Tag archive

Lüge

WARNUNG: Aspartam umbenannt – wird jetzt als „natürliches“ Süßungsmittel AminoSweet vermarktet

in Gesundheit
Loading...

Aspartam ist seit Jahren einer der am meist-umstrittenen Zusatzstoffe in Lebensmitteln. Einige behaupten sogar, dass es eine der gefährlichsten Zutaten ist, die in unserer Nahrungsmittelversorgung verwendet werden.

Die offizielle Botschaft lautet, dass der Zusatzstoff sicher für den Verzehr ist. Aufsichtsbehörden stellen oft die größten Bemühungen an, die negativen Ergebnisse zu ignorieren, die sich aus bestimmten Studien ergeben haben.

aspartam

Aspartam wurde bereits mit zahlreichen gesundheitlichen Problemen in Verbindung gebracht; von Krampfanfällen bis hin zu tödlichen kardiovaskulären Attacken bei Frauen. Neuere Studien haben die Verbindung zu Diabeteserkrankungen hergestellt und auch ein erhöhtes Risiko für Schädigungen am Herz, an den Nieren und am Gehirn.

Diese Besorgnis hinsichtlich Aspartam ist nicht erst seit kurzem ein Thema. Schon damals im Jahr 1967 führte Dr. Harold Waisman – ein Biochemiker an der Universität von Wisconsin – im Auftrag von der Searle Company ein Experiment durch, in dem er die Auswirkungen von Aspartam auf Babyaffen untersuchte. Sieben Affen bekamen Milch, die mit Aspartam angereichert war. Das Ergebnis? Ein Affe starb und fünf andere erlitten große epileptische Anfälle („Grand Mal Seizures“).

ice-coca-cola-macro-drinks-soda-ice-cubes-soda-cans-coke-zero-fresh-new-hd-wallpaper-900x506
Die beliebten “zuckerfreien” Getränke und Lebensmittel, beinhalten fast immer Aspartam als Süßstoff.

Trotz der öffentlichen Kontroverse, die um Aspartam existiert – und trotz der vielen Jahre, die wir bereits um die Gefahren des Stoffes wissen – ist es schockierend, dass es immer noch in vielen der bekanntesten Lebensmittel verwendet wird, die wir heute konsumieren. „Diät“-Getränke, Kaugummi, Frühstückszerealien – sie alle beinhalten diesen künstlichen Süßstoff, der als ein Excitotoxin bezeichnet wird.

Loading...

Mit Hilfe einer geschickten Marketingstrategie kann Aspartam jetzt unter dem Namen AminoSweet vermarktet werden. Dahinter steckt die Bemühung, die Verbraucher in die Irre zu führen, damit diese glauben, das von Ihnen gekaufte Produkt aspartamfrei seien. Lasst euch nicht in die Irre führen.

Aspartam wird unter Namen wie Nutrasweet oder Equal vermarktet und wird in vielen „Diät“- oder „Light“-Varianten bekannter Lebensmittel verwendet. In den 1980er Jahren setzte sich der Geschäftsführer der Searle Company, Donald Rumsfeld dafür sein, dass es als Zusatzstoff in Lebensmitteln erlaubt ist. Jetzt werden mit dem Segen der US-amerikanischen FDA (Nahrungsmittelaufsichtsbehörde) viele Millionen Menschen überlistet, so dass sie diese schädliche Chemikalie konsumieren werden in dem Glauben, dass Aspartam ein natürlicher Süßsstoff sei.

Aspartam wird in den Vereinigten Staaten unter der Verwendung von genetisch modifizierten Bakterien hergestellt. In der Europäischen Union trägt es den Codenamen E951 als Zusatzstoff.

Jedoch ist für europäische Haushalte ebenso wichtig dies zu wissen, wie für amerikanische, denn: Wie wir wissen, ist ja das CETA-Abkommen gegen Willen des eurpäischen Volkes durch d.h. dass uns in den nächsten Jahren verstärkt auch amerikanische Produkte über Canada erreichen werden.

„Wenn euch dieser Artikel gefallen hat oder ihr beim Lesen etwas Neues gelernt habt: Vergesst nicht, ihn mit anderen zu teilen, so dass sie auch die Möglichkeit haben, von dieser kostenlosen Information zu profitieren. Dieser Artikel ist Open Source und ihr könnt ihn jederzeit rebloggen oder verwenden, wenn ihr einen direkten Link zur ursprünglichen Version des Artikels setzt. Die URL lautet: http://www.organicandhealthy.org/2016/10/warning-aspartame-renamed-now-being.html

Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit dafür nehmt, eine Open Source-Initiative zu unterstützen. Wir glauben, dass alle Informationen frei zugänglich und für jeden verfügbar sein sollten. Habt einen wunderbaren Tag und wir hoffen, dass wir euch bald wiedersehen!“

Artikel von organicandhealthy.com.Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Journalist sagt: “Jedem Krieg geht eine dicke Medienlüge voran”

in Medien
Loading...

