Tag archive

Obama

Donald Trump bezeichnet CNN als „Fake News“

in Medien/Politik
Loading...

CNN betreibt Schadensbegrenzung, nachdem der gewählte Präsident Donald Trump den Medienkonzern-Giganten als eine Organisation für ‚Fake News‘ bezeichnet hat.

Donald Trump hat CNN als Produzent von ‚Fake News‘ eingestuft, nachdem der Sender einen unbegründeten und nicht verifizierten Bericht veröffentlicht hat, in dem ein Dossier ausführlich beschrieben wird, das der russische Geheimdienst über den gewählten Präsidenten zusammengestellt hat.

Bei der Pressekonferenz in den Trump Towers wurde auch BuzzNews denunziert. Trump nannte den Medienkanal einen „versagenden Haufen Müll“. Diese Reaktion erfolgte, nachdem BuzzNews eine Kopie des gesamten Dossiers veröffentlicht hatte.

Obwohl Trump in der Pressekonferenz in New York zugegeben hat, dass Russland etwas mit den DNC-Leaks während des Wahlkampfs zu tun gehabt haben könnte, streitet er immer noch ab, dass diese Vorgänge ihm dabei helfen sollten, zum Präsidenten gewählt zu werden. Er behauptete außerdem: Wenn Russland wirklich so schädigende Informationen über ihn besäße, wie das veröffentlichte BuzzFeed-Nachrichtendossier andeutet, dann hätte Russland wahrscheinlich bereits damit gearbeitet. Zur selben Zeit hat der Kreml seinerseits abgestritten, dass derartige Geheiminformationen überhaupt vorliegen.

„Es ist eine Schande, dass solche Informationen an die Öffentlichkeit gelangen können“, sagte Trump. „Ich habe die Informationen gesehen; ich habe die Informationen abseits des Treffens gelesen. Es handelt sich dabei durchgängig um Fake News – erfundene Sachen. Das ist nie passiert.“

Trump hat sich nicht zurückgehalten, als der CNN-Reporter Jim Acosta versuchte, eine Frage zu stellen. „Ihr produziert Fake News“, sagte Trump und lehnte die Anfrage ab.

Offizielle Stellen des Geheimdienstes müssen die Anschuldigungen noch untermauern, die in dem Dossier vorgebracht werden. Berichten zufolge wurden diese Daten trotzdem bereits in einen „Bericht der höchsten Geheimhaltungsstufe“ einbezogen.

Des Weiteren haben die Berater von Präsident Vladimir Putin das Dossier nach seiner Veröffentlichung als „absolute Fantasie“ bezeichnet.

Loading...

Präsident Barack Obama hat sich in einem Interview mit NBC News geweigert, einen Kommentar zu der Angelegenheit abzugeben. Er sagte jedoch: „Wenn sie [die Nachrichten] einen schlechten Job machen, dann würde ich sagen: ‚Ihr seid gefeuert‘.“

CNN war eine der treibenden Kräfte, die den Begriff ‚Fake News‘ geprägt haben. In den vergangenen Wochen stand CNN im Zentrum scharfer Kritik für die Verbreitung von irreführender Nachrichten über die Wahlen in Ghana, Afrika; und weil dort eine Hetzkampagne gegen Julian Assange versucht wurde, indem ein Interview ausgestrahlt wurde, das Assange fälschlicherweise beschuldigt, pädophil zu sein. CNN wurde jüngst auch dabei ertappt einen Screenshot aus dem Computerspiel Fallout 4 zu verwenden, bei dem sie behaupteten, er illustriere den russischen Hackerangriff.

Ende Dezember 2016 beschuldigte CNN den alternativen Medienkanal AWDNews und andere Organisationen, sie hätten reale Ereignisse mit ihren Fake News beeinflusst.

