Tag archive

Recycling

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser

in Welt
Loading...

Ein Nigerianer hat entsorgten Müll dafür verwendet, um ein sonderbares Gefährt zu bauen, das sowohl an Land als auch im Wasser fährt!

Wenn ihr jemals nach Lagos in Nigeria kommt, dann haltet die Augen offen nach einem skurrilen, jet-artigen Gefährt, das sich an Land und auf dem Wasser bewegt. Kehinde Durojaiye ist der autodidaktische Erfinder, der hinter dem Projekt steht – und er ist zuversichtlich, dass das aero-amphibische Jet-Car eines Tages ein alltäglicher Anblick in dem Land sein wird.

Um das elegante Jet-Car zu konstruieren, durchsuchte Durojaiye haufenweise weggeworfenes Material; zu seinen Fundstücken zählen ein altes Keyboard, ein Bürosessel und sogar das Lenkrad eines Dreirads. Umfunktionierte Plastikteile, Holz und Styropor wurden ebenfalls für den Bau des Vehikels verwendet. Einige Male reiste Durojaiye bis zu 84 Meilen weg von Lagos, um an das Material heranzukommen.

Die einzigartige Erfindung kann Berichten zufolge Geschwindigkeiten von bis zu 75 Meilen pro Stunde (etwa 120 km/h) an Land erreichen und bis zu sechs Knoten (etwa 11,11 km/h) auf See. Durojaiye berichtete bei CNN:

„Wir wollen, dass die ganze Welt erfährt, dass es möglich ist, eine Art Maschine zu bauen, die an Land fahren kann, auf See und auch noch fliegen und vielleicht sogar unter Wasser fahren kann. Das ist mein ultimatives Ziel.“

Loading...

Von Kindesbeinen an war das Erfinden bereits Durojaiyes große Leidenschaft. Er besitzt eine Werkstatt, die sich in der Nähe einer Müllhalde in der Lagune von Lagos befindet. Bis heute hat er vier Prototypen des aero-amphiben Fahrzeugs gebaut. Bei dem Fahrzeug handelt es sich jedoch nicht um sein einziges Projekt. Der in Nigeria Wohnende arbeitet auch an anderen Geräten; unter anderem an einer ferngesteuerten Drohne. Eines seiner ultimativen Ziele ist es, das Jet-Car zum Fliegen zu bringen.

Wenig überraschend ist, dass der Erfinder in Lagos bereits für ein gewisses Aufsehen gesorgt hat. Die Stadt ist voller Hyundais und Toyotas; deshalb ist es gar nicht anders möglich als dass Durojaiyes Gefährt die Aufmerksamkeit erregt. Wenn er die Straßen entlangfährt, dann sind Vorbeilaufende Erzählungen zufolge so überrascht, dass sie ihn fragen, ob sie mit ihren Smartphones Bilder von seinem Fahrzeug machen dürfen.

Nigerianer erfindet Jet-Car aus Schrott: Es fährt an Land und auf dem Wasser.  Amanda Froelich für trueactivist.com. Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

 

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Das erste Einkaufszentrum der Welt für reparierte und recycelte Waren eröffnet in Schweden

in Umwelt/Wirtschaft
Loading...

Das weltweit erste Einkaufszentrum für recycelte und reparierte Waren verhindert, dass Gegenstände unnötigerweise auf Müllhalden abgeladen werden. Dieses Unternehmen ist gut für die Umwelt und es hat die Wirtschaft angekurbelt.

