Sehen Sie, was passiert, als dieser Mann aus Amsterdam Zucker für einen Monat lang vermeidet

in Gesundheit

Als Sacha Harland, ein Video-Team-Mitglied von Lifehunters mit Sitz in den Niederlanden, sich entshloß, raffinierten Zucker aufzugeben, war er sich nicht sicher, was er erwarten sollte. Er hatte darüber gehört, dass künstlich gesüßte, nährstoffarme und verarbeitete Lebensmittel schlecht für die Gesundheit sind, hatte jedoch zuvor nicht aus erster Hand bewusst erlebt, was Zucker – ebenso wie Alkohol, Lebensmittel mit künstlichen Aromen oder Farben, sowie Junk-Food wie Pizza – für die Gesundheit bedeutet.

Er hielt seine körperliche und geistige Reise in dem Sechs-Minuten-Videoclip unten fest.

Harland beginnt mit einer medizinischen Untersuchung bevor er sein „ohne-Zucker-Experiment“ beginnt, und es stellt sich heraus, dass er ziemlich fit ist – wenngleich sein Cholesterinspiegel etwas hoch ist. Gleichzeitig geht ein Teammitglied von Lifehunters das Essen in Harlands Haus durch und entdeckt, dass die meisten Artikel in seinem Schrank beigefügten Zucker enthalten. Es ist ein Monat ohne Teriyaki-Sauce und Eistee für Harland, da in allen konventionell produzierten Lebensmittel in seinen Vorräten haufenweise Süßungsmittel enthalten ist.

„Also, ich habe keine Ahnung, wovon Du nun leben wirst, Sacha, aber viel Glück!“ sagt sein Freund.

Während 50% der Bevölkerung in den Niederlanden derzeit übergewichtig sind, dient das Experiment einem wichtigen Ziel, um die Beziehung zwischen qualitativ minderwertigem Essen und modernen Wohlstandskrankheiten ans Licht zu bringen. „Du bist was du isst“ ist in vielerlei Hinsicht wahr, und ist wahrscheinlich einer der Gründe, weshalb Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, vor so langer Zeit sagte: „Lass Nahrung Deine Medizin und Medizin Deine Nahrung sein.“ Jeder wohlinformierte Mensch, der möglichst lange und gesund leben möchte, muss einwandfreies Essen zu seiner Priorität machen.

Vier Tage nach Beginn des Experiments beginnt Harland, Müdigkeit und chronischen Hunger an sich festzustellen und sagt, dass es ihn nach Lebensmitteln gelüste, die Zucker enthalten. Verwirrt durch Symptome aus seiner heilenden Krise, wird er auf die vielen Anzeigen aufmerksam, welche für Limonaden und ungesunde Nahrung werben, nach denen es in ihm verlangt. In einem Clip bestellt ein Freund Pizza, während Harland auf seinem -zigsten Salat herumknabbert, und in einem anderen sitzt er draußen vor einer Burger-Bude und ist versucht, hineinzugehen.

Der Kerl hält sogar die Kino-Nacht ohne das eigentlich obligate Bier und Popcorn aus, während er Wasser probiert..

In der letzten Woche des Experiments fühlt sich Harland sich nicht mehr versucht, den Tag mit einem Zuckerstoß zu beginnen. Er lernt, dass seine Geschmacksnerven darauf trainiert wurden, sich nach Salz und zuckerhaltigen Dingen zu sehnen und freut sich, nun andauernde, angenehme Energie während des Tages zu spüren.

Am Tag von Harland’s Kontrolluntersuchung ist er überrascht zu sehen, dass er Gewicht abgenommen hat und sein Cholesterinspiegel gefallen ist. Er lernt aus dem Experiment, dass er eine überwiegend zuckerfreie, „gesunde“ Ernährungsweise einhalten sollte, wird indes definitiv diesem Gedanken hin und wieder mit etwas Süßem ein wenig abtrünnig werden, um seinen „Verstand zu behalten“ und das Leben zu genießen.

Die Ergebnisse von Harlands Experiment mögen schockierend sein für diejenigen, die eine Standard-amerikanische oder britische Ernährungsweise praktizieren, aber sie bestätigen, was ausgebildete Gesundheitspraktiker seit Jahren sagen: Dass eine überwiegend pflanzliche, unverarbeitete und Glukose-arme Ernährung optimal ist für Wohlbefinden und ein langes Leben.

Harland genoss den natürlichen Zucker von Früchten, entschied sich aber, alle raffinierten Zuckerarten – zusammen mit Alkohol, Pizza und künstlichen Aromen und Farbstoffen – aus seinem Essen zu verbannen, und so erlebte eine positive Verschiebung in seiner Gesundheit.

Raffinade-Zucker sind heutzutage in fast allen kommerziellen Produkten enthalten, so dass man beim Einkauf von Lebensmitteln im Supermarkt besonders wachsam sein muss, oder man entschließt sich einfach, vollwertige gesunde Mahlzeiten zuhause zuzubereiten.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von   http://anonymous-news.com/watch-what-happens-when-this-man-from-amsterdam-gives-up-sugar-for-one-month/

 

Verwandte Artikel:

 

SCHOCK: Zuckerindustrie besticht Harvard-Wissenschaftler, damit sie Fett anstatt Zucker mit Herzkrankheiten verbinden

http://derwaechter.net/schock-zuckerindustrie-besticht-harvard-wissenschaftler-damit-sie-fett-anstatt-zucker-mit-herzkrankheiten-verbinden

 

Diese Inseln haben soeben westliches ungesundes Essen verboten, um die Gesundheit zu fördern

http://derwaechter.net/diese-inseln-haben-soeben-westliches-ungesundes-essen-verboten-um-die-gesundheit-zu-fordern

 

Lernen Sie das Volk der Hunza kennen – die gesündesten Menschen auf der Erde

http://derwaechter.net/lernen-sie-das-volk-der-hunza-kennen-die-gesuendesten-menschen-auf-der-erde

 

Studie: Ungesundes Essen lässt buchstäblich das Gehirn schrumpfen

http://derwaechter.net/studie-ungesundes-essen-lasst-buchstablich-das-gehirn-schrumpfen

 

Krass: Ekelerregendes Video enthüllt, wie Gummi-Süßigkeiten tatsächlich hergestellt werden

http://derwaechter.net/krass-ekelerregendes-video-enthuellt-wie-gummi-suessigkeiten-tatsaechlich-hergestellt-werden

 

 

 

 

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

2 Comments

  1. deswegen leben meine Frau und ich ja auch vegan!
    Selbst gebackenes Brot is eh viel leckerer und gibt es so,
    wie wir es machen, nie im Supermarkt.
    Pizza, Pasta und Burger machen wir auch selbst, also quasi gesundes Fastfood.
    Es ist nicht leicht durch den Supermarkt zu gehen, um etwas zuckerfreies zu finden!
    ABER es funktioniert – man muss es nur tun – UND man muss verstehen,
    das Krebs, Diabetes und viele andere „Volkskrankheiten“ aus falscher Ernährung resultieren.
    Wie sind fitter als jemals zuvor und würden nie im Leben zur „alten“ Ernährung zurück wollen!

  2. Wir haben auch auf Zuckerfrei vor 2 Jahren umgestellt. Am Anfang ist es recht aufwändig, gute Lebensmittelquellen und Lieferanten ausfindig zu machen, aber dann läuft es von selber. Man braucht dann definitiv keine „Diät“ mehr zum abnehmen und man ist mental viel ausgeglichener. Die meisten Menschen erschrecken zuerst einmal, wenn sie genau hinschauen, wie viel Zucker heutzutage in ihren Produkten ist…

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*