Pflanze Bäume mit jeder Internet Suche

in Umwelt

Ecosia ist eine Suchmaschine aus Deutschland (Berlin), die 80 % ihrer Gewinne aus Werbeanzeigen in Aufforstungsprojekte in Burkina Faso, Madagaskar, Indonesien und Peru investiert. Das bedeutet: Wenn du mit Ecosia im Internet suchst und einkaufst, kannst du kostenlos etwas Gutes für die Umwelt tun. Probier es doch einfach mal aus! http://ecosia.org

Inzwischen ist Ecosia die 800. meist besuchteste Webseite weltweit mit knapp 100 Millionen Seitenaufrufen jeden Monat.

Benutze ecosia und pflanze automatisch mehrere Bäume pro Jahr!

Wenn du Ecosia als Suchmaschine nutzt, erhältst du nicht nur erstklassige Suchergebnisse – du kannst auch einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Ecosia kann auf dem Desktop-PC, dem Laptop oder dem Mobilgerät verwendet werden (teste einfach unsere Apps für iOS und Android). Wenn du mit Ecosia suchst und auf eine Anzeige neben den Suchergebnissen klickst oder online einkaufst, erhalten wir eine Provision. Diese Werbeeinnahmen spenden wir dann zu mindestens 80% an ein Aufforstungsprojekt. Derzeit finanzieren wir beispielsweise Projekte in Burkina Faso, Madagascar und Peru. Das führt nicht nur zu weniger CO2 in der Atmosphäre, sondern auch zu nachhaltigen Jobs, mehr Bildungsmöglichkeiten, und zu gesünderen und sicheren Lebensbedingungen für die Menschen vor Ort.

Hilf mit Bäume zu pflanzen…
Aus denen dann riesige Bäume werden. So entstehen neue Wälder.

Und das hat Ecosia euch zu bieten:

  • Ecosia verpflichtet sich, mindestens 80 % seiner monatlichen Gewinne aus Werbeeinnahmen an Aufforstungsprojekte zu spenden
  • Volle Transparenz: Wir veröffentlichen die Belege über unsere Spenden
  • Erstklassige Suchergebnisse: Die bewährte Suchtechnologie von Bing wird durch Ecosias eigene Algorithmen noch besser gemacht
  • CO2-neutrale Suchanfragen: Ecosia neutralisiert durch das Pflanzen neuer Bäume alle durch deine Suchanfragen entstehenden Emissionen

Was unterscheidet Ecosia von anderen Anbietern?

Wir freuen uns, wenn Technologie jeder Art für einen guten Zweck eingesetzt wird. Wenn ein anderer Suchdienstleister seinen Usern die Möglichkeit bietet, mit Suchanfragen Gutes zu tun, dann feiern wir, dass sich ein weiteres Unternehmen der Bewegung angeschlossen hat. Es gibt bereits einige wenige Suchmaschinen, die ihren Nutzern ermöglichen unter vielen registrierten Organisationen zu wählen und Werbeeinnahmen an diese zu verteilen. Da die Spenden dadurch auf über 100.000 registrierte Projekte und Organisationen verteilt werden, haben diese Zuwendungen oft nur wenig Einfluss. Genau aus diesem Grund haben wir entschieden, nur ein Projekt zur Zeit zu unterstützen. So können wir die größtmögliche Transparenz bieten und selbst gründlich nachvollziehen, wen und was wir fördern. Und das beste daran ist: Unser Erfolg spricht für sich. Mit den 50.000 bis 70.000 Euro, die wir monatlich für das Pflanzen von Bäumen spenden, ist der positive Einfluss in kürzester Zeit sichtbar!

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren
loading...

Loading...

1 Comment

  1. Klingt wirklich sehr gut. Aber wie beim Urwald, wo man zum Schutz dessen Wald kaufen konnte, welche dann in Google-Earth als kahl gerodete Flächen zu sehen waren, ist immer alles sehr weit weg. Nie nachvollzihbar, weil man ja imer an gerade der falschen Ecke gesucht hat und, und, und…
    Im Quelltext ist nachvollziehbar, dass mit und durch Bing gesucht wird – Microsoft lässt grüßen – ein wirklich großer Sammler unserer Daten.
    Also hat man wieder die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*