Dieser Getränkemarkt boykottiert Nestlé – Und wird berühmt

in Menschenrechte

Von utopia.de

Ein Getränkemarkt aus Baden-Württemberg möchte Nestlé nicht länger unterstützen – und hat deshalb sämtliche Nestlé-Produkte aus dem Sortiment genommen. Die Aktion kommt gut an, der Getränkemarkt hat aber noch größere Pläne.

Wasser von Vittel, Perrier und San Pellegrino sowie Eistee von Nestea – all diese Nestlé-Getränkemarken gibt es bei „Getränke Grözinger“ in Ostelsheim (Baden-Württemberg) nicht mehr zu kaufen. Auch die Schokoriegel KitKat und Nuts hat der Getränkemarkt aus den Regalen verbannt.

„Uns ist sehr wohl bewusst, dass wir nicht gegen alle Ungerechtigkeiten auf dieser Welt etwas unternehmen können, allerdings können wir durch diese Aktion ein wenig auf die Problematik hinweisen“, heißt es auf der Facebook-Seite des Getränkemarkts.

Alternativen zu Nestlé

Nestle Getränkemarkt
Der Getränkemarkt „Getränke Grötzinger“ (Foto: © Getränke Grözinger)

Schon 2012 hatte der Markt Perrier aus dem Sortiment genommen, 2016 folgten Nestea und Vittel. „Hätte ich früher gewusst, dass San Pellegrino auch dazugehört, hätte ich es bereits früher ausgelistet“, so Inhaber Marco Grözinger gegenüber Utopia. „Jetzt sind auch die Schokoriegel weg und wir sind frei von Nestlé-Produkten.“

Die Kunden scheint das nicht zu stören – die Getränke wurden durch regionale Produkte ersetzt: Statt Vittel, Perrier und San Pellegrino gibt es Wasser von „Wittmannsthaler naturell“ und „Black Forest“, statt Nesta verkauft der Laden Eistee der Marke „Teinacher“.

Nestlé Boykott ist nur der erste Schritt

„Wer die Gründe erfahren will, braucht nur mal googeln … Nestlé, Wasser, Privatisierung, Skandal … etc. Wir bitten unsere Kunden um Verständnis, aber solche Machenschaften und Entscheidungen können wir nicht weiter durch einen Vertrieb dieser Produkte verantworten“ schreibt Getränke Götzinger auf Facebook. Der Facebook-Post wurde fast tausendfach geteilt und kommentiert.

Liebe Kunden,aus aktuellem Anlass (ist zwar schon länger ein Thema, aber bei uns jetzt erst intensiv besprochen…

Posted by Getränke Grözinger on Samstag, 17. Februar 2018

Weiterlesen auf utopia.de

Tretet unserer Facebook neuen Gruppe bei, um aktuelle und wichtige Ereignisse und Geschehnisse mitzudiskutieren
loading...

Loading...

1 Comment

  1. Ich gratuliere zu diesem Entschuß zum „Nestle-Rauswurf“ !!!
    Aber wie sieht es mit “ Coca-Cola u. Co “ aus ???
    Ich bin seit über 50 Jahren in der Getränke-Branche, hatte einmal 8 eigene Getränke-Märkte u. belieferte ca. 40 Getränke-Märkte. Ich hatte das Unternehmen auf Sand gebaut u. die eigene Konkurenz mit aufgebaut. Die Branche kenne ich also wie meine Westen-Tasche. Heute bin ich „nur“ noch ein „Ein-Mann-Betrieb“, aber auch ohne NESTLE u. ohne COCA-COLA u.Tochtergesellschaften. Ich bin wieder MENSCH geworden – ohne Umsatz-Zwang, ohne Sortimentszwang – ich lasse mich nicht mehr erpressen – nicht von der Industrie – nicht von den Banken – aber auch nicht von einigen Kunden. Heute mache ich bei meinem täglichen Kisten-Umsatz 60 % mit meinem eigenen stillen Quellwasser. Ohne Werbung – eben nur für Insider u. diese fahren dafür bis über 100 km einfache Strecke u.das alles nur für ein stilles Quellwasser. Aber es ist eben nicht irgend ein stilles Quellwasser, sondern es hat derzeit einen BOVIS-Wert von ca. 240.000 !!! Bei handelsüblichen Wässern liegt dieser Wert bei ca. 12.000. Dieser feine Unterschied ist mir mehr wert als täglich eine volle Kasse.
    Hoffen wir, dass es täglich mehr Märkte gibt, welche künftig kein NESTLE-,Coca-Cola oder PEPSI-Produkt mehr im Sortiment führen.
    Franz Angele, Querdenker a.d.Allgäu, auf KieferLand zu Hause, dort wo Wasser u. Licht sich treffen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*