Empirischer Beweis: Forscher bestätigen endlich, dass es ein Leben nach dem Tod gibt

in Welt
Loading...

Das Mysterium des Todes lässt sich nicht in Worte fassen. Es ist etwas, das man erfahren muss. Wir alle wissen nur eines sicher: Wir werden alle eines Tages sterben. Und wenn wir tatsächlich sterben, werden wir wohl nicht die Gelegenheit haben, zurückzukommen und von unserer Erfahrung zu berichten.

Viele Religionen glauben an ein Leben nach dem Tod. Es heißt, dass die Seele den Körper verlässt, um im geistigen Reich weiterzuleben. Ein schlechter Mensch kommt in die Hölle, wo er in einem lodernden Feuer gemartert wird, während eine rechtschaffene Person in den Himmel kommt, um ein ewiges und freudiges Leben zu führen.

Jedoch glauben Wissenschaftler, dass diese religiöse Interpretation des Todes nur ein Mythos ist. Manche Forscher haben sich darum der Enträtselung dieses Mysteriums verschrieben. Der Ausgangspunkt: beweisen, dass es irgendeine Art von Leben nach dem Tod gibt.

An der Universität von Southampton in England haben Forscher im Rahmen einer neuen Studie bestätigt, dass es tatsächlich ein Leben nach dem Tod gibt. Die Studie wurde im Online-Journal Resuscitation veröffentlicht.

Bei der Studie soll es sich um die größte je durchgeführte medizinische Studie über Nahtod- und außerkörperliche Erfahrungen handeln. Die Studie hat ergeben, dass eine Art von Bewusstsein weiterexistieren kann, selbst nachdem das Gehirn komplett seine Tätigkeit eingestellt hat. Ein Mensch wird für klinisch tot erklärt, sobald das Herz aufhört zu schlagen und das Gehirn keine Aktivität mehr aufweist. Der Zustand kann auch als Herzstillstand bezeichnet werden.

Den Forschern zufolge verbrachten sie vier Jahre damit, über 2.000 Menschen zu untersuchen, die an 15 Krankenhäusern im Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und Australien Herzstillstände erlitten hatten. Sie fanden heraus, dass beinahe 40 Prozent der Leute, die bei ihrer Wiederbelebung wieder ins Leben zurückgeholt wurden, eine Art von Bewusstsein beschrieben, das in dem Zeitraum existierte, als sie klinisch tot waren.

Von den 2.060 untersuchten Patienten, die einen Herzstillstand erlitten hatten, überlebten 330, und von 140 untersuchten sagten 39 Prozent, dass sie während der Wiederbelebung eine Art von Bewusstsein erfahren hätten. Obwohl viele von ihnen sich nicht an bestimmte Einzelheiten erinnern konnten, zeichneten sich manche wiederkehrenden Themen ab. Einer von fünf sagte, dass er ein ungewöhnliches Gefühl der Friedlichkeit verspürt hätte, während beinahe ein Drittel sagte, dass die Zeit langsamer oder schneller vergangen sei.

Manche erinnerten sich daran, ein helles Licht gesehen zu haben, einen goldenen Blitz oder den Schein der Sonne. Andere berichteten von Gefühlen der Angst, des Ertrinkens oder davon, durch tiefes Wasser gezogen zu werden. 13 Prozent sagten, dass sie sich von ihren Körpern getrennt gefühlt hätten, und die gleiche Anzahl von Leuten sagte, dass die Empfindsamkeit ihrer Sinne erhöht gewesen sei.

Loading...

Ein 57 Jahre alter Mann aus Southampton, der drei Minuten lang für tot erklärt worden war, sagte, dass er seinen Körper vollständig verlassen hatte, während er seine Wiederbelebung von der Ecke des Zimmers aus mitangesehen hatte. Er war dazu in der Lage, sich an die Aktionen des Pflegepersonals und die Geräusche der Maschine während seines Wiederbelebungsprozesses zu erinnern.

Der Forschungsleiter der Studie, Dr. Sam Parnia, sagte, dass die Studie genau festgestellt habe, dass Menschen nach dem Tod eine Art von Bewusstsein erfahren.

