Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Brisante Aufnahme: Hillary Clinton dabei ertappt, wie sie die USA ermutigt, die Wahl in Palästina zu manipulieren

in Politik von

Die Präsidentschaftswahl in den USA wird vielleicht als die Wahl in die Geschichtsbücher eingehen, in der die schmutzigen Geheimnisse so genannter politischer Führungskräfte des Landes massenhaft öffentlich entlarvt wurden.

Für lange Zeit haben viele Beobachter gesagt, dass sowohl das ökonomische als auch das politische System der USA zugunsten von nur einem Prozent des Landes manipuliert werden. Kritiker dieser Zuschreibung haben immer geantwortet, dass es keine Beweise dafür gebe, um dies zu bestätigen, und dass es sich dabei nur um reine Spekulationen und Verdächtigungen handele.

Aber nun hören und sehen wir die Beweise dafür von den gleichen Leuten, die das Land regieren, oder es tun wollen. In diesem Wahlkampf hat der Kandidat der Republikanischen Partei, Donald Trump, das Wort “rigged” [manipuliert] zum Teil seiner Wahlkampfbotschaft gemacht. Trump hat während dieses Wahlkampfs viele Male gesagt, dass das Land von Pseudo-Individuen beherrscht wird, und dass er befürchtet, dass die Wahl manipuliert wird. Trumps Aussage hat bei vielen Leuten Besorgnis ausgelöst, sowohl in als auch außerhalb der USA.

s-2-3-e1478102227122

In einer neuen Audio-Aufnahme, die durch Observer veröffentlicht wurde, wurde die Kandidatin der Demokratischen Partei, Hillary Clinton, dabei ertappt, wie sie sagt, dass die USA die in Palästina abgehaltenen Wahlen manipulieren sollten.

Clinton machte die verstörende Aussage 2006, als sie für eine Wiederwahl als New Yorker Senatorin kandidierte. Zu der Zeit tourte sie für ihren Wahlkampf durch New York City. Sie landete in Brooklyn, um die Unterstützung der Redaktionsleitung der pro-israelischen Zeitung Jewish Press zu bekommen. Das genaue Datum war der 5. September 2006.

Während des Treffens sagte Clinton, dass die USA nicht auf eine Wahl in den Palästinensergebieten hätten drängen sollen, womit sie auf die Wahl des zweiten Palästinensischen Legislativrats (der gesetzgebenden Gewalt der Palästinensischen Autonomiebehörde) anspielte, bei der die Hamas einen überwältigenden Sieg zu verzeichnen hatte, indem sie 74 Sitze gewonnen hatte, gegen die durch die USA unterstützte Fatah-Partei, die nur auf 45 Sitze kam.

s-5-3-e1478102185393

Hamas und Fatah sind die zwei konkurrierenden politischen Kräfte in den Palästinensergebieten. Die Hamas-Anhänger setzen allemöglichen Mittel ein, einschließlich Gewalt, um Paälstina von der Aggression durch Israel zu befreien. Die Fatah andererseits, steht für einen liberaleren Ansatz, indem sie die beiden Lager gegeneinander aufbringt. Jedoch konnte die Fatah aufgrund ihrer halbherzigen Haltung bei der Frage der Unabhängigkeit der Gebiete die Unterstützung der USA erlangen. Die USA haben die Hamas als Terrororganisation verurteilt. Bis zu diesem Tag ist die Hamas immer noch auf der Liste der ausländischen Terrororganisation des US-Außenministeriums.

s-4-e1478102200383

Ich denke nicht, dass wir auf die Durchführung der Wahlen in Palästina hätten drängen sollen. Ich denke, das war ein großer Fehler. Und wenn wir schon darauf drängen, hätten wir sicherstellen sollen, dass wir etwas unternehmen, um die Entscheidung darüber herbeizuführen, wer gewinnt,

sagte die damalige Senatorin schamlos gegenüber den bei dem Treffen Anwesenden.

Bei dem Treffen anwesend war auch Eli Chomsky, der damals als Redakteur und angestellter Journalist für die Zeitung tätig war. Er nahm Clintons Worte auf seiner Audio-Kassette alter Schule auf. Chomsky sagte gegenüber dem Observer, er habe gewusst, dass das was Clinton gesagt hat skandalös sei, und er habe daher beschlossen, die Aufnahme aufzuheben, um sie zum richtigen Zeitpunkt zu veröffentlichen.

s-6

Das ganze Tonband ist 45 Minuten lang. In einigen Teilen hört man, wie Clinton die Israelis drängt, ihre Aggression gegen die Palästinenser fortzusetzen, besonders die Hamas.

