Video mit Terrorist von New York City sofort veröffentlicht – jedoch immer noch kein Video mit dem Las Vegas Schützen, trotz Tausender Kameras

in Kriminalität/Welt

Am Nachmittag des 31. Oktober mietete ein Verdächtiger, der als Sayfullo Habibullaevic Saipov identifiziert wurde, laut zwei US-Strafverfolgungsbehörden einen Pickup, fuhr ihn auf einen viel befahrenen Fahrradweg in Manhattan und mähte unschuldige Menschen nieder, bevor er ausstieg und Waffenattrappen schwenkte.

Fast unmittelbar nach dem schrecklichen Angriff, der 8 Tote und ein Dutzend weitere Verletzte forderte, wurde das Video des gebürtigen Usbeken Saipov veröffentlicht.

Es gab mehrere Videos, die aus verschiedenen Blickwinkeln aufgenommen wurden und zeigen, wie der Angreifer aus dem Truck flieht und durch den Verkehr rennt.

Die Polizei hat Saipov schließlich gefangen genommen, der laut ihrer Beschreibung ein Einzeltäter ist. Fast so schnell wie das Video veröffentlicht wurde, waren die Erklärungen, dass dieser Angriff „ein Terrorakt“ gewesen sei.

„Sobald er in den Vereinigten Staaten angekommen war, begann er sich über ISIS und radikale islamische Taktiken zu informieren“, sagte Gouverneur Cuomo auf CNN. „Wieder hat ISIS es auf eine einfache Formel gebracht, die sie ins Internet stellen können, und es sind keine besonderen Kenntnisse nötig, um ein Auto oder einen Lastwagen zu mieten. Aber sie sind Feiglinge, und sie sind verdorben.“

Es ist erstaunlich, wie schnell eine Untersuchung durchgeführt werden kann, wenn der Angreifer als Terrorist bezeichnet wird. Wenn man das tragische Massaker in Las Vegas am 1. Oktober mit diesem tragischen Anschlag in New York vergleicht, entwickelt sich ein aufschlussreiches Bild.

Innerhalb weniger Stunden wurden die gesamten Reiseaktivitäten von Saipov innerhalb und außerhalb der Vereinigten Staaten veröffentlicht. Wir wurden darüber informiert, dass Saipov mit seiner Frau, zwei kleinen Töchtern und einem kleinen Sohn in einer Wohnung in Paterson, New Jersey, wohnte. Nach Aufenthalten in Ohio und Florida zog er dorthin, und als er 2010 aus der usbekischen Hauptstadt Taschkent in die USA kam, ließ er sich in der Gegend von Cincinnati nieder, wo er mit einer usbekischen Familie lebte.

All diese Informationen wurden sofort an die Öffentlichkeit freigegeben, ohne dass dies von jemandem verlangt worden wäre. Vergleichen Sie das nun einmal mit Las Vegas – denn Millionen fordern Antworten auf sehr einfache Fragen zum Täter Stephen Paddock – und genau das Gegenteil ist dort der Fall.

Es dauerte fast eine Woche, um zu erfahren, dass Stephen Paddock angeblich außerhalb der Vereinigten Staaten gereist war. In der Tat wurde es überhaupt nicht ‚offiziell‘ veröffentlicht. Uns wurde seitens CNN durch eine vertrauliche Strafverfolgungsquelle einfach gesagt, dass Paddock mehrere Schiffsreisen unternommen hatte, mit Aufenthalten in Häfen in Spanien, Italien, Griechenland, Jordanien und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Wie die Untersuchung des New Yorker Terrors zeigt, ist es ziemlich einfach, herauszufinden, wohin und von wo aus Menschen innerhalb und außerhalb der USA reisen. Warum wurde uns nicht genau gesagt, wohin Paddock gereist ist?