Weil die Menschen in Gesellschaften der ersten Welt darauf konditioniert worden sind zu glauben, sie würden die neueste Technologie brauchen, oder auch neue Kleidung für jede Saison und Geräte, die immer so aussehen, als kämen sie gerade frisch aus dem Katalog – deshalb werfen die Konsumenten alltäglich viele absolut einwandfreie Gegenstände weg. Manchmal werden Gegenstände wie Möbel oder Kleidung an Second-Hand-Läden verschenkt, so dass andere sie auch noch verwenden können; oft jedoch schmeißen diejenigen, die über mehr Wohlstand verfügen, als sie eigentlich realisieren, diese Gegenstände in den Müll oder bringen sie auf Mülldeponien. Das ist nicht nur äußerst verschwenderisch, sondern auch schädlich für die Umwelt und für die Wirtschaft. Denn ziemlich oft können diese Gegenstände repariert werden oder man bearbeitet sie im Sinne des ‚Upcycling‘, so dass sie idealerweise ein zweites – oder sogar ein drittes – Leben haben können.

Das ist auch das Ziel des weltweit ersten Einkaufszentrums, das recycelte oder reparierte Produkte verkauft. Die Organisation namens ReTuna Återbruksgalleria wurde nach der schwedischen Stadt benannt, in der das Haus gebaut wird: Eskilstuna in Schweden.

Wie das GoodNewsNetwork mitteilt, gibt es in der ReTuna Återbruksgalleria sowohl ein Recyclingzentrum als auch ein Einkaufszentrum. Die Kunden werden dazu ermutigt, Gegenstände zu spenden, die sie nicht länger benötigen, um dann durch das Einkaufszentrum zu bummeln, wo sie vielleicht neue Gegenstände finden, die sie wiederum brauchen können.

Die Angestellten sortieren die gespendeten Artikel und weisen sie verschiedenen Reparaturstätten zu, wo sie wiederaufbereitet werden oder wo an ihnen Upcycling durchgeführt wird. Die Waren werden dann auf 14 spezialisierte Geschäfte aufgeteilt. Dazu gehören Computer, Möbel, Audiogeräte, Kleidung, Spielzeug, Fahrräder, sowie Materialien fürs Gärtnern und für das Bauen. Jeder der Gegenstände, die man in dem Einkaufszentrum findet, ist bereits verwendet worden, aber immer noch in einem sehr guten Zustand.

Weil das Einkaufen anstrengend sein kann, gibt es in dem Einkaufszentrum auch noch ein Café und ein Restaurant. Dort hat man es sich ebenfalls auf die Karte geschrieben, dem ökologisch nachhaltigen Motto treu zu bleiben. Daher finden sich im Menü vorwiegend organische Produkte. In dem Einkaufszentrum gibt es darüber hinaus auch noch einen Raum für Konferenzen und Ausstellungen – komplett mit einer speziellen Schule, in der die Kunst des Recyclings gelehrt wird.

Loading...

50 neue Reparatur- und Verkaufsjobs sind mit der Eröffnung des Einkaufszentrums geschaffen worden. Das hat wiederum die Wirtschaft angekurbelt. Wegen der Größe der Räumlichkeiten können privatwirtschaftliche Startups und ortsansässige Handwerkskünstler dort auch Fläche anmieten, was wiederum den Umsatz des Einkaufszentrums ankurbelt.

Anna Bergström ist die Managerin des Bereichs ReTuna Recycling Galleria in dem Zentrum. Sie erklärt das Konzept auf der Website von ReTuna:

„Unsere Vision ist es, dass der Kunde herkommt und zum Beispiel ein Möbelstück oder Kleidung hierlässt, für das er keine Verwendung mehr hat, oder an denen er sich sattgesehen hat. Dann kann er einen Bummel durch das Einkaufszentrum unternehmen. Vielleicht findet er dort ein neues Jackett und einen neuen Bilderrahmen, in dem das Foto des Großvaters besonders einzigartig und extraschön rüberkommt. Weil er danach ein gesundes, organisches Mittagessen in unserem Restaurant zu sich nimmt, hat er genug Kraft gesammelt, um noch eine Runde zu drehen und neue Blumen für den Garten zu ergattern und eine neue Lampe für das Wohnzimmer. Wenn er die Mall verlässt, dann soll er das Gefühl haben, dass er etwas Gutes für die Umwelt getan hat und ein tolles Einkaufserlebnis hatte.“

Was haltet ihr davon? Bitte hinterlasst unten einen Kommentar und teilt diesen Artikel!