Fox News eilte CNN zu Hilfe und der Nachrichtensprecher Shepard Smith von Fox News behauptete: „Weder sie noch jeder andere Journalist sollte der Herabwürdigung und der Delegitimierung durch den gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten ausgesetzt sein.“

Während CNN die Anschuldigungen von Trump nachdrücklich bestreitet, wurde eine Stellungnahme veröffentlicht, in der es heißt: „Wir sind voll und ganz überzeugt von unserer Berichterstattung… Sie repräsentiert das Herzstück dessen, was die erste Gesetzesänderung („First Amendment“) beschützt und die Menschen über die inneren Vorgänge ihrer Regierung informiert. In diesem Fall geht es um Material für Briefings, die für Präsident Obama und den gewählten Präsidenten Trump letzte Woche vorbereitet wurden. Wir haben klargestellt, dass wir keine der Details des 35-seitigen Dokuments veröffentlichen werden, weil wir die Vorwürfe des Berichts nicht erhärtet haben.“

CNN ist zum wichtigsten Anwärter im Kampf gegen die ‚Fake News‘ geworden. Das geht so weit, dass sie sogar eine Facebook-Seite eingerichtet haben, in der steht, wie man im eigenen Newsfeed „Fake News überlistet“.

Übersetzt aus dem Englischen von AnonHQ.com.

Quellen:

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Vanga starb 1996, sagte aber den ISIS, den 11. September, die Arabische Revolution, Präsident Obama… und einen „Muslimischen Krieg“ im Jahre 2016 sowie Russland als „Supermacht“ voraus

in Welt
Loading...

Gehörst Du zu denen, die an die Prophezeiungen von Nostradamus glauben? Wenn ja, dann hast Du vielleicht auch von einem weiteren Namen aus dem Bulgarien des früheren 20. Jahrhundert gehört, Baba Vanga (Vangelia) Pandeva.

Unterschiedlichen Quellen zufolge hat Vanga viele Prophezeiungen mit einer Genauigkeit von 63 bis 85 % gemacht. Je nachdem, was Du liest oder hörst, wurden viele Prophezeiungen überhaupt nicht gemacht, da Vanga eher zögerlich über zukünftige Ereignisse sprach, die die Menschheit stark beeinflussen würden. Ihre Angst war, so sagt ihre Familie, dass diese, die sowieso schon chaotische Welt in noch größeren Aufruhr versetzen würde.

Einige Prophezeiungen, die Vanga noch vor ihrem Tode im Jahre 1996 gemacht hatte, sind jedoch zu interessant (oder besorgniserregend), als das man sie ignorieren könnte.

Vangas Geschichte

Als junges Mädchen erblindete Vanga nach einem traumatischen Unfall. Bei dem Unfall wurde die damals 12 jährige in einem Feld mit Dreck und Sand in ihren Augen gefunden. Aufgrund größter Schmerzen konnte sie die Augen nicht öffnen. Ihre verarmte Familie konnte sich zwar eine Behandlung der Kopfverletzungen leisten, aber Vanga erblindete schließlich. Der Zwischenfall jedoch kann nicht durch Wetterberichte belegt werden. Es wird davon ausgegangen, dass ein äußerst seltener Tornado (wohl eher ein starker Sturm und ein verloren gegangenes Kind) das Mädchen in die Luft wirbelte und es in ein nahegelegenes Feld stieß.

BabaVangaVangeliaPandeva

1911 geboren und 1996 an Brustkrebs verstorben, wurde Vanga nicht nur für Besuche bei mächtigen Politikern bezahlt, sie litt auch unter ihren Vorhersagen. Ähnlich wie Nostradamus seinerzeit kann ein Seher für sein Umfeld sowohl Bedrohung als auch Trost bedeuten. Nachdem sie 1952 Stalins Tod voraussagte, wurde sie verhaftet und für kurze Zeit ins Gefängnis geschickt. Stalin starb später im Jahr 1953 an einem Aneurysma (Schlaganfall).

Vanga wurde von hohen Beamten beschützt und war einmal in einer “Position, die es nicht gab” als “Staatsbeamtin” eingestellt, was aber den bulgarischen Geheimdienst nicht davon abhielt, sie für eine westliche Agentin zu halten.

