Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Wichtige Zeugin von Las Vegas-Anschlag, die mehrere Schützen erkannte, wurde tot aufgefunden

in Kriminalität/Welt

Die 28-jährige Kymberley Suchomel, die die Massenerschießung beim Route 91 Harvest Festival in Las Vegas überlebte, ist plötzlich gestorben, nachdem sie eine Aussage darüber abgegeben hatte, dass es mehrere Schützen gegeben hatte.

Die Einwohnerin von Apple Valley gab eine öffentliche Erklärung ab, in der sie den Anschlag von Las Vegas beschrieb, und wie dieser von mehreren Schützen durchgeführt wurde, die mit Waffen in die Menschenmenge feuerten. Ihre Aussage bestätigte das, was viele bereits vermutet hatten: Das „offizielle“ Narrativ, dass Stephen Paddock ein Einzeltäter war, ist falsch.

Sie starb eines „natürlichen Todes“, fünf Tage nachdem sich ihre Facebook-Posts über eine detaillierte Darstellung ihres schrecklichen Erlebnisses rasant viral verbreiteten. Einer ihrer Posts lautet:

Wir umrundeten vielleicht irgendeine Ecke – und ich sah nach rechts und ich sah da diesen großen Cowboy mit gespreizten Beinen sitzen, der eine blutüberströmte Frau hielt. Ich sagte zu mir „wir MÜSSEN uns verstecken“, aber als ich mich hastig danach umsah, wo man hingegehen kann, kamen die Schüsse schon wieder näher und näher. Wir konnten uns nicht verstecken, weil sie (und ich meine tatsächlich SIE) hinter uns her waren.

Kugeln kamen aus jeder Richtung. Hinter uns, vor uns, seitlich von uns. Aber ich weiß, ich weiß es einfach, dass jemand hinter uns her war. Die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl. Je weiter wir vom Veranstaltungsort wegkamen, umso näher kamen die Schüsse. Ich blickte immer wieder in der Erwartung zurück, Männer mit Gewehren zu sehen – und ich sage MÄNNER, weil es mehr als eine Person waren. Es war mehr als eine Waffe, aus der die Schüsse abgefeuert wurden. 100%ig mehr als eine.

Ich habe ununterbrochen Nachrichten gekuckt, seit ich zurück bei meiner Familie war. Und es macht einfach keinen Sinn. Die Geschichte, die sie allen auftischen, stimmt nicht mit unseren Augenzeugenberichten überein. Es stimmt etwas nicht, an dem was sie sagen, und die Beweismittel scheinen gefälscht zu sein, wenn ihr mich fragt.

Es gibt mehrere Leute, die aussagen, dass es zu Beginn des Abends eine Dame gab, die auf die Bühne ging, um die Leute davor zu warnen, dass sie alle sterben würden – sie und ihr Freund wurden nach draußen eskortiert. Warum wurde sie von den Behörden nicht erwähnt? Jeder einzelne Überlebende, mit dem ich gesprochen habe, erinnert sich ebenfalls an mehrere Schützen, und mindestens einen am Boden – warum werden wir nicht ernstgenommen? Es gibt einen Haufen Dinge, die keinen Sinn ergeben.

Laut Sea Coast Online, hat Suchomels Großmutter, Julie Norton, sie gleich nach 8:30 Uhr tot aufgefunden, als sie eintraf, um sich um ihre dreijährige Urenkelin Scarlett zu kümmern. Sie glaubt, dass Suchomel im Schlaf gestorben sein könnte, nachdem ihr Mann, Mike, gegen 4:30 Uhr zur Arbeit ging.

Offensichtlich hatte Suchomel zu Daily Press gesagt, dass sie Medikamente nahm, um ihren Hypophysentumor zu behandeln, und dass sie Schlafprobleme hatte, aufgrunddessen, dass sie in jener verhängnisvollen Nacht beinahe zu Tode gekommen war. Norton sagte:

Kymberley hatte Epilepsie, und sie neigte immer zu Anfällen – sie sagte zu ihrem Freund, dass sie in letzter Zeit drei fokale Anfälle hatte. Ich glaube, dass der Stress, dem sie durch die Schießerei ausgesetzt war, sie das Leben gekostet hat.

Suchomel, die Mitbegründerin der High Desert Phoenix Foundation war, wurde nur einige Tage zuvor aufgefunden, als die Polizeibehörde von Las Vegas ihre offizielle Chronik der Ereignisse über die Nacht der Massenerschießung auf signifikante Weise veränderte.

Verweise:

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Kriminalität

Gehe zu Top