Tag archive

Waffen

Russisches Militär gibt zu, dass Syrien ein Testgelände für russische Waffen ist

in Geopolitik
Loading...

Als Bestätigung dessen, was viele Konzernmedien seit Jahren gesagt haben, hat das russische Militär kürzlich zugegeben, dass Syrien ein Testgelände für die militärischen Fähigkeiten Russlands ist, wie die im Besitz Russlands befindliche Nachrichtenagentur TASS berichtet.

“Während der Spezialoperation [in Syrien] wurden mehr als 200 Waffen getestet, was eine hohe kämpferische Effektivität demonstrierte und sich als missionstauglich erwies”, sagte der Vorsitzende des militärischen Wissenschaftskomitees der bewaffneten russischen Streitkräfte und stellvertretende Generalstabs-Generalleutnant, Igor Makushev, letzten Freitag während einer Diskussionsrunde beim internationalen militärischen Technikforum Army-2017  über die Erfahrungen mit Syrien.

“Die Aufmerksamkeit richtet sich speziell auf neue Waffenmodelle, einschließlich derjenigen, die staatlichen Tests unterliegen, um frühzeitig mögliche Verarbeitungs- und Konstruktionsfehler zu entdecken und schnell zu beseitigen”, fügte Makushev hinzu.

Wie die von Katar finanzierte Al-Araby notiert, haben es die Tests des russischen Waffenarsenals direkt ermöglicht, einige lukrative Waffengeschäfte mit vielen Diktaturen in der Region abzuschließen.

Loading...

Russland wird in den alternativen Medien oft als eine Macht dargestellt, die 2015 in Syrien intervenierte, um Syrien vor dem totalen Zusammenbruch und einer kompletten Übernahme durch Dschihadisten zu “retten”. Während dies zwar zum großen Teil wahr ist, ist das russische Militär aber wohl auch für weit verbreitete Leiden unter der Zivilbevölkerung verantwortlich. Wie wir nun wissen, betrachtet das russische Militär das syrische Gebiet als ein Testgelände für seine Waffen, damit Russland abschätzen kann, 1.) wie effektiv es derzeit seine Technologie einsetzen kann, um aufkommende Bedrohungen für seine eigene Sicherheit abzuschrecken und ihnen zu begegnen, und 2.) ob ein lukrativer Markt für russische Waffensysteme zu finden ist, nachdem diese Waffen nun [im Einsatz] getestet worden sind.

Während Russland eindeutig in Syrien intervenierte, um die Regierung Assads zu schützen, hatte sein strategischer Verbündeter höchstwahrscheinlich andere Motive, dies zu tun. Man darf nicht vergessen, dass Kommentatoren regelmäßig genau diese Behauptung in Bezug auf den israelischen Angriff auf Gaza verwenden, indem sie argumentieren, dass Israel Gaza als Testgelände für seine eigenen Waffen benutze, die es dann an Diktatoren verkauft, die Menschenrechte verletzen.

In beiden Fällen scheint es, dass die zuvor erwähnten Schauplätze selbst in solchen Gebieten als Testgelände genutzt werden, die dicht von Zivilisten besiedelt sind. Die Tatsache, dass mehr als 200 Waffen in Syrien getestet wurden, legt nahe, dass obwohl die russische Intervention zwar politisch Sinn macht und sicherlich dabei geholfen hat, den syrischen Staat davor zu schützen, von einer Reihe gewalttätiger radikaler Terrorgruppen gestürzt zu werden, seine Mission sehr wenig mit Menschenrechten oder humanitären Bedenken zu tun – falls überhaupt.

Verweise:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Könnt ihr erraten, welche Regierung jetzt diese verstörenden Uniformen einsetzt?

in Politik
Loading...

Dreimal dürft ihr raten, welche Regierung gerade diese verstörenden Klonkrieger-Uniformen für ihre Spezialeinheiten eingeführt hat. 

Die taiwanesischen Spezialeinheiten und einige weitere ausgewählte militärische Einheiten haben vor kurzem eine verbesserte kugelsichere Rüstung erhalten. Dazu gehört auch eine ballistische Gesichtsmaske, die ihre Träger vor tödlichen Kopfschüssen beschützt. Außerdem soll sie die Leistungsfähigkeit der gegnerischen Truppen reduzieren, denn sie bringt die Gegner anscheinend dazu, sich auf der Stelle in Kindslage auf dem Boden zu krümmen und nach ihrer Mama zu rufen. Seid ihr bereit für den Anblick dieser extrem furchteinflößenden Armee?

Die Vereinigten Staaten haben diese ballistischen Masken ebenfalls bei kleinen Teams im Irak und in Afghanistan eingesetzt, ebenso während des Drogenkriegs in den 1980er Jahren. Wenn eine Handvoll dieser Jungs auftauchen, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass sogar die abgebrühtesten Kartellbeamten mit Verunsicherung reagieren. Wenn aber ein ganzer Militärzug in dieser Kluft im Gleichschritt hereinmarschiert, dann ist der Anblick so verstörend, dass sogar die Waffen nur Deko sein könnten.