Vanga sagte den Beginn des Zweiten Weltkriegs und den Tod König Boris‘ III. voraus, der sie persönlich besuchte. Er starb am 28. August, wie sie es vorhersagte. Sie warnte ihn vor der roten Flagge, die von seinem Palast wehen würde, was sich als die rote Flagge über Sofia herausstellte, als Bulgarien 1944 ein sozialistischer Staat wurde.

Aktuelle Prophezeiungen, die vor 1996 gemacht wurden

1996 sagte Vanga auch den Einsturz der Zwillingstürme am 11. September voraus. Berichten zufolge hätte sie gesagt:

“Horror, Horror! Die amerikanischen Brüder werden nach einem Angriff durch die Stahlvögel fallen. Die Wölfe werden im Busch heulen, und das Blut Unschuldiger wird fließen.”

Angeblich prophezeite sie den Tsunami 2004, den Aufstieg des ISIS und den Arabischen Frühling im Jahr 2010.

Aber was diese Prophetin noch erstaunlicher macht, ist die angebliche Prophezeiung einer Invasion islamischer Extremisten 2016, wobei sie erzählte, dass es in Syrien und danach in Europa passieren würde. Verschiedenen Berichten zufolge sprach Vanga mehre Male von einem „großen muslimischen Krieg“.

In diesem Zusammenhang sagte sie voraus, dass der 44. US-Präsident ein Afro-Amerikaner sein würde; fügte aber hinzu, dass dies der letzte US Präsident sei, den die Welt sehen würde.

Loading...

Im Jahre 1979 prophezeite Vanga auch, dass ein mächtiges Russland unter einem Mann namens Vladimir auferstehen und zur Supermacht werde.

“Alles wird schmelzen wie das Eis, nur einer nicht – Vladimirs Ruhm, der Ruhm Russlands. Zu viel wurde dafür geopfert. Niemand kann Russland stoppen. Es wird alles, was im Wege steht, wegfegen und wird nicht nur bleiben, sondern auch der Herrscher der Welt werden.“ (*Fußnote: AnonHQ Media Faction hat den Originaltext mit russischen Quellen abgeglichen – Macht damit, was Ihr wollt.)

Andere Prophezeiungen

Wie bei Nostradamus hat das “Zukunft Vorhersagen” etwas zweifelhaftes an sich. Die verblüffende Art jedoch, wie diese Frau Ereignisse, die nach ihrem Tod stattfanden, vorhersagen konnte, muss beachtet werden – wenigstens für einen Moment. Man bedenke aber, dass ihre Familie erklärte, dass sie niemals Andeutungen über einen Dritten Weltkrieg gemacht hatte.

Wenn Vangas Prophezeiungen wahr sein sollten, so ist das Jahr 2016 ein Schlüsseljahr für die Menschheit und zukünftige Ereignisse, die sie vorhersagte:

2016: Muslime fallen in Europa ein.

2018: Raumfahrten zur Venus werden unternommen, um andere Energiequellen zu erschließen.

2023: Die Umlaufbahn der Erde wird sich drastisch ändern.

2025: Die europäische Bevölkerung wird nahezu null sein nach den Kriegen.

2033: Das Schmelzen der Polkappen wird den Meeresspiegel ansteigen lassen.

2043: Europa wird unter islamischer Führung ein Kalifat sein.

2066: In einem Versuch benutzt Amerika eine neue Waffe, mit der man das Klima verändern kann, um Rom, die designierte neue Hauptstadt des Kalifats, wieder einzunehmen.

2076: Kommunismus wird über die Welt fegen.

Aber es gibt Hoffnung: Vanga hat auch vorausgesagt, dass zwar im Jahr 3797 die Erde untergehen, aber  die Menschheit soweit fortgeschritten sein wird, um ein neues Zuhause zu finden.

 

Quellen: News.com, History Today, MBC Times, Daily Star, Pravda Report.