Afghanistan, Irak, Libyen… und vielleicht auch Syrien? Dieser investigative Journalist weist auf einige wichtige Parallelen hin.

Michel Collon ist ein belgischer Autor, Journalist und Historiker, dessen unverblümte Haltung gegenüber des westlicher Propaganda und dem Imperialismus des Westens mit jener des ehemaligen Marinesoldaten Ken O’Keefe oder des irischen Reporters Gearoid O’Colmain vergleichbar ist (beide hatten zu diesem Thema nach den Angriffen auf Paris viel zu sagen).

In dieser im französischen Fernsehen ausgestrahlten Debatte zerreißt Collon die Lügen der Mainstream-Medien und die westliche Außenpolitik mit einer intelligenten Schimpftirade gegen die unverhohlene Scheinheiligkeit der Vereinigten Staaten, Frankreichs und ihrer Verbündeten. Diese Debatte fand 2011 kurz vor der Invasion Libyens statt und demzufolge steht die Frage im Zentrum, ob der Westen sich einmischen sollte oder nicht. Jedoch könnte jedes einzelne von Collons Argumenten auch auf Syrien bezogen  werden – und Collons Worte warnen auch davor, was uns erwartet, sollte der Westen in absehbarer Zukunft in Iran einmarschieren.

Collon sagt:

“Ich denke, es wäre klug, sich daran zu erinnern, dass jedem Krieg eine dicke Medienlüge vorangeht. Als die Vereinigten Staaten Vietnam angriffen, sagten sie, der Auslöser seien zwei vietnamesische Kriegsschiffe gewesen, die ihre Flotte angegriffen haben; das war falsch. Für jeden Krieg gibt es eine Medienlüge. Im Nachhinein erkennen wird, dass es falsch war, aber der Schaden ist bereits angerichtet worden.”

Loading...

Collons Argumente unterstützen kürzlich aufgestellte Behauptungen von einem deutschen Journalisten, der sagte, alle Mainstream-Nachrichten würden kontrolliert.

Er fährt fort: “Man erzählt uns, dass Gaddafi auf Zivilisten schießt; Beweise dafür haben wir aber noch nicht gesehen.” (Jetzt, da wir das Video im Nachhinein sehen, erinnert es uns daran, dass wir diese niemals gesehen haben) Er erklärt, dass Gaddafi Israel und den Westen vor den Kopf gestoßen hat, indem er Palästina unterstützte und indem er Libyens Öl verstaatlichte, wodurch er zu einem Feind von EXXON, Total und BP wurde. Collon legt auch korrekterweise dar, dass die Regierungen von Ägypten und Tunesien einst von den Vereinigten Staaten unterstützt wurden. Aber das Weiße Haus fürchtete, dass das anhaltende Wachstum der beiden Staaten und Libyens zu einem geopolitischen Albtraum für Israel führen würde… Also wurden die beiden Anführer (Ben Ali und Mubarak) während des Arabischen Frühlings verdrängt.

11096723_1630419487172762_8579315111540546826_n

“Welche Kriterien ermöglichen es laut Europa und den Vereinigten Staaten, die guten Arab[ischen Länd]er von den schlechten zu unterscheiden?”, fragt Collon und greift damit die Wankelmütigkeit und die Doppelmoral des Westens an. Nachfolgend benennt er einige davon. Sind die ‘guten’ arabischen Länder jene, die demokratische Wahlen abhalten? In Palästina war dies jüngst der Fall, hebt Collon hervor, doch der Wille der Wähle (die Hamas gewann mit 56%) wurde nicht beachtet. Der palästinensische Präsident erhielt nur 2% der Stimmen, aber er wurde vom Westen unterstützt. Ist er ein guter oder schlechter Araber, fragt Collon.

“Nun, er ist sicherlich dahingehend schlecht, dass er die Demokratie nicht würdigt. Aber nein, laut dem Westen ist er gut. Und diejenigen, die bombardiert wurden, waren die Palästinenser, weil sie nicht gut gewählt haben.” Er fährt damit fort, saudi-arabische Verbrechen aufzulisten, die größtenteils vom Westen ignoriert wruden, weil das Land tut, was man ihm sagt. “Der gute Araber ist am Ende der Araber, der katzbuckelt, den Vereinigten Staaten sein Öl gibt. Und genau derselbe Mensch wird Frauen wie Sklaven behandeln können, Folter und Terrorismus verüben und er wird niemals von Sarkozy [ehemaliger Präsident Frankreichs] und Obama dafür bestraft werden”, erklärt Collon der Runde.

Seid ihr auch dieser Meinung, oder nicht? Kommentiert und teilt diese Nachrichten!

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top