Welt zu einem besseren Ort zum Leben zu machen; ausgehend von der Entwicklung meines Heimatlandes Gaza.“

Loading...

Es ist kaum überraschend, dass es eine hohe Nachfrage nach den preisgünstigen Ziegelsteinen gibt. Zehntausende Häuser wurden während des Konflikts bereits zerstört und hunderttausende Gebäude wurden im vergangenen Jahrzehnt mindestens leicht beschädigt. In einem Bericht der UNRWA („United Nations Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East“; Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge im Nahen Osten) heißt es, dass die Agentur nur ausreichend Mittel zum Wiederaufbau von 200 der 9.601 komplett zerstörten Gebäude erhalten hat. Jetzt da sich die Kunde der genialen Methode von den jungen Frauen zur Herstellung umweltfreundlicher Ziegel weiterverbreitet, ist die Nachfrage auf bis zu 40.000 Ziegel pro Tag angestiegen.

Die Frauen haben eine Crowdfunding-Kampagne auf die Beine gestellt, um die Produktionskapazitäten für ihre GreenCake-Ziegelsteine zu erhöhen. Weil die Ziegel aus Schutt bestehen, heißt es, dass sie nur halb so viel wie Standardziegel kosten; noch dazu sind sie leichter. In den Quellenangaben weiter unten findet ihr den Link zur Initiative – dort könnt ihr mehr darüber erfahren und sie sogar unterstützen.

Die jungen Frauen mussten viele gescheiterte Versuche auf der Suche nach der richtigen Herstellungsmethode für die Ziegel hinnehmen – aber sie haben nie aufgegeben. Dank ihrer Beharrlichkeit und ihres Erfindungsgeistes könnten die Menschen im Gaza-Streifen jetzt eine echte Chance haben, um ihre Stadt wieder aufzubauen.

Palästinensische junge Frau macht aus Asche Ziegelsteine im Gaza-Streifen.

Was haltet ihr davon? Bitte hinterlasst einen Kommentar und teilt diesen Artikel!

Gaza-Girls stellen umweltfreundliche Ziegel aus Bauschutt, um beim Wiederaufbau ihrer Stadt zu helfen. Von Amanda Froelich, übersetzt aus dem Englischen von True Activist.

Quellen:

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Mutter und vier Kinder bauen zusammen ein Haus nach YouTube-Anleitung

in Welt
Loading...

Nachdem sie sich aus zwei Ehen mit häuslichem Missbrauch herausgekämpft hatte, beschloss diese Mutter von vier Kindern, mit deren Hilfe ein Haus von Grund auf in Eigenregie zu bauen. Da sie sich zuvor noch nie damit beschäftigt hatte, wie man so eine Aufgabe bewältigt, suchte sie Rat auf YouTube…

Bildquelle: Cara Brookins

Ob ihr es glaubt oder nicht: Auf YouTube gibt es so viel mehr als nur Katzenvideos. Genauer gesagt hat eine Mutter mit ihren vier Kindern, die allesamt häuslicher Gewalt entkommen waren und sich dazu entschlossen hatten, noch einmal ‚neu anzufangen‘, die bekannte Videoplattform dafür genutzt, um von Grund auf ein Haus damit zu bauen.

BuzzFeed berichtet, dass für die in Arkansas, USA, wohnende Cara Brookins das Maß voll war. „Genug ist genug“, war ihr Leitspruch, nachdem sie sich aus zwei Ehen freigekämpft hatte, in denen es zu häuslicher Gewalt gekommen war; und nachdem sie sich von einem Stalker mit einer geistigen Störung befreit hatte. Als sie und ihre Kinder sich dazu entschlossen hatten ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen, hatten sie alle einen Schub für ihr Selbstbewusstsein nötig.

„Meine Kinder und ich mussten etwas schaffen“, erklärte Cara. „Ich habe mich geschämt und ich machte mir Sorgen, dass sie kein Selbstwertgefühl und kein Selbstvertrauen hatten.“

Eine große Hürde bestand darin, dass sich die alleinerziehende Single-Mutter kein eigenes Haus leisten konnte. Aus diesem Grund hatte sie sich dafür entschieden, selbst eines zu bauen – ohne jegliche Erfahrung und ohne Vorwissen über den Prozess des Hausbaus. Während die meisten Leute davon ausgegangen wären, dass dieses Ziel unmöglich zu erreichen ist, wusste Cara, dass sich die dafür notwendigen Werkzeuge in greifbarer Nähe befanden.