Das erste Einkaufszentrum der Welt für reparierte und recycelte Waren eröffnet in Schweden. Übersetzt aus dem Englischen von TrueActivist.com. Bildquellen: ReTuna.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Globaler Abfall: Recycling-Firma ist Vorreiter bei der Lösung des Abfallproblems

in Umwelt
Loading...

Globale Abfallentsorgung ist eines der dringlichsten Probleme der Welt. Indem sich Mülldeponien auf der ganzen Welt ausbreiten, werden die Auswirkungen der Müllablagerungen auf unsere Umwelt immer offensichtlicher.

Angesichts dieser Tatsachen hat eine innovative Recycling-Firma daran gearbeitet, die Abfallmenge zu reduzieren, die überall auf der Welt auf den Mülldeponien landet. Heute ist TerraCycle weltweit führend beim Recycling schwer wiederverwertbaren Abfalls.

2001 von Tom Szaky gegründet, ist TerraCycle in 20 Ländern tätig, beschäftigt über 60 Millionen Menschen und recycelt Milliarden von Abfallprodukten durch verschiedene innovative Plattformen. TerraCycle bietet freie, nationale Recycling-Programme an, die von Handelsmarken, Herstellern und Einzelhändlern auf der ganzen Welt unterstützt werden. Als Teil dieser Programme können Einzelpersonen und Gemeinschaften viele der schwer recycelbaren Gegenstände wiederverwerten, die normalerweise auf einer Mülldeponie landen würden, nachdem sie ihren ursprünglichen Zweck erfüllt haben.

Das Unternehmen bietet kostenlose Recycling-Programme für Gegenstände an wie Saiten eines Instruments, Behälter für Babynahrung, Wasserfilter, Zigarettenstummel und viele weitere übliche, schwer recycelbare Haushaltsgegenstände. Zusätzlich zum Recycling, Upcycling und der Wiederverwendung vieler schwer recycelbarer Gegenstände, haben die Programme des Unternehmens dabei geholfen, mehr als 15 Millionen Dollar für wohltätige Zwecke auf der ganze Welt aufzubringen.

Heute sind Mülledponien für 12% der globalen Methanemission und fast 5% der gesamten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Zusätzlich tragen die Deponien zu Emissionen in unsere Atmosphäre, giftigen Laugen sowie der Verschmutzung von Boden und Grundwasser bei. Daher wird die sie umgebende Umwelt einem großen Risiko ausgesetzt, indem das lokale Ökosystem und Wildtierarten gefährdet werden.

Leider sind zu diesem Zeitpunkt zuverlässige Informationen über Hausmüll schwer erhältlich – die Daten sind oft unzusammenhängend, nicht miteinander vergleichbar und unvollständig. Jedoch sind wir durch die Einbeziehung aller verfügbaren Informationen über Hausmüll dazu in der Lage, die globalen Mengen und Trends zu schätzen. Laut eines Berichts über Stadtentwicklung wächst die Menge an Hausmüll schneller als die Rate der Verstädterung.

Vor zehn Jahren produzierten 2,9 Milliarden Stadtbewohner ungefähr 0,64 kg Hausmüll pro Person und Tag (0,68 Milliarden Tonnen pro Jahr). Zum Vergleich schätzt der Bericht, dass diese Mengen auf ungefähr 3 Milliarden Einwohner zugenommen haben, die 1,2 kg pro Person und Tag produzieren (1,3 Milliarden Tonnen pro Jahr). Es wird erwartet, dass diese Zahlen bis 2025 auf 4,3 Milliarden Stadtbewoher ansteigen, die ungefähr 1,42 kg pro Kopf und Tag an Hausmüll produzieren (2,2 Milliarden Tonnen pro Jahr).

Loading...

