Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Homöopathische Medikamente werden künftig mit Warnung versehen, dass sie nicht wirksam sind

in Gesundheit von

Professionelle Mediziner sind seit Langem besorgt über die kontroverse Rolle der Homöopathie innerhalb des Gesundheitssystems, indem viele befürchten, dass Patienten keine geeignete Betreuung aufsuchen, um ernsthafte und chronische medizinische Beschwerden wirksam zu behandeln.

Die US-Bundeshandelskommission (FTC) hat eine Richtlinie herausgegeben, die sicherstellen wird, dass alle rezeptfreien homöopathischen Medikamente ab sofort mit einer Aufschrift versehen werden, welche besagt, dass es “keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass das Produkt wirksam ist”.

pkzho

Bildtext: “Homöopathie ist keine Medizin – Nur zu Unterhaltungszwecken”

In den USA erfreuen sich homöopathische Heilmittel vor allem bei denjenigen großer Beliebtheit, die sich für alternativmedizinische Behandlungen interessieren. 2007 wurde geschätzt, dass die US-Amerikaner mehr als drei Milliarden Dollar für homöopathische Medikamente ausgegeben haben.

Homöopathie ist eine Behandlung, die 1796 durch Samuel Hahnemann erfunden wurde, die auf der Verwendung von stark verdünnten Substanzen basiert und dazu eingesetzt wird, um ein großes Spektrum an Gesundheitsbeschwerden zu behandeln, einschließlich psychischen Störungen, Asthma und Arthritis.

“Die praktizierende Ärzte glauben, dass je mehr eine Substanz auf diese Art verdünnt wird, umso größer ihre Heilkraft ist, um Symptome zu behandeln. Viele homöpathische Heilmittel bestehen aus Substanzen, die viele Male in Wasser verdünnt wurden, bis nichts oder fast nichts mehr von der ursprünglichen Substanz übrig ist”, erklärt der nationale britische Gesundheitsdienst (NHS).

Im letzten Jahrzehnt haben jedoch eine Reihe von Studien nachgewiesen, dass Homöopathie unwirksam ist, wenn sie zur Behandlung von medizinischen Leiden eingesetzt wird. Trotz dieser erdrückenden Beweise erhoffen sich viele Leute immer noch Hilfe durch diese kontroverse alternativmedizinische Behandlungsmethode.

2016 fanden Forscher im Rahmen einer systematischen Studie heraus, dass homöopathische Behandlungen nicht wirksamer sind als Placebo-Medikamente. Nach einer Überprüfung im Rahmen von insgesamt 176 Versuchen – die sich auf 68 verschiedene Gesundheitsprobleme konzentrierten – kamen die Forscher zu der Schlussfolgerung, dass kein Beweis dafür erbracht worden sei, der Anlass zur Vermutung gebe, dass es sich bei Homöopathie um eine wirksame Behandlungsmethode für irgendeine der Krankheiten darstelle.

“Die Homöopathie, die auf das Ende des 18. Jahrhunderts zurückgeht, basiert auf der Ansicht, dass diese Symptome durch minimale Dosen von Substanzen behandelt werden können, die ähnliche Symptome produzieren, wenn sie gesunden Personen in größeren Dosen verabreicht werden”, erklärte die US-Bundeshandelskommission (FTC).

1972 verkündete die FTC eine Regelung, die von allen Behauptungen einer Wirksamkeit einen Nachweis erforderte, jedoch wurde diese Regelung bis vor Kurzem nicht effektiv durchgesetzt. Berichten zufolge wurde die Richtlinie infolge eines Arbeitskreises verkündet, dessen Augenmerk sich vor allem darauf richtete, wie diese Produkte gegenüber den Konsumenten vermarktet werden.

Als Reaktion auf den Arbeitskreis entschied die FTC, dass alle rezeptfreien homöopathischen Medikamente mit einer Aufschrift gekennzeichnet werden müssen, “dass es keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass das Produkt wirksam ist, und [dass] die Behauptungen über das Produkt nur auf Theorien der Homöopathie aus dem 18. Jahrhundert basieren, die von den meisten modernen medizinischen Experten nicht geteilt werden”.

Professionelle Mediziner sind bereits seit Langem über die Rolle der kontroversen Behandlungsmethode innerhalb des Gesundheitssystems besorgt, wobei viele befürchten, dass die Patienten keine geeignete Betreuung aufsuchen, um ernste und chronische medizinische Leiden wirksam zu behandeln.

Man erhofft sich durch die Kennzeichnung der alternativen Behandlung mit der angemessen Warnung, dass die Produkte nicht länger mit für die Konsumenten irreführenden Methoden vermarktet werden. In einer kürzlichen Presseerklärung formulierte die FTC:

Ein rezeptfreies homöopathisches Medikament, das nicht durch kompetente und verlässliche wissenschaftliche Beweise gestützt wird, könnte unter Umständen nicht irreführend sein, wenn die Werbung oder die Aufschrift, durch die Wirksamkeit suggeriert wird, zuverlässig mitteilt, dass es 1.) keinen wissenschaftlichen Beweis dafür gibt, dass das Produkt wirkt und 2.) dass die Behauptungen über das Produkt auf Theorien aus dem 18. Jahrhundert basieren, die von den meisten modernen medizinischen Experten nicht geteilt werden.

Bild: FlickrRichard Craig (CC BY 2.0)

Verweise:

http://www.iflscience.com/health-and-medicine/england-wales-could-blacklist-homeopathy/

http://www.independent.co.uk/news/science/homeopathy-treatments-must-be-labelled-to-say-they-do-not-work-us-government-orders-a7429776.html

http://www.nhs.uk/conditions/homeopathy/Pages/Introduction.aspx

http://www.independent.co.uk/life-style/health-and-families/health-news/homeopathy-therapeutic-dead-end-systematic-review-no-evidence-it-works-a6884356.html

http://www.iflscience.com/health-and-medicine/us-government-says-all-homeopathic-products-now-have-admit-dont-work/

http://www.iflscience.com/health-and-medicine/england-wales-could-blacklist-homeopathy/

https://www.ftc.gov/news-events/press-releases/2016/11/ftc-issues-enforcement-policy-statement-regarding-marketing

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

1 Comment

  1. “…geschätzt, dass die US-Amerikaner mehr als drei Milliarden Dollar für homöopathische Medikamente…”
    Na ja, ist schon verständlich, dass sich US-Pharma auch noch diese 3 Mrd $ in die eigenen Taschen scheffeln will. Für solche Beträge kan man schon mal “Hexenjagden” veranstalten. Ist ja auch in der EU in vielen Dingen – auch auf dem Heilmittel-/Pharma Sektor – nicht so viel anders!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Gesundheit

Gehe zu Top