Investigativ & Unabhängig – Mit der Kraft des Internets

Bill Gates empfiehlt dringend, Roboter zu besteuern, wenn sie menschliche Arbeit auf dem Stellenmarkt ersetzen

in Wirtschaft von

Auf der ganzen Welt ersetzt Automatisierung allmählich menschliche Arbeitskraft auf dem Stellenmarkt. Anfang des Jahres offenbarte eine von der Universität Oxford in Großbritannien durchgeführte Studie, wie die schnelle Entwicklung künstlicher Intelligenz bald viele Menschen arbeitslos machen wird, insbesondere die Mittelschicht in den westlichen Gesellschaften.

Die Studie machte deutlich, dass bis zum Ende der nächsten beiden Jahrzehnte erstaunliche 47 Prozent der Jobs verschwunden sein werden, die derzeit noch von Menschen erledigt werden. Diese Jobs würden sich nicht einfach in Luft auflösen, sondern aufgrund von Fortschritten auf dem Gebiet künstlicher Intelligenz vielmehr von Maschinen übernommen.

Grafik: “Wahrscheinlichkeit, dass Roboter Ihren Job in den nächsten 20 Jahren übernehmen werden, 1 = sicher. (Größte Wahrscheinlichkeit von oben nach unten:) Telefonverkäufer, Buchhalter und Rechnungsprüfer, Verkäufer im Einzelhandel, technische Redakteure, Immobilienmakler, Textverarbeiter und Schreibkräfte, Mechaniker, Berufspiloten, Ökonomen, Gesundheitstechnologen, Schauspieler, Feuerwehrmänner, Redakteure, Chemieingenieure, Kleriker, Sporttrainer, Zahnärzte, Erholungstherapeuten.”

Laut den Autoren der Studie, wird sich wegen der Fortschritte bei künstlicher Intelligenz nicht nur das ganze Beschäftigungskonzept dramatisch verändern, sondern der Trend ist auch unumkehrbar. Abgesehen von dieser Studie der Forscher aus Oxford, sind auch andere Studien und Berichte zu ähnlichen Schlussfolgerungen gekommen.

Obwohl sich unter den Entwicklern künstlicher Intelligenz Widerstand gegen diese Studien und Bedenken regen mag, ändert dies nichts an der Tatsache, dass das was sie erschaffen, düstere Aussichten für unsere Wirtschaft mit sich bringen wird. Prominente Persönlichkeiten, die das drohende Unheil erkannt haben, haben die Alarmglocken geläutet. Andere sind noch weiter gegangen, indem sie Vorschläge darüber unterbreiten, wie wir die Aussichten der bevorstehenden Gefahr für unseren Lebensunterhalt abmildern können.

Der amerikanische Tycoon Bill Gates ist Mitgründer des Technikgiganten Microsoft. Als jemand, der sein Vermögen mit der Technologieindustrie verdient hat, erwarten viele Leute von ihm, dass er eine uneingeschränkte Entwicklung künstlicher Intelligenz begrüßt.

Jedoch hat Gates eine andere Haltung eingenommen und zwar eine unerwartete: 2015 widersprach Gates offen einem von Microsofts Forschungschefs, Eric Horvitz, indem er sagte, dass die Menschen sich über die Bedrohung Sorgen machen sollten, die die Entwicklung künstlicher Intelligenz für sie darstellt. Horvitz hatte zuvor gesagt, dass er nichts Verkehrtes an künstlicher Intelligenz erkennen könne, und dass ungefähr ein Viertel der Ressourcen seines Teams auf die Entwicklung künstlicher Intelligenz konzentriert würden.

Allerdings sagte Gates, dass er die Leute nicht verstehen könne, denen die Möglichkeit keine Schwierigkeiten bereite, dass sich künstliche Intelligenz zu weit entwickelt, um von den Menschen kontrolliert werden zu können. Nicht nur das, es macht Gates auch Sorgen, dass diese Maschinen auch Kontrolle über die Menschen ausüben können. Er ist auch besorgt darüber, dass die neuen Maschinen bald viele Leute arbeitslos machen können.

Gates schlägt nun Regierungen auf der ganzen Welt eine umfassende Strategie vor, jede einzelne Maschine zu besteuern, die einen Job von einem menschlichen Wesen übernimmt. Mit anderen Worten: Gates sagt, dass wenn ein Roboter den Job eines Menschen ersetzt, dieser auf einem ähnlichen Niveau besteuert werden sollte, wie der menschliche Arbeiter durch die Regierung besteuert werden würde.