Nachdem sie ein Stück Land ausgemacht hatte, auf dem sich ein Fundament für ein Haus befand (das dort zuvor errichtete Gebäude war durch einen Tornado zerstört worden), nahm Cara einen Kredit über 150.000 $ (etwa 137.500 €) auf, um die Materialien zu erwerben. Sie sah sich dann haufenweise YouTube-Video-Tutorials an und spannte ihre Kinder zur Unterstützung des Vorhabens ein. Cara erinnert sich heute an den Moment im Jahr 2007, als sie darüber nachdachte, das Stück Land zu kaufen und ein Haus zu bauen. Sie beschreibt ihn so:

„Es hat mich zum Nachdenken gebracht; ‚was wäre, wenn wir ein paar Bretter und Rigipsplatten kaufen und die zusammenstecken? Wie würde unser Traumhaus aussehen? Würden wir es bauen wollen?“

Bildquelle: Cara Brookins

Zusammen hat die Familie ein Fundament gegossen, ein Gerüst für das Haus gebaut und am Ende ein insgesamt ca. 325 Quadratmeter großes Domizil errichtet. Das Haus mit fünf Schlafzimmern hat auch eine Garage für drei Fahrzeuge, einen großen Hobbyraum, ein Baumhaus mit zwei Stockwerken, eine ansprechende Küche und eine gemütliche Leseecke samt Bibliothek. Die Familie nennt das Wohnhaus ‚Inkwell Manor‘ (‚Landgut Tintenfass‘) – und lebt dort nun schon seit acht Jahren.

Die vierfache Mutter erzählte, dass das Hausbau-Projekt ihr Leben veränderte; und auch das ihrer Kinder. Denn heute fühlen sie sich alle stark genug, um das ‚Unmögliche‘ zu schaffen. In ihren eigenen Worten sagt sie, dass ihre Kinder heute „sich an alles heranwagen. Es gibt nichts, das man ihnen vorschlägt von dem sie sagen, dass sie es nicht schaffen können. Das ist schier unglaublich.“, sagte sie.

Eine wichtige Erkenntnis aus dieser Geschichte ist: Wenn jemand sich etwas Großes vornimmt, dann kann man es mit größerer Wahrscheinlichkeit auch schaffen. Wichtig dabei ist, dass man an sich selbst glaubt und all die kostenlosen Ressourcen nutzt, die einem zur Verfügung stehen – so wie etwa YouTube.

Wenn ihr mehr über Cara Brookins und ihre Geschichte wissen wollt, dann könnt ihr auf Amazon ihr Buch mit dem englischen Titel ‚Rise‘ bestellen (Link siehe unten in den Quellen).

Das sind Cara Brookins und ihre Kinder Roman, Jada, Hope und Drew.

Bildquelle: Cara Brookins
Loading...

Nachdem sie sich aus zwei Ehen mit häuslicher Gewalt freigekämpft hatte, beschloss Cara, mit ihrer Familie noch einmal ‚neu anzufangen‘.

Bildquelle: Cara Brookins

Das Problem war, dass sie nicht genug Geld besaß, um ein Haus zu kaufen.

Bildquelle: Cara Brookins

Also beschloss sie, selbst eines zu bauen – mit der Hilfe ihrer Kinder!

Bildquelle: Cara Brookins

Nachdem sie ein passendes Stück Land gefunden hatte, nahm sie einen Kredit über 150.000 $ (etwa 137.500 Euro) auf, um die Materialien zu kaufen.

Bildquelle: Cara Brookins

Cara und ihre Kinder haben sich dann Hunderte YouTube-Tutorial-Videos angeschaut.

Bildquelle: Cara Brookins

Sie haben gelernt, wie man ein Fundament gießt…

Bildquelle: Cara Brookins
Bildquelle: Cara Brookins

Wie man den Rahmen für ein Haus baut…

Bildquelle: Cara Brookins
Bildquelle: Cara Brookins

Und am allerwichtigsten: wie man zusammenarbeitet.

Bildquelle: Cara Brookins
Bildquelle: Cara Brookins

Es sind nun schon acht Jahre vergangen, seitdem die Familie ‚Inkwell Manor‘ (‚Landgut Tintenfass‘) erbaut hat…

Bildquelle: Cara Brookins
Bildquelle: Cara Brookins

Und die Familie könnte nicht glücklicher sein!

Bildquelle: Cara Brookins

Was haltet ihr davon? Bitte hinterlasst einen Kommentar und teilt diesen Artikel!