Dr. Parnia wurde mit den Worten zitiert: “Wir wissen, dass das Gehirn nicht mehr funktionieren kann, wenn das Herz aufgehört hat zu schlagen. Aber in diesem Fall hat das Bewusstsein offenbar bis zu drei Minuten lang diese Periode überdauert, als das Herz nicht mehr geschlagen hat und obwohl sich das Gehirn üblicherweise innerhalb von 20-30 Sekunden abschaltet, nachdem das Herz stehen geblieben ist. Der Mann beschrieb alles, was sich in dem Raum zugetragen hatte, aber vor allem hörte er zweimal ein Piepen von einer Maschine, die jedes Mal nach einem Intervall von drei Minuten ein Geräusch macht. Daher konnten wir die Zeit bestimmten, wie lange die Erfahrung gedauert hatte. Er schien sehr glaubwürdig zu sein, und alles was ihm nach seiner Aussge widerfahren war, war tatsächlich passiert.”

Dr. Parnia fügte auch hinzu, dass viel mehr Leute solche Erfahrungen machen, wenn sie an der Schwelle des Todes sind, aber dass die Medikamente oder Beruhigungsmittel, die während des Vorgangs der Wiederbelebung eingesetzt werden, sie daran hindern könnten, sich später daran zu erinnern.

“Schätzungen haben nahegelegt, dass Millionen von Menschen in Relation zum Tod lebhafte Erfahrungen haben, aber der wissenschaftliche Beweis dafür war bestenfalls zweideutig. Viele Leute haben angenommen, dass es sich dabei um Halluzinationen oder Illusionen gehandelt hat, aber sie scheinen mit tatsächlichen Ereignissen zu korrespondieren. Und eine höhere Prozentzahl von Leuten könnte plastische Nahtoderfahrungen haben, aber nicht alle erinnern sich daran, aufgrund der Auswirkungen von Gehirnverletzungen oder Medikamenten, welche die für die Erinnerung zuständigen Bereiche ruhigstellen”, sagte Dr. Parnia.

In einem Kommentar über die Studie sagte der Chefredakteur der Fachzeitschrift Resuscitation, Dr. Jerry Nolan, dass Dr. Parnia und seine Kollegen für den Abschluss der faszinierenden Studie zu beglückwünschen sind, welche die Tür für vertiefende Forschungen auf dem Gebiet eröffnen werde, was passiert, wenn wir sterben.

Verweise:

Übersetzt aus dem Englischen von http://anonhq.com/empirical-evidence-researchers-finally-confirm-life-death/

Tretet unserer Facebook Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren

Loading...

12 Comments

  1. Ich glaubenicht dran. Ich gehe mal davon aus, dass man solche Dinge mitkriegt, weil das Hirn etwas länger arbeitet als angenommne wird bis es zum TOD kommt, wo keine Reanimation mehr möglich ist.

  2. Das erklärt aber nicht die Erfahrung des Mannes an der Zimmerdecke . Das alles kannst er nur sehen , wenn er seinen Körper verlassen hat . Ich kenne einen gleichen Fall eines Arbeitskollegen der bei einer OP klinisch tot war , an der Zimmerdecke die Arbeit der Ärzte beobachtete und nicht wiederbelebt werden wollte .

  3. Ineterressantes Thema, vor allem was Seele ist? was bedeutet wirklich Tod, ich glaube das sind Dinge, wo wir wissenschaftlich sehr weit weg sind, aber dafür investieren wir in IoT, KI, Autonomes Fahren… und so ein Kram, wo der Mensch einfach blöd da steht und alles drum herum ist “Smart”. Ich glaube an einem Leben nach dem Tod, sogar ein ewiges Leben 🙂

  4. Früher glaubte ich an ein Leben nach dem Tod – seit ich hypnotisiere, nicht mehr!
    Seit her weiß ich es.
    Mit der Hypnose ist es so einfach, Beweise zu bekommen, die man einfach nicht mehr wegleugnen kann.
    Mehr noch – ein Wissen, dass Leben immer ist – wie Energie, unzerstörbar, aber wandelbar.