Gates sagte im Februar dieses Jahres in einem Interview mit Quartz, dass wenn die Geschäftswelt menschliche Arbeitskräfte ersetzen wolle, dies einige Konsequenzen nach sich ziehen solle. Laut Gates sollte zumindest darüber diskutiert werden, da sich die Notwendigkeit dafür von selbst verstehe.

“Wenn im Augenblick ein menschlicher Arbeiter in einer Fabrik eine Arbeit im Wert von 50.000 US-Dollar erledigt, wird dieses Einkommen besteuert. Wenn ein Roboter ins Spiel kommt, um das Gleiche zu tun, sollte man darüber nachdenken, den Roboter in gleichem Maße zu besteuern”, sagte er.

Gates führte dies weiter aus, indem er sagte, dass Unternehmen zwar weiterhin gute Waren und Dienstleistungen bereitstellen wollen, aber abgeneigt sind, dafür menschliche Arbeitskräfte einzusetzen. Laut Gates wollen Unternehmen künstliche Intelligenz auf unfaire Weise dazu benutzen, um ihre Profite zu erhöhen, während sie die sozialen Auswirkungen ignorieren, indem die Leute arbeitslos werden.

Dies ist nicht das erste Mal, dass Gates über künstliche Intelligenz und Jobverlust gesprochen hat. 2014 sprach er am American Enterprise Institute, indem er davor warnte, wie unbewusst sich die Leute darüber sind, wieviele Jobs wegen der rasanten Automatisierung und den Fortschritten bei künstlicher Intelligenz wirklich auf dem Spiel stehen.

Gates ist nicht der einzige, der wegen der starken Zunahme künstlicher Intelligenz in letzter Zeit besorgt ist, sondern auch der britische theoretische Physiker Stephen Hawking und der amerikanische Geschäftsmann Elon Musk, die zusammen mit anderen prominenten Persönlichkeiten im akademischen und unternehmerischen Bereich, alle schwerwiegende Bedenken über die Entwicklung künstlicher Intelligenz zum Ausdruck gebracht haben.

Besonders Professor Hawking glaubt, dass die Art und Weise, wie die Menschen nach künstlicher Intelligenz streben, die Zukunft der Menschheit an einen Abgrund führt.

“Die Entwicklung einer vollkommen künstlichen Intelligenz könnte das Ende der menschlichen Rasse besiegeln. Sie könnte ein Eigenleben entwickeln und sich selbst in immer größerem Maße neu erschaffen. Menschen, die durch langsame biologische Evolution eingeschränkt sind, könnten damit nicht konkurrieren und würden überflüssig”, sagte Hawking 2014 über künstliche Intelligenz.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/bill-gates-strongly-suggests-taxing-robots-if-they-replace-human-labor-on-the-job-market-video/



Ihr wollt uns unterstützen? Dann klickt einfach HIER

loading...

3 Comments

  1. Und nur darum geht es -die Menschliche Rasse soll vernichtet werden,alles in Cyborgs -Robotorgesellschaft ,entmenschlichen ,alles gegen die Evolution und mehr oder weniger in die Böse Absicht des Satanismus der Nwo-Hybride ,Klone usw, was wären dann die Aliens -Reptos.Drakos-Menschen ? oder die es mit den Menschen gut meinen …das sieht danach aber nicht aus,das Ziel ist es Menschliche Roboter zu erschaffen .Wie war es denn unter der Zeit z.B altes Ägypten -Herrscher und Sklaven ,die Herren bewegen sich wie auf einen Schachbrett-schwarze Figur ,und dann wird die Weiße gezogen ,bis dann wieder die Schwarze die Weiße Platt macht.

  2. Wenn alles von Maschinen bewirtschaftet wird, ist menschliche Zwangsarbeitsleistung zur Aufrechterhaltung seiner Bedürfnisse garnicht mehr notwendig, jeder Mensch kann der Produktivität/Aktität nachgehen – welcher er sich wünscht, ohne Leistungsdruck, ohne Gelddruck – freiwillig.
    Macht mir nicht unbedingt Sorgen…

  3. ich bin grundsätzlich auch dafür, dass maschineller menschenersatz besteuert werden soll, aber ausgerechnet gates, der x jahre durch einführung/weiterentwickling des pc’s milliarden gescheffelt und x arbeitsplätze wegrationalisiert hat? dieses geld zwielichtig einsetzt (monsanto etc). aus purer menschlichkeit wird diese einsicht nicht entstanden sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*

Die Neuesten von Wirtschaft

Gehe zu Top