Migrationsforscher: Bisherige Integration von Flüchtlingen ist ein Erfolg

in Menschenrechte

Eine Gruppe Syrer auf einer Wahlkampfveranstaltung der Bundeskanzlerin Merkel im September 2017 in Schwerin. – Foto: Sean Gallup/Getty Images

Geht es nach Prof. Christoph Rass, dann liest sich die Integration der Flüchtlinge in Deutschland nach 2015 wie eine Erfolgsgeschichte. Daher solle Deutschland doch mit viel mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit an die weiteren Aufgaben der Integration herangehen.

Die Integration der Flüchtlinge in Deutschland liest sich seit 2015 wie eine Erfolgsgeschichte, so der Migrationsforscher Christoph Rass. In relativ kurzer Zeit hätten die Politik, die Wirtschaft und die Zivilgesellschaft Strukturen zur Unterbringung, Sprachvermittlung oder zur Integration in den Arbeitsmarkt aufgebaut, sagte Rass der „Welt“.

Dennoch würden Flucht und Zuwanderung noch immer mit Problemen in Verbindung gebracht, heißt es weiter. Christoph Rass ist Professor für historische Migrationsforschung am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien in Osnabrück.

Mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit bei der Integration

Geht es nach Christoph Rass, sollten wir uns umschauen. Unsere Wirtschaft wächst, die Arbeitslosenquote ist historisch niedrig und unsere Gesellschaft ist so sicher wie nie.

Medizinskandal Krebs

Und ganz nebenbei hätten wir auch noch geschafft, eine Million Flüchtlinge aufzunehmen. Also könnte Deutschland doch mit viel mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit an die weiteren Aufgaben und Herausforderungen der Integration herangehen.

Und uns bleibt ja heute auch keine Wahl: Wir müssen die Aufgaben bewältigen.“ zitiert ihn die „Welt“

Migration sei der „Normalfall“

Nach seinen Äußerungen ist es nur die Frage, ob wir das mit Selbstvertrauen oder angstbesetzt tun wollen. Seiner Ansicht nach ist es aus einer selbstbewussten Haltung heraus leichter, Zuwanderer auf die Einhaltung hier geltender Regeln und Gesetze hinzuweisen und zugleich die Gesellschaft für sie zu öffnen.

„Wir sollten das nicht als Kampf der Kulturen begreifen, sondern als Aushandlungsprozess.“ sagt Rass der „Welt“.

Weiterlesen auf epochtimes.de

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...
Loading...

3 Comments

  1. Die Gutmenschen sind nur am LÜGEN, IGNORIEREN und HEUCHELN !
    Alles Intelligenz- und Realitätsverweigerer die wohl auf Selbstmord stehen.
    Solche Minusmenschen sollten sich von einer hohen Brücke stürzen oder sich vor einem fahrendem Zug schmeißen, das geht schneller als die Drangsal die auf alle Europäer zukommen wird.
    Der Islam ist kein Wolf im Schafspelz, das sind blutrünstige Monster unter Nachthemden !!!
    Die vielen Bahnhofsklatscher und sowieso alle Guties haben wohl den Koran nicht gelesen bzw. verstanden, da steht EINDEUTIG und Zigfach drinne das man ALLE Ungläubigen belügen, verarschen, beklauen, foltern und gar töten darf.
    Das ist wie bei den Juden, alle Ungläubigen sind weniger wert als Vieh für die satanischen Religionsverbrecher !!!

    • Achja immer die alte Leier :D. Der Koran will das alle Ungläubigen sterben… ja und! Schauen Sie mal in die Bibel. Hier geht es ebenso rund wenn es um ungläubige geht.
      http://bibelzitate.npage.de/kat-05.html

      2Petr 2,12: Sie (falsche Propheten und Gottlose) sind wie unvernünftige Tiere, die von Natur dazu geboren sind, gefangen und geschlachtet zu werden. Sie lästern (über Dinge), von denen sie nichts verstehen, und werden in ihrem verderblichen Wissen umkommen und den Lohn der Ungerechtigkeit davon tragen…

      Solche Aussagen wie die von Ihnen, bezeugen Ihre Unwissenheit und wie manipuliert Sie bereits sind. Nicht alles glauben was einem gesagt wird, auch mal hinterfragen und selbst recherchieren. Jede Religion ist Blutrünstig und verlangt den Tod von „Heiden“ und „Ungläubigen“.

      Ich bin aus der Kirche ausgetreten, weil ich von dieser Art von Glaube, in jeglicher Form, nichts halte und auch ohne Religion ein guter Mensch sein kann!

  2. „da steht EINDEUTIG und Zigfach drinne das man ALLE Ungläubigen belügen, verarschen, beklauen, foltern und gar töten darf.“
    Ohh das ist mir aber neu, in welche Passage steht das (Chapiter und seite bitte)?
    ich lese Koran jeden Tag und habe das noch nie begegnet?
    wenn das so in Koran steht, dann gehe ich lieber klauen und lügen statt brav arbeiten zu gehen und über 1000€ nur steuern/mntl zahlen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*