Chomsky gab zu, dass er schockiert war, diese Worte aus dem Mund Clintons zu hören. Er sagte: “Ich war verdutzt, dass irgendjemand diese durch eine nationale politische Führungspersönlichkeit vorgetragene Idee unterstützen könnte, und genauso darüber, dass es die Angelegenheit der USA sein sollte, ausländische Wahlen zu manipulieren.” Laut einer auf der Website von Jewish Press erhältlichen Biographie verließ Chomsky die Zeitung 2014.

s-3-3-e1478102214906

Bildtext: “Clinton: Israel hat ein Recht, sich selbst zu verteidigen.”

Chomsky könnte die Aufnahme aus politischen Gründen öffentlich gemacht haben. Allerdings, gleichgültig ob Chomsky eine Präsidentschaft Trumps unterstützt oder nicht, ist das nicht unsere Angelegenheit. Unsere Angelegenheit ist es, dass Chomskys Enthüllung bestätigt hat, dass die USA Wahlen manipuliert haben, sowohl im eigenen Land als auch im Ausland. Zumindest hat Clinton dies auf dem Band selbst bestätigt. Das ist sehr erschreckend. Die USA spielen sich überall in der Welt als Fürsprecher und Verteidiger der Demokratie auf. Wir hatten keine Ahnung, dass diese Selbsternennung nichts weiter als ein totaler Schwindel ist.

Das nächste Mal, wenn Euer Land eine Wahl abhält, passt auf. Es kann gut sein, dass die USA Einfluss darauf nehmen, wer das Rennen macht.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com


Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

3 Comments

  1. …in my opinion it is not Israel but Palistina. Palistina was in my opinon only stupid enough to sell some land to the homeless Jews, which in my opinon startet to steel almost the rest of the country, which belongs rightfully to Palistina ( UN keeps its eyes close, as usual – personal opinion ). Well, therefor they will and shall have never peace, neither with Palistina nor with the Muslim = nowadays everyone knows the truth about Israel, as well as about the ( in my opinon ) terroristic rogue regime called United States Of America ( country of very limited possibilities and stupid system slaves – personal opinion again, as always… ; ) …

    …well, the USA is proclaiming its lie or say is accusing the Russian Federation to manipulate / influence the election / vote = so, who is doing so / who is commiting such criminal machnination / crimes among many others ( like murdering directly more than 30 million innocent people in over 200 aggressive attack wars )?!…

    …now the world know the real face of the dark side…

    …in my personal opinion / believe the Clinton and Bush family are evil war crimals / folk traitors, as well mass murderer…

    …meiner Meinung nach ist es nicht Israel aber Palästina. Palästina war meiner Meinung nach nur so dumm Land an die heimatlosen Juden etwas Land zu verkaufen, welche meiner Meinung nach anfingen fast den gesamten Rest des Landes zu stehlen, welches rechtmäßig Palästina gehört ( UN hält die Augen verschlossen, wie meistens – persönliche Meinung )UN keeps its eyes close – personal opinion ). Nun gut, dafür werden und sollen sie niemal Frieden haben, weder mit Palästina, noch mit den Muslime = heutzutage kennt jeder die Wahrheit über Israel, sowie über den ( meiner Meinung nach ) terroristischen Schurkenstaat genannt Vereinigte Staaten Von Amerika ( land der äußerst begrenzten Möglichkeiten und dummer Systemsklaven – wieder persönliche Meinung, wie immer… ; ) …

    …gut, die USA verläutet ihre Lüge bzw. sagen wir mal beschuldigt die Russische Föderation die Wahl zu manipulieren / beeinflussen = also, wer tut derartiges / wer begeht derartig kriminelle Machenschaften / Verbrechen unter vielen weiteren ( wie direkt über 30 Millionen Menschen in über 200 feindlichen Angriffskriegen zu ermorden )?!…

    …nun kennt die Welt das wahre Gesicht der dunklen Seite…

    …meiner Meinung / meinem Glauben nach sind die Clinton und Bush Familie Kriegsverbrecher / Volkverräter, sowie Massenmörder…

  2. PS – Soon they want / like to drone me, too ( or to stop me in another way ; )

    PS – Bald will / wird man mich auch mit einer Drohne erledigen wollen ( oder mich auf andere Art und Weise stoppen wollen ; )

  3. Tja, Herr Wohlgemuth, man sollte nicht nur Meinungen haben, sondern sie auch auf Wissen gründen.

    Was für ein “Palästina” sollte denn Land an Juden verkauft haben? Palästina war nie ein Staat und ist auch jetzt keiner. Es ist ein Landstrich. Ebenso kann man glauben, dass die Lüneburger Heide Land verkaufen könnte.
    Es waren Araber, die froh waren, das trockene Land zu Bestpreisen an Juden verkaufen zu können, an die Kibbuzbewegung. Diese machte das Land urbar. Dadurch entstanden auch Lebensmöglichkeiten für Araber aus den umliegenden Ländern, sie kamen und nahmen dort ihren Wohnsitz. Das sind die Vorfahren der heutigen sogenannten “Palästinenser”, ein Volk, das erst Arafat erfand. Wenn vorher von Palästinensern die Rede gewesen war, waren immer Juden gemeint. Es gab ein palästinensisches Orchester und eine palästinensische Fußballmannschaft – zu 100 Prozent aus Juden bestehend.