▼ Schließlich ist es auch nicht gerade leicht, ein Ziel zu treffen, das mit Karacho in die entgegengesetzte Richtung rennt.

clone5[1]

Jede ballistische Maske ist anscheinend darauf ausgelegt, Schüsse aus nächster Nähe aus einer .44er Magnum abzuwehren – die, wenn wir uns auf die Erkenntnisse aus unserer langjährigen Gaming-Erfahrung berufen, eine ziemlich heftige Waffe ist. Trotzdem sollte angemerkt werden, dass die Maske den Aufprall einer Kugel über eine relativ kleine Oberfläche verteilt. Das heißt, dass ein Kopfschuss zwar für den Maskenträger nicht tödlich ist, ihm aber trotzdem den Tag versaut und wahrscheinlich auch seine Aussichten auf ein Date in der nächsten und nahen Zukunft.

Loading...

clone3[1]

Abgesehen vom offensichtlichen Schutz- und Einschüchterungs-Faktor der Maske gibt es eine weitere mögliche Erklärung dafür, warum die taiwanesische Regierung sie verwendet: Wir sollen nicht herausfinden, dass sie eigentlich gerade eine grauenvolle Supersoldaten-Armee in die Welt gesetzt haben, die aus Boba Fett-Klonen besteht.

clone1[1]

clone2[1]

clone6[1]

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Wegen Menschenrechtsverletzungen: Niederlande verbieten Waffenverkauf an Saudi-Arabien

in Menschenrechte/Welt
SUFFOLK, England -- F-15E Strike Eagles launch chaffs and flares while flying toward the Royal Air Force Holbeach bombing range, Aug. 10 to practice for the upcoming Excalibur bombing competition. Airmen from the 494th Fighter Squadron at Lakenheath, England, are participating in the competition that was developed to foster friendly relations and showcase visual bombing skills between U.S. Air Forces in Europe and NATO allies. (U.S. Air Force photo by Staff Sgt. Tony R. Tolley)
Loading...

Wichtiges Abkommen beruft sich auf Zahlen der Vereinten Nationen: Saudisch geführte Truppen haben beinahe 6.000 Menschen im Jemen getötet — die Hälfte davon waren Zivilisten.

Niederländische Gesetzgeber haben dafür gestimmt, die Waffenexporte nach Saudi-Arabien zu unterbinden, denn das Königreich hat humanitäre Rechte verletzt. Damit sind die Niederlande das erste Land in der Europäischen Union (EU), das einem im Februar gestellten Antrag des Europäischen Parlaments Folge leistet.

Der richtungsweisende Beschluss, der am Dienstag verabschiedet wurde, verlangt von der niederländischen Regierung ein vollständiges Embargo für den Waffenhandel mit Saudi-Arabien. Dazu gehören Doppelnutzungs-Exporte, die zur Verletzung von Menschenrechten führen könnten. Das Abkommen beruft sich auf Zahlen der Vereinten Nationen. Diese besagen, dass saudisch geführte Truppen beinahe 6.000 Menschen im Jemen getötet haben — die Hälfte davon waren Zivilisten.

In dem Gesetzentwurf wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass die saudische Regierung nach wie vor ihre eigenen Bürger hinrichtet; unter den Opfern befinden sich viele politische Dissidenten.

Loading...

Die parlamentarische Abstimmung übt zusätzlichen Druck auf die anderen Regierungen der EU-Staaten aus, einen ähnlichen Handelsstopp durchzusetzen. Betroffen sind unter anderem  Großbritannien und Frankreich — die Länder, die neben den Vereinigten Staaten hauptsächlich Waffen an Saud-Arabien liefern. Laut der Kampagne gegen den Waffenhandel (Campaign Against Arms Trade, CAAT), hat das Vereinigte Königreich unter der Regierung um Premierminister David Cameron Waffen im Wert von etwa 9,4 Milliarden USD (etwa 6,7 Milliarden GBP) an die saudische Regierung verkauft.

“Die Menschenrechtsbilanz in Saudi-Arabien ist schrecklich und Regierungen wie das Vereinigte Königreich müssen ihre Unterstützung sofort einstellen”, erklärte der CAAT-Sprecher Andrew Smith der Zeitung The Independent am vergangenen Mittwoch. “Das Bombardement auf den Jemen dauert nun schon fast ein ganzes Jahr an und die humanitäre Lage ist katastrophal.”

“Das niederländische Parlament hat einen wichtigen Präzedenzfall geschaffen und es ist an der Zeit, dass andere Regierungen, die mit Waffen handeln, dasselbe tun”, sagte Smith. “Allerdings können diese Entscheidungen nicht nur vorübergehend sein, sondern müssen permanent gelten.”

Rosa Curling von einer Anwaltskanzlei, die CAAT vertritt, sagte gegenüber Sputnik News am vergangenen Mittwoch: “Wenn es ein eindeutiges Risiko dafür gibt, dass Waffen, die aus dem Vereinten Königreich exportiert werden, zur Verletzung von Menschenrechten verwendet werden, dann ist das Vereinte Königreich rechtlich dazu verpflichtet, die Lizenzen zum Export militärischer Ausrüstung nicht zu erteilen (…) Wir erkennen keine vernünftige Grundlage, auf deren Basis die Regierung darauf schließen könnte, dass die Exporte nach Saudi-Arabien kein Risiko darstellen. Die Beweislage ist eindeutig.”

Übersetzt aus dem Englischen von The Anti-Media; Artikel von Nadia Prupis bei CommonDreams.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top