Trotz der zunehmenden Menge an weltweit produziertem Müll, müssen sich die Anstrengungen zur Abfallentsorgung noch deutlich verbessern. Die Verbesserung der weltweiten Abfallentsorgung ist ein wesentliches Element, damit die Welt effizienter im Umgang mit den Ressourcen wird.

Amerikaner recyclen laut der [US-Umweltschutzbehörde] Environmental Protection Agency 34% des gesamten Abfalls, den sie produzieren. Während sich die Abfallentsorgung in den USA verbessert hat – vor 50 Jahren lag die Recyclingrate bei lediglich 6,2% – zeigt der Erfolg von Recycling-Programmen in Europa, dass immer noch Verbesserungen erzielt werden können. Österreich und Deutschland sind auf dem Gebiet der Abfallentsorgung führend, indem jedes Land dafür sorgt, dass 63% bzw. 62% des gesamten Abfalls von Mülldopnien ferngehalten werden.

Als Teil seiner Bemühungen, für eine “Beseitigung der Vorstellung von Abfall” hinzuarbeiten, zielt TerraCycle darauf ab, seine Recycling-Programme weiter auszudehnen. Anfang dieses Jahres startete das Unternehmen sein Adhesive Recycling Program, das weltweit erste Recycling-Programm für anaerobe Klebstoffe.

“Dies ist das erste Mal, dass wir in dieser Kategorie recycelt haben, und wir hoffen, dass es den Horizont einer Industrie erweitern wird, für die es vorher keine Option gewesen ist, Behälter von Klebstoffen zu recyclen”, sagte Szaky in einer Erklärung.

Die Vorstellung von Abfall ist eine menschliche Erfindung. In einem natürlichen System wird jeglicher von einem lebendigen Organismus produzierte Abfall zu einem nützlichen Beitrag für einen anderen. Der Prozess, der oft als “Kreislauf des Lebens” bezeichnet wird, verwertet sämtliche innerhalb des Systems hervorgebrachten Produkte.

Jedoch wurde dieser Prozess mit der Einführung menschengemachter Materialien gestört. Ja, die Erschaffung solcher Materialen – vor allem Plastik – “hat uns größere und konstengünstigere innovative Freiheiten ermöglicht”, aber zu welchem Preis?

Bild: FlickrEric

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/global-waste-recycling-company-leads-way-waste-management-solution/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Nachdem Sie diese Fotos gesehen haben, werden Sie alles recyceln wollen!

in Umwelt
Loading...

Von Ölteppichen bis hin zu überquellenden Mülldeponien hat das nicht nachhaltige Streben des Menschen nach einem besseren Leben ohne nennenswerte Rücksicht auf die Umwelt zu einer gigantischen Menge an daraus entstehenden Umweltkatastrophen geführt. In der heutigen Zeit gilt Umweltverschmutzung als wichtigste Todesursache, indem mehr als 100 Millionen Menschen weltweit davon betroffen sind.

Und das ist noch nicht alles…mehr als eine Million Seevögel und 100 Millionen Säugetiere werden jährlich durch Umweltverschmutzung getötet.

Offensichtlich muss sich etwas verändern – aber was kann die Menschen mehr dazu veranlassen, nachhaltiger zu leben und ihren CO2-Fußabdruck zu minimieren als alarmierende Statistiken? Möglicherweise die unten gezeigten Fotos, die in ihrer herzzerreißenden Echtheit die Wahrheit darüber enthüllen, was überall auf der Welt vor sich geht.

Es folgen über 20 schockierende Fotos, die menschengemachte Desaster und ihre Auswirkungen auf die Umwelt einfangen. Wenn diese Fotos Sie nicht dazu anregen, Müll einzusammeln, wenn sie welchen sehen, dann ist es an der Zeit aufzuwachen.

