Robotertechnik-Mädchen-Team aus Afghanistan wurde Einreise in die USA verweigert, aber ihr Roboter wird hereinkommen

in Welt

Sechs weibliche Teenager aus Afghanistan sind von der US-Botschaft enttäuscht worden, die ihnen Visa verweigerte, um zum ersten internationalen Robotik-Wettbewerb für High-School-Studenten aus der ganzen Welt, bekannt als First Global Challenge, reisen zu können, der in Washington D.C. in diesem Monat stattfinden wird.

Obwohl den Mädchen Visa verweigert wurden, durfte ihr Roboter – eine Ball-Sortier-Vorrichtung – zu der Veranstaltung geschickt werden, um an dem Wettbewerb teilzunehmen. Graduierte Studenten der Carnegie Mellon University in Pennsylvania hatten den Schülerinnen dabei geholfen, ihren Roboter zu programmieren.

Berichten lokaler Medien zufolge waren die sechs Mädchen zweimal etwa 500 Meilen von Herat, einer Stadt in West-Afghanistan, zur amerikanischen Botschaft in Kabul gereist, um die einwöchigen Reisevisa zu beantragen. Aber nach einer Reihe von Gesprächen lehnten US-Botschaftsbeamte Ihre Anträge ab. Die aufstrebenden Erfinder sollen in Tränen ausgebrochen seim, als sie hörten, dass sie ihre Maschine nicht nach Washington begleiten können werden.

Roya Mahboob, Afghanistans erster weiblicher Technologieunternehmens-Chef, bestätigte, dass die Mädchen den ganzen Tag geweint haben, nachdem ihre Bewerbungen abgelehnt wurden. Sie sagte, die Entscheidung, den Mädchen die Einreise in die USA für den Wettbewerb zu versagen, habe den Geist der Jugendlichen demoralisiert. Den Mädchen bleibt jetzt keine andere Wahl, als bei der Veranstaltung über einen Video-Link von Herat aus aufzutreten, fügte sie hinzu.

Eines der enttäuschten Mädchen, Fatemah, sagte gegenüber Forbes: „Wir wollen der Welt zeigen, dass wir es tun können, wir brauchen nur eine Chance.“

Als die Nachrichten über die Not der Mädchen herauskamen, gingen einige Beobachter in den USA auf Twitter, um ihren Unmut auszudrücken.

Auch der ehemalige Vizepräsident für Kommunikation bei Verizon, Anthony Citrano, nannte die Entscheidung „empörend“. Die meisten dieser Bedenken wurden durch die Tatsache ausgelöst, dass das Afghanistan-Team ausschließlich aus Mädchen besteht. Beobachter glauben, dass ihre Anwesenheit bei dem Wettbewerb mehr Mädchen in Afghanistan ermutigt hätte, sich in Wissenschaft, Mathematik, Ingenieurwesen und technologiebezogene Kurse zu wagen.

Abgesehen von den Mädchen aus Afghanistan wurden auch anderen Studenten aus Gambia, einer kleinen Nation in Westafrika, Visa für die Veranstaltung verweigert. Studenten aus dem Iran, Irak und Sudan jedoch haben Visa erhalten. Diese drei Länder gehören zu den mehrheitlich muslimischen Ländern, gegen die Donald Trump sein Einreiseverbot verhängte.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von  http://anonymous-news.com/girl-robotics-team-afghanistan-banned-entering-u-s-robot-will-enter/

 

Verwandte Artikel:

 

Die USA planten einst Umstürze in allen 7 Ländern, die nun auf Trump’s Liste mit Einreiseverboten für Flüchtlinge stehen

http://derwaechter.net/die-usa-planten-einst-umsturze-in-allen-7-landern-die-nun-auf-trumps-liste-mit-einreiseverboten-fur-fluchtlinge-stehen

 

US-Grenzschutz fragt jetzt muslimische Amerikaner aus

http://derwaechter.net/us-grenzschutz-fragt-jetzt-muslimische-amerikaner-aus

 

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*