Mutter und vier Kinder bauen zusammen ein Haus nach YouTube-Tutorials. Von Amanda Froelich, übersetzt aus dem Englischen von True Activist. Quelle des Titelbilds: Cara Brookins.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

UN stellt Plan vor, das Internet zu zensieren, um “Die Menschheit wachzurütteln”

in Medien/Onlinewelt
Loading...

Ein neuer von der Presseagentur der Vereinten Nationen veröffentlichter Bericht erklärt, dass das Internet dazu benutzt wird, um “Frauen und Mädchen zu schaden” – und rief zu einer globalen Aktion auf, die sie “cyber VAWG” nennt, weil trotz der wachsenden Anzahl Frauen, die online Opfer von Gewalt wurden, nur 26% der Behörden in den aufgeführten Ländern angemessen handeln.

“Virtuelle Gewalt gegen Frauen und Mädchen: Ein weltweiter Weckruf” betitelt, ruft der Bericht Regierungen und die Industrie dazu  , effizienter an einem besseren Schutz für die wachsende Anzahl bedrohter und belästigter Frauen zu arbeiten.

vawg-950x577Während die UN also meint, wir müssten “aufwachen” und Cybergewalt bekämpfen, verlangt sie von den Unternehmen, enger mit den Behörden zusammenzuarbeiten – dazu würden Takedown Prozeduren gehören, deren Ergebnis Transparenzberichte wären, und die Berechtigung, Benutzerprofile von Schändern zu löschen.

Laut der Washington Post verfolgt die UN das Vorhaben, dass Betreiber sozialer Netzwerke jedes Profil und jeden Post überwachen und dass die Regierungsbehörden nur denjenigen eine “Lizenz” überlassen, die sich damit einverstanden erklären. Dem Bericht zufolge wird wiederholt dazu geraten, dass soziale Netzwerke eine stringentere Anti-Belästigungspolitik verfolgen und Regierungen sie dabei aktiv unterstützen sollen.

Ausschnitte des Berichts:

“Der Respekt und die Sicherheit von Frauen und Mädchen sollte zu jedem Zeitpunkt im Vordergrund stehen – nicht nur für diejenigen, die Inhalte er- und bereitstellen, sondern für jeden der auf irgendeine Weise am technischen Rückgrat oder der Umgebung unserer digitalen Gesellschaft beteiligt ist…

Loading...

Eine strikte Aufsicht und Durchsetzung von Regeln, um die digitale Belästigung von Frauen auszuschließen ist ein essentieller Grundstein auf dem Weg das Internet zu einem sicheren, respektvollen und befähigenden Ort für Frauen und Mädchen zu machen und, als Erweiterung, auch für Männer und Jungen…

Politische und regierungsangehörige Persönlichkeiten ihre Privilegien dazu nutzen, Menschen- und Frauenrechte besser zu schützen, indem sie nur Unternehmen der Telekommunikationsbranche und Suchmaschinen die Lizenz überlassen, die ihre Inhalte und deren Verbreitung überwachen.”

reportreport2


Verfasst von Vandita @ anonhq.com

Ins Deutsche übersetzt von Murphy

Feature Image (C) AnonHQ

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

IS-“Vorzeigemädchen” totgeprügelt, als es ihren Fängen entkommen wollte

in Kriminalität/Welt
Loading...

Groß, dunkelhaarig und gutaussehend. Ein Mann, der für seinen Glauben gekämpft hat, der Leib und Leben riskierte und dieses feurige Glühen in den Augen hatte…

Natürlich hat jede Geschichte zwei Seiten. Sein Glaube steht nämlich zufälligerweise auch für das Enthaupten und das Vergewaltigen (in beliebiger Reihenfolge) von Frauen und Kindern, die ihm im Wege stehen. Klar, er riskiert Leib und Leben, aber dieses feurige Glühen in seinen Augen wird befeuert von 50% purem Wahn und 50% medikamenteninduzierten Größenwahn-Illusionen.

Ich bin eindeutig kein Romanschriftsteller.

Leider lesen Teenager selten das entscheidend wichtige Kleingedruckte, bevor sie sich aus dem Staub machen für ein Leben als Sexsklave und Kanonenfutter… Äh, ich meine für den “Dschihad”.

Insider-Zitaten in den österreichischen Boulevardblättern Kronen Zeitung und Österreich zufolge, ist eine österreichische Teenagerin ist von zuhause weggerannt, um dem Islamischen Staat beizutreten.

Samra Kesinovic, 17 Jahre alt, ist offenbar mit ihrer Freundin auf das Territorium des IS vorgedrungen. Für Kesinovic fand die Reise kein märchenhaftes Ende, denn die Boulevardblätter behaupten, dass sie zu Tode geprügelt wurde, als sie dem IS entkommen wollte.