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

Rothschild brüskiert Obama mit der Aussage, dass “die USA die weltgrößte Steueroase sind”

in Wirtschaft
Loading...

zerohedge. Nachdem das Finanzministerium hart gegen Steuerumgehung großer Konzerne vorgehen wird, beschuldigte Obama in seiner gestrigen Rede „schlecht gemachte“ Gesetze, die illegale Geldüberweisungen weltweit erlauben. Da diese Rede zu einer Zeit kam, wo die ganze Welt immer noch über die Enthüllungen aus den Panama Papers diskutiert, griff Obama auch dieses Thema auf: „Steuerumgehung ist ein großes, weltweites Problem“, sagte er am Dienstag, „eine Menge davon ist legal, aber genau das ist das Problem“, weil vieles eben auch illegal sei.

Es gibt ein großes Problem dabei: Von allen Ländern der Welt ist kein anderes als die USA, deren Präsident Obama ist, die weltweit beliebteste Offshore „Steueroase“ geworden.

Wie Bloomberg, die als Erste über Nevada als prominente Steueroase Anfang des Jahres berichteten, schreibt: „Panama und die USA haben mindestens eines gemein: Keines hat neuen internationalen Standards zugestimmt, die es Steuersündern und Geldwäschern erschweren, ihr Geld zu verstecken.“

Über die letzten acht Jahre, unter stärkerer Beobachtung durch Journalisten, Regulierungsbehörden und Gesetzeshütern, hat sich die weltweite Steueroasen-Landschaft verschoben. Um Steuerhinterzieher zu entlarven, haben sich 100 Länder und weitere Gerichtsbarkeiten 2014 auf neue Informations- und Veröffentlichungspflichten für Bankkonten, Fonds und einige andere Kapitalanlagen, die von internationalen Kunden gehalten werden, geeinigt – alles Standards, die von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) herausgegeben wurden.

Kurz um: Während Obama sich über die Steuervermeidung großer Konzerne beschwert und Panama beschuldigt, begünstigt er dies in seinem eigenen Land, den USA.

Länder wie die Schweiz oder Bermuda haben sich prinzipiell einverstanden erklärt, Informationen über Bankkonten an Steuerbehörden in anderen Ländern weiter zu geben. Nur eine Handvoll Länder haben das abgelehnt. Das bekannteste darunter sind die USA. Das andere ist – natürlich – Panama, wo wir gerade gesehen haben, was dort vor sich geht.

Die jüngsten Berichte “belegen die Geheimhaltung in Panama”, so Stefanie Ostfeld, Leiterin des amerikanischen Büros der Anti-Korruptionsgruppe, Global Witness. „Es ist weniger bekannt, dass die USA ganz genauso ein Geheimnis um die Rechtslage machen wie viele dieser Karibikstaaten und Panama. Wir wollen nicht weiter zum Spielplatz für das schmutzige Geld der Welt werden, was wir schon sind.“

Für Obama ist es jedoch wichtig, dass die Fakten nicht im Widerspruch zu seinen Worten stehen, oder anziehend auf das schmutzige, gewaschene Geld der Superreichen der Welt – seien es Kriminelle oder nicht – wirken, weil sie ihr Vermögen von Panama nach Nevada, Wyoming und anderen Steuerzufluchtsorten in den USA transferieren.

Sicher ist, dass die USA Maßnahmen ergriffen haben, um US-Vermögen im Ausland nachzuverfolgen. Dies gilt aber nicht für ausländisches Vermögen in den USA.

2010 hat der Kongress den Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) erlassen, ein Gesetz über die steuerliche Regulierung von Auslandskonten, als das US-Justizministerium anfing, Schweizer Banken wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu verfolgen. Durch FATCA müssen bestimmte Finanzinstitute, alle Konten von US-Bürgern im Ausland an den International Revenue Service, die US-Steuerbehörde, melden.

Jedoch sind die Banken durch FATCA nicht verpflichtet, Informationen über Ausländer mit Konten in den USA an Regulierungsbehörden im Ausland weiterzugeben.

Deshalb legte die OECD hier ihre eigene, internationale Version von FATCA vor, die die USA verweigerten zu unterzeichnen.

