Putin weist 755 US-Diplomaten aus

in Geopolitik/Politik/Welt

Als Russland am vergangenen Freitag warnte, dass es verhältnismäßig kontern werde, nachdem es zuvor angekündigt hatte, zwei von den USA in Russland verwendete diplomatische Residenzen zu beschlagnahmen, und hinzufügte, dass es bis zum 1. September die Zahl der US-Mitarbeiter im diplomatischen Dienst im Lande reduzieren werde, um der Anzahl russischer Diplomaten in den USA zu entsprechen – seitens der örtlichen Presse auf 455 Personen berechnet -,  war das kein Scherz.

In einem Interview mit dem Fernsehsender Rossiya 1 sagte Vladimir Putin, dass 755 amerikanische Diplomaten ausgewiesen würden, oder wie er es formuliert hat „Russland verlassen müssen werden wegen der eigenen Politik Washingtons“. Die Finanz-Blog-Seite Zero Hedge hatte diese Aktion bereits  am Freitag vorhergesehen, und sie wird die diplomatischen Vertretungen von Russland und den Vereinigten Staaten in den beiden Ländern angleichen.

„Die amerikanische Seite hat einen Schritt gemacht, der, wie es wichtig zu bemerken ist, nicht durch irgendetwas provoziert worden ist, um die Beziehungen zwischen Russland und den USA zu verschlechtern. Er schließt rechtswidrige Beschränkungen ein, Versuche, andere Staaten der Welt zu beeinflussen, einschließlich unserer Verbündeten, die daran interessiert sind, die Beziehungen zu Russland zu entwickeln und aufrechtzuerhalten“, sagte Putin gegenüber dem Gastgeber des Fernsehkanals, Wladimir Solowjow, am Sonntag.

„Das Personal der diplomatischen Missionen der USA in Russland wird um 755 Menschen reduziert werden und wird nun der Zahl des russischen diplomatischen Personals in den Vereinigten Staaten entsprechen, 455 Menschen auf jeder Seite.“ 

Schließlich sagte der russische Präsident, dass die Zeit für Revanche gekommen sei: „Wir haben bereits lange gewartet, dass sich vielleicht etwas zum Besseren ändern würde, wir hatten Hoffnung, dass sich die Situation ändern würde. Aber es sieht so aus, als dass sich in naher Zukunft nicht ändern wird … Ich habe beschlossen, dass es Zeit für uns ist, zu demonstrieren, dass wir nichts unbeantwortet lassen werden.“

Laut Reuters sagte Putin auch, dass Russland in der Lage sei, zusätzliche Maßnahmen gegen die USA zu verhängen, aber er sei gegen solche Aktionen.

Und jetzt warten wir auf den Konter der USA in ziemlich genau der gleichen Geplänkel-Eskalation, welche die letzten Jahre der Obama-Administration gekennzeichnet hatte, während der sogenannte Militärisch-Industrielle Komplex in den USA einen Seufzer der Erleichterung darüber ausstößt, dass dank Trump’s Haltung die Dinge zwischen Russland und den USA wieder auf dem Kurs gegenseitiger Auseinandersetzung per „Autopilot“ stehen.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://theantimedia.org/putin-expels-755-us-diplomats/

 

Verwandte Artikel:

 

Putin: Russland wird nicht Däumchen drehen, während USA globales Raketensystem aufbauen

http://derwaechter.net/putin-russland-wird-nicht-daeumchen-drehen-waehrend-usa-globales-raketensystem-aufbauen

 

USA verhängen neue Sanktionen gegen Russland

http://derwaechter.net/usa-verhaengen-neue-sanktionen-gegen-russland

 

Think-Tank-Chef Friedmann: US-Krieg gegen Russland in Europa weiterhin denkbare Option

http://derwaechter.net/friedman-usa-wollen-ein-anderes-europa-als-deutschland

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

1 Comment

  1. Die Frage ist doch ob überhaupt noch Jemand die USA als Partner möchte und ob ein weltweiter Protest und eine Beendigung der Beziehungen nicht ein großes Plus für die Welt wären. Niemand braucht einen Kriegstreiber und Brandstifter, der wohin er geht Flächenbrände legt von denen nur Er selbst profitiert. Europa, Russland Japan und China können diesem Aggressor die Stirn bieten – Unterstützung hätten Sie genug, denn Keiner will von Amerika diktiert werden!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*