Gelöschter Daily Mail Online-Artikel: „USA hinter Plan für Chemiewaffen-Angriff in Syrien, dessen Assad beschuldigt werden sollte“

in Geopolitik/Welt

Dieser Artikel wurde zuerst von GR im Juni 2013 veröffentlicht, und Autor ist die Truth News International Blogseite.  

Am 29. Januar 2013 veröffentlichte Großbritanniens beliebteste Tageszeitung in ihrer Online-Version Dailymail.co.uk einen Artikel mit dem Titel:

‚USA unterstützt Plan, um Chemiewaffenangriff auf Syrien zu starten und Assads Regime dafür zu beschuldigen‘

Ein paar Tage später zogen sie den Artikel zurück.

Was der Grund für die Löschung war, bleibt unklar. Der Artikel war unter diesem URL Code veröffentlicht worden:

http://dailymail.co.uk/news/article-2270219/US-planned-launch-chemical-weapon-attack-Syria-blame-Assad.html

Es gibt eine Cache-Version des Artikels, die hier zu finden ist:

http://web.archive.org/web/20130129213824/http://www.dailymail.co.uk/news/article-2270219/US-planned-launch-chemical-weapon-attack-Syria-blame-Assad.html

Siehe Scan des vollständigen gelöschten Artikels nachstehend

Einen Tag später, am 30. Januar, wurde ein moderierter Newsboard Thread zu diesem Artikel erstellt, der noch immer auf Mail Online abrufbereit ist. Thread: Syrische Massenvernichtungswaffen Falsche Flagge – sind Falsche Flaggen jetzt zur Normalität geworden?

In ihrem ursprünglichen Artikel bezog Mail Online sich auf einen Infowars.com Artikel vom 28. Januar 2013, wo sie wahrscheinlich die Informationen über die durchgesickerte E-Mail und andere Dokumente gefunden hatten.

CapitalBay (wo die falschen Luftaufnahmen der Schule in Sandy Hook veröffentlicht wurden), Mail Online, Infowars, Yahoo News Indien, News Track India, Whale.to, Philippine Times, Uganda News, LiveLeak, Truth Media TV und andere behaupten alle in ihren gleichlautenden Artikeln, dass die angebliche E-Mail von Britam’s David Goulding an Philip Doughty vom 25. Dezember 2012 datiert.

Aber bei Neftegaz.ru (übersetzt mit Google) gibt es noch eine andere Version der angeblichen E-Mail. Dort ist die E-Mail unter dem 24. Dezember 2012 datiert.

Codex Humanus

Ob der Inhalt der behaupteten E-Mail korrekt ist, mag man diskutieren. Tatsache ist, dass PressTV einen Artikel online hat, welcher die Behauptungen in der vermeintlichen E-Mail unterstützt. Und RT’S Artikel vom 10. Juni 2012 behauptet immer noch, dass „syrische Rebellen den Einsatz chemischer Waffen anstreben“, um sodann Assad die Schuld dafür zuzuweisen. Diese Waffen kamen laut RT aus Libyen. Das führt zu der Frage: Hat Christopher Stevens über diese Waffen Bescheid gewusst, als er in der CIA-Villa In Benghazi am 11. September 2012 ermordet wurde?

Und weshalb wurde der Artikel von Mail Online zurückgezogen?

Warum gibt es mindestens 2 Versionen der gleichen angeblichen E-Mail?

Und was hat es zu bedeuten, dass Britam einräumte, sie seien gehackt wurden, so zumindest Ruvr.co.uk (Die Stimme Russlands)?

Aber dann ist da auch noch, dass es laut Mail Online ein malaysischer Hacker war, der die angebliche(n)       E-Mail(s) erlangte, während Infowars behauptet, dass die E-Mail „von einem Hacker in Deutschland erlangt“ worden sei.

So oder so, wer auch immer die Britam-E-Mail-Eskapade initiierte, hat jedenfalls einen guten Job gemacht, um sowohl Massen- als auch alternative Medien in die Irre zu führen, weil es ein echtes Chaos ist und kaum einer weiß, was wirklich passiert ist und warum.

Doch es ist ironisch, dass Mail Online ihren anderen Artikel nicht gelöscht haben, in dem sie über Carla Del Ponte von den Vereinten Nationen schreiben, die behauptet, dass syrische Rebellen verantwortlich seien für „Sarin-Gasangriffe, die Assads Truppen zur Last gelegt wurden.“ Die gleichen Rebellen, die jetzt Ressourcen aus der EU und von den USA erhalten, da die EU Öl von diesen „Rebellen“ kauft, und die USA bewaffnen sie für einen Stellvertreterkrieg, wie die Washington Post es beschreibt.

Zuvor war berichtet worden, dass Israel der Firma Genie Energy Öl-Explorationsrechte in Syrien, und zwar in den besetzten Golanhöhen, zugestanden hatte. Zu den Aktionären gehören bezeichnenderweise Rupert Murdoch und Lord Jacob Rothschild.

Sehen Sie dazu hier:
http://www.craigmurray.org.uk/archives/2013/02/israel-grants-oil-rights-in-syria-to-murdoch-and-rothschild/

Die ursprüngliche Quelle dieses Artikels ist Truth News International

Copyright © truthnewsinternational, Truth News International, 2017

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonhq.com/deleted-daily-mail-online-article-us-backed-plan-chemical-weapon-attack-syria-blamed-assad/

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

Loading...

1 Comment

  1. Es führt kein Weg am nuklearen Erstschlag gegen die Rothschieldbestie und ihren Luciferanbeter- Clan vorbei.

    Es ist viel ehrenvoller im Kampf für eine gute Sache von einer zuvor tötlich verwundeten Bestie besiegt, als von ihr jammernd in kleinen Happen verschlungen zu werden.

    Auf ihr Helden, auf ihr Wägräer zustört das Khasarenreich und vernichtet seine dunklen Fürsten.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*