Putin will weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe

in Gesundheit/Welt

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte versprochen, die weltweit erste Sicherheitsuntersuchung für Impfstoffe in Russland einzuführen, sollte er 2018 wiedergewählt werden. Pharmakonzerne seien für den Ausbruch einer regelrechten Epidemie von chronischen Krankheiten und Behinderungen verantwortlich und es müsse herausgefunden werden, was da eigentlich passiert.

US-Pharmakonzerne, die Impfstoffe herstellen, müssen aktuell keine Sicherheitstests für Impfungen durchführen. Der US-Kongress verabschiedete 1986 ein Gesetz, dass Pharmahersteller für Impfschäden gerichtlich nicht zur Verantwortung gezogen werden können.

„Es ist offensichtlich, dass Impfungen sehr schwere und lebenslange Schäden bei vielen Menschen angerichtet haben. Wir müssen herausfinden, weshalb. Wir müssen herausfinden, welche Impfungen sicher sind und welche nicht.

Bis heute gibt es keine Langzeituntersuchungen – und da spreche ich von Monaten und Jahren – die die Sicherheit von Impfungen bei Kindern auswerten“, sagte Putin.

Die Sicherheit des russischen Volkes war immer eines der zentralen Themen von Putins Präsidentschaft und Putin

bereitet eine ganze Reihe neuer Gesundheitsgesetze vor, die ihn als großen Gesundheitsreformer in die Geschichte Russlands eingehen lassen könnten:

„Impfungen werden nur sporadisch getestet. Sie werden jedoch in einer Vielfalt an Kombinationen und zumeist ungetestet verabreicht. Viele hochgebildeten Leute halten diesen Umstand für rücksichtslos und fahrlässig.“

 

Der russische Präsident deutete ebenfalls an, er sei der Ansicht, dass das ungehinderte Wachstum der Impfindustrie eine Rolle bei der Zunahme von Autismus-Diagnosen spielt.

„Können Sie mir in die Augen sehen und sagen, dass die weltweit explodierende Zunahme von Kindern mit Autismus nichts mit der Verbreitung und Verabreichung von nicht Sicherheitsgetesteten Impfungen zu tun hat?“

Putin persönlich verlangt jetzt die Sicherheitstests. Er misstraut der Impfindustrie und will jetzt den Status von Impfungen,  Big Pharma und westlichen Regierungen untersuchen um eine solide Antwort darauf und für die Zukunft seines Volkes zu finden.

Es gebe einen riesigen Interessenkonflikt zwischen Regierungsbehörden, die Impfungen regulieren und Konzernen, die Impfungen zulassen und einführen. Diese Sicherheits-untersuchung werde jedoch keine der korrupten Art, bei der Wissenschaftler und führende Mediziner für eine Handvoll Dollars „sagen, was immer von Big Pharma gewünscht“ wird.

Auch der Eugeniker Bill Gates und US-Präsident Donald Trump plauderten 2018 in ihren Meetings über Impfungen (Bill Gates: „Impfen ist die beste Art der Bevölkerungsreduktion“ (Video)). “Er wollte jedes Mal von mir wissen, ob Impfungen nicht eine schlechte Sache seien”, sagte Gates. Trump habe offenbar darüber nachgedacht, eine Kommission zu bilden, um negative Folgen von Impfungen untersuchen zu lassen.

Auch Schauspieler Robert de Niro, hat sich eindeutig zur Verbindung zwischen Autismus und Impfen geäußert. Nicht nur das: Robert de Niro & Robert F. Kennedy Jr. und das World Mecury Project bieten allen Journalisten und Wissenschaftlern 100.000 $ für den Beweis, dass der Quecksilberzusatz (Thiomersal) in Impfstoffen sicher ist. Warum wurde das Preisgeld noch nicht ausgezahlt?! Robert de Niro´s Sohn ist nach einer Impfung autistisch geworden, womit das Leben des Kindes zerstört und das der Familie extrem belastet wurde.

Führende Wissenschaftler und Ärzte in den USA, die es in den letzten Jahren wagten, Zweifel und Kritik an staatlichen Zwangsimpfungen zu äußern, sind meist unter mysteriösen Umständen gestorben. Ihnen gebühre Ruhm und Ehre für den Mut, sich öffentlich geäußert zu haben.

Quelle: pravda

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren
loading...

Loading...

4 Comments

  1. Es sollten ausschließlich Impfstoffe für den Notfall erforscht werden, die nur dann verabreicht werden, wenn das aktuell vorhandenen Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert, oder auf ‚fremdartige‘ Viren oder Bakterien einfach nicht trainiert ist.

    Alles was darüber hinausgeht, ist eine bewußt hinzugefügte Körperverletzung, deren Folgen oft erst in Jahrzehnten sichtbar werden. Ein Nachweis, daß solch eine nach Jahrzehnten entstandene Erkrankung mit einer Impfung von früher zu tun hat, ist praktisch nicht möglich.

  2. Ist ja auch Richtig so was Putin da fordert !
    Die Impfstoffe für das gemeine Wahlvieh besteht aus vielen giftigen Substanzen (Aluninium, Barium, usw.) die die Menschen nicht gleich töten, aber die haben eine lange verweildauer im Rückemark !
    Das bedeutet Unfruchtbarkeit, frühe Demenz und/oder Alzheimer, Parkinson, Allergien, Krebs, usw. !!!
    Die grösste Ausrede bzw. LÜGE ist von den Herstellern, dass die solche üblen Gifte rein machen wegen der Haltbarkeit.
    Und warum bekommt das Polit-Pack und deren Herrscher reine Impfstoffe ???
    Aber darüber macht sich ja fast keiner Gedanken.

    • @L Bagusch
      Polit Pack…hahaha…gefällt mir!!!
      Aber weisst Du…Du musst das auch beweisen können WAS Du da schreibst…WENN Du es schreibst.

  3. Es wird Zeit, dass die bösartigen Machenschaften der Pharmaindustrie und der Politik mit deren Zwangshaltung aufgedeckt werden. Sie tun uns und unseren Kindern mit ihren Lügen und Täuschungen Unheil und Krankheit an. Sie gehören eigentlich abgeurteilt.
    Der Virus ist bis heuten immer noch eine Theorie! Oder haben Sie außer Computernanimationen und Monsterbildchen für die Kinderlein irgendwann einmal tatsächlich einen Virus gesehen? Jetzt soll es sogar Masernviren geben? – Ich lach mich weg.
    Es gibt folgende Viren: Computerviren. Wenn es irgendwann auch organische Viren geben sollte, dann vermutlich genauso entstanden wie Computerviren… aus Menschenhand (im Biolabor)!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*