Willkommen in Absurdistan – wie die Wikipedia sich selbst zerstört

in Medien von

Von  von nachdenkseiten.de

Für viele Menschen stellt die Wikipedia ein Internetlexikon dar, das über jeden Zweifel erhaben ist. Was in der Wikipedia steht, stimmt auch so. Weit gefehlt. Die Wikipedia mag ja für naturwissenschaftliche Einträge, bei denen es eine vergleichsweise klare Definition von „wahr“ und „falsch“ gibt, in der Tat ein ordentliches Nachschlagewerk sein. Für das weite Feld der Geisteswissenschaften ist die Wikipedia jedoch leider auch eine Tummelwiese für Schreibtischkrieger, die unter dem Banner der „Neutralität“ dafür kämpfen, ihre eigene weltanschauliche Sichtweise zur „objektiven Wahrheit“ zu machen. Das ist genau so grotesk, wie es sich anhört. Ein Blick auf die Wikipediaeinträge der NachDenkSeiten, des NachDenkSeiten-Herausgebers Albrecht Müller und der dazugehörigen Diskussionsseiten (NachDenkSeiten , Albrecht Müller ) bietet einen erschreckenden Einblick in das Innenleben einer Gemeinschaft, in der nicht gute Argumente zählen, sondern Beharrlichkeit und das Pochen auf ein willkürliches und für Außenstehende absurdes Regelwerk. Wenn die Wikipedia es nicht schafft, sich von innen heraus zu reformieren, wird sie schon sehr bald nicht mehr als Lexikon brauchbar sein. Von Jens Berger.

Dieser Beitrag ist auch als Audio-Podcast verfügbar.


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

3 Comments

  1. Hallo Herr Berger,
    dies ist vordergründig ein lesenswerter Artikel, ich muss jedoch auf einige Fehler hinweisen. Sie als Journalist sollten sich eigentlich wie jeder andere auch an die Regeln halten.
    “Die von Wikipedia aufgeführte Quelle ist ein Buch von Reitschuster. Dort steht wortwörtlich, dass die „Nachdenkseiten von Alfred Müller […] zur Hetze gegen Journalisten aufrufen […] und „Parnter“ von Ken Jebsen [sind]“”
    1. Sie verwenden hierbei Direktzitate, bei der schonmal eine exakte Quellenangabe fehlt.
    Doch ich habe sie einmal rausgesucht: Reitschuster 2016, §148 (eBook Quelle)
    2. Dort steht geschrieben “Partner”, den Buchstabenverdreher haben Sie sich also anscheinend selbst ausgedacht.
    3. Sie unterschlagen, dass bei dem Satz “Müller wiederum ist »Partner« von Ken Jebsen, der sogar von einem Texte-Austausch und »von einer Art ›Allianz‹« spricht” eine Quelle angegeben wird: https://www.youtube.com/watch?v=aO2nou-dEns
    Somit bezieht sich der Begriff “Allianz” auf die Aussage von Jebsen.
    Dass eine solche Quelle in einem halbwegs fachkundigen Buch nichts verloren hat, das ist mir bewusst, jedoch sollte man diesen Faktor bei einer Diskussion miteinbeziehen.
    Wie gesagt der Artikel selbst ist lesenswert, ich habe vor ein paar Tagen auch Fiedlers Film Zensur gesehen, der ja einiges bestätigt, was sie ansprechen, jedoch sollten Sie bei der Recherche, so wie man es eigentlich erwartet auch minutiös und korrekt arbeiten.
    MfG

  2. PS Die Reitschuster Quelle wurde 18:09, 9. Mär. 2017‎ bereits wegen Mängeln aus dem Artikel heraus genommen.
    MfG

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*