Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

IKEA verkauft Hydrokulturgärten, die Ihnen den Anbau von Gemüse in Ihrer Wohnung ermöglichen

in Wirtschaft

Während die meisten von uns IKEA mit Selbstbaumöbeln und Cafeteria-Essen in Verbindung bringen, scheint es, dass dieser Möbelhändler sein Sortiment um einige ungewöhnliche, aber wirklich wunderbare Gerätschaften erweitert. Anfang dieses Jahres machte IKEA Schlagzeilen, als es in seinen britischen Filialen mit dem Verkauf von Solarzellen begann.

Die neueste Ergänzung des Sortiments von IKEAs Apparaturen: Innenraum-Hydrokulturgärten. IKEAs Innenraum-Hydrokulturgärten – die von ein- bis dreistufigen Pflanzelementen reichen – ermöglichen es Ihnen, in Ihrer eigenen Küche Gemüse ohne Erde anzubauen.

In der Vergangenheit wurden Hydrokulturen weitgehend in Primärindustrien dazu benutzt, im großen Stil Ackerbau und Marihuana-Anbau zu betreiben. Jedoch mit der Veröffentlichung einer Reihe von Einheiten in kleinerem Maßstab, die leicht in Ihrer Küche unterzubringen sind, können sich Hydrokulturgärten innerhalb der eigenen vier Wände schnell zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Unter Hydrokultur versteht man die Praxis des Anbaus von Pflanzen in einem erdreichlosen Medium. Im Fall von IKEA – und vielen anderen Innenraum-Hydrokulturgärten auf dem Markt – umfasst das System eine Keimablage und eine Pflanzeinheit, die stark einem Gewächshaus ähnelt.

Saatgut wird dann auf kleine, nährstoffreiche Starter-Pads gegeben, die mit Wasser durchtränkt und in der Keimablage aufbewahrt werden. Vorausgesetzt, dass die Samen genug Wasser und Nährstoffe zum Keimen erhalten, werden die Pflanzen damit beginnen, Wurzeln und Blätter zu entwickeln. Sobald die Pflanzen richtige Blätter ausbilden, werden sie in die Pflanzeinheit übertragen, die kleine Plastikkörbe beinhaltet, die in einer weiteren Ablage mit nährstoffreichem Wasser aufbewahrt werden.

Helena Karlén, eine Dozentin an der Schwedischen Universität für Agrarwissenschaften und eine der Wissenschaftlerinnen, die mit IKEA zusammenarbeitete, um das Hydrokultursystem zu entwickeln, machte deutlich, dass die Herausforderung darin bestand, „die Anzucht von Pflanzen in einem Hydrokultursystem so einfach zu gestalten, dass es Jedem gelingt.“

„Wir waren aber auch sehr daran interessiert, dass sie nicht nur wachsen, sondern auch an ihrem Geschmack…sie sollten gut schmecken, sehr gut eigentlich“, fügte sie hinzu.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/ikea-sells-hydroponic-gardens-allows-grow-vegetables-home/

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

1 Comment

  1. Finde ich richtig gut,für die Jenigen die Pflanzen lieben ;also auch für mich :-)…ist das mal etwas positives das sich ein Mensch -Gedanken -gemacht hat .Genau so sollte es sein….menschliche Evolution im positiven .Yeahhhhhhhh 🙂

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Wirtschaft

Gehe zu Top