Der UN-Anti-Terrorismus-Experte David Scharia sagte letztes Jahr aus, dass eines der Mädchen im Kampf getötet wurde, wohingegen das Schicksal des anderen weiterhin im Unklaren lag; eine Unklarheit, die gerade eben beseitigt worden ist, wenn die Boulevardblätter Recht behalten sollten.

Die österreichischen Innen- und Außenministerien konnten die Nachricht weder bestätigen noch dementieren.

Loading...

“Wir können keine Aussagen zu Einzelfällen machen”, erklärte der Sprecher des Außenministeriums Thomas Schöll der Austria Presse Agentur. Der Sprecher des Innenministeriums Karl-Heinz Grundböck sagte ebenfalls, er könne die Situation nicht kommentieren.

Als Kesinovic und Selimovic über die Türkei nach Syrien gelangten (wie üblich. Diese verdammten “durchlässigen” Grenzen!), wurden die zwei schnell zu “Vorzeigemädchen” für den IS (besser gesagt: Köder). Sie lebten ihren Teenager-Traum und posierten von Männern umringt mit Kalaschnikows.

“Sucht nicht nach uns. Wir werden Allah dienen und wir werden für ihn sterben”, so lauteten die Worte einer Notiz an ihre Eltern. Kurz nachdem sie Syrien im April 2014 erreicht hatten, wurden sie an IS-Kämpfer verheiratet.

Dazu ist übrigens noch ein Fun-Fact: Dem UN-Abgesandten für sexuelle Gewalt zufolge wurden vom IS entführte Teenagerinnen bereits ‘zum Preis von nur einer Schachtel Zigaretten’ verkauft.

Als sich ihr Wert vom “Vorzeigemädchen” auf den Wert einer “Schachtel Kippen” reduziert hatte, trat bei ihnen ein Sinneswandel hinsichtlich der ganzen Allah-dienen-und-sterben-Sache ein; Berichten zufolge wollten sie nur ein halbes Jahr später im Oktober 2014 nach Hause zurückkehren. Leider scheint es, als seien sie wirklich für Allah gestorben… Durch die Hände des IS und jener, die sie über die türkische Grenze gelassen haben, um genau zu sein.

130 Österreicher sind bislang nach Syrien gezogen, um dem IS zu dienen; ziemlich viele offene Stellen, 365 Tage Sonnenschein, Zusatzleistungen wie komplette zahnärztliche Versorgung und eine Enthauptung inklusive…

Quelle: RT

Autor: CoNN

Übersetzt aus dem Englischen von anonhq.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Dieser Frau wurden unwillentlich “Dick Pics” zugesendet. Sie erteile ihm darauf eine unvergessliche Lektion.

in Welt
Loading...

Verfasst von Vandita auf AnonHQ.com

Übersetzt ins Deutsche von Murphy


Vielen Frauen gleich tritt ein Mädchen „Let´s Date“, einer Dating App, bei, die anhand des Facebook Profils den „perfekten Partner“ ermittelt. Ihr Ziel war es, ihren Traummann kennenzulernen – was sie allerdings stattdessen erhielt war ein unsympathischer Kerl, der nur an pornografischen Inhalten interessiert war.

Eines schönen Abends schickte ihr ein User namens Trevor ein Nackt-Selfie, verbunden mit der Frage, wie ihr Tag bisher laufe. Das stocksaure Mädchen machte seine „Vorzüge“ allerdings direkt lächerlich und entgegnete, dass sein Verhalten respektlos sei. Dies zeigte jedoch wenig Wirkung – die Dreistigkeit des belästigenden Mannes wuchs weiter an. Schließlich entschied sich die Frau, dem Theater ein Ende zu setzen.

Loading...

So schaffte es die Frau Trevors Facebook Profil zu finden, und davon ausgehend schließlich das seiner Mutter. Daraufhin drohte sie ihm damit, ihren Chatverlauf seiner Mutter zu senden. Bevor Trevor wusste wie ihm geschah, oder gar bevor er einschreiten konnte, war der Schaden angerichtet – sie hatte Screenshots des gesamten Chatverlaufs, das Dick Pic eingeschlossen, seiner Mutter gesendet. Eine Lektion, die Trevor wahrscheinlich wohl nie vergessen wird und ihn hoffentlich davon abhalten wird, jemals wieder (zumindest unaufgefordert) Nacktbilder zu verschicken.

trevor-650x25032

4352

62

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top