US-General: „Ich hoffe, dass ich mich irre, aber: ein Krieg naht“

in Geopolitik

US-General Robert B. Neller hat amerikanische Soldaten in Norwegen auf einen „riesigen Kampf“ eingestimmt. Der Oberkommandierende des US Marine Corps sagte laut der Nachrichtenseite „military.com“ bei einem Truppenbesuch: „Ich hoffe, dass ich mich irre, aber: ein Krieg naht.“

Den 300 Marines erklärte Neller: „Alleine durch eure Anwesenheit hier führt ihr einen Kampf – einen informationellen und einen politischen Kampf.“ Die 300 Soldaten der US-Marineinfanterie sollen in Norwegen Operationen der Nato unterstützen und im kalten Klima trainieren. Der General bekräftigte, die Marines sollen stets darauf vorbereitet sein, ihre Mission zu ändern.

Im Fokus stünden vor allem der Pazifik und Russland. Noch deutlicher wurde demnach Sergeant Major Ronald Green, als er den Soldaten sagte: „Sie beobachten euch, so wie ihr sie beobachtet. Wir haben hier 300 Marines, aber es können über Nacht auch 3000 werden.“ Ein Sprecher des Generals verteidigte die Rede gegenüber der „Washington Post„. Es sei darum gegangen, Soldaten zu inspirieren.

Weiterlesen auf focus.de

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren
loading...

Loading...