1. Eine in Plastik gefangene Schildkröte

Quelle: unbekannt

2. Heimatloser Koala

Quelle: The Guardian

3. In Plastik gefangen, konnte die Taille dieser Schildkröte nicht wachsen

Quelle: unbekannt

4. Vogel in Ölteppich

Quelle: Charlie Riedel

5. Ein durch zuviel verschlucktes Plastik getöteter Albatross (Nordpazifik)

Quelle: PollutionSpeakout.org

6. Ein in Plastik gefangener Storch

Quelle: unbekannt

7. Ein verwundeter Seehund, der in seinem eigenen Lebensraum unsicher ist

Quelle: Ares Caius

8. Ölverschmierte Pinguine

Quelle: John Hrusa

9. Auf einer Welle voller Abfall surfen (Java, Indonesien – die bevölkerungsreichste Insel der Welt)

Quelle: PopulationSpeakout.org

10. Plastik-Taucher

Jeden Morgen durchsucht dieses Kind weggeworfenen Müll nach recycelbarem Plastik, der für 35 Cent pro Kilo verkauft werden kann, um seine Familie zu unterstützen.

Quelle: George Steinmetz

11. In Abfall gefangene Nase eines Seehundes

Quelle: unbekannt

12. Vogel in Ölteppich

Quelle: unbekannt

13. In verschmutztem Wasser schwimmender Junge in Indien

Quelle: greenatom.net

14. Ein Kind trinkt verschmutztes Wasser aus einem Fluss im Kreis Fuyuan, Provinz Yunnan (China)

Quelle: Stringer

15. Landschaft von Mexiko-Stadt, 20 Millionen Einwohner (Mexiko)

Loading...

Quelle: PopulationSpeakout.org

16. Durch Chemikalien in der Umwelt getötete Schildkrötenpopulation  (Tunesien)

Quelle: The Tunisian Ecocide Group

17. Mit Müll übersäte Landschaft in Bangladesch

Quelle: PopulationSpeakout.org

18. Ein stummer Schwan baut ein Nest unter Verwendung von Plastikmüll

Quelle: Wikipedia.org

19. Mülldeponie in Accra (Ghana)

Müll aus der Ersten Welt landet normalerweise auf Mülldeponien der Dritten Welt.

Quelle: PopulationSpeakout.org

20. Frosch in verschmutztem Wasser

Quelle: LiveIgnite.org

21. Diese Krabbe lebt in einer alten Flasche

Quelle: animalnewsthepodcast.wordpress.com

22. Im Meer vor den Philippinen treibende Plastiktüte

Quelle: Keith A. Ellenbogen

23. Junger Waschbär mit Fischköder in seinen Lippen

Quelle: unbekannt

24. Verschmutzung in einem “Trockenfluss” in Bali (Indonesien)

Wenn der Regen kommt, wird all dieser Müll hinaus zum Meer geschwemmt.

Quelle: Katie Pip

25. Sich in Müll sonnende Katze (Westsahara, Marokko)

Quelle: Nadine Kreation

26. Ein Fluss in den Randbezirken von Mumbai (Indien)

Quelle: Chirag Sutar

27. Offene Müllentsorgung in den Straßen von Neu-Delhi (Indien)

Quelle: Emma Valette

28. Zum Meer geschwemmter Müll… (Mekong, Laos)

Quelle: Raymond Richards

29. Peking in einer Smog-Wolke (China)

Wenn Sie es noch nicht getan haben, schauen Sie sich den Beitrag These 14 Photos Capture How Polluted China Has Become – And It’s Terrifying! an, um sich weiter dazu inspirieren zu lassen, noch heute mit Recycling anzufangen.

Eine kleine Menge reicht weit: ein Stück Müll aufzuheben, wenn Sie es sehen, ein Recycling-Programm in Ihrer Stadt zu iniziieren oder andere liebevoll über die Vorteile aufzuklären, dass die Vermeidung von Müll langsam aber sicher dem kollektiven Bewusstsein dabei hilft, sich weiterzuentwickeln.

Verweise:
Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top