Loading...

Panama war schon immer ein Land, das mit aller Macht versuchte, die Regularien der OECD zu verzögern und zu verwässern.

In einem Interview im Januar hat ein Sprecher von Trident Trust Co., einem großen Anbieter von Offshore Einrichtungen, gesagt, er habe eine große Anzahl von Kunden, die ihr Geld nach Panama wegen des schwachen Engagements für die OECD Regulierungen bringen. „Das Büro in Panama war extrem überlastet, weil viele Leute von BVI (den Britischen Jungferninseln) und den Kaimaninseln nach Panama übersiedeln“, so Alice Rokahr, Chefin von Trident in South Dakota.

Die jüngste Aufdeckung von Briefkastenfirmen, die von einer Kanzlei in Panama gegründet wurden, könnte die OECD dazu nutzen, Druck auf die USA auszuüben, das Abkommen über den Informationsaustausch zu unterzeichnen, meinen einige Steuerexperten.

Aber wenn man Panama aus gutem Grund wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung kritisieren kann, behaupten die Verantwortlichen wenigstens nicht, Heilige zu sein, die genau das tun, wofür sie andere verurteilen. Das kann weitaus weniger über Obama gesagt werden.

“Die USA befolgen keine internationalen Standards und aufgrund ihrer politischen Macht können sie so weiter machen”, sagte Bruce Zagaris, ein Anwalt der Berliner Kanzlei Corcoran & Rowe LLP, die auf internationales Steuer- und Geldwäscherecht spezialisiert ist. „Grundsätzlich ist es das einzige Land, was so etwas machen kann. Andere Staaten wie Panama hatten es versucht, aber Panama kann es nicht so weit treiben wie die USA.“

Wie als Bestätigung dessen, sagte der Generalsekretär der OECD, Angel Gurria, in einer Erklärung am Montag: „Panama ist der letzte große Verweigerer, der weiterhin Firmen erlaubt, sich vor Steuern und gerichtlichen Behörden zu verstecken.“

Diese Erklärung erwähnte nicht die USA, welche der größte Geldgeber der OECD sind.

Es liegt auf der Hand: Die USA – einfach weil sie der größte und reichste Fiesling auf dem Hof sind – können den ganzen Tag lang von Moral sprechen. Aber bitte nicht drauf ansprechen, das zu tun, was sie predigen.

Währenddessen nutzen Beratungsfirmen weltweit den US-Widerstand gegen die OECD Standards als Marketinginstrument, um Geld aus dem Ausland an die Steuergesetze auf bundesstaatlicher Ebene in den USA und in sichere Orte der Schweigepflicht wie Nevada und South Dakota zu ziehen, die das möglicherweise vor ihren bundesstaatlichen Regierungen geheim halten.

Es sind Beratungsfirmen wie Rothschild, die erstmals von Bloombergs Korrespondenten Jesse Drucker portraitiert wurde.

Rothschild, die jahrhundertealte europäische Bank, hat eine Treuhandgesellschaft in Reno, Nevada, nur wenige Blocks unweit von Harrah‘s und Eldorado Casino, eröffnet. Es bewegt nun Vermögen von reichen ausländischen Kunden aus den Offshore Orten wie Bermuda, die den neuen internationalen Veröffentlichungsstandards unterliegen, zu Fonds, die von Rothschild in Nevada betrieben werden und die von dieser Regulierung ausgenommen sind.

* * *

Für Finanzberater ist die derzeitige Situation einfach eine gute Gelegenheit, Geschäfte zu machen. In einem Entwurf zu seinem Vortrag in San Francisco, schrieb Penney von Rothschild, dass die USA „die derzeit größte Steueroase in der Welt sind.“ „Den USA“, wie er im Klartext hinzufügte und was später aber von seinen vorbereiteten Notizen entfernt wurde, „fehlen die Mittel, um ausländische Steuergesetze durchzusetzen, und sie haben wenig Lust dazu.“

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...
Gehe zu Top