    Das ganze Gebiet wurde jahrhundertelang vom Osmanischen Reich lustlos verwaltet. (Das ist, wie Sie sicher wissen, die heutige Türkei.) Im Ersten Weltkrieg eroberte England diese Gegend, und England gab es auf den Beschluss der UN hin teilweise den Juden, die Israel gründeten, und wollte auch den Arabern einen Staat gleich nebenan geben (den sie heute immerzu fordern), den sie aber ablehnten. Und nicht nur einmal! Zu jeder Zeit und sofort könnten die sogenannten Palästinenser ihren Staat haben, es gibt nur eine Bedingung: Sie müssen Israel anerkennen und aufhören, dort alle paar Tage Mordanschläge zu begehen, und auch den Raketenbeschuss unterlassen. (In den letzten Jahren trafen etwa 7500 Raketen in die zivilen Gebiete Israels. Wer mit Raketen auf Zivilisten schießt, wie die Hamas es tut, begeht ein Kriegsverbrechen.)

    Aber Israel anerkennen und Frieden halten – das will zumindest die Hamas nicht.

    Es wurde niemals Land gestohlen, jedenfalls nicht von Juden oder Israelis.

    Was wissen Sie über die Balfour-Erklärung von 1917? Hier steht etwas darüber:
    “Gemäß Präambel soll auf dem Gebiet Palästinas die „Errichtung einer nationalen Heimstätte für die Juden“ erfolgen. Die historische Verbindung des jüdischen Volkes mit Palästina (Eretz Israel) wird besonders vom Völkerbund betont und hervorgehoben. In Artikel 6 wird die jüdische Besiedlung von Palästina ausdrücklich erlaubt und sogar ermutigt. In Artikel 80 der Charta der Vereinten Nationen übernimmt völkerrechtlich verbindlich die UN die Beschlüsse des Völkerbundes. In Artikel 22 der Charta des Völkerbundes (Covenant of Nations) werden zukünftige Staatsgründungen für alle vorgesehen Mandate des untergegangenen Osmanischen Reiches beschlossen. Das britische Mandat für Palästina, welches Großbritannien an Israel übertragen hat, wird von der UN akzeptiert und ist bindend. Damit ist alles links des Jordans Israel. Es kann also KEINE illegalen israelischen Siedlungen links des Jordans geben!”

    “Siedlungen” bedeutet übrigens einfach nur, dass Land, das die Araber für sich reklamieren, judenrein zu sein hat. Was ist so schlimm daran, wenn Juden auf arabischem Gebiet wohnen? Es wohnen auch 1,6 Millionen Araber in Israel. Das sind 20% der Bevölkerung. Sie haben dort ihre eigenen Politiker in der Knesset.

    Das Balfour-Zitat steht ganz gut erklärt und zusammengefasst auf dieser Seite:

    http://haolam.de/artikel_14757.html

    Nebenbei: Die Karte, die man hier beim Waechter, oben im Artikel auf einem der Fotos im Hintergrund sieht, ist eine schon längst als Propagandalüge erkannte Fälschung. Aber es spricht sich wohl nicht herum. Zu schön ist doch der Gedanke für manche Leute, dass die bösen Juden sich einfach etwas zusammenrauben. Das sagt man ihnen ja schon seit 1000 Jahren nach.

    Haolam hat auch über diese Karte einen kurzen Artikel:

    Die erste Tafel ist eine Lüge: Das gesamte Gebiet wurde „Palästina“ genannt, einschließlich der weißen Bereiche (die privaten jüdischen Landbesitz anzeigen). Wie schon erklärt, gehörte das meisten Land dem britischen Mandat und befand sich weder in jüdischem noch in arabischem Privatbesitz.

    Die zweite Tafel ist eine Lüge: Der UNO-Teilungsplan, den die Araber ablehnten, forderte zwei Staaten, die schlicht „der jüdische Staat“ und „der arabische Staat“ genannt wurden. Zu keiner Zeit gab es irgendeinen Versuch von Arabern die Gründung eines Palästinenserstaates zu gestatten.

    Die dritte Tafel ist eine Lüge: Während dieses Zeitraums forderte niemand einen palästinensisch-arabischen Staat in den von Jordanien und Ägypten besetzten Gebieten – am wenigsten Jordanien und Ägypten doch auch die palästinensisch-arabischen Führer verlangten keinen. Die PLO – 1964 gegründet – schloss in ihrer Charta die grünen Gebiete ausdrücklich aus ihrem gewünschten Staat aus!

    Die vierte Tafel ist eine Lüge: Israel hat die ganzen weißen Gebiete nicht annektiert und hat weit mehr als die grünen Gebiete für einen zukünftigen Friedensplan angeboten.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Politik

Gehe zu Top