Tatort Bahnsteig: An deutschen Bahnhöfen ist es so gefährlich wie seit Jahren nicht

in Welt

Die Sicherheitslage auf großen deutschen Bahnhöfen hat sich in den letzten Jahren zunehmend verschlechtert. In neun von den zehn größten Hauptbahnhöfen im Bundesgebiet ist die Kriminalitätsrate seit 2011 gestiegen.

Das geht aus einer internen Statistik der Bundespolizei hervor, über die der „Spiegel“ berichtet.

Fälle von Körperverletzung, Sexualdelikte und Diebstähle hätten der Polizei zufolge spürbar zugenommen. In Frankfurt hat sich die Zahl der Drogen-Delikte zum Beispiel verdreifacht, in Hannover stieg die Zahl der Straftaten um 61 Prozent. Nur am Hauptbahnhof Düsseldorf ist die Kriminalitätsrate niedriger als vor fünf Jahren.

Polizei: Stellenstreichungen die Ursache

Laut Jörg Radek von der Gewerkschaft der Polizei sei die Lage auf Bahnhöfen zum Teil auf Stellenstreichungen unter der Regierung Merkel zurückzuführen. So gibt es derzeit rund 5000 Bahnpolizisten, Radek zufolge seien das 2350 Beamte zu wenig. Das CDU-geführte Bundesinnenministerium will bis 2020 etwa 6800 zusätzliche Polizisten einstellen, die SPD fordert sogar 15.000 zusätzliche Polizisten. In welchen Bereichen sie tätig sein werden, ist aber noch offen.

Weiterlesen auf focus.de

Du willst uns unterstützen? Klick HIER

loading...

Loading...

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

*