Zudem, wie die Videos oben veranschaulichen, war Saipov von mehreren Kameras erfasst worden, und dies wurde alles schnell online veröffentlicht. Trotz der Zehntausenden von Kameras in Las Vegas und im Mandalay Bay Casino, wurde weder ein einziges Video noch ein Standbild von einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Warum haben Behörden nicht ein einziges Bild von Paddock veröffentlicht, wie er eine Tasche ins Hotel trägt? Warum haben die Behörden nicht ein einziges Bild von Paddock veröffentlicht, wie er an einem der vielen Spielautomaten saß, an denen er angeblich die Sammelkarte seiner Freundin benutzt hatte?

Tatsächlich wurde unmittelbar nach der Schießerei Überwachungsmaterial von Stephen Paddock veröffentlicht. Dieses Video stammte jedoch von NBC News – von einem anderen Hotel, sechs Jahre zuvor.

Wie kann es sein, dass NBC in der Lage war, Überwachungsfilmmaterial von vor sechs Jahren zu erhalten, fast unmittelbar nach der Erschießung, während die Polizei kein einziges Bild von Paddock im Mandalay Bay Casino veröffentlichen kann während seines Aufenthalts und bevor er sich in seinem Hotelzimmer erschoss?

Es ist schlichtweg lächerlich, dass die meisten Informationen an die Öffentlichkeit über Stephen Paddock und das, was in Mandalay Bay vor sich ging, nicht von der Polizei stammen. Stattdessen kommen sie von Bürgern mit Zugang zu bestimmten Informationen und sind der Presse zugespielt worden. In der Tat scheint die Polizei zu wollen, dass die Öffentlichkeit völlig im Unklaren darüber bleibt, was passiert ist, während sie ihre Geschichte fortgesetzt ändern, und gar öffentlich ankündigten, dass sie die Person bestrafen wollten, welche die Fotos von Paddocks Suite and die Medien durchsickern ließ.

Hilfssheriff Kevin McMahill vermerkte dazu im vergangenen Monat:

DA WAREN FRAGEN BEZÜGLICH DER GÜLTIGKEIT VON FOTOS DES VERBRECHENS, DIE JEMAND DURCHSICKERN LASSEN HATTE. ICH KANN BESTÄTIGEN, DASS ES SICH TATSÄCHLICH UM FOTOS AUS DEM INNEREN DES ZIMMERS HANDELT; ES SIND TATSÄCHLICH FOTOS VON UNSEREM VERDÄCHTIGEN, UND WIE DER SHERIFF ZUVOR ERWÄHNT HAT, HABEN WIR EINE INTERNE UNTERSUCHUNG ERÖFFNET, UM DIE QUELLE ZU BESTIMMEN, WELCHE DIESE FOTOS AN DIE ÖFFENTLICHKEIT GELANGEN LIESS.

Warum wissen wir bereits mehr über einen Angriff und einen Angreifer, der vor kurzem passiert ist, als über einen Anschlag und dessen Täter, der einen Monat davor passiert ist? Wenn die Behörden die sogenannten „Verschwörungstheorien“, die im Internet auftauchen, zerstreuen wollen, müssen sie aufhören, ihre Darstellungen zu ändern und müssen vielmehr sagen, was sie wissen – und zwar jetzt.

 

Verweise:

 

Verwandte Artikel:

 

Schlimmste Massenschießerei der US-Geschichte: 50 Tote – Täter begeht Suizid

http://derwaechter.net/schlimmste-massenschiesserei-der-us-geschichte-50-tote-taeter-begeht-suizid

 

16 unbeantwortete Fragen bezüglich des Anschlags in Las Vegas, über den die Massenmedien nicht sprechen wollen

http://derwaechter.net/16-unbeantwortete-fragen-bezueglich-des-anschlags-in-las-vegas-ueber-den-die-massenmedien-nicht-sprechen-wollen

 

Julian Assange: Las-Vegas-Angriff vom FBI inszeniert!

http://derwaechter.net/julian-assange-las-vegas-angriff-vom-fbi-inszeniert

 

Wichtige Zeugin von Las Vegas-Anschlag, die mehrere Schützen erkannte, wurde tot aufgefunden

http://derwaechter.net/wichtige-zeugin-von-las-vegas-anschlag-die-mehrere-schuetzen-erkannte-wurde-tot-aufgefunden

 

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*