  5. Das stimmt nicht ganz was am Anfang steht! Es kommen nicht gute Menschen in den Himmel u schlechte in die Hölle’! Die Bibel sagt ausdrücklich- nur durch die Bekenntnis des Glauben an Jesus Christus gelangen wir dort hin! Man muss von neuen im Geist geboren sein! Jesus Christus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben! Die Katholische Kirche ist ein Irrglaube! Genauso falsch ist der Islam, der Buddhismus und die Zeugen Jehovas! Es ist nicht Wahr was oben beschrieben steht am Anfang, dass sagt das Wort Gottes nicht!

  6. So ist es Elmar Bickel . Bei mir war es nicht Hypnose sondern Selbsthypnose , autogenes Training . Da fand ich mich nach langen üben eines nachts außerhalb meines Körpers wieder , was mir damals angst machte , weil ich nicht wusste was da vorging . “Zufällig” fand ich später ein Buch über das Seth-Material von Jane Roberts , das gute Erklärungen lieferte . Grundtenor :Auch das kleinsten Partikel besteht aus Bewusstsein , und wir schaffen uns unsere Umwelt und Aktionen selbst .

  7. Ich kann das meiste bestätigen, ich war 14 Jahre alt als der Unfall passierte im Spital sah ich den OP plötzlich von oben und schaute den Aerzten zu wie sie sich bemühten mich wieder zu beleben.
    Ich konnte nachträglich alles erzählen was ich gesehen hatte und es stimmte genau die Aerzte hatten keine Erklährung wie das passieren konnte.

  8. ich glaube nach dem Tod des Körpers beginnt alles nochmal ich habe manchmal das gefühl das alles egal ist was man macht. Leute die sich wichtig finden aber eigentlich genau so unwissend sind, wie jeder andere da er nichtmal weis ob das real ist oder nur ein Traum oder Leben nach dem TOD.

  9. Der Artikel ist gut geschrieben. Zu gut, denn wirklich bewiesen ist durch diese Befunde noch nichts. Dafür sind die Zahlen der Bestätigung viel zu gering. Ein einfaches Beispiel um meinen Kommentar zu verdeutlichen:
    Wirf 2060 verschiedene Münzen jeweils ein Mal. Von denen sind ca. 330 nicht beschmutzt. Davon untersuchen wir 140 Stück. Wir stellen fest, dass ca 39% von diesen auf Kopf gelandet sind. Nun folgern wir daraus, dass dieses Ergebnis beweise dafür liefert, dass eine Höhere Macht den Wurf der Münze beeinflusst, sodass diese auf Kopf landen.
    An den Haaren herbeigezogen? Japp, so wie auch diese genannten Ergebnisse der Studie.

  10. ich weiss nicht…, was ich glauben soll.
    würde es sehr gern, da meine frau vor 1 woche im alter von 56 jahren verstorben ist.
    ich würde sehr gern, in der nächst höheren ebene ein zweites leben mit ihr beginnen.
    meine frau war leider nicht kirchlich, ich aber schon.

  11. Es gibt die Reinkarnation soviel sei gewiss… denn ich habe es erlebt und kann mich an jede Einzelheit erinnern was nach meinem tode geschah…
    Was ich aber hier jetzt nicht weiter erläutern möchte…
    Und ja es gibt eine (hölle) und einen (himmel) diese sind aber keine orte im ich sage einmal ( Jenseits ) sondern auf der Erde selbst…
    Ich zum Beispiel war ein sehr schlechter Mensch in meinem vorherigem Leben denn ich wurde in die Hölle (auf Erden) geschickt…
    Das man geliebte Menschen im ( Himmel) wieder trifft halte ich leider für Ausgeschlossen…
    Denn die Seele wird Reinkarnieren…
    Soviel erst einmal dazu (und es tut mir sehr leid wenn ich evtl. einigen Menschen die Hoffnung genommen habe geliebte Menschen im sogenanntem Himmel wieder zu Treffen…
    Auch ich verlor meine gesamte Familie (viel zu früh) und ich habe keine hoffnung sie jemals wieder zu sehen…

    • Reinkarnation macht leider keinen Sinn, was die Bevölkerungszahlen eindeutig beweisen.
      Du kannst dich an irgendwas erinner weil du es wahrscheinlich irgendwo aufgeschnappt hast, sowas nennt man auch einbildung, ist was ganz normales, wird auch Mandela-Effekt genannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*